Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

28.10.2013 um 20:19
@ddhilfe
ddhilfe schrieb:Stellungnahme? Du möchtest ernsthaft, dass wir zu den Diffamierungen und Beleidigungen gegen uns auf diesem Blog hier Stellung nehmen?
Ich würde sagen, die einzige Möglichkeit, "eure" Glaubwürdigkeit wiederherzustellen, wäre es, unsere Vorwürfe und Zweifel zu entkräften, und zwar mit sachlichen Reaktionen und Belegen und nicht mit beleidigten Gehabe und Kraftausdrücken. Falls das überhaupt möglich ist und ihr tatsächlich glaubwürdig seid. Ansonsten wäre es vielleicht wirklich besser, sich hier nicht mehr zu äußern und stillschweigend zu hoffen, dass Gras über "eure" Äußerungen wächst. -.-

Soviel also zur Deutschen-Direkthilfe. e.V.

Aber auch Silke dreht gerade etwas auf

SpoilerSilke OHZ Anzeige

Und gleich eine Info vorab, liebe Silke: das posten von öffentlich ins Netz gestellten Texten und Fotos als Screenshot ist nicht strafbar :P:



Immer wieder wird über kritische Stimmen rumgeheult. Man möchte Menschen, die anderer Meinung sind, gerne durch die Androhung von Strafanzeigen mundtot machen.
Das kommt mir so bekannt vor :aluhut: ;)

Ja, versuch es ruhig, Silke! Zeige uns an! Stelle einen Strafantrag, weil sich in einem öffentlichen Forum Leute über die Glaubwürdigkeit der Schandorffs, der DDHilfe und anderer Trittbrettfahrer und Spendensammler austauschen. Viel Spaß! Und wenn du schon dabei bist, zeige auch gleich die Ordnungshüter, Richter und Staatsanwälte mit an, die es wagen, darüber mit den Augen zu rollen!

Mittlerweile ist Antonya auch bei Klagemauer.tv angekommen. Dort versucht man nun, Gerichte und JÄ in die Sektenecke zu drücken, lol! Nicht, dass der Schuh den Saseks selber passt! ;)

http://www.psiram.com/ge/index.php/Medien_Klagemauer.TV


melden
Anzeige

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

28.10.2013 um 21:23
Aber @RubyTuesday so hart darfst du doch nicht über die DDhilfe urteilen, schließlich wissen wir mittlerweile:
ddhilfe schrieb: Das Auswärtige Amt und Papst Franziskus findet unsere Arbeit gut, das haben wir schriftlich.
Ja, so eine Strafanzeige, das wär's halt. Nur bräuchte es da auch einen Staatsanwalt, der mitspielt, was schwierig werden dürfte. Wird dann also doch bloß zu einem Strafantrag (wie du ganz richtig schreibst) reichen und der kostet nun mal, vor allem Spendengelder.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

28.10.2013 um 22:22
@emz
emz schrieb:Ja, so eine Strafanzeige, das wär's halt. Nur bräuchte es da auch einen Staatsanwalt, der mitspielt, was schwierig werden dürfte. Wird dann also doch bloß zu einem Strafantrag (wie du ganz richtig schreibst) reichen und der kostet nun mal, vor allem Spendengelder.
Anzeigen darf man alles und jeden, nur ob die Anzeige dann auch zu Ermittlungen usw. führt, liegt im Ermessen des Staatsanwalts. Strafantrag ist was anderes, aber auch der würde am Ermessen des Staatsanwalts hängen...

Generell wäre hier formal der Strafantrag richtig, weil es ja um Verleumdung, üble Nachrede usw. ginge, also um Antragsdelikte.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

28.10.2013 um 22:28
@Rho-ny-theta
Der Unterschied zwischen Antrags- und Offizialdelikten, ich weiß. Und ich weiß auch, dass es so, wie ich es formuliert hatte, nicht ganz korrekt war.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

28.10.2013 um 22:29
@emz

Ist ja kein Problem, der Grundgedanke hat ja gestimmt - so lange nur belegbare Dinge über die DDHilfe hier verbreitet werden, wird kein Staatsanwalt eine Beleidigung darin sehen...


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

29.10.2013 um 11:23
ddhilfe 27.10.2013 um 21:01


Stellungnahme? Du möchtest ernsthaft, dass wir zu den Diffamierungen und Beleidigungen gegen uns auf diesem Blog hier Stellung nehmen?Text
Wieso nehmt ihr nicht einfach inhaltlich Stellung? Mich würde in der Tat das Verhältnis zwischen DDHilfe und dem Pomorski-Verein interessieren. Wie muß ich mir das vorstellen: sind die Mitglieder der DDHilfe auch Mitglieder des Pomorski e.V.s? Oder ist das nur eine Kooperation?

Und wieso wird auf Seiten der DDHilfe verschwiegen, dass es den Pomorski-Verein gibt, der die Familie in Polen unterstützt?

Zitat Webseite DDHilfe:

Silke 23. Oktober 2013 at 17:31 Antworten
Es gibt kein ‘derzeitiges Umfeld’ – es sei denn, Sie meinten mich damit.

Die Familie ist in P. allein.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

29.10.2013 um 18:02
@RubyTuesday
RubyTuesday schrieb:Ich würde sagen, die einzige Möglichkeit, "eure" Glaubwürdigkeit wiederherzustellen, wäre es, unsere Vorwürfe und Zweifel zu entkräften, und zwar mit sachlichen Reaktionen und Belegen ...
Aber wenn man auf der Homepage noch nicht mal ansatzweise erwähnt, dass gestern ein Gespräch mit dem Jugendamt stattgefunden hat, sondern statt dessen lieber die beiden provokanten Alternativvorschläge stehen lässt, dann ist das ein Weg in die falsche Richtung.

@osiris13
Mich würde in der Tat das Verhältnis zwischen DDHilfe und dem Pomorski-Verein interessieren... "Es gibt kein ‘derzeitiges Umfeld’ –" ...
Nicht uninteressant ist dabei, dass Matuschczyk sowohl Anwalt der Scharndorffs als auch des Pomorski-Vereins ist. http://www.infoseite-polen.de/newslog/?p=9610 Oder müsste es im Fall der Eltern besser heißen war? Wurde das Mandat zurückgezogen? Dann wäre es doch an der Zeit, dass die DDhilfe
Wir haben ..., Anwälte, ... hinter unserer Organisation stehen, die allesamt honorige Personen sind.
Silke einen Helfenden an die Seite stellt.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

29.10.2013 um 20:45
Ich poste hier mal eine älteren Artikel, der hier aber noch nicht eingestellt wurde. Ich finde ihn deshalb interessant, weil darin der Vorschlag des Jugendamtes Osterholz genauer beschrieben wird. Ich finde diesen absolut konstruktiv und bei vernünftigen Menschen hätte dieser auf Zustimmung stoßen müssen, finde ich. Bezechnend, dass sowohl Familie als auch Anwalt ablehnen.

http://www.weser-kurier.de/region/osterholz_artikel,-Kreis-erstattet-Anzeige-gegen-Antonyas-Eltern-_arid,671879.html

- 27.09.2013 -
Jugendamt will Rückkehr aus Polen erreichen / Anwalt lehnt ab Kreis erstattet Anzeige gegen Antonyas Eltern
Von Lutz Rode
Landkreis Osterholz. Im Sorgerechtsstreit um die 13-jährige Antonya aus Worpswede hat der Landkreis Osterholz am Mittwoch bei der Polizei in Osterholz-Scharmbeck einen Strafantrag gegen die Eltern gestellt. Nachdem das Familiengericht ihnen vor anderthalb Wochen das Sorgerecht entzogen und dem Jugendamt die Vormundschaft übertragen hatte, setzte sich die Familie nach Polen ab. Damit seien voraussichtlich strafrechtliche Tatbestände erfüllt, teilte der Landkreis gestern auf Nachfrage mit. Offen ist, wie die Polizei nun weiter vorgehen wird. Möglich wäre es, dass die Eltern in Polen festgenommen und dann nach Deutschland zurückgebracht werden. „Für die Sicherstellung des Kindeswohls ist ein Eingreifen der Polizei nicht auszuschließen“, sagte Landkreis-Sprecher Marco Prietz.

Um auf ihren Fall aufmerksam zu machen, gaben Axel S. und Antonya eine Pressekonferenz in der polnischen Stadt Bytow. Eine Rückkehr nach Deutschland schloss der Vater aus, solange die Eltern nicht das Sorgerecht für ihre Tochter zurückerhalten. Jetzt hat der Landkreis Anzeige erstattet.
Die Osterholzer Behörde setzt gleichwohl darauf, dass es nicht so weit kommt und Antonya samt ihren Eltern freiwillig nach Deutschland zurückkehrt. Der Landkreis richtete einen entsprechenden „dringenden Appell“ an die Eheleute Axel und Dorte S., verbunden mit dem Angebot, „konstruktive Gespräche“ führen zu wollen. Der Landkreis sicherte den Eltern zu, dass Antonya im Falle einer Rückkehr nicht aus der Familie herausgenommen werde, sofern sie mit dem Jugendamt ins Gespräch kämen und sie Vereinbarungen treffen würden. Antonya könne in der Familie bleiben, wenn das Kindeswohl bei den Eltern sichergestellt sei. Konkret will das Jugendamt erreichen, dass das Mädchen regelmäßig am Schulunterricht teilnimmt und sich die Familie verlässlich öffnet, um vom Jugendamt unterstützt zu werden.

Der Anwalt der Familie, Markus Matuschczyk, geht nicht davon aus, dass die Eltern von Antonya auf den Vorschlag der Behörde eingehen werden. „Die Eltern werden sich nur nach Deutschland zurückbegeben, wenn ihnen das volle Sorgerecht zurückgegeben wird“, sagte Matuschczyk im Gespräch mit dieser Zeitung. Nach allem, wie die Osterholzer Behörde in der Vergangenheit agiert habe, bestehe kein Vertrauensverhältnis zwischen den Eltern und dem Jugendamt. Die Strafanzeige sei der Versuch der Behörde, den Druck auf die Eltern zu erhöhen und sie zu kriminalisieren. Das sei ein schlechtes Zeichen.

Auch Antonyas Vater hatte am Dienstag in einer Pressekonferenz in der nordpolnischen Stadt Bytow eine Rückkehr ausgeschlossen, solange er das Sorgerecht für seine Tochter nicht zurückbekomme. „Solange ich das nicht habe, bin ich im Grunde ein Sklave des Jugendamtes“, sagte er den Journalisten. Das Jugendamt habe dann alles in der Hand und könne den Eltern sagen, wie sie sich gegenüber ihrer Tochter verhalten sollen.

Auch aus Sicht des Rechtsanwalts der Familie kommt das Gesprächsangebot der Behörde an die Eltern zu spät: Sieben Monate lang sei Antonya im Kinderheim in Visselhövede gewesen, die meiste Zeit habe ein Kontaktverbot zu den Eltern bestanden. Äußerungen von Antonya, sie fühle sich wie im Knast und wolle zurück zu ihren Eltern, seien nicht ernst genommen worden, kritisiert der Anwalt. Aus dem Kinderheim war Antonya Ende August ausgerissen und zu ihren Eltern zurückgekehrt.

Gegen den Beschluss des Familiengerichts und den Entzug des Sorgerechts will die Familie Einspruch erheben und laut Anwalt vor das Oberlandesgericht ziehen


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

30.10.2013 um 12:30
Für die, die nicht so ganz im Thema sind, in dem von @osiris13 eingestellten Zeitungsartikel verschweigt man wohlweislich, dass das Jugendamt vor der Heimeinweisung jahrelang um Kooperation bemüht war, was von der Familie kategorisch abgelehnt wurde.

Fühle mich gerade an das Sprichwort erinnert: "Die Ratten verlassen das sinkende Schiff". Weder die DDhilfe, noch der Pomorski-Verein samt seinem Anwalt Matuschczyk äußern sich im großen weiten Netz. Kein Hinweis, dass hier ein Gespräch mit dem Jugendamt stattgefunden hat. Läuft wohl nicht ganz so, wie man es sich erträumt hat?

Dass Silke sich an das mit dem Jugendamt getroffene Stillhalteabkommen hält, ist hingegen völlig korrekt.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

30.10.2013 um 14:39
@ddhilfe

Ich hätte mal eine konkrete Frage, die ich bitte auch ohne viele Wort beantwortet haben möchte, wenn es geht:

Ist die Deutsche Direkthilfe e.V. zum gegenwärtigen Zeitpunkt vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt?


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

30.10.2013 um 16:48
Schaut euch doch einfach mal unser Impressum an und unseren Handelsregistereintrag beim Amtsgericht Bonn. Deine Frage im Internet ob wir als gemeinnützig anerkannt sind, hättest du dir dann in dem Fall sparen können. Wir beziehen übrigens in Kürze ein offizielles Büro in einer Gemeinschaftspraxis für Allgemeinmedizin, bei befreundeten Ärzten Dr. Stahlschmidt und Dr. Wassermann in Bonn. Hier könnt ihr uns gerne besuchen kommen, wenn euch wirklich daran liegt, uns und unsere Arbeit kennenzulernen. Willkommen seid ihr jedenfalls, auch wenn wir eure Kritik als teilweise ungerecht empfinden.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

30.10.2013 um 16:59
Hi,

@ddhilfe
ddhilfe schrieb:Schaut euch doch einfach mal unser Impressum an und unseren Handelsregistereintrag beim Amtsgericht Bonn.
Das Finanzamt erkennt die Gemeinnützigkeit an, nicht das Handelsregister. Im Impressum steht auch nichts davon, wie es sonst der Fall ist.

Es bleib dabei:
Rho-ny-theta schrieb:Ist die Deutsche Direkthilfe e.V. zum gegenwärtigen Zeitpunkt vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt?
Es reicht ein "ja" oder ein "nein". Das sollte doch wohl machbar sein. Oder habe ich was übersehen?

-TR


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

30.10.2013 um 18:06
Jetzt schreibst du uns auch noch vor wie wir zu antworten haben? Mit ja oder nein hättest du deine Frage gerne beantwortet? Sind wir hier bei wer wird Millionär? Natürlich das Finanzamt. Wir haben ja explizit vom Handelsregister Eintrag beim Amtsgericht Bonn geschrieben und nicht von Handelsregister = Gemeinnützigkeit. Die deutsche Direkthilfe ist berechtigt, für Spenden Zuwendungsbestätigungen nach amtlich vorgeschriebenem Vordruck (§ 50Abs. 1 EStDV) auszustellen steht auf unserer Homepage unter der Rubrik Helfen Sie jetzt. Im Impressum steht die Steuernummer: 206/5856/0828 vom Finanzamt Bonn. Konntest du das nicht alleine herausfinden oder wieso suggerierst du mit deinen Fragen, dass wir nicht als gemeinnützig anerkannt sind?


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

30.10.2013 um 18:47
@ddhilfe

Stell dir vor, euer Vereinsregistereintrag ist mir bestens bekannt.

Weiterhin hat die Berechtigung, Spenden zu quittieren, nicht direkt mit einer anerkannten Gemeinnützigkeit zu tun.

Ein ja oder nein wäre zu einfach gewesen...
§ 50 Zuwendungsnachweis
(1) 1Zuwendungen im Sinne der §§ 10b und 34g des Gesetzes dürfen nur abgezogen werden, wenn sie durch eine Zuwendungsbestätigung nachgewiesen werden, die der Empfänger unter Berücksichtigung des § 63 Absatz 5 der Abgabenordnung nach amtlich vorgeschriebenem Vordruck ausgestellt hat. 2Dies gilt nicht für Zuwendungen an nicht im Inland ansässige Zuwendungsempfänger nach § 10b Absatz 1 Satz 2 Nummer 1 und 3 des Gesetzes.
(1a) 1Der Zuwendende kann den Zuwendungsempfänger bevollmächtigen, die Zuwendungsbestätigung der Finanzbehörde nach amtlich vorgeschriebenem Datensatz durch Datenfernübertragung nach Maßgabe der Steuerdaten-Übermittlungsverordnung zu übermitteln. 2Der Zuwendende hat dem Zuwendungsempfänger zu diesem Zweck seine Identifikationsnummer (§ 139b der Abgabenordnung) mitzuteilen. 3Die Vollmacht kann nur mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. 4Der Datensatz ist bis zum 28. Februar des Jahres, das auf das Jahr folgt, in dem die Zuwendung geleistet worden ist, an die Finanzbehörde zu übermitteln. 5Der Zuwendungsempfänger hat dem Zuwendenden die nach Satz 1 übermittelten Daten elektronisch oder auf dessen Wunsch als Ausdruck zur Verfügung zu stellen; in beiden Fällen ist darauf hinzuweisen, dass die Daten der Finanzbehörde übermittelt worden sind.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

30.10.2013 um 18:55
@ddhilfe

Ich frage das unter anderem deshalb, weil euer Verein erst 2013 eingetragen wurde, die Gemeinnützigkeitsprüfung durch das Finanzamt aber erst am Ende des Kalenderjahres erfolgt. Man kann sich aber auch vorher, bei Gründung einen Feststellungsbescheid verschaffen - habt ihr das getan?

Übrigens habe ich keinen Bock, dem Registerportal der Länder 4,50€ für den aktuellesten Auszug des Vereinsregisters zu bezahlen, wenn du doch hier bist und mir einfach mit "Ja" oder "Nein" antworten kannst, anstatt mit juristischen Tintenwölkchen um die gestellte Frage herumzufischeln.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

30.10.2013 um 22:27
@Rho-ny-theta
@Total_Recall


Jetzt kommt wieder nix.....
Als ob es so ein großes Problem für einen Verein wäre, auf die einfache Frage , ob er gemeinnützig ist, mit Ja oder Nein zu antworten!
Ist das so ein großes Geheimnis?


@ddhilfe

Ich hab auch noch eine Frage zu euren Mitarbeitern, den honorigen Personen. Es heißt, es seien Mediziner, Anwälte, Psychologen, Psychiater, Sozialarbeiter, Pädagogen, Studenten und Arbeiter. Was machen die denn im Fall Antonya oder auch in anderen Bereichen eurer Arbeit? Wo werden dort die Fachkräfte tätig?

Und wo kann man nachlesen (z.B. in Presseberichten usw.), inwiefern sie bislang im Sinne des Vereins tätig geworden sind?
Ok, ihr seid noch ein recht junger Verein, aber mich würde interessieren, wie und wo ihr bislang aktiv geworden seid. Das ist doch sicher dokumentiert, oder?


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

31.10.2013 um 00:59
Mal ne dumme Frage, weil die ddhilfe sich auch in der Vergangenheit so weltfremd verhalten hat und hier so seltsam um den heißen Brei rumredet:

Könnte es sein, dass die Vorsitzende der deutschen Direkthilfe denkt, ein eingetragener Verein wäre automatisch auch ein gemeinnütziger? Den Eindruck bekomme ich jedenfalls...

Auf der anderen Seite gibt es auch sowas wie eine vorläufige Gemeinnützigkeit, wenn die Satzung des Vereins entsprechend ist. Darum muss man sich dann bei Anmeldung des Vereins aber auch kümmern.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

31.10.2013 um 06:54
Hi,

@Niederrheiner
Niederrheiner schrieb:Könnte es sein...
Ja, das klingt plausibel. Wenn ich deinen Blog so lese, dann wundern mich manche Annahmen gar nicht mehr.

Denn
@ddhilfe
ddhilfe schrieb:Natürlich das Finanzamt. Wir haben ja explizit vom Handelsregister Eintrag beim Amtsgericht Bonn geschrieben und nicht von Handelsregister = Gemeinnützigkeit.
Nur das Finanzamt kann die Gemeinnützigkeit feststellen. Da ihr dazu nichts schreibt, scheint ihr keine zu haben, aber das zu glauben.
-TR


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

31.10.2013 um 10:33
An der Einschätzung von @Total_Recall dürfte was dran sein.
Total_Recall schrieb:Da ihr dazu nichts schreibt, scheint ihr keine zu haben, aber das zu glauben.
Dabei wäre es doch so einfach, liebe @ddhilfe . Ruft einfach mal euren Steuerberater an, der kann euch diese Frage bestimmt mit einem klaren JA oder NEIN beantworten, so wie es @Rho-ny-theta vorgeschlagen hat. Und dann meldet euch doch nochmal.


melden
Anzeige

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

31.10.2013 um 13:04
kf6c7r8wc8xd

Das nennt man Holschuld, liebe @ddhilfe

Ist aber nicht die einzige merkwürdige Gestalt, die sich auf eurer Seite tummelt. Da gibt's auch noch den Verein dieses Bewahrers der polnischen Identiät, zu dessen Pressekonferenz ihr einladet http://deutsche-direkthilfe.de/einladung-pressekonferenz/ und dem ihr anschließend in einer Presseerklärung huldigt http://deutsche-direkthilfe.de/presserklarung-deutsche-direkthilfe-e-v/ mit den einleitenden Worten "Liebe Polnische Menschenrechtsaktivisten," und abschließt mit
"Es lebe die Freiheit, es lebe Polen! Ihre deutsche Direkthilfe e.V."
Wie Herr Pomorski hingegen zu Deutschland steht, mag uns der auf seiner Seite http://www.problemamt.de/wordpress/de/jugendamt/ markant hervorgehobene Satz
"Früher die Juden, heute die Kinder"
verdeutlichen. Der Rest, den man dort lesen kann, ist nicht minder gruselig.


melden
219 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden