weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

04.11.2015 um 03:10
DoctorWho schrieb:sie spielt damit auf einen wissenschaftlich nicht belegten keltischen ursprung an, nach dem in dieser nacht angeblich kinder dem (wissenschaftlich auch nicht belegten) gott samhain geopfert worden sein sollen. das heutige halloween sei also die fortführung eines vorchristlichen menschenopferrituals ... also unfug vom feinsten.
Prmpf..das glauben ja nichtmal Heiden. Opfern? Kinder? Gott Samhain? Auweiaweh...da tut mir mein Heidenherz heftig weh.

@emz
Lycos hatte schon ein Jahr vorher eine relativ taugliche Suchmaschine und WebCrawler war IMHO auch schon 94 benutzbar. Vielleicht hatte sie ja aber auch Zugriff auf Gopher oder The Wanderer..gibt ja immer IT-Cracks *hust*


melden
Anzeige

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

04.11.2015 um 03:19
@Cerberus_
Stimmt Lycos gab's auch.
Erinnere mich noch, dass man damals offline ging, wenn man etwas bearbeitete oder las, weil die Kosten so enorm hoch waren. Aber an die Größenordnung erinnere ich mich nicht mehr. Hast du da noch eine Vorstellung?


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

04.11.2015 um 03:25
@emz
Wir hatten Rechnungen im dreistelligen Bereich. Irgendwann Mitte/Ende der 90 gab es die ersten Flatrates und die waren dann so um die 100 Mark...aber vorher war das eigentlich für einen Privathaushalt nicht grad mal eben so erschwinglich. Ich war zu der Zeit schon on, mit einem Account in der Firma meines Vaters. Mal eben so im Net was suchen war ein Ding der Unmöglichkeit.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

04.11.2015 um 05:15
@emz Man hätte Anfang der 90ger Jahren in Usenet durchaus suchen können bzw. so ein Blödsinn über Halloween finden können.

Wikipedia: Usenet
http://www.logosresourcepages.org/Holidays/halloween.htm (Seite von 1990?)

Mich wundert der heftige Anti-Halloween Reaktion _bevor_ sie etwas davon wusste. Warum?


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

04.11.2015 um 05:47
@meyrink
Sorry, aber Usenet war damals schon nichts, was man mal eben benutzte. Das war eher was für Leute, die heute gerne als "Nerds" bezeichnet werden.
Die Seite im zweiten Link zitiert lediglich eine Publikation aus dem Jahre 1990, ist selber aber nicht aus dem Jahr, wenn ich mir den Quelltext so anschaue..und das Copyright ganz unten ;)


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

04.11.2015 um 09:09
Sorry zurück. Wie du hier lesen kannst, war es Anfang der 90ger Jahren durchaus plausibel, dass man in usenent/bulletin boards "Infirmation" holen konnte.
Wikipedia: Bulletin_board_system

der zweite Link dient lediglich zu zeigen, dass man in der Zeit solches Gedankengut finden konnte.

Sicher in Deutschland ist das Phenomen ein paar Jahren später gewachsen als in USA. Aber 1994/95 hatten Unis bereits kostenloses Internet für Studenten. Ich war damals eingestiegen und es gab auch Netscape, welches man als Suchengine nutzen konnte.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

04.11.2015 um 15:30
@meyrink
Ich bin so ein alter Nerd, der damals schon im usenet unterwegs war. Das war nicht wie heute so ein Windowsklickibunti System mit dem Mutti mal eben was nachgucken konnte, zumal es teuer war. Ich halte es also für unwahrscheinlich, das sich irgendjemand "mal eben" gründlich informiert hat...that's it.

Mitte der 90er war das alles schon komfortabler. Nicht zu vergleichen.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

04.11.2015 um 16:49
@meyrink
@Cerberus_
Als nächstes kommt ihr noch mit BTX :-)
meyrink schrieb:http://www.logosresourcepages.org/Holidays/halloween.htm (Seite von 1990?)
Sicher daß da die Seite von 1990 ist und nicht nur das Copyright für den Artikel?

Aber ganz ehrlich, glaubt jemand ernsthaft, daß Miss Kindesentführung das damals gekonnt hätte?


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

04.11.2015 um 16:52
War es nicht eher so, dass erst mit Windows 95 überhaupt für Ottonormalo eine Internetverbindung über DFÜ-Modem (?) einigermaßen einfach einzurichten war, weil die Treiber endlich kompatibler wurden?
Alles Andere war doch was für Bastler.
Und selbst 1996 mussten wir noch Jahre lang vor jeder Einwahl überlegen, welche Recherchen im Internet durchgeführt wurden, einfach weil es schnell teuer werden konnte (zumindest für Studenten). Zudem waren die Verbindungen nicht wirklich stabil.
Anfang der 90er kann ich mir nicht vorstellen, ist aber wahrscheinlich nur eine fehlerhafte Erinnerung, die hier geschildert wurde.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

04.11.2015 um 16:53
@rambaldi
Ja nu, die Maschine hab ich noch füttern dürfen bei meinem Praktikum in einem Reisebüro *g*
Der Artikel, ja der ist von 1990..aber die Seite selbst ist jünger, sieht man schon am Quelltext...

@jaska
You're damn right ;)


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

04.11.2015 um 20:49
@rambaldi
rambaldi schrieb:Aber ganz ehrlich, glaubt jemand ernsthaft, daß Miss Kindesentführung das damals gekonnt hätte?
Zumal sie kürzlich wissen ließ, sie wüsste nicht, wie ein Smartphone zu handhaben sei und sie deshalb auch keines hätte ;)


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

08.11.2015 um 02:14
Wir haben einen neuen Schuldigen, es ist RTL
M. schrieb:
ich fordere dich hir mit herr raus meld dich oder bis du feige m. d. rtl
meld dich ich komme aus 26683 satarland
Hi RTL M. D. warum lügst du
melde dich bei mir oder bis du feige wenn du dich nicht bis ende des monats bei mir gemeld hate dann amche ich eine straf anzeige wegen verleugnung du weis warum mit meinen kind d. meld dich sei nicht feige
der hate uber mein sohn nur scheisse geschrieben und jetz scheiss der sich ein der rtl m. traut sich nicht bei mir zu melden
Ob man bei RTL ausgerechnet die FB-Einträge eines Papa M.'s verfolgt?
A. schrieb:
Lieber RTL-Reporter “M. D.”, auch Sie tragen mit die Verantwortung, dass die Kinder immer noch nicht beim Vater sind. Nur weil Sie “LÜGEN” verbreiten, müssen die Kinder weiter leiden. Denn Sie als Reporter können sehr viel daran ändern. Dieses sollten Sie auch wissen.
Mit was für entsetzlichen Wesen haben wir es hier nur zu tun?
Wie lange dürfen diese Wesen ihr mieses Spiel noch fortführen?
Eines ist sicher, Gerechtigkeit wird es geben, so oder so!
Weiß man schon, wann das sein wird, wann kippt das System?


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

10.11.2015 um 13:05
Ich habe mir heute den neuesten Film von Sebastian Weygand und Beata Pokrzeptowicz-Meyer - , alias TheStudebaker1955, angesehen.

Der Titel des Beitrages lautet: „Zerstörte Jugend, Zerstörtes Leben“

Es ist die gleiche junge Frau, welche kürzlich mit Herrn M. M. und Frau A. M. bei Jo im Bewusst TV zu sehen war. Bereits in dem Beitrag von Herrn Conrad, kamen mir die Geschichte und das Auftreten der jungen Frau recht merkwürdig vor.

In dem Filmchen vom Studebaker1955, gibt es einige neue Erkenntnisse, die mich wieder einmal stutzig machen – welche Botschaft möchte man dem Zuschauer übermitteln?

Fassen wir zusammen:

Sigrid (so soll die junge Frau heißen) ist häufig krank gewesen in ihrer Grundschulzeit. An Tagen, an denen sie gesund war, hat ihre Mutter sie direkt bis in die Schule gebracht, auch in den Pausen ist die Mutter in die Schule gekommen und stand dem Kind zur Seite, da sie gemobbt wurde – sie war eben etwas ängstlich.

Die gesamte Grundschulzeit hat die Schule das „Leiden“ des Kindes beobachtet und ich gehe davon aus, auch versucht Hilfen anzubieten. Nach Ansicht von Sigrid, war das Verhalten von Mutter und Kind jedoch völlig normal und eine Hilfestellung wurde nicht erwünscht.

Das Jugendamt schaltet sich erst ein, als das Mädchen 10 Jahren alt war. Die Mutter verstand nicht, dass Hilfe nötig war und verweigert die Mitarbeit (so sagt Sigrid es ). Als Folge Dessen, entzieht man den Eltern das Sorgerecht. Die Behörden schreiten ein, kurz vor dem Wechsel in die weiterführende Schule. Das Kind kam in einer behüteten Grundschule nicht klar, wie sollte sie es auf einer weiterführenden Schule schaffen.
Die junge Frau sagt, die Situation sei damals total verrückt gewesen, sie hätten das Verhalten der Behörden nicht verstanden, man könne so etwas doch nicht als auffällig ansehen.

Das Sorgerecht war bereits durch die Behörden entzogen worden, als das 11-jährige Mädchen aus der Schule in die Psychiatrie gebracht wurde, der Mangel an Mitarbeit der Eltern kann durchaus eine Konsequenz hierfür sein, denn eine Hilfe für das Kind muss meines Erachtens dringend nötig gewesen sein, die Mutter stimmte dem aber anscheinend nicht zu.

In dem Virchow-Klinikum (so steht es auf deren Homepage) werden Kinder und Jugendliche mit einer schweren psychiatrischen und psychosomatischen Erkrankung behandelt. Normalerweise, so kenne ich es aus Erzählungen, dauern solche Aufenthalte maximal sechs Monate, Sigrid war dort nach eigener Aussage neun Monate.

Die Mutter soll angeblich krank sein, soll unter Wahnvorstellungen leiden, was aber gar nicht stimmen soll – so sagt es Sigrid!

Zwei Monate stand die Mutter am Zaun der Psychiatrie und hat heimlich auf das Kind gewartet. Einmal soll Sigrid dann mit der Mutter abgehauen sein aus der Psychiatrie, bzw. ihre Mutter hat sie einfach mitgenommen (Sorgerecht lag nicht bei der Mutter). Es herrscht in Sigrids Welt, totales Entsetzten darüber, das die Polizei am nächsten Morgen kommt und das Kind aus der Wohnung zurück in das Klinikum bringen will. Warum kommt die Polizei erst am nächsten Morgen, weil am Abend zuvor die Eltern nicht bereit waren, das Kind – welches offensichtlich Hilfe benötigte – freiwillig zurück in die Klinik zu bringen.

Selbst Sebastian, der Moderator gesteht ein, dass die Mutter juristisch gesehen sich auf illegalem Terrain bewegte.

Das Kind kam zunächst nicht in ein Heim, sondern wurde direkt in die Psychiatrie gebracht – das macht mich als Laien stutzig – wenn man das Mädchen nur „klauen“ wollte, warum steckt man ein normales Mädchen in eine Psychiatrie und bringt es nicht in ein Heim, damit sich die „Kinderklaumaffia“, finanziell daran bereichern kann. Im der nächsten Folge werden wir aber sicherlich erfahren, dass dies nach dem Aufenthalt in der Klinik dann der Fall war.

Die Eltern wollten mit dem Jugendamt verhandeln, dass was sie fordern, soll aber nicht möglich sein, also sind die Eltern irgendwann nicht mehr hingegangen – so erzählt es uns Sigrid.

Sebastian stellt fest, dass es sich hier um eine ganz normale Familie handelt, dies schlussfolgert er auf Grund der Aussage von Sigrid, dass ihre Eltern dem Kind zugehört hätten und sie mit Vater, Mutter und Bruder zusammenlebte.

Ich frage mich jetzt allen Ernstes wo das Fehlverhalten der Behörden zu sehen ist. Sicherlich kennen wir nicht die genauen Umstände die zu der Inobhutnahme geführt haben, aber alleine aus dieser Schilderung im Beitrag ist für mich das Handeln völlig logisch nachvollziehbar.

Und auch hier sehe ich wieder Parallelen zu alten, uns bekannten Fällen. Ein Mangel an Kooperation, fehlende soziale Kontakte, mangelnder Schulbesuch, Elternteile die psychische Probleme haben etc.,


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

10.11.2015 um 13:12
emz schrieb:Ob man bei RTL ausgerechnet die FB-Einträge eines Papa M.'s verfolgt?
Na hoffentlich, da könnte man einen Beitrag über freilaufende Geisteskranke draus machen...


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

11.11.2015 um 00:35
Zickenkrieg?

Zwei Jahre lang bot der Sender OkiTalk dem heißen Hocker jeden Montag Abend eine Plattform. Doch dann, am 13.07.2015, kam es zum Zerwürfnis, war der Radiosender nicht bereit, bestimmte Aussagen von A. hinzunehmen.

Die Moderatorinnen A. und Petra Mensch machten sich auf die Suche, fanden eine neue Plattform und so hieß es "Der Heiße Hocker am Montag den 26.10.2015 auf Radio EKWO". Doch schon am nächsten Montag war Erstaunen angesagt, A. war nicht zu hören.

Doch da konnte man schon auf Facebook lesen "Radio Bürgerstimme startet am Mittwoch, 11.11.2015 ab 20.00 Uhr mit "Angela""

Man könnte nun sagen, was soll's, vertragen sich die beiden nicht mehr so recht, moderiert Petra Mensch halt am Montag auf Radio.EKWO und A. am Mittwoch auf volkstimme.caster.

Könnte man denken, hätte ich da nicht eben bei Petra Mensch gelesen "Achtung Heisser Hocker, diese Woche am Mitwoch, ..."


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

11.11.2015 um 18:54
Nun ist die Fortsetzung des Dramas, rund um Sigrids Geschichte, im Thestudebaker1955 online.

Ich kann es einfach nicht lassen und muss noch einmal meinen Senf dazu geben!

In neun Monaten Psychiatrie wurde Sigrid nicht therapiert und nur auf Sonderschulniveau beschult!

Na, woher kennen wir diese Aussage bereits?

Irgendwann erinnert sie sich daran, dass doch eine Therapeutin mit ihr gesprochen haben muss. Sigrid teilt uns mit, dass die dort aber nie das gemacht haben, was meine Eltern und ich wollten!

Ja schon blöd, wenn Therapeuten in einer Therapie etwas am alten Verhalten ändern wollen.

„In der Psychiatrie waren alle Türen abgeschlossen!“

Das ist nun mal so in der „Geschlossenen“, aus dem einfachen Grund, damit man nicht immer in seine alte Scheinwelt flüchten kann, die anscheinend nicht gut für das Mädchen war.

„Haben die mit dir vertrauliche Gespräche geführt hat man dir zugehört?“ fragt Sebastian. “Nein,“ antwortet Sigrid: „ die waren nur stur, man konnte mit denen nicht verhandeln.“

Dafür sind die Therapeuten auch nicht da, die wollten helfen und nicht einen Deal mit den Patienten aushandeln.

„Blutuntersuchen haben die – glaube ich - auch gemacht“, so äußert sich Sigrid. Sie kann sich an dieses EKG erinnern (sicherlich meinte sie ein EEG). „Ich hab da so auf nem Stuhl gesessen und auf den Kopf was drauf gekriegt.“

So hat man mir noch nie Blut abgenommen, wirklich merkwürdige Methoden in der Psychiatrie.

„Die haben nix gemacht, was mir helfen könnte, nur alles was mir schadet!“

Ja was haben sie denn nun gemacht, außer EEG und einer Kernspinn?
Sebastian schlussfolgert also wieder einmal, dass man dem Mädchen nicht geholfen hat, sondern ihr noch zusätzlich Schaden zugefügt hat – womit denn bitte? Sebastian setzt noch einen drauf und betitelt die beiden medizinischen Untersuchungen kurzer Hand als eine Verletzung der Menschenrechte.

Ein Sozialpsychiatrischer Dienst hatte damals angeblich festgestellt, dass Sigrids Mutter Wahnvorstellungen hat, dies soll der Grund dafür gewesen sein, dass Sigrid im Heim und in der Psychiatrie gelandete ist.

Wie können die nur so etwas behaupten, woher soll solch ein blöder Dienst wissen ob Mama krank ist? Sigrid sagt doch immer wieder, das ihre Mama nicht krank ist und wie hat es uns Angela schon vor Monaten gelehrt: „Kinder lügen nie!“

Das Mädchen, das nie lügt und alles weiß, sagt: „ Die Menschen die das gemacht haben sind alles Teufel, Verbrecher, die sind alle verrückt!“. „Die tun das alle nur aus reiner Boshaftigkeit, damit es ihnen danach besser geht!“ „Auch die in den Heimen sind einfach nur machtbesessen und wollen die Kinder so machen wie sie sie haben wollen!“

Na, das ist doch mal ein neuer Beweggrund für die Kinderklaumaffia, auf jeden Fall besser, als aus reiner Geldgier!

Nun – dank Sebastian und Beata, soll jetzt die ganze grauenhafte Wahrheit, alles was Sigrid erzählt ans Tageslicht kommen, damit alle es erfahren und dies wird das System stürzen!

Aber WAS UM HIMMELS WILLEN hat Sigrid uns denn erzählt?

Alles was wir nun wissen ist, das viele Menschen, über Jahre versucht haben, einem Mädchen mit offensichtlich psychischen Problemen, Hilfe anzubieten! Das Mädchen hat diese Hilfe nicht haben wollen und noch viel weniger wollte dies ihre (nicht) psychisch kranke Mutter.

Beata klärt Sigrid auf, dass man ihr mit Absicht verheimlicht hat, dass sie sich mit 14 Jahren hätte einen eigenen Anwalt nehmen können.

Was hätte dieser denn bitte tun sollen? Dem Gericht beweisen sollen, das Sigrid ein völlig normales Mädchen ist, was nach Hause zu ihrer völlig normalen Mutter gehört?

Mit 16 Jahren hätte Sigrid sich ohne Einwilligung ihres Vormundes ummelden können, so klärt Beate das Mädchen weiter auf.

Na toll, Sigrid geht zum Amt und meldet sich um, ab sofort wohne ich jetzt wieder bei meiner Mutter – äh Beata, irgendwie hatte ich dir mehr Intelligenz zugetraut.
Liebe Beata, auch die Information, dass die Schulpflicht mit 16 endet, ist eine Falschaussage, denn dies ist nicht richtig, da gibt es noch ein paar Feinheiten. Abgesehen davon, was hätte es Sigrid gebracht, wenn sie nun ganz offiziell nicht mehr in die Schule hätte gehen müssen.

Nun kommen Beata und Sebastian also wieder zu der, von uns allen erwarteten Schlussfolgerung, dass man das Kind absichtlich nicht über ihre Rechte aufgeklärt hat, damit sich die Kinderklaumaffia bis zu ihrem 18. Geburtstag finanziell an ihr bereichern konnte. Sigrid versteht nun gar nichts mehr und ist verwirrten denn je: „Warum haben die mich dann immer gesucht, wenn ich abgehauen bin, obwohl sie doch kein Recht dazu hatten!“

Doch auch Sebastian gesteht zum Schluss noch ein, dass es ganz offensichtlich sei, das das Vorhaben, Sigrid zu helfen, nicht gelungen sei. Es wäre immer nur darum gegangen Macht auszuüben und Profit aus dem Aufenthalt im Heim zu schlagen. Denn schließlich hätte man sie mit dem Erreichen des 18. Geburtstages fallen gelassen und ihr nicht mehr geholfen!


Nun verstehe ich aber auch nichts mehr: „ Sigrid ist doch völlig normal, sie brauchte doch gar keine Hilfe!“

Gegen den Willen einer Volljährigen, wird hier in Deutschland, keinem Hilfe gewährt, es sei denn man stellt ihm einen Betreuer zur Seite und auch das geschieht in der Regel nur, wenn man es selber wünscht und dem zustimmt.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

14.11.2015 um 13:41
Nun ist auch noch ein dritter Teil online!

Aus dem Gutachten, welches Sigrid in die Kamera hält, geht eindeutig hervor, dass sie unter einer psychischen Störung leidet bzw. gelitten hat – wen wundert diese Diagnose.

Ebenso ist zu lesen, dass sie Probleme bei der täglichen Körperhygiene hatte.

Meine Anmerkung zu dem Vorfall, dass dem Kind die Haare abgeschnitten wurden. Für ein Mädchen, welches in der Schule gemobbt wurde und sonderbar wirkte, ist es sehr wichtig, dass der erste Eindruck, das äußerliche Erscheinungsbild, keinen Anlass zum mobben gibt. Lange Haare sind sehr pflegeintensiv, sie müssen mehrmals täglich gebürstet werden, regelmäßig geschnitten und mit entsprechenden Pflegeprodukten behandelt werden. Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass Sigrid mit dieser täglich, zeitintensiven Aufgabe, überfordert war.

Auf youtube wurde angemerkt, dass Sigrid auf dem Foto vor dem Weihnachtsbaum so fürchterlich geschminkt war. Auch hierfür gibt, es ein ganz simple Erklärung. Ursprünglich muss das Mädchen auf dem Foto rote Augen vom Blitzgerät der aufnehmenden Kamera gehabt haben. Es gibt sehr schlechte Bildbearbeitungsprogramme, welche zwar die roten Augen der Person entfernen, jedoch gleichzeitig auf die Lieder dunkle Schatten zeichnen – also ist der Grund für die dunklen Augenränder, eine unprofessionelle Fotobearbeitung.

Zum Abschluss ein Dringender Appell: „Helft dieser jungen Frau und befreit sie aus den Fängen ihrer vermeintlichen Unterstützer, es grenzt an Körperverletzung was Thestudbaker, Frau A.M. und Konsorten mit diesem armen Geschöpf veranstalten!“


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

18.11.2015 um 01:26
Wie abstrus die Forderung von M. ist, das Sorgerecht für die Kinder wieder zu erhalten, mag dieser Beitrag von ihm auf FB verdeutlichen:
leute habe eben ein telefon gesprech bekomen von meinen anwald name egal der sagte ich soll auf hören mit den name von . . jugendmt . was die gemacht haten meien famile zerstörte und ich ahbe einen recht da rauf ie hate meine famile zerstört jetzt ahbe ich so vile straf anzeigen gewaldschutz von ca 17 .000 siebsen tauschend euro naja soll das ab zahlen aber da sehe ich nicht ein das liegt ales schon bei europaisches gericht hof den hag und europisches gericht hof fur menschen rchet in strass bourg

überarbeitet:

Leute, habe eben einen Telefonanruf bekommen von meinem Anwalt, Name egal, der sagte, ich soll aufhören, den Namen von X.X., Jugendamt X., was die gemacht hat, meine Familie zerstört, [zu veröffentlichen].

Und ich habe ein Recht darauf, sie hat meine Familie zerstört.

Jetzt habe ich so viele Strafanzeigen, Gewaltschutz, von ca. 17.000, siebzehntausend, Euro, naja, soll das abzahlen. Aber das sehe ich nicht ein. Das liegt alles schon beim Europäischen Gerichtshof, Den Haag und beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte, Straßburg.
Seine diversen Strafbefehle hat er immer wieder mal erwähnt, auch, dass ein Tagessatz von 50 Euro zugrundegelegt wurde. Sollten seine Zahlen stimmen, er aber nicht bereit sein zu bezahlen, dann wird das darauf hinauslaufen, dass er für ein Jahr einfährt. Die von ihm angerufenen Gerichtshöfe werden ihm da auch nicht weiterhelfen können.

Und was glaubt er, was machen dann seine Kinder während der Zeit?


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

18.11.2015 um 06:58
emz schrieb:Und was glaubt er, was machen dann seine Kinder während der Zeit?
Vermutlich denkt er, dass sie dann vor der JVA stehen und Schilder hochhalten ;)


melden
Anzeige

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

18.11.2015 um 18:24
@Tireachan

Etwa Hand in Hand mit Frau M. ???


melden
250 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Illugegner?23 Beiträge
Anzeigen ausblenden