Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Ereignisse auf der Gorman-Farm in Utah

537 Beiträge, Schlüsselwörter: Ufologie
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Ereignisse auf der Gorman-Farm in Utah

17.04.2011 um 11:21
@Jayman

Schön geschriebener Post :)
Und seit 2004 ist da nichts mehr passiert, außer das da nun eine Horde NIDS-Leute rumsitzen und in der Nase bohren?

@ViciousFreak
ViciousFreak
schrieb:
Bin etwas zu faul, um mir alles durchzulesen, aber soweit ich verstehe begeben sich dort merkwürdige Dinge.
Ach Quatsch, Jayman hat in dem Text lediglich seine zehn schönsten Urlaubserlebnisse in einem Aufsatz zusammengefasst....(warum auch lesen, wenn es auch so schon zum völligen Verständnis reicht!).
ViciousFreak
schrieb:
Haben all diese Bilder mit einem Ereignis zu tun?
Nein, Jayman hat die Bilder lediglich eingefügt, um demnächst den Inet-Oskar für die sinnlosesten Unterwasseraufnahmen zu bekommen....Mann, Mann, Mann ich habe selten eine dämlichere Frage gelesen!

@Sonoh
@rutz
rutz
schrieb:
warum zur hölle sollte ein pinguin mitten in dne USA rumwatscheln?
Weil das zumindest wahrscheinlicher ist, als ein Dinosaurier.
Sonoh
schrieb:
natoll, eine ganze Mannschaft von Eierköpfen mit allerlei Hightech-Gerät sitzt dort herum aber es gibt anscheinend keine neuen Vorfälle/ Erkenntnisse/ Beweise
Wenn es sich bei der ganzen Sache nicht um einen Fake handelt, wundert mich vielmehr warum da nicht längst Army, CIA, NSA und Co rumhüpfen, statt so ein paar NIDS-Hanseln.


melden

Die Ereignisse auf der Gorman-Farm in Utah

17.04.2011 um 12:56
rutz
schrieb:
warum zur hölle sollte ein pinguin mitten in dne USA rumwatscheln?
Aus dem selben Grund warum sie in Mexico auf Bäumen zu finden sind..


melden

Die Ereignisse auf der Gorman-Farm in Utah

17.04.2011 um 13:01
Aber wenns ein Pinguin war...
1. hat der Reptilaugen, die im Dunkeln leuchten?
2. würde das nicht bemerkt werden von einem Zoo oder so?
3. gibts da überhaupt Zoos?
4. töten sie Kühe und reisen in Lichtkugeln umher? :D

Ich weiss dass Pinguin nur ein Beispiel war dafür, dass es Tiere mit solchen Fussabdrücken gibt. Ich finde auch, dass die eher vogelartig als reptilartig aussehen... oder?


melden

Die Ereignisse auf der Gorman-Farm in Utah

17.04.2011 um 13:14
@Wolfshaag
Wolfshaag
schrieb:
Wenn es sich bei der ganzen Sache nicht um einen Fake handelt, wundert mich vielmehr warum da nicht längst Army, CIA, NSA und Co rumhüpfen, statt so ein paar NIDS-Hanseln.
Na ja, wer weiß denn was sich wirklich hinter dieser NIDS verbirgt? Ich denke mal das es für die Amerikanische Regierung kein Problem wäre so eine Organisation zu faken. Und eine Ranch auf der ein paar vermeindliche Spinner von irgendeiner Privatorganisation rumhocken, wird wohl weniger Aufmerksamkeit erregen als ein militärisches Sperrgebiet.


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Ereignisse auf der Gorman-Farm in Utah

17.04.2011 um 13:19
@Tasker

Das mag natürlich eine Erklärung sein, besonders, da ja nun dort sowieso nix mehr abgeht.


melden

Die Ereignisse auf der Gorman-Farm in Utah

17.04.2011 um 13:29
Tasker
schrieb:
Und eine Ranch auf der ein paar vermeindliche Spinner von irgendeiner Privatorganisation rumhocken, wird wohl weniger Aufmerksamkeit erregen als ein militärisches Sperrgebiet.
entweder das o. die Sache hing irgendwie mit der Familie Gorman zusammen, da sich nach deren Wegzug die Dinge schnell beruhigten

jedenfalls ist d. ganze Sache viel zu komplex u. zu verworren, um dahinterzusteigen


melden

Die Ereignisse auf der Gorman-Farm in Utah

17.04.2011 um 13:30
Puh, das gibt einem auf jeden Fal zu denken. Ich hatte schon mal vor Jahren über diese Farm gelesen es aber zwischenzeitlich wieder vergessen.


melden

Die Ereignisse auf der Gorman-Farm in Utah

17.04.2011 um 13:37
@Jayman

Schöner umfangreicher Thread, hast du gut zusammengestellt.

Zu dem Fall an sich muss ich sagen: manche Sachen hören sich sehr faszinierend und interessant an, andere aber wieder, vor allem die Stelle mit dem vom Baum fallenden Dino, aber dann doch etwas übertrieben an.

Die Sache hat auf alle Fälle Potential zu einem Horrorfilm, wundert mich dass noch niemand auf den Gedanken gekommen ist.


melden

Die Ereignisse auf der Gorman-Farm in Utah

17.04.2011 um 13:43
@Sonoh
Sonoh
schrieb:
entweder das o. die Sache hing irgendwie mit der Familie Gorman zusammen, da sich nach deren Wegzug die Dinge schnell beruhigten

jedenfalls ist d. ganze Sache viel zu komplex u. zu verworren, um dahinterzusteigen
Eben, vielleicht ist das auch alles von vornherein geplant worden (Also alle Ereignisse inkl. Sichtungen usw.) Und danach ist auf einmal Ruhe auf dieser Ranch und Zack, ist die ganze Geschichte relativ uninteressant geworden, perfekt für irgendwelche Projekte die dort ungesehen ablaufen sollen. Und sollte dort jemals wieder etwas mysteriöses passieren, kann das schnell wieder abgetan werden, wenn die "Wissenschaftler" die da hocken alles abstreiten.


melden

Die Ereignisse auf der Gorman-Farm in Utah

17.04.2011 um 13:46
Das ist natürlich alles nur reine Spekulation, ich verfüge da über keinerlei geheime Information und glaube auch nicht übersolche zu verfügen ^^


melden

Die Ereignisse auf der Gorman-Farm in Utah

17.04.2011 um 13:47
@Comguard2
@Tasker
Comguard2
schrieb:
Die Sache hat auf alle Fälle Potential zu einem Horrorfilm, wundert mich dass noch niemand auf den Gedanken gekommen ist.
doch gibt es, als TV-Serie - Wikipedia: Primeval_

Als unerklärliche Ereignisse – wie das Auftauchen riesiger Kreaturen – England erschüttern, wird eine fünfköpfige Gruppe von Wissenschaftlern zusammengestellt.
Bei weiteren Recherchen, die vom Innenministerium unterstützt werden, finden die Wissenschaftler heraus, dass die Monster durch Zeitportale, die sogenannten Anomalien, in unsere Welt eindringen und auch wieder verschwinden. Es handelt sich sowohl um prähistorische Dinosaurier und andere Tiere als auch um Monster aus zukünftigen Zeitaltern.

lol, das passt ja wie die Faust aufs Auge > neben den vielen Lichtern u. ufoähnlichen Sichtungen gab es noch diese mit großen seltsam aussehenden Tieren, welche aus einer Art ''Lichttunnel'' hervorzukommen schienen
The scientists would spend all night out in the darkness and witnessed dozens of UFOs and odd balls of light. They also encountered large unknown animals, including ones that emerged from tunnels of light in the fields. Whatever it was proved elusive. The cameras that were installed atop telephone poles were attacked and dismantled, but whatever did it was invisible.
- http://www.8newsnow.com/story/4275629/las-vegas-based-scientists-study-skinwalker-ranch?redirected=true


melden
akbas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Ereignisse auf der Gorman-Farm in Utah

17.04.2011 um 13:53
Ich habe mir das Eingangsposting in Ruhe durchgelesen. Was mir dabei unangenehm auffiel, auch wenn es nur ein nebensächliches Detail ist: Die Erwähnung der 14 preisgekrönten Rinder. Wer sich mit Viehzucht ein bisschen auskennt, weiß, was es mit "preisgekrönten" Rindern auf sich hat. Entweder, man züchtet auf Fleisch, dann ist die schnelle Gewichtszunahme und die Trächtigkeitsquote entscheidend, oder man züchtet auf Milch, und dann entscheidet eben die Milchleistung. Die Schönheitszucht bei Vieh ist seit einem halben Jahrhundert überholt.

Also, das mit preisgekrönten Rindern erscheint mir doch sehr übertrieben. Würde ich mich weiter über Viehzucht auslassen, wäre das ziemlich OT. Schon oft habe ich Schwindeleien nur wegen nebensächlichen Details aufgedeckt.


melden

Die Ereignisse auf der Gorman-Farm in Utah

17.04.2011 um 14:34
Wolfshaag
schrieb:
Und seit 2004 ist da nichts mehr passiert, außer das da nun eine Horde NIDS-Leute rumsitzen und in der Nase bohren?
Zitat aus dem Eingangspost:
Jayman
schrieb:
2002 wurden die Untersuchungen auf der Utah Ranch durch NIDS vorübergehend, und im Sommer 2004 dann endgültig eingestellt.
Demnach dürfte da jetzt keine Untersuchung stattfinden, es sei denn diese wurde insgeheim erneut gestartet.
Wolfshaag
schrieb:
Wenn es sich bei der ganzen Sache nicht um einen Fake handelt, wundert mich vielmehr warum da nicht längst Army, CIA, NSA und Co rumhüpfen, statt so ein paar NIDS-Hanseln.
Interessant was ich dazu auf der Seite http://www.skinwalkerranch.org/rank.html gefunden habe:

N.S.A. / US MILITARY ESTABLISHMENT

Three high ranking military officals have frequented the property on more than one occasion. One of these officers was a three star general who visited as little as 6 months ago. The branch of the military that he represents is unknown as well as his identity. However what is known is that a faction of the US government does fund research and security activity in conjunction with Bob Bigelow on the Ranch.


Auch interessant ist Nr. 15

EX Military Police Security Force Team

There are THREE ex air force military policemen working security detail around the ranch. Their presence has been noticed around 8pm until 1am (or later). Their role is to secure the boundaries around the ranch, prevent trespassing, prevent the collection of photographic or video evidence taken of the ranch by bypasses, to collect information regarding any notable paranormal events, provide security for high ranking official visits, and to perform various experiments around the ranch.


Die Skinwalker-Ranch scheint für die Regierung also gar nicht mal so uninteressant zu sein, wenn man diesen Infos glaubt. Wie zuverlässig sind diese? Wem gehört überhaupt diese Webseite bzw. wer stellt diese Infos ins Netz?
Und wer hat diese Ex-Air-Force Leute dort gesehen und wem gehören diese an? Doch wohl nicht Robert Bigelow? Oder hat er diese angeheuert, damit niemand Unbefugtes dort eindringt?


@smokingun
smokingun
schrieb:
ja die Skinwalker Ranch da gibts allerlei versch."Sichtungen" von A-Z .... übrigens kann man da Urlaub machen..
Dabei kann man die Ranch bzw. die Landschaft in der Nähe leider nur aus der Ferne betrachten. Wenn sich jedoch dort öfters mal Lichtererscheinungen zeigen, die auch aus solcher Entfernung sehen lassen, dann wäre ein solcher Urlaub durchaus mal lohnenswert ;) Gibt’s dazu Erfahrungsberichte von Touris die schon einmal dort waren und etwas gesehen haben?


@akbas

Was möchtest du damit nun genau aussagen? Dass sie bei den Rindern schon gelogen haben und bei den anderen Sachen damit gewiss auch?


melden
Bananengrips
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Ereignisse auf der Gorman-Farm in Utah

17.04.2011 um 14:58
@Jayman

Da du dich ja anscheindend näher mit dem Thema befasst hast, stelle ich dir mal eine Frage. Wieso kann diese Organisation, wenn sie über entsprechende Geldmittel und Fachleute verfügt, nichts vorweisen?

------------------------------------------------------------------------------------------------------------
NIDS (National Institute of Discovery Science) wurde 1995 von dem Milliardär Robert T. Bigelow gegründet. Zum NIDS-Team gehörten damals Physiker, Psychologen, Ingenieure und ehemalige Geheimdienstleute.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Also, ich habe mir den ganzen Thread nun durchgelesen und komme zu dem Schluss, dass es sehr verwunderlich ist, wieso keinerlei Beweise entstanden sind. Es ist immer das gleiche, Sichtungen aus nächster Nähe, dunkle Gestalten, die durch die Nacht spähen, mysteriöse Lichterscheinungen, Ufos (Zigarren-, Sombrero-, Dreiecks -und Diskusförmige) und viele andere Phänomene passieren angeblich regelmäßig an diesen Orten. Trotzdem ist "Niemand" in der Lage ein gescheites Foto zu schießen, geschweige denn einen Film zu drehen. Nochnichtmal eine Forschungsgruppe mit den entsprechenden Geldmitteln und dem Equipment. Also, da ist doch was ziemlich faulig, oder nicht?


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Ereignisse auf der Gorman-Farm in Utah

17.04.2011 um 15:22
@Bananengrips

Da gebe ich Dir Recht. Vorallem verwundert mich, dass es sich bei NIDS ja angeblich, um eine private Forschergruppe handelt. Erst wird so getan, als wolle sie helfen Fakten über "Phänomene" an Tageslicht zu bringen, die von Regierungen verschwiegen werden und dann plötzlich machen sie selbst einen auf Geheimhaltung, damit sie angeblich in Ruhe forschen können.
Angeblich sollen ja immer alle technischen Geräte genau im entscheidenen Augenblick versagen... OK, aber dann könnten doch auch "Hobby-Forscher" dort keine Videos, Fotos, oder was weiß ich nicht machen, also warum dann das Gelände sperren und streng bewachen lassen?

Bleiben also nur zwei Möglichkeiten, a) sie wollen etwas verbergen, was sie sehr wohl dokumentieren konnten, oder b) es ist alles nur ein Fake, um damit auf irgendeine Weise Geld zu machen und damit das keiner beweisen kann, lassen sie eben niemanden auf das Gelände.


melden

Die Ereignisse auf der Gorman-Farm in Utah

17.04.2011 um 15:30
Ich werde mir mal die Veröffentlichungen zum Thema, die ein Peer-review überstanden haben, reinziehen. Oh, Moment... da gibt es ja gar keine?

Ich kann da ehrlich gesagt keine wissenschaftliche Arbeit erkennen. Wissenschaftliche Arbeit definiert sich weniger dadurch, das Wissenschaftler etwas machen, sondern daran, das die wissenschaftliche Methode angewendet wird. Die kann erst dann nicht mehr greifen, wenn man ein Phänomen nicht messen kann - und natürlich, nicht hören oder sehen. Da letztes offenbar der Fall ist, finde ich die Auswertung... nun, sagen wir mal, interessant. Achja - das hier:

t35osX3 2uji1z7

...ist ein wunderhübsches Licht-UFO aus 'nem ganz anderen Fall, dem Hesemann damals bearbeitet hat. Unglücklicherweise ein Fake. Warum das Foto von so einem Ding der Ranch zugeordnet wird, darüber darf man getrost rätseln. Photoshop?


melden
Bananengrips
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Ereignisse auf der Gorman-Farm in Utah

17.04.2011 um 15:44
@Wolfshaag

Der Witz an diesen ganzen Geschichten ist ja der, dass immer in dem Moment alles versagt, in dems interessant wird. Das hier, ist bisher eine Geschichte, die sich so zugetragen haben kann oder auch nicht. Ich bin der Auffassung, dass hier viel Wirbel um nichts gemacht wird. Irgendwelche Berichte von irgendwelchen Leuten, die bei näherem Nachfragen nichtmehr existieren oder was gänzlich anderes beschrieben haben gibts in dieser Thematik zuhauf. Bevor wir hier wild rumspekulieren, mit Pinguinen und Raptoren, sollten wir erstmal die Grundpfeiler der Geschichte überprüfen. Aber ich kann schon von vorneherein sagen, dass im Endeffekt, die entscheidenden Schlüsselinformationen fehlen bzw. garnicht nachzuprüfen sind. Deshalb sage ichs ganz frei, eine nette und schöne Geschichte zum lesen und um die Zeit zu überbrücken, aber das wars auch schon.

Zu den Viehverstümmelungen muss ich sagen, dass ich davon ausgehe das ein paar perverse bzw. geistesgestörte Individuen ihre Neigungen an Tieren erproben.


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Ereignisse auf der Gorman-Farm in Utah

17.04.2011 um 15:47
@Bananengrips

Leider komme ich auch zu dem Ergebnis, wie Du, umso länger ich mich mit der Geschichte befasse.


melden
Bananengrips
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Ereignisse auf der Gorman-Farm in Utah

17.04.2011 um 16:18
@Wolfshaag

Ich bin an dieser Thematik eigentlich sehr interessiert, allerdings sind solche Vorkommnisse immer nur auf irgendwelchen fadenscheinigen Seiten ohne nähere Quellenangaben, zum überprüfen, zu finden. Und genau soetwas zieht das Thema ins lächerliche. Gäbe es seriöse Quellen, die auch nachvollziehbar sind und auf Anfrage ihre Kontakte auflisten könnten, würde es schonmal ganz anderst aussehen. Jetzt noch die Fakes und die Profitgier weggerechnet, dann wäre es eine ernstzunehmende Rubrik.

So allerdings, mit schaurigen Geschichten, wird es noch eine ganze Weile dauern bis sich etwas ändert und der Trend zum positiven verläuft.


melden

Die Ereignisse auf der Gorman-Farm in Utah

17.04.2011 um 16:20
@miku
Wie kommst Du darauf, das man Reptilaugen braucht, damit die im dunkeln leuchten? Hast Du noch nie Katzen, Hunde, Eulen usw. gesehen?

Mitunter habe ich solch einen Effekt sogar bei Menschen erlebt, wobei die Farbe deutlich dunkler war.

Damit keine Mißverständnisse aufkommen: Die Augen reflektieren dabei bedingt durch ihren Aufbau Licht, ähnlich wie Reflektorflächen auf Kleidung, Verkehrsschildern usw. - und das tun sie derart gut, das sie selbst dann noch Licht deutlich sichtbar reflektieren, wenn das Tier selbst scheinbar keinerlei Licht ausgesetzt ist (weil die dort auftreffende Lichtmenge derart schwach ist).

Würden die Augen von sich aus leuchten, dann könnten diese Lebewesen nichts sehen ;)

@akbas
Danke für die Info mit den Rindern...kennst Du Dich mit den aktuellen Preisen aus? Ich meine, mich zu erinnern, das ein bekannter meines Vaters, der Milchkühe hat, so einige für >20.000 pro Rind nach China verkauft hat. Allerdings bin ich mir nicht mehr sicher, ob das EUR oder DM waren. Insofern war ich schon stutzig wegen des genannten Preises, der doch eher sehr gering im Vergleich dazu anmutet.

Wenn das Ganze wirklich die US Regierung interessiert...hmm...vielleicht ist dann ja doch irgendwas. Bloß: Solange nur nicht nachprüfbare Infos vorliegen, das dort die Regierung mitmischt, hat das keinen Wert. Ex-Militärs als Sicherheitsleute wiederum klingt eher gar nicht nach Regierung, sondern angeheuerten Leuten.

Eine Möglichkeit könnte ich mir ja vorstellen, die erklärt, warum technische Geräte nichts aufnehmen: Zu starke EM Felder während der Vorkommnisse. Allerdings müßten dann doch zumindest herkömmliche Kameras funktionieren und es somit Bilder geben UND es müßten doch Kompaßabweichungen auftreten, die man ebenfalls dokumentieren kann.

Insofern macht mich das alles schon ein wenig stutzig und ich neige eher dazu, anzunehmen, das es um irgendwas anderes geht.


melden
412 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt