weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

511 Beiträge, Schlüsselwörter: Aliens, Ufos, ET
Illuvatar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

26.09.2010 um 17:58
@Csetifan
Csetifan schrieb:Wenn ihr da oben Außerirdische seit dann zeigt mir doch mal was tolles!" und zwei Sekunden später verschwand der Lichtpunkt als wenn man ihn ausgeknippst hätte
Und das ist für dich der ultimative Beweis für extraterrestrisches Leben? Mal ehrlich, dir Uhrsache für das Verschwinden des Lichtpunktes kann doch wirklich alles Mögliche gewesen sein. Klingt für mich eher nach Autosuggestion - du siehst, was du sehen willst.

Genausogut könnte ich eine telepatische Botschaft an Donald Duck schicken. Passiert dann zufällig irgendetwas Unvorhergesehenes (weil ich mir einrede, dass etwas geschehen muss), dann wäre das doch deiner Logik zufolge der Beweis, dass irgendwo eine sprechende Ente im Matrosenanzug umherwatschelt.

Dein Wunsch, dass es da draußen mehr geben muss, als uns momentan bekannt ist überwiegt offenbar so sehr, dass jeder rationale Gedanke im Keim erstickt wird.
Möglicherweise findest du dadurch einen Rückhalt, wie andere Menschen durch den Glaube an Gott.

Ist nicht böse gemeint!

Gruß, Illu


melden
Anzeige
Paranoia7
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

26.09.2010 um 18:43
@Hamaton
Hamaton schrieb:Wenn Du schreibst Forschungen statt Beweise, frag ich mich, was sollen denn Forschungen sein,
schonmal über Deine eigenen Sätze nachgedacht? Was hat die Wissenschaft denn versus den Gläubigen erreicht, wenn sie keine Beweise erforscht hat?
Welche Forschungen meinst Du denn jetzt speziell?
Was greifst du denn jemanden hier wieder grundlos an? Von wegen ob Ich über meine eigenen Sätze nachgedacht hab...immer wenn einem die Argumente ausgehen wird man direkt frech. Verstehe Ich nicht. Versuche doch einmal sachlich zu bleiben und bringe mir den Respekt auf den ich dir ja auch aufbringe.

Ich habe folgendes Geschrieben:
Paranoia7 schrieb:Jahrtausende andauernde wissenschaftliche Forschung
Der Mensch forscht halt nahezu seit dem es ihn gibt, daraus kann sich ein wissenschaftlicher Beweis ergeben der sowohl etwas beweisen kann das es stimmt oder nicht stimmt. Aber die Forschung ist ja die Tätigkeit an dessen Ende bestenfalls ein Beweis stehen kann.

Und welche Ich meine? Na das ist doch allgemein gehalten. Habe das jetzt nicht auf ein spezielles Thema konkretisiert. Nur die Thesen die von manchen aufgestellt werden haben halt nichts mehr mit Wissenschaft zu tun.
Hamaton schrieb:Das 2. Zitat von Dir ist aber genau das, beleidigend und nichtsaussagend. Halte Dich doch mal zuerst an Deine Diskussionsregeln, dann wird das auch was mit den Postern.
Genau das tue Ich...wo war etwas an meiner Festellung beleidigend? Ich habe ihn darauf hingewiesen das er sich da in etwas verrennt und habe vorher sogar noch geschrieben das ich das weder böse meine sondern sachlich.
Jeder seriose Psychologe sagt dir das wenn er das Gefühl hat das da ein Mensch mit einer Psychosomatischen Störung oder ähnlichem ist.

Du musst ja nicht davon ausgehen das dass von mir beleidigend oder geringschätzig ist. Würdest du jemanden der mit nem offenen Bein am Strassenrand nicht auch sagen " du, damit würd ich mal zum arzt gehn" ? Hatte halt die Sorge das da jemand "krank" ist. Das ist ja nichts wofür man sich schämen brauch. Nur wenn er das tatsächlich in diesem Ausmaße glaubt denke ich schon das da was pathologisches vorliegt...nur ist das ganz bestimmt keine Beleidigung und ich habs auch so formuliert das sich dieser Mensch hoffentlich nicht beleidigt gefühlt hat. So^^


melden
Hamaton
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

26.09.2010 um 20:50
@Paranoia7

Keine Bange man, ich greif Dich nicht an, ich wollt nen paar Argumente von Dir hören, welche Forschung Du speziel aus Deinem Startpost meinst.

Wer schreibt, das sogenannte Gläubige immer unrecht haben (Siehe Threadtitel), sollte schon mit mehr kommen als nur der dürftigen nichtssagenden Aussage, die Wissenschaft hat recht.

Worin hat die Wissenschaft immer recht?

Ist viel besser, wenn man sich der Fragen widmet, die einem gestellt werden.


melden
cydonia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

26.09.2010 um 21:52
@Paranoia7
Weil die meisten Menschen es sich einfach wünschen dass solche Wesen existieren.
Aus meiner Sicht sollte man solchen Menschen den glauben lassen wenn sie doch soetwas gerne wahrhaben wollen. Man kann gläubigen soetwas nicht wiederlegen. Das ist wie mit Religionen, die Leute sind so davon überzeugt dass man sie nicht abbringen kann.


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

26.09.2010 um 22:03
@cydonia
Dazu fällt mir das Sonnenwunder von Fatoma ein---könnte man auch als UFO interpretieren
Diskussion: Sonnenwunder von Fatima ein UFO


melden
ufopresse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

26.09.2010 um 22:07
@cydonia


Meinst du die Wissenschaftler der UN ?


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

26.09.2010 um 22:17
Ich komm nochmal auf das CT zurück, da es sich für meinen Vergleich gut eignet:

Ich als "Gläubiger" und der Skeptiker betrachten es, und sehen beide ein Gehirn darauf abgebildet. Alles fein.

Aber wie verhällt es sich wenn ich mir Radaraufzeichnungen mit dem Skeptiker ansehe, die Flugbewegungen aufgezeichnte haben welche nach unseren physikalischen Gesetzen nicht möglich sind?

Und genau das ist der Knackpunkt in diesen Diskussionen wie dieser hier...
Das Thema sollte in
"Warum Skeptiker nicht zuhören und Gläubige Recht behalten"
umbenannt werden.

Gruß Max


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

26.09.2010 um 22:23
@Maxwell_81
Dann sehe ich eine Radaraufzeichnung mit Flugbewegungen. Ob die physikalisch möglich sind oder nicht wüsste ich auf Anhieb nicht, müsst ich mir erklären lassen.
Dann könnte man drüber diskutieren, was es denn nun sein könnte-
Wo iat das Problem ?


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

26.09.2010 um 22:37
ich find das aber gut wenn leute etwas haben woran sie glauben und ganz egal wie sehr man versucht das zu widerlegen durch wissenschaft - sie glauben trotzdem dran :) das find ich gut, sonst wär die welt doch auch irgendwie echt langweilig man brauch finde ich etwas woran man glauben kann. und dann finde ich es auch nicht notwendig wenn jemand unbedingt versucht das mit allen wissenschaftlichen "erkenntnissen" zu widerlegen nur um zu zeigen dass man recht hat.
ich glaube wenn es solche sachen gibt, wie einen gott oder außerirdische dann wird es einem eh nicht gelingen das zu widerlegen oder zu beweisen


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

26.09.2010 um 22:40
@Mittelscheitel
Das "Problem" was ich damit habe sind diese -ich nenn sie Harcore-Skeptiker- die zu solchen Aufzeichnungen Dinge sagen wie zB "Schönes Bild, wer hat das gemalt?" Da vergeht mir jegliche Lust auf eine schöne Diskussion, was bei dir aber nicht der Fall zu seien scheint, da du offen an das Thema herangehst, was ich sehr begrüße.

Ich bin seit 3 Jahren hier angeldet, und dass mein Name noch nicht rot ist liegt einfach an den Skeptikern, die, wenn sie keine Gegenargumente mehr haben, alles ins lächerliche ziehen und sich über "Gläubige" lustig machen, siehe:
Paranoia7 schrieb:bei dir stimmt irgendwas nicht.
In diesem Sinne, Gruß Max.
Ich bin raus, verfolge das Thema aber weiter.


melden
Paranoia7
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

26.09.2010 um 23:10
@cydonia
cydonia schrieb:Weil die meisten Menschen es sich einfach wünschen dass solche Wesen existieren.
Ich will hier bestimmt niemanden "missionieren" nur sollen diese halt nicht die Erkenntnisse der Menschen auf den Kopf stellen, sie durch die Mangel drehen und ihre "Wahrheit" predigen und dann noch erwarten das man dies für möglich hält. Das hat nichts mit gesundem Menschenverstand zu tun. Und nochmal...Ich bin offen für das Thema wenn man mir anhand von Beweisen klar machen kann das es "Sie" wirklich gibt.

@Hamaton
Hamaton schrieb:Wer schreibt, das sogenannte Gläubige immer unrecht haben (Siehe Threadtitel), sollte schon mit mehr kommen als nur der dürftigen nichtssagenden Aussage, die Wissenschaft hat recht.
Wikipedia: Physik

Ich habe mal einfach vorrausgesetzt das ein jeden von uns ein Grundwissen davon hat wie die Welt tickt. Was geht, was möglich wäre aber was auch unmöglich ist.

Unser Weltbild basiert auf fundierte Erkenntnisse und das ist jede Menge mehr als der "Gläubige" an sich ans Tageslicht bringt.

@Maxwell_81
Maxwell_81 schrieb:Aber wie verhällt es sich wenn ich mir Radaraufzeichnungen mit dem Skeptiker ansehe, die Flugbewegungen aufgezeichnte haben welche nach unseren physikalischen Gesetzen nicht möglich sind?
Na erstens sinds zwei absolut verschiedene Bildgebungsverfahren. Dann müsste man absolut alle befindlichen Faktoren einer Fehlerquote ausschließen was schon schwierig wird.
Also du vergleichst hier Äpfel mit Birnen.

Und ein wissenschaftlicher Beweis muss auch unteranderem reproduzierbar sein. Also....ich kanns dir mit dem CT beweisen, kein Problem...Kannst du es mit den Radaraufzeichungen? Thats the point!
Maxwell_81 schrieb:Ich bin seit 3 Jahren hier angeldet, und dass mein Name noch nicht rot ist liegt einfach an den Skeptikern, die, wenn sie keine Gegenargumente mehr haben, alles ins lächerliche ziehen und sich über "Gläubige" lustig machen
Na also wenn Ich das hier mal rein objektiv lese sind es doch die Skeptiker die keine stichhaltigen Argumente liefern und dann Sachen schreiben wie "Find dich damit ab" oder "Is halt so"

Und reiße bitte keine Sätze aus meinem Posts auseinander, das habe ich danach schon einmal jemand anderen erklärt und zwar folgendes:
Paranoia7 schrieb:Genau das tue Ich...wo war etwas an meiner Festellung beleidigend? Ich habe ihn darauf hingewiesen das er sich da in etwas verrennt und habe vorher sogar noch geschrieben das ich das weder böse meine sondern sachlich.
Jeder seriose Psychologe sagt dir das wenn er das Gefühl hat das da ein Mensch mit einer Psychosomatischen Störung oder ähnlichem ist.

Du musst ja nicht davon ausgehen das dass von mir beleidigend oder geringschätzig ist. Würdest du jemanden der mit nem offenen Bein am Strassenrand nicht auch sagen " du, damit würd ich mal zum arzt gehn" ? Hatte halt die Sorge das da jemand "krank" ist. Das ist ja nichts wofür man sich schämen brauch. Nur wenn er das tatsächlich in diesem Ausmaße glaubt denke ich schon das da was pathologisches vorliegt...nur ist das ganz bestimmt keine Beleidigung und ich habs auch so formuliert das sich dieser Mensch hoffentlich nicht beleidigt gefühlt hat. So^^
Maxwell_81 schrieb:Ich bin raus, verfolge das Thema aber weiter.
Das ist natürlich das einfachste sich einer vernünftigen Diskussion zu nicht zu stellen


melden
Hamaton
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

26.09.2010 um 23:32
@Paranoia7
Paranoia7 schrieb:Ich habe mal einfach vorrausgesetzt das ein jeden von uns ein Grundwissen davon hat wie die Welt tickt. Was geht, was möglich wäre aber was auch unmöglich ist.
Das scheint mir bei Dir jetzt aber nicht der Fall zu sein, denn unmöglich gibt es nicht, unmöglich ist die Ausrede derer, die nicht intelligent genug sind, etwas zu erklären. Auch die Wissenschaft wird irgendwann das Unmögliche als möglich erklären.

Es lohnt nicht, sich mit so einem Thema auseinander zu setzen, es ödet eher an. Ich wollt von Dir nur eine Frage beantwortet haben, haste nicht gemacht, so lassen wir es eben gut sein.

Schönen Abend noch


melden
Paranoia7
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

27.09.2010 um 00:14
@Hamaton
Hamaton schrieb:Das scheint mir bei Dir jetzt aber nicht der Fall zu sein, denn unmöglich gibt es nicht, unmöglich ist die Ausrede derer, die nicht intelligent genug sind, etwas zu erklären. Auch die Wissenschaft wird irgendwann das Unmögliche als möglich erklären.
Na wenn du jetzt davon ausgehst das ich, sprichwörtlich gesagt, dem affen noch zucker gebe, dann bist du bei mir an der falschen Stelle. Kannst mich gerne per PN beleidigen aber dieser Thread ist nicht dafür vorgesehen.

Hätte da aber noch ein Beispiel...die Menschen die sich früher nicht erklären konnten warum ein apfel vom baum nach unten fiel beobachteten aber genau das selbe wie heute und heute können wir erklären warum dieser nach unten fällt aber der knacktpunkt ist das er immer noch nach unten fällt und nicht nach oben oder sonstwas. Und dies wird auch nicht geschehen.
Hamaton schrieb:Ich wollt von Dir nur eine Frage beantwortet haben, haste nicht gemacht, so lassen wir es eben gut sein.
Welche Frage? Ich konnte keine ernstgemeinte Frage deinen ausführungen entnehmen.

Und versuch mir mal ein bisschen besser gegenüberzutreten, ich greife dich ja auch nicht persönlich an. Ein wenig mehr Anstand bitte und die Spitzen sind auch überflüssig. Einfach nur sachlich bleiben!

Und der Punkt ist doch das hier niemand einen schlüssigen Beweis erbringen kann...verstehe mich nicht falsch...wäre toll wenn jemand dazu in der Lage wäre, aber der Skeptiker behält halt solange Recht bis im ds Gegenteil bewiesen worden ist. Der Gläubige ist ja in der Beweispföicht und nicht umgekehrt. Und wenn man dem Gläubigen anhand wissenschaftlicher Beweise vorführt das er nicht Recht haben kann kommen keine sachlichen Argumente mehr sondern er reagiert wie du. Das kann ja nicht die Grundlage sein, meinst du nicht?


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

27.09.2010 um 01:32
@Paranoia7
Paranoia7 schrieb:Na erstens sinds zwei absolut verschiedene Bildgebungsverfahren.
Ja das weiß ich, beide sind gleich (un)zuverlässig. So what?
Paranoia7 schrieb:Dann müsste man absolut alle befindlichen Faktoren einer Fehlerquote ausschließen was schon schwierig wird.
Also du vergleichst hier Äpfel mit Birnen.
Sag das mal den weltweit existierenden zivilen Airlines und dem Militär, dass eine CT Aufnahme verlässlicher ist als ihr Radar. Oder wie soll man den Satz von dir sonst deuten? Merkst du was?
Paranoia7 schrieb:Das ist natürlich das einfachste sich einer vernünftigen Diskussion zu nicht zu stellen
Wer ein Thema mit dieser Überschrift erstellt, ist nicht gewillt zu diskutieren!


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

27.09.2010 um 02:06
@Paranoia7

Hast du Dir mal "Ufo Files - Stimmen aus dem All" angeschaut? Hast du Dir die Radaraufzeichnungen angesehen, die (zB) IvL präsentierte? Hast du Dich mit dem Thema Tierverstümmelung außeinandergesetzt? Du willst reproduzierbare Ergebnisse? Die gibt es, sogar fassbar in physicher Form, weißt Du das überhaupt?


Wie intensiv hast Du dich denn mit all den Themen beschäftigt? Lass mich raten, gar nicht.
Ich bin endgültig raus. Vor Dir könnte ein Alien stehen und Du würdest wohl nur fragen ob es die neuste Version von Asimo ist.

Nix hören, nix sehen, aber viel sagen wollen...

MfG Max


melden
breimarder
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

27.09.2010 um 02:51
siehe mein profil.


melden

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

27.09.2010 um 03:25
Paranoia7 schrieb:na es gibt auch soviele Schriftstücke übers Christentum etc. wo es um ein omipotentes Wesen gibt das exitieren soll, was aber mind. genauso unwahrscheinlich ist...also greift das Argument ja nicht das es Akten darüber gibt
Du setzt die Bibel mit ernsthaften UFO-Akten gleich?sry aber für Gott gibts keine Indizien .für ufos aber einige ..ob manche Ausserirdisch sind ist eine frage die berechtigt, aber nicht beweisbar ist..also ist deine forderung sinnlos da es keinen Beweis gibt die eine Ausserirdische Präsenz belegt.


melden
Paranoia7
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

27.09.2010 um 15:36
@Maxwell_81
Maxwell_81 schrieb:Ja das weiß ich, beide sind gleich (un)zuverlässig. So what?
Sagt wer?
Maxwell_81 schrieb:Sag das mal den weltweit existierenden zivilen Airlines und dem Militär, dass eine CT Aufnahme verlässlicher ist als ihr Radar. Oder wie soll man den Satz von dir sonst deuten? Merkst du was?
Das wissen die....ein CT als Bildgebungsverfahren ist detailierter und genauer als ein Radar. Kannst gerne in die nächste Bücherrei gehen und dich davon selbst überzeugen. Die Fehlerquote beim Radar ist um einen gewissen Faktor X höher als beim CT. Wenn du hier schon große Töne spuckst dann sollte da auch etwas Substanz hinterstecken, ansonsten bleiben deine Antworten weiterhin nur Geschwätz.
Maxwell_81 schrieb:Wer ein Thema mit dieser Überschrift erstellt, ist nicht gewillt zu diskutieren!
Wow. Jetzt bist du auch noch in der Lage meine Intention für die Wahl dieser Übeschrift zu erkennen?! Wenn du anständig diskutieren willst dann komm bitte mal von deinem Sockel herunter. Und wenn du nicht mal so langsam ein wenig Respekt gegenüber anderen Menschen darlegst werde Ich auch zu keinen deiner Posts mehr Stellung nehmen.

Ich möchte hier Diskutieren und nicht auf Kindergartenniveau streiten.
Maxwell_81 schrieb:Hast du Dir mal "Ufo Files - Stimmen aus dem All" angeschaut? Hast du Dir die Radaraufzeichnungen angesehen, die (zB) IvL präsentierte? Hast du Dich mit dem Thema Tierverstümmelung außeinandergesetzt?
Maxwell_81 schrieb:Wie intensiv hast Du dich denn mit all den Themen beschäftigt?
Habe Ich habe ich habe Ich.

Von meinem 11. Lebensjahr an bis zu meinem 24. Lebensjahr ( Ich werd nächstest Jahr 30) habe Ich allesmögliche in mich "aufgesogen" was der mediale Markt so geboten hat über das Thema Ufos und Aliens.
Maxwell_81 schrieb:Lass mich raten, gar nicht.
Perfekt! Siehst du...du rätst mal wieder, genaus so wie über deine Thesen nur am raten bist. Big Fail. Liegst mal wieder falsch....
Maxwell_81 schrieb:Du willst reproduzierbare Ergebnisse? Die gibt es, sogar fassbar in physicher Form, weißt Du das überhaupt?
Hättest du dir den Thread mal durchgelesen wüßtest du das Ich mehrmals erwähnt habe das Ich offen bin wenn mir jemand Beweise vorlegt. Also dann zeig sie mir doch einfach und du kannst mich übrzeugen und stehst als der jenige dar der Recht behalten hat...so wie Ich dich hier kennen gelernt habe muss dir das doch ungemein wichtig sein. Also WO?? Zeig mir deine Beweise! Worauf wartest du? Genau dazu hab ichs ja hier eröffnet. Ich möchte Beweise sehn....

@smokingun

Na nen Katholik wird dir auch was ganz anderes wieder sagen zu den Indizien aber das lassen wir mal außen vor.

Na klar, Ich glaube doch auch daran das es außerirdische gibt nur ist der "Beweis" das sie nie zu uns auf die Erde gelangen könnten so handfest und unangreifbar dass es unmöglich ist das wir hier auf der Erde nen Alien begrüßen könnten!


melden
Felle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

27.09.2010 um 17:21
@Maxwell_81
Maxwell_81 schrieb:Ich bin endgültig raus. Vor Dir könnte ein Alien stehen und Du würdest wohl nur fragen ob es die neuste Version von Asimo ist.

Nix hören, nix sehen, aber viel sagen wollen...
das ist der beweis:
UFO-herbeiwünscher schmollen zu schnell und klagen
über die diskussionskultur.
ja, sie können sogar anmaßend werden. und dann
wird sich über die skeptiker beschwert.
ist das der richtige weg?


melden
Anzeige

Warum Gläubige nicht zuhören und Skeptiker Recht behalten

27.09.2010 um 18:45
@Paranoia7
Paranoia7 schrieb:Und der Punkt ist doch das hier niemand einen schlüssigen Beweis erbringen kann...verstehe mich nicht falsch...wäre toll wenn jemand dazu in der Lage wäre, aber der Skeptiker behält halt solange Recht bis im ds Gegenteil bewiesen worden ist. Der Gläubige ist ja in der Beweispföicht und nicht umgekehrt. Und wenn man dem Gläubigen anhand wissenschaftlicher Beweise vorführt das er nicht Recht haben kann kommen keine sachlichen Argumente mehr sondern er reagiert wie du. Das kann ja nicht die Grundlage sein, meinst du nicht?


ich finde nicht dass der skeptiker recht behält wenn der gläubige keine beweise hat.. weil der skeptiker ja ebenfalls nicht 100%ig sagen kann dass es keine Aliens gibt also das gleicht sich sozusagen aus weil keiner was beweisen kann. wenn du beweise dafür hättest dass es keine ausserirdischen gibt dann würdest du wohl kaum ein beweis von einem gläubigen fordern der das gegenteil beweist oder? weil dass ja dann mit dem beweis von dir schon ausgeschlossen wär dass es beweise für die existenz gibt...aber da du ja einen beweis haben willst heisst das ja dass du auch nicht 100%ig sicher bist dass es außerirdische nicht gibt.
ich weiss ich hab grad villeicht etwas wirr geschrieben oO :D


melden
287 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden