weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

DNA-Manipulation

109 Beiträge, Schlüsselwörter: Aliens, DNA

DNA-Manipulation

02.01.2008 um 23:54
@Poet...
Ist schon deswegen Blödsinn weil wir nicht von Neandertaler abstammen, sondern von einem anderen Zweig.

Was Du behauptest ist Blödsinn!

Weil das eine "Unbewiesene Theorie" ist, mehr nicht!

Es gibt kein Bindeglied zum Homo Sapiens Sapiens.
Und der Neandertahler ist ausgestorben, also könnten die anderen (Cro.Mag) z.b.
eine künstliche Erscheinung gewesen sein.

Aber da es für dich nichts dergleichen gibt, beziehst du diesen Gedanken von vorne
rein erst gar nicht mit ein!
Also behaupte nicht das es Blödsinn wäre, sondern schreib bitte das Du etwas anderes
- "GLAUBST ZU WISSEN" -
Und das bedeutet de fakto, du weißt es nicht, sondern du glaubst, vermutest, Wissen
tust du es NICHT!

Und schick mir jetzt bitte keine unbewiesenen kaputten Links, die nichts beweisen! Danke!


melden
Anzeige

DNA-Manipulation

03.01.2008 um 00:04
@J.W.
Dennoch harckt die Geschichte an allen Ecken und Enden. Für mich nichts weiter als eine weit hergeholte These die in keinster weise nachweisbar ist.

Da bleiben wir doch lieber vorerst dabei das wir "natürlichen" Ursprungs sind.^^

Aber wer weiss was uns die neuen Erkentnisse bringen werden. Unser Kenntnisstand bleibt ganz sicher nicht so wie er jetzt gerade ist.


Was ist denn nachweisbar von dem was du glaubst?
Klär mich mal auf, bitte.

Wie erklären wir uns denn den "Natürlichen Ursprung" ?

Gut ist das du nicht ausschließt, das sich Erkenntnisse ändern können!


melden

DNA-Manipulation

03.01.2008 um 00:05
Die aktuellen Fund lassen bisher vermuten das der Neandertaler sich aus dem gemeinsamen Vorläufer (des Homo Sapiens) entwickelt hatte. Ein par tausend Jahre später (wie viele Jahre später genau weiss man das nicht) kam dann auch schon der Homo Sapiens zum Vorschein.

Kurz gefasst: Der neandertaler und der Homo Sapiens haben sich zu unterschiedlichen Zeiten entwickelt und sind daher nich vom selben Zweig. Es wird sogar gezweifelt das beide Menschenarten sich überhaupt miteinander kreuzen konnten.

Nach Berichten dazu muss ich nochmal Googeln. Müsste aber genug darüber geben.


melden

DNA-Manipulation

03.01.2008 um 00:06
Meinte natürlich Funde.


melden

DNA-Manipulation

03.01.2008 um 00:14
@Rigor

Was ist denn nachweisbar von dem was du glaubst?
Klär mich mal auf, bitte.

Wie erklären wir uns denn den "Natürlichen Ursprung" ?

Gut ist das du nicht ausschließt, das sich Erkenntnisse ändern können!


Also ich gehe immer nach dem aktuelen Stand der Dinge an die Themen ran.

Genau nachweisen lässt sich unsere Vergangenheit bei weitem noch nicht. Und wir werden mit sicherheit noch die ein oder andere Überraschung erleben. ;)

Aber ich gehe auch immer von der Wahrscheinlichkeit aus. Das wir aus der Evolution heraus entstanden sind ist bisher am besten nachvollziehbar. Ein eingreifen Ausserirdischer in unsere Entwicklung lässt sich nunmal nicht nachweisen. Daher gehe ich auch eher von einer "natürlichen" Evolutionären Entwicklung aus.


melden

DNA-Manipulation

03.01.2008 um 00:29
Wikipedia: Neandertaler

Hier eine gute Zusammenfassung nach dem aktuellen Stand der Kenntnisse.


melden

DNA-Manipulation

03.01.2008 um 00:30
@J.W.
Also ich gehe immer nach dem aktuelen Stand der Dinge an die Themen ran.

Das bedeutet, du glaubst man würde auch außergewöhnliche Funde Öffentlich als
Artefakte deklarieren, wenn man mal was außergewöhnliches finden würde, ja?
Also etwas was nicht in unsere Evolutionstheorie passen würde.


melden

DNA-Manipulation

03.01.2008 um 00:32
Nein...das kommt mir alles so bekannt vor...

Ich ahne welche Links kommen könnten und Weise jetzt mal darauf hin dass das Thema hier nicht Paläo-Archäologie ist. Sonst ufert das ganze zu sehr in OffTopic aus,


melden

DNA-Manipulation

03.01.2008 um 00:35
Das bedeutet, du glaubst man würde auch außergewöhnliche Funde Öffentlich als
Artefakte deklarieren, wenn man mal was außergewöhnliches finden würde, ja?
Also etwas was nicht in unsere Evolutionstheorie passen würde.


Also wenn es ein Fund wäre der die Geschichte auf den Kopf stellen würde denke ich würde man versuchen das ganze nicht an die grosse Glocke zu hängen. Es würde dann wohl heissen das man nach weitern Funden suchen würde. Bis dahin würde man sich wohl bezügliches des Fundes eher bedeckt halten. Komplett tot schweigen würden die das Thema aber wohl nicht.


melden

DNA-Manipulation

03.01.2008 um 00:38
@J.W.
Also wenn es ein Fund wäre der die Geschichte auf den Kopf stellen würde denke ich würde man versuchen das ganze nicht an die grosse Glocke zu hängen. Es würde dann wohl heissen das man nach weitern Funden suchen würde. Bis dahin würde man sich wohl bezügliches des Fundes eher bedeckt halten. Komplett tot schweigen würden die das Thema aber wohl nicht.

Was macht dich da so sicher, das sie es nicht komplett tot schweigen würden?


melden

DNA-Manipulation

03.01.2008 um 00:40
Die ganzen anderen "unglaublichen" Fundstücke aus der Vergangenheit schaffen es doch auch immer wieder hierher ins Forum?


melden

DNA-Manipulation

03.01.2008 um 00:45
@Rigor

Ich weiss ja nicht wie die Archäologen ticken aber warum sollten sie das verheimlichen? Ein neues Fundstück das alles andere entdeckte in Frage stellt wäre doch eine riesen Sensation und die Aufmerksamkeit wäre ihnen sicher. Es wäre für Sie nur von Vorteil das Stück preis zugeben!


melden

DNA-Manipulation

03.01.2008 um 01:00
@J.W.

Archäologen haben eine "Lizenz" diese unterliegt bestimmten Bestimmungen!

Wenn Du buddeln willst brauchst du eine Genemigung!

Und wenn du etwas anderes erzählst, als das was deine Lizenz dir erlaubt, dann wird
diese dir entzogen! Fundstücke gehören auch nicht dem Archäologen, sondern dem
Land in dem die Artefakte gefunden werden, oder den Geldgebern der buddel Aktion!

Brisante Gebiete werden auch abgeriegelt!
Da kommen erst gar keine TV Teams rein!

Siehe Ägypten! Als man den Tunnel geöffnet hat "LIVE" im TV (Jahre her), da hat
man "LIVE" die Leute vor dem TV verarscht. Da ist man sich ja heute einig drüber.

Und was für Vorteile sollte das haben, solche stücke Preis zu geben?

Etwa das man die Geschichte der Menschheit umschreiben muß?
Oder etwa das man das die Schulbücher neu schreiben muß?
Oder Lehrer neu unterrichtet werden müssen, damit sie Schüler neu Unterichten können?

Die Evolutionstheorie ist etabliert und im Volk Assimiliert.

Also was für Vorteile hätten solche Funde?

Wahrscheinlich sind das noch schlechte Beispiele, es gibt bestimmt noch
nachdenklichere, die mir grade nicht einfallen wollen.


melden

DNA-Manipulation

03.01.2008 um 01:08
Denk lieber nicht darüber nach. Beim Thema Evolutionstheorie bist du schon einmal ganz fürchterlich auf die Nase gefallen, tu uns das nicht nochmal an.

In diesem Sinne: gute Nacht!


melden

DNA-Manipulation

03.01.2008 um 01:12
@Rigor

Solche Fundstücke wären natürlich nur für die Entdecker selbt von Vorteil da sie dann den ganzen Rummel um sich haben den sich mit sicherheit viele wünschen.

Aber kann man den Verantwortlichen wirklich zumuten das sie die ganze Sache unter den Teppich kehren würden nur damit man sich nicht die mühe machen muss alles nochmal zu verbessern?

Ausserdem besteht immer die möglichkeit das einer der Beteiligten doch etwas ausplaudert. Gut, glauben würde ihnen wohl kaum einer da sie die Funde ja nicht mehr haben.

Die Frage ist, wie vertrauenswürdig sind die Leute, sollte man wirklich anehmen das die "Mächtigen" immer so verlogen sind? Ich wär mir da nicht so sicher.

Glaubst du das es schon verheimlichte Entdeckungen gab?


melden

DNA-Manipulation

03.01.2008 um 01:33
@J.W.

Also ich glaube, jeder etwas kluge Mensch wünscht sich diesen Rummel nicht!
Weil er absehen kann was das für sein Privat Leben bedeutet.
Natürlich gibt es immer wieder Ausnahmen, ganz klar.

Aber kann man den Verantwortlichen wirklich zumuten das sie die ganze Sache unter den Teppich kehren würden nur damit man sich nicht die mühe machen muss alles nochmal zu verbessern?

Ich glaube da berät man sich vorher drüber...wie über derart Brisante dinge die
Mehrheit abstimmt, sieht man in Spielfilmen immer sehr gut, ich denke grade diese
Scenen haben in Spielfilmen oft was Autentisches. Also dagegen, aus immer wieder
den selben Gründen, um halt eben seine Position nicht zu verlieren oder um sich selbst
nicht in Gefahr zu bringen.

Die Frage ist, wie vertrauenswürdig sind die Leute, sollte man wirklich anehmen das die "Mächtigen" immer so verlogen sind? Ich wär mir da nicht so sicher.

Man sagt ja "Hunger ist der beste Koch"
Angst oder Bedrohung bewirken hier sicherlich eine ähnliche Satzstellung!
Oder eben einfach; "Kein Kommentar, zu bestimmten fragen"
Bei Mächtigen gibt es eben auch immer einen der Mächtiger ist.

Glaubst du das es schon verheimlichte Entdeckungen gab?

...mmh...möglich wäre es, ich habe schon dinge am Himmel gesehen die mich das
zumindest "GLAUBEN" lassen, Wissen tu ich genau so viel wie Du!

So ich muß mal BuhBuh machen, sonst komm ich morgen mit meinem Allerwertesten
morgen nicht hoch..., aber schreib ruhig noch was du hier denkst, melde mich morgen
wieder, ok!

...bis dann.


melden

DNA-Manipulation

03.01.2008 um 08:51
RigorMortis schrieb:Als man den Tunnel geöffnet hat "LIVE" im TV (Jahre her), da hat
man "LIVE" die Leute vor dem TV verarscht. Da ist man sich ja heute einig drüber.
Quellen?
RigorMortis schrieb:Und was für Vorteile sollte das haben, solche stücke Preis zu geben?
Ruhm und Ansehen?
Etwa das man die Geschichte der Menschheit umschreiben muss?
Oder etwa das man das die Schulbücher neu schreiben muss?
Oder Lehrer neu unterrichtet werden müssen, damit sie Schüler neu Unterichten können?
Schon mal dran gedacht, was die Schulbuchverlage daran verdienen würden?

Kann es sein, dass von dir auf andere schließt. Sinn der Forschung ist neue Erkenntnis, du hingegen tust alles, um dein Weltbild zu erhalten. Bloß keine neuen Erkenntnisse, sich bloß nicht mit der Evolutionstheorie befassen müssen. Und das du das noch nicht getan hast, hast du hier schon mehrfach bewiesen. Deine Antwort sind irgendwelche Phantasien, Gedanken oder Ideen die du hat, keine davon kannst du nur Ansatzweise belegen, aber du denkst dir das halt so. Und nur um dich nicht ernsthaft einmal mit einem Thema auseinander setzen zu müssen pfeifst du weiter die Pipi-Langstrumpf-Melodie und wirfst Wissenschaftler vor, Fakten zu verbergen, die dein Weltbild stützen würden.
RigorMortis schrieb:Ich glaube da berät man sich vorher drüber...wie über derart Brisante dinge die Mehrheit abstimmt, sieht man in Spielfilmen immer sehr gut, ich denke grade diese Scenen haben in Spielfilmen oft was Autentisches
Ich glaube der Herr der Ringe ist als Doku unschlagbar.


melden

DNA-Manipulation

03.01.2008 um 09:34
Was soll denn so schlimm daran sein dass Geschichte umgeschrieben wird? Glaubst du denn das wäre noch nie passiert? Früher glaubten die Menschen, die Erde wäre eine Scheibe und man könnte an der Seite runterfallen. Glauben wir das jetzt immernoch? Nein, weil es nachforschungen gab und wohl veröffentlicht wurde.

MfG


melden

DNA-Manipulation

03.01.2008 um 09:41
Link: de.wikipedia.org (extern)

Die Vorstellung einer flachen Erde (Erdscheibe) findet sich in vielen frühen Kulturen und wurde später von der Vorstellung einer Erdkugel abgelöst.

Die Erde ist jedoch keine exakte Kugel. Als Erdfigur bezeichnet man eine mathematisch präzise Beschreibung der Erdoberfläche, wie sie in Vermessungskunde und Kartographie benötigt wird.

Die irrige moderne Vorstellung, dass insbesondere die mittelalterliche Christenheit an eine Erdscheibe geglaubt habe, wurde von der Historical Society of Britain als groesster der zehn haeufigsten historischen Irrtuemer aufgefuehrt und in der Fachliteratur als Mythos der Flachen Erde bezeichnet. Neuere Untersuchungen insbesondere seit den 1990er Jahren haben gezeigt, dass "ausser sehr wenigen Ausnahmen seit dem 3. Jh. v. Chr. keine gebildete Person in der Geschichte des Westens glaubte, dass die Erde flach ist", und die Kugelgestalt der Erde stets die dominante Lehrmeinung blieb. Die moderne Fehlannahme, dass der mittelalterliche Mensch an eine flache Erde glaubte, fand erst im 19. Jh. Verbreitung, vor allem aufgrund von Washington Irvings fiktiver Erzaehlung Das Leben und die Reisen des Christoph Columbus (1828).

Hervorhebung von mir ;)


melden
Anzeige

DNA-Manipulation

03.01.2008 um 10:28
Fakt ist dass die Behauptung bahnbrechende Funde würden unterschlagen eine Theorie ist ohne jeden Hinweis darauf dass diese auch stimmen könnte.

Es wird nur gesagt dass "es in Filmen ja auch so ist" und das "so schon passieren kann.

Was ich aber immer wieder interessant finde:

Einerseits sind die Archäologen ja die Bösen, weil sie die ganzen bahnbrechenden Entdeckungen unterschlagen.

Aber wenn es um das Aufbringen von Beweisen geht wenden sich VTler gerne an - genau - die Archäologen!

Und zu der Finanzierung von archäologischen Expeditionen: die Gelder dafür müssen beantragt werden, je nach wirtschaftlicher Lage ist mal mehr und mal weniger da. Demzufolge muss das Forschungsvorhaben auch begründet werden. Denkt mal darüber nach was das in eurem Fall bedeuten würde:

"Ich brauche ganz viel Geld um irgendwo in Lateinamerika nach Überresten einer raumfahrenden Zivilisation zu buddeln."

Die sehen dich für ein paar Minuten vielleicht überrascht an - Geld bekommst du natürlich keines.

Die von euch gewünschten Expeditionen werden wenn überhaupt nur durch Sponsoren zusammenkommen - organisiert euch doch und macht eine Spendensammlung für sowas? (ist jetzt ernstgemeint)

@Rigor: solange du nicht mal den kleinsten Hinweis darauf hast dass archäologische Funde unterschlagen werden ist es nur eine Vermutung. Aber bei dir ist daraus ja eine ziemlich feste Überzeugung geworden, die beinhaltet:
- der Archäologe bekommt zwar Geld und findet etwas
- dieser Gegenstand ist auch bahnbrechend und noch nie dagewesen
- aber ein nicht näher genannter Personenkreis stimmt ab ob der Gegenstand an die Öffentlichkeit kommen darf
- der geldgeber guckt auch in die Röhre, dem sagt man nämlich man hat nix gefunden

Wie stellst du dir das mit den Abstimmungen eigentlich vor? Dass nach jeder archäologischen Expedition erstmal abgestimmt wird was an die Öffentlichkeit kommen darf und was nicht?


melden
99 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden