Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Läuft #metoo aus dem Ruder?

250 Beiträge, Schlüsselwörter: Lüge, Vergewaltigung, Belästigung, Metoo

Läuft #metoo aus dem Ruder?

04.02.2018 um 14:55
Warum kommt man dann am Ende seiner Karriere 30 Jahre später damit aus dem Busch, und geht nicht sofort zur Polizei? Oder gibt das Filmbusiness auf, wenn das doch voll ist mit füchterlichen Sexmonstern?


melden
Anzeige

Läuft #metoo aus dem Ruder?

04.02.2018 um 15:26
@Daemonarch
Vielleicht hatten die Opfer jahrzehntelang damit psychisch so zu kämpfen, dass sie sich erst jetzt getraut haben? Angst und Pein könnten die Gründe dafür sein. Hängt natürlich immer von der Schwere des Vorfalls ab.


melden

Läuft #metoo aus dem Ruder?

04.02.2018 um 15:58
Mag in einzelfällen möglich sein, aber wenn Hollywood-Größen, die eine 30 oder mehr-Jährige Hollywoodkarriere hinter sich haben, jetzt auf den Metoo-Zug aufspringen, ist das für mich einfach finstere heuchelei.


melden

Läuft #metoo aus dem Ruder?

04.02.2018 um 16:17
@Daemonarch
sie dachten womöglich, es würde ihnen nicht geglaubt werden, sie hatten Angst, dass sie dann nicht mehr beschäftigt würden, es geht da ums Machtgefälle (unter anderem). Einer nutzte die Macht aus und andere waren (oder empfanden ihre Situation als) machtlos. Was macht Dich eigentlich so sicher, genau zu wissen, was da abging? Ich hatte schon mal gefragt, vielleicht antwortest Du ja noch?


melden

Läuft #metoo aus dem Ruder?

04.02.2018 um 16:55
Sicher ist der Tod, für mich hat das alles ein gehöriges "Geschmäckle" bei der aktuellen "empörungskultur".


melden
-Alexa-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Läuft #metoo aus dem Ruder?

04.02.2018 um 17:05
@Daemonarch

Vor 30 Jahren waren wohl die wenigsten der Opfer „mächtig“. Sollte man bei der Diskussion vielleicht auch mal bedenken. Aber ich seh schon, du scheinst auch so ein User zu sein, bei dem gilt:


26D7E8CB-81FA-4DD6-B264-E66770EB4C47


melden

Läuft #metoo aus dem Ruder?

04.02.2018 um 17:15
Saubere Totschlagargumente, wenn man die Meinung anderer herabwürdigen will, denn ich habe es immer klar als solche gekennzeichnet.
In heutigen Zeiten erwarte ich aber auch nichts anderes. Wer am lautesten brüllt, oder den anderen als erstes als Nazi diffamiert hat recht.


melden

Läuft #metoo aus dem Ruder?

04.02.2018 um 17:19
Wenn man sich die Geschichte in Heuchelwood anschaut, dann kann man sich schon seine eigene Meinung bilden, von wegen "war damals noch nicht Mächtig, blah" - den widerwärtigen Missbraucher noch bis vor einem Jahr theatralisch supportet (Streep/Weinstein) und von 0-100 die Feminismusikone.
Es ging darum, aufzusteigen, darum wurde sich unter den fetten Weinstein gelegt, und nicht den netten Independent-Produzenten, der maximal ein nettes Abendessen springen liess.
Dass ich hier nicht alle Fälle meine, habe ich ausreichend herausgearbeitet.

Lass mal stecken!


melden
-Alexa-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Läuft #metoo aus dem Ruder?

04.02.2018 um 17:22
@Daemonarch

Ich will nicht Recht haben, sondern darauf aufmerksam machen, sich mit der Psychologie von Opferverhalten auseinanderzusetzen. Schon mal was von Traumatisierungen und Abspaltung gelesen? Oder von massiver Einschüchterung? Oder von Machtgefüge und dem daraus resultierenden Verhalten?
Es ist so einfach, daneben zu stehen und den Mund aufzureißen und den Opfern eine „Mitschuld“ zu geben.

Von Männern würde ich gerne in diesen Tagen lesen: „Aha, also wenn das so ist, dann schau ich mir mein Umfeld in Zukunft mal genauer an und interveniere, wenn ich herabwürdigendes unterschwelliges Verhalten feststelle.“

Wo waren denn die Personen, die diesen „Monstern“ Einhalt geboten haben? Warum muss man den Opfern immer eine Mitschuld unterstellen?

Anstatt also auf alles eine Antwort zu haben, sollten man erst mal die richtigen Fragen stellen.

Edit: Genau, lass stecken!
Mansplaining funktioniert bei mir nicht.


melden

Läuft #metoo aus dem Ruder?

04.02.2018 um 17:27
Mich - wenn auch im übertragenen Sinn als Sau zu titulieren spricht übrigens für deine intelligenz und Diskussionskultur.


melden
-Alexa-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Läuft #metoo aus dem Ruder?

04.02.2018 um 17:28
@Daemonarch

Du wirst es verkraften.


melden

Läuft #metoo aus dem Ruder?

04.02.2018 um 17:28
-Alexa- schrieb:Mansplaining funktioniert bei mir nicht.
Das musste ich jetzt tatsächlich googlen... Ich bin raus!


melden

Läuft #metoo aus dem Ruder?

05.02.2018 um 00:17
@-Alexa-
-Alexa- schrieb:Mansplaining funktioniert bei mir nicht.
... :D ... :palm:

@FF
Das bezieht sich nicht auf das eine Bild, sondern auf die Art, wie in der viktorianischen Kunstperiode Frauen dargestellt wurden
Aha und das Bild wurde abgehängt weil es damit überhaupt nichts zu tun hat, sehr interessant dass das dann immer in diesem zusammenhang geschrieben wird. Auch wenn es wegen mir exemplarisch dafür abgehängt wurde ändert dies nichts an meiner Aussage oder macht diese falsch nur da du scheinbar deine unterstellungen weiterführen willst.

Ich habe keine einzige deiner Unterstellungen je "bestätigt", doch auch wenn ich es gelesen habe nenne ich die beiden Vorgänge in einem Satz, da beide, im gleichem Zeitraum, mit "gleicher" begründung abgehängt bzw. überpinzelt wurden oder werden soll.
Meine "Unterstellung" ist also immer noch keine, auch wenn ich ironisch zugestimmt hatte. ;)
Tja schon doof wenn eine aussage einer "Freundin" zuwider läuft, dann war es halt ironisch gemeint :D


melden

Läuft #metoo aus dem Ruder?

05.02.2018 um 00:36
-Alexa- schrieb:Mansplaining
Ich hab nie verstanden, warum man diesen Begriff benutzt, wenn es das gute alte "Besserwisser" oder,
wers derber mag, "Klugscheisser" gibt.


melden

Läuft #metoo aus dem Ruder?

05.02.2018 um 00:57
1ostS0ul schrieb:Aha und das Bild wurde abgehängt weil es damit überhaupt nichts zu tun hat
Wer hat das behauptet? Es ist ein Bild aus der Kunst-Epoche, über die die Diskussion angeregt werden soll.
1ostS0ul schrieb:Auch wenn es wegen mir exemplarisch dafür abgehängt wurde ändert dies nichts an meiner Aussage oder macht diese falsch nur da du scheinbar deine unterstellungen weiterführen willst.
Vielleicht würde es "deinetwegen" abgehängt, sicher aber nich wegen Dir. ;)
Und doch, das macht die Aussage, das Bild wäre wegen Sexismus' abgehängt worden, falsch, denn die Begründung war sehr viel konstruktiver.
1ostS0ul schrieb:Tja schon doof wenn eine aussage einer "Freundin" zuwider läuft, dann war es halt ironisch gemeint
Du hast behauptet, dass das eine Unterstellung war. Es war aber richtig, und keine Unterstellung, denn Du hast den Inhalt des Artikels zum Teil gar nicht, zum anderen Teil falsch wiedergegeben.


melden
interrobang
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Läuft #metoo aus dem Ruder?

05.02.2018 um 07:23
FF schrieb:Wie möchtest Du denn die akute Problematik sexueller Belästigung im Berufsleben in den Schulen angehen, damit die Personen in Chefpositionen ihr Verhalten möglichst bald ändern?
Das könnze man höchstens ändern indem man den frauen mehr Selbstwertgefühl gibt bzw sie neu "erzieht".
FF schrieb:Müssen wir jetzt noch 20 Jahre warten, bis heutige Schüler Filmproduzenten sind, Restaurantbesitzer oder Firmenbosse, damit weniger Angestellte und Schauspieler belästigt werden?
Darum geht es nicht. Es geht darum das die frauen ein gefühl für sexuelle selbstbestimmung bekommen. Etwas was ihnen heute Ironischerweise auch von feministinen abgesprochen wird.
FF schrieb:Nein, ich zitiere und verlinke Dir jetzt nicht alles daraus
Ja ne. Warum auch aussagen belegen.


melden

Läuft #metoo aus dem Ruder?

05.02.2018 um 08:09
@interrobang
ach so, Männer muss man natürlich nicht "neu erziehen", schon klar.....


melden
interrobang
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Läuft #metoo aus dem Ruder?

05.02.2018 um 08:14
@Tussinelda
Ich wette die wenigsten welche jemanden ermorden wurden dazu erzogen das sie es tun.

Menschen welche straftaten begehen bzw sich falsch verhalten wissen zumeist das sie es tun.


melden

Läuft #metoo aus dem Ruder?

05.02.2018 um 08:17
@interrobang
da vieles an sexistischem Verhalten anerzogen, bzw. gesellschaftlich akzeptiert ist, sollte man da ansetzen.....und dazu trägt #MeToo ja bei.....und das ist gut so.....denn es betrifft beide Geschlechter, egal ob als Opfer oder Täter


melden
Anzeige
interrobang
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Läuft #metoo aus dem Ruder?

05.02.2018 um 08:19
Tussinelda schrieb:da vieles an sexistischem Verhalten anerzogen, bzw. gesellschaftlich akzeptiert ist, sollte man da ansetzen.
Auf was beziehst du dich?


melden
319 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt