weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

22.02.2015 um 09:22
Lang, lang ist es her, dass hier geschrieben wurde!

Hatte ich doch gehofft, das sich mittlerweile Alles zum Guten gewendet hat. Die Hoffnung war groß, dass die nun 14-jährige (Strafmündige), endlich gleichaltrige, soziale Kontakte gefunden hat, regelmäßig zur Schule geht und sich freut, endlich wieder im Kreise ihrer Lieben zu sein. Auch ließ man uns glauben, das der Kontakt zu dem dubiosen Herrn Sch. nun endlich eingestellt wurde, denn dies war wirklich kein guter Umgang für die aufgeweckte, hübsche Jugendliche.

Doch wie es sich vor einigen Tagen herausgestellt hat, ist alles immer noch so wie letztes Jahr.
Habt ihr auf der fb Seite der 14-jährigen eigentlich auch nur einen Kommentar gefunden von Gleichaltrigen? Nein – nur Erwachsenen zählen zu A`s Freunden und ihre beste Freundin Angela ist bestimmt schon 60 Jahre alt und wirbt im Netz damit, dass sie „heilende Hände“ hat. Leute, wacht doch mal auf, das ist alles so crasy.

Ich bin ja noch von der ganz alten Schule, bin so naiv und gutgläubig, dass ich an den Rechtsstaat und unser System glaube. Wenn ein Staatsanwalt/Richterin sich acht Monate Zeit lässt (letzte okitalk Sendung und Zustellung des Strafbefehls), dann wird er in der Zeit doch bestimmt auch etwas ermittelt haben, vielleicht Zeugen angehört haben und sich ein Bild von dem ganzen Geschehen gemacht haben. Der gute Mann oder Frau wird sich doch nicht einfach nur hingesetzt haben und die liebe Angela verurteilt haben, ohne sich vorher ein objektives Bild von all den Vorkommnissen zu verschaffen – wie naiv seid ihr denn.

Aber nun können die „Unterstützer“ ja noch ein weiteres Mal zur Kasse gebeten werden und einem Spendenaufruf nachkommen zur Zahlung der Strafe von Angela, denn so richtig gute Freunde, stehen auch in schlechten Zeiten zueinander.

Puhh … gut das der Papa nun endlich wieder einer Arbeit nachgeht, dann tut ein großzügige Spende für Angela (die beste Freundin der Tochter) nicht ganz so weh. Kann er doch hier einiges von dem zurückzugeben, was die beste Freundin alles für die Familie Gutes getan hat!


melden
Anzeige

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

23.02.2015 um 20:31
@Luky
Diese Hoffnung hatten wir alle.
Wie wenig diese Hoffnung mit der Realität zu tun hat, zeigt sich ja jetzt.

Erstaunlich finde ich doch immer wieder, dass es Menschen gibt, die öffentlich in Erscheinung treten und meinen, ihre Meinung in die Welt posaunen zu können ohne dass es irgendwelche Konsequenzen hat.
Angela hat ja ganz eindeutige Aussagen getroffen. Nach (offensichtlich) langer Ermittlung der Staatsanwaltschaft hat sie jetzt einen Strafbefehl erhalten.
Aus den Kommentaren bei fb oder auch dem dort eingestellten Video dazu ist keinerlei Reflektion erkennbar. Weit gefehlt! Da wird viel geschwafelt und sich gewundert, warum denn lediglich Angela jetzt strafrechtlich verfolgt wird.
Das ist relativ leicht erklärt: Angela hat sich mit ihren Äußerungen weit aus dem Fenster gelehnt und war klar identifizierbar.
Zu meinem Bedauern hat sich wohl die Identiät eines weiteren offensichtlichen Hetzers in diesem "Interview" nicht identifizieren lassen. Für seine Äußerungen hätte er ebenso strafrechtlich verfolgt werden müssen. Immerhin hat auch er sich ohne jeglichen Beleg zu äußerst heftigen Anschuldigungen hinreißen lassen.

Ich wünsche den Mitarbeitern und den Leitern des Kinderheims alles Gute, aktuell sehr gute Nerven und den nötigen Abstand zu dem auf fb verbreiteten Müll.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

24.02.2015 um 16:25
@amerasu
Ich glaube nicht, das irgend eine Form der Reflektion hier zu erwarten ist, ganz im Gegenteil dieses Urteil bekräftigt diese Menschen in ihrem Glauben an unseren Unrechtsstaat.

Mit dem weiteren offensichtlichen Hetzer in dem Interview sprichst du doch sicherlich den „St. Rev.“ an, alias W. M. aus L. gebürtig aus B. Hat der eigentlich immer noch die langen Haare? Warum sollte denn da nicht auch noch eine Anzeige im Gange sein, denn schließlich kann die Staatsanwaltschaft nur nach und nach die Anträge abarbeiten. Zumal wir nicht vergessen dürfen, das die Staatsanwaltschaft Verden, welche den Strafbefehl an Angela zugestellt hat, zurzeit sehr viel zu tun hat mit dem Fall Edathy.

Ich könnte mir ja noch viele andere Personen vorstellen, die sich hier sehr weit aus dem Fenster gelehnt haben, wie z.B., C. L. aus B. oder B. S. aus G. oder das Duo B. P.-M. und S. W. aus D. Auch die Anschrift von conrebbi herauszufinden, würde sicherlich für den Laien kein Problem darstellen.

Wenn es für mich schon kein Problem ist, diese Adressen und Identitäten im Netz ausfindig zu machen, warum sollte dies ein Problem für die Staatsanwaltschaft darstellen? Schließlich war es Herrn B.S. vom Bdumm doch auch möglich herauszufinden, das rentina beim Jugendamt arbeitet *schmunzel*!

Zu Herrn B.S. fällt mir auch noch ein, dass es sicherlich Jahre dauern wird, bis der eine Strafanzeige erhalten wird. Wenn man auf seiner Seite so liest, wen der alles so beleidigt und nötigt, dann werden da noch so viele Klagen abzuarbeiten sein von der Staatsanwaltschaft.

Andererseits kommt mir da der Gedanke, dass von der Staatsanwaltschaft so lange ermittelt wurde und nun für die Juristen doch eigentlich alles klar sein sollte. Vielleicht werden die Strafbefehle nun innerhalb weniger Wochen zugestellt und dann geht es Schlag auf Schlag.

Ein Phänomen ist jedoch nach wie vor für mich, wie diese Personen sich alle vorführen lassen konnten? Der Vater und die Mutter von A. lassen kaum etwas von diesen Vorwürfen, für die Angela verurteilt wurde, verlauten. Ist doch sehr geschickt eingefädelt, die Familie gibt die angeblichen Wahrheiten an die entsprechenden Personen weiter, diese posaunen es in die weite Welt und selber halten sie ihren Stall sauber, denn schließlich haben sie ja nix gesagt.

Lediglich die Tochter, als sie noch 13 Jahre alt und zu dieser Zeit, strafrechtlich nicht zu belangen war hat das eine oder andere verlauten lassen. Ich hoffe nur sehr, dass die Eltern die Zukunft ihrer Tochter nicht noch mehr zerstören werden, indem sie das Kind weiter vor ihren Karren spannen, denn schließlich ist sie nun auch strafmündig und verantwortlich für das was sie in der Öffentlichkeit sagt!

Hoffe auch sehr, dass die vom Kinderhaus professionell mit dem ganzen Müll umgehen können und was sagt ein lieber Mensch doch immer so schön:

"Was kümmert es die Eiche, wenn eine Wildsau sich an ihr reibt?“


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

01.03.2015 um 14:59
So geht das 14-jährige Verschwörerwichtelchen mit unliebsamen Stimmen um:

Fu Li Wang 2

Die Kommentare von Fu Li Wang, einer der seltenen User auf dieser FB-Seite, die ihr Hirn benutzen, wurden gelöscht.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

01.03.2015 um 21:13
Der Umkehrschluss ist falsch:
Nur weil A. Masch als einzige von ihrem Strafbefehl berichtet, kann man daraus nicht zwingend folgern, es gäbe auch nur diesen einzigen Strafbefehl.

Nicht jeder ist so gedankenlos und stellt die Höhe seines Tagessatzes ins Netz, woraus man mühelos sein Monatseinkommen ableiten kann ;)


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

05.03.2015 um 23:33
Grüße an die Systemschergen, Kanalratten, Systemdeppen etc.!

Warum haben die Eltern eigentlich nie Strafanzeige erstattet?
Oder das Jugendamt informiert?
Warum wurde keine Überprüfung des Kinderhauses veranlasst?
Das wäre doch der erste Weg, wenn mir mein Kind von sexuellen bzw. sexuell motivierten Übergriffen erzählt.

Oder haben die Eltern entsprechende Schritte eingeleitet und diese verliefen im Sande?
Wurde das Kinderhaus überprüft, die Kinder, Betreuer und die Heimleitung befragt und es hat sich nichts ergeben, das die Vorwürfe von A. erhärtet hat?
Oder hat es so eine Überprüfung gegeben und es hat sich gezeigt, dass die räumlichen Gegebenheiten nicht zur Darstellung von A. gepasst haben? Oder, dass sich keines der Kinder entsprechend geäußert hat, die Verdachtsmomente sich nicht erhärten ließen? Mal ganz gewagt: Die Darstellung der anderen Kinder und die Gegebenheiten vor Ort der Darstellung von A. eindeutig widersprochen haben?

A. stand für Fragen ja nicht zur Verfügung. Nach der letzten Darstellung ist sie aus eigenem Antrieb mit dem Zug nach Polen gefahren und ihre Eltern mussten ihr dann folgen ...

Wie auch immer es war: A. stand für weitere Fragen nicht zur Verfügung. Von einer Strafanzeige oder sonstigen Bemühungen der Eltern ist nichts bekannt, obwohl die Eltern ihre Tochter doch noch immer als "Person des öffentlichen Lebens" in fb präsentieren und es eine Vielzahl von Möglichkeiten gegeben hätte sich zu den ergriffenen Maßnahmen zu äußern.
Vielleicht gibt es dazu ja noch mal was substantiiertes und nicht nur das Geblubber von B.S.
Alleine deshalb wäre es sehr interssant, wenn es bei A. M. zu einer Verhandlung käme und der Inhalt dann auch bekannt würde. Insbesondere, wenn A. als mittlerweile Strafmündige als Zeugin geladen wird. Dieses Sitzungsprotokoll würde ich doch zu gerne lesen.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

06.03.2015 um 17:26
@amerasu
Ich würde nicht nur gerne das Sitzungsprotokoll lesen, ich wäre sogar gerne bei der Verhandlung dabei. Aber leider, so weit wird es nie kommen.

Angela Masch soll, wie gewisse Blogs kommunizieren, Einspruch gegen den Strafbefehl eingelegt haben. Womit will sie den Einspruch begründen? Mit dem jüngsten Video von Antonia, in dem sie sagt, das, was ihre Freundin gesagt hat, entspräche der Wahrheit? Mehr hat sie nicht vorzuweisen. Oder glaubt sie, Antonia lässt sich vorladen und sagt dann zu ihren Gunsten aus? Nein, das Mädel kann nur Video und notfalls geht es wieder nach Polen.

Dass die Eltern Schritte eingeleitet haben, die dann im Sande verliefen, das können wir getrost ausschließen. Das hätte ein riesen Geschrei auf den einschlägigen Seiten gegeben, wie korrupt unser Staat mit seinen Ämtern ist.

Das Prinzip der Schandorffs ist die Vermeidung jeder gerichtlichen Auseinandersetzung bezüglich der in den Videos getätigten Vorwürfe. Die Eltern haben geschwiegen, das Kind war nicht strafmündig, also konnte man munter alles behaupten, war aber nicht angreifbar. Ein Verfahren mit Antonia als Zeugin, so wie es BeDumm vorschwebt, jetzt, wo sie strafmündig ist, das wäre ausgesprochen fatal.

Ich bin überzeugt davon, dass sich das Jugendamt längst abgesichert hat, was die Zustände in dem Kinderhaus anbelangt, was nach wie vor voll besetzt ist, und die dort Untergebrachten ausführlichst vernommen hat. Bis auf eine, nämlich Antonia und die weiß, warum sie besser nicht aussagt.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

08.03.2015 um 18:23
zur Info:
aus Bericht Kinderheim vom 14.04.2013
10.04., Frau T. [Verfahrenspflegerin] ruft Herrn S. [Heimleiter] an, um ihn darüber in Kenntnis zu setzen, dass am 09.04. Antonya bei ihr angerufen hat, aus einer Telefonzelle. Sie hat sich darüber beschwert, dass ... Herr S. in der Unterwäsche in ihrem Kleiderschrank rumwühlen würde ...
aus Vermerk über die Kindesanhörung vom 19.04.2013 (verfasst von Frau Z.):
Sie erklärte aufgebracht, sie wolle dort weg. Ich fragte sie, was denn dort so schlimm sei. Sie erklärte, dass Herr S. ihre Unterwäsche durchwühlt habe, sie habe doch ein Recht auf eine Privatssphäre. Ich erklärte, dass sie doch wahrscheinlich nicht meine, dass Herr S. gezielt ihre Unterwäsche durchwühlt habe, sondern er habe doch wohl den ganzen Schrank durchgeguckt. Das bestritt sie nicht, wiederholte aber sehr beharrlich, sie müsse doch ein Privatssphäre haben.
...

Ich ermutigte Herrn S., Antonya weiter in der Einrichtung zu behalten.
Die "Unterwäsche-Behauptungen" sind in dem Sinne nichts neues, sondern bereits so in den Akten vermerkt. In den Akten habe ich aber nicht finden können, dass weiter geprüft worden wäre, ob diese "Unterwäsche-Behauptungen" wahr sind oder nicht, ich konnte auch nicht finden, dass in den Akten eine Aussage von Herr S. dazu steht, ob die "Unterwäsche-Behauptungen" wahr sind oder nicht, auf jeden Fall steht nichts dazu im Bericht Kinderheim vom 14.04.2013 und auch nicht im Vermerk über die Kindesanhörung vom 19.04.2013.
Hat man (zumindest damals) wahrscheinlich nicht weiter für aufklärungsbedürfig gehalten.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

08.03.2015 um 20:36
@luta
Wurden die kompletten Dokumente schon der Öffentlichkeit zugänglich gemacht?
Falls nein, interessieren mich auch die Schnipsel nicht.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

08.03.2015 um 21:31
@luta

Antonia spricht von ihrer Wäsche im Schrank. Und was für Wäsche findet man im Schrank? Genau, saubere Wäsche.

Was haben nur einige Leutchen für eine schmutzige Fantasie, wenn sie immer von getragener Wäsche (detailliertere Schilderungen erspare ich uns) fabulierten, diese Wäsche jedenfalls war sicher nicht schmutzig.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

09.03.2015 um 10:23
@emz Hab dazu mal noch ein wenig recherchiert, in diesem Video www.youtube.com/watch?v=4AGBgQE1Ovo mit dem Titel "Kindesentziehung in der BRD" schildert Antonya bei 11:07
Eine Sache noch mit dem [Vorname des Heimleiters], er hat noch - das fällt mir gerade ein - er hat ganz ganz oft in meiner Unterwäsche rumgewühlt. Das fand ich dermaßen abscheulich. Er meinte dann, dass er das machen würde wegen meinen Tagen, die ich bald bekommen würde und ja, aber trotzdem hat er kein Recht jeden Tag meine Unterwäsche deswegen zu durchwühlen. Das find ich sehr pervers.
aus Bericht Kinderheim vom 08.04.2013 über Telefonat vom 05.04.2013 zwischen Heimleiter und Kindsvater
Herr S. [Heimleiter] fragte, ob Antonya darauf vorbereitet wäre, dass sie in nächster Zeit ihre Menstruation bekommen könnte, dies wusste Herr S. [Kindsvater] nicht und bat darum, dass es eine der weiblichen Betreuer ansprechen sollte


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

09.03.2015 um 10:48
@luta
Nochmals zur Wiederholung: Er soll im Kleiderschrank gesucht haben, dort kann er ja unmöglich nach getragener Unterwäsche gesucht haben. Ebenso wird er im Kleiderschrank unter der sauberen, gewaschenen Wäsche keine Erkenntnis darüber erhalten, ob das Kind ihre Regelblutung bereits hat. Würden sie A. vielleicht noch einmal fragen, ob er dies in ihrer Gegenwart tat oder während ihrer Abwesenheit. Hatte das Kind nur Unterwäsche in ihrem Kleiderschrank? Könnte es nicht sein, dass er nach etwas anderem gesucht hat und was könnte dies gewesen sein! Wenn es während ihrer Abwesenheit war, dann frage ich mich, woher sie wissen will, dass der Heimleiter es war, schließlich arbeiten in dem besagten Heim – laut Internetauftritt – noch diverse andere Mitarbeiter.

Zu der Frage des Heimleiters an den Vater, ob Antonya bereits ihre Regel hätte, würde ich gerne wissen, wo hier etwas verwerfliches zu erkennen ist, es wurde doch klar geregelt, dass dies eine weibliche Betreuerin ansprechen solle, in welcher Form geht aus der Aussage hervor, dass dies nicht so geschehen ist?


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

09.03.2015 um 11:06
Luky schrieb:Er soll im Kleiderschrank gesucht haben, dort kann er ja unmöglich nach getragener Unterwäsche gesucht haben.
Das ist eine Mutmaßung. Wir wissen nicht, wo die Heimbewohner ihre getragene Unterwäsche aufbewahrt haben, das kann auch individuell unterschiedlich sein.
Luky schrieb: ... würde ich gerne wissen, wo hier etwas verwerfliches zu erkennen ist
Ich habe nicht behauptet, dass ich es für verwerflich halte. Ich habe es nur mit angegeben, weil es mit Antonyas Aussage "Er meinte dann, dass er das machen würde wegen meinen Tagen, die ich bald bekommen würde..." in Zusammenhang steht.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

09.03.2015 um 11:13
@luta
Ich finde es übrigens sehr anständig und professionell, dass der Heimleiter zunächst den Vater anspricht um ihn zu dem Thema Regelblutung zu befragen! In einem offenen und ehrlichen Gespräch holt er sich die Erlaubnis vom Vater, dass eine weibliche Betreuerin, dieses für junge Mädchen sehr heikle Thema anspricht!

Die ganze Unterbringung unter den geschilderten dramatischen Umständen muss sicherlich bereits sehr belastend für das Kind gewesen sein. Stellen sie sich doch einmal vor, dieses Mädchen hätte nun auch noch während der Zeit im Heim ihre erste Regelblutung bekommen und wäre nicht entsprechend aufgeklärt gewesen – dies wäre doch eine zusätzlich, unnötige Belastung für ein solch junges Mädchen gewesen.

Nach Aussage des Vaters hat er selber zu diesem Thema keine Kenntnis gehabt – dies macht mich eher stutzig. Denn auch Väter sollten wissen, wie weit ihre Töchter entwickelt sind, denn hier sollte doch auch ein Austausch mit der Mutter stattgefunden haben – zumal es sich nach Aussagen der Familie, bei den Sch.’s um eine völlig intakte Familie handelt.

Sicherlich haben sie liebe Herr/Frau Luta keine Kinder, denn dann würden sie dieses Thema nicht so dramatisieren, wie sie es tun.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

09.03.2015 um 11:21
@luta
Mal ehrlich, wenn ich auch nur den leisesten Verdacht hätte, das meine Kinder ihre getragene Wäsche zusammen mit der sauberen Wäsche im Kleiderschrank aufbewahren, dann würde ich aber auch den Schrank durchsuchen – das wäre ja wohl eine riesengroße Sauerei.

Ich könnte mir vorstellen, dass in so einem Heim noch viel höhere Hygienestandards gelten wie bei mir zu Hause, nicht zuletzt wegen des Gesundheitsamtes. Und mal ehrlich ihre Vermutung, dass A., ihre getragene Wäsche, auch im Kleiderschrank aufbewahren könnte, spricht nicht gerade für ein ordentliches Mädchen, diesen Eindruck vermittelt sie aber durchaus in den Videos. Auch habe ich einmal ein Foto von ihrem Zimmer zu Hause bei fb gesehen, dort sah alles sehr ordentlich aus – diese von ihnen aufgestellte These finde ich nun wirklich sehr merkwürdig.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

09.03.2015 um 11:48
@luta

Wenn die Richterin was in die Akten schreibt, dann ist das eine Mutmaßung.
Wenn Antonia was im Video erzählt, dann ist das die Wahrheit.

Achtung Kopfkino :D
Luta hält es also für nicht abwegig, dass jemand seine Dreckwäsche im Kleiderschrank aufbewahrt? Unterhosen mit Menstruationsblut? Und das wollen lutas Meinung nach Männer sehen?


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

09.03.2015 um 12:19
@luta
luta schrieb:Die "Unterwäsche-Behauptungen" sind in dem Sinne nichts neues, sondern bereits so in den Akten vermerkt. In den Akten habe ich aber nicht finden können, dass weiter geprüft worden wäre, ob diese "Unterwäsche-Behauptungen" wahr sind oder nicht, ich konnte auch nicht finden, dass in den Akten eine Aussage von Herr S. dazu steht, ob die "Unterwäsche-Behauptungen" wahr sind oder nicht, auf jeden Fall steht nichts dazu im Bericht Kinderheim vom 14.04.2013 und auch nicht im Vermerk über die Kindesanhörung vom 19.04.2013.
Hat man (zumindest damals) wahrscheinlich nicht weiter für aufklärungsbedürfig gehalten.
Könnte es nicht sein, das es sich bei allen damals beteiligten Behörden um genau so denkende Menschen handelte, wie wir es hier sind.

Könnte es nicht sein, dass man diese Aussage des Kindes nicht so dramatisch eingeschätzt hat, wie sie es hier seit Monaten tun.

Könnte es nicht sein, dass man damals viel größere Probleme zu bewältigen und zu lösen hatte, als die Frage ob ein Mann die gewaschene Wäsche eines Mädchens berührt hat und zu welchem Zweck!

Mal ehrlich Herr/Frau Luta sie ziehen ihre Hose wirklich mit der Kneifzange an – oder?

Zu der Zeit im April, müssen doch noch immer alle Vorwürfe im Raum gestanden haben, die zu der Aufnahme im Heim geführt haben! Ich könnte mir schon vorstellen, dass die Klärung dieser Angelegenheiten für die Behörden weitaus wichtiger war, als die von ihnen hier geforderte versäumte Aufklärung!

Wenn es allerdings alles so gewesen ist, wie A. es behauptet, dann warte ich bis heute vergeblich darauf, das Anklageschriften oder ggf. Verurteilungen, gegen diesen Heimleiter von ihnen veröffentlicht werden!


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

09.03.2015 um 21:48
Ach, mal wieder Informationsschnipsel von luta ... (habe keinen Gähn-Smiley gefunden)

Letztlich ergibt sich aus dem vermeintlichen Aktenauszug nichts verwerfliches, nichts, was die Aussage von A. zu vermeintlichen Übergriffen stärkt.

Neben all den bereits genannten Argumenten und Denkanstößen ist für mich eines ebenso auffällig wie entscheidend: Warum haben die Eltern (vermeintlich?) nichts unternommen, um die angeblichen Verstöße zu überprüfen?
Sollen die Eltern tatsächlich von ihrer Tochter erfahren haben, dass es zu sexuell motivierten Übergriffen gekommen sein soll und haben nichts unternommen? Sie haben weder beim Jugendamt, noch bei der Verfahrenspflegerin, noch beim Gericht Alarm geschlagen haben? Die Eltern haben nicht einen der diversen Rechtsanwälte damit beauftragt tätig zu werden?
Sie haben keine Information an Pomorski gegeben? Das wäre doch für dessen Verein ein gefundenes Fressen gewesen.
Ebenso für die Presse. Selbst wenn seriöse Medien nicht gleich angesprungen wären, Bild wäre doch sofort dabei gewesen, wenn es um "ungerechtfertigten Kindesentzug" gepaart mit einem Heimleiter, der sich unangemessen, angeblich sogar sexuell motiviert, einer Schutzbefohlenen genähert haben soll.

Alles was es gibt ist ein Jeet-Video, dass - für mein Empfinden - mehr als fragwürdig ist, in dem A. angeblich frei von "Vorfällen" im Heim berichtet.
Dann haben wir noch die diversen "Unterstützer", die die dortigen Aussagen mehr oder weniger offen wiederholen.

Schaut euch doch mal dieses Video noch mal an. Gerne auch ohne Ton.
Für mich wirft es fast mehr Fragen auf als es vermeintlich beantworten will.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

10.03.2015 um 11:32
@amerasu
Schön hier wieder einmal von dir zu lesen :)

Hab mir auch noch einmal das Jeet – Video in Auszügen angetan. Oh Schreck - ist das furchtbar gruselig.

Mir ist wieder aufgefallen, dass A. nur wenige Worte sagt und sehr unsicher auftritt, kaum drei vollständige Sätze bekommt sie zusammen. Liegt es vielleicht daran, dass sie keinen Zettel zum ablesen hat? Niemand hat das Mädchen vor der Sendung auf die Fragen vorbereitet und ihr die Antworten vorgegeben. Niemand ist dort, der mit großen Plakaten im Hintergrund steht und dem Kind diktiert was es sagen soll.

Schon beim ersten Video mit Jo und A.’s Eltern ist zu sehen, dass A. vom Zettel abliest, auch beim zweiten Video von Jo, hier spricht das Kind alleine, ist wieder deutlich zu sehen, dass sie vom Zettel abliest. Und auch im ganz neuen Video aus dem vergangenen Februar ist zu erkennen, das sie neben der Kamera von einem Zettel abliest, sie schaut zu den Zeilen und stottert kurz um die Paragraphen abzulesen (zumindest müssen es Stichworte sein).

Ich frage mich ernsthaft ob da eine selbstbewusste 14-jährige sitzt, die weiß was sie will und sagt was sie denkt (wie man uns versucht glauben zu lassen), oder ob dort ein Kind sitzt, welches von ihren Eltern manipuliert wird und „Mittel zum Zweck“ ist.


melden
Anzeige

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

10.03.2015 um 14:50
Niemand hat das Mädchen vor der Sendung (Anm. jeet.tv)auf die Fragen vorbereitet und ihr die Antworten vorgegeben.
Ist auch daran erkennbar, dass in dem Balken unter dem Fernseher Axel Schandorff steht. Die Umbesetzung war offensichtlich so kurzfristig angesetzt worden, dass man das nicht mehr ändern konnte. Da blieb natürlich erst recht keine Zeit mehr, die Antworten zu formulieren.


melden
287 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Grundstein Capitol57 Beiträge
Anzeigen ausblenden