Umfragen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vollverschleierung verbieten?

86 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Kopftuch, Burka, Verschleierung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Vollverschleierung verbieten?

13.12.2011 um 19:34
Ahm, der die Braut aufs unverschämteste ausforschende katholische Würdenträger ist eine hannoversche Realität, der ein Freund von mir und seine heutige Gattin ausgesetzt waren. Den habe ich nicht erfunden. Möchte nicht wissen, wie häufig das auf dem Lande sein mag.

Telefonokratie ist, wenn z. B. der Diakon zum Hörer greift, und den Rechtspfleger anruft, mit dem er beruflich dauernd zu tun hat, und ein kollegiales Verhältnis pflegt, oder den Staatsanwalt, oder den Richter, oder den örtlichen Polizeichef, um mit dem mal eben schnell abzuklären, was zu Angelegenheit xyz... zu sagen ist. Der ist dann im Bilde, und sorgt dafür, daß die Sache nicht irrtümlich falsch beurteilt wird, weil vielleicht ein Zeuge oder Antragstaller falsch darstellt, oder die Aktenlage. Wir sind im Wesentlichen eine Telefonokratie, in der sich alle staatstragenden Kräfte kennen und im besten kollegialen Einvernehmen dafür sorgen, daß immer das Richtige geschieht, und nicht irrtümlich infolge untauglicher Vorschriften das Falsche.


melden

Vollverschleierung verbieten?

13.12.2011 um 19:37
@Chefdecuisine
Ah, danke.


melden

Vollverschleierung verbieten?

13.12.2011 um 20:49
jap verbieten ;)


melden

Vollverschleierung verbieten?

13.12.2011 um 20:57
Ist das die neue Mode der Zukunft ?

Manche Leute sind von Natur aus dumm ,aber das man noch unter der Vollverschleierung verstecken müsste ? :D


1x zitiertmelden

Vollverschleierung verbieten?

13.12.2011 um 21:00
und Kopftuch im gesamten öffentlichen Raum verbieten
schon Krank, dass fast 50 dafür gestimmt haben, aber in Europa und angesichts der Islam Hetze die in den Medien massiv verbreitet worden sind wundert mich es nicht so.


1x zitiertmelden

Vollverschleierung verbieten?

13.12.2011 um 21:02
@nurunalanur
schon Krank, dass fast 50 dafür gestimmt haben


das ist nicht krank ,das ist Ursache und Wirkung :D


melden

Vollverschleierung verbieten?

13.12.2011 um 21:04
Zitat von JupiterheadJupiterhead schrieb:Ist das die neue Mode der Zukunft ?
Manche Leute sind von Natur aus dumm ,aber das man noch unter der Vollverschleierung verstecken müsste ? :D
gut gesagt!


melden

Vollverschleierung verbieten?

13.12.2011 um 21:06
Ohne Ninjas ist das doch langweilig.

Immer wenn ich Vollverschleierte sehe, erwarte ich, dass gleich ein Samurai hinzustürmt, um seinen Todfeind zu bekämpfen. Aber nie passiert es...


Okay, Spaß bei Seite:

Grundsätzlich sollen Menschen tragen können dürfen, was sie möchten. Das gehört für mich zum im Grundgesetz garantierten Recht auf freie Entfaltung.

Unter anderem.

In manchen Situationen kann dieses Recht eingeschränkt werden.
Beispielsweise sind das für mich Fälle, wie etwa das Fahren von Autos.
Hab zwar noch keine vollverschleierte Braut Auto fahren sehen, aber wenn, dann würde ich im Straßenverkehr dies verbieten, da die Sicht sehr eingeschränkt ist. Freie Sicht jedoch ist extrem wichtig, wie wohl jeder Autofahrer bestätigen kann.

Ein anderes Beispiel ist für mich beispielsweise eine Polizeikontrolle. Wenn der Polizist einen gut begründeten Verdacht hat, beispielsweise die zu kontrollierende Person den Eindruck erweckt, sie sei ziemlich verletzt (verprügelt etwa), dann muss er auch die Möglichkeit haben, mal zu schauen, ob die Person jetzt Veilchen im Gesicht und andere Verletzungen aufweist und somit möglicherweise auch an anderen Körperteilen verletzt ist und ins Krankenhaus müsste.


Es gibt gewisse Situationen, wo die freiheitlichen Rechte des Einzelnen eingeschränkt werden müssen.


Grundsätzlich sehe ich aber absolut keinen Grund, weshalb Vollverschleierung in Deutschland verboten werden sollte - ohnehin kleiden sich nur sehr wenig Frauen so.


melden

Vollverschleierung verbieten?

13.12.2011 um 21:13
@nurunalanur
Zitat von nurunalanurnurunalanur schrieb:schon Krank, dass fast 50 dafür gestimmt haben, aber in Europa und angesichts der Islam Hetze die in den Medien massiv verbreitet worden sind wundert mich es nicht so.
ist schon OK was du meinst ,es wird viel polarisiert ,aber wer liegt wert auf diese Gegensätze ???

wer hat die Vollverschleierung nach Europa gebracht ???


melden

Vollverschleierung verbieten?

13.12.2011 um 21:15
@Jupiterhead

es ging mir nicht um die Vollverschleierung sondern um das Kopftuch:

"Ja, Vollverschleierung und Kopftuch im gesamten öffentlichen Raum verbieten"

haben fast 50% gewählt, statt

"Ja, Vollverschleierung (Burka, Niqab) verbieten, Kopftücher aber erlauben"

warum sollte man das Kopftuch verbieten ?

dann kann man gleich das Leben verbieten oder Moslems verbieten, das ist krank.


melden

Vollverschleierung verbieten?

13.12.2011 um 21:18
@Chefdecuisine
Meine Güte, da wirfst Du a) eine ganze Menge in einen Topf, was dort nicht hinein gehört und b) konstruierst Du abstruse Dinge.

Aber gut, fangen wir mal an
Zitat von ChefdecuisineChefdecuisine schrieb: Das Bundesverfassungsgericht hat dazu explizit erklärt, das von Hitler und dem Vatikan abgeschlossene Reichskonkordat ist für die Bundesrepublik weiter verbindlich. Danach sind kirchliche Würdenträger staatlichen gleichgestellt. Dementsprechend führen Finanzämter Kirchensteuern ab.

Die Amtskirchen (Begriff beachten!) haben Anspruch auf Sitze in den Kontrollgremien des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dort auf Mitbestimmung über progammatische Grundlagen. Die Sozialetats werden annähernd hälftig den Amtskirchen ausgehändigt, die damit hoheitliche Funktionen ausüben.
Nein, denn nach Artikel 5 des Reichskonkordates, genießen sie nur den gleichen Schutz, wie Staatsbeamte, was etwas Anderes ist, als eine Gleichstellung, schließlich werden sie ja auch den Kirchen bezahlt, nicht vom Staat. Eine Gleichstellung würde bedeuten, dass sie hoheitliche Rechte ausüben dürften und genau das, dürfen sie nicht.
Nebenbei hat das Grundgesetz den Ländern Möglichkeiten gegeben, von diesen Regelungen abzuweichen, nämlich dann, wenn Bestimmungen des Reichskonkordats im Widerspruch zu nationalem Verfassungsrecht stehen.

Was die Sitze der Kirchen in den Kontrollgremien des öffentlich-rechtlichen Rundfunks betrifft, kann man das durchaus kritisch sehen, nur sollte man dabei nicht vergessen, dass der öffentlich-rechtliche Rundfunk nur ein Teil der deutschen Rundfunkmedien ist, wodurch keine monopolistische Einflussnahme möglich ist. Desweiteren haben die Kirchen auch keine Sitzmehrheit in den Kontrollgremien, so dass sie lediglich partiziepieren, nicht aber allein kontrollieren können.

An kirchliche Organisationen weitergeleitete Gelder begründen sicherlich nicht die Ausübung hoheitlicher Rechte, sondern werden für caritative Einrichtungen benutzt, welche somit ebenso einer teilstaatlichen Kontrolle unterliegen.
Zitat von ChefdecuisineChefdecuisine schrieb: Erstens wirken die Amtskirchen auf die Gesetzgebung ein,
Wenn sie das tun, dann lediglich, als Teil der gesellschaftlichen Landschaft, was ihr gutes Recht in einem demokratischen Staat ist. Das machen andere Organisationen ebenfalls, wie etwa Industrie, Finanzwesen und Parteien. Keinesfalls aber können sie die Gesetzgebung allein diktieren.
Zitat von ChefdecuisineChefdecuisine schrieb:
zweitens vertreten die Nachfolgeorganisationen der Centrumspartei nach wie vor die Auffassung, der parlamentarische Arm des organisierten Christentums zu sein (C im Namen beachten!), und lassen sich in jeder nur denkbaren Weise in ihrer politischen Programmatik auf biblisches Gedankengut zurückführen,
Völlig unerheblich, da die "C" Parteien erstens keine Nachfolgeorganisationen der ehemaligen (katholischen) Zentrumspartei sind, b) es die Zentrumspartei, als eigenständige Partei noch gibt und c) es den Parteien frei steht, was sie in ihre Wahlprogramme schreiben. Schließlich stellen Wahlprogramme keine verbindliche Rechtsprechung dar.
Zitat von ChefdecuisineChefdecuisine schrieb: ,
drittens vertreten nicht wenige Publikumsmagneten der C-Parteien wie beispielsweise dieser Guttenberg die Aufnahme des christlichen (und nur dieses) Gottesbezugs in die Verfassung,
Auch Guttenberg ist nicht gesetzgebend. Er kann vertreten, was er will, geltendes Recht ist das trotzdem nicht und es wird auch niemand genötigt, ihn oder eine der C-Parteien zu wählen.
Zitat von ChefdecuisineChefdecuisine schrieb:
viertens über die Kirchen über ihre Suborganisationen direkt staatliche Gewalt aus, die nur internen Maßgaben und keinen gesetzlich geregelten folgt, beispielsweise im Umgang mit Obdachlosen,
Blödsinn, da auch kirchlich-caritative Organisationen der geltenden säkularen Rechtsprechung unterliegen.
Zitat von ChefdecuisineChefdecuisine schrieb:
fünftens üben christliche Würdenträger auf dem Land der Sharia ähnliche Gerichtsgewalt aus, wie beispielsweise Heiratswilligen gegenüber, wenn der Pfaffe genau wissen will, wo der Bräutigam die Braut schon überall berührt hat, aber auch über den Beichtstuhl,
Wieder Blödsinn, schließlich wird niemand gezwungen kirchlich zu heiraten. Desweiteren ist es auch nicht mit Strafe bedroht, wenn Brautpaare dem Priester irgendwelche Märchen erzählen, oder gar die Auskunft verweigern.
Zitat von ChefdecuisineChefdecuisine schrieb:
sechstens üben kirchliche Würdenträger wie Diakone erheblichen Einfluss auf Justizpersonal aus, das ganz gerne über die deutsche Telefonokratie Verfahren im Hintergrund abspricht.
Das ist erstmal nur eine Behauptung. Wenn Du sie beweisen kannst, bist Du sogar verpflichtet strafbares Handeln anzuzeigen. Keinesfalls aber sind kirchliche Würdenträger gegenüber Landes- und/oder Bundesbeamten weisungsbefugt.
Zitat von ChefdecuisineChefdecuisine schrieb:

Das ist mir alles zu viel für einen sich als säkular verkaufenden modernen Staat des 21. JH

PS Man behauptet zwar gern, es habe eine Aufklärung stattgefunden, aber ich denke mal, mehr als eine Worthülse ist das letztlich auch nicht wirklich.
Das ist Deine Privatansicht, die Du gern vertreten kannst, was sie aber nicht unbedingt relevanter macht.
Es hat sehr wohl eine Aufklärung stattgefunden, da niemand gezwungen werden kann, Kirchensteuer zu bezahlen, bzw. Mitglied einer Glaubensgemeinschaft zu sein, da kirchliche Würdenträger und Organisationen nicht das Handeln des Staates bestimmen, noch die Rechtsprechung, oder gar die Durchsetzung der staatlichen Gewalt.


melden

Vollverschleierung verbieten?

13.12.2011 um 21:19
@nurunalanur
Hier geht es um Islamhass und intoleranz pur.
das muss wohl eine Ursache haben ,das ganze kommt nicht per Zufall. :D


1x zitiertmelden

Vollverschleierung verbieten?

13.12.2011 um 21:36
@Wolfshaag

Deine Tapete ändern nichts daran, daß die genannten Punkte aufzeigen, es ist nicht weit her mit der Trennung von Kirche und Staat. Zumal sinnlos ist, Verfassungstheorie als Argument gegen Verfassungswirklichkeit anzuführen.

So üben die sogenannten "Caritativen Organisationen" die Verteilung von Mitteln aus den Sozialbudgets nach eigenem Gusto aus, und nehmen dabei Anspruchstellern gegenüber die vom Bundesverfassungsgericht den Gemeinden und Kreisen auferlegte Verpflichtung zur Gewährung existentieller Hilfen als vertraglicher Erfüllungsgehilfe wahr, ohne der Verwaltungsgerichtsbarkeit oder der Sozialgerichtsbarkeit zu unterliegen. D. h. in der Praxis sind Kreise und Gemeinden durch pauschalierte Klaglosstellung (was schon an sich ein rechtstheoretisch wildes Konstrukt darstellt) leistungsbefreit, und die amtskirchlichen Erfüllungsgehilfen nicht beklagbar, was Obdachlose praktisch nahezu völlig rechtlos stellt.

Es ist also Unfug, hier zu behaupten, es gäbe caritative Leistungen, was nicht der Fall ist, da es sich um Bruchteile der dafür zur Verfügung gestellten Mittel aus der öffentlichen Hand handelt, und erst Recht Unfug, zu behaupten, die Erbringung dieser Leistungen unterläge rechtlichen Regelungen. Dies ist nicht der Fall. Caritas und Diakonie unterliegen keiner Rechtssprechung.

Ähnlich steht es mit dem Rest der Tapete: Geballte Ahnungslosigkeit vorlaut vorgetragen.

Schon der aus dem Konkordat abgeleitete besondere Schutz sogenannter Würdenträger ist ein groteskes Relikt ohne jede Rechtfertigung, der in einem säkularen Staat nichts zu suchen hat. So etwas haben nicht mal Imame im Iran. Und das will was heißen.

Die Nachfolge der Centrumspartei zu bestreiten ist schon nicht mehr im Rahmen kommentierbar.


1x zitiertmelden

Vollverschleierung verbieten?

13.12.2011 um 21:39
Zitat von JupiterheadJupiterhead schrieb:das muss wohl eine Ursache haben ,das ganze kommt nicht per Zufall. :D
ein wahres wort...


melden

Vollverschleierung verbieten?

13.12.2011 um 21:50
@Chefdecuisine
Zitat von ChefdecuisineChefdecuisine schrieb: Ähnlich steht es mit dem Rest der Tapete: Geballte Ahnungslosigkeit vorlaut vorgetragen.
Ich habe wirklich keine Lust mehr, auf Deine ignorante Mischung aus Dummheit, Hass und Unlogik zu antworten. Belassen wir es dabei.


melden

Vollverschleierung verbieten?

13.12.2011 um 21:51
Du stellst Dich mit Deinen Wertungen doch selber in die Ecke. Mir soll das Recht sein.


melden

Vollverschleierung verbieten?

13.12.2011 um 21:54
Tja, weißt Du, meine Ecke nennt sich Realität, Deine wohl eher Absurdität. Aber wenn es Dir dort nun mal gefällt, kann ich damit leben.


melden

Vollverschleierung verbieten?

14.12.2011 um 01:00
Ich habe prinzipell nichts dagegen wenn die frau es freiwillig tut aber wie schon vorher gesagt nur solange sie sich nicht selbst damit behindert die sicht eingeschränkt ist und so weiter
solange man aufpasst das man sich nicht selber oder andere gefärdet mit dem was man trägt soll jeder tragen was er mag


melden

Vollverschleierung verbieten?

14.12.2011 um 13:13
"nein tut es nicht... da steht sogar drinne dass Frauen und Männer gleichberechtigt sind... aber so ist es bei religionen, man glaubt nur an die stellen im glauben die einem gefallen..."
------------------------------------------------------------------------------------------------

Danke fuer die Antwort, wieder was gelernt.


melden

Vollverschleierung verbieten?

14.12.2011 um 17:51
@Huey
Stimmt so auch nicht. Im koran steht:

. " Und sprich zu den gläubigen Frauen, sie sollen ihre Blicke senken und ihre Scham bewahren, ihren Schmuck nicht offen zeigen, mit Ausnahme dessen, was sonst sichtbar ist. Sie sollen ihren Schleier auf den Kleiderausschnitt schlagen und ihren Schmuck nicht offen zeigen, es sei denn ihren Ehegatten, ihren Vätern, den Vätern ihrer Ehegatten, ihren Söhnen, den Söhnen ihrer Ehegatten, ihren Brüdern, den Söhnen ihrer Brüder und den Söhnen ihrer Schwestern, ihren Frauen, denen, die ihre rechte Hand besitzt, den männlichen Gefolgsleuten, die keinen Trieb mehr haben, den Kindern, die die Blöße der Frauen nicht beachten. Sie sollen ihre Füße nicht aneinanderschlagen, damit man gewahr wird, was für einen Schmuck sie verborgen tragen. Bekehrt euch allesamt zu Gott, ihr Gläubigen, auf daß es euch wohl ergehe. " sure 24.31


Daraus wurde dann die Verschleierung interpretiert. Eine Vollverschleierung ist damit nicht explizit gemeint. Aber eine vollverschlreierung kann man damit rechtfertigen, das es sehr rechtschaffend sei, durch das abdecken aller stellen dem trieb keine Möglichkeiten zu geben. Die schwarze Kleidung soll anziehendes und auffallendes vermeiden wie zum Beispiel bei bunter Kleidung auftritt. Im extremstfall werden dann noch die Augen bedeckt (burka gitter) und Handschuhe getragen. Im laschesten Fall wird ein kopftuch auf den Kopf gewickelt wo die Schultern zu sehen sind, geschminkt und mit high heels.


melden