Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

1. Deutsche UFO Behörde NFLZ

312 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: UFO, Deutschland, Behörde ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

1. Deutsche UFO Behörde NFLZ

05.06.2012 um 18:10
@Boris420
Du kannst doch nicht Hinz und Kunz zum Mond schießen, das müssen hochgradige Wissenschaftler, Lehrer, Ärzte etc. sein, alles Leute die irgendwas können das für die Mission oder für das überleben der einen und aufbauen der nächsten Generation essentiell ist.
Solche Leute zu finden die sowas können und nochdazu bereit sind ihr Leben auf der Erde aufzugeben um den Rest in einem Raumschiff zu verbringen mit der gewissheit, dass sie dort sterben werden bevor sie ein Ziel erreichen, das ist sehr sehr schwer.

Der nächste Stern ist Proxima Centauri.
Der wird mit aller wahrscheinlichkeit von keinen Planeten umkreist.
Obwohl man da noch nichts sicher ist.
Man kann aber schon ausschließen, dass der Planet, fals es einen gibt bewohnbar ist.

Man würde also zu einer Sonne fliegen, die kleine und leuchtschwächer ist als unsere, dort kann man dann nichts machen.

Wieso sollte man so ein Projekt starten?
Zitat von Boris420Boris420 schrieb:Aber wie wäre es mit einem Planeten der Leben beherbergt?
Genau danach sollte man suchen. Aber vernünftig!
Irgendwohin zu fliegen bringt garnichts.
Nach Leben suchen wir von hier aus, mit Spektralanalysen.

Aber selbst wenn wir irgendwo Hinweise auf Leben finden werden wir dort nicht hinfliegen, denn es wird sich niemals lohnen.


1x zitiertmelden

1. Deutsche UFO Behörde NFLZ

05.06.2012 um 18:20
Natürlich kann ich nicht jeden Hinz und Kunz zum Mond schießen. Aber ich bin mir sicher das sich Wissenschaftler, Lehrer, Ärtzte etc. finden lassen die sowas machen.

Wie du geschrieben hast, das wird sehr schwer, aber nicht unmöglich. Man braucht auch genug Techniker, Arbeiter un Serviceleute.
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Wieso sollte man so ein Projekt starten?
Nun, Forscherdrang. Wie gesagt, momentan unvorstellbar da wie unsere Ressourcen besser für sinnvollere Sachen nutzen sollten.

Schau doch mal wieviele unnötige Projekte es heutzutage gibt. Trotzdem finden sich Geldgeber die die unterstützen. Und das Weltall fasziniert die Menschen schon immer.
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Aber selbst wenn wir irgendwo Hinweise auf Leben finden werden wir dort nicht hinfliegen, denn es wird sich niemals lohnen.
Hm, das seh ich ganz anders. Meiner Meinung nach lohnt sich das auf jeden Fall, wir könnten evtl rausfinden wie un warum es sich so entwickelt, vll sogar antworten wie wir entstanden sind.

Ich meine wir schicken ja auch Sonden zum Titan. Wenn da wirklich was interessantes sein sollte, warum sollte man nicht hinfliegen? (wenn man die technischen Mittel denn dann hätte)


2x zitiertmelden

1. Deutsche UFO Behörde NFLZ

05.06.2012 um 18:29
Zitat von Boris420Boris420 schrieb:Natürlich kann ich nicht jeden Hinz und Kunz zum Mond schießen. Aber ich bin mir sicher das sich Wissenschaftler, Lehrer, Ärtzte etc. finden lassen die sowas machen.
ich würde es machen!


1x zitiertmelden

1. Deutsche UFO Behörde NFLZ

05.06.2012 um 19:04
@Boris420
Zitat von Boris420Boris420 schrieb:Nun, Forscherdrang.
Lässt sich sinnvoller kanalisieren.
Zitat von Boris420Boris420 schrieb:Schau doch mal wieviele unnötige Projekte es heutzutage gibt.
o.O
Im Zusammenhang mit der Raumfahrt war das letzte, aus wissenschaftlicher Sicht, unnötige Projekt die Mondlandung. Die wurde aber dadurch gerechtfertigt, dass es die Russen im Wettlauf zu schlagen galt.

Ansonsten sind alle Projekte sehr sinnvoll und durchdacht.
Sogar jetzt anlaufenden private Raumfahrt(oft auch Weltraumtourismus genannt) ist sehr sinnvoll. Denn hier werden wichtige zubringer Arbeiten für die richtige Forschung geleistet ohne, dass es auf die Taschen der Steuerzahler fällt.
Das weiter zu fördern liegt sehr im Sinne der Forschung.

Aber noch was.
Das Chance, dass Leben auf einem Planeten entsteht ist extrem gering. Zuviele Faktoren müssen passen.
Dass in unsere näheren Umgebung(10000 Lichtjahre) ein Planet ist der Leben beherbergt ist unfassbar unwahrscheinlich.


Nehmen wir die Sterne die uns am nächsten sind(4-5 Lichtjahre entfernt) bis dahin brauchen wir mit dem aktuell besten Antrieb den wir haben knapp 30.000 Jahre. (ca. 50.000 Generationen)
Was denkst wie weit sich das noch verbessern lässt?


melden

1. Deutsche UFO Behörde NFLZ

05.06.2012 um 19:12
Das mit den Projekten war nicht nur auf die Raumfahrt bezogen, sondern eher allgemein gedacht. In allen Berreichen.

Das mitm Mond ist ein gutes Beispiel. Man machte es weil man es konnte. Bissal Schwanzvergleich wenn du so willst.

Und ich kann dir nicht sagen inwiefern sich das noch verbessern lässt. Wie denn auch?

Ich muss mich fürs erste ausklinken, aber ich schreibe entweder heut später oder morgen weiter.

Aber als Denkansatz, warum schließt du von dir immer auf andere? Du kannst es dir nicht vorstellen, ok, aber fas heißt doch nicht das es andere nicht können.


melden

1. Deutsche UFO Behörde NFLZ

05.06.2012 um 19:42
@Boris420
Ich schließe doch nicht aus, dass sich das noch beträchtlich steigern lässt.
Nur selbst wenn es sich auf Lichtgeschwindigkeit steigern lässt würde das immernoch nichts bringen, die Abständen im Universum wären immernoch zu riesig.

Und das man überlichtschnell fliegt, dass schließe ich aus.


melden

1. Deutsche UFO Behörde NFLZ

06.06.2012 um 11:10
@1.21Gigawatt
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Es ist nur die logischste und vernünftigste Behauptung.
Dagegen habe ich nichts einzuwenden; alternativ könnte man nämlich sonst auch mit den berühmten unsichtbaren rosa Einhörnern argumentieren.
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Aber zu sagen, dass interstellare Reisen realistisch sind ist eine Aussage von der Qualität wie, dass die Erde 6000 Jahre alt ist.
Man kann beweisen, dass die Erde älter ist, genauso kann man beweise, dass nicht schneller als Licht sein kann.
Halte ich grundsätzlich für korrekt. Mein persönliches Problem mit den Tricks, mit denen sich das ganze dann doch realisieren lassen soll (bspw. Alcubierre-Antrieb oder Wurmlöcher) liegen aber ganz woanders - nämlich der Energieerhaltung. Nehmen wir mal rein theoretisch an, ich kann stabile Wurmlöcher erzeugen die groß genug sind, um ein Raumschiff durchzubringen (und nehmen wir an, die Energie zur Erzeugung liegt auch noch in vernünftigen Grenzen), dann könnte ich so ein Wurmloch-Paar in einen Turm packen und Wasser durchjagen. Das Wurmloch unten transportiert das Wasser nach oben. Dazwischen schalte ich eine Turbine. Voila, ich erzeuge Strom. Und zwar wirkliche Erzeugung - ich wandele die Energie zwar nur um, aber die Energie selbst kommt aus dem "Nichts". Sollten die klassischen Konzepte zur "Überschreitung" der Lichtgeschwindigkeit funktionieren, dürfte das Einstein wenig jucken (weil die Lichtgeschwindigkeit ja gar nicht überschritten wird). Aber wie das mit der Energieerhaltung funktionieren soll, ist mir ein Rätsel. Sollte so etwas funktionieren, dürfte das Universum wohl auf einer ganz fundamentalen Ebene anders funktionieren, als wir uns das bis jetzt vorstellen.

Der kritische Rationalismus, also der Grundgedanke aller Naturwissenschaften sagt, das wir die entsprechenden Theorien niemals abschließend bestätigen können. Allerdings trifft er auch Aussagen zu Wahrscheinlichkeiten, und von daher hast Du mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit recht.


melden

1. Deutsche UFO Behörde NFLZ

06.06.2012 um 13:34
Boris420 schrieb:
Natürlich kann ich nicht jeden Hinz und Kunz zum Mond schießen. Aber ich bin mir sicher das sich Wissenschaftler, Lehrer, Ärtzte etc. finden lassen die sowas machen.
Zitat von xpq101xpq101 schrieb:ich würde es machen!
Und wir werden alle an der Rampe stehen und dir lächelnd hinterher winken.... :) ;)
Kleiner Scherz,nicht böse sein....


melden

1. Deutsche UFO Behörde NFLZ

06.06.2012 um 15:40
@moredread
Ich denke das mit den Wurmlöchern wird Sci-Fi bleiben.
1. Jede Materie die sich einem nähert wird zerrissen.
2. Die Energie die man zur Erzeugung eines solchen Lochs braucht überschreitet die verfügbare Energie in unserem Sonnensystem bei weitem.
3. Dass man durch so ein Loch durchfliegen kann ist nur ein Gedanken, dem liegt nichtmal eine vernünftige Theorie zugrunde. Den eigendlich ist es ja garkein Loch, sonder ein supermassiver Massebatzen der den Raum krümmt. Der Gedanke, dass man irgendwo hinkommt indem man gegen einen Supermasiven Batzen fliegt ist mir ohnehin sehr befremdlich.
4. Selbst wenn man durchlfiegen kann gibt es keine Möglichkeit zu koordinieren wo man rauskommt.
Wir haben ja schon so einiges im Universum gesehn, aber sog. weiße Löcher die Materie ausspucken haben wir noch nie gefunden, obwohl wir viele Schwarze Löcher kennen, die diese Materie einsaugen.

Es liegt also nahe, dass es garkeine Wurmlöcher gibt durch die Materie durchfliegt.
Auch dein Argument mit der Energieerhaltung spricht dafür, dass Wurmlöcher nur Fantasie sind.


melden

1. Deutsche UFO Behörde NFLZ

07.06.2012 um 21:27
back to topic:


UFO-Anfrage wird Frage des Monats bei www.abgeordnetenwatch.de:


"Fragen und Antworten des Monats" / Verschlusssache „UFO-Akte“: 2009 hatte die Abgeordnete Gitta Connemann beim Wissenschaftlichen Dienst des Bundestags zwei Studien zu „unidentifizierbaren Flugobjekten“ in Auftrag gegeben. Ein Bürger wollte nun von Connemann wissen, mit welcher Motivation sie die Studien anforderte. Lassen Sie sich per Mail benachrichtigen, sobald eine Antwort eintrifft. Die Studien hält die Bundestagsverwaltung übrigens trotz eines gegensätzlichen Gerichtsurteils bis heute unter Verschluss."

- aus dem abgeordnetenwatch.de-newsletter vom 06.06.2012


Lars Fischinger sammelt dazu alles mögliche :

http://fischinger-online.blogspot.ch/2012/06/alles-zur-ufo-klage-gegen-die.html


schon 98 haben sich eingetragen!!!

http://www.abgeordnetenwatch.de/gitta_connemann-575-37523.html


melden

1. Deutsche UFO Behörde NFLZ

12.06.2012 um 23:44
Hi,
ich möchte mich bei Euch bedanken. Ihr habt mir einen hübschen Zeitvertreib geliefert. Hab grad Nachtschicht und mach ne kurze Pause. Wo ? In Uedem. Auf dem Paulsberg. Im NLFZ.


1x zitiertmelden

1. Deutsche UFO Behörde NFLZ

13.06.2012 um 12:33
@Kwotabek
Zitat von KwotabekKwotabek schrieb:ich möchte mich bei Euch bedanken
Ach in diesen Sachen sind wir immer großzügig.

Na, dann viel Spaß beim weiter lesen. Vielleicht kannst dich ja auch mal zu einem Kommentar hinreisen lassen.

Gruß Factor


melden

1. Deutsche UFO Behörde NFLZ

13.06.2012 um 13:22
...und wieder fehlt mir ein Like-Button :D


melden

1. Deutsche UFO Behörde NFLZ

14.06.2012 um 16:51
@factor
@xpq101
@lesslow
@xpq101


Frau Conneman hat geantwortet ! .naja eher auf ihre Homepage verwiesen und man kann ihr doch da weitere Fragen stellen.. warum?.... weil es "privater" ist^^

jedenfalls weiss ich jetzt warum vermutlich die Antwort so lange dauerte sie hat nämlich dieses Statement dazu geschrieben :

siehe unter Kontakt->Bürgerfragen&Antworten-> Akte X pdf:
http://www.gitta-connemann.de/

interessanter Auszug-Zitat::


"Persönlich hätte ich mir mehr Transparenz gewünscht. Infolge der Weigerung, die
Ergebnisse öffentlich zu machen, erweckte der Bundestag den Eindruck, eine Akte X geheim
halten zu wollen. Nach meinem Verständnis haben Bürger Anspruch auf Informationen, die
von Behörden erstellt werden. Denn immerhin werden diese steuerfinanziert"


Frau Conneman sagt aber in ihrem Statement aus das sie nur aufgrund eines Bürgers die Anfrage stellte ob die Hynek Resolution umgesetzt wurde und man ihr diese Anfragen verweigerten..punkt aus..

nun das widerspricht aber den Fakten dass frau Conneman Studien beauftragt hatte und nicht simple Anfragen gemacht hatte oder Gutachten bekommen hat :


"Auf Anfrage der Abgeordneten Gitta Connemann erstellte der Wissenschaftliche Dienst 2009 zwei Studien mit dem Titel: Die Suche nach außerirdischen Leben und die Umsetzung der VN-Resolution A/33/426 zur Beobachtung unidentifizierbarer Flugobjekte und extraterrestrischen Lebensformen (WD8-3000-1004/2009) und Die Europäische Union und ihr Umgang mit dem Thema "unidentifizierbare fliegende Objekte" (WD11-148/09). Die Ausarbeitungen befassen sich mit der möglichen Existenz extraterrestrischen Lebens, unidentifizierbare fliegende Objekte und eventuell stattfindender Untersuchungen darüber."

Wikipedia: Wissenschaftliche Dienste des Deutschen Bundestages


Frau Connemann schreibt dazu :


"Nachdem ich
etliche Anfragen aus dem ganzen Bundesgebiet erhielt, die eine Kopie der Ausarbeitung
wünschten, wandte ich mich an den Wissenschaftlichen Dienst. Meine Bitte um Zustimmung
zur Weitergabe an die Petenten wurde abgelehnt. Dies habe ich natürlich beachtet. Ohne
Zustimmung des Wissenschaftlichen Dienstes bin ich aus urheberrechtlichen Gründen
heraus zu einer Weitergabe des Gutachtens oder eine Veröffentlichung des Inhaltes nicht
befugt. Ich habe die Fragesteller gebeten, sich mit ihrer Anfrage unmittelbar an den
Wissenschaftlichen Dienst des Deutschen Bundestages zu wenden. Dies ist offensichtlich
geschehen. Da der Bundestag ebenfalls diese Bitte ablehnte, kam es zu der bekannten
Klage."



also entweder existieren diese deutschen Studien gar nicht und wurden mit Anfragen verwechselt? oder frau Conneman verdreht etwas um sich reinzuwaschen.. jedenfalls gibt es Akten (siehe Kläger) & informationen die nichtmal einer Abgeordneten zugänglich sind.

was meint ihr dazu?


3x zitiertmelden

1. Deutsche UFO Behörde NFLZ

14.06.2012 um 18:03
@smokingun
@factor
@lesslow

Frau Conneman hat sich geschickt formell ausgedrückt und sich dabei geschickt aus der Affäre gezogen. Das alles widerspricht jeglicher Grundlage!
Also wirklich, für wie blöd halten die eigentlich das Volk??
Ich denke und meine, dass man es so nicht stehen lassen kann und auch nicht soll.
Vielleicht wäre es wirklich nun mal an der zeit den Druck via Presse, sprich den öffentlichen Druck zu erhöhen.
Um es aber gleich vorweg zu nehmen, dass alles sollte aber wohl gut durchdacht werden.
Sprich man sollte sich im Vorfeld darüber absprechen. Das wäre auf jedem Fall ratsam. Nicht das wieder jeder gleich wild drauf los schriebt ;)
Ich hoffe doch das es halbwegs klar rüber gekommen ist, was ich damit ausdrücken möchte.
Dabei bezieh ich mich auch nur hier auf allmy User.


LG

xpq101


melden

1. Deutsche UFO Behörde NFLZ

14.06.2012 um 23:11
Tja, lange Antwort von Frau Connemann, aber nicht wirklich mit viel Inhalt.
Im Prinzip weist Sie sämtliche Verantwortung von sich und gibt den Ball wieder an den Wissenschaftlichen Dienst ab.

Mit einer Aussage sagt Sie aber etwas sehr entscheidendes.
Persönlich hätte ich mir mehr Transparenz gewünscht. Infolge der Weigerung, die Ergebnisse öffentlich zu machen, erweckte der Bundestag den Eindruck, eine Akte X geheim halten zu wollen.
So sieht es nämlich aus.
Mich würde es interessieren, wie es sich bei anderen Ausarbeitungen des Wissenschaftlichen Dienstes verhält.?

Die ganze Sache führt im Endeffekt nämlich dazu, dass Verschwörungstheorien entstehen. Und das nicht zu unrecht.
Nüchtern betrachtet dürften in dieser Ausarbeitung keine Informationen enthalten sein, welche die nationale Sicherheit gefährden oder anderweitige Gründe, welche die Verweigerung der Herausgabe rechtfertigen. Oder doch?


1x zitiertmelden

1. Deutsche UFO Behörde NFLZ

14.06.2012 um 23:25
@xpq101
@CB
@smokingun
Kann mir wer sagen wer der Auftraggeber dieser Studien war?

@CB
Zitat von CBCB schrieb:Die ganze Sache führt im Endeffekt nämlich dazu, dass Verschwörungstheorien entstehen.
Gebe ich dir zu 100% Recht.

Gruß Factor


1x zitiertmelden