Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das geheime Commonwealth

71 Beiträge, Schlüsselwörter: Realität, Dimensionen, Twilight Zone

Das geheime Commonwealth

28.07.2011 um 18:10
In dem UFO-Phänomen sehe ich auch wesentlich mehr, als nur fremde Besucher von anderen Planeten. Es gibt viele Aspekte, die nicht in dieses klassische Bild passen.
Es scheint vielmehr auf einer geistig, psychologischen Ebene stattzufinden. Andererseits gibt es auch physikalische Spuren, aber niemals so viele, dass dieses Phänomen wissenschaftlich bewiesen werden könnte. Es scheint sich regelrecht einer rationalen Betrachtung zu entziehen.
Jacque Vallee hat diese Eigenschaften deutlich in seinem Buch Dimensionen aufgezeigt und ich kann jedem das Buch empfehlen, der mal eine andere Sichtweise auf das Phänomen gewinnen möchte.


@Wandermönch
Wandermönch schrieb:zum teil mag das stimmen - aber es muss eine inteligenz dahinter stecken , die nicht vom menschen kommt - anders ist diese messerscharfe balance zwischen echt und unecht nicht möglich
irgendwer oder irgendeine macht weiss genau , wie viel sie auftreten kann - und wo sie sich besser bedeckt hält
War es nicht Carl Jung, der die Theorie aufgestellt hat, dass die UFOs eine Art innerpsychologische Projektion unseres Unterbewusstseins sein könnten? Hab von Carl Jung noch nichts gelesen, aber bin durch diesen Thread wieder auf den Geschmack gekommen :)

Demnach könnten diese Phänomene eine Art kollektiver Hilferuf von uns selber sein. Wir versuchen uns selber in die richtigen Bahnen zu lenken und dies geschieht durch die Veränderung unseres Glaubens. Es verändert unsere Vorstellung davon, was möglich ist - verschiebt die Grenzen der Realität…das Phänomen scheint Mitteilungsbedarf zu besitzen.

Natürlich könnte es auch eine fremde Intelligenz sein, aber ich sehe nichts, was direkt gegen eine menschliche Beteiligung spricht. Das ganze wäre fast schon unglaublicher, als die Vorstellung einer fremden Intelligenz. Auch weil wir immer schon andere Götter, Wesen für die verschiedensten Vorgänge in der Welt verantwortlich gemacht haben.


melden
Anzeige

Das geheime Commonwealth

28.07.2011 um 18:12
@Wandermönch

zum eröffnungsfred:

warum so viel mühe, das gibt's doch alles gar nicht.
dat sind hirngespinnste...

genau so wie:
Y34RZ3RO schrieb:fremde Besucher von anderen Planeten
:-)


melden

Das geheime Commonwealth

28.07.2011 um 18:18
Y34RZ3RO schrieb:Natürlich könnte es auch eine fremde Intelligenz sein, aber ich sehe nichts, was direkt gegen eine menschliche Beteiligung spricht.
Wenn man sich die Komplexität des ganzen vor Augen führt ,darf man wie ich finde eigentlich
Garnichts kategorisch ausschließen . ;)


melden

Das geheime Commonwealth

28.07.2011 um 18:28
@Keltenhain

Da kann ich dir nur zustimmen. Bei dem Thema ist es wichtig alle Standpunkte zu betrachten und nichts auszulassen. Denn in jeder Ansicht könnte zumindest ein kleiner Teil stecken, der dazu beiträgt, der Wahrheit etwas näher zu kommen.

Ich frage mich nur, ob wir jemals die Komplexität dieser Phänomene vollständig verstehen werden. Wenn wir annehmen, dass es eine Lernkurve gibt, dann werden wir eines Tages alles verstehen und uns wird es wahrscheinlich angesichts der Klarheit wie Schuppen von den Augen fallen. Denn komplex ist etwas eigentlich nur, wenn es nicht verstanden wird ;)


melden

Das geheime Commonwealth

28.07.2011 um 18:38
Y34RZ3RO schrieb:Ich frage mich nur, ob wir jemals die Komplexität dieser Phänomene vollständig verstehen werden. Wenn wir annehmen, dass es eine Lernkurve gibt, dann werden wir eines Tages alles verstehen und uns wird es wahrscheinlich angesichts der Klarheit wie Schuppen von den Augen fallen. Denn komplex ist etwas eigentlich nur, wenn es nicht verstanden wird ;)
Ich befürchte das uns das zu unseren Lebzeiten nicht mehr vergönnt sein wird ,
zumal eine offene , vorurteilsfreie , objektive Beschäftigung mit der Thematik
von der breiten Masse und den etablierten Wissenschaften abgelehnt wird ,
deshalb denke ich das noch eine lange Zeit vergehen wird bis man den Ursachen
diese Phänomens auf die Spur kommen wird .


melden

Das geheime Commonwealth

28.07.2011 um 18:39
@Y34RZ3RO

natürlich - vallee sieht das ja auch so - dass es möglicherweise eine weiterentwicklung unseres glaubens ist - um evtl unseren horizont immer mehr zu erweitern
ich mein vor 100 jahren waren es auf einmal luftschiffe - mit zahnrädern und rohren und dampf und die insassen traten elegant auf - damals galt das als futuristisch - heute kann man das nur belächeln

die wahren hintergründe können alles mögliche sein

ich kenn mich mit jung nicht besonders gut aus - aber ich weiss dass sein kolektives unbewusstes - und seine archetypen - zumindest eine spielfläche für jenes mysteriöse phänomen sind
der wanderer - der lehrer - der vater - die mutter - der teufel - das böse - das gute - der liebhaber - das tritt immerwieder auf - in immer neuen gewändern


melden

Das geheime Commonwealth

28.07.2011 um 18:57
@Keltenhain

Da hast du womöglich recht. Besonders wenn bedacht wird, wie lange diese Phänomene eigentlich zurückreicht. Von Elfen und Kobolden, bei deren Auftreten starke Parallelen zu den heutigen UFOs vorhanden sind, wurde schon vor hunderten von Jahren berichtet. Der Prozess geschieht nur sehr langsam und wird sich vielleicht auch noch sehr lange hinziehen, bis das endgültige Ziel erreicht ist - insofern es überhaupt ein Ziel gibt.


@Wandermönch
Wandermönch schrieb:ich mein vor 100 jahren waren es auf einmal luftschiffe - mit zahnrädern und rohren und dampf und die insassen traten elegant auf - damals galt das als futuristisch - heute kann man das nur belächeln
Genau das sehe ich als einen wichtigen Punkt in der Geschichte dieser Ereignisse an. Wenn das Ganze auf lange Sicht betrachtet wird, offenbart sich diese Wandlung. Es ist also keineswegs unflexibel, sondern extrem wandlungsfähig und passt sich der kulturellen und technischen Entwicklung an. Oder sind wir es, die es dem aktuellen Zeitgeist anpassen? ;) Vielleicht sehen wir nur das, was wir sehen wollen.

Oder aber wenn es doch mehr auf der Ebene des Bewusstseins agiert, dann zeugt dies ja davon, dass es eine Lernkurve aufweist und uns Stück für Stück immer mehr Dinge offenbart. Doch mit welchem Ziel? Wieso wird uns überhaupt etwas auf diese Weise beigebracht? Sind wir nicht fähig diese Erkenntnisse auf eigene Faust zu entdecken oder ist einfach eine Beschleunigung unseres lernprozesses notwenidig


melden

Das geheime Commonwealth

28.07.2011 um 19:13
Y34RZ3RO schrieb:Oder aber wenn es doch mehr auf der Ebene des Bewusstseins agiert, dann zeugt dies ja davon, dass es eine Lernkurve aufweist und uns Stück für Stück immer mehr Dinge offenbart. Doch mit welchem Ziel? Wieso wird uns überhaupt etwas auf diese Weise beigebracht? Sind wir nicht fähig diese Erkenntnisse auf eigene Faust zu entdecken oder ist einfach eine Beschleunigung unseres lernprozesses notwenidig
vieleicht ist ja die präsenz dieser dinge ansich schon die botschaft
darum vieleicht auch die kontinuität durch die epochen durch

wenn man es mal ganz pragmatisch betrachtet - was sagt uns das ganze auftreten dieser dinge ?

doch im grunde nur : Da ist noch mehr

vieleicht soll damit unser wissenshunger und unser forschungstrieb angefeuert werden
dann wäre auch schlüssig warum unser hirn das zum teil selber produziert - und dann hätte jung recht , dass wir uns selber diese dinge zeigen

wenn wir sehen , dass es noch andere ebenen gibt - solche die sich unseren physikalischen grenzen entziehen - dann verliert das leben an sich nie seinen reiz

auch die symbolik wie das auftritt - könnte uns was sagen - mal ist es gut - mal böse - mal verspielt - mal hämisch - ach da gibts so viel

wenn man annehmen darf , dass die inteligenz dahinter (was auch immer es im endeffekt ist) so groß ist - dann lohnt es sich auf allen ebenen des phänomens - also ganz empirisch - spirituel - symbolisch - usw. - nachzusehen - genau nachzusehen

ich kann schon verstehen , warum jung seine reputation riskiert hat mit soeinem buch - der wusste genau , dass sich in solchen dingen ungeheure weisheiten verbergen


melden

Das geheime Commonwealth

28.07.2011 um 20:47
@Wandermönch

Ja ich glaube allein das Auftreten und das Verhalten beeinflusst uns schon in unserer Weltsicht. Da wäre die schlichte Erkenntnis, dass es wahrscheinlich noch andere Intelligenzen neben den uns bekannten gibt oder noch allgemeiner, wie du es sagst: da ist noch mehr. Das dürfte die offenkundigste Erkenntnis sein. Allein das kann schon ein starker Faktor sein, der uns in unserem Handeln beeinflusst.

So etwas spornt ganz gewiss den Forschungsdrang an, denn man möchte ja wissen, was es ist, dass es da noch zu entdecken gibt. Über das Leben auf der Erde meinen wir ja zumindest schon relativ viel zu wissen. Deshalb brauchen wir neue Herausforderungen, die uns stetig motivieren. Dieses Kontrollsystem, wie es Jacques Vallee nennt, hängt uns sozusagen jedes Mal eine neue Karotte vor die Nase.

Auch auf die Wissenschaft könnte das Phänomen seinen Einfluss haben. So lehnen die meisten Wissenschaftler die gängigen Theorien zu den UFOs ab, aber dennoch beschäftigen sich einige mit der Sache. So können aus den Berichten neue Ideen entwickelt werden, selbst wenn die Ereignisse als fiktiv betrachtet werden. Alleine die Gedankenspiele um außerirdische Zivilisationen oder neuartige Formen der Intelligenz, Bewusstsein etc. etc. können zu neuen realen Erkenntnissen führen.

So kann man sich der Frage stellen, woher diese Objekte kommen. Kommen sie von anderen Planeten? Einer anderen Dimension? Sind es Zeitreisende? Und vielleicht produziert das Phänomen noch weitere Antworten - die eigentlich eher weitere Fragen sind - , die dann zu ganz neuen wissenschaftlichen Theorien und Ansätzen führen.

Oder die Suche nach Leben im All. Würden wir uns heute solche Mühe geben, nach diesem zu suchen, wenn es all die Berichte, all die Science-Fiction Romane, all die Hollywood-Filme nicht gäbe? Alleine die Science-Fiction Kultur hat einen enormen Einfluss auf uns. Heute glauben noch die wenigsten daran, dass wir alleine im All sind. Bis vor wenigen Jahrzehnten war das noch anders. Science-Fiction ist ja auch stark von realen Augenzeugenberichten inspiriert.

Ganz gewiss, das Phänomen kann und hat auch sehr wahrscheinlich einen starken Einfluss auf unsere Entwicklung. Dieser Einfluss ist womöglich umfangreicher, als wir uns das jemals vorstellen können.


melden
kosmos12
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das geheime Commonwealth

28.07.2011 um 20:51
Wobei der Einfluss immer auf die nachkommende, jüngste Generation wirkt und die abgeschlossenen Generationen dann weichen müssen, so wie jetzt momentan.
Bevor uns es möglich sein wird, andere Intelligenzen mit irgend einer Maschinerie zu entdecken, werden sie sich zu erkennen geben...:-) Garantiert.


melden

Das geheime Commonwealth

28.07.2011 um 22:36
@Y34RZ3RO

hab grad wieder ein wenig durch Dimensionen durchgeblättert - und da ist mir wieder eine grundaussage des buchs aufgefallen

und zwar die phantasie

vallee schreibt , dass ein grosser bestimmender faktor im menschlichen handeln Phantasie , Glaube und Überzeugung ist .
und dass diese kräfte , wenn sie diese areale des menschen kontrolieren - dass sie so einen grossen effekt auf wissenschaft , und kultur haben

das könnte echt die intention dahinter sein

aber hast du ja so ähnlich gesagt ;)
kosmos12 schrieb:Wobei der Einfluss immer auf die nachkommende, jüngste Generation wirkt und die abgeschlossenen Generationen dann weichen müssen, so wie jetzt momentan.
jap jede generation hat ihre helden und schurken - aber in dem fall muss man eher vom zeitgeist einer epoche reden - von mythen - und dem gerade entstehenden mythos der ufos


melden
kosmos12
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das geheime Commonwealth

28.07.2011 um 22:46
@Wandermönch
Hm, findest du, dass der Mythos erst jetzt entsteht?


melden

Das geheime Commonwealth

28.07.2011 um 22:47
@kosmos12

ja so die letzten 70 jahre


melden
kosmos12
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das geheime Commonwealth

28.07.2011 um 22:49
@Wandermönch
Du meinst jetzt den Untertassenmythos, oder? Aber eigentlich meinst du das auch nicht, bist zu lange schon angemeldet.


melden

Das geheime Commonwealth

28.07.2011 um 23:16
@kosmos12

ja einfach der nächste schritt in der mythologie
was damals die elfen und kobolde waren - die sitzen jetzt in ufos und düsen durchs land ^^


melden
kosmos12
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das geheime Commonwealth

28.07.2011 um 23:19
@Wandermönch
Ich weiß, oder Engel eben...
http://de.cyclades-sifnos.com/sifnos-villages/sifnos-katavati.html


melden

Das geheime Commonwealth

29.07.2011 um 00:47
@Wandermönch

Ja, aus "Dimensionen" hab ich diese Ansichten. Ich finde dieses von Jacque beschriebene Bild macht einen nachvollziehbaren Eindruck. Wer die engsten Gefühle der Menschen, den Glauben, Hoffnung, Phantasie kontrolliert, hat die vollste Kontrolle über das Wesen des Menschen.

Wenn wir jetzt mal davon ausgehen, dass wir nicht selber für diese Beeinflussung verantwortlich sind, stellt sich unweigerlich die Frage, wer dann und weshalb? Was sind die Beweggründe für diese Intelligenz uns zu manipulieren. Zumindest irgendeine Form von Intelligenz müsste es sein. Wie diese beschaffen ist, steht auf einem anderen Blatt, aber der Begriff Intelligenz gefällt mir hier am besten, weil er noch keine klar definierten Eigenschaften beinhaltet.

Nehmen wir das klassische Bild der Außerirdischen, die unseren Planeten besuchen, sehen dass wir in vielerlei Hinsicht Dinge tun, die nicht für unsere Zukunft zuträglich sind und sich denken: helfen wir denen doch. So einfach wie es manche meinen - nämlich einfach landen, dem Präsidenten die Hand schütteln und ein paar neue Technologien aushändigen - ist es dann aber wahrscheinlich nicht.

Es gibt so viele Faktoren bei einer Erstbegebung zu beachten. Im Grunde kann nicht vorausgesagt werden, wie wir handeln. Wahrscheinlich könnte dies nicht einmal eine sehr fortschrittliche Zivilisation. Denn wie sollte das denn aussehen? Eine Maschine, die die Wahrscheinlichkeit eines feindseligen Aktes bei einer Landung berechnet? Sehr unwahrscheinlich ;)

Im Grunde sind wir unberechenbar und deswegen haben sie sich vielleicht für einen anderen Weg entschlossen. Einen Weg der für sie weitaus sicherer ist: durch die Beeinflussung unseres Bewusstseins. Dadurch können sie gezielt austesten, wie wir auf bestimmte Einflüsse reagieren.

Sollten wir feindselig auf bestimmte Erscheinungsformen reagieren, so könnte der Versuch unternommen werden, die Menschen an diese Formen zu gewöhnen. Uns könnte die Angst vor dem Unbekannten genommen werden. Eine Art Therapiesitzung für uns Menschen ;) Und wenn wir dann eines Tages so weit sind und diese Angst überwunden haben, begegnen wir unseren Lehrmeistern ;) Vielleicht sehen wir diese niemals, weil es gar nicht um eine Vorbereitung auf einen Kontakt geht, sondern etwas ganz anderes...


melden

Das geheime Commonwealth

29.07.2011 um 01:02
@Y34RZ3RO

Interessanter gedanke

wenn sich die katze letztendes in den schwanz beisst und es doch ausserirdische waren

dann müsste der kontakt ja bald stattfinden und wir uns in der letzten phase befinden

der himmlische ebene ist ja eine der wichtigsten im mythos - also kommt vieleicht doch etwas aus dem himmel

ich weiß nicht

dass die götter aus dem himmel kommen ist ja uralt - wieso also der umweg über fabelwesen ?
ich würde eher sagen , irgendetwas anderes bereitet uns vor - und ausserirdische sind nur eine weitere dieser metaebenen

das sieht doch nicht nach der logik einer uns ähnlichen spezies aus

das hat diesen chaoscharakter - fast so als wüsste diese inteligenz nicht , wie sie sich verhalten soll - die äffen uns ja nicht mal nach - die treiben ein ganz eigenes spiel - mit zauberei und parapsychologie - mit psychologie und ängsten und freude

wenn es ausserirdische sind , dann müssen die ganz anders sein als wir - deshalb auch diese genetische ebene in allen mythologien - das hat ja auch eine ungeheure symbolik wenn die leute von kreuzungen zwischen denen und uns hören - dann fühlen wir uns ihnen näher


melden

Das geheime Commonwealth

29.07.2011 um 01:28
@Wandermönch

Also wenn es Außerirdische im klassischen Sinn sind, dann dürften wir tatsächlich in der letzten Phase sein. Denn diese Vorstellung hat sich inzwischen ja sehr stark in unserer Gesellschaft manifestiert. Jedes Kind kann die Frage beantworten, was ein Außerirdischer ist.

Ich könnte mir aber vorstellen, dass es wie du schon sagst, nur eine weitere Ebene / Stufe in der Lernkurve ist. Wo es früher die Fabelwesen waren, die (hab mich jetzt nicht eingehender mit der Mythologie befasst, aber ich hab gerade dieses Bild im Kopf) auch damals gängige Instrumente (z.B. Harfe) hatten, sind es im Zeitalter der Technologie nun futuristische Flugobjekte.

In 100 Jahren werden die Außerirdischen dann vielleicht von etwas abgelöst, wovon wir uns jetzt überhaupt kein Bild machen können. Aber genau das scheint ja der Punkt zu sein: es treibt unsere Phantasie immer weiter und führt uns an die Grenzen unseres Horizontes und darüber hinaus.
Wandermönch schrieb: der himmlische ebene ist ja eine der wichtigsten im mythos - also kommt vieleicht doch etwas aus dem himmel
Meinst du weil diese Objekte aus dem Himmel auftauchen, dass dies einen symbolischen Charakter hat?
Wandermönch schrieb:das hat diesen chaoscharakter - fast so als wüsste diese inteligenz nicht , wie sie sich verhalten soll
So wirkt es auf uns. Es wirkt so planlos, chaotisch und ist dabei so surreal und rational kaum erfassbar. Aber das muss nicht heissen, dass dahinter kein Plan steckt. Dieser ist für uns in dieser Phase womöglich einfach noch nicht erfassbar.


melden
Anzeige

Das geheime Commonwealth

29.07.2011 um 02:21
@Y34RZ3RO
Y34RZ3RO schrieb:Meinst du weil diese Objekte aus dem Himmel auftauchen, dass dies einen symbolischen Charakter hat?
mythen werden ja aufgeteilt in die 4 haupt-ebenen der - emotionalen ebene - der eben himmlischen ebene - der übersinnlichen ebene - und der spirituelen ebene
die himmlische besagt eben - so genau weiss ich das auch nicht - aber dass eben etwas von ausserhalb der erde kommt - etwas ausserhalb unserer realität wenn man so will

aber mit dieser lernkurve - und dass es nur zu unserem wohl ist - da bin ich iwie nicht einverstanden damit
es passieren zt so krasse sachen - hausdorf nennt das CE 5 Fälle - Fälle wo Leute sterben - oder Tiere verstümmelt werden - auch psychischer terror und so sachen - oder folgeerkrankungen - sowas darf man nicht vergessen - wenn man in ihnen die heilsbringer sehen will

ich bleib da skeptisch

das gabs zwar auch schon immer - aber wenn man in ihnen zt launenhafte götter sieht , dann tut man nicht falsch daran - und besser nicht zu sehr in diese welt abtauchen

eine frau auf die ich sehr viel gebe , hat mir mal gesagt - wenn du ein ufo oder eine fee im wald siehst - dann folge dem ja nicht - dreh dich um und geh in die andere richtung

ich weiß nicht woher sie ihre überzeugung nimmt - aber da ist schon was dran

besser vorsichtig sein ;)


melden
235 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden