Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kein Leben auf dem Mars

142 Beiträge, Schlüsselwörter: Mars, Nasa, Phoenix

Kein Leben auf dem Mars

30.05.2008 um 14:47
Link: www.spiegel.de (extern)

Einmal auf dem marsoberfläche mit dem bagger gekratzt und schon gibt es kein leben dort.
Die sollen lieber dann eine mission zur zweiten erde starten...aber dazu sind wir ja mit unserer technologie zu dumm.


melden
Anzeige

Kein Leben auf dem Mars

30.05.2008 um 18:33
so ein blödsinn wer soll denn das schlucken nur weil er eine bodenprobe hat gibt es kein lebenw as das für bullshit glaubt ihr nciht wirklich drann oder?


melden
gomorrha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kein Leben auf dem Mars

30.05.2008 um 19:40
Erstmal abwarten ob man nicht Fossilien findet. Leben kann nun mal aussterben.

Und der mars wird ganz sicher keine zweite Erde. Selbst wenn man in geschlossenen Basen leben würde...warum? Die geringe Gravitation wird marsianische Menschen dahingehend verändern, daß sie niemals zur Erde zurückkehren könnten (Knochenbau). Einen solchen Planeten zu terraformen ist sowieso sinnlos, wenn er wegen der G. keine Atmosphäre halten kann, die der irdischen ähnlich wäre. Nicht mal eine dünne atembare "Bergluft" wäre das. Der Mensch will ein angenehmes Leben führen und keinen Dauerkampf auf einer abgeschotteten Basis, quasi wie Big Brotherauf dem Mars...

Und was passiert wenn die Sonne zum roten Gasriesen wird, kann man getrost vernachlässigen. Da müßte man schon davon ausgehen, daß die menschheit dieses Knallszenario auch erreicht. Und in dieser gewaltigen Zeitspanne hat man vielleicht auch die Möglichkeit entwickelt den ganzen Planeten auf eine neue Umlaufbahn zu bringen...


melden

Kein Leben auf dem Mars

30.05.2008 um 19:45
Da müßte man schon davon ausgehen, daß die menschheit dieses Knallszenario auch erreicht.
Was ziemlich illusionär wäre..


melden
tigerwutz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kein Leben auf dem Mars

30.05.2008 um 20:41
So wie die Dinos ausgestorben sind, wird auch der Mensch und die heutige Flora und Fauna untergehen - danach wird sich Neues entwickeln -


melden

Kein Leben auf dem Mars

30.05.2008 um 20:57
wenn die heutige flora und fauna und der mensch untergeht dann wächst da nicht mehr viel an grünem weil überall beton(häuser) zu finden sind.wenn die menschen so weiter machen am besten noch einen atomkrieg dann wars das hier entgültig mit flora und fauna...


melden

Kein Leben auf dem Mars

30.05.2008 um 21:11
@Clubber
xXClubberXx schrieb:wenn die heutige flora und fauna und der mensch untergeht dann wächst da nicht mehr viel an grünem weil überall beton(häuser) zu finden sind.wenn die menschen so weiter machen am besten noch einen atomkrieg dann wars das hier entgültig mit flora und fauna...
schonmal drüber nachgedacht das die Natur immer einen Weg findet? Wenn von heute auf morgen unsere Menschheit ausgestorben wäre, würde in 100 bis 200 Jahren von unseren achso tollen Meisterbauwerken nicht mehr viel zu sehen sein. Aber naja... was soll´s .... ist eh off topic...


Zurück zum Topic....
bloß weil ein paar Professoren eine Theorie über versalzene Suppe aufstellen, heißt das weder das diese Theorie bewiesen noch gegenbewiesen ist, genau so wenig heißt es das Leben generell gar nicht möglich gewesen wäre... Im großen und ganzen ist also dieser Spiegelbericht ein großes Sommerloch ohne belegte Fuckten, weder für Skeptiker noch für Gläubige...

Was die übrige Diskussion hier angeht... naja... es dreht sich mal wieder alles in einem bunten Kreis voller Farben und Massenweise Ansammlungen von Wissen... so das man sich auch hier wieder besser ganz raus halten sollte....

Viele Liebe Grüße und dicke Saftknutscher von der Fettsau


melden

Kein Leben auf dem Mars

30.05.2008 um 21:17
Ja ist wieder mal off topic,wie immer.Wenn einer anfängt kommt das halt so zustande.Das mit dem zerstören der erde durch den menschen war jetzt übertrieben von mir ,natürlich bleibt da was erhalten.Ob jetzt atomkrieg oder meteoriteinschlag oder sonstiges...


melden

Kein Leben auf dem Mars

30.05.2008 um 21:33
Naja, da wurde mal wieder an einer Stelle gepiekst und dann die Ergebnisse als typisch für den ganzen Planeten angesehen...

Wenn die Außerirdischen ihre Sonden am Toten Meer oder auf einem der Salzseen im Westen der USA landen lassen kommen sie wahrscheinlich zum gleichen Ergebnis was die Erde betrifft.

CU m.o.m.n.


melden

Kein Leben auf dem Mars

30.05.2008 um 21:39
@MyMyselfAndI

bisher wurde ja noch gar nichts gepieckst, die Theorie stammt von ein paar Professoren und steht eigentlich gar nicht in Verbindung mit der Phönix Mission


melden
tigerwutz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kein Leben auf dem Mars

31.05.2008 um 22:49
MYself - der Mars wurde bereits kartografiert - da gibts keine Urwälder oder Ozeane oder sonstiges, was auf höherentwickeltes Leben hindeutet (wie Moose und Flechten) - auch intelligente Ausserirdische würden unseren Planeten erst mal scannen bevor sie ne Sonde schicken - und dann würden sie sicher nicht im Tal des Todes landen und sich wundern das da nichts wächst - die wüssten vorher bescheid - so wie wir wissen das da oben höchstens extrem salzresistende Mikroben existieren können - aber mit denen kannst keine Konversation betreiben - der Mars ist ein lebensfeindlicher Planet, da kann der Mensch nicht einfach hin und mit der Besiedelung beginnen - eher könnten wir die Antarktis der Erde dicht bevölkern - die ist wesentlich lebensfreundlicher. Aber warum tun wir es nicht ? In unserem Sonnensystem gibt es keine PLaneten die für menschliche Bedürfnisse geeignet sind ausser dem, auf dem wir uns befinden und den belasten wir gerade bis zur Unerträglichkeit


melden
LoggDog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kein Leben auf dem Mars

31.05.2008 um 22:56
Man tut ja gerade zu so, als ob mit ner Sonde auf einmal gaaaaanz plötzlich die Greys vor die Linse treten um dümmlich zu grüßen. Ich meine, wie hoch war alleine die Warscheinlichkeit Wasser zu entdecken ? Dann die Warscheinlichkeit Wasser zu entdecken, dass flüssig ist, dass kein abartiger Schmodder ist etc etc.


Ich finde, da hat man Mio Gelder zu Recht ins nichts geschossen.

Man sollte eher die planetare Verteidigung ausbauen, damit uns kein Klumpen Dreck aus dem All plättet o.Ä. -_-


melden

Kein Leben auf dem Mars

31.05.2008 um 22:59
Nochmal zur ersten Seite von wegen Supernova, erstens sind die Mesnchen da schon längst ausgestorben da kannst du dir sicher sein wir leben niemals 11.112.000.000 Jahre

zweitens für den extrem unwahrscheinlichen fall das wir da noch leben und den Mars besiedelt haben. Die Supernova würde uns auch auf dem Mars grillen...


melden

Kein Leben auf dem Mars

31.05.2008 um 23:04
Man sollte eher die planetare Verteidigung ausbauen, damit uns kein Klumpen Dreck aus dem All plättet o.Ä. -_-

oder wie wäre es mit waffensystemen im all,das mit den klumpen hat ja noch zeit es wird wahrscheinlich kein klumpen auf die erde fallen

So jetzt kann man die marsmission streichen,weil dort nichts außer felsen und salz zu finden ist.


melden
tigerwutz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kein Leben auf dem Mars

31.05.2008 um 23:07
Man muss eben klein anfangen mit der Erforschung des Sonnensystems - wenn die Staaten der Welt das Geld, das sie für Kriege und Rüstung ausgeben, für die Erforschung von Sonnensystemem ausgeben würden - wären wir sicher schon wesentlich weiter, wie mit billigen, schlecht funktionierenden Sonden auf dem Mars. Der Mars wird sich als nicht geeignet für Besiedelung erweisen - aber wir haben ja nichts anderes erwartet -


melden

Kein Leben auf dem Mars

31.05.2008 um 23:13
Die Sonne ist zu klin für eine Supernova. Zu wenig Masse.
Die Sonne wird zum Roen Riesen, dabei wahrscheinlich auch die Erde verschlucken (obwohl die äußere Photosphäre wohl eine so geringe Dichte hat, daß die Erde das überleben könnte - wenn auch vollständig durchgegrillt) - und danach kollabiert die Sonne und wird zu einem kleinen, aber extrem intensiven Weißen Zwerg, der noch 10-12 Mrd Jahre vor sich hinbrennt. und eventuell auf dem Mars oder im Jupitersystem zu einer neuen Evolution führt...


melden
tigerwutz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kein Leben auf dem Mars

31.05.2008 um 23:14
Wenn der Mensch überleben will, muss er in der Lage sein, diese Galaxie zu besiedeln - und das wird eine verdammt schwierige Aufgabe sein - da die Zeit die er auf dem Planeten Erde besitzt, begrenzt ist - wir benehmen uns wie die Affen im Urwald die sich um den letzten Bananenbaum streiten, während sie sich ungehemmt vermehren


melden

Kein Leben auf dem Mars

31.05.2008 um 23:18
Wenn sich unser ganzes leben hier auf der erde nicht nur um GELD drehen würde,dann könnte man auch etwas weiter in der forschung sein.

Ich glaube nicht das alle zivilisationen im all genauso dumm wie wir sind und es andere möglichkeiten gibt.Anstatt Afganistan und Irak anzugreifen hätte die us- regierung lieber in die mars-mission das ganze geld stecken können.Weil die nasa ja bekanntlich nicht viel geld hat.Die sollen lieber mal eine basis auf dem mond errichten,wer weiß was uns da erwartet...


melden

Kein Leben auf dem Mars

31.05.2008 um 23:19
Passt auf, nach dem 3 Weltkrieg bei dem es 600 Millionen tote gibt landen in den USA die Vulkanier weil ein Mann namens Zefram Cochrane den ersten Warpflug durchgeführt hat. Damit beginnt eine blühende Zukunft, keine Kriege mehr auf der Erde, keine Hungersnot, kein geld mehr weil sich jeder alles leisten kann und wir uns aufs Forschen konzentrieren...

achja das wärs...*seufz* schade das das nur ne Serie ist...


melden
Anzeige

Kein Leben auf dem Mars

31.05.2008 um 23:28
Kein Leben auf dem Mars...
Dabei hat Phönix ja noch nicht einmal seine Proben genommen. Ich denke, das der
Mars ein Planet mit Potential ist. Man könnte ihn vielleicht für irdische Zwecke um-
gestalten, auch wenn das lange dauern könnten. Vielleicht aber nicht so lange, wie
manche glauben oder uns wissenschaftliche Prognosen glauben machen wollen, da
es ja ständig Fortschritte gibt und die Berechnungen auf aktueller Technik beruhen.
Leben könnte es an geschützten Orten immer noch geben, nur sind diese Orte eben
schwer zu erreichen. Phönix gräbt nur ein wenig in Sand und Eis...
Trotzdem sollte man sich keine Hoffnungen darauf machen, das der Mars im Not-
fall unser Ausweichquartier sein könnte, dazu dauern die damit verbundenen Arbeiten
doch zu lang, geschweige denn das wir jemals unsere Bevölkerung mit Schiffen
zum Mars transportieren könnten. Es ist ein verlockender Gedanke, den Mars
besiedeln zu können, aber ihn umzugestalten ist wohl aufwendiger, als die Erde,
die ungleich größer und wertvoller ist, vor der Klimakatastrophe zu bewahren...


melden
281 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden