weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Russische Nobelpreisträger wirklich die Erfinder?

Russische Nobelpreisträger wirklich die Erfinder?

08.10.2010 um 15:02
@Frieda2010

ich befürchte dass du gar nicht verstanden hast um was es bei den Graphen geht.

Dass man da mal schnell an außerirdische Technologie glauben mag, ist verständlich. (aber auch peinlich wenn man so vollmundig Unwissen heraus posaunt)


melden
Anzeige

Russische Nobelpreisträger wirklich die Erfinder?

08.10.2010 um 15:02
und dazu der link von smokingan (auf englisch)
smokingun schrieb:alle Daten-Belege sind hier auf dieser Seite zu finden:

http://graphenetimes.com/2009/12/boehms-1961-isolation-of-graphene/
nun dazu kurz:

-Physiker die Graphen erforschen, werden nicht mit den Erkenntnissen [die von 1961] von Hanns-Peter Boehm vertraut sei, denn er ist nur unter den Chemikern bekannt.

-Er wurde so zu einer wichtigen Figur in der Geschichte des Graphen und ich erahne, dass seine Beiträge einfach von Nicht-Chemikern (Physikern) bisher einfach übersehen wurden.

-Wie Böhm scheinen sie genauso an den Rand gedrängt worden zu sein und zwar vom "Riesen" der aktuellen Forschung.

-Ich habe einige sehr wichtige Forscher sagen hören, dass die zeitliche Bestimmung der Entdeckung von Graphen "Politik" ist.

-die heutige Hysterie bzgl. der Graphenforschung hat die umfangreichen Vorarbeiten einer großen Anzahl von ehem. Forschern an den Rand gedrängt und ließ diese bisher weder wirtschaftlich noch gesellschaftlich daran teilhaben. Während heute Medaillen dafür verliehen werden, wurde die Arbeit von Boehm übersehen

-Ich kann garantieren, daß würde die Bevölkerung davon wissen, die "Politik" ein anderes Lied singen würde. Wenn bekannt werden würde, dass bisher ignoriert wurde was jetzt wiederentdeckt wird und dass Newcomern dafür Auszeichnungen übergeben werden.

-Die wissenschaftliche Gemeinschaft sollte beschämt sein wegen ihr kollektiven Verhaltens!

-Ich bin Postdoktorand und hoffe meine Arbeit an Kohlenstoff-Nanoröhren bzgl der Graphen Forschung in Kürze beginnen zu können.....In der Tat hatten Physiker bisher theoretisch seine Existenz als eine Frage des Prinzips bezweifelt und experimentelle Physiker hatte zuvor versäumt, es zu produzieren.

-Wenn dies von der wissenschaftlichen Gemeinschaft akzeptiert wird, muss auch akzeptiert werden, dass Böhm sein Graphen bereits im Jahr 1961 isolierte, stellte er sein Graphen doch in einer identische Weise her. Das ist genau das gleiche Material. Geim isoliert ein reines Graphen, dass nur auf einem anderen Weg hergestellt wird. Es ist alles nur eine Frage der Definition!

-Laßt uns ehrlich sein: Vor Mancherster und Columbia Natures kümmerte sich niemand um Graphen

-Selbst wenn Geim nicht Graphen entdecken wollte, hat er auf jeden Fall eine große Sache entdeckt.

-Es ist Geims Papier das herausstellt welche Möglichkeiten Graphen aufweist und welche Vermarktungsmöglichkeiten eingeleitet werden können, mit all den wunderberen mechanischen und elektronischen Eigenschaften.

@smokingan
und jetzt behaupte nochmal, dass hinter der Verzögerungstaktik keine wirtschaftlichen Interessen stecken können. Du verkennst, dass ich an das Können der Wissenschaftler glaube, aber nicht an deren Loyalität den Bürgern gegenüber (was ich aber nicht verallgemeinern möchte - es gibt sicher größtenteils sehr ehrbare Wissenschaftler, wovon sich aber viele anscheinend leider nicht um weltliche Dinge kümmern und dies den "Riesen" überlassen, wie so benannt in einem thread)


melden

Russische Nobelpreisträger wirklich die Erfinder?

08.10.2010 um 15:13
Dorian14 schrieb:ich befürchte dass du gar nicht verstanden hast um was es bei den Graphen geht.

Dass man da mal schnell an außerirdische Technologie glauben mag, ist verständlich. (aber auch peinlich wenn man so vollmundig Unwissen heraus posaunt)
Jetzt bin ich es langsam leid mir dauernd diesen Schmarren von außerirdischer Technologie anhören zu müssen. ICH habe das nie behauptet!!!! L E S E bevor du mir so einen Schmarren unterstellst.

Oder zeig mir, wo ich das geschrieben haben soll!!!

Der mit dem vollmundigen Unwissen der rumposaunt bist wohl eher du!


melden
voidol
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Russische Nobelpreisträger wirklich die Erfinder?

08.10.2010 um 15:16
Frieda2010 schrieb:Jetzt bin ich es langsam leid mir dauernd diesen Schmarren von außerirdischer Technologie anhören zu müssen. ICH habe das nie behauptet
Da muss ich dich in Schutz nehmen. Du bist Fan meiner Satire über Nazi-Roswell. Also könnten wir es Roswell-Reichs-Graphén nennen.

Der arme Boehm :(


melden

Russische Nobelpreisträger wirklich die Erfinder?

08.10.2010 um 15:20
@Frieda2010
ach ja stimmt ... es sind ja Technologien der Nazis ......

Da kommt man aber auch wirklich durcheinander wenn alles in ein Töpfchen geworfen wird.


melden

Russische Nobelpreisträger wirklich die Erfinder?

08.10.2010 um 16:22
@Frieda2010

schau mal http://exopolitik.org/index.php/magazin.html interessant was er sagt über Roswell

lg Hollie


melden

Russische Nobelpreisträger wirklich die Erfinder?

08.10.2010 um 17:29
voidol schrieb:Da muss ich dich in Schutz nehmen. Du bist Fan meiner Satire über Nazi-Roswell. Also könnten wir es Roswell-Reichs-Graphén nennen.
Ich habe deinen komischen blog über Nazi-Roswell nie gelesen wie auch keinen anderen hier in diesem Unterforum und meinen thread hier nur eröffnet weil es mir am passendsten schien.


melden

Russische Nobelpreisträger wirklich die Erfinder?

08.10.2010 um 17:48
Dorian14 schrieb:ach ja stimmt ... es sind ja Technologien der Nazis ......

Da kommt man aber auch wirklich durcheinander wenn alles in ein Töpfchen geworfen wird.
Ja mein thread verlang schon ein bisschen kreatives Denken ab und ist außerordentlich komplex; man müsste wohl fast alle Forenthemen dieser Menüleiste in allmystery miteinbeziehen um einen Teil meiner Hauptthese davon zu erklären/untersuchen/vorzustellen.

Andere einzubeziehende Themen die noch relevant wären, findet man hier auch nicht auf allmystery, dafür gibt es aber andere Foren /blogs und noch viele andere weitere Infomöglichkeiten im unendliche www oder in einem Buchladen um sich sein Bild zu machen.


melden

Russische Nobelpreisträger wirklich die Erfinder?

08.10.2010 um 18:30
entdeckter Exoplanet:
http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/astronomie/astronomie-moeglicherweise-bewohnbarer-planet-entdeckt_aid_557472.htm...
smokingun schrieb:warum liest du nicht einfach was du verlinkst? ausserdem gibts dazu einen Thread hier..aber ich darf dir veraten er befindet sich nicht hinter dem Mars und man hat nicht eine Atmosphäre entdeckt. der ist nämlich 20 Lichtjahre entfernt!
Do 30.09.2010 focus

US-Astronomen haben einen Planeten außerhalb unseres Sonnensystems entdeckt, der Ähnlichkeiten zu unserer Erde aufweist. Dort könnte sich sogar Leben entwickelt haben.
Der neu entdeckte Planet hat die Bezeichnung „Gliese 581g“. Er besitzt eine Atmosphäre und weist Temperaturen auf, die ein Vorkommen von Wasser in flüssigem Zustand zuließen, schreiben Forscher der University of California im US-Fachmagazin „Astrophysical Journal“. Sollten sich die Befunde in weiteren Untersuchungen bestätigen, wäre „Gliese 581g“ jener Planet außerhalb unseres Sonnensystems, welcher der Erde nach bisheriger Kenntnis am ähnlichsten wäre.

Der Planet „Gliese 581g“ befindet sich rund 20 Lichtjahre von der Erde entfernt, seine Masse entspricht in etwa dem 3,1- bis 4,3-Fachen der Erde, und er kreist um einen Sonnenstern namens „Gliese 581“. „Unsere Entdeckung liefert das sehr überzeugende Beispiel für einen Planeten mit potenziellem Leben“, schreibt Studienautor Steven Vogt. „Die Tatsache, dass wir diesen Planeten so rasch und so nahe an unserem Sonnensystem gefunden haben, lässt vermuten, dass es noch zahlreiche weitere gibt.“

Die Astronomen weisen in ihrer Studie darauf hin, dass die Eignung eines Planeten zu potenziellem Leben nicht unbedingt bedeute, dass Menschen dort leben könnten. Faktoren seien lediglich das mögliche Vorkommen von Wasser in flüssiger Form sowie das Vorhandensein einer schützenden Atmosphäre. „Gliese 581g“ wurde in elfjähriger Observation von den Teleskopen am Mauna-Kea-Berg auf Hawaii entdeckt.


melden

Russische Nobelpreisträger wirklich die Erfinder?

08.10.2010 um 19:07
puuh,

die hier vorgestellte theorie ist in der tat ausserordentlich *komplex*

bevor nun auch noch alle anderen erreichbaren themenbereiche der allmy menüleiste mit eingerührt werden, wage ich mal eine kurze zusammenfassung, damit wir nicht den faden verlieren.


- was bisher geschah:

die nazis haben experimente an menschen durchgeführt, mit atomstrahlen, wobei nazimutanten entstanden sind. ein paar dieser nazimutanten haben versucht mit einer flugscheibe nach gliese 581g zu fliehen. die sind aber nicht bis dahin gekommen sondern schon in roswell abgestürzt bzw. von den bösen siegermächten abgeschossen worden. die bösen siegermächte haben die technologien aus der nazimutantenflugscheibe geklaut und mit wirtschaftlich ausgefuchster salamitaktik nach und nach vermarktet wobei sie unermesslich reich geworden sind. jetzt wollen sie nochmal so richtig absahnen mit chipsbeuteln aus flugscheibenhüllenmaterial. weil es dieses material "offiziell" nach 60 jahren aber eigentlich immer noch nicht gibt da bisher alle forschungsergebnisse zu graphen unterdrückt und totgeschwiegen wurden lassen sie es als erfindung über zwei russische wissenschaftler lancieren.


melden

Russische Nobelpreisträger wirklich die Erfinder?

08.10.2010 um 21:51
Hollie schrieb:Hollie
danke für den link, der Communityraum könnte tatsächlich interessant sein.

Vom blog ansich muss ich sagen - das übliche - commerzielle Ausschlachtung von mystischen Themen. Wenn irgendwo steht - an die Infos kommst du nur wenn du bezahlst - werde ich schon vorsichtig und mir stellen sich die Nackenhaare. :O) Und Communities liefern gratis Stoff für neue Vermarktung und man hat das Volk immer mit seiner Meinung und seinen Ängsten im Blickfeld.

Da werden echte Vorkommnisse oder Wahrheiten vermischt mit Utopien und Fiktionen, was dazu führen kann, das erstere nicht mehr ernst genommen werden, was auch evtl. System hat und in eine meiner Thesen passt.

Das Thema Roswell, schön dass er es im kostenlosen Film angeschnitten hat. Vor allem bzgl. meiner These zum gefundenen Material sehe ich eine positive Bestätigung.


melden

Russische Nobelpreisträger wirklich die Erfinder?

08.10.2010 um 21:55
bevor nun auch noch alle anderen erreichbaren themenbereiche der allmy menüleiste mit eingerührt werden, wage ich mal eine kurze zusammenfassung, damit wir nicht den faden verlieren.


- was bisher geschah:

die nazis haben experimente an mensc........
wenn du nicht aufhörst so einen Schwachsinn zu verzapfen und damit meinen Thread zu stören werde ich dich melden


melden
voidol
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Russische Nobelpreisträger wirklich die Erfinder?

08.10.2010 um 22:02
Frieda2010 schrieb:wenn du nicht aufhörst so einen Schwachsinn zu verzapfen und damit meinen Thread zu stören werde ich dich melden
Also ich wüsste jetzt nicht, was zwergnase anders geschrieben hätte als du:
Frieda2010 schrieb:Ich glaube, dass die Area51 nichts anderes ist als eine Weiterführung der Forschung aus dem 3. Reich nach dem 2. Weltkrieg. Dass deren gebautes Ufo mit deren Kreaturen abgestürzt ist. Vielleicht wollten sie flüchten? Vielleicht ist aber wirklich was dran an dieser Theorie, keine Ahnung - habe vorgestern gelesen, dass wohl hinter der Venus oder wars der Mars ein sogenannter Exoplanet mit Atmosphäre entdeckt worden wäre.
Und weiter auf die Frage von gecu schreibt du:
gecu schrieb:
also glaubst du jetzt, dass die forschungsergebnisse von area51,
nur nach und nach an die öffentlichkeit kommen, oder was...


ja, so sehe ich das!
Das ist doch dasselbe. Nur dass zwergnase vielleicht andere Vorstellungen hat, wo Gliese 581g sich befindet. Aber das sind Kinkerlitzchen, ein paar Lichtjährchen ;)


melden

Russische Nobelpreisträger wirklich die Erfinder?

08.10.2010 um 22:10
voidol schrieb:Das ist doch dasselbe. Nur dass zwergnase vielleicht andere Vorstellungen hat
schön, seine Vorstellungen kann er von mir aus haben, aber die gehören vielleicht in ein Grimms Märchenbuch Teil 2 und dann soll er bitte schön sagen, dass das seine Ansicht ist und nicht sagen, dass ich das so behaupte.

Ich gebe mir wirklich größte Mühe diesen Thread anständig zu führen, aber mit so Chaoten hat man keine Chance auf einen ernst zu nehmenden Dialog. Kindergarten!


melden

Russische Nobelpreisträger wirklich die Erfinder?

08.10.2010 um 22:19
@Frieda2010

entschuldige bitte dass ich nicht den ganzen thread lesen wollte, nur von welchem "material" sprichst du genau??? das geht nämlich nicht so ganz hervor aus dem te....


melden

Russische Nobelpreisträger wirklich die Erfinder?

08.10.2010 um 22:50
Frieda2010 schrieb:wenn du nicht aufhörst so einen Schwachsinn zu verzapfen und damit meinen Thread zu stören werde ich dich melden
meinetwegen mach dich auch noch damit lächerlich dass du nach einer "regulierenden obrigkeit" rufst wenn du mit gegenwind im internet nicht zurechtkommst...


aber mit dieser frechen lüge
Frieda2010 schrieb:und dann soll er bitte schön sagen, dass das seine Ansicht ist und nicht sagen, dass ich das so behaupte.
kommst du bei mir nicht durch


hier nochmal für dich zur gedächtnisstütze deine aussagen, die ich weiter oben mal freundlicherweise zusammengefasst habe:
Im 3. Reich wurden auch schreckliche Menschenexperimente gemacht. ...
Ich könnte mir hier auch vorstellen, dass durch Genmanipulation und Mutation durch nukleare Strahlung Menschen verändert oder gezüchtet wurden
Frieda2010 schrieb:Dass deren gebautes Ufo mit deren Kreaturen abgestürzt ist. Vielleicht wollten sie flüchten?
zusammengefasst: die nazis haben experimente an menschen durchgeführt, mit atomstrahlen, wobei nazimutanten entstanden sind. ein paar dieser nazimutanten haben versucht mit einer flugscheibe nach gliese 581g zu fliehen.
Frieda2010 schrieb:Es geht hier um geklaute Erfindungen, die der Menschheit vielleicht seit 60 Jahren vorenthalten wurden! Und das hängt mit dem UFo-Absturz in Roswell zusammen - lt. meiner Theorie
Frieda2010 schrieb:du kannst sicher sein, dass die Siegermächte nichts davon zurückgelassen haben
Frieda2010 schrieb:...oder, dass es eine bereits vorhandene Erfindung aus dem 3. Reich war nach dem verlorenen Krieg, als die Amerikaner viele Wissenschaftler und Akten mit nach Amerika nahmen.
Frieda2010 schrieb: ...dass das mit den Ufos evtl. doch keine Lüge war und wir hier auf der Erde ganz schön zum Narren gehalten werden, damit die, die an den Geldtöpfen sitzen alles der Zeit entsprechend genug finanziell ausschlachten können um sich zu bereichern...
Frieda2010 schrieb:ich könnte mir vorstellen, dass diese sogenannte Erfindung schon seit über 60 Jahren irgendwo in den geheimen Hallen des US-Militärs (Area51) zurückgehalten wurde...
Frieda2010 schrieb:Denn ich bin mir sicher, dass dies nicht die einzige fortschrittliche Technologie ist, die man uns seit über einem halben Jahrhundert vorenthält und seit Jahrzehnten tröpfchenweise serviert damit sie noch reicher und noch mächtiger werden können...
zusammengefasst: die sind aber nicht bis dahin gekommen sondern schon in roswell abgestürzt bzw. von den bösen siegermächten abgeschossen worden. die bösen siegermächte haben die technologien aus der nazimutantenflugscheibe geklaut und mit wirtschaftlich ausgefuchster salamitaktik nach und nach vermarktet wobei sie unermesslich reich geworden sind.
Frieda2010 schrieb:ich stehe immer noch zu dem was ich sage. Im Fernsehen haben sie alufarbene Plastikhüllen von Chips-Beuteln gezeigt und gesagt: wir werden das Material versuchen für die Verpackung von Lebensmitteln zu benutzen...
Frieda2010 schrieb:und so eine neue Technik sollte auch dann bitteschön mit der neuen Leitwährung vermarktet werden, damit man gleich wieder richtig absahnen kann
Frieda2010 schrieb:Ich gehe aber davon aus, dass diese Erfindung - eben weil sie wie beschreiben wird - so einfach zu finden war, schon leicht in den 40er Jahren zur Verfügung stand. Ich meinte sogar gelesen zu haben, dass bereits Anfang den 20. Jhd. dbzgl. erste Forschungsergebnisse vorlagen
Frieda2010 schrieb:solange werde ich eben diese These/Vermutung äußern,
dass diese Entdeckung der beiden Nobelpreisträger bereits 1945 im 3. Reich gemacht wurde und vom amerikanischen Militär mit den selbigen Wissenschaftlern weiterverfolgt wurde
zusammengefasst: jetzt wollen sie nochmal so richtig absahnen mit chipsbeuteln aus flugscheibenhüllenmaterial. weil es dieses material "offiziell" nach 60 jahren aber eigentlich immer noch nicht gibt da bisher alle forschungsergebnisse zu graphen unterdrückt und totgeschwiegen wurden lassen sie es als erfindung über zwei russische wissenschaftler lancieren.




eventuell kann man dir freundlicherweise zugutehalten dass du es im verlaufe deines threads nur nicht verstanden hast deine "theorie" richtig rüberzubringen.
das ist aber dann dein problem. dann musst du halt lernen dich konkreter zu artikulieren.


ICH lese deine ausführungen jedenfalls aus gutem grund SO und fasse sie auch SO zusammen.


melden

Russische Nobelpreisträger wirklich die Erfinder?

08.10.2010 um 23:16
Prof.nixblick schrieb:entschuldige bitte dass ich nicht den ganzen thread lesen wollte, nur von welchem "material" sprichst du genau??? das geht nämlich nicht so ganz hervor aus dem te....
meine These ist, dass die Nobelpreisträger des Graphen, evtl. nicht die wirklichen Erfinder sind.

Das Wrackmaterial, dass damals in Roswell bei einem Ufoabsturz verstreut herumlag wurde von mehreren Menschen gesehen und beschrieben. Ich hatte darüber schon Berichte gehört und darüber gelesen, als es noch kein Internet gab und gerade der erste Farbfernseher in D. auf den Markt kam.

Diverse Dialoge in Bezug auf das Material habe ich mir eingeprägt und sagte mir damals schon: sollte irgendwann einmal jemand kommen und behaupten, er habe es erfunden so könnte das eine Lüge sein. So ein Material wäre damals revolutionär gewesen und hätte die ganze Wirtschaft auf den Kopf gestellt.

Ja und als ich nun vorgestern über den Nobelpreis las und dessen Beschreibung, fiel mir sofort dieser Absturz mit dem undefinierbaren Material wieder ein.

Da zur Zeit wirtschaftlich, wie politisch und global schon fast täglich sonderbare Dinge passieren und viele Themen dazu im www verfasst sind kann man schon nachdenklich werden und Antworten finden wollen.

Meine weite Lesereise eröffnete mir mehrere, teils mysteriöse, teils realistische Möglichkeiten wie das Material damals nach Roswell kam und wie es heute (vielleicht) newcomern zum Nobelpreis verhalf, wohl bald bereit zur Vermarktung.


melden

Russische Nobelpreisträger wirklich die Erfinder?

08.10.2010 um 23:26
@zwergnase - du bist mir zu anstrengen mit deinen "bösen" Buben und chipsbeuteln an denen du dich aufgeilst und kann deshalb deine Art der Ausführungen durch deine lächerlich machende Ausdrucksweise einfach nicht länger ernst nehmen - sehe also auch keinen Grund mehr darauf zu antworten. Dazu ist mir das Thema zu ernst.


melden

Russische Nobelpreisträger wirklich die Erfinder?

08.10.2010 um 23:42
Frieda2010 schrieb:deshalb deine Art der Ausführungen durch deine lächerlich machende Ausdrucksweise einfach nicht länger ernst nehmen
danke dass du mich immerhin bis dahin ernst genommen hast,

ich wünschte ich könnte so höfliche sachen auch über deinen thread sagen


mittlerweile ist ja nun klar wo die reise hingehen soll...

amerikanische wirtschaftsmacht, russische nobelpreise ... was immer der rest der welt an erfolgen vorweisen kann oder in zukunft vorweisen könnte ... "Sind es diesmal die Inder die etwas spektakuläres vorzuweisen haben oder die Chinesen - na, lassen wir uns überraschen was sie vielleicht wieder aus der Schatzkiste von 1945 holen."

...alle schmücken sich nur mit fremden federn dank geklauter nazi technologie
Frieda2010 schrieb:sehe also auch keinen Grund mehr darauf zu antworten. Dazu ist mir das Thema zu ernst.
keine bange frieda,

du wirst auf mich hier nicht mehr antworten müssen.
dazu ist mir das thema zu lächerlich.

trotzdem viel spass noch dir und deinen mitdiskutanten.


melden
Anzeige
voidol
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Russische Nobelpreisträger wirklich die Erfinder?

09.10.2010 um 00:19
Frieda2010 schrieb:als ich nun vorgestern über den Nobelpreis las und dessen Beschreibung, fiel mir sofort dieser Absturz mit dem undefinierbaren Material wieder ein
Ballone waren schon sehr dünn, auch damals: aber aus zweidimensionalem Kohlenstoff?

Denn genau das sind Graphéne: zweidimensionaler Kohlenstoff. Und bei dem von dir zitierten Boehm ist genau die Frage, ob er diesen frei existierend 1962 schon entdeckt hatte oder nicht.

Aber genau das lässt sich in Boehms Aufsatz nachlesen:
http://graphenetimes.com/wp-content/uploads/1961/11/Dunnste-Kohlenstoff-Folien.pdf

Dass Boehm irgendwas mit Nazi-Verbrechen zu tun gehabt oder von solchen profitiert haben soll, halte ich einfach nur für bösartig.


melden
369 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Habt ihr Ufo Beweise?978 Beiträge
Anzeigen ausblenden