weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

03.07.2014 um 16:08
Um beim Thema zu bleiben und die Sache ein bisschen einzugrenzen ein weiterer Auszug aus dem o.g. Dhammapada-Blog, vermutlich von J. Welwood:


Tendenz zu spiritueller Umgehung: wenn spirituelle Ideen und Praktiken benutzt werden, um persönliche, emotional ungelöste Probleme („unfinished business“) zu vermeiden, um ein instabiles Selbstgefühl abzustützen oder Grundbedürfnisse, Gefühle und Entwicklungsaufgaben zu verharmlosen, alles im Namen der Erleuchtung. Und daher vermitteln sie Schülern oft Lehren vom Transzendieren des Selbst, die zuallererst einen Boden finden müssen, auf dem sie stehen können.

Ich präzisiere: Der Boden, auf dem man stehen kann, ist eine gelungene "persönliche Transformation", anders genannt, die Individuation. Eine andere "Entwicklungsaufgabe" gibt es nicht. Transzendieren des Ichs funktioniert nicht ohne die im Individuationsprozess erlangte seelische Heilung. Das Problem mancher spiritueller Kulte ist, dass sie den Individuationsprozess negieren - UMGEHEN, wenn nicht gar rundherum ablehnen, da die Person als Illusion von vornherein als nichtexistent und damit als nicht erneuerungswürdig oder erlösungsbedürftig erkannt wird.


melden
Anzeige

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

03.07.2014 um 21:46
@TheLolosophian

Ok, kein schlechtes Thema, worauf man mal eingehen kann.
So, wie ich das jetzt verstanden habe (trotz kleinerer Disharmonieen) geht es hier generell um die Umgehnung sozialer, emotionaler oder persönlicher Probleme mittels Spiritueller Praxis etc.

Da muss man von vornherein fragen, welche
TheLolosophian schrieb:spirituelle Praxis
hier gemeint ist, oder ob es generell die gesamte "spirituelle praxis" mit einschließt.
Dem zweiten wäre ich schon einmal etwas kritischer zugeneigt, da es eben auch eine "spirituelle praxis" ist, sich mit seinen Gefühlen, oder generell mit sich selbst, auseinander zu setzen.
Wenn es um spezielle praktische Dinge geht, die als Fluchtmöglichkeit aus dem Alltags - stress... oder persönlichen Problemen durchgeführt werden, kann es tatsächlich zu einer "geistigen gefangenschaft" kommen, die man aber in dem Falle selbst zu verschulden hat.

Hierzu können eventuelle Praktische rituale gemeint sein. Man kommt im Leben nicht so gut klar, also probiert man etwas aus, aber ohne das nötige vorwissen.
Oder vielleicht interessiert man sich schon länger dafür, und sucht darin das glück.
Aber wie das mit dem Glück immer so ist... versucht man es "heraufzubeschwören", kommt scheiße.
Wie bei einem Furz... Ne scherz! :D

Dabei kommt man sooo leicht ans glück, man brauch nur seine Denkweise zu verändern, und blubb...

Aber jetzt fang ich schon wieder an, abzuschweifen. zurück zum thema. ;)


Du hast ja auch geschrieben:
TheLolosophian schrieb: Und daher vermitteln sie Schülern oft Lehren vom Transzendieren des Selbst, die zuallererst einen Boden finden müssen, auf dem sie stehen können.
Man glaube vielleicht, dass diese "lehren" DER ausweg aus der Lebens-krise sein könnten, was in manchen fällen sogar zutreffen mag, doch ich möchte behaupten, dass es in den meisten Fällen nicht so ist, sondern noch eher zu einer verschlimmerung der Dinge führen kann.
Nebenbei gesagt - derjenige kommt oftmals sogar vom spirituellen Thema wieder ab, so lange, bis er sich selbst hingezogen fühlt. Dies natürlich nur im Falle, wenn man diese lehren von jemand anderem "geraten" bekommt.

Macht man sich selbst an gewisse lehren, um für seine Krise oder diverse Probleme lösungen zu finden, hat es immer noch eine suggestive Wirkung, und kann durchaus helfen.
Dies allerdings nur, WENN man überzeugt davon ist, dass dies einem Helfen wird... hegt man hier einen kleinen zweifel, geht es ebenso in die Hose. :)



Doch ich sage jetzt mal abschließend - um in die spirituellen Dinge einzusteigen, sollte man definitiv erstmal hier auf 2 Beinen stehen können und sich wirklich mit überzeugung sagen "ja, das möchte ich".
Zumindest kann man dann davon ausgehen, dass es dann ein recht "humaner" Einstieg ist... das sage ich nämlich mit dem Gedanken im Hinterkopf, dass es bei den meisten nicht so anfängt, sondern viele durch bestimmte Ereignisse zum spirituellen kommen.
also da sind die einsteigesituationen immer seeehr variabel.

Doch als Flucht vor seinen Problemen, die man hier in dieser Welt hat, sollte man zunächst mal die Finger von "magischen" praktiken lassen - mit spirituellen praktiken sieht es da meiner Meinung nach etwas anders aus...
Sofern es die Selbsterkenntnis betrifft, oder das Auseinandersetzen mit seinen Eigenen Gefühlen - dadurch erwächst eine recht solide Menschenkenntnis, und diese hilft einem doch oftmals schon bei den problemen.
(ist an den Satz angelehnt: wenn man sich nicht erkennt, kann man andere auch nicht erkennen.)
Und von der eigenen Einstellung hängt die Wahrnehmung der Welt ab - also liegt da großes gewicht darauf.

Das rate ich anderen immer zu tun, wenn sie hier eventuell gefühlsprobleme haben... es kommt natürlich immer auf die sorte des Problems an, die jemand anders hat, aber gewisse "spirituelle" - keine "magischen" praktiken mögen dort sehr aufschlussreich sein. :)

Gruß, Nabu.


melden

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

04.07.2014 um 06:32
@TheLolosophian

Vielleicht lernt jeder was anders.


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

04.07.2014 um 10:13
@Al_Nabu
Al_Nabu schrieb:Sofern es die Selbsterkenntnis betrifft, oder das Auseinandersetzen mit seinen Eigenen Gefühlen - dadurch erwächst eine recht solide Menschenkenntnis, und diese hilft einem doch oftmals schon bei den problemen.
Ja, genau das ist das Problem bei vielen sog. Erwachten, dass sie es nicht für nötig halten, an ihrer persönlichen Transformation zu "arbeiten". Wer zur seiner wahren Natur erwacht ist, erkennt, dass die Person, die er glaubte zu sein, ein Konstrukt ist und als solches gar nicht existiert. Genau diese Erkenntnis aber wird ihm ebenfalls zu einem Konstrukt, d.h. Konzept. Da die Person nicht existiert, so argumentiert er fürderhin, gäbe es auch nichts zu transformieren ("nix zu tun").

Jo, wenn er das nur für sich behalten würde. tut er aber nicht, weil jeder Mensch dazu neigt, seine erste spirit. Erfahrung zu missionieren. Und so missioniert er sein Konzept, indem er anderen Suchern erzählt, es gäbe nichts zu tun, sie seien schon befreit. Das ist ein ganz fatale Falle, in die das bequeme Ego willig hineintappt.

Niemand ist je erlöst, erfüllt, befreit, so lange er sich dessen nicht WIRKLICH auch BEWUSST ist. Erst die eigene BEWUSSTE Erkenntnis, dass ich schon immer frei war, macht mich auch wirklich FREI. Und zwar auf Dauer!


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

04.07.2014 um 10:17
... und ja, die Beschäftigung mit Magie ist ebenfalls eine spirituelle Umgehung. Weil: bei der Magie geht es um das "Machen", die Kontrolle diesseitigen Lebens... bei der Spiritualität geht es darum, die Kontrolle total aufzugeben. In der Magie liegt eine große verführerische FAszination, von der man letztlich loslassen muss, will man sein spirit. Ziel nicht verfehlen.
@all
@al Nabu


melden

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

04.07.2014 um 12:18
@TheLolosophian
Ich weiss nicht, ob man das so generalisieren kann. Ohne Kampf und Kontrolle waere ich immer noch bei mindestens 4mg Risperidon und mit gebrochenem Rueckrad unterwegs.
In einer verdrehten Welt ist es nicht so einfach, geschehen zu lassen.
Meine angeborenen Skills sind einfach unkonventionell und "magisch", warum soll ich das nicht nutzen?


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

04.07.2014 um 13:46
@dedux
Du kannst alles nutzen, was das Ich stärkt, solange du das nicht für Spiritualität (GEIST) hältst!


melden
indigodave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

04.07.2014 um 13:50
@TheLolosophian
@all
TheLolosophian schrieb:Ziel nicht verfehlen.
Der Weg ist das Ziel.

Dies vergessen einige schnell, sei es Bewusst oder "Unbewusst", doch auch das Spielt keine Rolle, weil alles seinen Sinn und zweck hat, es gibt keine zufälle.


Mit dem begin der Geburt, hat mein Weg begonnen, wenn nicht schon vorher ;) :)


Gefällt mir der Thread.


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

04.07.2014 um 14:02
@indigodave

TheLolosophian schrieb:
Ziel nicht verfehlen.


Indigodave:
Der Weg ist das Ziel. Dies vergessen einige schnell, sei es Bewusst oder "Unbewusst", doch auch das Spielt keine Rolle, weil alles seinen Sinn und zweck hat, es gibt keine zufälle.
Mit dem begin der Geburt, hat mein Weg begonnen, wenn nicht schon vorherText
Der Weg ist das Ziel,... es gibt keine Zufälle usw. - sind und bleiben solange Glaubenssätze/Konzepte/Vorstelluungen, bis du das Ziel erreicht hast, d.h. bis der WEG zu deiner lebendigen WAHRHEIT und deinem WAHREN LEBEN wird.
Vergessen? Genau darum geht s. Vergiß alles Wissen. Vergiß all deine Konzept, bzw. erkenne, dass deine Glaubenssätze, die du oben äusserst, nichts als Konzepte ohne WIRKLICHKEIT sind...

Der Weg als Ziel hat zweierlei Bedeutung: Einmal, dass du jederzeit auf dem richtigen Weg bist, egal was auch immer geschehen mag. Zum zweiten ist das Hauptziel der spirituellen Entwicklung der kleine Weg zum großen WEG, dem sog. Pfadlosen Pfad, den du dann betrittst, wenn du durch das "Feuer der Läuterung" gegangen bist.
Das alles aber wird für dich solange ein Konzept, ein Gedankenkonstrukt, ein Glaubenssatz bleiben, solange du diese Dinge nicht aus dir SELBST heraus erkennst.
Also vergiß alles, was du glaubst, über diese Dinge zu wissen und er-INNERE dich. Kehre um, sagt Jesus dazu.


melden
indigodave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

04.07.2014 um 14:51
@TheLolosophian
TheLolosophian schrieb:Der Weg ist das Ziel,... es gibt keine Zufälle usw. - sind und bleiben solange Glaubenssätze/Konzepte/Vorstelluungen, bis du das Ziel erreicht hast, d.h. bis der WEG zu deiner lebendigen WAHRHEIT und deinem WAHREN LEBEN wird.
Und schon IST (manche erkennen es noch nicht, er-INNERN sich noch nicht)

Der Tod sagt dir/mir/uns dann, wenn man sein Ziel erreicht hat :D
TheLolosophian schrieb:Vergessen? Genau darum geht s. Vergiß alles Wissen. Vergiß all deine Konzept, bzw. erkenne, dass deine Glaubenssätze, die du oben äusserst, nichts als Konzepte ohne WIRKLICHKEIT sind...
Ja, ich weiss das ich nichts weiss, ein alter spruch, doch Vergiss dich/sich nicht, dein/das/sein Selbst!
TheLolosophian schrieb:Der Weg als Ziel hat zweierlei Bedeutung: Einmal, dass du jederzeit auf dem richtigen Weg bist, egal was auch immer geschehen mag. Zum zweiten ist das Hauptziel der spirituellen Entwicklung der kleine Weg zum großen WEG, dem sog. Pfadlosen Pfad, den du dann betrittst, wenn du durch das "Feuer der Läuterung" gegangen bist.
Richtig ? = Dienlich
TheLolosophian schrieb:Das alles aber wird für dich solange ein Konzept, ein Gedankenkonstrukt, ein Glaubenssatz bleiben, solange du diese Dinge nicht aus dir SELBST heraus erkennst.
Also vergiß alles, was du glaubst, über diese Dinge zu wissen und er-INNERE dich. Kehre um, sagt Jesus dazu.
Sei wie ein Kind, (damit meine ich nun nicht laufe über die Strasse ohne zu schauen :D)
Sei du SELBST.

Doch wer ist DU/ICH?


Also sage ich, du bist gekommen um das zu ERFAHREN.
zu erfahren, wer man wirklich ist.


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

04.07.2014 um 18:31
Al_Nabu schrieb:Doch als Flucht vor seinen Problemen, die man hier in dieser Welt hat, sollte man zunächst mal die Finger von "magischen" praktiken lassen - mit spirituellen praktiken sieht es da meiner Meinung nach etwas anders aus...
Sofern es die Selbsterkenntnis betrifft, oder das Auseinandersetzen mit seinen Eigenen Gefühlen - dadurch erwächst eine recht solide Menschenkenntnis, und diese hilft einem doch oftmals schon bei den problemen.
(ist an den Satz angelehnt: wenn man sich nicht erkennt, kann man andere auch nicht erkennen.)
Und von der eigenen Einstellung hängt die Wahrnehmung der Welt ab - also liegt da großes gewicht darauf.

Das rate ich anderen immer zu tun, wenn sie hier eventuell gefühlsprobleme haben... es kommt natürlich immer auf die sorte des Problems an, die jemand anders hat, aber gewisse "spirituelle" - keine "magischen" praktiken mögen dort sehr aufschlussreich sein
@Al_Nabu

Die Flucht vor den Problemen ist nichts weiter als die Flucht vor den eigenen Gefühlen. Die erste und letzte spirituelle Praktik ist Achtsamkeit, (die zuletzt in Gewahrsein mündet.) Achtsam zu sein, heißt, sich im Hier und Jetzt zu verankern lernen. Es gibt nichts anderes als das Hier und Jetzt. Achtsamkeit bedeutet primär, achtsam auf sich selbst zu sein... auf das, was sich in dir abspielt. Dazu gehört das Beobachten des Denkens und vor allem der Gefühle - "sofern es die Selbsterkenntnis betrifft". Genau diese Art der Selbsterkenntnis des persönlichen Ichs (im Gegensatz zur SELBSTerkenntnis, die dich erkennen läßt, dass du in Einheit mit Gott bist) ist der Punkt, den viele Spiris umgehen wollen - manche sogar miit dem speziellen "GeneralAblaß" und Segen ihrer "Päpste", d.h. sog. Meister. Darum geht es in diesem Thread.

@indigodave
indigodave schrieb:Der Tod sagt dir/mir/uns dann, wenn man sein Ziel erreicht hat
Ja, aber es gibt nur einen Tod und das ist der Ego-Tod. Wenn du aufgehört hast, dich mit dem zu identifizieren, wofür du dich hältst, hast du das Ziel schon in diesem Leben erreicht. Darum geht es.


melden
indigodave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

04.07.2014 um 18:46
@TheLolosophian
TheLolosophian schrieb:Darum geht es.
TheLolosophian schrieb:Darum geht es in diesem Thread.
Ja, das ist mir/Wir, bin ich mir Bewusst.

Doch weisst du, umso Jünger man dies Bewusst wird, umso Spielreicher wird das Leben :)

Wahrhaftig ein ""Spiel des Bewusstseins""
TheLolosophian schrieb:Die Flucht vor den Problemen ist nichts weiter als die Flucht vor den eigenen Gefühlen
Das schöne "Problem" ist dabei, das Sie einem Früher oder später "Einholen" werden.

In der Gegenwart spielt die Musik, oder so ähnlich ausgedrückt :)


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

05.07.2014 um 11:47
Coaching ist der neu'ste Trend
auch in der schönen Spiri-Welt.
Befreiung von der Couch-Querele
bringt der gefang'nen Erdenseele
und der ganzen Spiri-Welt
nur die Verwandlung, - horsch mein Sohn -
man nennt dies auch TRANSFORMATION:

http://www.erdenseele.de/transformation.html


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

05.07.2014 um 12:11
@indigodave
indigodave: Doch weisst du, umso Jünger man dies Bewusst wird, umso Spielreicher wird das Leben :)Wahrhaftig ein ""Spiel des Bewusstseins""

TheLolosophian schrieb:
Die Flucht vor den Problemen ist nichts weiter als die Flucht vor den eigenen Gefühlen

indigodave: Das schöne "Problem" ist dabei, das Sie einem Früher oder später "Einholen" werden.
In der Gegenwart spielt die Musik, oder so ähnlich ausgedrückt
YES, in der Gegenwart spielt die Musik, in der Gegenwart allein gibt es keine Probleme, aber erst "nach" der Transformation der Gefühle - i n F o l g e der Umwandlung...

Das Problem ist, dass der spirituelle Sucher das Hier und Jetzt der personalen Gegenwart UMGEHT und woanders sucht als im Hier und Jetzt. Man hat allerhöchste Erwartungen und sucht so etwas wie das Absolute in der Gegenwart oder die Absolute Gegenwart, den Goldenen Augenblick...die Allpräsenz des Überpersönlichen.... oder die Unpersönliche ICHBIN-Gegenwart usw...
und erkennt nicht, dass man dabei nur einer mentalen Vorstellung nachläuft - der berühmten Karotte!
Dabei vergißt man die ganz banale "allerniedrigste" persönliche Gegenwart, d.h. man achtet nicht auf das, was an Gedanken und Gefühlen auftaucht, verdrängt das Unannehmbare, akzeptiert das, was dem Selbstbild schmeichelt usw. das alte Ego-Programm...

Der Goldene Augenblick der Reinen Präsenz ist aber von der Reinen Wahrnehmung abhängig. Und die REINE, d.h. von Ego-Emotionen und Gedanken ungetrübte (neutrale) Wahrnehmung ist wiederum abhängig von der Transformation der Gefühle.
Und Transformation bedeutet in erster Linie ein ständiges Bemühen um Achtsamkeit auf das, was in mir selbst vorgeht, will man ein Gewahrsein/Bewußtheit, welches auch marktplatzkompatibel ist und nicht nur eine "Augenblickslaune" mit ständigem Rückfall in den Alten Adam.


melden
indigodave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

05.07.2014 um 14:00
@TheLolosophian


Jeder, der sich SELBST UMGEHT, hat "Dinge/Probleme/Situationen" die noch nicht geklärt sind in sich drinnen.

Doch ganz genau genommen ist auch das kein Zufall, Ihrer Weg geht einfach anders und dies hat Ihren Sinn und Zweck. Spiegel-Universum, gegenseitiges zeigen von Wer Ich wirklich sein will/bin.

Darum schrieb ich von Anfang an, es gibt keine Zufälle, gar keine.

Jede/Jeder hat sich genau das ausgesucht, was er gerade "vorfindet" in der Gegenwart.
Das ganze ist Riesig, unendlich Komplex und es macht freude, Ich Liebe es, das Leben.


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

05.07.2014 um 15:15
@indigodave
indigodave schrieb:Jeder, der sich SELBST UMGEHT, hat "Dinge/Probleme/Situationen" die noch nicht geklärt sind in sich drinnen.
Doch ganz genau genommen ist auch das kein Zufall, Ihrer Weg geht einfach anders und dies hat Ihren Sinn und Zweck. Spiegel-Universum, gegenseitiges zeigen von Wer Ich wirklich sein will/bin.
Darum schrieb ich von Anfang an, es gibt keine Zufälle, gar keine.
Jede/Jeder hat sich genau das ausgesucht, was er gerade "vorfindet" in der Gegenwart.
Das ganze ist Riesig, unendlich Komplex und es macht freude, Ich Liebe es, das Leben.
Mag sein, von alldem weiss ich nichts... :D Klar könnte man sagen, dass alles, auch die Inquisition oder das Neo-Advaita oder Charles Manson, Hitler usw. seinen Sinn und Zweck erfüllt. "Deren Weg geht halt einfach anders"...
Und? Was bedeutet das? Wenn das heißen soll, dass man dagegen nicht aufklärend oder korrigierend einschreiten soll - liegt man falsch. Gibt ja Leute, die sind soooo was von tolerant, dass die ganz vergessen, dass auch derjenige, der die allzugutmenschliche Toleranz anprangert, ein Recht auf Toleranz hat, LOL!
Tatsache ist ja, dass aus transpersonaler Sicht dieser ganze Gut&Böse-Zirkus gar nicht stattfindet...
Und dennoch...

Das "Leben" bist du - und es ist schön zu hören, dass du dich selber liebst. Allerdings gehört zur wahren SELBSTliebe, dass man seine Glaubenssätze loslässt bzw. als das erkennt, was sie sind: Vorstellungen; z.B. der Glaubenssatz: Es gibt keine Zufälle... oder: Jeder hat sich das ausgesucht, was er gerade vorfindet...

Willst du wirklich dein Leben lang in deine Vorstellungen verliebt sein??
Ganz so wie Hinz und Kunz???


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

05.07.2014 um 15:24
er-INNERN heißt vergessen!
LOL! :D


melden
indigodave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

05.07.2014 um 19:15
@TheLolosophian
TheLolosophian schrieb:er-INNERN heißt vergessen!
Das ist "gut", Sein im Hier und jetzt.
TheLolosophian schrieb:Willst du wirklich dein Leben lang in deine Vorstellungen verliebt sein??
Ganz so wie Hinz und Kunz???
Sagen wir mal so, Ich Liebe auch alle andere ;).
Habe keinen grund zu hassen

Und wenn ich mit jemanden Diskutiere, "muss" ich irgendwelche Wörter benutzen um sich zu verständigen. Ansonsten wäre ich ein echt langweiliger Gesprächspartner, was mir wiederum behaupt nicht stören würde :)

Und wegen den Vorstellungen, denke ich, dies habe ich schon erklärt vorhin, (obere Posts, naja ansatz weise habe ich erklärt) an was ich festhalte und Für andere Kann/will ich nicht sprechen, Ich bin Ich Sie sind Sie.

Sollte man seine Vorstellungen hassen und sie ersetzen?


melden

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

05.07.2014 um 19:40
@dedux
Des Menschen Abbild der Realitaet ist seine Realitaet, das sollte man anderen nicht madig machen, indem man eine absolute Wahrheit herbeidenkt, der sich alle unter zu ordnen haben. In relativer Hinsicht, kann man andere an seiner subjektiven Erfahrung teilhaben lassen, wobei vorauszusetzten ist, dass Ego generell Ego wiedergibt und falls jemand doch kein Ego haben sollte, so bekommt er kurzerhand eins aufs Auge gedrueckt(siehe Allgegenwaertiger) um die anderen zu schuetzen, damit die Luft in den hoehen Gefilden nicht zu schnell zu duenn wird.
diese aussagen von dir würde ich gerne in diesem thread diskutieren
so es @TheLolosophian
recht ist

also
du sagst
das abbild der realität IST realität

wie meinst du das ?

für mich ist ein (ab)bild ein bild
und NICHT die realtät

und dann noch
wie meinst du das mit dem madig machen ?
wer macht wem was madig ?
wer ist "man" in deiner aussage ?

desweiteren
WER denkt sich eine absolute wahrheit herbei ?
WER könnte SOWAS tun ?

nach meinem verständnis ist das ein widerspruch in sich
weil absolute wahrheit nicht erfassbar
geschweige denn denkbar ist


melden
Anzeige

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

05.07.2014 um 20:17
MickyM. schrieb:also
du sagst
das abbild der realität IST realität

wie meinst du das ?

für mich ist ein (ab)bild ein bild
und NICHT die realtät
Was faengst du damit an, wenn du sagst, die Realitaet des Individuums ist nicht die Realitaet, sondern nur ihr Abbild? Du pflanzt einen Virus, der die Person zerstoert. Bestenfalls erkennt das Individuum das irgendwann, schlechtestenfalls irrt es sein Leben lang einer fiktiven Realitaet hinterher.
Da gibt es die Kirchgaenger, die Yogis, die heiligen Krieger, die Asketen, die Nihilisten, die Wissenschaftler, die was weiss ich was Fraktion.

Die Realitaet des Individuums IST die Realitaet. Wenn ich andere diese Realitaet konstruieren lasse, lebe ich dann mein Leben, oder haenge ich an Ketten?
Ich spreche hier eine ABSOLUTE Frage an, denn es wird immer argumentiert "ja aber die ABSOLUTE Wahrheit, die ist dann wahr und gilt fuer alle Menschen". Da wird behauptet, die anderen haetten keine Ahnung, machen das irgendwie falsch, verstehen es nicht richtig. Immer schoen irgendeine Moehre vor der Nase.

In meinen Augen ist das alles kompletter Bullshit. Ich habe damit abgeschlossen und lebe meine Fantasien. Ich hatte sehr komplexe Visionen und seitdem besteht mein Leben daraus, diese zu ordnen und zu verstehen. Das ist MEIN Weg. Auf meinem Weg gilt es dem Absoluten nicht mehr nachzulaufen, den ich BIN Absolut.
Ich als Absoluter sage dir, sei frei und lebe und viel Glueck.
MickyM. schrieb:und dann noch
wie meinst du das mit dem madig machen ?
wer macht wem was madig ?
wer ist "man" in deiner aussage ?
Du bist in den Thread gekommen, wo das urspruenglich stand und hast die Leute, die da viel Persoenliches von sich preisgeben angepoebelt. Das war meine Reaktion darauf.
MickyM. schrieb:desweiteren
WER denkt sich eine absolute wahrheit herbei ?
WER könnte SOWAS tun ?
Du tust das, siehe hier:
MickyM. schrieb:nach meinem verständnis ist das ein widerspruch in sich
weil absolute wahrheit nicht erfassbar
geschweige denn denkbar ist


melden
161 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden