weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

The Walking Dead

6.827 Beiträge, Schlüsselwörter: The Walking Dead, FOX, Amcs Epic Series, Zombie-apokalypse

The Walking Dead

02.12.2015 um 17:40
mayday schrieb:kenne die Bücher nicht.
Ich könnte jetzt gemein sein und fragen, von welchen Büchern du sprichst. :P:


melden
Anzeige
Desaix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

The Walking Dead

02.12.2015 um 22:34
Am meisten stört mich ein cliffhanger mitten im Geschehen. Schlimm genug, dass Walking Dead anscheinend nur noch mit cliffhangers Spannung schaffen kann, aber das mid season finale war noch nicht zu Ende. Da wir Gimple aber ja schon kennen und wissen, dass er das schon vorher so gehandhabt hat, sollte man wohl nicht überrascht sein.


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

The Walking Dead

02.12.2015 um 23:47
@Aniara
Hier, ich habe das Drehbuch des Regisseurs bei mir, verrate aber nix ;)


melden

The Walking Dead

03.12.2015 um 02:05
na, mit den cliffhengern kann ich leben. womit ich nicht leben kann, ist dieses, schnulzig, taschenroman, serien verhalten, wie zeit der schehnsucht und ko.
hey, ich hab gar nie zeit der sehnsucht gesehen, aber so stell ich mir das vor :D


melden

The Walking Dead

03.12.2015 um 12:05
Die Folge war okay, wen auf jeden Fall besser als die letzten drei Episoden.Carol und Morgan warem mal wieder das Highlight der ansonsten durschnitlichen Episode.Die Szenen mit den beiden, waren richtig stark.

Dem Mut sich einer entschlossenden Carol entgegen, zu stellen, musst man erstmal aufbringen.Carol brauchte mal wieder einen Gegenspieler, der ihr ebenbürtig ist.

Morgan erfüllt diesen Part bisher sehr gut, dass es zum Kampf kommen, musste war abzusehen.Er musste Carol K.O schlagen, wie sie ihn sonst getötet hätte.So sehr ich Carol auch mag, aber auch sie muss langsam von ihren Kill-Trip runterkommen, sonst wird sie irgendwann zur Gefahr für die Gruppe.

Ihre Erklärung:Ich werde dich töten, um ich ihn töten zu können damit niemand mehr sterben muss, lässt schon tief blicken.Morgan war da weit aus überzeugender, stichwort:Wir können besser sein als sie".Bin gespannt was passiert wen Carol und Morgan aufwachen.

Das viele Morgan "Philophsie", so kritisch gegenüberstehen, liegt wohl daran das man voraus setzt, dass Menschen sich nicht ändern können und man deshalb jeden Angreifer nur umbringen muss.

Am Beispiel von Tara, Morgan, Nicholas etc. sehen wir dass die Leute durchaus nicht so einseitig sind und auch in die Gemeinschaft integriert werden können, wenn man sich nur die Mühe macht sich um sie zu kümmern, klar klappt, das nicht immer, aber man kann es wenigstens versuchen.

Sein Therapie versuch, war halt genau das ein Versuch, der leider gescheitert ist.Er wollte für sich herausfinden, ob sein Weg umsetzbar ist.Zumindest dass war er Eastman schuldig.Der hätte ja schlieslich, auch nach der 20-Drohung von Morgan, einfach aufgeben können.

Und wer weis was passiert wäre, wen Carol nicht eingegriffen hätte.Ich bin mir allerdings sicher, dass sobwohl Morgan als auch Carol aus dieser Sitiation die richtigen Schlüsse ziehen werden.

Leztlich halte ich halte den Mittelweg, zwischen Carol und Ricks sowieso Morgan Philosophie für den Richtigen Weg.On the Road sieht, die Sache vielleicht anders aus, aber wen du einen Ort eine Gemeinschaft sowieso jetzt Alexandria hast, dann musst du dir gewisse gesellschaftliche Werte-Regeln beibehalten.

Sonst wird diese Gemeinschaft, zwangsläufig untergehen.Sofern man sich, weiter an grob andie Comics hält, wird das auch Rick eines Tages erkennen.

Beide müssen sich also ein Stück verändern, Morgan ist derjenige der Wie Hershel es eins tat, Carol und auch Rick zum positiven verändern kann, aber auch er muss in gewissen Sitiationen zum wohle der Gruppe anders handeln.

Es gibt mittlerweile sogar vermehrt Gerüchte das beide in der 2 Season-Hälfte ein Paar werden, ich halte das nicht für ausgeschlossen.Sie sind sich in vielen Bereichen sehr ähnlich.

Ich glaube nicht dass Denise stirbt, sie würden die Rolle für so einen kurzen Abschnitt wohl kaum so gut bestetzen.Merit Wever ist eine Top Schauspielerin, und bisher ist Denise eine der wenigen Sympatieträger in Alexandria.

Man merkt schon dass sie die Rolle, auf was grösseres ausgelegt ist.Auch im Comic wird sie noch wichtig.

Kleines lob an Carl: Wie souverän und Ruhig er mit Rons lächerlichen Angriffsversuchen, umgegangen ist, war schon beeindruckend.Das hat Chandler Riggs diesmal auch gut gespielt.

Rick hingegen nervt mich mittlerweile richtig, nicht nur dass er Ron (den Typen der seinen Sohn umbringen will), völlig entgegen seiner sonstigen Natur so blind und naiv vertraut. Nein jetzt lässt er auch noch Judith mit der Gebissenen Deana allein im Obergeschoss des Hauses.Soviel zum Thema Father of the Year......

Auf Deana ewig lange Abschiedszene hätten sie gern verzichten können.Dieser Charakter war einfach nur komplett unsympatisch und nervig, bin froh das sie jetzt Tod ist.

Nach der Auflösung der Glen Storyline, letze Woche, hatte ich befürchtet, dass die Zombies zukünftig keine allzu große Bedrohung mehr darstellen.Genau das traf, in dieser Episode für mich ein.

Ich hatte zu keinen Zeitpunkt der Episode das Gefühl, als wäre einer unser Gruppe, durch die Herde ernsthaft in Gefahr.

Selbst als Maggie da hoch kletterte,dachte ich mir nur:Was soll schon passieren, selbst, wen sie runterfällt, wird sie es überleben.

Vor der Staffel hies, es übrigens von Kirkman, man wolle die Zombies wieder bedrohlicher machen.Man hat leider genau, das Gegenteil ereicht.

Es hat fast nur unwichtige Randoms wie die Insulin Tussis oder Carter erwischt, die wir vorher vielleicht zwei Sekunden kannten.Und natürlich mussten sie sich alle im Moment ihres Todes, wie die letzten Idioten anstellen.

Selbst ein fähiger Kämpfer, wie Eastman der den Walker problemlos hätte erledigen können, stellt sich natürlich so an, als wäredie Zombieapokaylpse, gerade mal ein Tag alt.Genau dass ist es auch, was mich an diesen Random-Kills immer so stört.

Jeder aus unserer Gruppe wird als Superüberlebender dargestellt, der sich problemlos, aus jeder noch so gefährlichen Zombie Bedrohung befreien kann.Bei Rick wird bspw. nicht mal mehr gezeigt, wie er aus den Wohnwagen entkam, er tut es halt einfach.

Wohingegen sich natürlich jeder Random, wie der letzte Trottel anstellt, man sollte nach 3-4 Jahren (?), in der Apokalypse doch so langsam, mal meinen das solche Typen schon längst tod sein müssten.Und das jetzt nur noch die fähigsten Überleben.

Fazit:

Die Staffel begann mit den ersten 4 Episoden sehr stark, lies dann aber leider umso stärker nach.Nach dem Tiefpunkt letzt Woche, mit dieser grausamen Glen-Auflösung, ich wünsche Glen jetzt nur noch, dass er hilflos, mit ansehen muss wie Maggie und sein ungeborenes Kind, vor seinen Augen von der Herde zerfleischt wird.Bin ich böse? :)

War dass wie gesagt ein solide Folge die einiges anteasert. Der ganz grossen Knall bleibt aber leider erstmal aus.Das was ich und wohl auch, viele andere im Mid-Season erwartet haben, passiert dann erst in Folge 9.

Bin ehrlich gesagt, zum ersten mal, froh über ein TWD-Pause, hoffe das die 2 Staffelhälfte wieder besser wird.Man muss an das Niveau der ersten 4 Folgen der staffel anschliesen.

Coller erster Auftritt der Saviors.

PS:Was ich mich beim Wolf, noch gefragt habe.Er hätte Carol und Morgan selbst Rosita, Tara und Eugene, mit den Waffen promblemlos töten können, hat er aber nicht.Wen er wirklich, so eine geistesgestörter Psychopath wäre, der die Menschen "befreien" will, warum tat er es dann nicht?


melden

The Walking Dead

03.12.2015 um 14:00
@dintto
bezüglich Wolf. er will lebend aus seiner miesäre entkommen. er weiss was draussen los ist und will keine aufmerksamkeit erregen. selbst ohne aufmerksamkeit, ist es schwer da rauszukommen. da alexandria überflutet ist von Beissern. einer der so lange in der apokalypse überlebt hat, weiss was er zu tun hat.


melden

The Walking Dead

03.12.2015 um 21:33
Ich weiß bisher auch noch nicht, was ich von Season 6 halten soll. Spontan würde ich sagen, dass es die bislang schwächste Staffel ist – allerdings weiß ich nicht, ob ich meinem Urteil trauen darf. Hab mit Walking Dead erst vor gut einem Monat angefangen und alle bisherigen Staffeln im unterhaltsamen Binge-Watch-Modus genossen und da fallen schwächere Folgen ja nicht auf, weil es sofort die nächste gibt.

Jetzt muss ich hingegen eine geschlagene Woche auf die neue Folge warten – und da macht sich jedes Logikloch, jede Füll-Episode, jedes inhaltsleere Gelaber usw. doch sehr bemerkbar.

Was ich unabhängig davon aber sagen kann: Es sind mir zu viele Nebencharaktere. Das habe ich erst am Sonntag bemerkt, als ich mal wieder für längere Zeit Carol gesehen habe und sehr glücklich war. Mittlerweile zähle ich fast schon die Sekunden, bis sie wieder die "Original-Crew", soweit man das bei dieser Serie überhaupt so sagen kann, zeigen.

Ich will einfach Rick sehen – verdammt! Und lasst ihm wieder einen Bart angedeihen!
Und Cooorrraaal soll sich die Haare schneiden lassen! :D


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

The Walking Dead

03.12.2015 um 21:57
Aniara schrieb:Ich könnte jetzt gemein sein und fragen, von welchen Büchern du sprichst. :P:
Der Spruch war geil :D Hab eure Diskussion gerade verfolgt. Den Joke kannte ich noch nicht, war filmreif. ;)

Tja aber zum Thema vorhersehbarkeit, da ist schon bisschen was dran. Es fehlte ein bisschen was, paar nette Sachen aber manche Dinge haben mich auch nicht so mitgenommen.
Da muss ich echt mal sagen, dass Tell Tale Games mit ihren Adventures das um einiges besser drauf hatte, Emotionen in Walking Dead zu erzeugen. Wer die noch nicht kennt, kann das ja gerne mal vergleichen.

Naja trotzdem freu ich mic natürlich auf die nächste Staffel, ich finds ja immer noch gut minus. ^^


melden

The Walking Dead

03.12.2015 um 22:18
Jo, komplett gesehen war die Staffel bisher bestenfalls mittelmäßig. Hat richtig stark angefangen und dann passiert es wieder, ganz TWD-typisch, verliert sich der Plot in Langatmigkeiten und Nebenschauplätzen. Wobei ich der Morgan-Episode wirklich etwas abgewinnen konnte, finde überhaupt seine Rolle gut platziert.

btw, wie gefiel euch die Vorschau am Ende?

Spoiler
https://www.youtube.com/watch?v=8gpIgS12T2g


Lässt auf ne bessere zweite Hälfte hoffen^^


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

The Walking Dead

04.12.2015 um 00:31
Die Vorschau sieht in der Tat vielversprechend aus. Was die Langatmigkeit angeht, diese Ansicht kann ich teilen. Ich denke die Luft ist langsam raus mit Alexandria, wenn primär nur Cliffhänger benutzt werden..aber der Schauplatz mit den Nebenstorys wird uns wohl doch bis Ende Staffel1 erhalten bleiben. Man könnte schon auch hier die Story spannender gestaltet, aber die Macher von WD scheinen da nicht alle Möglichkeiten auszuschöpfen.


melden

The Walking Dead

04.12.2015 um 15:06
[zitta]Lässt auf ne bessere zweite Hälfte hoffen^^

Ich will ja jetzt nicht den Teufel an die Wand malen, aber nach 5 Staffeln habe ich das ehrlich gesagt langsam aufgegeben. Die Vorschau sehen immer vielversprechend aus, genau wie oft die Cliffhänger. Das sind dann aber die üblichen 3 Minuten und der Rest verliert sich dann immer in einen Füllerplot, TWD halt ne.

Irgendwie verstehen die Macher nicht viel von Spannung und welche stilistischen Mittel sie dazu einsetzen könnten.


melden

The Walking Dead

04.12.2015 um 18:54
JohnRambo schrieb:ich meine das einzige was Rick zum anführer gemacht hat, war doch die verlorene Gruppe in atlanta sicher zurück zu bringen.
Macht man ja auch einfach mal so im Vorbeigehen, zumindest wenn man JohnRambo heisst und genügend Actionfilme geschaut hat.


melden

The Walking Dead

04.12.2015 um 22:32
Also in meinen Augen reißen 1-2 schwächere Folgen nicht die insgesamt sehr sehenswerte 5. Staffel ins Minus.


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

The Walking Dead

05.12.2015 um 11:05
find ich auch, die Serie hat immer noch ziemlich viel Tiefgang, man hat sich nur einfach an das Niveau gewöhnt und erwartet immer mehr und immer unerwartetes und blubb. Aber eigentlich ist das auch übertrieben, man muss ja irgendwie nen Mix finden und son zombie Leben kann halt nicht ständig Spannung pur bieten, braucht auch paar Ruhepausen. ^^
@DieKatzenlady
welche serien machen das denn deiner Meinung nach sehr viel besser? American Horror Story (stimme ich dir teilweise zu, find ich auch toll) und welche Serien noch?


melden

The Walking Dead

05.12.2015 um 11:44
@Dawnclaude

Kennst du how to get away with murder? Auch sehr sehenswert. Kannst du ja mal reinschauen. American Horror Story, wie du schon erwähnt hast(obwohl die neue Staffel, da schon nachgelassen hat).


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

The Walking Dead

06.12.2015 um 14:22
dintto schrieb:Ich werde dich töten, um ich ihn töten zu können damit niemand mehr sterben muss, lässt schon tief blicken.
Dachte auch, jetzt hat Carol die Bodenhaftung verloren. Einen Freund töten nur um einen Feind zu töten übersteigt schon argh die Vernunft, zumal der Typ zu diesem Zeitpunkt gefesselt war und keine Gefahr darstellte. So hätte sie sich ja Carol um eine noch sichere Verwahrung kümmern können.
dintto schrieb:On the Road sieht, die Sache vielleicht anders aus, aber wen du einen Ort eine Gemeinschaft sowieso jetzt Alexandria hast, dann musst du dir gewisse gesellschaftliche Werte-Regeln beibehalten.
Genau, ist immer situatiuonsbedingt. Es ist etwas anderes wenn ein Gefangener die Gruppe in Gefahr bringt, in diersem Fall lässt man den eben hops gehen und nicht die ganze Gruppe. In Alexandria jedoch sind die Umstände anders.

Morgan jedoch könnte auch in ausserordentlichen Situationen von seiner Philosophie nicht abrücken..hier muss er sich auch bewegen, denn sonst wird er gar zu einer Gefahr für den Rest.
dintto schrieb:Nein jetzt lässt er auch noch Judith mit der Gebissenen Deana allein im Obergeschoss des Hauses.Soviel zum Thema Father of the Year......
Das war ausserordentlich dämlich und sieht Rick eigentlich nicht ähnlich. Diese Szene kam wohl nur der Filmspannung wegen, so hat man auf die Vernunft/Logik gepiffen.
dintto schrieb:Selbst als Maggie da hoch kletterte,dachte ich mir nur:Was soll schon passieren, selbst, wen sie runterfällt, wird sie es überleben.
Der Schrecken ist eh etwas raus, da hat die Szene mit Glenn leider seines beigetragen. So leid es mir tut, aber es ist an der Zeit für eine "Entsetzen-Szene" z.B. wäre die schwangere Maggie und Glenn dafür ideal geeignet, wie Glenn zusehen muss wie Maggie stirbt oder sie später auch noch töten muss. Wobei das nicht alles Material hergäbe, da bräuchte es doch noch mehr.
dintto schrieb:Bei Rick wird bspw. nicht mal mehr gezeigt, wie er aus den Wohnwagen entkam, er tut es halt einfach.
Das war denen dann wohl auch bewusst, deswegen wollten sie es "kompensieren" indem Rick besonders "heruntergekommen" in Alexandria ankam..aber so funktionieren gute Szenen nicht..und sind wir wieder beim "Schrecken" der zunichte gemacht wird, wie Heerscharen in Alexandria herumlaufen. Es werden immer mehr Zombies benötigt um die Gefährlichkeit auszudrücken. Diese Methode ist aus meiner Sicht falsch und es wird schwer diesen eingeschlagenen Pfad wieder glaubwürdig zu verlassen.


melden

The Walking Dead

06.12.2015 um 18:04
mayday schrieb:Diese Methode ist aus meiner Sicht falsch und es wird schwer diesen eingeschlagenen Pfad wieder glaubwürdig zu verlassen.
Wenn jetzt Negan mit den Saviors kommt, dann sind Zombiemassen das geringste Problem. ;)


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

The Walking Dead

07.12.2015 um 00:33
@Aniara
Das wäre "nur" eine Phase des Films die vorbei geht, hingegen die Beisser harmloser bleibt z.B. Michonne enthauptet diese ja mittlerweile beim ersten Hieb, fast im Sekundentakt, wenn es sein muss.


melden

The Walking Dead

07.12.2015 um 12:18
@Fabs
oder man schwitzt blut während der ausbildung in der armee, und hat gelernt wie man führt.


melden
Anzeige

The Walking Dead

07.12.2015 um 15:13
Telltale hat dem mittlerweile den ersten Trailer zum neuen TWD-Spin-off Game Michonne veröffentlich.Das Spiel soll im Febuar 2016 veröffentlicht werden und die Zeit zwischen den Comicausgaben 126 und 139 abdecken.


Leichter Comic-Spoiler:

SpoilerIn der Zeit nach dem Ende des grossen Krieg mit Negan, gibt es einen 2 Jährigen Zeitsprung.In dieser Zeit verlässt Michonne Alexandria, ihr genaues Schicksal wurde bewusst offen gelassen.Was zu wilden Spekulation unter Fansführte, ob sie überhaupt noch lebt und was mit ihr geschah.Wir werden also endlich erfahren, warum sie die Gruppe verlies was in der Zeit erlebte und warum sie sich zur Rückkehr entschieden hat.

Ich freu mich drauf!





@mayday:

Zitat:Dachte auch, jetzt hat Carol die Bodenhaftung verloren. Einen Freund töten nur um einen Feind zu töten übersteigt schon argh die Vernunft, zumal der Typ zu diesem Zeitpunkt gefesselt war und keine Gefahr darstellte.

Was ich mich bei Carol, auch noch frage:Sie hätte ja damals, beim Angriff der Wolves Gabriel zurück lassen.Ihre Begründung war ja:Sie müsse unbedingt vor den Wölfen bei der Waffenkammer sein.Die Frage bleibt aber, hätte sie genauso gehandet, wen dort nicht Gabriel sondern Maggie oder Carl, in Not gewesen wären?

Morgan jedoch könnte auch in ausserordentlichen Situationen von seiner Philosophie nicht abrücken..hier muss er sich auch bewegen, denn sonst wird er gar zu einer Gefahr für den Rest.

Ja, beide müssen sich einen Schritt weit bewegen.Morgan hat bereits im Gespräch mit Rick, Carol und Michione Zweifel, an seiner Philosophie geäusert.Als er sah, was die Wölfe taten, wollte er diese töten konnte es aber noch nicht.Er weusste nicht ob sein Weg, der richtige ist wollte es aber zumindest versuchen.Bin mir sicher, dass er seine Schlüsse aus diesen Versuch ziehen wird.

Zitat: So leid es mir tut, aber es ist an der Zeit für eine "Entsetzen-Szene" z.B. wäre die schwangere Maggie und Glenn dafür ideal geeignet, wie Glenn zusehen muss wie Maggie stirbt oder sie später auch noch töten muss.

Als ich das gleiche etwas anders formuliert, auf einer Serienjunkies.de schrieb, kam dieser Kommentar zurück:

Dir möchte ich im wahrem Leben niemals begegnen du wünscht dir das Maggie vor den Augen von Glenn gefressen wird.Das ist schon ziemIich pervers.In meinen Augen braucht du dringend psyschologische Hilfe bevor es zu spät ist.

:lookaround:

Zitat:Das war denen dann wohl auch bewusst, deswegen wollten sie es "kompensieren" indem Rick besonders "heruntergekommen" in Alexandria ankam.aber so funktionieren gute Szenen nicht.und sind wir wieder beim "Schrecken" der zunichte gemacht wird, wie Heerscharen in Alexandria herumlaufen.

Volle Zustimmung!


melden
84 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Filmname gesucht4 Beiträge
Anzeigen ausblenden