weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

20.11.2016 um 14:49
@Seraphir

Da bin ich jetzt doch etwas ratlos, wenn ich deinen Beitrag lese. Könnte es sein, dass du nur vergessen hast, deine Aussage mit einem *Ironie* zu kennzeichnen.


melden
Anzeige

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

20.11.2016 um 19:50
Seraphir schrieb:Ja Jugendamt klaut Kinder, immer wieder mal, sehr oft grundlos.
Gutachter und Richter stecken unter einer Decke und es gibt nichts was man tun kann um in so einem Fall die Kinder zu schützen ausser sie ausser Landes zu bringen.
emz schrieb:Da bin ich jetzt doch etwas ratlos, wenn ich deinen Beitrag lese. Könnte es sein, dass du nur vergessen hast, deine Aussage mit einem *Ironie* zu kennzeichnen.
Ganz sicher hat sie
*Ironie* nur vergessen - kann doch mal passieren :)


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

25.11.2016 um 22:34
@Seraphir
Bitte, erkläre Deinen Post. Ironie-Kennzeichnung vergessen oder ist das Dein Ernst?

@Stonechen
Zwar spät, aber möchte mich Luky noch anschließen: Vielen Dank für Deine Schilderung!
Du bist - zumindest hier :) - sowas wie "der Beweis", dass es durchaus möglich ist mit Jugendämtern sinnvoll zusammen zu arbeiten. Und dafür, dass diese Institution hilfreich ist, Eltern und Kinder unterstützt.
Ich wünsche Dir ein dickes Fell gegen all die Ignoranten, die meinen über Dich urteilen zu müssen, weil Du bereit bist bestehende und sinnvolle Angebote für Dich und Dein Kind wahrzunehmen.

Grundlage dieser Diskussion hier sind ja die Ausreißer vom üblichen. Für mich immer wieder erschreckend, wie die Eltern in diesen Videos agieren (bzw. eben nicht agieren). Die Vorgeschichte kennen wir in der Regel nicht. Aber was die Eltern dann bereit sind mit diesen Videos an die Öffentlichkeit zu bringen macht mich fassungslos.
Als wäre es nicht schlimm genug, dass da "plötzlich" Menschen vor der Tür stehen, die mein Kind mitnehmen wollen. Da beschäftigen sich diese Eltern lieber mit haltlosen Behauptungen, oder bei Mutter Stel. mit dem Versuch die Ärztin/ Therapeutin ans Telefon zu bekommen, statt sich mit der Situation auseinander zu setzen, zu klären, was jetzt ansteht/ noch möglich ist und das Ganze dann so über die Bühne zu bringen, dass es für ihre Kinder so wenig traumatisch wie nur möglich ist.
Statt dessen wird ein Video verbreitet mit einem (nachvollziehbarer Weise) vollkommen aufgelösten, geradezu hysterischem Kind, das selbstverständlich nicht aus seiner gewohnten Umgebung will, noch dazu, wo die Bezugsperson, die jetzt Sicherheit vermitteln sollte, einfach nur vor sich hin jammert.
Da haben die Eltern jahrelang Mist gebaut, ihre eigenen Grenzen nicht erkannt, das Kind musste darunter leiden und wenn dann Maßnahmen ergriffen werden, um diesem Kind (und auch den Eltern) eine Chance zu geben, sind natürlich diejenigen, die die festgefahrene Situation auflösen müssen, die Dummen.
Wie schön, dass es da Menschen wie Angela M. und Bdumm gibt, die meinen diese Eltern auch noch bestärken zu müssen... (verflucht, finde die "Hütchen" nicht... dann eben so: IRONIE)

Wenn, dann fehlt es an weiteren, qualifizierten Mitarbeitern des Jugendamtes, an Fortbildungen und Supervision, an der Möglichkeit den einzelnen Familien/ Fällen ausreichend Zeit zu widmen, eben nicht nur das Notwendigste zu tun, sondern genug Spielraum/ Zeit zu haben für die Menschen die einem in diesem Job tagtäglich begegnen.

In einer Zeit, in der - nach meiner Meinung - immer mehr Eltern den Erziehungsauftrag an Dritte (Kindergarten, Schule) delegieren wollen und sich - aus welchen Gründen auch immer - nicht in der Pflicht sehen, ihren Kindern grundlegende Werte zu vermitteln, ist eine Institution wie das Jugendamt zwingend notwendig. In erster Linie, um den Eltern Erziehungskompetenz zu vermitteln, wenn das nicht hilft, den betroffenen Kinder und Jugendlichen aus der häuslichen Misere zu helfen.


melden
Stonechen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

27.11.2016 um 09:39
@amerasu

Ich danke dir :)
Auch auf die Gefahr hin mich hier ständig zu wiederholen, ich danke euch allen sehr, dass ihr nicht mit einem Vorurteilshammer über der Tatsache "Hilfe vom Jugendamt zu bekommen" sitzt.

@Seraphir
Ich würde auch gerne wissen ob dein Beitrag ironisch gemeint war oder ob du vielleicht doch tatsächlich schlechte Erfahrungen gemacht hast? WENN dem so sein sollte, dann würde mich diese Geschichte sehr interessieren.
Aber bitte nicht "ich habe über 30 Ecke gehört das....."


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

05.01.2017 um 23:32
Das Jahr 2016 ist zu Ende und damit können wir erst mal einen Strich unter den Fall Dave M. ziehen.
Ich darf hier nochmal kurz die Fakten in Erinnerung bringen:

Im Frühsommer 2015 wird der damals 12-jährige Dave aus einem Kinderheim in Friedeburg "gelockt". Polizei und Feuerwehr starten Suchaktionen, auch im Internet wird zu einer Suche nach ihm aufgerufen.

Ein Video erscheint im Netz, in dem der Junge die Polizei auffordert, nicht mehr nach ihm zu suchen, weil er zurück zu seinem Vater möchte.

Nach gut drei Wochen gelingt es der Wittmunder Polizei, den Jungen aus dem Haus von Angela M. in Weyhe zu befreien. Dave wird vom Jugendamt an einem sicheren, unbekannten Ort untergebracht.

Es tauchen unzählige Videos mit Dave im Netz auf, erstellt in Weyhe von Angela M. und Jo C., in denen Dave gebetsmühlenartig wiederholt, dass er bei seinem Vater leben möchte.

Im August findet zu Daves 13tem Geburtstag eine Demo in Wittmund statt. Angereist sind Angela, Beamtendumm und Daves Vater.

In einem Verfahren am OLG wird 2015 festgelegt, dass das Sorgerecht bis Ende 2016 nicht an den Vater übertragen wird. Der Vater hat aber die Möglichkeit, für die Zeit ab 2017 erneut das Sorgerecht einzuklagen.

Irgendwann liest man, dass Papa M., Jo C. und Angela M. eine Anklage wegen Kindesentzugs zu erwarten haben. Dass Angela deswegen vor Gericht gestellt werden wird, das ist klar, auch Papa M. hat wohl bei der Kindesentführung mitgespielt, aber welche Rolle spielt Jo C, man sich bedeckt.

Mitte 2016 verabschiedet sich Papa M. zu einem Urlaub bei Freunden in Spanien. Sein FB-Account wurde gelöscht. Seither hört und sieht man nichts mehr von ihm. Auch sonst wird es sehr ruhig, was den Fall Dave M. anbelangt. Die Hetze gegen Jugendamt, Gerichte und Behörden verebbt.

Jetzt, wo der Vater eine Chance hätte, erneut das Sorgerecht zu beantragen oder wenigstens seine Kinder hin und wieder zu sehen, da ist er abgetaucht. Warum? Er wird seine Gründe haben und die dürften nicht dazu angetan sein, so einem Menschen Kinder anzuvertrauen.

Wie gut, dass sich das Jugendamt durch nichts hat zu Zugeständnissen erweichen lassen.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

25.01.2017 um 04:34
Der Text von @Luky ist traurig.
Bei sowas fehlen mir die Worte.
Wie kann man nur Kindern und ihren Eltern solche Grausamkeiten antun und dann ruhig schlafen können?
Wenn die Eltern das Kind so schlimm misshandelt hätten wie es ihnen eingetrichtert wurde, warum sollte dann die 12 jährige Tochter zu den Eltern fliehen?
Außerdem, das beste ist ja, sie wird von den Betreuern bestraft das sie Flöhe hat (die Essig Verätzungen am Kopf z.B) aber es wird nicht hinterfragt wie es überhaupt dazu kommen KONNTE das Flöhe in die Wohngruppe/ in das Heim eingeschleppt werden konnten und wie sich die Tiere auf andere Kinder ausbreiten könnten. Die Aufseher haben wahrscheinlich 8 Stunden Pause gemacht und haben sich nicht um die Kinder gekümmert.

Leider gibt es auch heute, im Jahr 2017, Heime und Wohngruppen wo die Kinder noch wie im Jahr 1920 behandelt werden. Die Mitarbeiter können an den Jungen und Mädchen ihre Wut auslassen und Brechen damit die kleinen Seelen der Kinder, die eigentlich am meisten die Hilfe von lieben Erwachsenen benötigt hätten.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

25.01.2017 um 07:50
@LadyChaoskopf
jiFfM


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

27.01.2017 um 21:34
@LadyChaoskopf

Dafür dass dir die Worte fehlen, ist dir aber sehr viel Text eingefallen!

In meinem niedergeschriebenen Text, wurden lediglich Äußerungen der Mutter, der Tochter und des Sohnes wiedergegeben und chronologisch sortiert, ich hatte mich bemüht hier nichts hinzu zu dichten.

Flöhe hat der Mensch im Normalfall nicht auf dem Kopf bzw. im Haar, sondern es handelt sich hier um die allgemein bekannte KOPFLAUS - diese Korrektur sei mir erlaubt.

Das Heime so alte Hausmittel wie Essigwasser zur Bekämpfung benutzen, kann ich mir nun wirklich nicht vorstellen. Pflegeheime, Schulen und Kindergärten unterliegen der Kontrolle des Gesundheitsamtes. Der Befall mit Kopfläusen muss an das Amt gemeldet werden und entsprechende medizinische Mittel (die nur in der Apotheke erhältlich sind) werden von der Behörde vorgeschrieben bzw. empfohlen.

Dass durch eine Essiglösung eine allergische Reaktion hervorgerufen werden kann ist mir zwar bisher nicht bekannt gewesen, aber um eine Verätzung kann es sich – meines Erachtens – hier nicht handeln. Vielmehr wird es so sein, dass das Kind sich so massiv gekratzt hat, das es seine Kopfhaut verletzt hat.

Kopfläusebefall ist kein Grund zur Panik, auch heutzutage bekommen die Kindergartenkinder und Grundschüler immer noch regelmäßig eine Zettelchen von der Schule mit nach Hause, mit der Info, dass in der Schule bzw. im Kindergarten Läuse aufgetreten sind. Leider gibt es immer wieder ein paar „Schlaftabletten“ von Eltern und sicherlich auch Erziehern/innen, die zu spät dahinter kommen und ratzfatz ist die halbe Schulklasse angesteckt. Ich spreche hier aus Erfahrung, denn meine drei Kleinen hatten immer mal wieder – zur Kenntnisnahme - einen solchen Zettel im Ranzen.

Übrigens, Kopfläuse übertragen sich durch Körperkontakt, besonders Mädchen sind sehr anfällig, da sie gerne zum Kuscheln und beim Erzählen ihre Köpfe „zusammenstecken“. Unter diesem Aspekt beruhigt es mich, sodass ich Hoffnung habe, dass die junge Dame, enge Freundschaften im Heim oder in der Schule plegt.
LadyChaoskopf schrieb:Die Aufseher haben wahrscheinlich 8 Stunden Pause gemacht und haben sich nicht um die Kinder gekümmert.

Leider gibt es auch heute, im Jahr 2017, Heime und Wohngruppen wo die Kinder noch wie im Jahr 1920 behandelt werden. Die Mitarbeiter können an den Jungen und Mädchen ihre Wut auslassen und Brechen damit die kleinen Seelen der Kinder, die eigentlich am meisten die Hilfe von lieben Erwachsenen benötigt hätten.
Diese Textpassage ist doch eine Unterstellung – woher willst du das wissen? Hast du selber Kinder, die im Heim untergebracht sind oder arbeitest du in einer solchen Einrichtung?


melden
dieterNuhr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

28.01.2017 um 18:54
Nunja ich würd schon sagen das sowas durchaus vorkommt und vorkommen kann.... allein wenn man bedenkt ich bin grad ne sache in potsdam mitbekommen hab wo auch viele jugendliche von den ämtern teils oder vlt systm. ausgebeutet werden.

hab das gefühl jugendliche werden absichtlich von eltern und familie getrennt um früh zu lernen eigenen haushalt etc zu führen und arbeiten zu gehen um natürlich somit auch mehr geld zu produzieren diese bekommen dan aber einen betreuer aufgedrückt da sie sonst wenige bezugspersonen haben nehmen sie diese natürlich dankend an diese übernehmen dann kontoführungen und buchahltung ähnliches und jetzt kommt der punkt die kinder(jugendliche) die eh schon wenig geld haben das sie von den ämtern bekommen und keinen überblick darüber haben müssen dan jährliche gebühren für betreuer zahlen (650Euro) wovon sie vorher nicht informiert werden und es gibt ein gesetzt das besagt das diese jugendlichen kein vermögen besitzen dürfen also mehr als 1600euro auf den konten die betreuer geben diesen leuten aber immer nur 100euro weise oder max 300 somit baut sich immer ein vermögen auf und alles was über 1600 euro auf den konten ist wird von den ämtern dann abgeschöpft ist ja immerhin vermögen was sie nicht haben dürfen und vom dem sie dann ihren lebensunterhalt bezahlten können!! .... und das sind teils zurückgeblieben und nicht ganz so helle leute die so ausgebeutet werden die kriegen das teils garnicht mit weis das gut organisiert ist.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

28.01.2017 um 19:27
@dieterNuhr

Ich nix verstehen!

Was möchtest du uns da erzählen - ich verstehe nur Bahnhof :)


melden
dieterNuhr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

28.01.2017 um 19:42
Auf jeden fall nicht das ich was von Kindsentführungen wüsste... nur das ich es den ämtern zutraue und es durchaus passieren kann.

Shes a Lucky, shes a Star ;)


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

28.01.2017 um 20:15
@dieterNuhr

Es ist normal und üblich, dass Menschen, die alleine nicht (mehr) klarkommen, einen Vormund bekommen und es ist auch normal und nachvollziehbar, dass Menschen, die vom Staat alimentiert werden, nicht unbegrenzt Vermögen anhäufen dürfen, denn dann wären sie ja nicht mehr bedürftig.

Das abgeschöpfte Geld steckt sich ja auch niemand persönlich in seine Tasche.

Hat aber nichts mit diesen VT hier zu tun.


melden
dieterNuhr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

28.01.2017 um 20:23
Nunja das ist meiner meinung nach Kleingeistliches denken denn jeder andere der Bedürftig ist bekommt jeden Monat 405Euro und diesen leuten die es sowieso schon mit diesen 400Euro schwer haben (wie zb auch viele studenten) die es teils auch nicht gebacken kriegen damit klar zu kommen, von diesem Geld wird nun nochmal ca 100Euro Monatlich. wenns geht natürlich, noch mehr abgezwackt. und aufm konto behalten.... nur um vermögen anzuhäufen das dannach wieder an staatskassen abgedrückt wird und das das in den Taschen der politiker landet wissen wir nicht erst seid gestern !!!!


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

28.01.2017 um 21:21
@dieterNuhr

Nimmt das Amt einem auch alle Punkte und Kommas ab?


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

28.01.2017 um 22:16
@dieterNuhr
Das ist ja mal ein ganz neuer Ansatz. Jetz werden also schon Jugendliche unter Betreuung gestellt, damit der Staat deren Geld abschöpfen kann?
Wo hast Du dass denn her?
Und woher kommt die vermeintliche Obergrenze von 1.600 €?
Auf welcher Grundlage sollen sich denn Betreuer/ Staat / wer auch immer denn die Gelder eines Betreuten, die diesen Betrag übersteigen denn aneignen?
Nur am Rande: Falls Du 650 € pro Jahr als Entlohnung/ Aufwandsentschädigung für einen Betreuer für unangemessen hältst, solltest Du Dir mal überlegen, was ein Betreuer so alles macht oder diesen "üppigen" Betrag mal auf Stundenlohn runterrechnen.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

29.01.2017 um 01:30
@dieterNuhr
dieterNuhr schrieb:Auf jeden fall nicht das ich was von Kindsentführungen wüsste...
Was soll man da noch lange diskutieren, dann sind wir uns ja einig.
Ich weiß nämlich auch nichts von Kindesentführungen.
Den Rest verstehe ich nicht, musst du aber nicht erklären, gehört hier sowieso nicht rein.


melden
dieterNuhr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

29.01.2017 um 01:54
Naja 650Eros jährlich sind nicht die Welt geb ich dir recht. aber ohne vorher darauf hinzuweisen ist halt schon dreist. und in meinem FALL der auch Real ist wurde dann von einem Betreuer aber in einem Jahr 2x 650 abgebucht er hat einmal angebliche 650 noch an einen Alten(vorherigen) betreuer überwiesen und das geht einfach mal garnicht!!! die vermeintliche obergrenze von 1600 sind Rechtsgrundlage hab ich irgendwo letztens gefunden ich schau gleich nochmal und stell das zusammen abgeschöpft wird es dann auf Grundlage das derjenige ja ein vermögen von dann 1600Euro vorweisen kann und somit davon sein Lebensunterhalt für die nächsten 4 Monate bestreiten kann und sie kein weiteres geld zahlen. Das sagt der Betreuer der betreuten aber natürlich nicht, sie hat ja alles! weil er ihr Geld Hamstermässig für sie einteilt.

Naja meine freundin wird momentan betreut und wir versuchen da momentan von loszukommen immerhin unterstütze ich sie jetzt dahingehend und ich nehme kein Geld dafür aber die Ämter wollen da ein strich durch die Rechnung machen... weil das jetzt system hat oder werden soll.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

29.01.2017 um 08:01
@dieterNuhr
Warum wird deine freundin betreut?

Könntest du btw auch ein pasr links bringen um deine aussagen zu belegen? Dan könnte man sich in die materie einlesen.


melden
Stonechen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

29.01.2017 um 10:27
Runtergebrochen auf den Kern meint er, dass seine Freundin in einer "Betreutes Wohnen" Einrichtung untergebraccht ist und über ihren Finanzhaushalt nicht selbst entscheiden darf. (wenn ich das richtig verstanden habe?

Um ins Topic zu finden, hätte die Freundin zu unrecht vom Jugendamt aus ihrer Familie gerissen werden müssen- erst ins Heim einquatiert und danach ins betreute wohnen untergebracht. War dem so?
Wenn ja - warum ist sie in dieser Einrichtung? Wirklich zu unrecht?

Alles andere drum herum verstehe ich leider nicht. Bzw desses Relevanz


melden
Anzeige

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

31.01.2017 um 12:44
@dieterNuhr
Wenn deine Freundin in einer Einrichtung untergebracht ist, aber schon Geld verdient, ist sie höchstwahrscheinlich über 18 und hat das Recht dort auszuziehen, die Sozialleistungen zu kappen und dann kann sie über ihr Einkommen selbst verfügen. Sozialleistungen beziehen wenn man es nicht benötigt (d.h. man hat Vermögen/Einkommen um sich selbst über die Runden zu bringen) geht nicht, daher muss sie einen bestimmten Betrag abdrücken um weiter dort Wohnen zu können und Leistungen in Anspruch nehmen zu können.

Ich versteh jetzt nicht was daran unrecht sein soll.


melden
240 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden