Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Es hat Riesenbäume gegeben!

605 Beiträge, Schlüsselwörter: Verschwörung, Bäume, Flache Erde, Tafelberge

Es hat Riesenbäume gegeben!

05.12.2017 um 16:48
@plemplem

Sich über andere User lustig zu machen ist einfach nervig. Einfach akzeptieren wenn andere Menschen ne andere Meinung/Weltanschaung haben und die Diskussion meiden. Aber jedesmal Leuten alles madig zu reden weil sie Sachen hinterfragen nervt einfach.

Niemand hier ist was besseres als der andere, glaubt mal.


melden
Anzeige

Es hat Riesenbäume gegeben!

05.12.2017 um 16:55
@Der_Forscher
Und was hat das mit mir zu tun?


melden

Es hat Riesenbäume gegeben!

05.12.2017 um 17:32
@Der_Forscher
Meinst du etwa solche Sätze wie von dir?
Will dir nicht zu nahe treten, aber entweder bist 12 Jahre alt oder einfach nur besoffen.


melden

Es hat Riesenbäume gegeben!

05.12.2017 um 17:37
@Spöckenkieke

Uups :D


melden

Es hat Riesenbäume gegeben!

05.12.2017 um 17:42
@plemplem
Im anderen Faden hat man ja schon festgestellt, dass es nicht der Forscher sondern ein forscher... heißen müsste.


melden
Mullich
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es hat Riesenbäume gegeben!

05.12.2017 um 19:28
TomTom13081990 schrieb: ich hätte jetzt gesagt, dieser ''Helm'' könnte eine Art Rituelle Haube sein oder so ähnlich, wie sie z.B Ägypter genutzt haben, wenn auch in anderer Form, wie man auf Hieroglyphen ja sehen kann.
Ja natürlich - die Maya waren ja auch down mit den Ägyptern.

14f083df40 jhljhhlh


melden

Es hat Riesenbäume gegeben!

06.12.2017 um 03:34
Erstens; so viel Zeit muss sein — es waren die Tolteken und nicht die Maya (nicht jeden Unsinn von hiddenincatour übernehmen — bitte um eine Quellen Angabe — ich weis ist schwierig ;) )—also Maya ist ein absoluter BS — zeige mir Bitte irgend eine mayanische Gegenentsprechung — wird nicht passieren; das geht auf den uninspirierten Fantasien von den http://www.megamyst.com/Betrügern wie Brian Foerster oder Stephen Mehler zurück.

Tula =/= Anuket

Tula Anuket


Wikipedia: Tula_(Mesoamerican_site)

Wikipedia: Anuket


melden

Es hat Riesenbäume gegeben!

06.12.2017 um 06:38
@plemplem

Schau dir deine Beiträge in diesem Thread an.

@Spöckenkieke

Das war absolut gerechtfertigt, wenn man absoluten Müll postet was ja niemand bestreiten kann. 😴


melden

Es hat Riesenbäume gegeben!

06.12.2017 um 06:59
Der_Forscher schrieb:Das war absolut gerechtfertigt, wenn man absoluten Müll postet
Ah, und du entscheidest offensichtlich.


melden

Es hat Riesenbäume gegeben!

06.12.2017 um 08:07
@Spöckenkieke
Er glaubt ja auch, dass Meinungen entscheiden, was Tatsache ist und was nicht....


melden
Mullich
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Es hat Riesenbäume gegeben!

06.12.2017 um 13:12
sarkanas schrieb:nicht jeden Unsinn von hiddenincatour übernehmen
Wer issn ditte?
sarkanas schrieb:bitte um eine Quellen Angabe
Eine Quelle wozu?
sarkanas schrieb:also Maya ist ein absoluter BS — zeige mir Bitte irgend eine mayanische Gegenentsprechung — wird nicht passieren
Don Alejandro Maya Elder of the Quiche M

SACERDOTE MAYA 10
sarkanas schrieb:das geht auf den uninspirierten Fantasien von den http://www.megamyst.com/Betrügern wie Brian Foerster oder Stephen Mehler zurück.
Kannst du das mit den "Betrügereien" belegen oder ist es schlichte Verleumdung?

P.S.: Netter Ton


melden

Es hat Riesenbäume gegeben!

06.12.2017 um 16:26
Magdalena74 schrieb am 03.12.2017:Die sogenannten Mammutbäume, die mit den übrig gebliebenen
Mammutbäumen nicht zu vergleichen sind, gab es nachweislich auch. Das waren wirklich Riesendinger. Und warum sollte es vor vielen, vielen Jahren nicht Gewächse unbeschreiblichen Ausmaßes gegeben haben?
Da spielt die Schwerkraft leider nicht mit.

https://www.welt.de/print-welt/article308322/Baeume-koennen-maximal-130-Meter-gross-werden.html
Magdalena74 schrieb am 03.12.2017:Aber ich glaube schon daran, dass wir viele Dinge nicht wissen. Nur ein elitärer Kreis, weiß bereits darüber Bescheid. Uns werden so viele Dinge vorenthalten, da es die wissenschaftliche Ordnung durcheinander bringen würde. Was nicht sein darf, existiert auch nicht... Nicht wahr?
Klingt wie der übliche VT-Unsinn, entschuldige.

Warum sollte nur ein elitärer Kreis darüber Bescheid wissen dürfen?
Welchen Sinn hätte es der Bevölkerung die "Existenz" von "Riesenbäumen" vorzuenthalten?
Mit "wissenschaftliche Ordnung" meinst du wohl Naturgesetze.


melden

Es hat Riesenbäume gegeben!

06.12.2017 um 16:38
Sixtus66 schrieb am 02.12.2017:Was kommt als nächstes?
Wasser ist gar kein Wasser, sondern Blut eines Urdrachen?
Egal wie bescheuert eine Behauptung ist, im Internet findet man IMMER Anhänger dafür :D


melden

Es hat Riesenbäume gegeben!

06.12.2017 um 16:52
Diese lustigen Wissenschaftler.

Zum einen leugnen sie diese riesen-mega Bäume,
zum anderen verbuddeln sie gefälschte Dinosaurierknochen, damit wir an urzeitliche Riesenechsen glauben.


melden

Es hat Riesenbäume gegeben!

06.12.2017 um 17:03
Sixtus66 schrieb am 03.12.2017:Verstehe ich das richtig, man glaubt nicht an Dinosaurier, aber groteskerweise an so ziemlich alles andere Gigantische egal ob Riesen/Nephilim, Riesenbäume oder sonstwas? Aber nicht den T-Rex?
Klingt etwas so als ginge es einfach nur darum eine anti-mainstream Theorie zu haben. Also einfach immer das Gegenteil, würden Dinos von Wissenschaftlern plötzlich abgelehnt werden, gäbe es die VTs dazu, dass Dinos wirklich existierten und man die Existenz nur verheimlicht, um den Bürger zu manipulieren oder sowas.
Die Gemeinsamkeit liegt darin, dass man damit überall die Seriosität der jeweiligen Theorien infrage stellt.
Ist nämlich ziemlich praktisch, die Glaubwürdigkeit ganzer Wissenschaftsbereiche in zweifel zu ziehen.
Die frage ist also nicht, warum einzelne "spezielle menschen" seltsame Vermutungen in die Welt setzen, sondern die Verbreitung dieser Informationen . Nebst tatsächlich einzeln voneinander agierenden Akteuren, die wirklich nur ihre eigene Agenda verfolgen, gibt es auch esoterische und rechte Netzwerke, die diese art von Ansichten gezielt verbreiten.


melden

Es hat Riesenbäume gegeben!

06.12.2017 um 17:46
Pallas schrieb:Klingt wie der übliche VT-Unsinn, entschuldige.Warum sollte nur ein elitärer Kreis darüber Bescheid wissen dürfen?Welchen Sinn hätte es der Bevölkerung die "Existenz" von "Riesenbäumen" vorzuenthalten?Mit "wissenschaftliche Ordnung" meinst du wohl Naturgesetze.
Du brauchst Dich nicht zu entschuldigen. Jeder sieht es anders. ich kann ja nur meine Vermutungen äußern, da mir das weiterführende Wissen fehlt. Also sieh es mir bitte nach.

Angenommen (nur angenommen!) es wäre wirklich so.

Was würde dann passieren? Sämtliche Bücher müssten umgeschrieben werden. Nichts stimmt mehr.

Das Bäume so riesig waren, dass sie weit in den Himmel reichten. So riesig, dass ihr fällen eben auch andere Voraussetzungen haben mussten. oder ein größerer Umfang unserer Atmosphäre, tatsächlich riesige Menschen, oder Maschinen. Während wir immer nur die Knochen von einem Nebenprodukt gefunden haben. Die Neandertaler und all ihre Untergruppen.

Was würde passieren, wenn es vor unserer Menschheit noch etwas anderes gab? Weit, weit vor einer messbaren Zeit? Wir können nicht alles datieren. Nur das, was in unserem Ermessen liegt.
Und wenn dann alles nicht mehr so ist, wie es uns beigebracht wurde... Was würde dann passieren?

Ich denke, es besteht genügend Grund für eine Geheimhaltung (was aber auch eine gewisse Macht verleiht). Und nein, ich meine nicht die Naturgesetze. Ich meine tatsächlich eine gewisse Weltenordnung.

Jetzt kann man es sich sparen, es als Quatsch zu unterstellen. JA! Das ist es auch. Es ist reine Fiction von jemanden, der sich Gedanken um das "was wäre wenn" macht.

Elite war keineswegs beleidigend gemeint (sorry, es kam vielleicht so rüber). Aber aufgrund einiger höhere Stände, sind sie nun mal elitär nahe dran am Geschehen.

Area 51 z.B. Die haben sicher nichts mit versteinerten Bäumen zu tun. Da geht es sicherlich um etwas ganz anderes. Aber auch hier sieht man eine gut inszenierte Geheimhaltung. Durchaus zum Schutz. Vor was auch immer man uns schützen möchte.

Ich bin kein Verschwörungstheoretiker, mache mir nur ganz viele Gedanken um das alles. Um das drum herum. Ich bin kein Fachmann und kein Akademiker. Ein Laie der möglichst viel erfahren möchte und sich durchaus auch skurrile Dinge vorstellen kann.

Denkst Du nicht, es würde unser Weltbild zerstören, wenn all das von dem wir wissen, gar nicht so ist?

Okay. Bei den Bäumen bin ich mir auch nicht sonderlich sicher. Das gebe ich gerne zu. Nun könnte ich mir dies nur vereinzelt vorstellen. Aber einiges ist nun schon etwas weit daher geholt.

Aber vielleicht gibt es hier ja noch einiges zu entdecken, wie bei vielen Dingen... Nichts ist so, wie es scheint.

Ich hoffe nicht, dass ihr mich jetzt komplett niedermacht. Deshalb ziehe ich mir gerade die Baseball-Rüstung an. Es sind eben meine unakademischen Gedanken. Gegensätzliche Gedanken ziehen aber nun mal Keulenschläge an. ist aber okay. Meine Meinung ist nicht in Stein gemeiselt.


melden

Es hat Riesenbäume gegeben!

06.12.2017 um 17:50
@Magdalena74
Macht Dich das Fehlen sämtlicher Beweise (abgesehen von den „Baumstümpfen“) zu Riesenbäumen nicht stutzig? Kein einziges Blatt hat überlebt - und wer weiß wieviel Laub so eine einzelne Eiche jedes Jahr abwirft, dem ist auch klar dass da eine Menge Laub herum liegen müsste! Und das ist restlos zerfallen?!


melden

Es hat Riesenbäume gegeben!

06.12.2017 um 17:58
Fichtenmoped schrieb:Macht Dich das Fehlen sämtlicher Beweise (abgesehen von den „Baumstümpfen“) zu Riesenbäumen nicht stutzig? Kein einziges Blatt hat überlebt - und wer weiß wieviel Laub so eine einzelne Eiche jedes Jahr abwirft, dem ist auch klar dass da eine Menge Laub herum liegen müsste! Und das ist restlos zerfallen?!
Nun ja... In diesen Fällen (wenn es so ist), hat ja nicht mal der komplette Baum überlebt.

Alles kann kompletter Unsinn sein. Aber was denkst Du, wäre denn mit dem Laub passiert? Natürlich wäre es irgendwann zerfallen. Das Laub jedenfalls.


Doch... Die fehlenden Beweise machen mich jedesmal stutzig. Theorien die zu unglaublich anmuten, werden erst gar nicht untersucht oder man gerät an einen gewissen Punkt, wo es einfach nicht mehr weiter geht. Es kann viele Gründe dafür geben.


melden

Es hat Riesenbäume gegeben!

06.12.2017 um 19:33
Theorien, die den physikalischen Gesetzen widersprechen, braucht man nicht zu untersuchen. Das wäre rausgeschmissenes Geld und verschwendete Zeit.

Soll man echt jedes Hirngespinst eines Fantasten, der weder von Geschichte noch Naturwissenschaften einen Hauch von Ahnung hat und wild und ohne Zusammenhang oder Logik täglich andere, sich widersprechende Ideen raushaut, untersuchen? Obwohl man es längst besser weiß?
So funktioniert das nicht!


melden
Anzeige

Es hat Riesenbäume gegeben!

06.12.2017 um 19:50
Magdalena74 schrieb:ich kann ja nur meine Vermutungen äußern, da mir das weiterführende Wissen fehlt.
was meinst Du mit
Magdalena74 schrieb:da mir das weiterführende Wissen fehlt
das die informationen(das wissen?) die Du hast bzw.nicht hast um eine erklaerung fuer diese beobachtung zu finden, fehlt?

oder

die informationen(das wissen?) die Du hast bzw.nicht hast um eine erklaerung fuer diese beobachtung zu widerlegen oder zu "erklaeren/nachzuvollziehen", fehlt?
Magdalena74 schrieb:Angenommen (nur angenommen!) es wäre wirklich so.
why?

begruendung/erklaerung
Magdalena74 schrieb:Was würde dann passieren? Sämtliche Bücher müssten umgeschrieben werden. Nichts stimmt mehr.
sicher nicht, denn Du beschreibst ein "haus ohne fundament"...letzlich weniger als ein kartenhaus...
Magdalena74 schrieb:Das Bäume so riesig waren, dass sie weit in den Himmel reichten. So riesig, dass ihr fällen eben auch andere Voraussetzungen haben mussten. oder ein größerer Umfang unserer Atmosphäre, tatsächlich riesige Menschen, oder Maschinen. Während wir immer nur die Knochen von einem Nebenprodukt gefunden haben. Die Neandertaler und all ihre Untergruppen.

Was würde passieren, wenn es vor unserer Menschheit noch etwas anderes gab? Weit, weit vor einer messbaren Zeit? Wir können nicht alles datieren. Nur das, was in unserem Ermessen liegt.
Und wenn dann alles nicht mehr so ist, wie es uns beigebracht wurde... Was würde dann passieren?
das ist "phantasie", stoff fuer einen roman, aber kein erklaerungsmodell.

nicht zuletzt deswegen kein erklaerungsmodell, weil die methode dahinter einfach unbrauchbar ist(fuer erklaerungsmodelle in einem konkreten kontext)


melden
355 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Mysteriöse Bilder259 Beiträge