weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

22.07.2014 um 20:57
@TheLolosophian

Ja ich denke da ist wieder Hohn und Spott dabei. Nicht das ich das nicht aushalten könnte, aber fühle mich dann dennoch falsch verstanden und hinterfrage die Sinnhaftigkeit, sich überhaupt weiter auszutauschen. Es ist einfach lästig, immer absichtlich unverstanden zu werden.

Ja ich google gern, ich lese gern. So wie Du. Du erzählst ja dauernd etwa von Ken Wilber und anderen. - Brauch ich nicht, und nü? :D

Zu beachten ist bei meinem Vorgehen die Reihenfolge.

Ich gehe in Trance, habe ein in sich abgeschlossenes Erlebnis, das ist die Praxis.
Nicht nur ein Archetyp, sondern ein ganzer Mythos.

Wenn ich diesem Erlebnis dann nachgoogele kann ich es finden, ohne das ich vorher davon bewusst Kenntnis besaß. Ich trainiere mir nicht erst eine Geschichte an um sie dann zu visualisieren.

Sondern es fliest mir zu und dann sehe ich später beim nachforschen, das die ganze Geschichte Teil des Kollektiven ist.

Als Beispiel das Schäumen des Milchsees aus der hinduistischen Mythologie. Nie hatte ich davon gehört, dann erlebte ich es als Teil davon in Trance, sehr umfangreich, mit diversen Details,
google später danach und finde genau das wa sich sah als Mythos beschrieben.

Das ist nur ein Beispiel aus 4 Jahren Praxis mit durchschnittlich alle 2 Wochen eine Reise.

Ich reise übrigens ohne Drogen.


melden
Anzeige
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

22.07.2014 um 22:52
@jimmybondy
jimmybondy schrieb:Nie hatte ich davon gehört, dann erlebte ich es als Teil davon in Trance
Bei schamanischen Reisen hat man auch Zugang zum kollektiven Bewusstsein und zur Akasha, also braucht man das was man sieht weder zu kennen noch davon gehört haben, müsstest du eigentlich wissen, man begegnet jedwedem Archetyp, je nachdem wie intensiv und häufig die Reisen sind.


melden

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

22.07.2014 um 23:05
@Kayla

Also am Anfang wusste ich das nicht. ;)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

22.07.2014 um 23:18
@jimmybondy
jimmybondy schrieb:Also am Anfang wusste ich das nicht.
Ok, hattest du keine Unterweisung oder Initiation ? Wenn nicht dann ist es verständlich.:)


melden

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

22.07.2014 um 23:26
@Kayla

Nein eine ganze lange Weile wollte ich nur mittrommeln, bin nun aber im Umbruch und hab guten Zugang.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

22.07.2014 um 23:31
@jimmybondy
jimmybondy schrieb:Nein eine ganze lange Weile wollte ich nur mittrommeln, bin nun aber im Umbruch und hab guten Zugang.
Ok, das freut mich für dich.:)


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

23.07.2014 um 21:31
@jimmybondy
jimmybondy schrieb:Ja ich denke da ist wieder Hohn und Spott dabei. Nicht das ich das nicht aushalten könnte, aber fühle mich dann dennoch falsch verstanden und hinterfrage die Sinnhaftigkeit, sich überhaupt weiter auszutauschen. Es ist einfach lästig, immer absichtlich unverstanden zu werden.

Ja ich google gern, ich lese gern. So wie Du. Du erzählst ja dauernd etwa von Ken Wilber und anderen. - Brauch ich nicht, und nü?
Nein, ich habe dich keineswegs verhöhnt und verspottet in meinem Beitrag. Nichts in meinen Worten war auf dich bezogen. Deshalb poste ich dir den Beitrag hier noch einmal und möchte dich bitten, ihn in einer ruhigen Minute noch einmal zu lesen und dich zu fragen, ob es dir möglich ist, meine Worte auch anders zu interpretieren. :)

The Lolosphoian @jimmybondy
Wer "bewertet" hier die Dinge? Ich etwa? Also was mich angeht, sage bzw. schreibe ich die "Dinge" nicht so, wie sie in Büchern beschrieben sind, sondern so wie sie sich mir im M o m e n t darstellen und das ist meistens Stückwerk - jo, und manchmalt stellen sie sich halt auch auf den Kopf! Da wird manchmal das Äussere zum Inneren usw...Ich habe kein Problem damit und brauche auch nicht googeln, ob meine Darstellung mit der offziellen Version übereinstimmt. Frech, was? :D So locker mit Allmighty Google umzugehen.... :D
Was die "Beschäftigung" angeht - wenn ich richtig interpretiere, meinst du mich damit...habe ich die Kräfte der "Mächte und Gewalten" (Archetypen) am eigenen Leibe erfahren, mir hat es völlig ausgereicht, zu erkennen, um welchen Archetyp es sich handelte, und mich schnell von ihm zuverabschieden... lach... ich mußte darüber dann nichts mehr lesen bzw. weiter damit "beschäftigen".
Ich habe früher viel gelesen, viele Bücher... aber ich habe eben nicht n u r gelesen...
Viele Bücher muss man übrigens gar nicht lesen, es reicht aus, sie zu besitzen, 1 mal reinschauen und voila! Geistübertragung! Schon gewußt? Ich auch nicht, ist mir gerade eben zugefallen...scheint aber nur was für besonders Sensitive zu sein... Obs stimmt? Soll ich mal googeln...?:D

"Nach dem Heilungsprozess" kommt gar nichts, weil es kein danach und davor gibt. Der Individuations- bzw. Heilungsprozess läuft parallel mit Erleuchtung, d.h. einer kontinuierlichen Bewußtseinserweiterung. Das Leiden wird immer weniger, umso mehr du Unbewusstes bewusst gemacht hast. (Schattenintegration). Aber ja, es gibt die besonders Leidenswilligen, die Masochisten... die christliche Leidensmystik ...


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

23.07.2014 um 21:46
jimmybondy schrieb:Zu beachten ist bei meinem Vorgehen die Reihenfolge.

Ich gehe in Trance, habe ein in sich abgeschlossenes Erlebnis, das ist die Praxis.
Nicht nur ein Archetyp, sondern ein ganzer Mythos.

Wenn ich diesem Erlebnis dann nachgoogele kann ich es finden, ohne das ich vorher davon bewusst Kenntnis besaß. Ich trainiere mir nicht erst eine Geschichte an um sie dann zu visualisieren.

Sondern es fliest mir zu und dann sehe ich später beim nachforschen, das die ganze Geschichte Teil des Kollektiven ist
Ich haber nichts, absolut nichts weder gegen dein Bücherlesen noch gegen Dein Googeln noch gegen dein Vorgehen einzuwenden. ok? :)


melden
Occasion
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

23.07.2014 um 21:51
jimmybondy schrieb:Willkommen zurück :D
Danke :lv:

und zum Thema:

http://www.amazon.de/gp/product/389620100X?*Version*=1&*entries*=0


und zu Sophia:
TheLolosophian schrieb:"Nach dem Heilungsprozess" kommt gar nichts, weil es kein danach und davor gibt.
und gleichzeitig:
TheLolosophian schrieb:Das Leiden wird immer weniger, umso mehr du Unbewusstes bewusst gemacht hast. (Schattenintegration)
Wenn also das Leiden immer weniger wird, dann war es v o r h e r mehr als
n a c h h e r ;)

Und wenn m e h r Unbewusstes bewusst wird, dann war es v o r h e r weniger
bewusst als n a c h h e r ;)
TheLolosophian schrieb:Aber ja, es gibt die besonders Leidenswilligen,
lache....das sind die, die sich immer noch mit deinen Texten auseinandersetzen.....oder auch nur Langeweile?!

Nicht böse sein Sophia, man liest deine Schriften vier Monate nicht und dann schaut man hier rein und es sind immer und immer wieder die gleichen Ungereimtheiten.
Du verwurstelst das was geschieht mit dem was du darüber denkst, was geschieht und hältst es nicht auseinander.

Auf der Ebene auf der es so etwas wie einen Heilungsprozess gibt, auf dieser Ebene gibt es selbstverständlich ein v o r der Heilung und ein n a c h der Heilung.
Ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass du diese Erfahrung auch noch machst ;)


melden

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

24.07.2014 um 11:29
@TheLolosophian

Natürlich kann ich beliebig interpretieren, hab sowieso stets beide Lesarten, muss mich dann aber entscheiden ob und worauf ich nun eingehe.

Wenn du schreibst "wer so ein Scheiss glaube", oder immer wieder "LOLLOLL", (ob das nun wie in Deinem Blog zu interpretieren ist oder nicht seie mal dahin gestellt), oder wenn Du schreibst "Du kannst mich nicht hindern" (als hätte ich das überhaupt vor), ich solle gründlicher lesen und andere Beispiele mehr, dann impliziert das ja schon auch was.

Aber gut, ich schiebe das nun gern beiseite, lese ansonsten interessiert Deine Erfahrungen und
kann feststellen, das da gemeinsame Bezugspunkte sind, jedoch auch Gegensätze.

Bin da auf einem für mich unglaublich spannenden Weg.

Die Frage nach dem Ende des Heilungsprozess war gedacht als die Frage nach dem Ende des Leids.

Ist ein Ende des Leids zu Lebzeiten möglich?

Wenn damit nun falsche Vorstellungen gemeint sind die Leid erzeugen, dann mag man die vielleicht überwinden können. Was den sonst? ;)

Doch was kommt danach? Wenn das Leid weg ist, man sich heile fühlt, man gesund und heil IST?

Ich glaube da gibt es auch nicht nur eine einzige pauschale Antwort darauf.
Eine Möglichkeit wäre aber, das man den Blick "nach aussen" wendet.


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

25.07.2014 um 12:25
@Occasion
Wenn du meine Worte im jeweiligen Kontext lesen bzw. zitieren könntest, wäre es evtl. verständlicher? Ich habe deutlich geschrieben, dass der Individuations- bzw. der Heilungsprozess hand in hand mit "Erleuchtung" resp. Schattenintegration geht. In diesem Zusammenhang kann ich nicht von vor und nachher sprechen, weil einerseits die Schattenprozesse zeitlos ablaufen und 2. das Gewahrsein bzw. Zeitlosigkeit immer mehr Fuß fasst, wenn ich das einmal so "ungereimt" ausdrücken darf? :D Dass du dies nicht so erfährst, ist nicht mein Problem.
Ansonsten ist es mir egal, was du auch immer für "Ungereimtheiten" du aus meinen Worten entnimmst. ist ebenso dein Problem - was erwartest du eigentlich? ...als gäbe es jemals so etwas wie "Gereimtheiten" auf dem spirituellen Weg. Ich schreibe die Dinge so, wie ich sie erfahre und bleib du bitte bei dir und beschreibe, wie du erfährst.
Ich habe dir schön mehr als einmal geraten, dir dein ewiges Vergleichen bewußt zu machen...


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

25.07.2014 um 13:32
@jimmybondy
Lieber jimmybondy,
ich habe dich zum Fressen gerne und würde dich, besäße ich noch ich so etwas wie normale Muttergefühle - auf der Stelle adoptieren... ;) - schön, dass du ein wenig Distanz gekriegt hast.

Aber klar doch würdest du mich gerne daran hindern, bezüglich des Schamanismus - ist ja dein "Baby, gell? - etwas "Scheiße" zu finden. Ich habe auch erklärt, warum ich das Scheiße fand, was der Verfasser dieser besagten Zeilen schrieb. Nochmal: Es gibt keinen Unterschied zwischen dem Kosmos des Schamanen und dem des Mystikers! Dieser Kosmos ist immer INNEN! Kleiner Hinweis: Deine Verteidigung zeigt deine Identifizierung...

Mein Gelächter, mein LOL ist Heiterkeit und hat nichts mit Spott oder Häme gemein, ich bin immer amüsiert, auch wenn ich etwas "Scheisse" finde...LOL! Übringes galt mein "Spott" nicht dir, sondern Allmighty Google...
Kurz und gut: Ich habe nur geschrieben, wie es bei m i r zugeht, und dass ich jetzt keinerlei Bestätigung mehr brauche durch Nachschlagewerke oder Bücher. Ich lese keine Bücher mehr...... Jo, und so wirds dir auch gehen "nach" der Heilung, hahaha : Du kriegst Alles und Nichts. Und nein, nach "außen" gehts nicht, ich sage es mall so: die Innenkehr oder die sog. Umkehr ist abgeschlossen und das Äußere wird zum Inneren. Einheit. Du findest den Kosmos in dir selbst. Eigentlich gibt es weder Außen noch Innen, weil alles EINS ist. Und EINheit kann man nicht mit Worten beschreiben.

Das Leiden hat ein Ende, wenn du für alle "Zeiten" in der Allpräsenz, im ewigen JETZT (Ewigkeit) fußgefasst hast, das heißt, wenn der letzte Ego-Tod gestorben ist und du darin das Bewußtsein der Unsterblichkeit erlangt hast. Wenn man das nicht zu Lebzeiten erlangen könnte, gäbe es keine Religionen und auch keine Spiritualität. Dazu braucht es Todesmut bzw. deine wilde Entschlossenheit, alles auf eine Karte zu setzen und alles Nebensächliche aus deinem Leben zu verbannen...die Bereitschaft, auf alles andere zu verzichten...


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

25.07.2014 um 13:41
Nachtrag:
Der Punkt, an dem man wahrhaft sagen kann: "Ich bin geheilt" ist dann erreicht, wenn die personale Schattenintegration vollendet ist. Heilung der Person ist Läuterung der Persönlichkeit (Individuation). Die Läuterung/Heilung der Persönlichkeit ist die "Vorbedingung" für Permanentgewahrsein.


melden
Occasion
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

25.07.2014 um 14:14
TheLolosophian schrieb:Ich habe dir schön mehr als einmal geraten, dir dein ewiges Vergleichen bewußt zu machen...
mit wem du mich da wohl verglichen ääähm verwechselt zu haben scheinst ;)
TheLolosophian schrieb:hand in hand mit "Erleuchtung" resp. Schattenintegration
Das ist zauberhaft, dass du das endlich mal so deutlich auf den Punkt bringst, was ich schon sagte.
Du verwurstelst das, was die Persona meint, was ihr geschieht, mit dem, was der Geist erfährt.

Schattenintegration geschieht wems geschieht - immer einer Person.

Erleuchtung ist das natürliche Sein des Geistes.

Das Eine hat mit dem Anderen absolut nichts zu tun.
TheLolosophian schrieb:Heilung der Person ist Läuterung der Persönlichkeit (Individuation). Die Läuterung/Heilung der Persönlichkeit ist die "Vorbedingung" für Permanentgewahrsein.
Was fürn Quatsch ;)

Das ist pseudospirituelle Beschäftigungstherapie oder die gesicherte Existenz für Erleuchtungslehrer oder besessene Blogschreiberlinge.....schmunzel

Wir kommen da einfach niemals zusammen liebe Sophia, du bist die Mutter der Schattenintegrationsverfechter und profitierst täglich davon, das sei dir unbenommen.

Von der Erleuchtung profitiert Niemand, in mehrfacher Hinsicht......

aber seis drum, es ist wie es ist und hier ist das Interesse an solchen Debatten nicht mal zwei Tage lang aktiv geblieben........viel Freude weiterhin :lv:


melden

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

25.07.2014 um 15:02
TheLolosophian schrieb:ich habe dich zum Fressen gerne und würde dich, besäße ich noch ich so etwas wie normale Muttergefühle - auf der Stelle adoptieren... ;) - schön, dass du ein wenig Distanz gekriegt hast.
Ich hab da überhaupt keine Distanz bekommen, ich halte zwischendurch einfach nur die Klappe.
Ich habe es Dir in den Augen angesehen, du hast es. Die unbedingte Liebe, die Lebensfreude usw.
Du bist sowieso mit allen Menschen verwandt, das brauch ich nicht schriftlich, ich weiss es! :D
TheLolosophian schrieb:Aber klar doch würdest du mich gerne daran hindern, bezüglich des Schamanismus - ist ja dein "Baby, gell? - etwas "Scheiße" zu finden. Ich habe auch erklärt, warum ich das Scheiße fand, was der Verfasser dieser besagten Zeilen schrieb. Nochmal: Es gibt keinen Unterschied zwischen dem Kosmos des Schamanen und dem des Mystikers! Dieser Kosmos ist immer INNEN! Kleiner Hinweis: Deine Verteidigung zeigt deine Identifizierung...
Nein ich würde Dich nicht hindern wollen, ich hinterfrage nur die Motivation. Entweder kann man sich mit Dir austauschen (und ich bin da weiterhin sehr zuversichtlich das dies geht), oder man kann es nicht, dann würde ich es auch lieber sein lassen.

Das Zitat war nicht vollständig, darum kannst du mit der Begrifflichkeit im Bezug auf "inneres" spielen.

Nur ging es mir ja nicht darum sondern um den Umstand das man sich nicht in Gewahrsein übt, Leerheit usw., sondern sich bewusst mit der Natur, den Göttern und Geistern verbindet.

Das ist nunmal ein Unterschied... Seie es letztlich der, das ein Shankri immer ein Heiler ist.

Und ja natürlich identifiziere ich mich damit, ich habe einen schamanischen Körper verliehen bekommen, die Geister sind durch mich durchgeweht, so heftig, das sie mich fast umgerissen haben.

Zuvor der Phönix, im Rahmen der Erweckung der Kundalini.

Und nun arbeite ich damit, lerne alles besser kennen, schaue in die Leute rein und anderes mehr.

Ein Mystiker, ein Schamane und ein Magier, das sind für mich alles verschiedene Leute mit verschiedenen Ausrichtungen.


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

26.07.2014 um 16:40
@jimmybondy
jimmybondy schrieb:

Ich hab da überhaupt keine Distanz bekommen, ich halte zwischendurch einfach nur die Klappe.
Hey, du bist sogar deinen eigenen Worten gegenüber unaufmerksam! :D.. Killekille...
jimmybondy schrieb:Aber gut, ich schiebe das nun gern beiseite, lese ansonsten interessiert Deine Erfahrungen und
kann feststellen, das da gemeinsame Bezugspunkte sind, jedoch auch Gegensätze.
Kannst du nun mit mir bzw. mit dir übereinstimmen , dass "Beiseite-Schieben" gleichbedeutend ist mit Distanz herstellen?

Dies sagt in aller Milde dir
deine Grandma Hilde hier... :D


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

26.07.2014 um 17:06
@Occasion
Occasion schrieb:
Wir kommen da einfach niemals zusammen liebe Sophia, du bist die Mutter der Schattenintegrationsverfechter und profitierst täglich davon, das sei dir unbenommen.
Bitte erkläre mir, inwiefern ich "täglich davon profitiere".
Und ja, ich werde nie damit aufhören, darauf aufmerksam zu machen, dass eine integrale Spiritualit, - d.h. das Reifen zu Ganzheit - davon abhängt, dass das Unbewußte bewußt gemacht wird.
Dass du Angst davor hast, kann ich gut verstehen.


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

26.07.2014 um 17:16
@jimmybondy
jimmybondy schrieb:Nur ging es mir ja nicht darum sondern um den Umstand das man sich nicht in Gewahrsein übt, Leerheit usw., sondern sich bewusst mit der Natur, den Göttern und Geistern verbindet.

Das ist nunmal ein Unterschied... Seie es letztlich der, das ein Shankri immer ein Heiler ist.

Und ja natürlich identifiziere ich mich damit, ich habe einen schamanischen Körper verliehen bekommen, die Geister sind durch mich durchgeweht, so heftig, das sie mich fast umgerissen haben.
Ich sags noch mal so: Der innere Kosmos ist derselbe beim Mystiker als auch beim Schamanen. BEide machen dieselbe Erfahrung. Der Unterschied zwischen beiden ist der, dass der Schamane sich mit den Geistern identifiziert und der Mystiker eben nicht. Der Mystiker desidentifiziert sich wieder, nachdem ihn die Archetpyen "durchweht" haben. Er legt diese "Mächte und Gewalten unter seine Füße".... Der Mystiker geht die Zielgerade - er will nichts mehr werden, kein Heiler, kein Schamane... jede weitere Beschäftigung mit solchen Dingen ist für ihn ein Abkommen vom Wege, eine "spirituelle Umgehung".

Die Leere, das Nichtwissen ist nur durch Desidentifikation zu erlangen. Identifikation ist immer Ego, egal mit was, - wer mit Gott/Selbst identifiziert ist, hats am allerschwersten, sich wieder zu desidentifizieren... Wer in der Welt etwas werden will, m u s s sich identifizieren...


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

26.07.2014 um 17:23
Nachtrag:
Bert Hellinger ist kein Mystiker. Wer die Famiilie so glorifiziert wie Hellinger, ist mit Famiilie identifziert - UND WIE! :D
@jimmybondy


melden
Anzeige

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

27.07.2014 um 00:44
TheLolosophian schrieb: Hey, du bist sogar deinen eigenen Worten gegenüber unaufmerksam! :D.. Killekille...
Das ist das was Du daraus machst, ich hab da verschiedene Sachverhalte im Sinn. Ich kann Deine Worte in vielem verstehen, was an dem Punkt nicht für distanzieren spricht.

Ich verstehe auch Deine Standpunkte im Bezug auf den inneren Kosmos, ich bin jedoch ein Spielkind und kein Mystiker und hab auch nichts besseres zu tun als eben dies was ist.


melden
277 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden