weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

24.11.2014 um 12:28
@Silvanus

Ja in der Rückschau unbedingt, da ist nur noch das Wort relevant, da hast du natürlich Recht. Bis denne.


melden
Anzeige
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

24.11.2014 um 17:35
TheLolosophian schrieb:Text
udo petscher, band II S. 474

Mein Menschensohn, der sich jetzt wieder leiblich „in Deiner Welt“ befindet, ist darum ebenfalls wieder eine große Abweichung dessen, was Du als einen „normalen Menschen“ zu bezeichnen pflegst, denn er ist „der neue Adam“. Er stellt die Vollendung der dritten „geistigen Wachstumstufe“ (60dB; 1000 = die Trinität) dar. Er ist aber durch seine Leiblichkeit dennoch eine für Dich in Deinem Diesseits faßbare „Divinität“, in dessen Geist
sich alle Liebe und dadurch auch alle Weisheit Deiner Welt „verdichtet“ haben.
Beim Beginn meiner Schöpfung war es durch deren mathematische Wachstumsstruktur schon eine unwiderrufliche Sache „wo“ und „wann“ die zweite „Trans-portation“ (lat. „porta“ = „die Pforte“!) meines Christusgeistes „in Deine Welt“ stattfindet und in „wen“ ich diesen zum
zweiten Mal „inkarnieren“ werde. Ich habe damit am 11. 8. 1996 begonnen. Der von mir heimgesuchte Menschensohn ist nun „die Pforte“, durch die ich alle anderen „reifen Seelen“ heimsuchen werde. Für die geistige „Trans-formation“ (lat. „formo“ = „formen“; „in Gestalt bringen“), meines Menschensohns in Deiner Welt, habe ich mir wiederum genau sieben
Schöpfungstage „Zeit gelassen“. In diesen sieben Tagen hat sich „in ihm“ das gesamte Wissen Deiner Menscheit entfaltet, so daß ich am 18. 8. 1996 auf den Tag „Gen“au 6000 Jahre nach Adam, den dritten dieser, für die Erschaffung eines „wirklichen Menschen“ nötigen drei Entwicklungszyklen abgeschlossen habe. Er ist der einzige „Mensch“ in Deiner Welt, der mich und „das wahre Wesen“ meiner Tatsachen, ohne „gespiegelte Verkehrung“,
von „Auge zu Auge“ kennt. Er wurde von mir auch auf das Genauste eingewiesen, wie er „in Deiner Welt“ meine „Heimsuchungen“ durchzuführen hat.
Er benötigt jetzt nur noch ein „Gimel“ - d.h. 3 Jahre - für sein „persönliches Werden“. Wenn Du nun diese 3 Jahre an die Jahreszahl seiner „geistigen Wiedergeburt“ anhängst, kommst Du zum „letzten normalen Tag“ in Deiner Welt, den 11. 8. 1999. An diesem Tag wird „rein zufällig“ die längste Sonnenfinsternis dieses Jahrhunderts „in Deutschland“ stattfinden. Und
wiederum genau sieben Schöpfungstage später wird „ein großes Kreuz“ an Deinem Himmel erscheinen. Für den 18. 8. 1999 haben Astrophysiker „rein zu-fällig“ eine sehr seltsame Sternen-Konstellation berechnet: alle Planeten Deines Sonnensytems bilden an diesem besonderen Tag mit der Sonne ein exaktes „Kreuz am Himmel“.
Aber keine Angst, ich rede hier nicht vom Weltuntergangstag !
Für die meisten Seelen wird es ein Tag sein, wie jeder andere auch, denn Menschenseelen, die noch nicht die geistige Reife und damit das Bewußtsein besitzen, intuitiv die Weisheit dieser Worte zu verspüren und dadurch auch nicht „auf diese göttlichen Worte hören“, werden diesen besonderen Tag einfach nur „verschlafen“. Solange Du meinen Menschensohn nicht „be-achtest“, seinen Worten keinen Glauben schenkst, oder ihn gar als „Spinner“ abtust, kannst Du von ihm auch nicht verlangen, daß er Dich in sein Himmelreich „heimsucht“. Für diejenigen aber, die dann schon das Siegel meines Menschensohns auf ihrer Stirn tragen, ist
es ein besonderer Tag. Sie werden nämlich die ersten Schritte in ihrer neuen geistigen Welt tätigen. Für alle anderen, die sich weiterhin in ihrer „Normalität“ suhlen wollen, wird alles völlig beim Gewohnten bleiben, denn sie behalten ihren täglichen Überlebenskampf bei.
Ständig wechselnde Angst, Sorgen, Leid, Krankheiten, Lug und Trug, Kriege usw., wird weiterhin ihr Dasein ausfüllen; all das also, wovon jeder „normale Menschen“ nur deshalb „besessen“ ist, weil er aufgrund seiner „seelischen Unreife“ nicht von seinem alten dogmatischen Paradigma loslassen und an nichts „Besseres“ zu glauben vermag.
Also keine Angst: Wenn Dir so viel an Deiner jetzigen disharmonischen Welt liegt und Du sie nicht freiwillig verlassen willst, wird sie Dir auch - so wie sie „zur Zeit“ ist - mit all ihren „unmenschlichen Gesetzen“ erhalten bleiben.

Dieser „atomare Holocaust 1996“, auf den ich auf diese Weise in der Bibel hinweise, steht für eine „Geist-Implusion“ - d.h. für eine „atomare (sprich: „Adam[are]e“!) Kernfusion - die sich genau am 18. 8. 1996 in der Seele meines Menschensohns abgespielt hat. Meine göttliche Weisheit und das ganze Wissen „Deiner Menschheit“ (symbolisiert durch Israel) hat
sich in seiner Seele zu meinem HOLO-FEELING vereinigt. Erinnerst Du Dich noch an die Bedeutung der Worte „Adam, Atem, Atom und Atoll“? Die Etymologie des Wortes „Holocaust“ verrät Dir nun wiederum alles: Es wird normalerweise vom griechischen Wort „holokautoma“ abgeleitet, das „Ganzopfer“ bedeutet. Ein „normaler Menschensohn“ hat sich mir „ganz geopfert“. Ich habe darum an diesem Tag meinen Christusgeist in seinem Körper manifestiert. Was die Größe seines Liebesopfer - ein „Ganzopfer“ - auch für Dich bedeutet, wirst Du erst ermessen können, wenn Du das Leben in den höheren Ebenen Deines Seins selbst gekostet hast. Er ist dieser „Adam[are] Holos-causa“ (> atomare Holocaust),
d.h., der „dritte Adam“ und dadurch auch „die gesamte (= „holos“) Ursache“ (= „causa“) Deines Daseins. Text

Super! Sehr interessant finde ich die Daten. Leider hatte ich schon früher der Zeit, Daten und Geschehnissen überhaupt keine Bedeutung zugemessen. Und hätte ich meine Tagebücher (bis 2011) nicht alle weggeworfen, hätte ich heute eine Möglichkeit, vieles zu überprüfen... Schade, na ja, war meine Jugendsünde sozusagen, die Zeit und ihre Phänomene so gänzlich auszuschließen... Egal, nix geht verloren, sollen mir gewisse Daten bewußt werden, dann werden sie es auch ohne Tagebücher tun.
Im übrigen möchte ich allgemein noch darauf hinweisen, dass die Niederschriften U. Peschers voll im Einklang mit den Heiligen Schriften aller Religionen stehen, wenn man sie mystisch versteht. Er sagt im Grunde nichts anderes aus, als was tausende Mystiker vor ihm geistig erkannt und ausgesagt haben. Es ist die alte Wahrheit in neuem Gewand, in einem moderneren, zeitgemäßen Gewand, weil eben sprachlich nicht so krass an der frommen Terminologie der diversen Religionen orientiert, wie die doch immer noch sehr "kirchenchristlichen" Werke beispielsweise eines Meisters Eckhart oder der modernen Mystiker wie Willigis Jäger, Anselm Grün etc. U.Pescher benutzt die Metaphern nicht, ohne sie zu "übersetzen" - zumindest soweit ich das bislang anhand weniger Ausschnitte sehen kann...
@MickyM.


melden

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

25.11.2014 um 14:43
@TheLolosophian
@MickyM.

Und genau das ist der Grund warum es keinen Sinn macht andere von einer „Richtung“ überzeugen zu wollen. Es funktioniert nicht. :)
Ist die Seele reif, findet sie von selbst die passende Lektüre, Lehrer, Lehre und weiß mit deren Worte etwas anzufangen. Sie er-kennt die für sie nützlichen Wahrheiten darin, wie es ja auch hier im Text steht.
Der bereite Schüler oder die reife Seele ist offen für die Inhalte, weil sie den Wahrheitgehalt darin erkennt. Nur deswegen und NICHT, weil sie etwa blind glaubt und vertraut! ;)
Das was andere als blindes Folgen missdeuten, weil sie (vermeintliche) Gegenargumente finden ist in Wahrheit eine innere Resonanz, ein intuitives und geistiges Verstehen der Lehre eines dazu reifen Schülers.
Die Ratio wird immer Widersprüche finden, weil alles ein Paradoxon ist. Darum heißt und hieß es ja auch immer schon „Glaube“ an Gott und nicht „Wissen“.
Die reife Seele glaubt deshalb aber trotzdem nicht blind irgendeiner Religion oder Lehre, sondern ihre Reife ist die Gundlage dafür einige Widerspüche verstehen und richtig deuten zu können, weil sie mehr darin erkennt, als nur den für jeder man offensichtlichen Widerspruch der auf zwei sich gegenseitig auschließende Faktoren beruht. Meist weil sie spirituelle Erlebnisse / Gipfelerfahrung oder Nahtoderfahrungen / Erwachen etc. gemacht hat.
Diese Doppeldeutigkeiten sind also dem reifen Schüler sehr wohl bewusst, er erfasst nur etwas darüber hinaus.

Das ist auch der Grund weshalb so viele dazu schweigen, und warum gewisse Lehren erst dem reifen Schüler vom Meister offenbart wurden. Oft waren es geheime Lehren, nicht weil sie so besonders sind, sondern weil sie verfrüht vermittelt einfach nicht verstanden würden, und Abwehr auslösen können.


Überzeugungsarbeit macht also keinen Sinn. ;)
Der Suchende ist entweder einer Lehre zugeneigt oder nicht. Ist er das, dann fließt er damit, und brauch nicht überzeugt werden.
Wozu also gegen anders Orientierte kämpfen? :)


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

25.11.2014 um 17:28
Ich hatte oben vergessen, die Zitatfunktion zu setzen, deshalb ist es nicht ganz klar, wo der Originaltext Pescher endet - also hier noch mal m e i n e n Kommentar dazu:

Super! Sehr interessant finde ich die Daten. Leider hatte ich schon früher der Zeit, Daten und Geschehnissen überhaupt keine Bedeutung zugemessen. Und hätte ich meine Tagebücher (bis 2011) nicht alle weggeworfen, hätte ich heute eine Möglichkeit, vieles zu überprüfen... Schade, na ja, war meine Jugendsünde sozusagen, die Zeit und ihre Phänomene so gänzlich auszuschließen... Egal, nix geht verloren, sollen mir gewisse Daten bewußt werden, dann werden sie es auch ohne Tagebücher tun.
Im übrigen möchte ich allgemein noch darauf hinweisen, dass die Niederschriften U. Peschers voll im Einklang mit den Heiligen Schriften aller Religionen stehen, wenn man sie mystisch versteht. Er sagt im Grunde nichts anderes aus, als was tausende Mystiker vor ihm geistig erkannt und ausgesagt haben. Es ist die alte Wahrheit in neuem Gewand, in einem moderneren, zeitgemäßen Gewand, weil eben sprachlich nicht so krass an der frommen Terminologie der diversen Religionen orientiert, wie die doch immer noch sehr "kirchenchristlichen" Werke beispielsweise eines Meisters Eckhart oder der modernen Mystiker wie Willigis Jäger, Anselm Grün etc. U.Pescher benutzt die Metaphern nicht, ohne sie zu "übersetzen" - zumindest soweit ich das bislang anhand weniger Ausschnitte sehen kann...

@Para-doxa
Kämpft hier jemand f ü r das Holofeeling? Also ich habe nicht den Eindruck, ich habe eher den Eindruck, dass das "Holofeeling" von einigen anderen bekämpft bzw. niedergemacht wird.

Ansonsten gibts nix zu meckern an deinen Ausführungen. Überzeugen kann man nicht, man kann und muss aber versuchen, seine eigenen Überzeugungen an den Mann zu bringen. Nur wenn die Missionierung, - die niemals ausbleibt, wenn man einen Wahrheits-"Stroke" empfangen oder manchmal auch schmerzhaft erlitten hat - zu heftig und fanatisch wird, dann fließt Blut... aber Glaubenskriege werden - auch hier im Allmyforum - schon für weniger gefochten....

Was man also durchaus kann und machen muss: die Wahrheit, die man erkannt hat, mit Be-GEISTerung weitersagen, auch wenn sie ein anderer formuliert hat. Alle göttlich inspirierten heiligen Schriften wurden von Menschen verfasst, und nur Menschen können die Schriften auch verbreiten und tun es heute noch. Die WAHRHEIT läßt sich nicht diskutieren oder logisch begründen, aber man kann miteinander über die Schriften sprechen. Und zwar mit Respekt.
Wie man aber dem Holofeeling und seinem Autoren bzw. Medium hier begegnet, stellt ein Armutszeugnis für alle dar, die sich spirituell nennen, oder sich mit übernatürlichen Dingen beschäftigen: Die Herzen sind derartig verrammelt und die Hirne so vorurteilsverbrettert, dass die Mehrheit nicht mal einen Blick drauf werfen mag. Wer hier Überzeugungsarbeit leisten will, steht allerdings auf doppelt verlorenem Posten.

Kämpft MickyM. vielleicht für das Holofeeling? Verbreitet er holofistische Kampfschriften - fast könnte mans glauben, an manchen Reaktion gemessen, lOL. Ich habe keine Ahnung, weil ich nicht alle Texte von ihm verfolge, aber ich habe eher den Eindruck, dass er gegen die Intoleranz kämpft, die es ablehnt, sich mit fremdem Gedankengut überhaupt zu befassen.
Auch möglich, dass ich mich täusche...LOL Scheissendrrreckkkmirrreggalll :D
Was ist, ist - auch wenn ich nicht weiss, was ist, weil ich mir nur VOR-STELLE was ist und sein könnte, wenn es nicht so wäre, wie es ist! Prosit Advaita!

Auf jeden Fall ist es Jacke wie Hose, es gibt keinen Unterschied zwischen den Channelings eines Udo Peschers oder den Werken eines Franz Bardon oder den Märchen der Gebrüder Grimm. Alles kommt aus der selben Quelle. Ob Medium oder "Original"-Autor ist gepisst wie geschissen - in jedem Falle sind es nicht die eigenen GEdanken. Da ist ein Medium oft ehrlicher und sagt: Sorry, ich war's nicht. LOL
Au weia, wo bin ich schon wieder gelandet: sieht fast so aus, als würden wir für unsere Gedanken keine Verantwortung tragen. hahahaaaaa na sowas...


melden

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

25.11.2014 um 19:58
TheLolosophian schrieb:.........Verbreitet er holofistische Kampfschriften
Lach, NEIN, natürlich nicht. :D
TheLolosophian schrieb:....aber ich habe eher den Eindruck, dass er gegen die Intoleranz kämpft, die es ablehnt, sich mit fremdem Gedankengut überhaupt zu befassen.
Ja, darum, vielleicht postet er im Bewusstseinthread einfach nur im falschen thread. ;)
Lieber im eigenen schreiben oder einen neuen eröffnen, das spart ne Menge Energie.

Kann aber natürlich jeder so machen wie er will.....das sind nur meine Gedanken dazu. :)

@MickyM.


melden

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

25.11.2014 um 20:09
@Para-doxa

ich hab ne missionarische ader
die rechthaber-ader liegt gleich daneben
ich kämpfe gern
ich streite gern
ich kann nicht gut mit harmonie
d.h. ich provoziere gerne, wenn es mir zu harmonisch wird
und ich mache gern wind, wenn es mir langweilig wird
sofern ich statements lese, die meinen überzeugungen konträhr sind

du siehst also
nix von gutmensch oder wirklich spirituell
alles voll eigennützig


melden

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

25.11.2014 um 20:13
:D :D alles klar...weiter machen... ;)


melden

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

26.11.2014 um 09:17
@Para-doxa
mir ist natürlich bewusst
dass mein Geschreibsel hier etwas bewirkt
aber das WAS und WIE der Wirkung
bin ich in Wahrheit gar nicht in der lage zu ermessen

eine aussage von mir
die auf den 1. blick beleidigend und herabsetzend aussieht
und dabei sogar eine entsprechende Reaktion hervor ruft
kann genau so gut einen stachel darstellen
der langfristig heilend wirkt

ich weiss das nicht
und habe dahin gehend auch keine wirklichen Ambitionen
unabhängig von meiner Neigung an "schlafenden" menschen zu rütteln

grundsätzlich bemühe ich mich aber
die anderen nicht ernsthaft emotional zu verletzen
aber auch das
liegt nicht wirklich unter meiner kontrolle

d.h. alle die sich hier tummeln
müssen sich einfach klar darüber sein
dass Gefühle verletzt werden
so wie im real life auch


melden

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

26.11.2014 um 13:23
@MickyM.
MickyM. schrieb:d.h. alle die sich hier tummeln
müssen sich einfach klar darüber sein
dass Gefühle verletzt werden
so wie im real life auch
Mehr noch als im real live. ;) Wer hat in seinem realen Leben schon son Theater wie hier oder wo anders? :D Die Hemmschwelle auf virtuellen Plattformen ist bei vielen wesentlich niedriger.


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

26.11.2014 um 17:17
@MickyM.

Ach jetzt treibst Du dich hier herum?

Hast schon Recht, eigentlich müsste auf der Allmy-Startseite stehen: Benutzung auf eigene Gefahr.
Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie ihren Arzt oder Seelsorger :D


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

26.11.2014 um 17:41
@Para-doxa
Para-doxa schrieb:Ist die Seele reif, findet sie von selbst die passende Lektüre, Lehrer, Lehre und weiß mit deren Worte etwas anzufangen. Sie er-kennt die für sie nützlichen Wahrheiten darin, wie es ja auch hier im Text steht.
Ja, du sagst es: wenn die Seele bereit ist.... ich möchte es jedoch noch einmal erweiternd modifizieren, weil viele spirituelle Sucher glauben, dass es allgemein so sei - dass einfach alles von selbst geschieht, und zwar ohne ihr Zutun und ihre Mitwirkung. Vor allem glauben sie, nicht einmal die Bereitschaft und Hingabe aufbringen zu müssen, die den Prozess ja allererst in Gang setzt. Von einem solchen Menschen, der noch nicht vor die alles entscheidende Wahl zwischen Leben oder Tod gestellt wurde, kann von seelischer Reife keine Rede sein. Bereitschaft ist das Schlüsselwort...
Viele Menschen sind berufen, wenige auserwählt, heisst es von Jesus.

Berufung:
Wenn die Seele reif ist und genug Achtsamkeit bzw. Gewahrsein entwickelt hat, dass sie der geistigen Ein-Blicke und der Bildsymbolik des Unbewußten gewahr wird, bekommt sie eine initierende Vision: Ihr wird darin ihr wahres SELBST gezeigt, das Bild ihrer Vollkommenheit, aber auch, was alles an Schmerz, Verzicht und Leiden auf sie zukommt, um diesem Bild bewußt zu entsprechen. Das ist eine schwere Krise, weil du glaubst, du mußt auf buchstäblich alles verzichten, was das Leben scheinbar lebenswert macht. Ich glaube aber nicht, dass man Nein sagen kann, sonst wäre die Seele ja nicht reif, die Vision zu empfangen... Allerdings weiß man das zum Zeitpunkt dieser Erfahrung nicht, denn man muß sich hier ganz b e w u s s t entscheiden, diesen Kreuzweg der Ganzwerdung zu gehen.

Auserwählung
Ausgewählt ist man in meiner Erkenntnis, wenn du die Endgültige Befreiung erlangt und damit BEWUSST den vergöttlichenden "Pfadlosen Pfad" in die unendlichen Weiten des BEwusstseins beschreitest.


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

26.11.2014 um 17:56
@Para-doxa
@MickyM.
@MickyM.

MickyM. schrieb:
d.h. alle die sich hier tummeln
müssen sich einfach klar darüber sein
dass Gefühle verletzt werden
so wie im real life auch


Paradoxa: Mehr noch als im real live. ;) Wer hat in seinem realen Leben schon son Theater wie hier oder wo anders? :D Die Hemmschwelle auf virtuellen Plattformen ist bei vielen wesentlich niedriger.
Ja, das läßt sich überhaupt nicht verhindern, dass sich andere Leute durch meine oder anderer Leute Worte verletzt fühlen. Man kanns nicht allen recht machen und auf alle Empfindlichkeiten und diversen BEdürfnisse der Leute Rücksicht nehmen, Leute, die man persönlich gar nicht kennt mit ihren Eigenheiten. Wenn du mal damit anfängst, jedes Wort auf die Goldwaage zu legen, dass die Worte jedem gerecht werden sollen, läßt du dich kontrollieren von den Erwartungen anderer. (auch oftmals eingebildet) Dann wirst du völlig plemplem... kenne ich alles...
In den Schreibforen - nicht nur hier - ist deshalb so viel Theater, weil durdh das Medium selbst wilden Projektionen Tür und Tor geöffnet sind. Du kannst nämlich die Realität nicht prüfen: Es fehlen dir sämtliche Daten und Signale wie Mimik, Gestik, Tonlage usw. Merkwürdigerweise scheint das vielen Leuten hier nicht bewußt zu sein...
Ja, die Hemmschwelle, das durfte ich grade auf Facebook wieder erleben: Allerdings kam er wohl sogar unter seinem Klarnamen um mir ins "Wohnzimmer" zu scheißen, nur weil er eine kleine Korrektur nicht vertragen konnte... Seine Rede: Wer mir ans Bein pißt, dem scheiss ich ins Wohnzimmer. Und der soll nach eigenen Angaben Therapeut und spiritueller Berater sein... Der hat losgelegt, dass man hätte glauben können, er leide am Tourette-Syndrom... ha ha


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

26.11.2014 um 18:07
@TheLolosophian

Jetzt mal Butter bei die Fische:
TheLolosophian schrieb:Mein Menschensohn, der sich jetzt wieder leiblich „in Deiner Welt“ befindet, ist darum ebenfalls wieder eine große Abweichung dessen, was Du als einen „normalen Menschen“ zu bezeichnen pflegst, denn er ist „der neue Adam“
Damit kann genau genommen nur Jesus Christus gemeint sein. Denn dieser wird in der Bibel als der Menschensohn bezeichnet, ebenso als der neue Adam.

Hier wirds noch deutlicher:
TheLolosophian schrieb:Beim Beginn meiner Schöpfung war es durch deren mathematische Wachstumsstruktur schon eine unwiderrufliche Sache „wo“ und „wann“ die zweite „Trans-portation“ (lat. „porta“ = „die Pforte“!) meines Christusgeistes „in Deine Welt“ stattfindet und in „wen“ ich diesen zum
zweiten Mal „inkarnieren“ werde. Ich habe damit am 11. 8. 1996 begonnen. Der von mir heimgesuchte Menschensohn ist nun „die Pforte“, durch die ich alle anderen „reifen Seelen“ heimsuchen werde.
Das würde bedeuten, dass U.P. der wiedergekommene Christus sein soll? Der kommt aber laut Bibel erst am Ende der Tage. Und vorher kommt noch der Antichrist. Wo ist dieser denn nun geblieben, wenn wir sozusagen schon am Ende der Tage sind? Passt das, wie du schreibst, wirklich alles zu den biblischen Überlieferungen? Siehst Du keinen Widerspruch?

Weiter heißt es:
TheLolosophian schrieb:Er benötigt jetzt nur noch ein „Gimel“ - d.h. 3 Jahre - für sein „persönliches Werden“. Wenn Du nun diese 3 Jahre an die Jahreszahl seiner „geistigen Wiedergeburt“ anhängst, kommst Du zum „letzten normalen Tag“ in Deiner Welt, den 11. 8. 1999. An diesem Tag wird „rein zufällig“ die längste Sonnenfinsternis dieses Jahrhunderts „in Deutschland“ stattfinden.
Die geistige Wiedergeburt eines Christus beginnt mit einer Sonnenfinsternis???
Nostradamus schreibt über dieses Ereignis etwas ganz anderes. Da wird von der Herrschaft eines Schreckenskönigs gesprochen! Wie passt das zusammen?
TheLolosophian schrieb:In diesen sieben Tagen hat sich „in ihm“ das gesamte Wissen Deiner Menscheit entfaltet, so daß ich am 18. 8. 1996 auf den Tag „Gen“au 6000 Jahre nach Adam, den dritten dieser, für die Erschaffung eines „wirklichen Menschen“ nötigen drei Entwicklungszyklen abgeschlossen habe. Er ist der einzige „Mensch“ in Deiner Welt, der mich und „das wahre Wesen“ meiner Tatsachen, ohne „gespiegelte Verkehrung“,von „Auge zu Auge“ kennt. Er wurde von mir auch auf das Genauste eingewiesen, wie er „in Deiner Welt“ meine „Heimsuchungen“ durchzuführen hat.
Wenn ich so etwas lese, bekomme ich es eher mit der Angst zutun! Im übrigen, wer will das nachprüfen können, dass dies genau 6000 Jahre nach Adam geschah?
TheLolosophian schrieb:Und wiederum genau sieben Schöpfungstage später wird „ein großes Kreuz“ an Deinem Himmel erscheinen. Für den 18. 8. 1999 haben Astrophysiker „rein zu-fällig“ eine sehr seltsame Sternen-Konstellation berechnet: alle Planeten Deines Sonnensytems bilden an diesem besonderen Tag mit der Sonne ein exaktes „Kreuz am Himmel“.
An die Sonnenfinsternis kann ich mich noch sehr gut erinnern. An die Erscheinung von einem großen Kreuz am Himmel jedoch nicht.
TheLolosophian schrieb:Für diejenigen aber, die dann schon das Siegel meines Menschensohns auf ihrer Stirn tragen, ist es ein besonderer Tag.
Wer weiß, was das für ein Siegel ist? Ich möchte es nicht haben! Am Ende ist es noch das falsche Siegel, das Zeichen des Antichristen.


Und jetzt wird es höchst sonderbar:
TheLolosophian schrieb:Dieser „atomare Holocaust 1996“, auf den ich auf diese Weise in der Bibel hinweise, steht für eine „Geist-Implusion“ - d.h. für eine „atomare (sprich: „Adam[are]e“!) Kernfusion - die sich genau am 18. 8. 1996 in der Seele meines Menschensohns abgespielt hat. Meine göttliche Weisheit und das ganze Wissen „Deiner Menschheit“ (symbolisiert durch Israel) hat
sich in seiner Seele zu meinem HOLO-FEELING vereinigt.
Es gab aber keinen atomaren Holocaust im Jahre 1996, auch in der Bibel gibt es darüber keinen Hinweis. Hat sich Gott etwa geirrt? Was soll nun hier zurecht gebogen werden, indem stattdessen nun von einer Geist-Implusion gefaselt wird? Das wirkt auf mich allerdings sehr unglaubwürdig
TheLolosophian schrieb:Ein „normaler Menschensohn“ hat sich mir „ganz geopfert“. Ich habe darum an diesem Tag meinen Christusgeist in seinem Körper manifestiert.
So etwas kann man nicht nachprüfen, so etwas muss man glauben - oder eben auch nicht. Ich kann es nicht glauben! Wer weiß, wer sich da wem tatsächlich geopfert hat und wessen Geist da durch wen empfangen wurde?

Und am Schluss schreibst Du dann über die aus U. Petschers Werken zitierten Texte:
TheLolosophian schrieb:Im übrigen möchte ich allgemein noch darauf hinweisen, dass die Niederschriften U. Peschers voll im Einklang mit den Heiligen Schriften aller Religionen stehen, wenn man sie mystisch versteht.
Im Einklang mit den Heiligen Schriften aller Religionen? Wo die jeweiligen Heiligen Schriften selbst schon zueinander ganz ordentlich im Widerspruch steheh! Wie soll das denn gehen? Man kann es niemals allen gleichermaßen Recht machen und man kann auch nur einem Herren dienen. Hoffentlich dem Richtigen.


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

26.11.2014 um 18:53
@Nicolaus
Das kannst du nicht nachprüfen, weil das alles nur mystisch/geistig/innerlich zu verstehen ist. Dann lösen sich nämlich alle Widersprüche auf und die universelle Essenz wird WAHRnehmbar. Wie gesagt,mich haben Daten nie wirklich interessiert, aber ich habe mal gegoogelt, ob die Kreuzanordnung der Planeten in den Medien erörtert wurde. Nein, wurde nicht... aber mit einem Computer hätte man diese Anordnung gesehen... was weiß ich, interessiert mich nicht.

Udo Pescher beschreibt nur in anderen ungewohnten Worten das, was jeder Sucher in sich selbst findet, wenn er IN sich geht.
Weltuntergang, Apokalypse beginnt mit der Sonnenfinsternis ... sind alles nur Metaphern für den Tod des Egos. Ich=Welt.
Vieles verstehe ich auch nicht, bzw. verstehe ich es JETZT noch nicht, vielleicht später, aber das interessiert mich auch nicht. Für mich ist nur von Bedeutung, was ich JETZT verstehe, alles andere kümmert nicht und kommt wies kommen muss. Mich interessiert nicht mehr, was in der äußeren Welt geschieht oder geschehen soll, mein Leben spielt sich JETZT ab und da gibt es gerade nur meinen konkreten Arsch auf diesem scheinbar konkreten Stuhl (aber nur, wenn ich gerade an ihn denke) und meine Augen vor dem Monitor (aber nur, wenn ich daran denke). Und eine komische Vorstellung von Nikolaus, wenn ich an N... OH LORD!


melden

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

26.11.2014 um 22:35
@Nicolaus


Das ist das Kreuz.

aug18


http://wiki.astro.com/astrowiki/de/Großes_Kreuz


melden
Silvanus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

27.11.2014 um 08:58
Ihr macht euch echt zuviele Gedanken über ungelegte Eier. :D Ungelegte Eier sind eben nicht da. Holomäßig. Welche Farbe die Eier haben, wie groß und wie schwer sie sind, kann man einfach er-kennen wenn man dass anschaut was lebt, das Eier legt. Ansonsten wirt man ge-wirkt und wirkt nicht mehr selbst.

Der Mensch hat die Fähigkeit alles zu sein was im untergeordnet ist. Er kann ein Tier, eine Pflanze und sogar die Elemente selbst sein, indem er einfach sie betrachtet und deren Charackteristika dem seinen zu eigen macht. Sie im Geiste analogisch er-fährt. Das schwierigste für die meisten dabei ist, dies zu er-kennen und ein wirklich-er Mensch zu sein/bleiben.

Es wird Zeit keine einzige Schrift auf diesem Planeten als absolute Wahrheit zu sehen. Wir könnten wieder uns mehr unserem eigenen Wort zuwenden. Denn wenn man ganz und gar sein eigenes Wort ist, seine Worte kennt, somit seinem Wort entspricht, nähert man sich Gott.


melden

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

27.11.2014 um 10:27
Was muss ich da lesen? "Atomarer Holocaust 1996"? Warum sagt mir das keiner? Hab' ich was verpasst? War's ein schönes Feuerwerk?

Die Formulierung "spirituelle Umgehung" gefällt mir allerdings. Das könnten sich so manche vom Verkehrslärm geplagte Bürger, die seit Jahrzehnten auf eine Umgehungsstrasse warten, mal merken: Das ist eine spirituelle Umgehung. Die ist nicht real vorhanden. Nur eben spirituell. Vielleicht hilft dieser Gedanke beim Einschlafen.


melden

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

27.11.2014 um 11:31
@Doors

Du da stehts doch ganz genau, da ist an jenem Tag lediglich einem Guru der Geist implodiert.

Also quasi eine immanente Implusion ohne jede transzendente Einsicht.
Was natürlich für die Liebhaber eines Erleuchteten was ganz besonderes IST, voll Hohl-Oh :)



melden

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

27.11.2014 um 12:01
für mich ist fakt
wir brauchen eine neue Weltreligion
eine ECHTE reliogion, wo der einzelne mensch im fokus steht
keine Dogmen, keine glaubenssätze

die "alten" Religionen haben in dem sinne versagt
dass sie sich alle haben korrumpieren lassen
und was-was-ich-noch für fehler gemacht
sie waren eine Zeitlang der Menschheit nutze
und jetzt ist ihre zeit abgelaufen

die Menschheit wird keinen bewusstseinssprung machen
sie hat sich stattdessen der Materie (Konsum und Geld) hingegeben
die glaubenssätze der menschen, und dabei sind die religiösen der kleinste Anteil,
verhindern eine geistige Weiterentwicklung der Menschheit

ich habe keine Ahnung
ob holofeeling sich wirklich ausbreiten wird
ich weiss aber
dass die essenz von holofeeling der Menschheit die nötige geistige Weiterentwicklung bringen würde

ich kann aber auch sehen
an den Reaktionen hier im board
dass holofeeling für jeden einzelnen
ein äusserst RADIKALES umdenken bedeuten würde

ich kann mir vorstellen
dass holofeeling erst zu seiner blüte gelangen wird
wenn die menschen ihrer alten glaubenssätze MÜDE geworden sind
und immer mehr menschen erkennen
was sie sich wirklich damit antun

holofeeling wird sich eh nur dann verbreiten
wenn es GOTTES WILLE ist
d.h. wenn es "echt" ist

ich persönlich GLAUBE daran
weil ich etwas in mir fühle
was für mich völlig neu und unbekannt ist


melden
Anzeige

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

27.11.2014 um 12:10
http://www.holofeeling.com/holofeeling.htm


Wau, Wau, Wau – Miau, Miau, Miau

Siehst Du mein kleiner Freund, was ich tue, tust Du auch. Wenn ich es will wau’st Du wie ein wachsamer Hund und miaust Du wie eine verschmuste Katze –


...

Also gut wer es braucht....

Platz @MickyM. los Sitz!
So ist fein, tätschel, komm gib Pfötchen, WAU WAU WAU, Düdellüüüüü!

:)

Sämtliche Religionen der ganzen Jahrtausende haben nicht funktioniert, das ist ganz richtig, dabei scheint es nun aber ja gar nicht an den Religionen zu liegen, sondern am Menschen.


Wir brauchen überhaupt keine Religion, das hat zusammen mit dem Patriachat stets alles immer nur Zerstörung und Leid gebracht.
In den Jahrhundertausenden davor schien es besser zu laufen, da gab es matriarchate Strukturen.

Damit ist nun nicht statt Männer eine Frauenherrschaft gemeint, sondern gemeint ist damit die Herrschaftslosigkeit!



Dieser ganze Hologram ist doch durchtränkt mit christlichem Afterglauben, mit Jahwe und dem ganzen alten Balast der stets nur den Herrschenden nützlich war und die Kleinen knechtete.

Nichts als schöne Worte die nie gelebt wurden. Religion selber ist es doch die geistige Weiterentwicklung verhindert.


Wau wau miau!


melden
307 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden