Umfragen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wahlalter auf 16 Jahre senken?

122 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Demokratie, Wahlen + 6 weitere

Wahlalter auf 16 Jahre senken?

01.08.2020 um 15:05
Ich lebe inzwischen genug Jahrzehnte zwischen angeblich erwachsenen Menschen, daß ich diese Meinung vertrete.


1x zitiertmelden

Wahlalter auf 16 Jahre senken?

01.08.2020 um 15:12
Zitat von ThaddeusThaddeus schrieb:Ich lebe inzwischen genug Jahrzehnte zwischen angeblich erwachsenen Menschen, daß ich diese Meinung vertrete.
Darfst du ja. Ich sehe es allerdings anderst.


melden

Wahlalter auf 16 Jahre senken?

01.08.2020 um 15:20
Also wenn ich meine 16jährige Schwester und ihre FreundInnen sehe - ne, echt nicht. Mag sein, dass viele mit 30 noch genauso unreif sind, aber ich finde 16 viel zu jung.


melden

Wahlalter auf 16 Jahre senken?

01.08.2020 um 15:28
@Ldex97
Unterstützend zu deiner Argumentation:

Wahlrecht ab 16 - gute Sache (früher muss nicht sein). Die letzten Jahre haben doch gezeigt, das die jungen Leute eigentlich nicht politikverdrossen sind aber in eine Ecke gedrängt werden.
Alte Menschen wählen alte Parteien die eine Politik für morgen machen sollen, dann sind aber nur noch die jungen Menschen da, die damit nichts anfangen können etc.


Bestimmt werden Kreuze gesetzt, die in 10 Jahren anders gesetzt würden. Bestimmt gibt es auch Trollkreuze.
Aber die wenigsten werden an einem Sonntag früh aufstehen um Spaßkreuze zu machen.
Und Briefwahl ist für die jungen Leute kaum eine Option, ich musste schmerzlich erfahren das die Briefe eigentlich gar nicht mehr kennen :lolcry:


2x zitiertmelden

Wahlalter auf 16 Jahre senken?

01.08.2020 um 15:57
Zitat von KFBKFB schrieb:Leute eigentlich nicht politikverdrossen sind aber in eine Ecke gedrängt werden.
Geht eher, wäre das seit Jahren so, müsste doch die Anzahl der erstwahler/ Wahlbeteiligung in der

Altersgruppe enorm ansteigen..
Zitat von KFBKFB schrieb:dann sind aber nur noch die jungen Menschen da, die damit nichts anfangen können etc.
Wieso nix anfangen, vernünftige Entscheidungen bleiben vernünftige Entscheidungen sofern es nicht um eine spezielle teilgruppe geht.
Zitat von KFBKFB schrieb:Aber die wenigsten werden an einem Sonntag früh aufstehen um Spaßkreuze zu machen.
Und Briefwahl ist für die jungen Leute kaum eine Option, ich musste schmerzlich erfahren das die Briefe eigentlich gar nicht mehr kennen
Yo ist schon sehr anstrengend am demokratischen Prozess teilzunehmen


melden

Wahlalter auf 16 Jahre senken?

01.08.2020 um 17:04
Ich würde das Wahlalter sogar noch weiter runter setzen, auf 0. Und bis sagen wir 12 Jahre machen die Eltern stellvertretend ihr Kreuzchen.


melden

Wahlalter auf 16 Jahre senken?

01.08.2020 um 17:58
@McMurdo
Ich hoffe du meinst das nicht ernst, ich kann es gerade nämlich nicht genau herauslesen. ._.


2x zitiertmelden

Wahlalter auf 16 Jahre senken?

01.08.2020 um 18:03
Zitat von KürbisgesichtKürbisgesicht schrieb:Ich hoffe du meinst das nicht ernst, ich kann es gerade nämlich nicht genau herauslesen. ._.
Natürlich meine ich das ernst. Kinder sind die Zukunft und brauchen daher viel mehr Stimmen und Gewichtung in einer immer älter werdenden Gesellschaft.


1x zitiertmelden

Wahlalter auf 16 Jahre senken?

01.08.2020 um 18:03
@McMurdo
Du bist also allen ernstes für das Familienwahlrecht?
Das kann gewaltig nach hinten losgehen, ich sehe da Beeinflussung.


1x zitiertmelden

Wahlalter auf 16 Jahre senken?

01.08.2020 um 18:06
Zitat von KürbisgesichtKürbisgesicht schrieb:Du bist also allen ernstes für das Familienwahlrecht?
Das kann gewaltig nach hinten losgehen, ich sehe da Beeinflussung.
Selbstverständlich bin ich dafür. Wähler werden immer beeinflusst, das ist ja sogar gewollt, darum machen Parteien ja ständig Werbung für sich. Ich sehe da jetzt kein Ausschlusskriterium.


melden

Wahlalter auf 16 Jahre senken?

01.08.2020 um 18:06
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Natürlich meine ich das ernst. Kinder sind die Zukunft und brauchen daher viel mehr Stimmen und Gewichtung in einer immer älter werdenden Gesellschaft.
Klassenwahlrecht.. Super Idee.

Nee, immer dieses pseudoargument mit der Zukunft


1x zitiertmelden

Wahlalter auf 16 Jahre senken?

01.08.2020 um 18:11
@McMurdo

So ein Wahlrecht wäre fatal, denn somit haben Menschen mit Kindern automatisch mehr Stimmen, das hat @Fedaykin
schon sehr gut erkannt. Und das die Eltern dann ihren eigenen Nachwuchs beeinflussen kann kräftig nach hinten losgehen, ich denke da vorallem an unsere Rechtsgerichteten Mitbürger, das kannst du nicht mit Wahlwerbung vergleichen, da dort kein Abhängigkeitsverhältnis herrscht.


1x zitiertmelden

Wahlalter auf 16 Jahre senken?

01.08.2020 um 18:21
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Klassenwahlrecht.. Super Idee.
Nö, einfach nur ein Wahlrecht für alle Bürger dieses Landes. Unabhängig von Herkunft, Alter, Geschlecht, sexueller Orientierung, usw.
Zitat von KürbisgesichtKürbisgesicht schrieb:So ein Wahlrecht wäre fatal, denn somit haben Menschen mit Kindern automatisch mehr Stimmen,
Natürlich, diese Menschen müssen ja auch sonst für mehr Menschen, nämlich ihre Kinder, entscheiden.
Zitat von KürbisgesichtKürbisgesicht schrieb:Und das die Eltern dann ihren eigenen Nachwuchs beeinflussen kann kräftig nach hinten losgehen, ich denke da vorallem an unsere Rechtsgerichteten Mitbürger, das kannst du nicht mit Wahlwerbung vergleichen, da dort kein Abhängigkeitsverhältnis herrscht.
Halte ich für sehr konstruiert. Da die Wahlen geheim sind ist gar nicht nachvollziehbar wer was wie gewählt hat.


2x zitiertmelden

Wahlalter auf 16 Jahre senken?

01.08.2020 um 18:30
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Nö, einfach nur ein Wahlrecht für alle Bürger dieses Landes. Unabhängig von Herkunft, Alter, Geschlecht, sexueller Orientierung, usw.
Falsch, nur für die mit Kinder, damit wird also auch gleich mal auf die ohne Kinder "eingedroschen".
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Natürlich, diese Menschen müssen ja auch sonst für mehr Menschen, nämlich ihre Kinder, entscheiden.
Ja und? Und die ohne Kinder schauen dann in die Röhre? Das System kann nicht den einen bevorzugen und den anderen benachteiligen, somit hätten wir ein 2-Klassenwahlrecht. Die Eltern entscheiden dann einfach für ihre Kinder anstatt diese miteinzubeziehen. Somit würde das Land dann von Menschen mit Kindern gestaltet und auch noch ein Anreiz geschaffen Kinder in die Welt zu setzen, das ist absolut perfide.
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Halte ich für sehr konstruiert. Da die Wahlen geheim sind ist gar nicht nachvollziehbar wer was wie gewählt hat.
Daran ist nichts konstruiert oder glaubst du ernsthaft Eltern fragen ihre Kinder was sie wählen würden und kommen dem dann auch wirklich nach? Wohl kaum. Nimm doch wirklich nur mal Eltern die die AfD wählen aber das Kind hat nen Hang zur LINKEN, denkst du ernsthaft die Eltern machen das Kreuz für das Kind da, wo es das gern hätte?
Selbst wenn diese Kinder irgendwann selbst zur Wahlurne gehen (laut deiner Vorstellung mit 12 Jahren) gibt es keine Garantie, dass das Kind wirklich selbst entschieden hat, die Eltern können ihre Kinder beeinflusst haben, klar ist die Wahl geheim aber unterschätze niemals den elterlichen Druck auf Kinder.


1x zitiertmelden

Wahlalter auf 16 Jahre senken?

01.08.2020 um 18:40
Zitat von KürbisgesichtKürbisgesicht schrieb:Falsch, nur für die mit Kinder, damit wird also auch gleich mal auf die ohne Kinder "eingedroschen".
Quark, ich sage doch nicht die ohne Kinder dürften nicht mehr wählen, ich sage Kinder sollen auch wählen.
Zitat von KürbisgesichtKürbisgesicht schrieb:Ja und? Und die ohne Kinder schauen dann in die Röhre?
Nö, die dürfen auch weiterhin wählen. Ist doch klar.
Zitat von KürbisgesichtKürbisgesicht schrieb:Das System kann nicht den einen bevorzugen und den anderen benachteiligen,
Im Moment sind Kinder benachteiligt, weil deren Stimme nicht gezählt wird. Dein Argument spricht also eher FÜR die Absenkung des Wahlalters.
Zitat von KürbisgesichtKürbisgesicht schrieb:Daran ist nichts konstruiert oder glaubst du ernsthaft Eltern fragen ihre Kinder was sie wählen würden und kommen dem dann auch wirklich nach?
Wenn die Kinder selbst entscheiden können können sie auch selbst ihr Kreuz machen. Ich seh da jetzt kein Problem.
Zitat von KürbisgesichtKürbisgesicht schrieb:Nimm doch wirklich nur mal Eltern die die AfD wählen aber das Kind hat nen Hang zur LINKEN, denkst du ernsthaft die Eltern machen das Kreuz für das Kind da, wo es das gern hätte?
Wie gesagt, wenn das Kind das selbst schon entscheiden kann kann das Kind auch selbst das Kreuz machen und bis dahin machen es die Eltern für das Kind, 12 war erstmal nur so nen Guess von mir, von mir aus kann das Kind auch ab 6 schon selbst das Kreuz machen. Kein Problem.


2x zitiertmelden

Wahlalter auf 16 Jahre senken?

01.08.2020 um 18:51
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Nö, einfach nur ein Wahlrecht für alle Bürger dieses Landes. Unabhängig von Herkunft, Alter, Geschlecht, sexueller Orientierung, usw.
Da du selber sagtest das die Eltern das Kreuz machen.

Nee hat schon Gründe das Geschäftsfähigt und Co altersmäsig abgestuft wird


1x zitiertmelden

Wahlalter auf 16 Jahre senken?

01.08.2020 um 18:55
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Im Moment sind Kinder benachteiligt, weil deren Stimme nicht gezählt wird. Dein Argument spricht also eher FÜR die Absenkung des Wahlalters
Ähem so simplizert ist das nicht
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Wenn die Kinder selbst entscheiden können können sie auch selbst ihr Kreuz machen. Ich seh da jetzt kein Problem.
Ist das sinnvoll? Sind Kinder mündig und sich der Konsequenzen bewusst? Als auch der weiteren Verantwortung die man als Wähler hat?


1x zitiertmelden

Wahlalter auf 16 Jahre senken?

01.08.2020 um 18:56
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Quark, ich sage doch nicht die ohne Kinder dürften nicht mehr wählen, ich sage Kinder sollen auch wählen.
Nix "Quark", weil beim Familienwahlrecht die Eltern dann quasi eine Stimme mehr haben, eben die vom Kind. Jemand ohne Kind hat aber weiterhin nur eine Stimme.
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Nö, die dürfen auch weiterhin wählen. Ist doch klar.
Natürlich schauen die in die Röhre, die haben nur eine Stimme während Eltern mit z.B. 2 Kindern jeweils eine weitere Stimme haben, die sie für sich beanspruchen, ohne Rücksicht auf den Nachwuchs. Und weil der Nachwuchs da also eh noch nicht entscheiden kann, warum sollen das dann die Eltern machen? Um sich selbst einen Vorteil zu verschaffen, mehr ist es nämlich nicht.
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Im Moment sind Kinder benachteiligt, weil deren Stimme nicht gezählt wird. Dein Argument spricht also eher FÜR die Absenkung des Wahlalters.
Und damit sprichst du für ein Familienwahlrecht, was dann zu einem 2-Klassenwahlrecht führt und das ist fatal. Du kannst doch nicht ernsthaft eine Gruppe bevorteilen? (In dem Fall die mit Kindern)
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Wenn die Kinder selbst entscheiden können können sie auch selbst ihr Kreuz machen. Ich seh da jetzt kein Problem.
Und bis dahin machen das die Eltern, richtig? Und somit haben sie quasi eine 2te Stimme und das ist nun mal eine bevorzugung. Und wie ich auch bereits schrieb, sobald sie, laut dir mit 12, selbst an die Wahlurne gehen hat bereits eine immense Einflussnahme stattgefunden und mit 12 sollte man noch nicht solch eine Entscheidung treffen müssen. In dem Alter kann man die Tragweite gar nicht erfassen.
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Wie gesagt, wenn das Kind das selbst schon entscheiden kann kann das Kind auch selbst das Kreuz machen und bis dahin machen es die Eltern für das Kind
Bis dahin, eben, das sind dann mal eben 12 oder plötzlich sogar 6 Jahre wo Eltern mindestens eine weitere Stimme haben. Somit nehmen Menschen mit Kindern (aber ohne ihre Kinder miteinzubeziehen) einen riesen Einfluss auf die Entscheidungen dieses Landes und die mit lediglich einer Stimme (die Kinderlosen) haben dann das Nachsehen, weil sie eben nur eine Stimme haben.


1x zitiertmelden

Wahlalter auf 16 Jahre senken?

01.08.2020 um 19:02
Zitat von KFBKFB schrieb:ich musste schmerzlich erfahren das die Briefe eigentlich gar nicht mehr kennen :lolcry:
Was sind Briefe?
Zitat von KFBKFB schrieb:Die letzten Jahre haben doch gezeigt, das die jungen Leute eigentlich nicht politikverdrossen sind aber in eine Ecke gedrängt werden.
Ich sehe es auch so das viele zwar zur Wahl gehen, aber trotzdem politikverdrossen sind. Unter Umständen sogar mehr als Nichtwähler. Denn wenn mir jemand sagt er wählt halt Partei XY, weil er die schon immer gewählt hat, dann ist das für mich eben genauso jemand der sich nicht mit Politik auseinandergesetzt hat.
Ich will das aber nicht generalisieren, denn zur Wahl gehen ist natürlich trotzdem wichtig. Es gibt nur eben auch Nichtwähler die sich mit Politik auseinandersetzen.
Zitat von KürbisgesichtKürbisgesicht schrieb:Ich hoffe du meinst das nicht ernst, ich kann es gerade nämlich nicht genau herauslesen. ._.
Ich denke schon das er das tut. Das ist auch gar nicht aus der Kuft gegriffen, sondern war in der Vergangenheit zumindest im öffentlichem Diskurs ein Gespräch. Ich bin der Meinung das man das zumindest nicht komplett ignorieren sollte, gibt gute Gründe dagegen, aber man sollte darüber debattieren können.


1x zitiertmelden

Wahlalter auf 16 Jahre senken?

01.08.2020 um 19:02
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Da du selber sagtest das die Eltern das Kreuz machen.
Ja, solange es die Kinder nicht selbst machen können. Ist bei Demenzkranken z.B. auch nicht anders.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Ist das sinnvoll? Sind Kinder mündig und sich der Konsequenzen bewusst? Als auch der weiteren Verantwortung die man als Wähler hat?
Die Frage kannst du genauso jedem x-beliebigen Erwachsenen oder noch schlimmer, Demenzkranken stellen. Die können sich am nächsten Tag nicht mal mehr dran erinnern das sie überhaupt gewählt haben.
Warum sollten Kinder nicht entscheiden können?
Zitat von KürbisgesichtKürbisgesicht schrieb:Nix "Quark", weil beim Familienwahlrecht die Eltern dann quasi eine Stimme mehr haben, eben die vom Kind. Jemand ohne Kind hat aber weiterhin nur eine Stimme.
Die sind ja auch einer mehr.
Zitat von KürbisgesichtKürbisgesicht schrieb:In dem Alter kann man die Tragweite gar nicht erfassen
Die Tragweite von Entscheidungen können auch die meisten Erwachsenen nicht erfassen.
Zitat von KürbisgesichtKürbisgesicht schrieb:Somit nehmen Menschen mit Kindern (aber ohne ihre Kinder miteinzubeziehen) einen riesen Einfluss auf die Entscheidungen dieses Landes und die mit lediglich einer Stimme (die Kinderlosen) haben dann das Nachsehen, weil sie eben nur eine Stimme haben.
Nö, die haben einen Einfluss der sich an den tatsächlich im Haushalt lebenden Personen orientiert. Somit fällt keine Stimmer mehr raus.


1x zitiertmelden