Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Realität, Verschwörungen und Klärungen

Realität, Verschwörungen und Klärungen

25.08.2013 um 22:32
@Zyklotrop

> "Money war einer der ersten, die wissenschaftlich zu beweisen versuchten, dass das Geschlecht nur erlernt sei und gilt damit als einer der Pioniere der Gender-Theorie. Money unterzog 1967 den knapp zwei Jahre alten Jungen Bruce Reimer einer geschlechtsangleichenden Operation, dessen Penis zuvor bei einer Beschneidung (versehentlich) verstümmelt worden war. Money wollte beobachten, ob das kastrierte Kind sich anders entwickeln würde als sein Zwillingsbruder. Das Experiment lief jedoch aus dem Ruder: Schon als kleines Kind riss sich „Brenda“, wie Bruce nun genannt wurde, die Kleider vom Leib; um Mädchenspielzeug machte er einen weiten Bogen. Als er mit 14 erfuhr, dass er als Junge auf die Welt gekommen war, ließ er die „Geschlechtsumwandlung“ rückgängig machen und nannte sich ab sofort David."

- Wikipedia.


melden
Anzeige

Realität, Verschwörungen und Klärungen

25.08.2013 um 22:35
@KillingTime
Psiram ist wie Wikipedia, nur spezialisiert auf Esoschwurbelkram, VT ect.
Retten möchte ich @Interalia vor Leuten wie denen vom AZK.
Aber das hier:
Interalia schrieb:Das ist ja auch wichtig. Aber muss eben auch alle Sachen 'mal gesehen und erhört haben meiner Meinung nach... In dem Video wurden (neutral nachlesbar) Versuche erwähnt, in denen an Kindern versucht wurde, von klein auf ihre Geschlechterwahrnehmung / Sexualität zu ändern...
Die Versuche sind gescheitert.
Trotzdem wird immer mehr auch heutzutage daraufhingearbeitet Kleinkinder solche Dinge im Kindergarten nahezulegen... Ich finde das irgendwie nicht gut und frag' mich eben, ob da auch ein Zusammenhang bestehen könnte. Die "offeneren" Menschen vertreten die Meinung, dass jeder Mensch so gepolt sein soll, wie er will, sehe ich eigentlich auch so(!). Find' die Vielfalt auch schön. Aber sowas von klein auf zu versuchen ist aber garnicht gut... Da es oft zu Gegenwehrreaktionen der Kinder kommt und das ist für mich Aussage genug. Die Leute, die das gutheißen, beziehen diese Ansicht natürlich nicht gänzlich mit ein - wäre ja auch blöd, dann wäre ihre Idee nämlich garnicht mehr so toll, wie gedacht.
Und in dem Video hieß es eben auch, dass es generell und einheitlich eingeführt werden solle und wenn Du dann als einzelner dagegen bist, heißt es dann - wie immer -, dass man intolerant ist, irgendwelche Phobien hat, etc.
Es ist eben nicht fair Beschlüsse über die Köpfe der Menschen hinweg zu beschließen und die, die dagegen sind, gleich zu diskreditieren. Das ist in ziemlich vielen Fällen der Fall und die Menschen finden sich dann i.d.R. einfach mit dem Beschluss "von oben" ab und hegen im Geheimen ihren Groll weiter - dann kommen wieder solche Zersplitterungen der Gesellschaft, irgendwann Schlagworte und auf einmal hat man Feinde, obwohl doch alles gut wäre, wenn man einfach auf jede Seite Rücksicht genommen hätte...
lässt mich alle Hoffnung fahren. Sie glaubt offenbar, was im Video behauptet wird.


melden
KillingTime
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Realität, Verschwörungen und Klärungen

25.08.2013 um 22:36
@Interalia

Lass dieses Thema in einem eigenen Thread diskutieren!


melden

Realität, Verschwörungen und Klärungen

25.08.2013 um 22:37
@SKlikerklaker

Zum dritten Mal:
Und! Ich finde es auch ziemlich bescheuert, dass man scheinbar in Diskussionen keine Meinung bzw. Überlegung zu etwas haben oder vertreten kann, die sich nicht sofort auf die Persönlichkeit bezieht und verurteilt wird. Schließlich kann man auch 'mal in einer Diskussion etwas vertreten, was vll. sogar konträr zu der eigenen Meinung ist, um das Gespräch in andere Richtungen zu lenken - eine gewisse Distanz zwischen Information und Person.


melden

Realität, Verschwörungen und Klärungen

25.08.2013 um 22:38
@KillingTime

Ich will nicht so viele Threads eröffnen, da ich dazu neige, sie relativ schnell wieder zu löschen, was hier aber nicht auf die Schnelle möglich ist...


melden

Realität, Verschwörungen und Klärungen

25.08.2013 um 22:47
Interalia schrieb:Und in dem Video hieß es eben auch, dass es generell und einheitlich eingeführt werden solle und wenn Du dann als einzelner dagegen bist, heißt es dann - wie immer -, dass man intolerant ist, irgendwelche Phobien hat, etc.
Habe mir das Video jetzt nicht angesehen, weil es mir zu lang ist. Was genau soll laut dem Video eingeführt werden?


melden

Realität, Verschwörungen und Klärungen

25.08.2013 um 22:55
@SKlikerklaker

Habe ich davor geschrieben.
...dass man Kindern sowas im Kindergarten schon beibringen und nahelegen möchte.
Kinder sind aber doch noch garnicht bereit für sowas... Sie wollen spielen, die Welt erstmal für sich kennenlernen und nicht gleich vor solche Wahlen und Herausforderungen gestellt werden...

Außerdem lässt sich das Beispiel auf so viele Dinge übertragen - auf Beschlüsse, Vorgänge, Einführungen, die wenige "qualifizierte" Menschen für gut erachten, so beschließen, es zu einem gesprochenen oder auch unausgesprochenem Gesetz machen, während andere vll. damit überfordert sind, nicht darauf klarkommen oder es nicht verstehen...

Es ist eben so viel auf der Welt nicht transparent und widersprüchlich, obwohl es das nicht sein müsste, wenn man sich wirklich Zeit nimmt über alle Dinge zu reden und neue, bessere Möglichkeiten für ein faires Miteinander aufzubauen. Ständig stellt sich Jemand quer, wird ausgeschlossen, macht Probleme... Eine riesige Schlacht um Ideologien, Weltbilder und Stolz...


melden

Realität, Verschwörungen und Klärungen

25.08.2013 um 23:02
Interalia schrieb:Das ist ja auch wichtig. Aber muss eben auch alle Sachen 'mal gesehen und erhört haben meiner Meinung nach... In dem Video wurden (neutral nachlesbar) Versuche erwähnt, in denen an Kindern versucht wurde, von klein auf ihre Geschlechterwahrnehmung / Sexualität zu ändern...
Die Versuche sind gescheitert.
Alles was erzwungen wird ist gegen die menschliche Natur! So auch der Zwang das Mädchen und Jungen in bestimmte Verhaltensregeln erzogen werden. Ich selbst würde einfach die Optionen offen lassen und man wird sehen was den Kindern spaß macht und was nicht, da kann es eben mal vorkommen das es einen Jungen gibt der dann gern mit Puppen spielt oder ein Mädchen mit Autos. Ich sehe keinen Zwang in dieser Thematik, wenn man den Menschen zu Selbstbestimmung und Eigenverantwortung erzieht, sprich zeigt was für Konsequenzen Fehler haben können, sie aber nicht züchtigt. Das geht schon direkt in das Thema Erziehung rein.

Das es mal solche Versuche gab ist auch klar, der Mensch hat schon immer gern experimentiert, doch man wird irgendwann automatisch erkennen das Erziehung unter Zwang falsch ist und dem Menschen schadet, sein es ultra konservative Umerziehungslager für Homosexuelle oder Menschen mit einer anderen Geschlechtsiedentität als ihr biologisches Geschlecht oder Menschen die nicht dem Rollenbild entsprechen. So kann man auch keine Menschen umerziehen die sich wohl mit ihrem biologischen und sozialen Geschlecht fühlen. Darum bin ich auch strikt gegen eine religiöse oder ideologische Erziehung von Kindern in bestimmte Richtungen. Das alles wäre Konditionierung des Menschen.
Interalia schrieb:Das ist in ziemlich vielen Fällen der Fall und die Menschen finden sich dann i.d.R. einfach mit dem Beschluss "von oben" ab und hegen im Geheimen ihren Groll weiter - dann kommen wieder solche Zersplitterungen der Gesellschaft, irgendwann Schlagworte und auf einmal hat man Feinde, obwohl doch alles gut wäre, wenn man einfach auf jede Seite Rücksicht genommen hätte...
Das macht leider kein Mensch der ideologisch oder religiös voreingenommen ist, der größte Spalter der Gesellschaft sind die Menschen die von anderen etwas fordern! Religionen bilden die Spitze der mächtigsten Gesellschaftsspalter!

Menschen die rational und vernünftig denken und handeln, haben meist große Toleranz und auch eine gewisse Zurückhaltung bei unbequemen Themen, sie fühlen sich nicht gleich angriffen.
Interalia schrieb:"Money war einer der ersten, die wissenschaftlich zu beweisen versuchten, dass das Geschlecht nur erlernt sei und gilt damit als einer der Pioniere der Gender-Theorie. Money unterzog 1967 den knapp zwei Jahre alten Jungen Bruce Reimer einer geschlechtsangleichenden Operation, dessen Penis zuvor bei einer Beschneidung (versehentlich) verstümmelt worden war. Money wollte beobachten, ob das kastrierte Kind sich anders entwickeln würde als sein Zwillingsbruder. Das Experiment lief jedoch aus dem Ruder: Schon als kleines Kind riss sich „Brenda“, wie Bruce nun genannt wurde, die Kleider vom Leib; um Mädchenspielzeug machte er einen weiten Bogen. Als er mit 14 erfuhr, dass er als Junge auf die Welt gekommen war, ließ er die „Geschlechtsumwandlung“ rückgängig machen und nannte sich ab sofort David."
Das ist doch ein sehr gutes Beispiel dafür das man den Menschen eben zu NICHTS zwingen kann! Seine Natur liegt jedoch nicht zwischen seinen Beinen, sondern im Kopf! Hätte Money z.B. einen transsexuellen Menschen so beschnitten und fühlt sich weiblich und denkt auch weiblich, dann wäre dieses Problem nicht entstanden! Dieses Experiment hat bewiesen man kann den Menschen nicht physisch und psychisch zwingen. Das Experiment lief nicht aus dem Ruder, nein es hat bewiesen das die Menschliche innere Natur über das Wesen eines Menschen entscheidet. Darum will ich auch die offenen Optionen bei der Erziehung von Kindern, sprich lass ihnen einfach die Wahl mit was sie gerne spielen wollen, wie sie sich kleiden wollen und gern später leben wollen. Man sollte ruhig auch mal einem Jungen gestatten ein Kleid zu tragen oder einem Mädchen eine Hose, man wird dann sehen ob sie sich wohl oder unwohl darin fühlen. Diese Handhabung bei der Erziehung nimmt den Kindern einen gesellschaftlichen Druck einer bestimmten Rolle entsprechen zu müssen und sich darin vielleicht völlig unwohl zu fühlen. Man wird sehen das sich im groben Schnitt bei den Kindern zeigen wird das gewisse klassische Rollenverhalten ganz normal sein werden, jedoch werden diese Kinder dann auch weit offener im Bezug auf "Abweichungen" von der Norm sein. Es wäre einfach eine entspanntere Erziehung und ich bin mir sicher die Kinder werden später weit weniger sexuelle oder psychische Komplexe haben!

Doch was die AZK betrifft kommt es sehr häufig zu ideologisch geprägten Verschwörungstheorien und man stiftet wieder zusätzliche Spannungen. Laut VTlern sind Hormone im Wasser dafür zuständig das es zu Menschen mit geschlechtlichen Abweichungen kommt, doch das ist absoluter Quatsch, Transsexuelität und Homosexualität so auch Transgender gab es schon IMMER beim Menschen, nur erst seit noch nicht so langer Zeit gibt es auch für Menschen mit Transsexualität das äußere mehr ans innere anzupassen, was ihnen in Sachen Selbstbewusstsein und Lebensfreude unglaublich hilft, in der Antike gab es was das betrifft sogar eine ziemliche Offenheit und Toleranz wenn es um Kleidung und Schminke und dergleichen ging, erst die Kirche hat die Geschlechter strikt voneinander getrennt, vorher war das Miteinander der Menschen deutlich angenehmer und ungezwungener. Die religiösen VTler wollen es vermeiden das unsere Gesellschaft für solche Themen offener wird und propagieren das strikte Trennen der Geschlechter, sei es sozial oder eben auch wenn es um Abweichungen geht. Jeder Junge muss ein versorgender Mann werden und jedes Mädchen eine fürsorgliche Frau an Heim und Herd.

Die Zeit der Aufklärung hat an diesem Denken etwas verändert und das Denken der Kirche über Bord werfen wollen als veraltet, gleichzeitig haben sie erkannt das schon die Antike in dem Denken recht modern war, also wurde auch dieses Thema Teil der Renaissance. Stark religiöse Menschen mögen diese Zeit überhaupt nicht, denn sie hat zu einem Umdenken geführt, Religion wurde nach und nach durch Naturalismus und Rationalismus ersetzt. Diese Feindschaft wird bis heute gepflegt und propagiert, nur verrennen sich immer mehr in Esoterik, Ideologien, Religionen oder eben auch Verschwörungstheorien.

Da hab ich ein spezielles Thema für:

Diskussion: Entschwörungstheorie


melden

Realität, Verschwörungen und Klärungen

25.08.2013 um 23:03
Interalia schrieb:Habe ich davor geschrieben.
...dass man Kindern sowas im Kindergarten schon beibringen und nahelegen möchte.
Kinder sind aber doch noch garnicht bereit für sowas... Sie wollen spielen, die Welt erstmal für sich kennenlernen und nicht gleich vor solche Wahlen und Herausforderungen gestellt werden...
Was genau möchte man laut Video den Kindern nahebringen?
Außerdem lässt sich das Beispiel auf so viele Dinge übertragen [...]
Was für ein Beispiel lässt sich auf genau was übetragen?


melden

Realität, Verschwörungen und Klärungen

25.08.2013 um 23:25
@Interalia
Btw. was das Thema betrifft:
Realität, Verschwörungen und Klärungen
Sollte man diesen Punkt berücksichtigen:
Verschwörungstheorien - Theorie ohne Angabe von prüfbaren Quellen, meist mit einem ideologischen Subtext vermischt, äußerst fraglich. Hat aber in manchen Punkten interessante Aspekte die man durchaus ansprechen sollte (z.B. rund um die VTs um Monsanto, Banken, Geheimdienste, Militär und co., denn diese sind durchaus berechtigt!), doch diese dürfen keine bestimmte, gezielte Agenda einzelner Personen verfolgen! Ich bin übrigens für den Begriff des Verschwörungsverdachts.

Unabhängiger Journalismus - mit prüfbaren Quellen und vielleicht sogar mit Unterstützung von Whistleblowern an der Quelle, völlige Freiheit von ideologischen Subtexten, sachlich und klar formulierte, nachvollziehbare und verständliche Weitergabe von Informationen, äußerst wichtig für die Vitalität einer Informationskultur. Diese ist nicht selten auch mit persönlichen Opfern verbunden (investigativ, meist auch mit vielen Gefahren für die eigene Person oder bekannter, verwandter und Freunde verknüpft, Drohungen kann es mehr als genügend geben im Zuge solcher Aufklärung oder die Gefahr langer Haftstrafen, siehe Snowden und Manning)

Illuminatismus - Die "Ideologie" der Ideologielosigkeit, ich unterstütze nicht unbedingt die Institution und den Orden, denn die Grundidee war es eben, keine Institutionen mehr zu benötigen, jedenfalls keine die rein eigennützig handeln! Ich betrachte sie als das Opfer der ersteren Gruppe von Verschwörungstheoretikern, stammend aus Adel, Klerus und nationalistischen Kreisen.
Ein Beitrag den ich schon in diesem Thema gebracht habe aber generell auch in dieses hier passt:

Diskussion: Sind Illuminaten selbst Opfer einer Verschwörung?


melden

Realität, Verschwörungen und Klärungen

25.08.2013 um 23:46
@cRAwler23

Danke...
cRAwler23 schrieb:Alles was erzwungen wird ist gegen die menschliche Natur!
Sehe ich auch so und trotzdem gibt es viel zu viele Menschen, die es einfach nicht verstehen und immer weiter versuchen. Es gibt auch viele, die andere Menschen einengen, dass noch mehr Zwang und Gewalt entsteht. Ausgrenzung, Uneinsicht, trotz Bewusstsein darüber!
Die eigene Überlegenheit als Druck- anstatt Hilfsmittel.
cRAwler23 schrieb:So kann man auch keine Menschen umerziehen die sich wohl mit ihrem biologischen und sozialen Geschlecht fühlen. Darum bin ich auch strikt gegen eine religiöse oder ideologische Erziehung von Kindern in bestimmte Richtungen. Das alles wäre Konditionierung des Menschen.
Am besten wäre einfach eine stoische, philosophische, aufgeklärte und kulturelle Erziehung und Weltbetrachtung. Für ein viel freieres Miteinander... Der Mensch kann sich doch auch je mehr er heranwächst selbst konditionieren. Der Mensch ist doch eigentlich von klein auf in der Lage, sich selbst nach dem bestmöglichsten auszurichten und seine guten Erkenntnisse umzusetzen, wenn ihm auch die Freiheit gegeben ist und keine Einschränkung durch vorgesetzte Schablonen.
Ich verstehe einfach nicht, wieso viele trotz ihrer Erfahrung und guter Vorkenntnis trotzdem so viel Leid anderen zufügen müssen. Fanatisches Festhalten an der Umsetzung von Ideen, mit vollkommenen Ausblenden des Mitgefühls und Miteinanders.
cRAwler23 schrieb:Das macht leider kein Mensch der ideologisch oder religiös voreingenommen ist, der größte Spalter der Gesellschaft sind die Menschen die von anderen etwas fordern! Religionen bilden die Spitze der mächtigsten Gesellschaftsspalter!
Und die Religionsoberhäupter wissen das(?).
...und lassen die Menschenmassen trotzdem gegeneinanderprallen, gekürt unter Gottes unveränderlichem Wort. Das ist psychopathisch und nicht fair.
cRAwler23 schrieb:Die Zeit der Aufklärung hat an diesem Denken etwas verändert und das Denken der Kirche über Bord werfen wollen als veraltet, gleichzeitig haben sie erkannt das schon die Antike in dem Denken recht modern war, also wurde auch dieses Thema Teil der Renaissance. Stark religiöse Menschen mögen diese Zeit überhaupt nicht, denn sie hat zu einem Umdenken geführt, Religion wurde nach und nach durch Naturalismus und Rationalismus ersetzt. Diese Feindschaft wird bis heute gepflegt und propagiert, nur verrennen sich immer mehr in Esoterik, Ideologien, Religionen oder eben auch Verschwörungstheorien.
Warum wird die Feindschaft gepflegt?
...und warum kann denn nicht einfach wirklich gemeinsam konzentriert an einer guten Welt-Problem-Lösung arbeiten?



@SKlikerklaker
SKlikerklaker schrieb:Was genau möchte man laut Video den Kindern nahebringen?
Differenziert relativiert: ...schon von klein auf zu lernen, dass ein Junge auch ein Mädchen sein kann und ein Mädchen auch ein Junge, dass Jungs auch Jungs lieben können und Mädchen auch Mädchen, dass das Geschlecht an sich vollkommen unwichtig und gleichwert ist.
Dass das Geschlecht an sich "gleichwert" ist, stimmt natürlich, aber das wissen die Kinder doch schon von klein an. Sie wissen das vll. sogar viel mehr, als wir, die durch das Erwachsenwerden unter gesellschaftlichen Druck kommen. Doch ich find's nicht richtig, die Kinder schon so früh mit all dem zu konfrontieren... Das ist doch auch extrem verwirrend. ( Werden auch Beispiele im Video genannt. ) Die Kinder verstehen sowas doch garnicht wirklich - da kommt ein Junge bspw. nach dem Kindergarten nach Hause und sagt: "Mami, ich will jetzt ein Mädchen sein." - Ist ja an sich auch okay. Aber die Frage ist doch dann: Wollen die Kinder denn es wirklich von sich aus, oder eben weil Jmd. sagt: "So ist es es, mach' 'mal." Den Kindern wird ein zu großes Entscheidungsrecht nahegelegt, über dessen Auswirkung sie sich noch garnicht bewusst sind. Ein "normaler" Erziehungspart würde dann sagen: "Achwas, Spaß beiseite Du bist und bleibst ein kleiner Junge." - In dem Video wird gemeint, dass dies von den Eltern aus nicht so einfach möglich wäre, da es dann diskreditierungswürdige Inakzeptanz gegenüber dem Wohl und der Entscheidung des Kindes wäre...

Wie Trends unter Jugendlichen. Etwas ist "neu" und "cool" und alle machen es. Jedoch hat sowas vorallem in der Kindheit starken Einfluss und lenkt die Kinder vll. auch in Richtungen, die sich später als problematisch herausstellen, da es ja doch in gewisser Weise ein Zwang ist, wie die auferlegte Erziehung - Kinder sind formbar, sie werden zu großen Teilen, das, was man ihnen mitgibt und wenn's zu viel oder zu verwirrend / traumatisch war, kann es auch in starke Negative ausschlagen.

- Ich bin nicht der Meinung, dass es wirklich so extrem durchgesetzt wird und werden kann, doch ich hoffe eben auch, dass ich da nicht daneben liege - genau sagen kann man es eben auch nicht.


melden

Realität, Verschwörungen und Klärungen

25.08.2013 um 23:56
@Interalia

Nenne mir doch mal einen Kindergarten, in dem dies durchgeführt wir. Ich kenne keinen.

Die Zukunft der Menschheit wird eh immer Geschlechtsneutraler. Das ist auch gut so. Oder möchtest du gerne noch das Bild aufrecht erhalten, dass die Frau zu Hause bleibt und kochen muss. Die Rollen werden sich je nach Familie auch aufteilen. Doch ich sehe da noch lange nicht, das man versucht das Geschlecht generell versucht abzuschaffen oder es schon im Kindergarten verbreiten will.


melden

Realität, Verschwörungen und Klärungen

26.08.2013 um 00:09
@Yotokonyx

Hab' viel aufgeschnappt und gehört - finde in den ersten Minuten allerdings nur Artikel, wie: "Erzieherinnen fesseln Krippenkinder zum Mittagsschlaf", "Erzieherin soll Kinder gezwungen haben, Erbrochenes zu essen.", "Kindern im Kindergarten den Mund zugeklebt",...
Oh, hier: https://www.google.de/search?q=kindergarten+skandal+geschlecht&ie=utf-8&oe=utf-8&rls=org.mozilla:de:official&client=fire...
Da gibt's einige Berichte.
Yotokonyx schrieb:Die Zukunft der Menschheit wird eh immer Geschlechtsneutraler. Das ist auch gut so. Oder möchtest du gerne noch das Bild aufrecht erhalten, dass die Frau zu Hause bleibt und kochen muss. Die Rollen werden sich je nach Familie auch aufteilen.
Ich fände es schön, wenn Jeder so bleiben und sein kann, wie er möchte, ohne starke Fremdbeeinflussung, vorallem in jungen Jahren. Ich finde es auch gut, wenn Frauen Zuhause bleiben möchten und sich primär um Einkauf und Kinder kümmern, wenn Ihnen das Herz dabei aufgeht... Genauso gut ist es, wenn sie eine großartige Karriere hinlegen... Jedoch finde ich, dass wenn man ein Kind hat, dass man Verantwortung hat, die gefördert werden sollte. Schließlich ist der Idealfall nach wie vor eine intakte Familie, voller Aufmerksamkeit und Liebe und kein verwirrender, unübersichtlicher Rollenwahnsinn, in dem Jeder seine Persönlichkeit und Aufgabe wechselt, wie den Sonntagsanzug - im überspitzen Sinne, auf das Video bezogen.

(Mh! Jedoch darf man bei der schönen, freien Idealfall-Illusion nie vergessen, wie gekonnt und geschickt manipulativ die Spezies Mensch sein kann... Und wie gern' sie anderer Fortschritt zum eigenen Vorteil nutzt... Und Kinder + Sexualität + Mitbestimmungsrecht könnten schnell 'ne unangenehme Mischung werden für's Hintertürchen manch' eitler Artgenossen...)


melden

Realität, Verschwörungen und Klärungen

26.08.2013 um 00:28
Zyklotrop schrieb:Danke...
Kein Problem :)
Ich bin übrigens ein Freund der Meinungsvielfalt und lebe ein liberales Weltbild, das bewegt mich auch gerade bei solchen Themen meine Sichtweise zu zeigen.
Interalia schrieb:Sehe ich auch so und trotzdem gibt es viel zu viele Menschen, die es einfach nicht verstehen und immer weiter versuchen. Es gibt auch viele, die andere Menschen einengen, dass noch mehr Zwang und Gewalt entsteht. Ausgrenzung, Uneinsicht, trotz Bewusstsein darüber!
Die eigene Überlegenheit als Druck- anstatt Hilfsmittel.
Jedoch muss ich auch noch ergänzen das viele Menschen vorgeben wollen was denn nun die "menschliche Natur" ist und begehen den Fehler der Überstülpung einer Ideologie. Doch es gibt ca. 7 Mrd. unterschiedliche Vorstellungen darüber was der Mensch nun eigentlich ist und was dessen Natur. Meiner Auffassung ist der Mensch ein sich entwickelndes Wesen das so vielfältig wie die Natur selbst ist, so betrachte ich auch das Geschlecht nicht mehr als allein dual, biologisch trifft das zu doch psychologisch was die Identität und Verkörperung betrifft ist das Ganze wie ein großes Spektrum.

Diskussion: Pansexualität und Geschlechtsidentität als Spektrum
Interalia schrieb:Am besten wäre einfach eine stoische, philosophische, aufgeklärte und kulturelle Erziehung und Weltbetrachtung. Für ein viel freieres Miteinander... Der Mensch kann sich doch auch je mehr er heranwächst selbst konditionieren. Der Mensch ist doch eigentlich von klein auf in der Lage, sich selbst nach dem bestmöglichsten auszurichten und seine guten Erkenntnisse umzusetzen, wenn ihm auch die Freiheit gegeben ist und keine Einschränkung durch vorgesetzte Schablonen.
Ich verstehe einfach nicht, wieso viele trotz ihrer Erfahrung und guter Vorkenntnis trotzdem so viel Leid anderen zufügen müssen. Fanatisches Festhalten an der Umsetzung von Ideen, mit vollkommenen Ausblenden des Mitgefühls und Miteinanders.
Es wäre schön wenn der Mensch dies erkennen würde. Der Mensch würde viel mehr Potential zur Entwicklung entfalten, wäre er nicht ständig durch Ideologien, Religionen oder Wirtschaftsmodelle eingegrenzt und würde andere nicht mehr selbst ausgrenzen. Ich nenne das einfach gelebten Humanismus.
Interalia schrieb:Und die Religionsoberhäupter wissen das(?).
...und lassen die Menschenmassen trotzdem gegeneinanderprallen, gekürt unter Gottes unveränderlichem Wort. Das ist psychopathisch und nicht fair.
Es ist eben immer das streng hierarchische Prinzip das Spaltung schafft, Klassen, andere Strömungen usw. Ich finde die Denkweise des Anarchosyndikalismus anstrebenswert, frei von Ideologie, frei von Hierarchie aber reich an Selbstverwaltung und Selbstorganisation im Sinne der Selbstbestimmung. Das ganze kann man sehr gut gesellschaftlich pflegen und auch anwenden, jeder ist Teil der großen Gemeinschaft, keiner wird ausgegrenzt der keinem anderen schadet.
Interalia schrieb:Warum wird die Feindschaft gepflegt?
...und warum kann denn nicht einfach wirklich gemeinsam konzentriert an einer guten Welt-Problem-Lösung arbeiten?
Das hört erst dann auf wenn es keine vermeintlichen "Problemlöser" mehr gibt die Ideologien prägen. Vielleicht brauchen wir mehr Menschen die die widersprüchliche Natur der Menschen erkannt haben und diese nicht mehr versuchen zu unterdrücken. Hier mal ein solches Beispiel:

Youtube: Absolutely Free to Be Funny

Youtube: OSHO: You Have Not Known Total Chaos - Just Wait...

Youtube: Baby, My Whole Work Is to Confuse You

Er gibt nix vor für andere, keine Dogmen, keine Ideologien im Prinzip ist es gesunder, spiritueller aber auch rationaler Anarchismus, die wie ich finde, menschlichste Form der Existenz, eine die Individualität, Vielfalt und auch Widersprüche akzeptiert. Denn am Ende zählt nur ein Fakt im Leben:

https://www.youtube.com/watch?v=8yhyJW2RKPk
Ich fände es schön, wenn Jeder so bleiben und sein kann, wie er möchte. Ich finde es auch gut, wenn Frauen Zuhause bleiben möchten und sich primär um Einkauf und Kinder kümmern, wenn Ihnen das Herz dabei aufgeht... Genauso gut ist es, wenn sie eine großartige Karriere hinlegen... Jedoch finde ich, dass wenn man ein Kind hat, dass man Verantwortung hat, die gefördert werden sollte. Schließlich ist der Idealfall nach wie vor eine intakte Familie, voller Aufmerksamkeit und Liebe und kein verwirrender, unübersichtlicher Rollenwahnsinn, in dem Jeder seine Persönlichkeit und Aufgabe wechselt, wie den Sonntagsanzug - im übertriebenen Sinne, auf das Video bezogen.
Das stimmt aber nicht, denn der Mensch in der Masse gesehen bildet automatisch eine gewisse Balance und es gab schon immer variable Rollenbilder in vergangenen Gesellschaften, das ist nichts neues! Übrigens gibt es bei transsexuellen Menschen als Beispiel auch ein recht klares Rollenbild im Kopf, der Körper ist nur nicht entsprechend, doch die innere Natur ist eindeutig und klar! Bei Transgendern ist das variabler, es gibt eben eine Vielfalt beim Menschen und so gibt es auch einige wenige Transgender. Die Große masse bleibt so wie schon vor Jahrtausenden, das einzige was sich ändert sind die Möglichkeiten und die Entwicklungsräume. Der Mensch sollte die Freiheit haben selbst entscheiden zu können, du wirst sehen das kein Mensch einfach willkürlich mal das oder das nimmt, die meisten legen sich fest oder bleiben einfach wie sie sind, innerlich wie äußerlich, andere probieren sich aus und erkennen das sie noch andere Seiten in sich tragen. Das Leben und das ganze Universum hat keine klaren Vorstellungen davon wie etwas zu sein hat oder nicht! Das einzige was im Universum konstant ist, sind die physikalischen Gesetzmäßigkeiten.

Ich selbst bin übrigens in dem Punkt auch ein Transhumanist und gehe noch einen Schritt weiter:

Diskussion: Techno Sapien und der Transhumanismus

Der Mensch entwickelt sich und es ergeben sich im Zuge dessen viele neue Möglichkeiten. Das Leben ist nichts statisch es ist dynamisch und vielfältig. Alles andere wären ideologische Monokulturen die der Natur und auch der vielfältigen Natur des Menschen schaden!

Keine Sorge der Großteil der Menschheit bleibt unverändert beim klassischen Rollenbild und das wird sich auch in den kommenden Generationen kaum oder gar nicht ändern, allerdings ändern sich die Möglichkeiten für Menschen und vielleicht wird man irgendwann erkennen das alles vergangene Denken, wie das der großen Religionen und Ideologien veraltet und auch gegen die menschliche Natur gerichtet war. Menschen die Transgender oder Genderqueer (wie ich) sind, bilden auch in Zukunft nur eine kleine Minderheit in der Menschheit, doch man sollte ihnen einfach nicht das Leben schwerer machen als es so schon für viele ist. Es sind auch nur Menschen. So sollte auch in Zukunft weder Herkunft, Geschlecht noch die Sexualität entscheiden wie die Gesellschaft mit Menschen umgeht.

Mir fällt auf, ich schreibe ganzschön oft übrigens, na ja es ist ja auch schon spät :D

Schau dir mal auch dieses Video an:

Youtube: Terence McKenna - Culture is your operating system / Kultur ist dein Betriebsystem


melden

Realität, Verschwörungen und Klärungen

26.08.2013 um 00:30
@Yotokonyx

Das Projekt hier ist ziemlich interessant, wenn's Dich weiter interessiert:
http://www.zeit.de/2012/34/C-Schule-Kindergarten-Schweden
Zwei Jahre später ist Egalia die bekannteste Vorschule Schwedens. Und die umstrittenste. Die Erzieherinnen und Erzieher sagen statt »Jungen« und »Mädchen« »Freunde«. Die Pronomen »er« und »sie« gibt es nicht, stattdessen wird der in Schweden mögliche geschlechtsneutrale Kunstbegriff hen benutzt, ein Kompromiss aus han (er) und hon (sie).
Auch bei der Auswahl der Spielsachen und der Literatur wird genau darauf geachtet, wie es die Entwicklung der Kinder in Geschlechter- und Gleichheitsfragen beeinflussen könnte. Nach Märchen sucht man vergebens in den Regalen, denn Märchen vermitteln Klischees, die in Egalia nicht gerne gesehen werden. Stattdessen stößt man auf die Geschichte eines männlichen Giraffenpaares, das ein Krokodilbaby adoptiert. In vielen Büchern geht es um homosexuelle Elternpaare, Adoptivkinder oder Alleinerziehende. Und noch mehr wird getan, um die Gleichstellung der Geschlechter voranzutreiben: Einige traditionelle Lieder wurden so umgedichtet, dass ebenfalls das geschlechtsneutrale Pronomen verwendet wird. Und wenn die Kinder einmal ganz klassisch Mutter, Vater, Kind spielen, werden sie ermutigt, andere Varianten des Spiels auszuprobieren. »Wir erklären ihnen, dass es auch die Möglichkeit Papa, Papa, Kind oder Mama, Mama, Kind gibt«, sagt Lotta Rajalin.


melden

Realität, Verschwörungen und Klärungen

26.08.2013 um 00:59
@Interalia
Also ich find das Konzept aus Schweden klasse! (das Land mit der höchsten Gleichberechtigung und Gleichstellung weltweit, auch ein Land mit einem ziemlich fortschrittlichen sozialen Gefüge)

Das einzige was ich da ändern würde, wäre das ich auch klassische Märchenbücher noch ins Regal stellen würde, alles andere ist absolut unterstützenswert! Keiner wird ausgeschlossen, auch nicht das klassische Rollenbild ;)

Jedoch auch hier würde ich keine Vorgaben geben wollen und in dem Fall ist das Konzept vielleicht etwas widersprüchlich.

Btw. schaue dir in einer ruhigen Minute mal die letzten Videos an, versuche sie auf dich wirken zu lassen und du wirst meine Denkweise verstehen. Ich betrachte den Konservativismus vieler Menschen nur noch als eine gesellschaftliche Last veralteter, fehlerhafter Konzepte die erklären wollen die Welt sei statisch und nicht dynamisch. Die ganze Welt ist zu jeder Sekunde in Bewegung, wir alle sind Teil einer stetigen Evolution, über viele viele Generationen hinweg. Man muss erkennen das die Natur aus Vielfalt besteht, so sind auch die Entwicklungen in ihr äußerst vielfältig, selbst innerhalb ein und der selben Spezies.


melden

Realität, Verschwörungen und Klärungen

26.08.2013 um 06:17
Will über Gender reden und kennt Butler nicht. Pah.


melden
KillingTime
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Realität, Verschwörungen und Klärungen

26.08.2013 um 06:51
Interalia schrieb:wenn die Kinder einmal ganz klassisch Mutter, Vater, Kind spielen, werden sie ermutigt, andere Varianten des Spiels auszuprobieren. »Wir erklären ihnen, dass es auch die Möglichkeit Papa, Papa, Kind oder Mama, Mama, Kind gibt«, sagt Lotta Rajalin.
Welch entsetzliche Gehirnwaesche! Und die Schweden machen dabei noch freiwillig mit. Aber so ist das wohl in dekadenten Gesellschaften, dass sie lachend in die Kreissaege springen.


melden

Realität, Verschwörungen und Klärungen

26.08.2013 um 07:08
KillingTime schrieb:Welch entsetzliche Gehirnwaesche! Und die Schweden machen dabei noch freiwillig mit. Aber so ist das wohl in dekadenten Gesellschaften, dass sie lachend in die Kreissaege springen.
Richtig, wenn alles beliebig wird welchen Wert hat es dann noch?


melden

Realität, Verschwörungen und Klärungen

26.08.2013 um 08:14
@cRAwler23
cRAwler23 schrieb:Er gibt nix vor für andere, keine Dogmen, keine Ideologien im Prinzip ist es gesunder, spiritueller aber auch rationaler Anarchismus, die wie ich finde, menschlichste Form der Existenz, eine die Individualität, Vielfalt und auch Widersprüche akzeptiert.
Das du den Bagwan(Osho) hier als Ideal anführst, finde ich schon gefährlich !

Du solltest dir diesen Beitrag über Osho mal durchlesen:
16-jährige Mädchen ließen sich sterilisieren, wie von Bhagwan gewünscht. Erwachsene Männer konnten "ihre Sexualität bei 13-jährigen Mädchen" ausleben.[5] Was die Osho über die Familie und wie Kinder aufwachsen sollen, dachte, schrieb er in seinem Manifest "Die goldene Zukunft" nieder:
"Die Familie ist die eigentliche Wurzel von Millionen Krankheiten"
"Sobald die Familie abgeschafft ist, wird viel psychologische Krankheit abgeschafft sein"
"Kinder sollen nicht bei ihren Eltern leben, sondern in kommunalen Wohnhäusern, damit die Eltern nicht ihren Geist vergiften können"
"und einen Vater und eine Mutter zu haben ist psychologisch gefährlich.
"Kinder sollen der Kommune gehören, nicht den Eltern. Eltern haben genug Schaden angerichtet; man darf ihnen nicht weiter erlauben, ihre Kinder zu verderben"[6]
Quelle:Psiram.wiki

Also wer so einen Quatsch von sich gibt, da bezweifle ich die geistige Gesundheit.
Osho ist im Rolls-Royce rumgefahren und seine Anhänger durften laufen !
Osho war zu seinen Lebzeiten eine hoch umstrittene Persönlichkeit. Einerseits gibt es viele Anhänger, die Osho wie einen Gott verehrten. Andererseits repräsentierte er einen gefährlichen Scharlatan, der Menschen mit religiösem Gaukelspiel zum Verzicht auf Altersversorgung und Vermögen bewog. Seine Anhänger arbeiteten in den Kommunen unentgeltlich und sehr hart, während er sich 93 Rolls-Royce und brillantenbesetzte Armbanduhren leistete.
Zudem verstand es Osho sehr gut, durch manipulativen Meditationsverfahren, Charisma und rhetorisches Talent, seine Anhänger in eine psychische Abhängigkeit zu treiben.
Quelle:Psiram.wiki


melden

Realität, Verschwörungen und Klärungen

26.08.2013 um 09:01
Wie kann man so etwas nur gut heißen? Wir leben doch von unseren Unterschieden, erst durch Unterschiede werden wir einzigartig und heben uns von der Masse an. Soll da eine Gleichschaltung statt finden? Ich halte nichts davon und schon gar nichts von diesem Modell aus Schweden, das ist ja beängstigend.
Wenn die da weiter "Papa, Papa, Kind" spielen ist Schweden eh bald kein Thema mehr.... o.O
Sorry aber das stößt mir sehr negativ auf.


melden

Realität, Verschwörungen und Klärungen

26.08.2013 um 10:35
Hier wird davon gesprochen möglichst wenig Zwang auszuüben und dass Frauen sich frei für Karriere oder Hausfrauendasein entscheiden können sollen, im nächsten Satz bzw. Post wird dann aber deutlich, dass weiter das überkommene Rollenklischee gelebt werden soll.
Was für ein Quark.
Es ist absolut egal ob ein Kind von 2 Frauen, 2 Männern oder Mann und Frau erzogen wird. Es kommt darauf an, dass es mit Liebe und Verständnis erzogen wird.
Was diese Selbstverständlichkeit so schwierig werden lässt ist die mangelnde geistige Flexibilität einiger Betonköpfe und ewig Gestrigen die glauben ihre Nase über Dinge rümpfen zu können, die ihrem zementierten Klischeedenken zuwiderlaufen.
Gerade Kinder, die in einer dermassen überholten, fossilierten Denke erzogen werden neigen dazu Kinder, die aus geichgeschlechtlichen Haushalten stammen, zu mobben.
Hier liegt der Hand begraben, nicht in der Homosexualität.


melden

Realität, Verschwörungen und Klärungen

26.08.2013 um 11:36
KillingTime schrieb:Welch entsetzliche Gehirnwaesche! Und die Schweden machen dabei noch freiwillig mit. Aber so ist das wohl in dekadenten Gesellschaften, dass sie lachend in die Kreissaege springen.
Ich hoffe dir ist bewusst das Schweden das Land mit der höchsten Gleichberechtigung weltweit ist, mit einem der sozial sichersten Systeme in Skandinavien und generell in Europa. Auch was Bildung betrifft sind die Schweden noch vor Deutschland. Übrigens ist die strikte Geschlechtertrennung der Kirchen in meinen Augen die größte Gehirnwäsche überhaupt in der Geschichte der Menschheit! Dekadenz ist übrigens ein völlig overusedes Wort, in meinen Augen hat die Dekadenz eine andere Bedeutung als sie für dich hat. Für mich ist die Dekadenz ein Indiz für eine strikte Klassentrennung der Gesellschaft in der einige wenige auf den Kosten anderer in puren Luxus leben können, so auch unsere Wegwerfgesellschaft, reiner Konsumerismus und Materialismus, mit einer möglichst gleichgültigen Mittelschicht. Für mich sind superreiche Menschen dekadent und nicht wenige von ihnen pflegen diesen Lebensstil mit vollem Bewusstsein.
McMurdo schrieb:Richtig, wenn alles beliebig wird welchen Wert hat es dann noch?
Es geht hier nicht um "Beliebigkeit" sondern um Selbstbestimmung! Der Mensch bildet sich sein eigenes Urteil und soll seine eigene Lebensweise bilden können ohne anderen zu schaden, mehr ist hier nicht wichtig! Die meisten Menschen sind sich ihrer sexuellen Orientierung und Geschlechtsidentität sehr sicher, doch einige sind es eben nicht und müssen erst die nötige Selbsterkenntnis gewinnen, aber es soll auch den Menschen gestattet sein so zu leben die sich nicht 100%ig festlegen wollen. Alles andere ist Zwangsgesellschaft und schadet der menschlichen Psyche!
che71 schrieb:Das du den Bagwan(Osho) hier als Ideal anführst, finde ich schon gefährlich !
Hast du dir die Videos angesehen? Mir geht es um das was er in den Videos sagt und nicht um seine Person, diese ist mir ziemlich egal, er selbst hat schon angesprochen das er durchaus eine widersprüchliche Person ist und gibt auch den Hinweis das JEDER Mensch eine recht widersprüchliche Natur besitzt, schädlich ist es diese zu leugnen und sich als "reines" Wesen zu verkaufen und genau diesen Fehler hat er nicht gemacht!
che71 schrieb:Du solltest dir diesen Beitrag über Osho mal durchlesen:
Gib da bitte auch genaue, prüfbare Quellen an. Außerdem hat er niemanden zu irgendwas gezwungen, weil jeder Zwang genau das ist was er als schädliche Eigenschaft für die Psyche des Menschen ins Bewusstsein rufen wollte!
che71 schrieb:"Sobald die Familie abgeschafft ist, wird viel psychologische Krankheit abgeschafft sein"
"Kinder sollen nicht bei ihren Eltern leben, sondern in kommunalen Wohnhäusern, damit die Eltern nicht ihren Geist vergiften können"
"und einen Vater und eine Mutter zu haben ist psychologisch gefährlich.
Schau dir doch mal manche "Bilderbuchfamilien" genauer an, fast in jeder gibt es irgendwelche Probleme die meist auch auf psychologische Probleme zurückzuführen sind! Ich meine ich selbst sehe die Familie nicht so kritisch wie Osho jedoch teile ich die Beobachtung. Besonders in religiösen Familien leidet mindestens einer in der Familie unter einem psychologischen Druck, sei es Anpassungsdruck oder ein strikt vorreglementierter Alltag ohne persönliche Freiheiten. Besonders in frommen Familien führt das automatisch früher oder später zu großen Problemen, meist sind die Kinder von diesem Zwang betroffen, manche flüchten, manche führen ein Doppelleben, manche leugnen ihre Natur und andere drehen einfach durch und halten dem Druck nicht mehr stand!

Youtube: OSHO: Marriage and Children

Für mich ist die Ehe nur eine Zwangsinstitution, jedoch sollen Menschen das Recht haben heiraten zu können, besonders wenn man sich wirklich so sehr gegenseitig liebt das man dies symbolisch durch eine Hochzeit bekräftigen will. Doch sonst ist die Ehe ein religiöses, veraltetes Konstrukt in meinen Augen (nicht für die Allgemeinheit gesprochen, das ist meine Meinung und diese ist natürlich NICHT allgemeingültig!)

Osho hat keine Ideologie die von anderen übernommen werden soll, er hat nicht mal eine Ideologie, er gibt nur interessante Gedanken weiter und diese sind es wert auch mal durchdacht zu werden. Er ist für eine zwanglose, liberale Gesellschaft.
che71 schrieb:Osho war zu seinen Lebzeiten eine hoch umstrittene Persönlichkeit.
War der gute Che Guevara und Jesus doch auch! SIE ALLE SIND WIDERSPRÜCHLICHE WESEN! :D
Der Gute Che war in meinen Augen nicht nur ein Revoluzzer, er war auch ein Mörder, homophob, bis aufs Blut antiamerikanisch, hat selbst nicht mal im Ansatz verstanden was Sozialismus und Kommunismus bedeutet, hat ebenfalls eine Diktatur in Kuba unterstützt und hat alles andere als rein gutes in der Welt bewirkt, dennoch bewundere ich diese Person und seinen Einsatz, jedoch bedenke du wirfst hier mit Steinen in einem brüchigen Glashaus! Wenn ich so auf deinen Avatar schiele ;)

Leugnest du das auch Che Verbrechen begangen hat und zudem noch recht homophob war?

http://www.welt.de/kultur/article2718714/Che-Guevara-wollte-die-Waffen-in-Blut-tauchen.html

Du kritisierst einen Osho der keinen Menschen zu irgendwas gezwungen hat, andererseits scheinst du einen Verbrecher zu bewundern der alles andere als koscher war, wie ich diese Doppelmoral doch liebe :D

Btw. ich selbst bin linkspolitisch, doch ich habe erkannt das alle Realsozialisten bis heute selbstgefällige Egomanen waren! Sie alle waren Despoten ihrer eigenen Sache, nix mit Sozialismus fürs Volk! Alle sind gleich, einige sind eben immer etwas gleicher!

Wikipedia: Farm_der_Tiere
Zyklotrop schrieb:Hier wird davon gesprochen möglichst wenig Zwang auszuüben und dass Frauen sich frei für Karriere oder Hausfrauendasein entscheiden können sollen, im nächsten Satz bzw. Post wird dann aber deutlich, dass weiter das überkommene Rollenklischee gelebt werden soll.
Was für ein Quark.
Es ist absolut egal ob ein Kind von 2 Frauen, 2 Männern oder Mann und Frau erzogen wird. Es kommt darauf an, dass es mit Liebe und Verständnis erzogen wird.
Was diese Selbstverständlichkeit so schwierig werden lässt ist die mangelnde geistige Flexibilität einiger Betonköpfe und ewig Gestrigen die glauben ihre Nase über Dinge rümpfen zu können, die ihrem zementierten Klischeedenken zuwiderlaufen.
Gerade Kinder, die in einer dermassen überholten, fossilierten Denke erzogen werden neigen dazu Kinder, die aus geichgeschlechtlichen Haushalten stammen, zu mobben.
Hier liegt der Hand begraben, nicht in der Homosexualität.
So ist es! Dem stimm ich zu 100% zu!


melden

Realität, Verschwörungen und Klärungen

26.08.2013 um 12:24
( Will kurz 'was einwenden und später alles genauer betrachten. )

Die sich hier aufbauende Diskussion bzgl. Osho und Che ist wieder das beste Beispiel für:
Verurteilung, vor dem Anhören.
Dem Osho wird nicht einmal die Chance gegeben in irgendetwas Recht zu haben oder auch Potential für gute Gedankengänge. Möchte ihn aber auch nicht gänzlich in Schutz nehmen, da ich einiges auch nicht gutheiße.
Und Che wiederrum wird speziell für einige Sachen gelobt, während die negativen Aspekte dabei zweitrangig/unerwähnt bleiben.
Das zeigt wieder, dass man eine Person anhand (selbst)gewählter und entschiedener Kriterien gut und schlecht heißen, nein, gut und schlecht dastehen(!) lassen kann, im nicht gänzlichen Betracht aller Aussagen, Persönlichkeitszüge.

> Person A sagt/vertritt: B, C, D, E, F.
D, E, F ist nicht "gut".
(Wobei "gut" ja immer zeit- und bewusstseinsabhängig ist, des gegenübers.)
ergo: Person A ist schlecht und diskreditiert, da, das "Negative" überwiegt, unabhängig der anschauungswürdigen Punkte B und C.


melden
Anzeige

Realität, Verschwörungen und Klärungen

26.08.2013 um 12:52
@Interalia
Das zeigt wieder, dass man eine Person anhand (selbst)gewählter und entschiedener Kriterien gut und schlecht heißen, nein, gut und schlecht dastehen(!) lassen kann, im nicht gänzlichen Betracht aller Aussagen, Persönlichkeitszüge.
Die Erkenntnis rafft mch jetzt nicht gerade dahin, denn das ist schliesslich das was jeder Mensch auf der Welt jeden Tag mehrfach tut.
Er bewertet meinungen ebenso wie Menschen subjektiv aufgrund der ihm zur Verfügung stehenden Informationen.
Du machst das übrigens auch. Warum du herausgehoben hast dass diese Bewertung
im nicht gänzlichen Betracht aller Aussagen, Persönlichkeitszüge.
erfolgt verstehe ich auch nicht, denn man hat nie alle Aussagen und
Interalia schrieb:Persönlichkeitszüge
zur Hand bzw. sind nicht alle bekannt.


melden
171 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt