Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Eure Lieblingsrezepte

159 Beiträge, Schlüsselwörter: Essen, Rezepte

Eure Lieblingsrezepte

23.04.2011 um 18:55
t7xcHbQ cookingfishstirfry07272li7

t96hYIN cookingfishstirfry07272vx0
tipetQW cookingfishstirfry07272rv8
tkszEau cookingfishstirfry07272az8
tb0wPy6 cookingfishstirfry07272hj8
tmWYv9R cookingfishstirfry07272ef5


melden
Anzeige

Eure Lieblingsrezepte

10.08.2011 um 10:05
Colahuhn

1 Stk. Hühnerbrust (100g 2 P)
1 Stk. Zwiebel
1 Stk. Paprika rot
1/2 Stk. Lauch
330 ml Cola light
1/2 Tube/n Tomatenmark
Grillgewürzsalz
1 TL Öl (1P)
Salz,Pfeffer

Die Hühnerbrust in der Mitte durchschneiden und beide Hälften mit dem Grillgewürzsalz bestreuen.
Das Gemüse waschen und grob schneiden.
Das Fleisch in einer beschichteten Pfanne mit dem Öl scharf anbraten,anschließend das Gemüse kurz durchrösten und mit dem Cola aufgießen.
Das Tomatenmark einrühren,würzen und das Fleisch wieder zur Soße geben und gar dünsten lassen.
Dazu schmecken Reis oder Nudeln (Punkte extra berechnen)

Gutes Gelingen!



sehr lecker, man glaubt es kaum.


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Lieblingsrezepte

10.08.2011 um 10:12
Tür auf
Raum betreten
ein mal folgendes bestellen:

Ein großer Döner mit viel Knoblauch aber ohne Tomaten.

Bezahlen.

Tür auf.

Raum verlassen.



Ein wirklich sehr einfaches Rezept.


melden

Eure Lieblingsrezepte

10.08.2011 um 10:18
hmmm.... mein lieblingsrezept ist definitiv mein quark.
man tut quak in eine schüssel. dann einen schluck milch rein damit die konsistenz cremig wird. dann kleingeschnittene zwiebeln, salz, pfeffer und je nach stimmung knoblauch, gurke und was gefällt. den ess ich dann meistens zu kartoffeln. ziemlich oft sogar weil er gesund ist.


melden

Eure Lieblingsrezepte

10.08.2011 um 11:38
lecker Fingerfood für Parties..einfach aber klasse:

TK Blätterteig (Platten) belegen nach Wunsch mit

Thunfisch
Schinken
Salami

oder sonstigem

Käse drüber, Teig zusammenrollen, daß man ne Wurst hat.
Diese dann in ca. 2 -3 cm dicke Stücke schneiden, auf ein mit Backpapier belegtes Backblech verteilen und 10 Min bei 180 Grad in den Ofen...


melden

Eure Lieblingsrezepte

10.08.2011 um 12:16
Chili non carne

chili

zutaten:
⇒ zwiebeln, gewürfelt
⇒ knoblauchzehen, gehackt
⇒ grüne paprikaschote, gewürfelt
⇒ rote papriakschoten, gewürfelt
⇒ karotten, gewürfelt
⇒ eine große dose kidneybohnen, abgespült und abgetropft
⇒ mais
⇒ gemüsebrühe
⇒ stückige dosenomaten
⇒ koriander, gehackt oder petersilie
⇒ kreuzkümmel
⇒ chili-gewürz
⇒ agavendicksaft
⇒ salz, pfeffer
⇒ getrocknete chiliflocken nach Belieben
⇒ olivenöl

optional:
⇒ weiteres gemüse wie auberginen, zucchini, grüne bohnen…
⇒ jalapenos (oder eingelegte pepperoni) – nach geschmack


olivenöl in einem hohen topf erhitzen und dann die zwiebeln dünsten. Danach das gemüse – außer mais – und den knoblauch hinzufügen und 5 min. garen.

Als nächstes einfach die tomaten aus der dose und den mais zugeben. Dann erst einmal die gewürze, die gemüsebrühe und den koriander untermengen – außer chiliflocken. Danach fügt man die kidneybohnen hinzu. Die gewürze füge ich vorher hinzu, damit die bohnen nicht matschig werden beim einrühren der gewürze. Einmal kurz aufkochen lassen, dann die hitze reduzieren. An dieser Stelle streue ich das erste mal ein paar chiliflocken ein. Gegebenenfalls kann an dieser stelle auch etwas mehr flüssigkeit hinzugegeben werden (ich schütte prinzipiell etwa 150 ml wasser mit dazu). Wenn es zu flüssig ist, kann man das chili eine weile ohne deckel einkochen lassen. Wenn es zu wenig flüssig ist, einfach etwas wasser hinzuschütten.

Jetzt lässt man das chili mit deckel eine weile köcheln (ca. 30 bis 40 min) – alle 5 bis 10 min. umrühren. Zwischendurch muss man das ganze allerdings immer wieder abschmecken (schärfe, süße etc.). Wenn es schärfer sein darf, kann man noch chiliflocken hinzugeben – aber immer in kleinen Mengen. Lieber einmal mehr abschmecken als zuviel schärfe auf einmal, die man dann schlecht wieder neutralisieren kann.

Ich bereite das chili entweder einen abend vorher oder morgens zu und wärme es dann auf, weil es dann wesentlich besser schmeckt.

Wenn man viel zeit zur zubereitung hat, kann man noch mais-muffins dazu reichen. Ansonsten kann man das chili auch einfach mit baguette und/oder tortilla chips oder reis servieren.


melden
Selaaam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Lieblingsrezepte

17.01.2013 um 18:36
Ich liebe jedes Essen wo Zuccini drin vor kommt, also schreib ich hier mal ein Rezept hin was schnell geht und was ich persönlich liebeeeeeeeeee. Auf deutsch heißt es Zucchinipuffer

Also ich gebe jetzt hier keine perfekten Mengenangaben, weil ich mache alles mit Augenmaß. Ich schätze jetzt einfach mal bei den Mengenangaben. :)

2 Zucchinis
1 Zwiebel
3-4 EL Mehl
Petersilie
3-4 Eier
Salz
Pfeffer
Öl

Zucchinis waschen und raspeln, dann in ein Handtuch wickeln und den ganzen Saft raus pressen, denn sonst gelingen diese Dinger nicht. :)

Die geraspelten Zucchinis in eine Schüssel geben, mit etwas Salz mischen und 10 min stehen lassen.

Zwiebeln klein schneiden und hinzu geben. Petersilie hacken und auch hinzu geben.

Dann das Mehl und die Eier auch noch dazu und alles nochmal würzen und richtig vermischen.

Öl in der Pfanne heiß machen und dann mit einem Löffel alles kleine, runde Kreise von dem Zucchinipufferteig in die Pfanne geben. Ich zeig lieber nochmal nen Bild :D




Ich liebeeee dieses ESSSEEEEEEEEEEEEEEEENNN :lv:


melden
little.human
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Lieblingsrezepte

31.10.2014 um 02:17
@nzhalko

/push

:P: :D


melden

Eure Lieblingsrezepte

31.10.2014 um 02:21
@little.human
hmm ok dann fang ich mal an:

Erdnusskeckse:

-75 g Margarine oder Butter, weiche
-100 g Zucker, braun
-100 g Zucker
-1 Pck. Vanillinzucker
-5 Tropfen Buttervanille-Aroma
-1 Ei
-125 g Mehl
-1 TL, gestr. Backpulver
-200 g Erdnüsse, gehackte, gesalzene


Zubereitung
Margarine oder Butter mit dem Handrührgerät geschmeidig rühren. Nach und nach Zucker, Vanillinzucker und Aroma unter Rühren hinzufügen, bis eine gebundene Masse entsteht. Ei etwa 1/2 Minute auf höchster Stufe unterrühren. Nüsse kurz unterrühren.

Mit Hilfe von 2 Teelöffeln kleine Portionen mit großem Abstand (Vorsicht, Teig läuft sehr auseinander) auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen und etwas flach drücken. Ober-/Unterhitze bei 180°C (vorgeheizt) oder Umluft 160°C etwa 10 Minuten backen. Ergibt ca. 50 Kekse.

Könnt ich mich dran ins Koma futtern :)


melden
little.human
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Lieblingsrezepte

31.10.2014 um 02:25
@nzhalko

Sorry, so viel kann ich auch nicht bieten, aber ich lasse mich gerne inspirieren. :D

Doch, bevor ich garnichts poste:

- Tiefkühlpizza kaufen
- Tiefkühlpizza auf ein Rost legen
- den Ofen dabei auf Max. vorheizen
- die Tiefkühlpizza belegen mit scharfen Chilis und Kapern
- Käse darüber streuen
- das Rost mit der Pizza darauf in den Ofen
- den Ofen auf ca. 180 Grad schalten
- 15-20 Minuten warten
- Pizza herausholen und auf einem Holzbrett mit dem Pizzaroller achteln
- die Pizza mit Tabasco fluten

Fertig! :trollbier:


melden

Eure Lieblingsrezepte

31.10.2014 um 02:32
@little.human
Jo das ist doch schon was. Ich kenn Leute die verzweifeln dagegen schon wenn sie nen Päckchen Nudeln machen sollen :D


Süß-Sauer Soße:

-150 ml Ananassaft
-2 EL Sojasauce
-2 EL Essig (Weißweinessig)
-2 EL Tomatenketchup
-2 EL Stärkemehl
-1 EL Honig

zusätzlich:
-kleine Annanastückchen nach beliebiger Menge hinzufügen
-hauchdünne Karotten-stifte nach beliebiger Menge hinzufügen
-halbe Zwiebelringe nach beliebiger Menge hinzufügen
-Paprika in hauchdünnen 4cm langen scheiben nach beliebiger Menge hinzufügen

Alles für 3-5 Minuten aufkochen.

Passt hervorragend zu gebratenen Hackfleischbällchen.


melden
little.human
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Lieblingsrezepte

31.10.2014 um 02:37
nzhalko schrieb:Jo das ist doch schon was. Ich kenn Leute die verzweifeln dagegen schon wenn sie nen Päckchen Nudeln machen sollen :D
Ja. :troll:

Also ich kann auf jeden Fall schon mal Nudeln "al dente" zubereiten. :Y:

Bei den Soßen schütte ich meist von allem etwas rein.. also Salz, Pfeffer, Paprika, Curry, Chili, Kapern, Worcestershiresauce, ein Stück Butter, Olivenöl. ^^ Kommt natürlich darauf an, ob Tomate oder Bolognese. :) Salsa verde kann ich auch - aber halt die aus dem Laden. ^^ Schön mit Milch vermengen, weil die so dickflüssig ist. :Y:

Sonst, kann ich auch Schnitzel und sowas recht gut zubereiten, bzw. deutsche Küche halt, da meine Eltern in der Gastronomie tätig sind - Rezepte brauche ich da aber eh nicht zu posten. ^^


melden

Eure Lieblingsrezepte

31.10.2014 um 02:44
@little.human
Die ganze Kocherei ist ja sowiso primär ein Akt der Kreativität und dem Wunsch, Körper und Geist etwas Gutes tun zu wollen. Man freut sich über ein gelungenes Gericht, das Gehirn schüttet Dopamin aus, der Stolz ist groß und das Selbstwertgefühl sowie das Selbstbewusstsein wird gestärkt. Ergo ist man fröhlicher und offenherziger anderen Menschen gegenüber. Nicht nur Liebe geht durch den Magen :D

Mit Schnitzel hab ich noch gar keine Erfahrung, ich hab das panieren nie hinbekommen, die Panade ist bei fritieren immer abgebröselt. Gibts da nen Trick?


melden
little.human
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Lieblingsrezepte

31.10.2014 um 02:53
nzhalko schrieb:Mit Schnitzel hab ich noch gar keine Erfahrung, ich hab das panieren nie hinbekommen, die Panade ist bei fritieren immer abgebröselt. Gibts da nen Trick?
Naja, ist eigentlich relativ einfach. :troll: Du nimmst das zurechtgeschnittene Stück Fleisch, und klopfst es zurecht, damit es nicht so "ziechert" wird (das ist Bayrisch ^^), und eine akzeptalbe Größe erhält. Dann kommt Salz und Pfeffer auf's Fleisch, oben und unten, anschließend in's Eigelb, dann im Paniermehl beide Seiten wälzen, und ab in die Pfanne. Nur einmal wenden! Zumindest machen das wir so. :) Anschließend neben die Pfanne auf's Zewa zum abtropfen, und dann auf den Teller. Dazu eine Zitrone und Ketchup (wer's braucht), fertig. :)


melden

Eure Lieblingsrezepte

31.10.2014 um 03:00
@little.human
Hmm ok klingt recht simpel und so ähnlich hatte ich es auch immer gemacht. Es hängt wahrscheinlich mit dem Timing zusammen. Mal schauen wann ich mal wieder dazu komme, heute hatte ich schon genügend Fleisch in form von Fikadellen :)

Muss mal den "was futterst du gerade"- Thread suchen :D


melden
little.human
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Lieblingsrezepte

31.10.2014 um 03:01
@nzhalko

Mach das, ich mache da demnächst evtl. noch mehr Fotos, sollten die anderen mitziehen. :D :Y:


melden

Eure Lieblingsrezepte

31.10.2014 um 09:14
Ojeeeeee, ich habe garkein wirkliches Lieblingsrezept, außer vielleicht mein geliebtes Hackfleisch in allen Variationen - aber das muß man wohl nicht wirklich erklären, oder?

Ich denke mir ja gerne selber alles mögliche aus - deswegen hier mal

Meine schnellen Forellen im Gemüsebett

300g Kartoffeln, festkochend
300g Mohrrüben
8 – 10 Cherrytomaten
4 Knoblauchzehen
1 Bd. Dill
1 Bd. Petersilie
2 Forellen (TK – Ware oder frisch, ist egal)
1 EL Knoblauchöl
Salz, Pfeffer oder Paprika zum Würzen nach Belieben
Bei Bedarf Butter, Margarine oder Öl zum Ausstreichen der Form
Kartoffeln und Mohrrüben in Scheiben schneiden und und in leicht gesalzenem Wasser vorkochen.
Die Auflaufform nach Belieben einfetten und die Mohrrüben und Kartoffeln schichtweise darin verteilen. Die halbierten Cherrytomaten und je ein halbes gehacktes Bund Dill, Petersilie und zwei kleingeschnittene Knoblauchzehen darauf verteilen.
Die aufgetauten bzw frischen Forellen abspülen und trockentupfen, innen und außen salzen und pfeffern und mit dem restlichen Dill, Petersilie und je 1 Knoblauchzehe füllen.
Die Forellen auf das Gemüsebett legen, mit Knoblauchöl beträufeln und mit Alufolie abgedeckt ca 15 min auf der Mittelschiene bei 220° C Ober- und Unterhitze im vorgeheizten Backofen backen. Danach die Alufolie abnehmen und nochmal ca 10 min backen und bräunen lassen.
… das Gemüsebett:
004 - Kopie

vor dem Backen:
007 - Kopie

... und fertig:
008 - Kopie


melden

Eure Lieblingsrezepte

31.10.2014 um 10:04
... und hier noch was, was ich aus einem Heft vom "Servus Magazin" habe - saulecker als Beilage.
Die Füllung schmeckt auch als Brotaufstrich super :) . Ist ein Rezept aus Tirol.
Bild ist leider nicht von mir - hatte meine nicht fotografiert.

Tirtlan mit Topfenfüllung
Zutaten für etwa 10 Stück:

018216 tirtlan



Teig:
100 g Roggenmehl
150 g Weizenmehl
1 EL Öl
1 Ei
etwas lauwarme Milch
Salz
Füllung:
1 EL Butter
30 g Zwiebel, fein gehackt
250 g Topfen, trocken und passiert
100 g Kartoffeln, gekocht und passiert
1 EL Schnittlauch
Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Die Zutaten für den Teig vermengen und zu einem glatten, geschmeidigen Teig kneten. Zudecken und für ca. 30 Minuten rasten lassen.
Für die Füllung die fein gehackte Zwiebel in der Butter kurz dünsten und erkalten lassen. Danach den Topfen, Kartoffeln, Schnittlauch dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Handtellergroße Blätter austreiben und darauf die Fülle in der Mitte verteilen, ein weiteres Teigblatt drauf geben, die Ränder gut andrücken und mit dem Teigrad abradeln.
Die Tirtlan im heißen Fett schwimmend auf beiden Seiten backen, bis sie hellbraun sind. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.


melden
LuckyNuke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eure Lieblingsrezepte

09.11.2014 um 16:12
Hat jemand n gutes Rezept für gebratene Nudeln ? o.o


melden
Anzeige

Eure Lieblingsrezepte

27.05.2015 um 01:48
Als bei der Fußball-WM das Spiel Deutschland - Ghana bevorstand, gabs im Prospekt des Discounters Netto ein Rezept für eine afrikanische Pepper-Soup.
Ich hab es ein bisschen ergänzt und abgewandelt, und so find ich es richtig lecker:


1 Glas Gemüse- oder Geflügelbrühe
1 Dose Pizzatomaten
Wasser

Brühe und gehackte Tomaten mischen und mit Wasser zu einem Liter aufgießen.


Hähnchenteile
¼ TL Salz
¼ TL Paprika (stand nicht dabei, ob edelsüß oder scharf - such´s Dir aus)
Olivenöl
5 Zehen Knoblauch (gehackt/ gepresst)

Die Hähnchenteile in einer Marinade aus den 4 übrigen Zutaten ziehen lassen.


Die Hähnchenteile anbraten,

2 EL Erdnußbutter/ -mus
1 EL Honig
zufügen

3 Karotten gewürfelt
3 Kartoffeln gewürfelt
2 TL grüner Pfeffer
zufügen


500 Gramm Fischfilet würfeln (wenn man Fisch drin haben möchte; ist kein Muss)
1 rote u 1 gelbe Paprika kleinschneiden
200 Gramm Tomaten vierteln
Zuckerschoten putzen
Scampi (wenn man will)
Maiskörner
Ungesalzene Erdnußkerne

Unterrühren, garziehen lassen.



(Kabeljaufilet ist zu weich, zerfällt beim Umrühren, Viktoriaseebarsch ist ok, sollte aber auch nicht viel umgerührt werden, sonst bleiben vom Fisch nur Fussel in der Suppe.)

Im Originalrezept auch Sellerie gewürfelt.


melden
387 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Rätselhaft15 Beiträge