weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

27.11.2014 um 12:27
@jimmybondy

jimmyboy
dein Unverständnis liegt allein daran
dass du nicht in der lage bist
WAHRHEIT zu erkennen

die alten Religionen sind voll mit WAHRHEIT
holofeeling hat KEINE neue Wahrheit
WAHRHEIT ist EWIG und unveränderlich
Buddha ist wahr, Jesus ist wahr
und ALLE erwachten sind wahr

holofeeling verändert das DENKEN der menschen
dazu ist jeder einzelne mensch in der lage
der mensch kann nicht TUN, dass er erwacht
DAS muss GOTT für ihn TUN
aber der mensch kann bereitsschaft entwickeln durch neues, anderes DENKEN


melden
Anzeige
Reflexion
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

27.11.2014 um 12:44
Ich glaube nicht, dass U.Petscher die Inkarnation von Jesus ist.


melden

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

27.11.2014 um 12:45
@Reflexion
Reflexion schrieb:Ich glaube nicht, dass U.Petscher die Inkarnation von Jesus ist.
ich auch nicht
Jesus war Jesus
Udo ist Udo

no problem


melden

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

27.11.2014 um 12:45
@MickyM.

Ich muss nicht in Kategorien dieses größenwahnsinnigen Wau wau Miau Spinners denken, um irgendwas heilsames in mir zu entdecken.
Ich bin nicht innerlich zerissen und kaputt, darum spricht der Typ mich auch nicht an.
Ich habe keine Gottessehnsucht, mir fehlt nichts.
Soll das wirklich ein Manko sein? ^^


melden
Kotknacker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

27.11.2014 um 12:48
@MickyM.
MickyM. schrieb:wir brauchen eine neue Weltreligion
Nein bitte nicht. ^^ Wir brauchen besseren Zugang zu uns selbst. Da ist auch viel passiert in Vergangenheit. Die Vernetzung hat's möglich gemacht. Viele wachen dadurch auf. Die Welle ist bereits unaufhaltsam geworden. Die Welt ist gar nicht so schlecht, wie sie im ersten Augenblick den Anschein macht. Früher war alles Schlimmer! Aber besser geht immer, klar. Und ist nach wie vor sehr notwendig.
MickyM. schrieb:ein äusserst RADIKALES umdenken bedeuten würde
Hm. Was sind denn so die 5-10 radikalsten Umdenkprozesse?

1. Alle Glaubensätze fallen lassen bzw. in den Ordner der "Möglichkeiten" packen
2. .... ?

Ich finde darin nicht wirklich viel neues, das besser vermittelt wird als in anderen Schriften. Dass sich da jemand intensiv mit der Kabbala auseinander gesetzt hat und seine Erkenntnisse protokolliert hat steht außer Frage. Finde z.B. Kay Pollak kann Udo Petscher locker das Wasser reichen mit seinem 100-seitigem Werk "Durch Begegnungen Wachsen". Da braucht man keine 5000 Seiten an Selbstgesprächen um in etwas die gleiche Botschaft rüber zu bringen. ^^
MickyM. schrieb:aber der mensch kann bereitsschaft entwickeln durch neues, anderes DENKEN
Bereitschaft entwickelt der Mensch erst durch Leid. Im Prinzip ein selbst verursachter Zwang anders zu Denken. Den meißten geht's wohl immer noch zu gut. Und jene die richtig "Denken" haben nichts zu sagen. Also bleibt nichts anderes übrig als sein eigenen Denken zu pflegen und das der anderen zu akzeptieren.


melden

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

28.11.2014 um 00:13
@TheLolosophian
TheLolosophian schrieb:Ja, die Hemmschwelle, das durfte ich grade auf Facebook wieder erleben: Allerdings kam er wohl sogar unter seinem Klarnamen um mir ins "Wohnzimmer" zu scheißen, nur weil er eine kleine Korrektur nicht vertragen konnte... Seine Rede: Wer mir ans Bein pißt, dem scheiss ich ins Wohnzimmer. Und der soll nach eigenen Angaben Therapeut und spiritueller Berater sein... Der hat losgelegt, dass man hätte glauben können, er leide am Tourette-Syndrom... ha ha
Hahah ja, genau sowas meinte ich, u.a..
Ich habs am Rande mitbekommen, und mir gedacht, na endlich hat sie diesen Obertroll vor die Tür gesetzt! :D

Zu deinem anderen Beitrag an mich.
Ja, da waren wir uns wohl schon immer einig, ohne Bereitschaft und Hingabe geht nix! :)

Ich muss es wollen. Ich muss danach dürsten, mehr als nach allem anderen, weltlichen.
Ich muss also das Leben durch und noch mals durch haben. :D
Bei mir ist es jedenfalls so.
Erst musste ich alles erfahren was nach Maßstäben der Gesellschaft und unseren entsprechenden Konditionierungen nur irgendwie Erfüllung verheißend war, um anschließend, und immer wieder fetszustellen NEIN, alles das erfüllt mich nicht oder nur temporär.
Diese Erfahrung bereitet den Weg nach Innen, und macht offen und bereit für das was ich nicht kenne und weiß. Es lässt uns nach dem suchen was sich außerhalb jeglichem gesellschaftlichen Erfolg befindet- ja, logischerweise nur noch dort befinden kann.....es folgt(e) die Suche nach mir selbst und die Frage danach, "wer bin ich? -eigentlich"....
Vielleicht verläuft es nicht bei jedem so....ich weiß es nicht. :)
@DemetriusDegen erwähnte das jedenfalls auch mal so ähnlich wie, er habe "Fleischsalat satt gegessen" :D

Solange in jemanden noch die Erfüllung in weltlichen Wünschen und Träumen vom großen Durchbruch in Beruf/Karriere oder anderweitigen Erfolg (Ruhm) vorrangig wirken, besteht nur eine geringe Chance loszulassen....(glaube ich) Auch das ist ok, und kann zufriedenstellend für den einen oder anderen sein.

Reife bedeutet also auch, alles oder das meißte zu kennen und erlebt zu haben. Aber davon nicht satt geworden zu sein. ;)
Ansonsten holt es auch den Erwachten wieder ein. Indem er wieder zurück fällt in ein BestrebtSein, um Anerkennung, Reichtum oder was immer....was ja alles menschlich ist....


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

29.11.2014 um 08:26
Knilchtum

Es fehlte ihm an Muttermilch, der Guten,
zu früh hat mann ihn abgestillt, der Brust entrissen
wie ein Fohlen von der Stute,
dass er nur noch nach Macht begehrt und sich von Macht ernährt,
das Elend und den Mangel zu beheben, der ihn quält...
This is my rifle, this is my gun -
one's for fighting, one's for fun...
so hört man des Knilches Kriegsgesang,
dem Fighting ist seit tausenden von Jahren
ein Synonym für Fun geworden, wo männliches Gebaren
Krankheit, Elend, Hass gebiert.
Sucht eine Mauer, Frau'n, zum klagen
und hasset das Böse, statt euch zu plagen
mit falschem Verstehen und falscher Liebe
und folgt der Lust, dem REINEN Trieb,
wie es uns Frau Daly schrieb:
http://www.amazon.de/Reine-Lust-Elemental-feministische-Philosophie-Mary/dp
@all


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

29.11.2014 um 09:43
@Para-doxa
Ha ha, den "Obertroll" hätte ich (noch) nicht vor die Tür gesetzt, wenn er nicht auch die 2 Frauen angegriffen hätte, die auf meiner Seite schreiben. Der Typ schien mir hochintelligent zu sein und manchmal gefiel es mir, wie er mit der Sprache jonglierte und spielte... ich wäre gerne noch tiefer in diese "Materie"gedrungen...

Und ja, am Rest deiner Rede gibts wie immer - d.h. im spirituellen Rahmen gesehen - für mich nix zu meckern.
Para-doxa schrieb:Erst musste ich alles erfahren was nach Maßstäben der Gesellschaft und unseren entsprechenden Konditionierungen nur irgendwie Erfüllung verheißend war, um anschließend, und immer wieder fetszustellen NEIN, alles das erfüllt mich nicht oder nur temporär.
Diese Erfahrung bereitet den Weg nach Innen, und macht offen und bereit für das was ich nicht kenne und weiß. Es lässt uns nach dem suchen was sich außerhalb jeglichem gesellschaftlichen Erfolg befindet- ja, logischerweise nur noch dort befinden kann.....es folgt(e) die Suche nach mir selbst und die Frage danach, "wer bin ich? -eigentlich"....
Vielleicht verläuft es nicht bei jedem so....ich weiß es nicht. :)
@DemetriusDegen erwähnte das jedenfalls auch mal so ähnlich wie, er habe "Fleischsalat satt gegessen" :D
Solange in jemanden noch die Erfüllung in weltlichen Wünschen und Träumen vom großen Durchbruch in Beruf/Karriere oder anderweitigen Erfolg (Ruhm) vorrangig wirken, besteht nur eine geringe Chance loszulassen....(glaube ich) Auch das ist ok, und kann zufriedenstellend für den einen oder anderen sein.
Ja, ich glaube auch, dass nur der, der die Welt bis zum Rande gegessen bzw. ausgesoffen hat, auch die Voraussetzung hat - was anderes sonst bewirkt die Umkehr (in die Innerlichkeit)? Ich habe die Welt bis zum Rand des Wahnsinns gelöffelt, - auf was ich mich alles eingelassen habe, naiv, blauäugig, neugierig... für ein kleinbürgerliches Gemüt unfassbar. :D

Ich wollte immer w i s s e n . Es gibt m. E. keine Szene, die ich nicht kennengelernt hätte. Ich konnte mich mit nichts identifizieren, mir schien das lange Zeit wie ein Versagen... Kein Mensch hat verstanden, dass ich eine Arbeitsstelle kündigte, bei der ich 5000 DM im Monat verdiente. ich arbeitete 1989/90 bei einer Gewerkschaft und die frißt ihre Kinder, weil sie die absolute Identifikation verlangt. Da wirst du verheizt: Wenn du dich nicht vollkommen mit der Arbeit identifizierst, mit der politischen Ausrichtung, wenn du nicht Tag und Nacht bereit bist, Überstunden zu machen, deine Freizeit zu opfern, dein Privatleben, kannste einpacken. Das schien mir so eine großfamilienähnliche Struktur, wie man sie auch bei der Mafia findet... da verkauft man seine Seele...haha, was man alles so findet, wenn man hinter die "gemeinnützigen" Kulissen schaut... tztztzzz Ich hätte ein Buch schreiben können... aber wie gesagt, ich konnte mich damit nicht identifizieren... mit keiner "Szene" konnte ich mich identifizieren. Aber unschätzbare Erfahrungen, die ich gesammelt habe... überall, egal wo.

Karriere, bzw. Ruhmbestrebungen bzw. eine ängstliche Vermeidungshaltung sehe ich aber vor allem auch auf der spirituellen Spielwiese. Viele sog. Lehrer, die gerade mal erwacht, schon ihre Sekte gründen bzw. sich in der Öffentlichkeit präsentieren, haften an ihrer Rolle, sind total mit dem Lehrer-Archetyp identifiziert. Genauso wie ein weltlicher Karrierist sind sie auf ihren Ruf bedacht; sehen sie den beschädigt, bemühen manche sogar weltliche Gerichte. Das ist es halt: Wenn man in der Öffentlichkeit steht und mit seiner Rolle identifiziert ist, dann kann man nicht mehr die Wahrheit sagen, wie man sie erkennt. Ich kenne spirit. Lehrer, die sich auf meiner Seite nicht trauen, zu "liken" oder überhaupt zu schreiben, weil sie Rücksicht auf ihre Arbeit bzw. die Öffentlichkeit nehmen müßten. Das zeigt mir sehr deutlich den spirituellen Reifegrad. Wo Angst ist, ist kein Gewahrsein. Und wo kein Gewahrsein ist, sollte man besser aufhören zu lehren und noch eine Weile in sich gehen...

Wenn ich z.B. wie jetzt gerade den radikalen "theologischen" Feminismus und das "Knilchtum" der M. Daly thematisiere, dann traut sich kaum einer, dazu was zu schreiben - was mir wiederum auch zeigt, dass man a) Angst hat und b) seine weiblich-männlichen Anteilen noch nicht integriert hat, sonst wäre man man imstande, sich mit dem kollektiven Frauenleid zu identifizieren - eine Identifikation, die im Individuationprozess jedes Menschen vollzogen werden muss, sonst wirds nix mit der Ganzheit. Jedes banale Bildchen wird beliked, aber Hinweise auf den traditionellen Frauenhass in der Gesellschaft wird übersehen.
http://www.heute.de/kongolesischer-frauenarzt-denis-mukwege-erhaelt-sacharow-preis-36061544.html


@Reflexion
Jeder Mensch ist eine Inkarnation Jesu! Es geht nur darum, dies nicht nur zu glauben, sondern BEWUSST zu machen. Dahin geht der spirituelle Weg der Ganzwerdung.


melden
Reflexion
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

29.11.2014 um 13:11
@TheLolosophian


Sehe ich ganz anders.
Jesus ist Jesus, ob als Mensch oder als unsterbliches Geistwesen.


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

29.11.2014 um 13:24
Reflexion schrieb:Sehe ich ganz anders.
Jesus ist Jesus, ob als Mensch oder als unsterbliches Geistwesen.
Jeder Mensch ist eine Inkarnation des Unsterblichen GEistes. Das evolutionäre Ziel des Menschen ist christlich ausgedrückt, das Christus-Bewußtsein zu verwirklichen (= Wahres Selbst)
Der Name Jesus CHristus zeigt den doppelten Ursprung (des Menschen!): Jesus steht für seine Menschheit und Christus steht für die Göttlichkeit. DAS bist DU! Höre auf, Jesus zu personifizieren oder an der Historie festzumachen und nimm IHN in dich hinein, finde ihn indir SELBST als dein SELBST - thats the way!


@MickyM.

Zu UP: Udo Pescher ist offenbar ein Kanal für das Göttliche, wie viele Medien Kanäle für Göttliches und weniger Göttliches sind...
Wie bei allen Medien, sagt sein Werk aber m. E. nichts über die Person des Mediums aus. Die Auszüge, die ich bisher las, verraten mir eigentliich nichts, woraus ich z.B. schliessen könnte, dass er die Entwicklungsstufen zur endgültigen Befreiung durchlaufen hätte. (Wenn ich mal anders darüber schrieb, liegts daran, dass ich den wirklichen Autor mit der Person verwechselte, weil ich mich mit dem Werk noch nicht richtig befasst habe.) Diese Frage bleibt, ist aber nicht wirklich wichtig für mich oder irgendeinen anderen, das Werk selbst kann m. E. eine verwandelnde Kraft haben, für den, der sich ihm offenen Sinnes und Herzens hingibt. Ob sich UP selbst von den Worten hat verwandeln lassen oder ob er nur mit den Worten "Gottes" identifiziert ist, indem er nur einen neuen Glauben angenommen hat und missioniert - keine Ahnung.

Die Worte des "Vaters" sprechen bei UP m. E. primär den Intellekt an. Im Gegensatz zu der IchBin-Präsenz bei Joseph Benner im seinem Werk: Das unpersönliche Leben
http://www.amazon.de/Das-unpers%C3%B6nliche-Leben-Joseph-Benner/dp/3923193580
welches in erster Linie ins Herz spricht.


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

29.11.2014 um 13:30
Nachtrag zu Joseph Benners Buch. Hier ist die Pdf. Kann man ruhig parallel lesen, beißt sich m. E. nicht mit Holofeeling
http://www.vital-central.at/fileadmin/content/PDF/Das_unpersonliche_Leben.pdf
@all
@MickyM.


melden
Reflexion
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

29.11.2014 um 13:53
@TheLolosophian
TheLolosophian schrieb:
Höre auf, Jesus zu personifizieren oder an der Historie festzumachen und nimm IHN in dich hinein, finde ihn indir SELBST als dein SELBST - thats the way!
Ich brauche Jesus nicht zu personifizieren, denn er ist bereits eine Person. :)


Hast du irgendwie ein Helfersysndrom, dass du mir nun zum 3. Mal ungebeten einen Ratschlag erteilst?

Lass das bitte sein, ich höre eh nicht auf dich. :)


melden

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

29.11.2014 um 14:34
@TheLolosophian
Naja, das kann viele Gründe haben, wieso Lehrer nicht öffentlich zu allem Stellung nehmen.
Vielleicht haben sie keine Lust auf Auseinandersetzungen.
Oder sie haben Sorge um ihre berufliche Stellung. Man darf nicht vergessen, dass deren Schüler noch im Gut-Böse, Richtig-Falsch-Modus und an Meinungsbildung verhaftet sind, und da ist so ein Lehrer schnell disqualifiziert, und die Schüler verlieren das Vertrauen in den Leherer oder können erst gar keins zu ihm/ihr aufbauen.
Wieso sollte ein Leher also den Märtyrer spielen, wenn er weiß, welche Schlüsse Schüler vermutlich daraus ziehen? Und er/sie nicht verstanden würde, und sogar missinterpretiert werden würde. Schwierig.
Es gibt auch Lehrer die erscheinen erst gar nicht bei FB. Die geben ihre Satsangs, schreiben Bücher, und leben ansonsten sehr zurückgezogen.
Ich denke das ist keine einfach Sache. Klar, wenn man tatsächlich nichts zu verlieren hat, weder Geld noch Schüler brauch, dann ist es einfacher, weil ungefährlicher zu allem Stellung zu beziehen.
Es gibt tausend schlimme Dinge auf der Welt. Man kann muss aber nicht zu allem etwas sagen. An meiner Ansicht darüber ändert sich ja dadurch nichts.
Keine Ahnung, das wäre zumindest ein Erklärungsversuch. :)

Ich weiß nicht wie ich mich als Lehrerin verhalten würde.
Ich weiß auch nicht, ob ich mal ein riesen Ego entwickeln würde, wäre ich ein Sarmapan z.B.
K.A. ist ja alles möglich. :D
Einige Lehrer sagen ja, dass sich in einer Phase das Ego ungemein aufbläht, um anschließend wieder zu platzen. :D

Ja, ich war auch überall und konnte mich mit keiner Gruppierung voll und ganz identifizieren.
Ich konnte aber jeweils den Geist dahinter sehen und verstehen. Und mochte die Menschen, egal woher sie waren, immer fand ich welche darunter mit denen ich mich innerlich verbunden fühlte, und die eins gemeinsam hatten. Herz! Und alle Identifikationen / Gruppierung waren dann zweitrangig. :) Mein Resüme war, egal woher jemand kommt, ob reich o. arm. Punker, Metalfreak oder Foxtänzer ;) usw.u.sofort..., alle sind gleich! Überall gibt es Är...e und Herzensmenschen.


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

29.11.2014 um 14:44
@Reflexion
Gut, ich werde ich in Zukunft beim Anädden von Reflexion die Anrede "Du" entpersönlichen und durch "ich" oder "man" ersetzen. Ich selber bevorzuge überhaupt kein Anädden, sondern nur das reine Textzitat ohne Namen, in der Hoffnung, dass man meine Beiträge nicht allzu persönlich nimmt... vergebliche Liebesmüh, weil: Solange man egoidentifiziert ist, kann das Ego nicht anders als alles mehr oder weniger persönlich zu nehmen bzw. zu personifizieren.
Reflexion schrieb:Ich brauche Jesus nicht zu personifizieren, denn er ist bereits eine Person.
Woher will ich wissen, ob Jesus überhaupt eine historische Realität war? Es gibt keinerlei Beweis dafür. Was bleibt also? Nur eine Annahme, eine Vermutung, ein Glaube bzw. Glaubenssatz. Dass man Jesus allzusehr personfiziert hat statt als innere Entität, als unser innerstes Wesen, zu begreifen, ist ein Verrat an Jesus bezw. ein Verrat am SELBST, den die Kirche verbrochen hat.
Aus mystischer, d.h. transpersonaler Perspektive gibt es überhaupt keine Personen, sondern nur Kräfte, "Mächte und Gewalten", Archetpyen, Geist.


melden

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

29.11.2014 um 14:47
Hm, bei mir kam das nicht wie ein Ratschlag an, eher wie ein Richtigstellen, ein Erklärungsversuch auf das Thema bezogen...so sind die Wahrnehumgen verschieden... :)


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

29.11.2014 um 14:48
Nachtrag
Lolosophian: Höre auf, Jesus zu personifizieren oder an der Historie festzumachen und nimm IHN in dich hinein, finde ihn indir SELBST als dein SELBST - thats the way!

Reflexion: Ich brauche Jesus nicht zu personifizieren, denn er ist bereits eine Person. :)
Hast du irgendwie ein Helfersysndrom, dass du mir nun zum 3. Mal ungebeten einen Ratschlag erteilst?
Ich korrigiere mich gerne:
Wenn man aufhört, Jesus zu personifizieren oder an der Historie festzumachen, nimmt man IHN in sich hinein, so findet man ihn in sich SELBST als sein SELBSt - thats the way!

BESSER? :) Wie empfindest du das?


melden

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

29.11.2014 um 14:49
:D


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

29.11.2014 um 14:56
@Para-doxa
:D
Kann man nichts machen. Ich denke mal, Snafu wars, die alte "Satanistin" - he he he -die hat vor hundert Jahren ein Bild mit irgendeinen Symbol auf meiner Gästeliste gepostet - jetzt bin ich gebannt. Sippenhaftung sozusagen.
@Reflexion sollte man nicht so konsequent sein und den eigenen Eintrag nicht ebenso löschen, wie man den meinigen in dem anderen gelöscht hat? :D


melden

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

29.11.2014 um 14:58
@TheLolosophian

Natürlich meinst du User persönlich, wenn du etwa aus fadenscheinigen Gründen meinst das Du mit Ihnen nicht mehr kommunizierst.

Darum nervt das "ersetzte das Du" blah blah. Es stimmt einfach nicht.


melden
Anzeige

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

29.11.2014 um 15:00
@TheLolosophian
Das Bild auf deiner Seite finde ich klasse!! :)
Von gelöschten Beiträgen habe ich nichts mitbekommen.....achso, ja jetzt verstehe ich....hatte es irgendwo gelesen....es ging um GB-Einträge :)


melden
113 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden