weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der DDR-Thread

160 Beiträge, Schlüsselwörter: DDR, Mauer, 50 Jahre

Der DDR-Thread

14.08.2011 um 22:14
@martialis
Ich höre, das heißt, mir wirds erzählt :D.

Und ja, da hast du recht. Aber gab es dann nicht auch den vielbeschriebenen Neid auf den Westen?


melden
Anzeige

Der DDR-Thread

14.08.2011 um 22:23
löm schrieb:Und ja, da hast du recht. Aber gab es dann nicht auch den vielbeschriebenen Neid auf den Westen?
Na sicher gab es den. Und was soll die Frage bezwecken?
Warum nicht jeder Richtung Mauer oder Grenze gewandert ist und versucht hat in den Westen zu gelangen???


melden

Der DDR-Thread

14.08.2011 um 22:32
@martialis
Nee, aber das widerspricht sich ja schon ein bisschen mit dem "alles war gut", dasmein ich. Entweder wars gut, oder man war andauernd oder oft neidisch.


melden

Der DDR-Thread

14.08.2011 um 22:32
Da muß ich mich mal einschalten, @löm die DDR in ihren Gedachten Ansätzen war nicht schlecht gedacht und manches, war auch gut umgesetzt, was die sozialen belange wie Kostenfreie einheitliche Schul und Berufsausbiildung, Arbeit für alle, Kinderbetreuung, Freizeitmöglicheiten da kann ich sehr vieles Ausführen, was ich heute sehr vermisse. Auch die Chancen für Behinderte waren besser.

Das Problem, waren die Falschen Leute an den Hebeln der Macht. Die alles, aber auch alles in überideologisierung und Extremistischem Handeln, wie die üblen Repressalien gegen Umweltschützer, Politisch anders denkende und Kirchliche, nebst Republikflüchtlingen.

Das kann und werde ich niemals für Gut heißen oder verklären.
Ebenso sind die Mauertoten nicht zu entschuldigen.
Ein System, was sich als Menschenfreundlich bezeichnet, darf sowas nicht.

Dann kam aber noch das grundlegenste Problem, einer falschen Wirtschaftspolitik.
Ich habe wie schon erwähnt in der DDR 3 Berufe erlernt und am eigenem Leibe und sehenden auges erlebt, wie man Mißwirtschaft betreibt. Das ging über veraltete Produktionsmittel bis hin zu Maroden Industrieanlagen, sogar in Schwerpunktbetrieben.

Ganz abgesehen von völlig starrer unfd fehlgeleiteter Materialplanung. Ich sag nur ein Unding
" Schrottquote " was ich da für Auswüchse erlebt habe. Hannebüchen und wehe man hatte einen Abteilungsleiter mit dickem " Bonbon " da war kein intervenieren.

Erst zum Ende, als der Zug nicht nur abgefahren, sondern schon entgleist war, wollte man schnell alles anders machen. Viel zu spät.

Meiner Meinung nach, wenn die Reformen ca. 15 oder nur 10 Jahre Früher eingesetzt hätten und Honeker nebst Mielke und Co. rechtzeitig entfernt worden wären, hätte alles noch zum besseren gewendet werden können. Selbst 89 gab es noch eine geringe chance, zu beweisen, das ein Sozial ausgerichtetes System eine bessere Alternative ist. Aber da haben wir alle uns vom " goldenen Westen " vereinnahmen lassen. Vielem was @Thalassa gepostet hat, stimme ich zu. Man sollte endlich mit der Südfrüchte Hetze und dem ganzem verklären des " goldenen Westens " aufhören.

Die Sozialen Errungenschaften der DDR waren durchaus eine Übernahme wert.
Und was Freiheit angeht... Die Überwachung des eigenen Volkes, ist Heute sogar schlimmer wie in der DDR.

Ich hoffe ich habe nicht zuviele Fehler drin, meine Augen spielen nicht gerne mit der Tastatur. :)


melden
F-117
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der DDR-Thread

14.08.2011 um 22:35
War damals ca. 10 Jahre und habe das nur aus den USA mit erlebt...
Aber interessant was hier so geschrieben wird.


melden
A380
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der DDR-Thread

14.08.2011 um 22:40
@Schrotty

Kompliment, Zustimmung in allen Punkten.


melden

Der DDR-Thread

14.08.2011 um 22:42
löm schrieb:Nee, aber das widerspricht sich ja schon ein bisschen mit dem "alles war gut", dasmein ich. Entweder wars gut, oder man war andauernd oder oft neidisch.
Man war nicht ständig neidisch. Wie kommst du darauf?
Neid ist auch das falsche Wort. Weiss nicht ob du das Gefühl kennst, an etwas zu denken, was du so schnell nicht erreichen kannst? Wenn man es dann hat, ist es nur noch halb soviel wert. Das wertvollste daran ist das Gefühl, es nicht haben zu können.


melden

Der DDR-Thread

14.08.2011 um 22:42
Tje und ich war mal Kommunist :D im Herzen, werde ich es wohl immer bleiben.


melden

Der DDR-Thread

14.08.2011 um 22:42
Da magst du recht haben...Ist halt schwer, sich das vorzustellen ;) Genau deshalb lass ich mir lieber erzählen


melden

Der DDR-Thread

14.08.2011 um 22:48
@Schrotty

Ja Schrotty, du hast erkannt, worum es mir ging/geht.
Westberlin - samt seinem doofen Kudamm - war genauso ein Aushängeschild wie der Ostteil Berlins! Eben nur von verschiedenen Blöcken ...Hätte Westdeutschland nicht seinen Maeshall-plan gehabt und hätten wir nicht vergleichsweise unter der Fuchtel unseres "großen Bruders" gestanden, hätte die Geschichte wohl anders ausgesehen ...


melden

Der DDR-Thread

14.08.2011 um 22:49
löm schrieb:Da magst du recht haben...Ist halt schwer, sich das vorzustellen ;) Genau deshalb lass ich mir lieber erzählen
Stell dir vor du bist Chef der Deutschen Bank und kannst dir alles leisten!
Du kannst obendrein auch noch sagen was du willst, kannst sogar Guido ne Schwuchtel und Angela ne verkappte Stabilbaukastenpraktikantin nennen!

Wäre das nicht menschlich gesehen erstrebenswert, wenn man das alles nicht darf. (Übertriebenes Beispiel, aber es soll anschaulich wirken)^^


melden

Der DDR-Thread

14.08.2011 um 22:50
@martialis
Ja, ich versteh schon ^^


melden

Der DDR-Thread

14.08.2011 um 22:51
@Thalassa
Ganz anders, Es hätte klappen können. Auch wenn alle gegen Ulbricht schreien, ich hab mich ja nu mit Ihm befaßt, wäre Er nicht zu alt gewesen, hätten wir es packen können, zumal Er sich mit den Russen überworfen hatte. Deswegen U.a. kam ja Honeker, der Speichellecker Breschnews. Der war unser untergang.


melden

Der DDR-Thread

14.08.2011 um 22:54
Schrotty schrieb:Deswegen U.a. kam ja Honeker, der Speichellecker Breschnews. Der war unser untergang.
Ja, ja , die Wessis. Kannst du machen nichts, kannst du nur gucken zu.


melden

Der DDR-Thread

14.08.2011 um 22:55
@Schrotty

Na das meinte ich doch - hab´s nur nicht so ausführlich schreiben wollen, weil ich befürchte, daß das hier kaum einer noch nachvollziehen kann.


melden

Der DDR-Thread

14.08.2011 um 22:59
Kann auch kaum einer, dazu müßte man wirklich eine offenen Geschichtskultur pflegen und da ist es nicht anders heutzutage, wie bei Uns damals. Jeder dreht Geschichte so, wie Sie in sein System passt.


melden

Der DDR-Thread

14.08.2011 um 23:02
Schrotty schrieb:Ganz anders, Es hätte klappen können. Auch wenn alle gegen Ulbricht schreien, ich hab mich ja nu mit Ihm befaßt, wäre Er nicht zu alt gewesen, hätten wir es packen können, zumal Er sich mit den Russen überworfen hatte.
Meinst der Spitzbart hätte ne Chance gehabt sich gegen der Meinung der Russen seine DDR zu bauen? Das glaubste doch wohl selber nicht. Immerhin waren wir Beatzungsmacht und konnten froh sein nicht als Agraland geendet zu sein.


melden

Der DDR-Thread

14.08.2011 um 23:03
Also nicht wir waren Besatzungsmacht, sondern die Russen :)


melden

Der DDR-Thread

14.08.2011 um 23:07
Das Problem war, Ulbricht war zu alt. Er konnte von den Damals schon verkrusteten Strukturen nur noch überfahren werden. Dann kam noch die Chrustschowiade. schlechte Karten. endgültig brach ihm Emporkömmling Honeker das Genick.

Na es wäre in etwa so gelaufen wie beim Prager Frühling.


melden
Anzeige

Der DDR-Thread

14.08.2011 um 23:09
Schrotty schrieb:Na es wäre in etwa so gelaufen wie beim Prager Frühling.
Das sehe ich auch so. Die DDR, hätten die Russen garantiert nicht so schnell aufgegeben. Die Gründe sollten bekannt sein.


melden
229 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden