weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der DDR-Thread

160 Beiträge, Schlüsselwörter: DDR, Mauer, 50 Jahre

Der DDR-Thread

14.08.2011 um 23:09
Und wie, rein strategisch.


melden
Anzeige

Der DDR-Thread

14.08.2011 um 23:16
Schrotty schrieb:Und wie, rein strategisch.
Ja, die Polen oder die Rumänen haben da nur ne Nebenrolle gespielt.
Selbst die CSSR, die an die BRD und Österreich grenzte, war glaube ich nicht halb so wichtig wie die DDR. Von daher hätte (nach meiner Meinung) sonst wer an die Macht kommen können in der DDR. Es hätte sich nichts geändert, bevor sich in Moskau was ändert.


melden

Der DDR-Thread

14.08.2011 um 23:18
Genau mein reden. Ich sehe, wir könnten gut Diskutieren. Ups, mein Brot, bin am Backen, also nicht wundern, wenn es jetzt länger dauert. Ich weis OT * sorry *


melden

Der DDR-Thread

14.08.2011 um 23:22
@Schrotty
Schrotty schrieb:Genau mein reden. Ich sehe, wir könnten gut Diskutieren. Ups, mein Brot, bin am Backen, also nicht wundern, wenn es jetzt länger dauert. Ich weis OT * sorry *
Bist Bäcker, oder bäckst du schwarz?


melden
Rozencrantz82
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der DDR-Thread

15.08.2011 um 01:00
In der DDR war nicht alles Schlecht und auf Bananen konnte man verzichten hatten aber immer genug zu essen. Bananen waren teuer und die DDR Mark war nicht viel wert daher wurden keine Bananen exportiert


melden

Der DDR-Thread

15.08.2011 um 10:13
@Rozencrantz82 es heisst importiert :)


@martialis @Schrotty @löm @A380 @F-117 @Rozencrantz82


Ich möchte hier gern , da ich diese Ansätze von Verklärungversuchen einfach nicht akzeptieren kann ein paar selbst erfahrene, erlebte Dinge ansprechen.

Und vielleicht auch mal einen Vergleich bringen. Wenn ein Kinderschänder nach außen hin ein intaktes Familienleben zeigt, kann man dann sagen, er war ja nicht NUR schlecht ?

So, und nun mal noch einpaar Gründe, warum ich nicht in die DDR zurück wollen würde,
und mir diese nicht zurückwünsche. Weil ich es abartig finde, dass

man sein Schulzeugnis am Jahresende nicht bekommen hat, wenn man kein FDJ- Hemd trug.
(Die Eltern mussten es dann abholen, und sich anhören, dass sie nicht in der Lage sind,
ihr Kind im Sinne eines sozialistischen Staatsbürgers zu erziehen, dem es ein Bedürfnis sein müsste, durch seine Kleidung auszudrücken, wie er hinter der Wirtschafts und Sozialpolitik der DDR steht.)

Das man, wenn mit 16/17/18 Jahren nicht an der vormilitärischen Ausbildung ( während der Lehrzeit gab es wochenlange Trainingslager, wo man militärisch ausgebildet wurde, um die DDR gegen den Überfall des Feindes von jenseits der Mauer verteidigen zu können.)
nicht, wie die die an dieser Ausbildung teilnahmen, den Führerschein machen durfte.

Das man gezwungen wurde an den 1.Mai Demonstrationen teilzunehmen.

Das eine akute Wohnungsnot herrschte. Man musste heiraten, um eine Wohnung zu bekommen. Das war dann meistens ein Loch, dass sich Um und Ausbauwohnung nannte.
In meiner Wohnung hatte ich im Winter cm-dickes Eis an den Wänden. Mein Sohn hatte ständig Mittelohrentzündung, und sein Trommelfell begann zu vernarben. Auf meine verzweifelten Eingaben ( so hießen die Beschwerdebriefe ) an den Rat der Stadt bis ins Büro Honneker bekam ich einen Termin beim Rat der Stadt. Da wurde mir mitgeteilt, dass man es bedauert, dass mein Sohn kurz vor der einohrigen Taubheit steht, aber das denen die Hände gebunden sind mir eine trockene Wohnung zuzuweisen, da ich nicht in der Partei bin. Und noch nicht einmal in der Kampfgruppe.
Und somit mich ja nicht für den Staat , nicht aktiv für unsere sozialistische Heimat einsetze. Da sind die Genossen erstmal dran.

Mal zu der Südfrüchtegeschichte. Sicher kann man ohne die Leben. Aber wer mal die leuchtenden Kinderaugen gesehn hat, wenn sie mal so was leckeres, bekommen haben, oder, lustig verpackte und besser als Schlagersüßtafeln schmeckende Schokolade, oder schöneres Spielzeug, Klamotten………. Alles Dinge, die im Westen hergestellt ungleich schöner waren. Der wird dem Ossi vielleicht zugestehn, dass er seinen Kindern die Freude schon gerne öfter mal machen würde.

Nochmal zu den Kleingartenanlagen. Klar wurden z.B. auch Melonen angebaut und von staatlichen Stellen aufgekauft. Nur wurde davon nur ein geringer Teil an die DDR Bevölkerung wieder verkauft. Der Grossteil ging für Devisen ins sogenannte Nicht- sozialistische Ausland. Einer der Grossabnehmer war West Berlin.

Das es vorkam, dass die Tochter aufgefordert wurde, den Kontakt zu ihrer Mutter abzubrechen, weil sie als Rentnerin ein paar Tage zu ihrer Schwester in den Westen zu fahren wollte……..

Das man von Kollegen und teilweise sogar von Verwandten bespitzel wurde, und an die entsprechenden Stellen weitergegeben wurde, ob man vielleicht einen Ausreiseantrag, die Republikflucht plant. Was man für eine politische Einstellung hat, ob man sich Freunden und Verwandten gegenüber kritisch über den soz. Staat äußert, selbige versucht negativ zu beeinflussen, und und und... ( Ich habe meine Stasiakte beantragt, abholen können, und gelesen. Ich weiss wovon ich rede )

Und und und…

Es ist für mich beeindruckend zu erfahren, wie nach über 20 Jahren, während ich hier über diese Dinge schreibe, diese Wut in mir hochkommt. Als wär es noch garnicht so lange her.

Und da gibt es Menschen aus der Partei "Die Linke", gestern gesehn bei Spiegel TV, die das heute noch richtig finden, was damals passiert ist. Ich kann garnicht soviel essen, wie ich kotzen möchte.


melden

Der DDR-Thread

15.08.2011 um 10:17
@Rozencrantz82

Wenn gut kommt, erwischt man heute in die Läden nur gammelige Bananen^^ Da hat der Kapitalismus auch nicht viel gekonnt.


melden
A380
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der DDR-Thread

15.08.2011 um 11:25
@Gucki

Nun geht es ja doch ganz schön ins Detail …

Vielleicht ein paar Sachen zu Deinem Posting:
Gucki schrieb:man sein Schulzeugnis am Jahresende nicht bekommen hat, wenn man kein FDJ- Hemd trug.
(Die Eltern mussten es dann abholen, und sich anhören, dass sie nicht in der Lage sind,
ihr Kind im Sinne eines sozialistischen Staatsbürgers zu erziehen, dem es ein Bedürfnis sein müsste, durch seine Kleidung auszudrücken, wie er hinter der Wirtschafts und Sozialpolitik der DDR steht.)
Das muss dann regional sehr unterschiedlich gewesen sein. Da, wo ich wohnte (Erzgebirge, Ostsee, Berlin) habe ich solche Geschichten nicht kennengelernt. Im Gegenteil: In unserer Klasse war eine Bibelforscherin - ich nehme an, Du weißt, was das bedeutet. Die hatte keinerlei Nachteile. Deren Familie hatte ein großes und schönes Haus, die haben - abgesehen von deren Sitzungen und eigenen Einschränkungen - ein gutes Leben geführt. Die Klassenkameradin hat auch an allen Feiern teilgenommen (im Rahmen ihres Glaubens), hat ganz normal ihre Zeugnisse bekommen. Ob sie an den Fahnenappellen, die sowieso nur sehr selten mal stattfanden, teilgenommen hat, weiß ich nicht mehr.
Gucki schrieb:Das eine akute Wohnungsnot herrschte. Man musste heiraten, um eine Wohnung zu bekommen. Das war dann meistens ein Loch, dass sich Um und Ausbauwohnung nannte.
Ja, Wohnungen waren schon ein Kapitel für sich. Wir bekamen allerdings eine Wohnung, ohne verheiratet gewesen zu sein. Der Zustand war natürlich eine andere Frage und wenn man an Erkrankungen leidet, sowieso. Wir waren aber zufrieden - die Wohnung war gut ausgestattet, es war unser Reich. Allerdings waren unsere Ansprüche auch nicht extrem und vielleicht würde ich diese Wohnung heute auch wieder nehmen. Natürlich würde ich da etwas bauen, was ja damals nur erschwert möglich war.
Gucki schrieb:Nochmal zu den Kleingartenanlagen. Klar wurden z.B. auch Melonen angebaut und von staatlichen Stellen aufgekauft. Nur wurde davon nur ein geringer Teil an die DDR Bevölkerung wieder verkauft.
Auch da gab es anscheinend sehr große Unterschiede. In meiner alten Heimat, im Süden, waren wir recht benachteiligt. Im Sommer kam ab und zu mal was, manchmal mussten wir das auch gleich am Sonntag vom LKW weg kaufen. Andererseits habe ich es in Rostock, Barth, Stralsund und auf Hidensee erlebt, dass es dort diverse Früchte in der Überzahl gab. Soviele Melonen, die es dort für einen Spottpreis gab, konnte man gar nicht essen. Im Erzgebirge? Melone? Was ist das?

Andersrum war es bei normalen Lebensmitteln. Hier hatten wir im Süden überhaupt keine Probleme - im Gegenteil, die Wurst war wesentlich besser als das chemische Zeugs von heute. Ebenso Brötchen, Brot, Butter, Milch, usw. - null Probleme. Geheiratet haben wir aber an der Ostsee und dort hatten wir riesige Probleme, ausreichend Lebensmittel für Polterabend und Hochzeit zu bekommen.

Fazit: Bei solchen Details muss man einfach akzeptieren, wie es jeder erlebt hat. Wenn jemand genug Früchte hatte, war das halt so, während es woanders wieder nicht so war. Alles über einen Kamm zu scheren ist hier anscheinend grundverkehrt.

Wo ich einen Schreck bekommen habe: Voriges Jahr war ich nach vielen Jahren mal wieder in Barth und der Umgebung, wo wir gewohnt haben. Das waren zu DDR-Zeiten schöne Ecken, überwiegend sehr gepflegt. Und nun bekam ich beim letzten Besuch einen Schreck, wie verfallen das jetzt ist - da waren die schlimmsten Ecken zu DDR-Zeiten nichts dagegen. Genauso in Stralsund in der Innenstadt. Wenn man da jetzt mal genauer hinguckt, braucht man sich überhaupt nicht zu beschweren, dass zu DDR-Zeiten nur die Fassaden ordentlich waren. Schade, denn das könnten reizvolle Ecken sein - gerade jetzt, wo man materiell alles Erforderliche wesentlich leichter bekommt.


melden
Rozencrantz82
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der DDR-Thread

15.08.2011 um 13:03
@Gucki
Ok eben importiert ^^
Ich habe ja nur meine Kindheit da verbracht aber wie gesagt ich hatte nur schöne Erinnerungen lag wohl daran, dass die Kinder vor politischen Sachen geschützt wurden sind. Mich nervte nur jeden Montag das Fahnenapell. Die Familienpolitik war vorbildlich im Gegensatz zu jetzt. Wäre noch die DDR denke ich würde ich jetzt im Glaswerk arbeiten. Da meine da gearbeitet hat und mein Vater zum Abteilungsleiter wurde. Aber niemand weiß, ob es heute immernoch so wäre wie früher.

@DerFremde
Ja das stimmt grins deswegen holen wir immer grüne :)


melden
F-117
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der DDR-Thread

15.08.2011 um 18:56
@Gucki

Kann ich schon nachvollziehen, ein (ehemaliger) Arbeitskollege von mir war in politischer Haft in der DDR und der hat auch nichts schönes erzählt.
Deshalb wunderte ich mich auch über viele Antworten hier.


melden

Der DDR-Thread

16.08.2011 um 08:10
A380 schrieb:Wo ich einen Schreck bekommen habe: Voriges Jahr war ich nach vielen Jahren mal wieder in Barth und der Umgebung, wo wir gewohnt haben. Das waren zu DDR-Zeiten schöne Ecken, überwiegend sehr gepflegt. Und nun bekam ich beim letzten Besuch einen Schreck, wie verfallen das jetzt ist -
Das ist in Wismar genau andersrum. Bei YT gibt`s drei schöne Videos, die jemand im April 1990 von der Altstadt aufgenommen hat. Also wenn man sich die maroden Fassaden etc. von damals ansieht und es mit heute vergleicht, wie Tag und Nacht.
Auf Grund der geringen Mieten in der DDR, war es der KWV oder sonstwelchen Verwaltern wohl auch nicht möglich großartige Sanierungen vorzunehmen.
A380 schrieb:In unserer Klasse war eine Bibelforscherin - ich nehme an, Du weißt, was das bedeutet. Die hatte keinerlei Nachteile. Deren Familie hatte ein großes und schönes Haus, die haben
Bei uns in der Klasse war auch eine Pastorentochter. Abgesehen davon das sie kein JP oder FDJler war, hatte sie meines Wissens nach auch keine Nachteile.


melden
A380
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der DDR-Thread

16.08.2011 um 08:23
@martialis
Auf Grund der geringen Mieten in der DDR, war es der KWV oder sonstwelchen Verwalten wohl auch nicht möglich großartige Sanierungen vorzunehmen.
Klar, die hatten es ja auch nicht nötig, sich Mieter zu suchen - die kamen ja von allein. :)

Es gab natürlich auch in Stralsund die eine oder andere Gasse, wo es nicht so gut aussah. Ich erinnere mich da dunkel an ein Haus, bei dem die Fassade abgestützt werden musste. Aber die Masse der Fachwerkhäuser war halt in besserem Zustand als heute. Man muss nur mal zu Fuß vom Ozeaneum zum Meeresmuseum gehen und sich die Häuser mal etwas genauer ansehen. Allerdings gibt es da halt auch viel Leerstand.

Aber um unser Haus in Barth hat sich auch niemand gekümmert, das waren nur der Nachbar und ich. Bei mir war es etwas schwer, weil ich nur am Wochenende zu Hause war, aber es ging halt irgendwie.

Wo es früher schön war und auch heute noch ist, ist Rostock. Die Altstadt ist wunderschön.


melden
D9e7J0aV8u
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der DDR-Thread

16.08.2011 um 08:44
Mein Pc hat DD3 Speicher!!!!! 4 GB


melden

Der DDR-Thread

16.08.2011 um 09:21
Mir fällt ein Lebensmittel als erstes ein, dass hochwertiger als das entsprechende Westgegenstück war und ist.

tjZPeJa nudossi-200gr-packung-540x304

Nutella schmeckt mir zu verbrannt und nach Haselnussersatz.


melden

Der DDR-Thread

16.08.2011 um 09:31
@Gruselschinken
Nudossi ist sowas von verdammt lecker, zum glück gibt es das noch.


melden

Der DDR-Thread

16.08.2011 um 09:34
"Nu Pagadi" schmeckt besser ^^
ist von der selben Firma
nur ohne Haselnuss geschmack


melden

Der DDR-Thread

16.08.2011 um 09:35
@Aldaraan
Aber genau das isses doch der Haselnussgeschmack!^^


melden

Der DDR-Thread

16.08.2011 um 09:46
ich mag den Geschmack gar nicht
und wenn in einer schokocreme kein
haselnussgeschmak ist und auch noch
ein Wolf und ein Hase einer Russischen Fernsehserie
draufgemalt sind frage ich mich "was will man mehr" :D


melden

Der DDR-Thread

16.08.2011 um 09:46
Ok.
gutes Argument! ;)


melden
Anzeige

Der DDR-Thread

18.08.2011 um 06:30


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
162am 05.09.2015 »
128 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden