Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Aus dem Wasser?

131 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Leben, Wasser ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Aus dem Wasser?

08.09.2011 um 16:45
@FrezzYY
Wir waren schon längst auf den tiefsten Stellen des Meeres, im Marianengraben z.b. und ausser schwarzen Rauchern, wurde da nicht viel neues entdeckt.

Welchen Grund sollte eine Zivilisation, die interstellare Raumfahrt betreibt, haben, sich vor uns zu verstecken (Angst? :D) - und dann auch noch auf dem Meeresgrund...das könnten sie hinter oder auf jedem Mond, Planeten oder einfach nur in der Leere des Weltraums. Vielleicht sind sie durstig oder betreiben Fischfang? :D


@darcane
so ist es, man würde uns einfach wegwischen - ein paar tausend Exemplare zur Erhaltung der Art übrig lassen, fertig.

Vielleicht, wenn sie "human" denkend wären, würden sie uns wirklich nur beobachten, studieren - aber dafür müssten sie, mit Technik ausgestattet die Lichtjahre bewältigt, aber nur ein paar für uns unsichtbare Beobachtungssonden hier lassen - und beobachten uns von zu Hause aus, vor lachen auf die ausserirdischen Schenkel klopfend... :D


1x zitiertmelden

Aus dem Wasser?

08.09.2011 um 16:53
@Koman
Zitat von KomanKoman schrieb:kann ich nur bedingt zustimmen.
keine ahnung wie die lage deren zivilisation damals war, und ob so ein supergau überhaupt was überliese.
oder evtl.haben wir noch nicht tief genug gegraben,
ist natürlich reine spekulation.
Lass das bloß nicht den Bremer lesen :D

Ne. Wir haben aber Knochen von Dinos gefunden, Höhlenmalerein. Eine frühere Zivilisation hätte eindeutige Spuren hinterlassen. Das ist fakt.
Zitat von KomanKoman schrieb:das kommt darauf an, wie sie dann schlussendlich hier angekommen sind.
waren sie super ausgestatet,und waren nur auf erkundung oder so, dann ja.
sind sie aber hier selber notgestrandet, dann würde die lage schon wieder anders aussehen.
die frage ist immer, wieviele möglichkeiten waren vorhanden oder hatten sie zur verfügung.

bsp.allso würde ich ein raumschiff haben und würde damit in unserem sonnensystem in not geraten,
welchen planeten würdet ihr euch am ehesten aussuchen??

allso ich die erde, da sie am lebensfreundlichsten ist.
Wer "Notstrandet" nimmt jedes zur Verfügung stehende Rettungsboot....

Gegenfrage:

Wenn du ein Raumschiff baust, baust du es so, dass es weder zu schwer noch mit unnötigen Kladerradatsch ausgestattet ist. Verständlicher Weise ist es für ein Raumschiff sinnvoller Türen, Schotten und Co. so zu bauen, dass sie mit einem äußeren Vakuum klar kommen...also nach Innen öffnende Tore. Unter Wasser ist das aber recht sinnlos?
Zitat von KomanKoman schrieb:evtl ist es aber auch die temparatur?
ein grund wiso die meisten entführungen oder aktivitäten, kornkreise, tierverstümmelungen besuche nachts geschehen?

sie vertragen kein sonnenlicht?
Oder aber Bauer XY, der Aufmerksamkeit sucht will sich bei Tageslicht nicht erwischen lassen. Und der Mensch hat der Nacht schon immer Unheil, Tot und Monster zugeschrieben...


melden

Aus dem Wasser?

08.09.2011 um 17:26
@atahualpa
Zitat von atahualpaatahualpa schrieb:Wir waren schon längst auf den tiefsten Stellen des Meeres, im Marianengraben z.b. und ausser schwarzen Rauchern, wurde da nicht viel neues entdeckt.
Der mittelozeanische Rücken hat eine Länge von über 40 Kilometer und höhen bis zu 3,5 Kilometer. Der Marianengraben ist die tiefste Stelle mit über 11 Kilometern unter der Meeresoberfläche.

Die durchschnittliche Tiefe des Meeres beträgt 4 Kilometer.

"Gesehen" hat man ca 5 %.. Auch , je nach Quelle, kennt man erst 10 - 20 % (*)aller dort vorkommenden Lebensformen, ob Tier oder Pflanze oder dem dazwischen... und was wirklich unter 100 Metern schwimmt und paddelt.... 0 plan!

allso weit weg von, wir haben schon alles gesehen!
Zitat von atahualpaatahualpa schrieb:Welchen Grund sollte eine Zivilisation, die interstellare Raumfahrt betreibt, haben, sich vor uns zu verstecken (Angst? :D ) - und dann auch noch auf dem Meeresgrund...das könnten sie hinter oder auf jedem Mond, Planeten oder einfach nur in der Leere des Weltraums. Vielleicht sind sie durstig oder betreiben Fischfang?
du gehst eben nur von einer spezies aus ,die meilenweit voraus ist, und top in form.
aber wenn es nicht so ist, dan ist die erde wieder der logischte punkt.
hätten die systeme versagt oder die energie wär zu neige gegangen, wär das am mond oder anderswo, ihr todesurteil gewäsen.


1x zitiertmelden

Aus dem Wasser?

08.09.2011 um 18:26
Hallo @Koman

zu deiner aller-ersten Frage im Eingangsthread , möchte ich dir den nach folgenden Link, als mögliche
Gedanken-anregung schicken:



http://www.fallwelt.de/geschichte/06greys.htm




und dann noch einen Bericht hier ausm Forum:


Die Ereignisse auf der Gorman-Farm in Utah



mfg,


melden

Aus dem Wasser?

08.09.2011 um 19:02
ich hatte jetz keine lust alles durch zu lesen, aber vielleicht hat schon mal einer Usos angesprochen. Ist ja jetz keine ganz neu erkenntniss der zusammenhang Ufo und wasser.


melden

Aus dem Wasser?

08.09.2011 um 19:05
@Tattoojunkie
Zitat von KomanKoman schrieb:erst einmal danke:)

ich denke mir das es sich bei usos und ufos um ein und das selbe handelt.
ich denke mri das die hybrid artig sind, allso allzweck benutzbar.

und wenn das flugschiff den druck im wasser aushält, müsste es im weltraum auch keine probleme damit haben.
(das würde dann auch erklären wiso auch astronauten sie schon zu gesicht bekommen haben.)
was aber trotzdem nicht heisst, das sie sich da draussen bewegen können wie sie wollen,sondern auch an gewisse grenzen evtl. gebunden sind..
lg Koman


melden

Aus dem Wasser?

08.09.2011 um 20:44
@atahualpa

atahualpa schrieb:
Wir waren schon längst auf den tiefsten Stellen des Meeres, im Marianengraben z.b. und ausser schwarzen Rauchern, wurde da nicht viel neues entdeckt.


Der mittelozeanische Rücken hat eine Länge von über 40 Kilometer und höhen bis zu 3,5 Kilometer. Der Marianengraben ist die tiefste Stelle mit über 11 Kilometern unter der Meeresoberfläche.

Die durchschnittliche Tiefe des Meeres beträgt 4 Kilometer.

"Gesehen" hat man ca 5 %.. Auch , je nach Quelle, kennt man erst 10 - 20 % (*)aller dort vorkommenden Lebensformen, ob Tier oder Pflanze oder dem dazwischen... und was wirklich unter 100 Metern schwimmt und paddelt.... 0 plan!

allso weit weg von, wir haben schon alles gesehen!
Ich schrieb
Wir waren schon längst auf den tiefsten Stellen des Meeres
nicht, "wir haben alles schon gesehen", bitte nichts verdrehen!

Ausserdem weiss man schon recht genau was da alles schwimmt, auch wenn in Presse, Discovery Sensations Berichten etc. oftmals anderes gesagt wird. Überwachen oder erforschen kann man die Tiefsee der Meere eben schlecht, da sowieso alles in Bewegung ist und es eben sehr aufwändig und teuer ist.
Natürlich wird es da unten auch noch 1000de Arten geben die wir einfach nie zu Gesicht bekommen, auch weil die meisten Arten ohne den gewaltigen Druck, an den sie gewöhnt sind, hier "oben" einfach sterben würden.
Zitat von KomanKoman schrieb:du gehst eben nur von einer spezies aus ,die meilenweit voraus ist, und top in form.
aber wenn es nicht so ist, dan ist die erde wieder der logischte punkt.
hätten die systeme versagt oder die energie wär zu neige gegangen, wär das am mond oder anderswo, ihr todesurteil gewäsen.
Wovon sonst sollte ich ausgehen? Doch nicht etwa von einer Zivilisation, die uns, wie du sagst 100-200 Jahre voraus ist? Von wo sollten die denn herkommen, wenn denen kaum nennenswert andere Antriebe zur Verfügung stehen wie uns?
Selbst wenn sie innerhalb unseres Sonnensystems heimisch wären, wären die Lebensbedingungen auf den paar in Frage kommenden Planeten (ein paar Monde der äusseren Planeten), dermaßen anders und extrem, daß sie warscheinlich lieber im Weltraum bleiben würden, als sich im Meer (wozu überhaupt?) einzunisten.

Falls sie dann tatsächlich doch von ausserhalb unseres Sonnensystems kämen, könnten sie dieses nur mit riesigen Generationenschiffen getan haben.
Der nächste Stern ist Alpha Centauri, der ist 4,5 Lichtjahre entfernt, allerdings sind dort noch nichtmal Planeten entdeckt worden.
Der nächste Stern mit Planeten ist dann Epsilon Eridiani, immerhin schon 10 Lichtjahre entfernt...usw.

Wenn du die Science Fiction Filme mal aus dem Kopf lässt und etwas überlegst, wirst du recht schnell merken, wie höchst unwarscheinlich so ein "Besuch" überhaupt ist.

Schon wenn man bedenkt, daß selbst für unsere heutigen, lahmarschigen Raumschiffe, bei einer geplanten Reise zum Mars, eins der größten Probleme der Staub und winzige, im All umher schwirrende Steinbröckchen sind. Denn bei den Geschwindigkeiten von über 20.000km sind das mehr wie tödliche Geschosse und können nur durch doppelte Wandungen, Sandwich Bauweise etc. (hoffentlich) abgefangen werden...
Was meinst du was bei halber Lichtgeschwindigkeit passiert?
Auf dem Trip zum Mond war das eine eher vernachlässigbare Sache, da der Raum zwischen Mond und Erde halbwegs clean ist und ausserdem ein Katzensprung dagegen.

Jaja, jetzt kommt gleich der berühmte "Schutzschirm" aus den Filmen....aber erstmal sowas haben :D
Zitat von KomanKoman schrieb:und wenn das flugschiff den druck im wasser aushält, müsste es im weltraum auch keine probleme damit haben.
Ein unterseeisches Fahrzeug muss Druck von aussen aushalten (Implosion), im Weltall ist es genau anders herum, im Vakuum muss es dem Innendruck standhalten (Explosion), dementsprechend müssen schon die Türen und vieles andere dafür ganz anders konstruiert sein.
Aber so rein prinzipiell ja, in etwa schon...


Ich klinke mich hier jetzt mal aus, alles weitere wird nur Geschwurbel und Fantastereien werden, aber dafür ist das Forum ja da.


melden

Aus dem Wasser?

08.09.2011 um 21:23
dann sag ich danke, das wir wenigsten noch schwurbeln dürfen^^


melden

Aus dem Wasser?

08.09.2011 um 21:40
Ja, viel Spass noch :D


melden

Aus dem Wasser?

08.09.2011 um 22:23
@Koman

also ich gehe davon aus das wir in unser erde eine rohstoff haben was für uns (vieleicht) wertlos ist oder nicht sichtbar oder ereichbar ist, und sie baun es ab das ist meine vermutung.

wieder anderen menschen behaubten das ufos djinis sind, djinis können materie minimieren oder maximieren oder verändern.
sie können sich in jede form werwandeln, sie können von jetz auf gleich von eine stelle der erde zu andere bewegen.ist tatsache aber wenn mann metaphysische ausgeht daran glauben nicht jede menschen.


melden

Aus dem Wasser?

08.09.2011 um 23:55
@Koman

Sehr guter Thread.ich hab noch nicht alles gelesen.nur soviel mein Zitat ist keine Interpretation sondern dass was der Fall in Brasilien faktisch an Sichtungen zeigt.das Argument der Mensch lebe viel am Wasser ist gut.

Viele erwaehnswerte Sichtungen auf dem Lande zeigen auf dass die UFOs in Richtung Kueste unterwegs waren.viele Sichtungen von Schiffen zeigen UFOs die ins Meer eintauchen.Einige Messungen zeigen auf das im Meer etwas sich bewegt das weder Meeresbewohner noch uboote sein koennen.

Eintauchende Objekte werden am Rande von massensichtungen gleichzeitig von Fischern auf dem Meer vorort beobachtet.es gibt genauso viele Hinweise dazu wie zu den UFOs im Himmel

Nehmen wir einmal an es sind Raumschiffe die im Meer sich besser unbemerkt bewegen koennen.das waehre auch sinnvoller auf einem Planeten der zum Grossen Teil aus Ozean besteht als im Himmel.ausserdem bietet es alle Resourcen um langfristig sich aufzuhalten.wenn man sich fragt wo die UFOs bleiben und gerade kein Mutterschiff da ist dann ist der Ozean der beste Ort .Die Usologie ist ein weiteres Argument dass gewisse UFOs Ausserirdisch sind

Ich kann auch deutliche Hinweise der substanziellen Faelle erkennen die Tiefseegraeben ansteuern.Das Bermuda Dreieck oder chinesische koennte weitere Hinweise liefern.ich vermute ausserdem im Perugraben und vor der kubanischen Kueste ein Knotenpunkt.

Zu aquatischen Lebensformen sei gesagt dass wir auch Sauegetiere wie der Wal oder Delphin haben.Der Mann aus dem Meer ist nicht abwegig.vermutlich kommen wir alle aus dem Meer.Grenzgänger gibt's bei uns auch.ich liebe Meeresdokus und tauche gerne.Werkzeuge lassen sich bei diesen Tieren genauso finden wie bei allen anderen Landgaenger neben dem Menschen hier auf unserem blauen Planet.ich behaupte mal die Evolution ist nicht nur erfinderisch sondern bestrebt das beste rauszuholen was machbar ist sofern sie den Umstaenden entsprechend genuegend Zeit hat.

Wie sich Lebewesen auf einem reinen Wasserplaneten entwickeln wird nach Millionen von Jahren lasset sich nur begrenzt von der Erde übertragen weil zu viele Faktoren anders sind.das faengt schon mit der Gravitationswirkung an die auf die Gestaltung und Aussehen ebenso einwirkt . Vielleicht schickt man nur gezuechtete biomechanische Einheiten hierher.Sowas koennte so strukturier werden dass die Zusammensetzung und Dichte der Masse auch wie Odo aus Ds9 in eine Atomare Struktur als Leitsubstanz durch Rosenbruecken passen wuerde um sich dann in unserem Raum wie ein chinesischer Faltschirm ausklappt.Eine Welle der Information koennte auch unter Best. Parameter superluminal übertragen werden.Genauso in Quantenstrukturen spruenge aus Phasenverschobenen Universen die sich erst bei Eintritt anpassen. Ob Quantenschaum oder Lichtantrieb oder Hyperraum oder Subraum. .wir Wissen längst noch nix.jedoch kann man aufgrund der Phaenomene schonmal tippen..Die fluktuierende Transparenz lasset Rueckschluesse zu dass physikalisch dafuer spricht zur moeglichkeiten.

Noch was die UFOs wenn sie extraterrestrisch sind muessen keine Wesen beinhalten.wir schicken auch eher unbemannt.Ausserdem koennte das UFO selbst ein Lebewesen sein.sowas wie bei Farscape die Moja.


1x zitiertmelden

Aus dem Wasser?

09.09.2011 um 00:08
Hmm vielleicht liegt es auch einfach daran das die erdoberfläche von 70 prozent wasser bedeckt wird ?


melden

Aus dem Wasser?

09.09.2011 um 01:42
@thomaszg2872
dein erster Link stinkt für mich recht stark nach jan van Helsing, der zwar Teilweise recht hat, teilweise aber auch einfach nur schwafelt und Quellen verwendet die (unabhängig von irgendwelchen Geheimhaltungsversuchen von Regierungen) nicht als fehlerfreie Geschichtsschreibung hingenommen werden dürfen (Bibel, babylonische Texte etc.)

Aber um auf ihn zurück zu kommen. Er schreibt unter anderem auch von den angeblichen "Reichsflugscheiben" des 3. Reiches (interessant: ich hab nach einem Vortrag über den WK2 einen ehemaligen Pioniergeneral der Wehrmacht gefragt ob es sie wirklich gab und er meinte, dass sie tatsächlich in Peenemünde und Wr. Neustadt gebaut wurden und auch flogen [er nannte sie Kampfflugkreisel]), welche angeblich (ich vertraue der Quelle persönlich nicht) eine Station am Ufer des Attersees in Österreich hatten von der sie auch unter Wasser starten könnten. Die Idee klingt plausibel für mich, da nichts dagegen spricht, dass sie auch von unter Wasser wegfliegen könnten. (Der Antrieb konnte ja kein konventioneller sein, da mit einem solchen keine Flugmanöver wie 90° WInkel möglich wären)

Ob dieser Antrieb, der als "Magnetantrieb" beschrieben wird, Tiefseetauglich oder Weltraumtauglich ist, ist fraglich und das kann ich auch nicht bewerten. Aber Tiefen von 20m oder vielleicht auch 100m sollten doch keine Probleme darstellen, oder?

Und eine Radartarnung sollte auch nicht allzu schwierig sein.

Ich denke, dass UFOs die sich nah am Wasser befinden durchaus irdische Produkte sein könnten und diese von Militärbasen, tw auch unter Wasser, aufsteigen. Denn ein UFO, welches irgendwo in den Wäldern landet lässt hunderte oder tausende Schaulustige antanzen, die das Gebiet erkunden wollen. Da ist es

1. Doof ein militärisches Sperrgebiet im Wald zu errichten, da das viele Fragen aufwirft

2. Intelligenter die Dinger einfach 100m unter Wasser verschwinden zu lassen, da kann kaum einer nachschnüffeln.

ABer das ist nur meine Meinung


melden

Aus dem Wasser?

09.09.2011 um 01:46
@Koman
ICh hab mir hier jetzt echt nicht viel hier durchgelesen ..
Trotzdem mein Statement kurz:
Die Bilder der Greys haben nirgendwo was mit Kiemen gezeigt ...

Kansas liegt nicht am Meer!
Trotzdem war Clark Kent Einwohner von Kansas!



UFOS wären im Meer durch Sonbar etc auch kaum zu verstecken ...

Kurz und knapp:
NOPE
UFOs aus dem Wasser sind ebenso logisch wie aus dem All!
EInfach NICHT logisch!


1x zitiertmelden

Aus dem Wasser?

09.09.2011 um 01:54
@Thermometer

Aha UFOs sind unlogisch? Nach welchen Massstaeben? Bestimmt nicht Wahrscheinlichkeit oder Physik.da irren sich hier viele.Wir koennen dass gerne ausdiskutieren. Obwohl ich das schon dutzende male aufgezeigt habe.ureignes werden diese Phaenomene geortet...Auch under sea


melden

Aus dem Wasser?

09.09.2011 um 01:54
@Thermometer
^jo bei dem was du schreibst haste wirklich nichts gelesen,
haubtsache deine namensfarbe ändert sich weiter:)geht das überhaubt noch?
Zitat von ThermometerThermometer schrieb:Kansas liegt nicht am Meer!
Trotzdem war Clark Kent Einwohner von Kansas!
wenn von dir nur einmal was normales kommen würde...
bitte poste hier nicht so nen schmarnn


melden

Aus dem Wasser?

09.09.2011 um 01:55
@Thermometer

dein beitrag wirkt auf mich, wie für dich .... wie ein UFO :D


melden

Aus dem Wasser?

09.09.2011 um 02:03
@smokingun
Du hast Recht :/
bezüglich diesem Thema würde ich es korrigieren:
Aliens die UFOs fliegen und uns "besuchen" kommen sind unlogisch!
Sowohl zu Wasser - als auch in der Luft!

@Koman
Bloss weil du die Anspielung auf Superman nicht verstehst^^
Nocheinmal deutlich:
Mittelamerika ... der Corn-belt ...Kornkreise ... UFOs ... hängen zusammen!
Clark Kents Raumschiff stürzte in Kansas ab ...
Kansas hat keinerlei verbindung zum Meer ....

Was also sollen UFOs zwingend mit dem meer verbinden?

Und die Frage warum greys niemals Kiemen oder gar Schwimmhäute haben ....


1x zitiertmelden

Aus dem Wasser?

09.09.2011 um 02:04
@smokingun
@Herian


es gibt ja zb die sichelförmigen ufos oder die runden scheiben, beides bauweisen, die im wasser möglichst wenig wiederstand bieten.

ich finde das sie für das wasser, sogar sehr gute konstruktionen wären.
und auch ziemlich dünn gehalten.

es gibt sogar aus dem 16jh eine zeichnung
http://glaubst-du-wirklich.de.tl/L-h-UFO-di-Genova-e-Nizza-del-1608.htm


melden

Aus dem Wasser?

09.09.2011 um 02:09
@Thermometer

allso noch ein letztes mal! lass BITTE deinen supermann scheiss raus.
oder mach ne fernsehtherapie:)es gibt keinen supermann^^
Zitat von ThermometerThermometer schrieb:Und die Frage warum greys niemals Kiemen oder gar Schwimmhäute haben ....
würdest du dir nur ein bisschen mühe geben den thread zu lesen bevor du deine sinnlosen kommentare abgeben würdest,dann würdest du auch wissen das ich das mit den grays nur alls ein BEISPIEL gebracht habe.

vielleicht gibt es keine grays.aber die ufosichtungen bleiben trotzdem.

mfg Koman


melden