Umfragen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sollte das Halten von Hunden und Katzen erheblich teurer werden?

83 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Ökologie, Hunde und Katzen, Steuern hoch ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Sollte das Halten von Hunden und Katzen erheblich teurer werden?

09.09.2021 um 00:28
@Andante
Vor allem für Ältere Menschen sind Haustiere gut (psychisch) gesehen.
Wenn z.b. eine Ehepartner verstorben ist kann ein Haustier das Kompensieren.


melden

Sollte das Halten von Hunden und Katzen erheblich teurer werden?

09.09.2021 um 00:48
Zitat von AndanteAndante schrieb:Gesundheit ihrer Besitzer immens fördern
Mit der Gesundheitsförderung ist das so eine Sache. Für ein Kind ist es sicher gesundheitsfördernder, schwimmen zu gehen als auf der Couch zu liegen und mit der Katze zu spielen.
Zitat von AndanteAndante schrieb:mal gegenrechnen,
Mit dem Gegenrechnen ist das auch immer so eine Sache. Es gibt ja auch andere gesundheitsfördernde Aktivitäten und Lebensstile, die z. B. von einer grünen CO2-Bepreisung sehr viel stärker betroffen sind. Also da bin ich schon auch dafür, für das Gegenrechnen.

Im Grundsätzlichen will das die Frage auch weder bestreiten noch vergessen, das mit der Gesundheitsförderung.

Das ändert aber nichts daran, dass die 8,2 Tonnen CO2 eines 15kg Hundes dem entsprechen:
„Die 8,2 Tonnen CO2 entsprechen 13 Hin- und Rückflügen von Berlin nach Barcelona oder fast der Menge, die bei der Produktion eines Luxusautos der Mittelklasse, wie zum Beispiel eines Mercedes C250, emittiert wird“, sagt Prof. Dr. Matthias Finkbeiner.
Quelle: https://www.tu.berlin/ueber-die-tu-berlin/profil/pressemitteilungen-nachrichten/2020/august/oekobilanz-eines-hundes/

Und dass
Die 8,2 Tonnen CO2-Ausstoß in 13 Jahren ergeben einen jährlichen CO2-Ausstoß von 630 Kilogramm. „Setzt man diese 630 Kilogramm CO2 ins Verhältnis zu den zwei Tonnen, die jeder Mensch pro Jahr emittieren kann, weil sie laut Weltklimarat für das Klima noch erträglich sind, dann muss sich jeder Hundebesitzer vor Augen führen, dass nahezu ein Drittel seines CO2-Budgets bereits vom Hund verbraucht wird.“

Finkbeiner und seine Kolleginnen haben die Ökobilanz auch für einen 7,5 Kilogramm schweren und acht Jahre alten Hund (drei Tonnen CO2-Ausstoß in acht Jahren) sowie für einen 30 Kilogramm schweren und 18 Jahre alten Hund (19 Tonnen CO2-Ausstoß in 18 Jahren) berechnet. Ihre Schlussfolgerung: Wie auch beim Auto gilt – ein kleiner Hund ist für das Klima und die Umwelt besser als ein großer. Also wenn schon Hund, dann lieber Dackel als Dogge.
Quelle: https://www.tu.berlin/ueber-die-tu-berlin/profil/pressemitteilungen-nachrichten/2020/august/oekobilanz-eines-hundes/

Um die Zahlen muss man sich nicht sich streiten, denn auch wenn man sie etwas niedriger ansetzt, ändert das nichts am Grundsätzlichen der Frage.

Und das (Gesundheitsförderung) ändert auch nichts daran, dass die Umweltbilanz von Katzen deutlich schlechter ist als die von Kaninchen, Vögeln und Zierfischen.


2x zitiertmelden

Sollte das Halten von Hunden und Katzen erheblich teurer werden?

09.09.2021 um 07:14
Zitat von schnitzelschnitzel schrieb:da bist ja auf ein richtiges tabuthema gestoßen. :bier:
aber sowas darf wie zB überbevölkerung nicht weiter diskutiert werden. :popcorn:
Wie kommst du darauf?


melden

Sollte das Halten von Hunden und Katzen erheblich teurer werden?

09.09.2021 um 08:16
Mal ganz ab von all dem, ist
1. Besteuerung da echt das falsche Mittel, wie überhaupt überall Steuern zu erheben. Am Ende trifft es die Ärmsten der Armen und hier die oft zitierte arme Rentnerin, deren einzige Begleitung am Ende der Dackel ist.
2. Grosse Hunde haben generell in Stadtwohnungen überhaupt nichts zu suchen. Statt Besteuerung sollte hier einfach ein komplettes Verbot eingeführt werden.
3. Selbiges gilt für Wohnungskatzen, die keine Freigänger sind.
Das sind Grundsatzfragen, die noch vor irgendwelchen Co2 Fragen geklärt werden sollten. Offenbar stört sich da aber niemand dran, da es ja keiner übergeordneten Ideologie untergeordnet ist, die das Überleben der Menschen in Frage stellt.


3x zitiertmelden

Sollte das Halten von Hunden und Katzen erheblich teurer werden?

09.09.2021 um 08:22
@LOleander

Die Durchführung der Kontrollen stell ich mir recht schwierig vor. Man müsste ja in jede Wohnung rein und nachschauen, auf welcher Grundlage sollte das geschehen? Lässt ja nicht jeder rein.


melden

Sollte das Halten von Hunden und Katzen erheblich teurer werden?

09.09.2021 um 08:30
Zitat von LOleanderLOleander schrieb:2. Grosse Hunde haben generell in Stadtwohnungen überhaupt nichts zu suchen. Statt Besteuerung sollte hier einfach ein komplettes Verbot eingeführt werden.
3. Selbiges gilt für Wohnungskatzen, die keine Freigänger sind.
das ist Beides bullshit.


melden

Sollte das Halten von Hunden und Katzen erheblich teurer werden?

09.09.2021 um 08:50
@Tussinelda

Jedes Tier ist anders, also bei meine viele Tiere lernte ich dies kennen.

So kann man nicht aus jede Katze eine Wohnungskatze machen.

Manche brauchen mehr bewegung als andere. Mein Hunde machten regen leider nichts aus, und manche hunde vermeiden es gerne.

So ist jedes Tier anders.


1x zitiertmelden

Sollte das Halten von Hunden und Katzen erheblich teurer werden?

09.09.2021 um 09:51
Zitat von FellatixFellatix schrieb:Für ein Kind ist es sicher gesundheitsfördernder, schwimmen zu gehen als auf der Couch zu liegen und mit der Katze zu spielen.
Versuche mal, auf der Couch mit der Katze zu spielen. Lange macht die Katze das ganz sicher nicht mit :D

Im Ernst: In den von mir eingestellten Links steht, dass Kinder, die mit Haustieren aufwachsen, seltener Tierhaarallergien und insgesamt ein stärkeres Immunsystem entwickeln. Womit ja überhaupt nichts gegen das Schwimmen gesagt ist.

Unabhängig davon lernen Kinder im Umgang mit Haustieren auch sehr viel unmittelbarer als durch Moralpredigten, was Verantwortung und Rücksichtnahme auf Lebewesen heißt.
Zitat von klompje1klompje1 schrieb:So ist jedes Tier anders.
Das zum Beispiel können Kinder lernen. Es gibt zig Erwachsene, die leider nicht die Erfahrung machen durften, mit Haustieren aufzuwachsen. Für diese sind alle Katzen grau und alle Hunde gleich. Denen ist so viel entgangen, die können einem fast leid tun. Natürlich sind solche ideellen Verluste nicht in Euro und Cent messbar, man sollte sie aber bei der ökonomischen Bilanzierung von Haustieren mit beachten.


1x zitiertmelden

Sollte das Halten von Hunden und Katzen erheblich teurer werden?

09.09.2021 um 10:17
Zitat von LOleanderLOleander schrieb:Grosse Hunde haben generell in Stadtwohnungen überhaupt nichts zu suchen.
da bin ich doch glatt bei dir!

das ist in meinen augen tierquälerei. vor allem, wenn der
besitzer dem hund keine möglichkeit zur bewegung geben kann.


1x zitiertmelden

Sollte das Halten von Hunden und Katzen erheblich teurer werden?

09.09.2021 um 10:20
Zitat von Alienp.Alienp. schrieb:das ist in meinen augen tierquälerei. vor allem, wenn der
besitzer dem hund keine möglichkeit zur bewegung geben kann.
das ist dann immer Vernachlässigung, nur spielt die Größe des Hundes dabei keinerlei Rolle.


1x zitiertmelden

Sollte das Halten von Hunden und Katzen erheblich teurer werden?

09.09.2021 um 10:28
Da muss ich direkt an den Hund Chico denken.
Der in einem Käfig auf dem Balkon gehalten wurde und irgendwann hat er sich dann gerächt.
Falls Ihr den Fall noch kennt, die Besitzer waren wohl mehr als ungeeignet.


melden

Sollte das Halten von Hunden und Katzen erheblich teurer werden?

09.09.2021 um 11:21
Am sinnvollsten fände ich es, wenn in Deutschland mittelfristig nur noch Fleisch von halbwegs artgerecht gehaltenen Tieren verkauft werden dürfte (durch langsames Anziehen der Bedingungen in der Tierhaltung in den nächsten 2-10 Jahren). Da würde man sehr viele Fliegen mit einer Klatsche erschlagen (Verringerung des Methanausstoßes, Rückgang der Tierquälerei, weniger Bildung von antibiotikaresistenten Keimen ...)
Wer ein Tierliebhaber ist, und sich als solcher als Haustier einen Karnivoren zulegt, sollte auch so sehr Tierliebhaber sein, dass nicht die "Nutztiere" unter den Haltungsbedingungen für die Futterproduktion ihres Hundes allzu stark leiden müssen.
Artgerechte Tierhaltung führt zu steigenden Fleischpreisen. Steigende Fleischpreise führen zu teureren Futterpreisen --> teurere Futterpreise führen auch ohne jegliche Extra-Besteuerungen dazu, dass die Haustierhaltung deutlich teurer wird und zurückgeht.


melden

Sollte das Halten von Hunden und Katzen erheblich teurer werden?

09.09.2021 um 11:50
Zitat von AndanteAndante schrieb:Versuche mal, auf der Couch mit der Katze zu spielen. Lange macht die Katze das ganz sicher nicht mit :D
Das war ein Beispiel. Willst du abstreiten, dass das grundsätzlich möglich ist? So z.B.:
Laserpointer für Katzen sind ein sehr beliebtes Katzenspielzeug. Das instinktive Jagdverhalten ist sofort geweckt, sobald der rote Punkt über Boden und Möbel zischt!
Quelle: https://einfachtierisch.de/katzen/katzenhaltung/laserpointer-fuer-katzen-gefaehrlich-oder-grosser-spass-37737

Sogar mit Rat, was dabei zu beachten ist. Und mit Video.
Wie spannend die Jagd auf den roten Punkt sein kann, zeigt dieses Video:
Quelle: https://einfachtierisch.de/katzen/katzenhaltung/laserpointer-fuer-katzen-gefaehrlich-oder-grosser-spass-37737

Aber das müssen wir jetzt nicht vertiefen.
Zitat von AndanteAndante schrieb:Im Ernst: In den von mir eingestellten Links steht, dass Kinder, die mit Haustieren aufwachsen, seltener Tierhaarallergien und insgesamt ein stärkeres Immunsystem entwickeln. Womit ja überhaupt nichts gegen das Schwimmen gesagt ist.
Ja, da steht so Einiges drin. Aus deinem Link:
Bei Hunden profitierten überraschenderweise nur Jungen vom Kontakt zu einem Vierbeiner. Bei Mädchen machte es schlichtweg keinen Unterschied, ob ein Hund zur Familie gehört oder nicht.
Quelle: https://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/hund-katze-und-co-so-foerdern-haustiere-die-gesundheit-a-904753.html

Und nu? Was nu? Auch das zu vertiefen würde m. E. zu weit vom Thema abschweifen.

Da steht auch viel Anthropozentrisches drin.
Bereits die Anwesenheit und das Streicheln der Tiere tun uns Menschen gut. Das konnten bereits US-Forscher der State University of New York in Buffalo vor einigen Jahren in einer kontrollierten Studie nachweisen, bei der sie 48 alleinstehende Broker an der New Yorker Börse untersuchten.
Quelle: https://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/hund-katze-und-co-so-foerdern-haustiere-die-gesundheit-a-904753.html

Also noch mehr Hunde für alleinstehende Broker? Und in die Börse? In den Bundestag sollen sie ja auch schon. Und was ist mit den Katzen? Wenn die Katzen erst mal durch die Reihen streunen, dann ist für die Zuschauerzahlen bei den Debatten auch gesorgt. Und die Broker und Parlamentarier entrichten dann den Obolus für die armen Omas? Willst du das mal durchdenken? Ok.

Aber es gibt auch Gegenstimmen.
Er fragt sich außerdem, ob die Kollegen nichts Besseres zu tun hätten, denn Hunde bräuchten regelmäßig Auslauf. „Und schließlich glaube ich nicht, dass wir den Hunden damit einen Gefallen tun, wenn wir sie den ganzen Tag im Büro halten.“
Quelle: https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/panorama/ueberraschender-antrag-im-bundestag-abgeordnete-wollen-hunde-mit-zur-arbeit-bringen/8352150.html

Das Gesundmachen-Argument jedenfalls kommt an seine Grenzen. Sagt dein Link auch.
Haustiere sind Lebewesen, für die der Mensch die Verantwortung trägt und die man nicht nur als "Gesundmacher auf vier Beinen" ansehen sollte.
Quelle: https://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/hund-katze-und-co-so-foerdern-haustiere-die-gesundheit-a-904753.html

Also als Mod würde ich jetzt sagen, zurück zum Thema :)

Aber ist ja ne Umfrage, also alles gut :)


1x zitiertmelden

Sollte das Halten von Hunden und Katzen erheblich teurer werden?

09.09.2021 um 12:06
Zitat von FellatixFellatix schrieb:Also noch mehr Hunde für alleinstehende Broker? Und in die Börse? In den Bundestag sollen sie ja auch schon. Und was ist mit den Katzen? Wenn die Katzen erst mal durch die Reihen streunen, dann ist für die Zuschauerzahlen bei den Debatten auch gesorgt. Und die Broker und Parlamentarier entrichten dann den Obolus für die armen Omas? Willst du das mal durchdenken? Ok.
Fragen über Fragen 😂


melden

Sollte das Halten von Hunden und Katzen erheblich teurer werden?

09.09.2021 um 15:43
@Fellatix

Ich sag´ nur Bürohund

https://www.bueromoebel-experte.de/ratgeber/bueroalltag/buerohund-vor-und-nachteile-des-neuen-trends/

und Schulhund

https://deutsches-schulportal.de/unterricht/was-beim-einsatz-von-schulhunden-zu-beachten-ist/

und Besuchshund in der Altenpflege

https://www.24h-pflege-check.de/blog/hunde-in-der-altenpflege/

Die positive Wirkung solcher Hunde ist längst anerkannt. Von den jahrelang speziell ausgebildeten Hunden in der Behindertenhilfe, bei der Polizei, in der Schäferei rede ich nicht, das sind ja reguläre Arbeitshunde. Aber auch die normalen Haushunde können über ihre Familien hinaus wirken.


1x zitiertmelden

Sollte das Halten von Hunden und Katzen erheblich teurer werden?

09.09.2021 um 15:56
Zitat von AndanteAndante schrieb:Die positive Wirkung solcher Hunde ist längst anerkannt.
Ok. Habe ich das bestritten?

Wir reden hier aber über das Problem von über 26 Millionen Hunden und Katzen: 15,7 Mio. Katzen, geschätzt von statista, und 10,7 Mio. Hunde - Tendenz steigend

https://de.statista.com/themen/174/haustiere/

und das von den schon zitierten Studien untermauerte ökologische Problem.

Insofern tangiert deine Info die These der Umfrage, setzt sie aber nicht außer Kraft.

Und hab grad nicht so viel Ziet, wiederhole kurz noch mal:
Zitat von FellatixFellatix schrieb:Mit dem Gegenrechnen ist das auch immer so eine Sache. Es gibt ja auch andere gesundheitsfördernde Aktivitäten und Lebensstile, die z. B. von einer grünen CO2-Bepreisung sehr viel stärker betroffen sind. Also da bin ich schon auch dafür, für das Gegenrechnen.



melden

Sollte das Halten von Hunden und Katzen erheblich teurer werden?

09.09.2021 um 16:36
@LOleander
Zitat von LOleanderLOleander schrieb:2. Grosse Hunde haben generell in Stadtwohnungen überhaupt nichts zu suchen. Statt Besteuerung sollte hier einfach ein komplettes Verbot eingeführt werden.
3. Selbiges gilt für Wohnungskatzen, die keine Freigänger sind.
Das mit den Freigängerkatzen ist so eine Sache...

Ich Wohn am Stadtrand (4 km bis zum Marktplatz).
Es ist Ziemlich ruhig nur die Hauptstrasse kann krass werden. (Stosszeiten)

ABER es sind schon sehr offt Katzen überfahren worden. In den letzten 5 Jahren 8 oder 9.
Da haben die Anwohner keine Bock mehr ihre Katzen frei laufen zu lassen.
Soll man also wenn man so Wohnt keine Katzen halten ?
Im Jahr 2008 / 9 haben meine Ex Nachbarn einen Heftigen -> Shitstorm <- gegen mich und damals gegen meine Mutter los gelassen.

Ihr Katze war verschwunden.... Sie haben uns gefragt ob wir Sie gesehen haben.
Denn Sie Katze war zuletzt in unseren Garten... NA-JA wir hatten damals noch einen Jagdhund. (Vom Opa geerbt).

Meine Mutter zum Hund: "Wo ist das Kätzchen!" NUN ... Er hat Sie ausgebuddelt und Apportiert... Ja die Nachbarin ist dann voll ausgetickt. Hat die Polizei gerufen.

Killer Hund usw....

Nur Sie wusste das es ein Jagdhund ist und hat ihre Katze frei laufen lassen und hat uns dann angemacht weil unser Hund frei in unsern Garten gespielt hat.... (Edit: Mit seine Ball / Stock)

Die Polizei hat dann die unterlagen zum Hund gesehen (Jagdhundeausbildung Zeugnis) usw...
Und die haben dann gesagt die Nachbarn sind selber schuld....
Aber wie waren dann die Blöden....


melden

Sollte das Halten von Hunden und Katzen erheblich teurer werden?

09.09.2021 um 17:00
@Andante

Letztlich geht es auch darum, um den Haustierboom und die Goldgräberstimmung.
Viele machen jetzt das Geschäft ihres Lebens Goldgräberstimmung in der Haustierbranche
Quelle: https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/viele-machen-jetzt-das-geschaeft-ihres-lebens-goldgraeberstimmung-in-der-haustierbranche/26948646.html

Jeder Boom befördert auch Schwarzhändler.
Von dem Kuchen wollen sich auch viele unseriöse Anbieter eine Scheibe abschneiden. Es herrscht Goldgräberstimmung. Weil die Preise für Haustiere in die Höhe schnellen, boomt der Schwarzhandel mit jungen Hunden aus dem Ausland. „Die ausländischen Welpen überschwemmen den deutschen Markt“, warnt Jörg Bartscherer, Geschäftsführer des Verbandes für das Deutsche Hundewesen (VDH).
Quelle: https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/viele-machen-jetzt-das-geschaeft-ihres-lebens-goldgraeberstimmung-in-der-haustierbranche/26948646.html

Manche Tierheime sind sogar vergleichsweise leer.
Wer eine Hauskatze will oder einen Hund, landet oft bei Privatleuten. Viele wollen jetzt einen schnellen Euro machen. Sie lassen ihre Hündinnen oder Katzen decken. Verkauft wird der Nachwuchs übers Internet. Mischlinge, die früher verschenkt worden wären, werden jetzt zu Geld gemacht. Das funktioniert, weil die Tierheime schon seit Monaten leer sind. Rund 200 Hunde und etwas über 200 Katzen warten derzeit im Tierheim Berlin auf eine Vermittlung, das ist für das größte deutsche Tierheim sehr wenig. „Unser Tierheim ist im Moment vergleichsweise leer“, berichtet Tierheim-Sprecherin Annette Rost.
Quelle: https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/viele-machen-jetzt-das-geschaeft-ihres-lebens-goldgraeberstimmung-in-der-haustierbranche/26948646.html

Ok. Der Bericht im tagesspiegel ist vom März (07.03.2021), das könnte sich seitdem schon wieder geändert haben, das mit den vergleichsweise leeren Tierheimen.

Jedenfalls könnte eine CO2-Steuer auf Hunde und Katzen dem entgegenwirken.

Jedenfalls hat die Anfrage der Freibeuter in Leipzig ihr gutes Recht.

Man kann nicht einen Klimanotstand ausrufen, wie es Leipzig 2019 tat,
Leipzig (dpa/sn) - Leipzig hat den sogenannten Klimanotstand ausgerufen. Das beschloss der Stadtrat am Mittwoch mit großer Mehrheit. Grüne und Linksfraktion hatten den Antrag eingebracht, der am Mittwoch angenommen wurde. Demnach soll etwa das städtische Personal, das für Klimaschutz arbeitet, aufgestockt werden.
Quelle: https://www.sueddeutsche.de/wissen/klima-leipzig-leipzig-ruft-den-sogenannten-klimanotstand-aus-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-191030-99-517061

eine Verringerung der CO2-Emissionen pro Einwohner um 10 Prozent alle fünf Jahren fordern, und

dann die die Frage von Hunden und Katzen ganz außen vor lassen.

Die Freibeuter dagegen sagen: diese Frage muss auch mal auf den Tisch.

Darum gehts.

Nicht um Besuchshunde in der Altenpflege.


melden

Sollte das Halten von Hunden und Katzen erheblich teurer werden?

09.09.2021 um 18:28
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:das ist dann immer Vernachlässigung, nur spielt die Größe des Hundes dabei keinerlei Rolle.
gut - da könntest du recht haben.


melden

Sollte das Halten von Hunden und Katzen erheblich teurer werden?

09.09.2021 um 19:00
Ich finde, als Hundehalter sollte man drauf achten, dass das Hundchen nicht anderen Leuten an die Haustür pisst bzw. nicht überall so hinkoten lässt.

Ich hab nur Haus- Katzen, die scheißen zum Glück nicht in Nachbars Sandkasten.

Ich glaube das ist so ein Thema da kann man sich drüber streiten... Vor meiner Haustür sind Grünflächen, wenn von der Stadt der Rasenmäher kommt, muss ich halt doch ein bisschen lachen, wenn die Scheiße durch die Gegend fliegt. Aber leider ist das auch echt ekelig.

Ob das Halten nun teurer werden soll, warum?! Ich finde, man sollte eher vielleicht eine Hundeschule besuchen müssen, also, vor allem wenn man so ein halbes Kalb halten möchte.


melden