weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Phänomen der Unendlichkeit

90 Beiträge, Schlüsselwörter: Universum, Weltall, Kosmos, Unendlichkeit

Das Phänomen der Unendlichkeit

16.04.2013 um 16:56
@outsider
du magst recht haben. Unendlichkeit ist wohl lediglich nur eine Definition, um uns das Universum erklären zu wollen. Jedes Individium hat vielleicht sein eigenes Universum im Kopf?


melden
Anzeige

Das Phänomen der Unendlichkeit

16.04.2013 um 20:14
@Breelaxo
Interessant, was du schreibst. Bin immer wieder angenehm überrascht, wie viele Dichter und Denker sich hier im Forum tummeln!


melden

Das Phänomen der Unendlichkeit

16.04.2013 um 22:05
@pumpkins
Wikipedia: Klassischer_Elektronenradius#Klassischer_Radius

@Breelaxo
Breelaxo schrieb:Dass das Universum unendlich groß ist, ist meiner Meinung nach auch klar, wurde hier ja auch schon erwähnt.
und schon ist die ganze Mühe, die sich die Leute hier geben einfach dahin...im Nichts verpufft, total sinnlose arbeit, wegen so einen Kommentar. Das Universum ist doch eben gerade NICHT unendlich groß!
Der rest von deinen Theorien ist größtenteils nett überlegt, aber dagegen spricht einfach der heutige Kenntnisstand zu etwa 100%. Nach bisherigen Beobachtungen gibt es keinerlei Hinweis darauf, dass die Raumzeit irgendwie gekrümmt wäre. (also im allg.)

@stanmarsh
stanmarsh schrieb:sich in ihr alle möglichen Zahlenkombinationen. D.h. jede Anwort ist in pi zu finden, man mus nur wissen, wo ;-)
geht auch mit jedem Zufallsgenerator.



Das Pähomen der Unendlichkeit ist nicht in jeder Hinsicht auf das Universum anwendbar. In vilerlei Hinsicht ist das Universum endlich. Es enthält endlich viel Energie, also auch endlich viel Materie, es gibt die Planck-Zeit und die Planck-Länge. Inwiefern es etwas "vor" dem Universum gab ist zunächst eine Frage der Definition. Das Universum hat sich seine parameter zum existieren selbst geschaffen. zeit ist nicht per se anwendbar auf das "Vorher". es gibt dazu zu viele Theorien und bis keiner die Weltformel hat, braucht man da nicht großartig zu spekulieren. Ob nun Branen, welche kollidieren (String T.) oder ein implodierendes und expandierendes Universum (LQG) lässt sich nicht abschätzen.


melden
Branx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Phänomen der Unendlichkeit

16.04.2013 um 22:28
Ist es nicht so, dass man den Aufenthalt von Quanten,bezogen auf das Doppelspaltexperiment , erst im Zeitpunkt der Messung feststellen kann ? Vorher kann dass Teilchen theoretisch überall sein, aber erst im Zeitpunkt der Messung offenbart sich sein Aufenthaltsort. Wikipedia: Doppelspaltexperiment

Also gibt es,
Theoretisch unendlich viele Möglichkeiten , wie ich diesen Satz schreibe kann . Erst aber im Zeitpunkt meiner Entscheidung wird es Real .
Man sagt sogar , dass die anderen Möglichkeiten auch Real in einem anderen Paralleluniversum exestieren.


melden

Das Phänomen der Unendlichkeit

17.04.2013 um 00:21
Ich stelle mir die Unendlichkeit als Infinite Spiegel-Regression vor.
Eben, wie wenn man zwei Spiegel gegenüber stellt.


melden

Das Phänomen der Unendlichkeit

17.04.2013 um 00:22
Unendlichkeit ist - physikalisch betrachtet - illusionär. Mathematisch jedoch bewiesen. Doch wer Mathematik und Physik ab einem gewissem Punkt nicht zu trennen weiß, der begeht den Fehler, so etwas wie "Unendlichkeit" anzunehmen. ;-)


melden

Das Phänomen der Unendlichkeit

17.04.2013 um 00:24
@Mr.Dextar
Ja, wo du recht hast.
Mathematik ist nicht immer mit Physik vereinbar. Den Fehler begehen viele.


melden

Das Phänomen der Unendlichkeit

17.04.2013 um 00:28
@mr.j

Mit Mathematik lässt sich viel präzise beschreiben; es ist nunmal eine Sprache. Dennoch hat die Sprache der Mathematik einen Art Slang, der physikalisch ist und abgegrenzt werden muss von anderen.


melden

Das Phänomen der Unendlichkeit

17.04.2013 um 00:30
@Mr.Dextar
Ich sehe die Mathematik eher als eine Art schon erfundenes Rad, welches einfach zum beschreiben für Naturphänomenen benutzt wird. Wenn du verstehst wie ich das meine.


melden

Das Phänomen der Unendlichkeit

17.04.2013 um 01:31
@Mr.Dextar
wie kann man etwas was unendlich sein soll mathematisch erfassen?


melden

Das Phänomen der Unendlichkeit

17.04.2013 um 02:05
@outsider

Z.B. über die Peano-Axiome:

Wikipedia: Peano-Axiome

Dort ist die Rede davon, dass jede natürliche Zahl einen Nachfolger hat, der dann bis ins "unendliche" gehen kann.

Man lässt eine Zahl einfach gegen Unendlich laufen. ;)


melden

Das Phänomen der Unendlichkeit

17.04.2013 um 02:09
@Mr.Dextar
und wie rechnet sich das aufs universum?


melden

Das Phänomen der Unendlichkeit

17.04.2013 um 11:23
@outsider

Hä? Hatte ich nicht eben erklärt, dass dies nicht möglich ist, da das Universum nicht unendlich (im Sinne von unendlich Energie) ist?

Das ist reine Mathematik, angewendet auf ihre Strukturen und nicht auf physikalische.


melden

Das Phänomen der Unendlichkeit

02.05.2013 um 23:38
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“

A. Einstein


melden
Branx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Phänomen der Unendlichkeit

20.02.2014 um 15:21
Ich stelle mir die Unendlichkeit wie ein unendlicher Organismus vor, wo z.B unsere Erde nur ein ATOM eines noch größeren Bebildes darstellt und Gegenüber z.B. unsere Blutkörperchen ein eigenstädiges Wesen ist der sich in ein Größeren Organismus befindet, und zwar in meinem Körper.

Und so weiter und so Fort.


melden
AnGSt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Phänomen der Unendlichkeit

02.03.2014 um 12:09
Bei mir könnt es so sein, dass man im Universum wieder zum Ausgangspunkt zurück kommt, wenn man lange genug in die selbe Richtung fliegt.

@Branx

In meinen Worten: Ein lebendiges Fraktal, das ist die Natur.


melden

Das Phänomen der Unendlichkeit

16.03.2014 um 11:05
Unendlichkeit

...was heißt das?
Unendlich ist etwas ohne Größe
keine Grenze
kein Maß

unendlich ist etwas das meine Vorstellung sprengt und gleichzeitig eine neue Sicht der Dinge erschafft. Jeder der sich wirklich mit Unendlichkeit beschäftigt hat kommt zu dem Schluss das es schlichtweg unmöglich ist Unendlichkeit zu beschreiben...gerade weil sie unendlich ist.

lg


melden

Das Phänomen der Unendlichkeit

20.03.2014 um 16:56
@Eutervogel

Klar kann man Unendlichkeiten beschreiben. Das hat schon der gute alte Cantor bewiesen. Es gibt nicht nur eine Form von Unendlichkeit, sondern viele. Überhaupt, was ist damit gemeint, wenn du sagst, jeder der sich wirklich damit beschäftigt, käme zu diesem Schluss? Mathematiker beschäftigen sich schließliich mit diesem Thema und kommen eben nicht zu diesem Schluss.


melden
Silvina
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Phänomen der Unendlichkeit

24.05.2014 um 15:10
Ich stelle mir Unendlichkeit so vor: 1+10+100+1000+10000 ....... usw
Das Universum ist endlich aber grenzenlos. also du kannst fliegen und fliegen dass Ende wirst du nie erreichen, wie auf einer Oberfläche einer Kugel nur 3 dimensional.


melden
Anzeige

Das Phänomen der Unendlichkeit

26.05.2014 um 18:11
@Silvina
Wie Du schon sagst, das Universum ist (wahrscheinlich) endlich, aber nicht begrenzt. Daher stell ich mir die "Unendlichkeit" innerhalb des unbegrenzten Universums eher vor wie Achill und die Schildkröte; Wikipedia: Achilles_und_die_Schildkröte
Also mehr wie die Addition 1 + 1/2 + 1/4 + 1/8 + 1/16... Diese Rechnung nähert sich der endlichen Zahl 2 an, erreicht sie aber nicht.
Das Bild von der endlichen, aber grenzenlosen Kugeloberfläche, ist wieder eine andere Vorstellung, die ich aber ebenso gerne nehme.
Pertti


melden
294 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden