Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Würdest du ein Spenderorgan annehmen?

108 Beiträge, Schlüsselwörter: Organspende

Würdest du ein Spenderorgan annehmen?

29.05.2012 um 00:26
ich glaub nicht ... das bringt niemandem was ...


melden
Anzeige

Würdest du ein Spenderorgan annehmen?

29.05.2012 um 00:34
@LivingFlesh
Pro7.de


melden
Horrorpanda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdest du ein Spenderorgan annehmen?

29.05.2012 um 01:55
Nein


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdest du ein Spenderorgan annehmen?

29.05.2012 um 07:00
Ja ... ich werde aber selber keins Spenden ;) ! naja meiner Freundin vielleicht aber sonst nicht.


melden
Plop
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdest du ein Spenderorgan annehmen?

29.05.2012 um 08:15
Ich bin mir nicht sicher.

Sollte ich noch jung sein und mein halbes Leben noch vor mir haben, ja, dann denke ich schon, dass ich ein Spenderorgan annehmen würde. Sollte es allerding im fortgeschrittenen Alter passieren, dann wohl eher weniger.

Man muss viele Dinge beachten. Hat man zum Beispiel Kinder, die noch jung sind, dann wäre für mich vollkommen klar, dass ich ein Spenderorgan annehmen würde ;)


melden

Würdest du ein Spenderorgan annehmen?

29.05.2012 um 08:47
Habe mit Nein gestimmt weil mein Glaube es verbietet


melden

Würdest du ein Spenderorgan annehmen?

01.06.2012 um 20:25
Vielleicht, vielleicht braucht jemand anders es dringender als Ich, dann würde Ich weiter warten. :|


melden

Würdest du ein Spenderorgan annehmen?

01.06.2012 um 20:44
Ich glaube, ich würde kein fremdes Organ haben wollen - vielleicht wenn mich mein Partner davon überzeugen würde, aber dann hätte er wohl auch nicht mehr allzu viel von mir.
Mit einem fremden Organ zu leben, ist nämlich nicht so einfach, wie manche es sich vorstellen - von den ganzen Medikamenten mal abgesehen, die man bis an sein Lebensende nehmen muß.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdest du ein Spenderorgan annehmen?

01.06.2012 um 20:57
Nein. Ich würd die Chance wahrnehmen und endlich abtreten. Außerdem hab ich keine Lust für den Rest meines Lebens Immunsuppressiva zu schlucken und permanent krank zu sein.


melden

Würdest du ein Spenderorgan annehmen?

01.06.2012 um 21:06
@Zeo

Ja genau, die meisten, die sofort "JA" sagen würden, wissen garnicht was sie danach erwarten würde


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdest du ein Spenderorgan annehmen?

01.06.2012 um 21:07
@Thalassa
Lebensqualität und Lebenszeit würde man dadurch sowieso einbüßen. Mit einem Spenderorgan wird man nicht 100.


melden

Würdest du ein Spenderorgan annehmen?

01.06.2012 um 21:12
@Zeo

... und je nachdem, was man "eingepflanzt" bekommt, ist man total eingeschränkt - von den Nebenwirkungen der Medikamente, die man bis ans Lebensende schlucken muß, will ich garnicht erst anfangen.


melden

Würdest du ein Spenderorgan annehmen?

01.06.2012 um 21:12
Ich bin in der Situation und habe mich dafür entschieden, obwohl ich persönlich kein Fan der Organtransplantation bin.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdest du ein Spenderorgan annehmen?

01.06.2012 um 21:14
@Silver.
Das ist übel. Um was geht es?


melden

Würdest du ein Spenderorgan annehmen?

01.06.2012 um 21:15
@Silver.

Kommt doch auch immer auf die Situation an. Wenn ich eine z.B. 30jährige, alleinerziehende Mutter mit fünf Kindern wäre, würde ich vielleicht auch anders denken ...


melden

Würdest du ein Spenderorgan annehmen?

01.06.2012 um 21:26
@Thalassa
@Zeo
Mit 3 Jahren hat Scharlach beide Nieren irreparabel geschädigt. Darauf folgten viele Jahre diätische Ernährung und Einnahme von zahlreichen Medikamenten. Später folgte die Dialyse. Als junger Mensch, der keine Zeit hatte vorher ein Leben aufzubauen ist das eine unwürdige Situation. Das Körpergefühl leidet unter der Dialyse ganz erheblich und die Zukunftsperspektiven inkl. Nebenwirkungen durch die Dialyse sind nicht erbaulich. Die Nierentransplantation ist kein Wundermittel, aber eine zeitweise Pause vom langsamen Sterben. Die für Spender und Empfänger wirklich teuer "erkauft" werden muss. Trotz der Risiken und Folgen, ist die Hoffnung auf einige Jahre "normales" Leben wirklich groß.

Oft wünsche ich mir, dass es keine Ersatztherapien für solche fälle gäbe. Dann würde ich an dieser Krankheit einfach sterben, ich wäre erlöst und meine Hinterbliebenen wüssten das auch. Durch die Ersatztherapien steht man unweigerlich unter dem Druck von Ärzten und Angehörigen und aus einem natürlichen Sterben wird ein Freitod. Ein Freitod hat auf die Hinterbliebenen einen völlig anderen Effekt, als der natürliche Tod ohne Chance auf Heilung. Das Argument "das Leben ist lebenswert" wird oft gebracht. Das stimmt aber nicht. Dieser Zustand ist einfach menschenverachtend. Aber das sehen viele, insbesondere die Menschen die spät mit Dialyse und co. in Kontakt gekommen sind anders.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdest du ein Spenderorgan annehmen?

01.06.2012 um 21:33
@Silver.
So kann man das natürlich auch sehen. Wenigstens ein paar Jahre wie ein Mensch leben...
Versteh dich.


melden

Würdest du ein Spenderorgan annehmen?

01.06.2012 um 21:42
Zeo schrieb:So kann man das natürlich auch sehen. Wenigstens ein paar Jahre wie ein Mensch leben...
Versteh dich.
Im Grunde ist es die Wahl zwischen Pest und Cholera. Und keiner von denen die hier "Nein, niemals" sagen, können sich nicht ansatzweise in die Situation hineinfühlen. Ich hatte diesen Standpunkt auch mal, aber irgendwie wird man dann doch auf einen langen Leidensweg geführt.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdest du ein Spenderorgan annehmen?

01.06.2012 um 21:47
@Silver.
Deinen Standpunkt kann ich nachvollziehen. Ich selber würd's aber nicht machen. Hab auch einen Leidensweg hinter mir, der irgendwann mal enden soll. Den will ich nicht noch künstlich verlängern.


melden
Anzeige

Würdest du ein Spenderorgan annehmen?

01.06.2012 um 21:50
@Zeo
klingt jetzt vielleicht schroff, aber das ist kein Angriff oder so. Aber warum warten? Was ist dein Grund den Leidensweg nicht sofort zu beenden? Wozu den Leidensweg überhaupt verlängern?


melden
336 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt