weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

Reflexion
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

29.11.2014 um 15:01
@TheLolosophian
TheLolosophian schrieb:Gut, ich werde ich in Zukunft beim Anädden von Reflexion die Anrede "Du" entpersönlichen und durch "ich" oder "man" ersetzen.
Darum ging es nicht. Dein Satzbau entspricht einer Aufforderung oder eines Befehls.
Lolosophian schrieb:
Höre auf, Jesus zu personifizieren oder an der Historie festzumachen und nimm IHN in dich hinein, finde ihn indir SELBST als dein SELBST - thats the way!
oder etwa nicht? ;) :)
TheLolosophian schrieb:
Solange man egoidentifiziert ist, kann das Ego nicht anders als alles mehr oder weniger persönlich zu nehmen bzw. zu personifizieren.
Ist die Feststellung einer Tatsache eines Satzbaus eine Personifizierung für dich?
TheLolosophian schrieb:
Woher will ich wissen, ob Jesus überhaupt eine historische Realität war? Es gibt keinerlei Beweis dafür.
In der geistigen Welt gibt es keine Trennungen. Trennungen sind da nur Illusion.Du kannst zu allem und jedem Kontakt aufnehmen.
Ich habe meine "Zugänge". Du kannst Deine selbst finden.. :)

Und ich glaube mir selbst und Jesus selbst mehr als dir.
Warum, brauchst du nicht zu wissen. Versteht sich von alleine.
TheLolosophian schrieb:
Was bleibt also? Nur eine Annahme, eine Vermutung, ein Glaube bzw. Glaubenssatz. Dass man Jesus allzusehr personfiziert hat statt als innere Entität, als unser innerstes Wesen, zu begreifen, ist ein Verrat an Jesus bezw. ein Verrat am SELBST, den die Kirche verbrochen hat.
Das ist Deine Annahme. Nichts weiter. Und nicht DIE Wahrheit.
Aber glaube, was du willst..
Mit der Kirche hat mein Glauben rein gar nichts zu tun.
Er beruht auf Erfahrung.
TheLolosophian schrieb:
Aus mystischer, d.h. transpersonaler Perspektive gibt es überhaupt keine Personen, sondern nur Kräfte, "Mächte und Gewalten", Archetpyen, Geist.
Auch das stimmt nicht.


melden
Anzeige
Reflexion
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

29.11.2014 um 15:05
TheLolosophian schrieb:@Reflexion sollte man nicht so konsequent sein und den eigenen Eintrag nicht ebenso löschen, wie man den meinigen in dem anderen gelöscht hat? :D
Genau DAS hatte ich Dir ganz freundlich bereits angeboten im Thread "Bewusstseinsentwicklung". :) (man kann es unter meinen Beiträgen finden)

Wenn du das nicht gemacht hast und jetzt darauf rumhackst, ich wäre inkonsequent, so ist das einfach nur "ohne Kommentar".


Das war´s dann auch von meiner Seite aus an dich.


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

29.11.2014 um 15:10
@Para-doxa
Ich sage nur: Wo Sorge ist- gleich welcher Art, ist Überlebensangst - da kann niemals Gewahrsein stabilisiert werden. So ein Lehrer führt sich selbst ad absurdum. Egal, ob du Sorge um deinen Ruf oder Sorge um andere hast... solange das so ist, ist ein Lehrer selbst noch im Dualismus von Gut & Böse, Richtig/Falsch befangen.
Wenn du endgültige Befreiung erlangt hast, da brauchst du den Märtyrer nicht zu spielen - da bist du ein Märtyrer, weil du bzw. für die Wahrheit, -der du verpflichtet bist, sie laut zu sagen, wo und wenn du sie erkennst - tagtäglich gekreuzigt wird. Da sorgst du dich nicht um dein oder anderer Leute Wohl. Wenn du dich als unsterbliches Bewußtsein erkannt hast, hast du keine ANgst mehr vor körperlichen Angriffen, vor psychischen schon mal gar nicht. Du bist schon für die Wahrheit gestorben!

Nur: dafür bist du nicht gestorben, dass du zurückhältst, was Du durch den Tod des Egos gewonnen hast: die totale Freiheit!

Es gibt niemals einen Grund dafür , die Wahrheit n i c ht zu sagen!


melden

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

29.11.2014 um 15:14
@TheLolosophian
Ja, vermutlich hast du Recht. Das klingt sehr schlüssig. :)

Aber ok. Es gibt aber auch zurückgezogene Lehrer. Die Abgeschiedenheit bevorzugen.
Die sagen dann die Wahrheit in Büchern. :D


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

29.11.2014 um 15:19
TheLolosophian schrieb:Text
Ich habe keine große Erfahrung mit dem Löschen von Gästeeintragungen, ich war der Meinung, derjenige, der sie geschrieben hat, könne sie auch löschen. Ok, wird gemacht. :)

Ansonsten erwarte ich von niemandem hier, dass er mir glaubt. Aber wie alle anderen habe ich wohl auch das Recht, mich zu allem und jedem zu äussern.
Allgemein gesagt: Wer meint, er könne Kontrolle über andere bzw. ihre Äußerungen/Sprachstil erlangen, hat Angst.
Ich rieche Angstschweiß 5000 Meilen gegen den Wind.

@Reflexion


melden
Reflexion
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

29.11.2014 um 15:24
@TheLolosophian


LOL... das finde ich wunderbar, wie du mich siehst.
So weiss ich, dass du mich null kennst.


Alles Liebe dir noch.. :)


melden

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

29.11.2014 um 15:28
@TheLolosophian

Was mir gerade zum Sagen von Wahrheiten einfällt.
Ein spiritueller Lehrer oder auch ein guter Therapeut sieht alle oder viele "Schwächen" und blinde Flecken seines Gegenübers. Würde er oder sie all die Wahrheit mit einem mal ausprechen, würde er vermutlich den Klienten/Schüler völlig überfordern und durch Aufdecken des Unbewussten vielleicht sogar retraumatisieren.
Also, bedeutet mehr Wissen und Weisheit auch eine gewisse Verantwortung zu tragen in dem was ich sage. Es kommt wohl auf die Dosierung an. Oder was meinst du?
Sich tragen lassen vom Jetzt, und nach dem momentanen Impuls handeln bzw. sprechen?
Macht GewahrSein es stets richtig?


melden

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

29.11.2014 um 15:37
Ich glaube ich hab` die Antwort. Wenn jemand im Hier und Jetzt ist, sieht er ja nur das was in diesem Moment auftaucht, und was damit in unmittelbarem Zusammenhang steht, und würde enstprechend auch nur das erwähnen. :)


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

29.11.2014 um 15:49
@Para-doxa
Para-doxa schrieb:Aber ok. Es gibt aber auch zurückgezogene Lehrer. Die Abgeschiedenheit bevorzugen.
Die sagen dann die Wahrheit in Büchern.
Kann sein...ein Lehrer, der über seine Bücher die Schüler/Menschen erreicht. Ja, why not. Das ist ok.
Aber: sobald du tatsächlich die Letzgültige Befreiung erlangt hast, m u s s t du auf den "Marktplatz", m u s s t du dich den rauhen Winden ausliefern, wie sonst erfährst du, ob dein Gewahrsein stabil ist. Es m u s s erprobt werden. Allerdings ist das Paradox dabei wieder einmal: Sobald du endgültige Befreiung erlangt, hast du überhaupt kein Bedürfnis nach lehren oder nach Schülern. Lehrer sind Missionare. Jeder, der missioniert, ist in dem Sinne "Lehrer", egal auf welche Art missioniert wird, mit Satsangs, durch Bücher, Videovorträgen usw. what ever...

Wenn du mit der endgültigen Befreiung aber auch vom Lehrer-Archetyp desidentifiziert bist, dann lehrst du allein durch dein DASEIN, du lehrst, ohne (absichtlich) zu lehren. Es gibt für den BEfreiten keine "Anderen", besonders keine Menschen, die verändert werden müßten oder bekehrt, da ist null Bock mehr auf Überzeugungsarbeit... und Abgeschiedenheit brauchts auch nicht mehr, eben weil sein Gewahrsein marktplatzkompatibel ist . Es kann natürlich sein, dass er sich vor zuviel Besuchern schützen muss, siehe UG Krishnamurti...

Durch sein DASEIN zu lehren - und zu lernen (!) heißt aber nicht unbedingt, dass er Andere damit erreicht oder erreichen will. Lehrend lernen oder lernend lehren ist immer nur auf sich SELBST bezogen - jeder Kontakt, jede Kommunikation dient allein mir SELBST. Der andere ist quasi nur ein unpersönlicher Stichwortgeber, der mich zu weiterer Bewußtseinserweiterung triggert. Diese SELBSTzentriertheit und Rückbezüglichkeit hört sich wahrscheinlich für die meisten Menschen sehr EGOzentrisch an... wie auch die SELBSTgewissheit und andere SEINStugenden sich für den Egomind als superegoarschmässige Attitüden darstellen. :D


melden

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

29.11.2014 um 15:53
:D
TheLolosophian schrieb:dann lehrst du allein durch dein DASEIN, du lehrst, ohne (absichtlich) zu lehren.
ja, verstehe. Du bIST einfach.
TheLolosophian schrieb:da ist null Bock mehr auf Überzeugungsarbeit..
:D :D


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

29.11.2014 um 16:09
@Para-doxa
Ein spiritueller Lehrer oder auch ein guter Therapeut sieht alle oder viele "Schwächen" und blinde Flecken seines Gegenübers. Würde er oder sie all die Wahrheit mit einem mal ausprechen, würde er vermutlich den Klienten/Schüler völlig überfordern und durch Aufdecken des Unbewussten vielleicht sogar retraumatisieren.
Also, bedeutet mehr Wissen und Weisheit auch eine gewisse Verantwortung zu tragen in dem was ich sage. Es kommt wohl auf die Dosierung an. Oder was meinst du?
Sich tragen lassen vom Jetzt, und nach dem momentanen Impuls handeln bzw. sprechen?
Würde ich so nicht sagen, dass ein guter Therapeut oder gar ein Befreiter Mensch "alle oder viele Schwächen und blinde Flecken" seines Gegenübers sieht. Zumindest nicht zu jeder Zeit... Was sich an "Flecken" offenbart, offenbart der Patient, Klient oder Schüler immer durch seine Abwehrmechanismen im Hier und Jetzt, und ein guter Therapeut sollte ebenfalls im Hier & Jetzt adäquat darauf reagieren können. Wenn allerdings die Abwehrstruktur des Therapeuten noch in voller Blüte steht, dann reagiert der wohl mit dem, was man Gegenübertragung nennt. Dann kanns sein, dass sich die "Flecken" am Gegenüber erst in einer stillen beruhigten Stunde in seinem Fokus zeigen. Kommt drauf an. Ich behaupte mal: die Mehrzahl der Therapeuten haben so wenig Erfahrung mit Menschen und so wenig SELBSTerkenntnis, dass sie selber wild projezieren und aus ihrem Eltern-Ich heraus reagieren... - so meine Erfahrung.

Nein, die Abwehr des Pat. darf man als Therapeut nicht einfach so durchbrechen, zumindest nicht mit krassen "WAhrheiten", das kann zu einer Dekompensation führen, einer psychotischen Episode usw. Die Wahrheit zu sagen, heißt ja nicht, die ganze Egostruktur auf einmal zu demolieren. Die Wahrheit ist immer das, was ich jetzt hier fühle und sehe und diese Wahrheiten sind immer zumutbar, wenn sie aus mir SELBST und nicht aus dem Ego (Eltern-Ich oder Kind-Ich) kommen.
Dass die WAhrheit weh tut, steht auf einem Blatt. Als Therapeut darfst du dich nicht so sehr mit dem Pat. in seinem neurot. Leiden identifizieren, dass du ihn zu verzärtelst und schonst,... weil oder wenn es dir selbst ans Eingemachte geht... Die Gefahr ist, solange du noch egoidentifiziert bist, wirst Du im Pat. immer dir selbst und deine eigenen neurot. Flecken begegnen. Das kann sehr verwirrend sein.
Aber, wie du es schon sagst: Sich tragen lassen vom JETZT und Hier und spontan sein... spontanes Schweigen ist auch nicht schlecht... :D vielleicht sogar das Beste, was man oft tun kann.


melden

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

29.11.2014 um 16:13
Danke, Lolo. :)
Ich schweig jetzt auch mal ne Runde, und bin erst mal raus. Bis dann. :)


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

29.11.2014 um 16:14
Danke dir auch. :D


melden

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

29.11.2014 um 16:15
:D :)


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

29.11.2014 um 16:23
@Reflexion
Nur noch eine Erklärung zum besseren Verständnis meiner Worte:
Wenn ich das Wort "augenscheinlich" benutze, bedeutet das immer, dass ich mir bewußt bin, dass mich der momentane (Augen-) Schein auch trügen kann.
Wenn ich z.B. zu jemand sage: Du bist ein augenscheinlich guter Mensch, dann ist darin ein Vorbehalt. Das ist jetzt nicht eine willkürliche Definition von mir, sondern das hat Allgemeingültigkeit.


melden

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

29.11.2014 um 23:12
Ich möchte noch etwas bezüglich meiner Beiträge zur Reife der Seele ergänzen. Vonwegen man müsse im Leben erst mal alles durch haben. :D
Das gilt nicht für jeden, da es ja auch andere Beispiele gibt. Siehe Ramana Maharshi oder Osho um nur zwei Beispiele zu nennen.
Es gibt auch reife Seelen die schon sehr früh und ohne diese "Umwege" zu sich/Gott/die Essenz (wie immer wir es nennen wollen) finden.
@Karuzo z.B scheint eine solche "alte Seele" zu sein. :) Auf mich jedenfalls wirkt er so.
So jung und schon so weise! :)
Oder auch Anssi - aus der aktuellen spirituellen Szene:
http://www.fraganssi.de/anssi-fragen/


melden

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

29.11.2014 um 23:46
.....und sicher gibt es davon sowohl hier als auch woanders noch einige mehr.... :D


melden

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

30.11.2014 um 01:16
@Para-doxa
Para-doxa schrieb:Es gibt auch reife Seelen die schon sehr früh und ohne diese "Umwege" zu sich/Gott/die Essenz (wie immer wir es nennen wollen) finden.
@Karuzo z.B scheint eine solche "alte Seele" zu sein. :) Auf mich jedenfalls wirkt er so.
So jung und schon so weise! :)
sicher gibt es diese
aber
"weise" reden und schreiben lernen
ist heutzutage nicht schwer
ein intelligentes ego
holt sich die dazu nötigen infos alle aus dem netz
damit lassen sich eine menge guter, spiritueller glaubenssätze
zum verbalen ausdruck bringen


melden

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

30.11.2014 um 01:22
Ja, das stimmt auch wieder. :)
Und davon gibt`s bestimmt jede Menge.
Letzlich veräppelt sich da jeder nur selber mit.


melden
Anzeige

"Spirituelle Umgehung" - Gefahren und Fallen auf dem Weg

30.11.2014 um 01:31
@Para-doxa
Para-doxa schrieb:Letzlich veräppelt sich da jeder nur selber mit.
ja, ist schwierig selber zu bestimmen
was sache ist bei einem selbst
ich denke immer wieder mal
vielleicht verplemper ich hier wertvolle lebenszeit
mit spirituellem blabla
und verarsche eigentlich nur mich und die anderen
ich könnte ja auch die klappe halten
es würde mich spirituell sicher nicht zurück werfen


melden
135 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden