Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Triangel über Belgien gefilmt!

654 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: UFO, Belgien, 24.08.07 ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Triangel über Belgien gefilmt!

29.07.2011 um 07:32
Zitat von DesmocorseDesmocorse schrieb:Den genauen Ablauf der Ereignisse kann heute sowieso niemand mehr genau bestimmen.
hi

nur kurz will den fall nicht neu aufwärmen aber das Bild ob echt oder hoax ist irrelevant zum belgien fall:

Der wurde aber haarklein aufgezeigt und analysiert durch kompetente ufologen privat & offiziell und bei Belgien haben wir auch eine Regierung die es nicht bestreitet, sondern Transparenz zeigte.Alle stimulus konnten wissenschaftlich ausgeschlossen werden auch die Stealth flugzeuge und massenhysterie ist ein Totschlagargument dass sehr weit hergeholt ist es gab einige Beobachter mit Feldstechern ..der Radar war auch hysterisch.?. oder machte zufällig dort ein fehler wo das ufo auch erwartet wurde reaktive daten aufzeigte..und auch gesehen wurde vom Boden.?..


hier mal ein Auszug des Ablaufs vom offiz. Air-Force-Bericht von den 2 Tagen .( diese Objekte wurden mehrmals dort gesichtet auch zuvor schon):





March 30:

23 h 00: The supervisor responsible (MC) for the Glons CRC (Control Reporting Center) receives a phone call from Mr. A. Renkin, gendarmerie MDL, who certifies to see, from his home at Ramillies, three unusual lights towards Thorembais-Gembloux. These lights are distinctly more intense than stars and planets, they don't move and are located at the apexes of an equilateral triangle. Their color is changing: red, green and yellow. 23 h 05: The Glons CRC asks the Wavre gendarmerie to send a patrol at this place in order to confirm this sighting.

23 h 10: A new call from Mr. Renkin points out a new phenomenon: three other lights move towards the first triangle. One of these lights is far brighter than the others. The Glons CRC observes in the meantime an unidentified radar contact, about 5 km north of the Beauvechain airport. The contacts moves at about 25 knots towards west.

23 h 28: A gendarmerie patrol including, among others, Captain Pinson, is on the premises and confirms Mr. Renkin's sightings. Captain Pinson describes the observed phenomenon as follows: the bright points have the dimension of a big star(*); their color changes continually. The prevailing color is red; then it changes itself in blue, green, yellow and white, but not always in the same order. The lights are very clear, as if they were signals: this enables to distinguish them from stars.

23 h 30 - 23 h 45: The three new lights, in the meantime, have drawn closer to the first observed triangle. In their turn, after a series of erratic moves, they arrange themselves also in triangular formation. In the mean time, the Glons CRC observes the phenomenon on radar.

23 h 49 - 23 h 59: The Semmerkaze TCC/RP (Traffic Center Control/ Reporting Post) confirms in its turn to have a clear radar contact at the same position pointed out by the Glons CRC.

23 h 56: After prerequisite coordination with the SOC II, and since all conditions are fulfilled to make the QRA take off, the Glons CRC gives the scramble order to the 1 J Wing.

23 h 45 - 00 h 15: The bright points are still clearly observed from ground. Their respective position does not change. The whole formation seems to move slowly in comparison with the stars. The ocular witnesses on ground notice that the UFOs send from time to time brief and more intense luminous signals. In the mean time, two weaker luminous points are observed towards Eghezee. Those, as the others, have also brief and erratic moves.

March 31:

00 h 05: Two F-16, QRA of J Wing, AL 17 and AL 23, take off. Between 00 h 07 and 00 h 54, under control of the CRC, on the whole nine interception attempts have been undertaken by the fighters. The planes have had, several times, brief radar contacts on the targets designated by the CRC. In three cases, the pilots managed to lock on the target during a few seconds, which, each time, induced a drastic change in the comportment of the UFOs. In no case, the pilots have had a visual contact with the UFOs.

00 h 13: First lock on the target designated by the CRC. Position: "on the nose" 6 NM (Nautical Miles), 9000 feet, direction: 250. The target speed changes within minimum time from 150 to 970 knots, altitude coming down from 9000 to 5000 feet, then up to 11000 feet, and, shortly after, down to ground level. From this results a "break lock" after some seconds, the pilot losing the radar contact. The Glons radar informs, at the moment of the break lock, that the fighters are above the target position.

+/- 00 h 19 - 00 h 30: The Semmerkaze TCC as well as the Glons CRC have lost contact with the target. From time to time a contact appears in the region, but they are too few to have a clear track. In the meantime, the pilots contact on VHF the radio of the civilian air traffic, in order to coordinate their moves with the Brussels TMA. The radio contact on UHF is maintained with the Glons CRC.

00 h 30: AL 17 has a radar contact at 5000 feet, 20 NM away Beauvechain (Nivelles), position 255. The target moves at very high speed (740 knots). The lock on lasts during 6 seconds, and, at the break lock, the signal of a jamming appears on the scope.

+/- 00 h 30: The ground witnesses see three times the F-16 pass along. During the third pass, they see the planes turning in circles at the center of the great formation initially seen. At the same time, they notice the disappearance of the little triangle, while the brightest, western point of the big triangle moves very fast, probably up. This point emits intense red signals, in a repetitive way, during the maneuver. The two other points of the great triangle disappear shortly after. The clear points above Eghezee are no longer visible, and only the western brightest point of the triangle can be observed.

00 h 32: The Glons and Semmerkaze radars have a contact at 110 / 6 NM away Beauvechain, which heads for Bierset at 7000 feet and high speed. The registered speeds go from 478 to 690 knots. The contact is lost above Bierset. The Maastricht radar control center has had no contact with this UFO.

00 h 39 - 00 h 41: The Glons CRC mentions a possible contact at 10 NM from the planes, altitude 10000 feet. The pilots have a radar contact at 7 NM. Again is noticed an acceleration of the target from 100 to 600 knots. The lock on lasts only a few seconds, and the planes as well as the CRC lose the contact.

00 h 47: The Beauvechain RAPCON mentions a contact on its radar, at 6500 feet altitude, position away Beauvechain: 160 / 5 NM. The Glons CRC has also a contact on the same position. This one is observed up to 00 h 56.

00 h 45 - 01 h 00: Some attempts are undertaken in order to intercept the UFOs. The planes register only a few very short radar contacts. The ground observers see the last UFO disappear towards Louvain-la- Neuve (NNW). Around 01 h 00, the UFO has completely disappeared.

01 h 02: AL 17 and AL 23 quit the frequency of the Glons CRC and go back to their base.

01 h 06: The Jodoigne gendarmerie mentions to the Glons CRC that has just been observed a phenomenon like the one observed by Mr. Renkin at 23 h 15.

01 h 10: Landing of AL 17.

01 h 16: Landing of AL 23.

01 h 18: Captain Pinson, who in the meantime has gone to the Jodoigne gendarmerie, describes his observation as follows: four luminous white points at the apexes of a square, the center of which is Jodoigne. The UFO seen towards Orp-Jauche (SW of Jodoigne) is the brightest and has a yellow-red color. The luminous points move with jerky and short moves.

+/- 01 h 30: The UFOs lose their luminosity and seem to disappear in four distinct directions.

4. General information.

a. Meteo. The data mentioned by the Air Force Wing Meteo regarding the concerned area and during the night of March 30-31, 1990, are the following: Visibility: 8 to 15 km with clear sky. Wind at 10000 feet: 50/60 knots. A slight temperature inversion at ground, and another, as slight, at 3000 feet. These data are confirmed in Captain Pinson's report. He mentions also that the stars were clearly visible.

b. Because of lack of appropriate material, the ground observers could not make any photo or film of the phenomenon.

c. The UFO observed with a telescope is described as follows: a kind of sphere, a part of which is very luminous; a triangular shape could also be distinguished (For a more detailed observation, see Captain Pinson's report, in appendix H1).

5. Conclusion.

a. In contradiction with other pointed out UFO sightings, for the first time a radar contact has been positively observed, in correlation with different sensors of the Air Force (CRC, TCC, RAPCON, EBBE and F-16 radar), and this in the same area as visual observations. This has to be explained by the fact that the March 30-31 UFOs have been noticed at +/- 10000 feet altitude, whereas in the former cases there was always talk of visual contacts at very low altitude.

b. The visual evidences, on which this report is partially based, come from gendarmes in duty, whose objectivity cannot be questioned.

c. The UFOs, as soon as seen by the F-16 radar in the "Target Track" mode (after interception), have drastically changed their parameters. The speeds measured at that time and the altitude shifts exclude the hypothesis according to which planes could be mistaken for the observed UFOs. The slow moves during the other phases differ also from the moves of planes.

d. The fighter pilots never have had visual contact with the UFOs. This can be explained by the changes of luminous intensity, and even the disappearance of the UFOs, when the F-16 arrived in the neighborhood of the place where they were observed from the ground.

e. The hypothesis according to which it was an optical illusion, a mistake for planets, or any other meteorological phenomenon, is in contradiction with the radar observations, especially the 10000 feet altitude and the geometrical position of the UFOs between themselves. The geometrical formation tends to prove a program.

f. The first observation of the slow motion of the UFOs has been made roughly in the same direction and with the same speed as the wind. The direction differs by 30 degrees from the direction of the wind (260 degrees instead of 230 degrees). The hypothesis of sounding balloons is very improbable. The UFOs altitude during all this phase remained 10000 feet, whereas the sounding balloons go on higher and higher, up to burst at around 100000 feet. It is difficult to explain the bright lights and changes of color with such balloons. It is very improbable that balloons stay at the same altitude during more than one hour, while keeping the same position between themselves. Kn Belgium, during the radar observation, there was no meteorological inversion in progress. The hypothesis according to which it could be other balloons must be absolutely dismissed.

g. Though speeds greater than the sound barrier have been measured several times, not any bang has been noticed. Here also, no explanation can be given.

h. Though the different ground witnesses have effectively pointed out eight points in the sky, the radars have registered only one contact at the same time. The points have been seen at a distance one from another sufficient for them to be distinguished by the radars also. No plausible explanation can be put forward.

i. The hypothesis of air phenomena resulting from projection of holograms(*) must be excluded too: the laser projectors should have been normally observed by the pilots on flight. Moreover, the hologram cannot be detected by radar, and a laser projection can be seen only if there is a screen, like clouds for example. Here, the sky was clear, and there was no significant temperature inversion.


http://www.ufoevidence.org/documents/doc408.htm

PS: 2600 Zeugen wurden dokumentiert!

liebe grüsse


2x zitiert1x verlinktmelden

Triangel über Belgien gefilmt!

29.07.2011 um 08:06
@smokingun

Ich bestreite die Radar Fälle ja gar nicht.
Aber wäre es das erste mal,daß auch dort Störungen auftreten können?
Und ich meine am Boden und in der Luft.

Ich bezweifel auch nicht das es 2600 dokumentierte Aussagen gibt.
Ich bezweifel aber deren Glaubwürdigkeit......

Es sollen ja über 10.000 Menschen was gesehen haben.
Und deswegen nochmal,so wenig Bildmaterial???
In den 90ern???

Naja,wie auch immer....
Für mich war dieser Fall eigentlich immer spannend,schon alleine weil ich aus der Ecke komme.
Aber wie ich ja schon schrieb,die alleinige Aussage von diesem "Partick" überzeugt mich auch nicht.
Da muss mehr kommen.....


melden

Triangel über Belgien gefilmt!

29.07.2011 um 08:19
Was mich jetzt mal ganz arg wundert. Aber ganz, ganz, ganz ar. Da gibts jede Menge Leute in diesem fred die wunderbar argumentieren können, die sich genau mit dem Belgien Fall auskennen, aber keiner kennt das Sommerloch. Sowas auch :-)


melden

Triangel über Belgien gefilmt!

29.07.2011 um 08:20
Zitat von DesmocorseDesmocorse schrieb:Nehmen wir mal an,die Aussage dieses "Patricks" stimmt.
Dann sollen zufällig in der selben Nacht echte Ufos über Belgien gekreist sein?
Hallo???
Bisschen viel Zufall für mich.....

Falls diese Ausage des Fakers stimmt,ist der Fall für mich gegessen.
Das das den Ufo Gläubigen natürlich ein Dorn im Auge ist,ist klar.
Das wäre ein Supergau.....
Naja, also erstens ist das Foto ja nach den Ereignissen erschienen, was durchaus bedeuten kann das dieser Patrick nur auf den Zug aufgesprungen ist und da dieses Bild ja so ziemlich in allen Zeitungen abgedruckt worden ist wirds wohl auch n bissel Kohle gegeben haben ^^. Ich frag mich allerdings was der Wahrheitsgehalt der Aussage dieses "Patrick" auch nur im Ansatz mit dem Fall zu tun hat und inwiefern das ein Supergau sein soll. Bild und Ereigniss haben keinerlei Zusammenhang. Wie schon vorhin gesagt auf der einen Seite ein Foto von einem Modell statisch aufgehängt und fotografiert auf der anderen Seite tausende Zeugen , Radartracks, Flugzeuge in der Luft ect. ect..... Mir ist nicht ganz klar wie sich da für dich der logische Schluss ergeben kann das das Foto beweist das der Fall auch n Fake ist?


1x zitiertmelden

Triangel über Belgien gefilmt!

29.07.2011 um 08:45
@instranet
Zitat von instranetinstranet schrieb:Bild und Ereigniss haben keinerlei Zusammenhang
Nun,der Zusammenhang besteht darin,das wenn es stimmt,viele Leute ein
Styropor Modell gesehen haben.
Da sind für mich zumindest die Augenzeugen schon mal raus........


1x zitiertmelden

Triangel über Belgien gefilmt!

29.07.2011 um 09:22
@instranet
Man darf den Satz hier im Zusammenhang nicht ergänzen. Es sollte ja kein aufforderung sein sondern lediglich eine traurige Feststellung.. ;)


melden

Triangel über Belgien gefilmt!

29.07.2011 um 09:25
wenn ich mich recht erinnere, haben aber auch sehr viele Leute dieses Objekt genau über sich gesehen und es als riesig beschrieben. Dieses Sichtungen können dann wohl kaum mit dem Styropor-Spass zu tun haben.


melden

Triangel über Belgien gefilmt!

29.07.2011 um 12:28
Youtube: RTL Belgien UFOs
RTL Belgien UFOs


Belgische Ufo Welle und Tv ? Da war RTL noch seriös ;)


melden

Triangel über Belgien gefilmt!

29.07.2011 um 12:47
Was war man 1989 noch aufgeschlossen UFO's gegenüber!

Warum auf einmal diese Zurückhaltung in der Berichterstattung,
wenn derartige Phänomene auftreten? Keine öffentliche Bekanntmachung
mehr, alles wird als Unsinn, Einbildung, Fake oder fehlerhafte Kameraeinstellung
deklariert.

Mir sieht das ganz nach "Order von oben" (Regierung) aus.
Man will uns - wie in vielen anderen Dingen auch - dämlich halten.


melden

Triangel über Belgien gefilmt!

29.07.2011 um 13:09
"Man will uns - wie in vielen anderen Dingen auch - dämlich halten."

Ja, aber dat lass ik mir net gefallen ! Nä !


melden

Triangel über Belgien gefilmt!

29.07.2011 um 13:38
@smokingun
Zitat von smokingunsmokingun schrieb:PS: 2600 Zeugen wurden dokumentiert!
Und wenn noch 10 mal so viele angebliche Zeugenaussagen dokumentiert worden wären, wayne interessiert das von einer Seite, bei der der Santilli Film als echt gilt? :D


melden

Triangel über Belgien gefilmt!

29.07.2011 um 18:46
Alle dreiecksufos sind Fälschungen.


melden

Triangel über Belgien gefilmt!

29.07.2011 um 21:27
Oh mein Gott... Sieht dass auf den ersten Blick gefaked aus... ;)
Mal in Ernst, viel kann man dazu ja nicht sagen wenn es nicht so dunkel wäre hätte man vielleicht ein paar Einzelheiten erkennen können aber irgendwie lässt mich der Fake-Verdacht nicht mehr los...


melden

Triangel über Belgien gefilmt!

30.07.2011 um 01:54
@UffTaTa
genau. darum hab ich auch gefragt ob das Triangel UFO von einer radarstation GETRACKT wurde. keine antwort ist auch eine sollche.


melden

Triangel über Belgien gefilmt!

30.07.2011 um 02:45
Was sagen unsre Skeptiker dazu?


melden

Triangel über Belgien gefilmt!

30.07.2011 um 10:46
Gewiss stellt sich die Frage, ob ein vermeintliches Raumschiff, welches flach wie ein Teller zu seien "scheint", bemannt ist. Getreu der Annahme man schließt dies aus, bliebe noch die Theorie eines ferngesteuerten Objekts oder einer optischen Täuschung des Auges.


melden

Triangel über Belgien gefilmt!

30.07.2011 um 11:52
Groschengrab schrieb:
Was spricht denn konkret gegen sie?

Im Grunde Alles, von der Unvereinbarkeit, mit dem, was die Augenzeugen sahen, bis hin zur fehlenden wissenschaftlichen Theorien zum Thema Massenhysterie, die Frage lautet eher, was spricht für sie?


melden

Triangel über Belgien gefilmt!

30.07.2011 um 13:49
Zitat von DesmocorseDesmocorse schrieb:Nun,der Zusammenhang besteht darin,das wenn es stimmt,viele Leute ein
Styropor Modell gesehen haben.
Da sind für mich zumindest die Augenzeugen schon mal raus........
?? Ähhm Augenzeugen sind Zeugen die das Objekt mit eigenen Augen am Nachthimmel sahen, das Styropor-Modell haben die gesehen die sich das Foto angesehen haben. Es stimmt wohl das viele Leute das Modell gesehen haben nämlich alle die die das Bild in der Zeitung,Internet oder sonstwo gesehen haben... Die jetzt als Augenzeugen zu bezeichnen überspannt den Bogen aber schon ein wenig meinst nich ^^. Ergo kein Zusammenhang.

Oder gehst du davon aus das dieser Patrick ein Styropormodell hat tatsächlich aufsteigen lassen??, anders kann ich mir deine Antwort nämlich nicht erklären, dann sei bemerkt hat er nicht. er hat es aufgehängt und fotografiert.


melden

Triangel über Belgien gefilmt!

30.07.2011 um 15:26
@instranet
Weißt doch wie das ist , 20 jahre später wird was gesagt in den Medien und das bleibt dann hängen .Ist ähnlich wie mit den Kornkreisen als die zwei alten( Doug u. Dave glaube ich) dann anfingen Kreise nachzumachen war nur in einem Interview am Anfang Ende der 80er zu hören das die Kreise nicht an die echten rankommen danach nie wieder ! Ergo das mit den Kornkreisen ist geklärt das waren die beiden alten mit Seilen und Brettern.. . Mit dem Belgien Ufo ist es jetzt genauso ,erstens interessiert es keinen weil zu lange her ,zweitens hat Deutschland damals so gut wie gar nichts gebracht darüber .Frankreich ,Belgien ,Luxemburg und sogar die Schweiz schon aber Deutschland hat fast keine Notiz davon genommen (darüber sollte man sich auch mal Gedanken machen).Und Jetzt ist es ja raus war ein Fake na klar was sonst . Wer hat denn schon den General De Brouwer gesehen in dem Interview wer weiß was über die Pressekonferenz damals ,die Zeugen von den Millitärs über Polizisten Zivilisten das waren tausende !? Fast niemand und jetzt ist ja eh alles geklärt .. wir werden veräppelt von vorn bis hinten und das schlimme ist wir werden immer alleine dastehen weil wir alles schlucken was wir vorgesetzt bekommen ob freiwillig oder unfreiwillig.! Nahrung kommt eh von You Tube wo dann über Glühwürmchen und fliegende Schweineköpfe usw..diskutiert wird .Da kann man schon fast die Hardcore Skeptiker verstehen die wenig Hintergrundwissen haben und so von vornherein alles als Quatsch abtun .


melden

Triangel über Belgien gefilmt!

30.07.2011 um 19:10
Der genaue Ablauf der Ereignisse ist minutiös dokumentiert.

Wer sich ein wenig mit dem Fall beschäftigt, kennt auch die Erklärung von Professor Meesen,warum so schlechtes Bildmaterial vorliegt. Es gibt Augenzeugenberichte von
"Offiziellen" ,die Triangel zeigten an Talsperren ein gleichartiges Verhalten wie im Hudson Valley,Radardaten von Boden und Flugbereich existieren.

Eigentlich lässt der Fall keine Wünsche offen. Wer in den Triangeln saß muss allerdings offen bleiben. Die E.T. Hypothese ist eine von möglichen Erklärungen.

Wer es allerdings nur glauben will,wenn ein Triangel UFO vor ihm landet und er begrüßt wird von wem auch immer,den wird auch ein noch so gut dokumentierter Fall nicht reichen.


melden