weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

19.09.2016 um 18:51
Seit einigen Wochen kursiert wieder ein Fall des angeblichen „Kinderklau“ im Netz.

Da ich sonst nichts zu tun hatte, habe ich mir mal einige Videos zu diesem Fall angeschaut und versucht die Aussagen der einzelnen Familienmitglieder zu sortieren (auf Nachfrage gebe ich euch gerne die Links zu den Videos):

Es geht um Folgendes:
Im Juni 2014 wurden einer Familie aus Stade vier Kinder entzogen.

Jemand (soll ein Gutachter gewesen sein) „der angeblich keine Ahnung hatte“ bescheinigte der Mutter bereits 2006 dass sie unter einer Borderline-Persönlichkeitsstörung leiden soll. Obwohl die Diagnose nicht stimmen soll, sagt die Mutter in einem Video, dass sie eine vierjährige, zum Teil stationäre Therapie hinter sich hätte.

Der Vater der Kinder soll eine physische und psychische Abhängigkeit zur Mutter haben – stimmt aber angeblich auch nicht!

Ein bereits erwaschener Sohn berichtet im Video, dass er bereits 2007 vom Jugendamt in Obhut genommen wurde, da die Eltern mit ihm überfordert waren. Die Mutter wollte 2007 eine Therapie besuchen, hat es aber nicht geschafft (mit welcher Diagnose ist nicht bekannt). Der Sohn sagt, dass er 2007 von seiner Mutter und vom Vater misshandelt wurde, er aber beiden Elternteilen verziehen hat, da sie mittlerweile ihr Verhalten geändert hätten.

2007 wurde nicht nur der damals 10 jährige sondern auch sein Bruder (beide aus einer anderen Beziehung) in Obhut genommen. Einer der Jungen ist von der Pflegefamilie stiften gegangen und zur Mutter gelaufen. Leider wollte die Pflegefamilie das Kinder nach der „Flucht“ nicht zurück haben, da sie ihre Silberhochzeit feiern wollten und keine Verwendung mehr für den Jungen hatten. Aber auch die Mutter hatte kein Platz mehr für das Kind, hatte sie doch bereits vier weitere Kinder (so wird es im Video erzählt).

Der ältere Junge war im Laufe der Zeit in etwa sechs verschiedenen Heimen bzw. Pflegefamilien, da die Einrichtungen nach seiner eigenen Aussage, nicht mit ihm klar kamen. Man höre und staune, er hat es aber ganz alleine geschafft seit seinem 18. Lebensjahr, zwei Ausbildungen abzuschließen. Der junge Mann ist heute 21 Jahre alt. Während der Fremdunterbringung hat er ein halbes Jahr in der Psychiatrie verbracht.

In einem späteren Video erklärt die Mutter, dass es stimmt, dass sie 2006/2007 mit einem Sohn völlig überfordert gewesen sei. Sie habe ihn nicht richtig misshandelt, sie wollte ihn nur zu seinem Schutz einsperren.

Einmal als einer der jüngeren Söhne aus dem Kindergarten zurück kam (4 Jahre) hat die Mutter zu ihm gesagt er solle seine Brotdose auspacken und sich zu seinen Geschwistern vors Fernsehen setzten, da sagte der Junge doch tatsächlich zur Mutter: „Mach das doch selber du Fotze!“ Zur Strafe hätte sie ihn auf eine Türkante oder so gesetzt. Der Junge erzählte nun im Kindergarten, dass er immer auf der Türkante sitzen muss und dort auch schläft. Diese Erzählungen hatte das Amtsgericht dann angeblich als Vorwand genutzt um der Mutter auch die verbleibenden vier Kinder 2014 zu entziehen.

Die Mutter durfte ihre vier Kinder in den vergangenen zwei Jahren nur fünf Mal sehen. Der Grund hierfür soll sein, dass die Mutter zwei Termine beim Jugendamt nicht wahrgenommen hatte. An einem der Termin war die Großmutter der Kinder gestorben, zum anderen Termin war die Mutter an einer Magen- Darm-Grippe erkrankt.

In einem anderen Video sagt sie wiederum, dass sie die Kinder bis Dezember 2015 fast monatlich gesehen hat, wenn auch nur begleitet.

Zumindest eines der Kinder hätte seiner Mutter in der Vergangenheit Briefe schreiben dürfen – so sagt es die Mutter - da er aber schreibfaul ist, tat er es nicht. Nun behauptet das Jugendamt, dass die Kinder kein Interesse an ihren Eltern hätten.

Ein weiteres der Kinder (12 Jahre) flieht im Januar dieses Jahres aus dem Kinderheim nachdem es dort sexuellen missbraucht wurde, gemobbt wurde, Schläge bekommen hat und gedemütigt wurde. Zuflucht findet das Kind für ein halbes Jahr bei den Eltern, bis das Kind nach zwei Hausdurchsuchungen im Juli wieder vom Jugendamt in Obhut genommen wird.

Zur Strafe dürfen die Eltern seither alle vier Kinder, welche auf vier Heime verteilt sind, nicht mehr sehen und auch für ein weiteres Jahr nicht. Die anderen im Heim verbliebenen Kinder müssen als Konsequenz für das Handeln des Geschwisterkindes, ganz alleine in ihrem Zimmer auf dem Fußboden essen.

Während der ersten Hausdurchsuchung (Januar 2016) im Hause der Mutter (um das entflohene Kind zu suchen) wird der Mutter von einem Polizisten das Handgelenk gebrochen, dies wird seitens der Behörden nicht geahndet.

Auch der „etwas impulsive“ Vater wird bei einem zweiten Überfallkommando fünf Monate später schwer verletzt. Der Mutter wurde bei diesem Anlass abermals der Arm ausgekugelt, sie hat seither Probleme mit der Schulter und der Kniescheibe.

Wie auf einem Video zu sehen ist, lassen die Eltern die Behörden bei der zweiten Hausdurchsuchung nicht ins Haus, diskutieren mit ihnen wirr herum, erst als man ihnen eine Brechstange und den Beschluss zeigte, öffnen sie zögerlich die Tür. Während der Hausdurchsuchungen hat ein Polizist der Familie einen Umschlag mit 600 Euro geklaut. Dieses Geld hatte die Mutter zu Hause deponiert, damit es nicht gepfändet wird, da sie ein P-Konto besitzt. Das Geld ist bis heute verschwunden.

Bei der zweiten Hausdurchsuchung wird das 12 jährige Kind auf dem Dachboden aufgefunden, da es nicht freiwillig mitkommen möchte, droht der Polizist es zu sedieren – so erzählt es die Mutter im Video (ein Arzt ist nicht anwesend).

In einem Video sagt das „eingefangene“ Kind, dass man ihr seitens der Erzieher und des Jugendamtes in der Vergangenheit eingeredet hätte, dass sie und ihre Geschwister zu Hause geschlagen werden, daher hatte sie unter Androhung dies auch dem Richter gesagt – aber tatsächlich stimmt dies alles gar nicht.

Von irgendwo hat das Kind gehört, dass ihren Geschwistern gesagt wurde, dass die Eltern tot seien und die Geschwister nichts mehr von den Eltern wissen wollten. Auch soll man dem Kind gesagt haben, dass die Mutter ins Gefängnis muss, wenn sie erfährt wo das Kind zurzeit untergebracht ist. Weiter sagten die Erzieher dem Kind im Heim, dass ihre Mutter ziemlich psychisch krank sei und sollte das Kind zurückgehen, geht es unter und stirbt.

Nach der „Flucht“ hatte das 12 jährige Mädchen sich im Haus der Eltern aufgehalten und dort Schutz erhalten. In langen Gesprächen hat sie der Mutter von den Missbräuchen erzählt. Auch von eitrigen Verletzungen auf dem Kopf erzählte das Kind, die Kopfhaut wurde von den Betreuern durch Essig verätzt, so stellte es die Mutter fest. Diese Behandlung wurde im Heim durchgeführt, weil das Kind sich dort Flöhe eingefangen haben soll.

Das Mädchen hat während des fünfmonatigen Aufenthaltes im Elternhaus im Bett der Mutter geschlafen. Das Jugendamt musste feststellen, dass das Laken blutverschmiert war. Tatsächlich war das Blut von Regelblutungen der Mutter, dass Jugendamt versuchte jedoch dem Vater einen Missbrauch an seinem Kind zu unterstellen.

Das Kind ist letztendlich nur zurück ins Heim gegangen weil eine Polizistin mit der Hand an der Schusswaffe zu dem Mädchen sagte: "Man kann deinen Eltern auch etwas antun."

Als die Polizei das Kind nach der Flucht zu Hause bei der Mutter angetroffen hatte, hat das Jugendamt dem Kind gedroht, dass sie dem („Therapie“)-Kaninchen des Kindes, welches gerade erst einige Babys Zuwachs bekommen hatte, etwas antun würden, wenn sie nicht sofort ins Heim zurück gehen würde. Bereits bei der ersten Hausdurchsuchung im Januar – so lässt man es uns wissen – wurde der Hund der Familie von einem Polizisten bei Seite“ geschossen“ und dabei verletzt.

Das Jugendamt verlangt von der Mutter in Zukunft nur noch schriftlich mit dem Amt zu kommunizieren, da Telefonate stets falsch wiedergegeben würden, dies gestaltet sich für die Mutter zum Problem, da sie eine Lese-Rechtschreibschwäche hat.

Das Jugendamt äußerte angeblich, dass die Familie nicht kooperieren würde, dies wird jedoch wiederlegt mit dem Hinweis darauf, dass das Amt zugegeben hätte, dass die Mutter ständig anrufen würde.

Das Jugendamt soll erst kürzlich zur Mutter gesagt haben, dass es nicht mehr ihre Kinder sind, sie solle Neue machen!“

Die Staatsanwaltschaft will sich angeblich in den nächsten Wochen noch mit der Mutter in Verbindung setzen, sie hätte sich wegen Freiheitsberaubung, Körperverletzung, Entziehung Minderjähriger und Entführung strafbar gemacht.

Den Vater hat der letzte Überfall des Jugendamtes im Juli dieses Jahres und die erneute Inobhutnahme des Kindes so sehr mitgenommen, dass er kurz darauf mit dem Rettungswagen weggebracht wurde, kurze Zeit später hat er sich auf seiner Couch auskuriert.

Seitdem das 12-jährige Kind nun wieder im Heim lebt, verwehrt man ihm den Kontakt zu ihrem eigenen Anwalt Herrn Saschenbrecker, vermutlich versucht man ihr einen anderen Anwalt unter zu schieben, der nicht zu ihren Gunsten arbeitet.

Die ganzen Jahre ist die Mutter nicht an die Öffentlichkeit gegangen, doch nun will sie die ganze Wahrheit ans Licht bringen, in der Hoffnung, dann alle Kinder zurück zu bekommen.

Die Mutter aus Stade bedankt sich per Video bei ihren patenten Unterstützern, wie z.B. Herrn Bernd Sch., Frau Angela M. und ihrem Anwalt Herrn Saschenbrecker.
So und wer es geschafft hat bis zum Ende zu lesen, kann sich nun sein eigenes Bild machen ;)


melden
Anzeige
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

19.09.2016 um 18:58
@Luky
....oh Gott ist die Familie in den Fängen von, Deutscher Direkthilfe, Andrea Jacob und den anderen Kindesentzug und Psychiatrie- Spinnern?


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

19.09.2016 um 19:03
@Balthasar70
Balthasar70 schrieb:....oh Gott ist die Familie in den Fängen von, Deutscher Direkthilfe, Andrea Jacob und den anderen Kindesentzug und Psychiatrie- Spinnern?
Nein, Radio Bürgerstimme-Spinnerin und beamtendumm-Spinner!


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

19.09.2016 um 19:16
@Luky
....ich dachte nur wegen des Anwaltes der ist doch auch bei den Erwähnten involviert


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

19.09.2016 um 19:24
@Balthasar70
Deutsche Direkthilfe und Frau Jacob sind für solche Geschichten ja sehr empfänglich (denke da gerade an die alte Geschichte rund um Antonya) , vielleicht greifen sie das Thema ja noch auf, schließlich versucht die Mutter erst seit Juli 2016 an die Öffentlichkeit zu gehen.


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

19.09.2016 um 19:41
@Luky
.....Versuch mal zwischen den Zeilen zu lesen, da versuchen einige Jugendamtsmitarbeiter Kinder vor zwei offensichtlich komplett Irren zu retten.....


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

19.09.2016 um 20:06
also es ist sehr offensichtlich, dass die Kinder NICHT gut aufgehoben sind bei den leiblichen Eltern!!

Zum Thema Borderline (richtig: emotional instabile Persönlichkeitsstörung vom Typ Borderline):
leider wird das tatsächlich oft fehldiagnostiziert, gehöre auch zu denen... und es hat Jahre gedauert, bis die richtige Diagnose gestellt wurde.
Was ich dazu sagen kann: viele (nicht alle!) Borderliner sind impulsiv, neigen zu heftigen Gefühlsschwankungen bis hin zu "heute hab ich dich lieb" - "morgen hasse ich dich" ... nicht unbedingt eine gute Umgebung für ein Kind.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

19.09.2016 um 20:14
Balthasar70 schrieb:.....Versuch mal zwischen den Zeilen zu lesen, da versuchen einige Jugendamtsmitarbeiter Kinder vor zwei offensichtlich komplett Irren zu retten.....
Ich war sehr bemüht, nix in die Textpassagen rein zu interpretieren, sondern die Ereignisse lediglich zu sortieren und aus allen Videos eine schlüssige Geschichte zu basteln. Wenn man dieses dann im Ganzen liest, dann muss ich dir vollkommen recht geben. Aber soll sich jeder gerne seine eigene Meinung bilden.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

19.09.2016 um 20:20
@Finchen
Ich stelle es mir vor wie "zum Einen himmelhoch jauchzend im nächsten Moment zu Tode betrübt". Wie sollen dies Kinder umsetzten und verstehen. Muss schwer sein, wenn Kinder mit dieser Krankheit eines Elternteiles aufwachsen!


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

19.09.2016 um 20:47
Der Anwalt, bei dem sich die Mutter bedankt, hat Angela schon in Kaiserlautern zur Seite gestanden.

Gemeinsam waren Angela und eine Kindesmutter wegen Veröffentlichung von Videos angeklagt.
Obgleich es ursprünglich der gleiche Tatvorwurf war, fielen die Strafen recht unterschiedlich aus.
Ob man das der Tüchtigkeit der Anwälten zuschreiben kann?

300,-- € muss die Kindesmutter zahlen
9.000,-- € darf Angela löhnen.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

19.09.2016 um 21:52
emz schrieb:300,-- € muss die Kindesmutter zahlen
9.000,-- € darf Angela löhnen.
Der Anwalt der Kindesmutter war - so glaube ich - Michael Langhans, auch nicht ganz unbekannt in der Szene!


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

19.09.2016 um 23:19
@Luky
oh ja!! das ist extrem schwer für Kinder...
wobei es das natürlich in verschiedenen Abstufungen gibt und mit verschiedener Ausprägung!!

Was du oben aber zitierst, klingt doch sehr nach gerechtfertigter in Obhutnahme der Kinder.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

19.09.2016 um 23:47
Womit sich die Mutter aber so gar keinen Gefallen tut, dass sie über Blogs und FB unermütlich gegen das Jugendamt hetzen lässt. Vor allem BeDumm äußert sich in einer unterirdischen Art und Weise, was sie in ihrem Video dort auch noch eigens lobt. Erfolg wird sie damit jedenfalls nicht erzielen. Glaubt sie denn wirklich, dass ihr Angela und Bedumm helfen können oder auch nur wollen?


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

20.09.2016 um 00:08
@Luky

Da gibt es ja nur die eine Sichtweise oder ? Gibt es dazu auch Stellungnahmen der Behörden ?

Trotz der massiv beklagten Verletzungen scheinen diese Leute ja keine Anzeige erstattet zu haben...


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

20.09.2016 um 00:22
@Bruderchorge

Genau das ist doch das Problem. Den Behörden ist es nicht gestattet, sich öffentlich zu diesen Anschuldigungen zu äußern. Sie dürfen keine Gutachten und Gesprächsprotokolle offenlegen und irgendwelche Sachverhalte richtigstellen.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

20.09.2016 um 00:38
@emz
Naja Datenschutz usw. Trotzdem gibt es bei Behörden Pressesprecher die den Sachverhalt irgendwie kommentieren würden.

Und wenn man derartige Anschuldigungen wie gebrochene Handgelenke und schwere Verletzungen anbringt, sollte man die schon Belegen, aus Sicht der Familie.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

20.09.2016 um 01:00
@Bruderchorge





Das ist nicht machbar, jeden dieser Fälle in der Öffentlichkeit zu widerlegen. Das scheitert schon mal an den personellen Kapazitäten. So könnte es aktiven Gegner gelingen, die Ämter mit ihren unsinnigen Beschuldigungen arbeitsunfähig zu machen.

Es gibt aber auch durchaus Situationen, wo der eine oder andere Fall dann doch vor Gericht ausgetragen werden muss, wenn es gar zu übel mit den Anschuldigungen wird. Ich erinnere an Kaiserslautern. Da hat es jemand zu weit getrieben.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

20.09.2016 um 02:54
Es ist erschreckend, wie sich im vorliegenden Fall eine Mutter ihr Leben kaputt gemacht hat und immer noch weitermacht.

Bei Domian rief soeben als letzte eine völlig verzweifelte Großmutter an. Es handelt sich offensichtlich um folgenden Fall.
https://www.openpetition.de/petition/online/nicht-ohne-meine-tochter-hilferuf-aus-dem-iran

Ihre Tochter hat ein Jahr mit der Enkeltochter im Iran gelebt. Den iranischen Pass hat sie aus einer früheren Ehe. Die Enkelin jedoch ist Deutsche, lebte also illegal im Iran. Eigentlich hatte sie zunächst das Sorgerecht für das Kind, doch dann verweigerte sie dem Vater das Besuchsrecht und war auch zu keiner Zusammenarbeit mit dem Jugendamt bereit. Also verlor sie das Sorgerecht, das nun und so floh sie aus Deutschland.

Nun lebt die Kindsmutter bei der Großmutter, sie hat alles verloren, auch den deutschen Pass und will nun ihre mittlerweile neunjährige Tochter entführen, die inzwischen beim Vater lebt. Es ist ihr Kind, sagt sie. Und die Großmutter ist panisch. So wie sie die Situation geschildert hat, deckt sich das eben nicht mit den Ausführungen in der Petition.

Das YouTube Video reiche ich nach, sobald es online verfügbar ist.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

20.09.2016 um 10:57
@emz

Ich weiß was du meinst, aber in Deutschland gibt es ja kein "zentrales" Amt.

Diese Leute beklagen sich über die "miesen" Behörden, aber sie ergreifen ja nicht die rechtlichen Möglichkeiten, die ihnen zustehen oder belegen ihre Behauptungen, zB mit einem ärztlichen Attest oder weiß der Geier.

Die haben ja auch Videos gedreht von den Maßnahmen teilweise, aber auf denen erkennt man meiner Meinung nach keine Verfehlungen seitens des "Überfallkommandos"


melden
Anzeige

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

20.09.2016 um 11:13
@Bruderchorge
Bruderchorge schrieb:Diese Leute beklagen sich über die "miesen" Behörden, aber sie ergreifen ja nicht die rechtlichen Möglichkeiten, die ihnen zustehen oder belegen ihre Behauptungen, zB mit einem ärztlichen Attest oder weiß der Geier.
Da darf ich dich ein wenig korrigieren ;) Diese Leute haben in all den mir bekannten Fällen ausnahmslos Anwälte eingeschaltet. Aber die können halt auch keine Beweise vom Himmeln zaubern, wenn es keine gibt. Du verstehst mich :D


melden
315 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden