weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

Stonechen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

23.10.2016 um 21:38
oBARBIEoCUEo schrieb:Gut möglich, dass es bei Euch auch doch noch andere Probleme gibt. 
Ich bin dann mal raus. :-)
Nein.. erwähnte ich ja bereits. Wir haben keine Probleme. Ich erwähnte meins auch nur um deutlich zu machen das das Jugendamt nicht wahllos umher zieht und Familien auseinander reisst.
Sie haben unseren Antrag bearbeitet und seither hab ich nie wieder was von denen gehört - weils eben sonst nichts gibt, was es zu bemängeln gibt.
-----

Es ist eine rein schulische Hilfestellung - weil es an unserer Ganztagsschule möglich ist ohne ein Kind zurück zu stellen.
Das es vom Jugendamt gefördert wird, spielt nur kostentechnisch eine Rolle für die Schule.
Wir Eltern haben damit nichts zu tun.. die Schule beantragt das beim Jugendamt, dafür gibt es gewisse Fördermittel (Geld) - davon werden Integrationserzieher (Eingliederungshilfen) eingestellt und vergütet. Wir Eltern wurden lediglich gefragt (von der Schule) ob wir dazu bereit wären, dass Kind dort mitmachen zu lassen. In der Förderklasse gibt es eine Lehrerin die 2 Stunden Unterricht macht und danach sind dort 2 Pädagogen 2 Stunden damit beschäftigt, den Kindern im sozialen Umgang miteinander zu helfen, es wird gewerkelt, gebastelt und dann NEBENBEI etwas schulisches leicht spielerisch vermittelt. Die erste Unterrichtsstunde und ab der 5ten Stunde ist er dann wieder in seiner eigentlichen Klasse mit 26 Kindern.

Diese Hilfeleistung hat auch nichts damit zu tun das ein Kind Defizit im Wachstum/ familiären Umkreis oder sonstiges aufweist sondern ist lediglich eine Möglichkeit ein Kind etwas seperater (kleinere Klasse) zu beschulen und ihm die Chance zu geben, Schule als etwas schönes zu empfinden. Spass am lernen steht im Vordergrund - das was eben eigentlich in einer Vorschule vermittelt wird.

Das Jugendamt hat hierbei wirklich gute Arbeit geleistet und ich hätte nicht mal Angst mit denen öfter was zu tun zu haben.
Warum auch, die ganzen Vorurteile die es so gibt, haben sich in unserem Fall nicht bestätigt.
Vllt aber auch weil die Schule in ihren Antrag geschrieben hat, dass sie eng mit uns zusammen arbeitet und von meiner Seite aus zumindest viel Interesse besteht, mein Kind mit nem guten Gefühl zur Schule zu bringen.


melden
Anzeige

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

25.10.2016 um 13:04
Stonechen schrieb:Das Jugendamt hat hierbei wirklich gute Arbeit geleistet und ich hätte nicht mal Angst mit denen öfter was zu tun zu haben.
Warum auch, die ganzen Vorurteile die es so gibt, haben sich in unserem Fall nicht bestätigt.
Vllt aber auch weil die Schule in ihren Antrag geschrieben hat, dass sie eng mit uns zusammen arbeitet und von meiner Seite aus zumindest viel Interesse besteht, mein Kind mit nem guten Gefühl zur Schule zu bringen.
Ich finde es toll, solche Aussagen hier zu lesen! Aber es fällt auch auf, dass du mit einer ganz anderen Einstellung an die Sache ran gegangen bist als viele andere von denen man hier liest. Du hast dir Hilfe gesucht, warst offen für vieles, arbeitest mit dem Jugendamt und der Schule zusammen und möchtest wirklich vorrangig dass es deinem Kind gut geht – wirklich KLASSE!

Hier liegt der Unterschied zu vielen anderen Familien die hier in der Vergangenheit thematisiert wurden. In den seltensten Fällen haben sie um Hilfe gebeten, sondern das Jugendamt wurde auf sie aufmerksam. Dann haben sie nicht mitgearbeitet und sich überhaupt nicht kooperativ gezeigt. Hinzu kommt das häufig zu vermissen ist, dass es den Eltern wirklich um das Wohl der Kinder geht, sondern eher darum, keine Hilfe annehmen zu wollen und sich wohl möglich einzugestehen, dass sie an ihrem Verhalten etwas ändern müssen, damit es den Kinder in Zukunft besser geht.

Nicht außer Acht zu lassen ist auch das Phänomen, dass es viele Menschen gibt, die für ihre eigene Misere immer gerne die Schuld bei anderen suchen, in diesem Fall bei dem bösen Staat bzw. dem Jugendamt, der Schule und der Justiz.

Ich glaube auch nicht das Jugendämter so böse sind wie sie immer dargestellt werden. Aber wenn Eltern sich und ihren Kindern nicht helfen lassen wollen, sondern sich lieber in den sozialen Netzwerken tummeln und von ominöse Unterstützer helfen lassen wollen, ist das auf jeden Fall der falsche Weg und wird nicht zum Erfolg führen. Ich habe noch von keinem der genannten Fälle gelesen, dass es auf diesem Weg zu einem guten Ende geführt hat.

Dein Kind hat wirklich eine gute Mutter, die - nach meiner Ansicht - nur die bestmögliche Förderung für ihr Kind haben möchte.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

25.10.2016 um 21:16
Jugendämter sind nicht böse.
OT: 26 Kinder pro Klasse ist sogar wenig.


melden
Stonechen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

26.10.2016 um 14:03
Ich finde es toll, solche Aussagen hier zu lesen! Aber es fällt auch auf, dass du mit einer ganz anderen Einstellung an die Sache ran gegangen bist als viele andere von denen man hier liest. Du hast dir Hilfe gesucht, warst offen für vieles, arbeitest mit dem Jugendamt und der Schule zusammen und möchtest wirklich vorrangig dass es deinem Kind gut geht – wirklich KLASSE!

Dein Kind hat wirklich eine gute Mutter, die - nach meiner Ansicht - nur die bestmögliche Förderung für ihr Kind haben möchte.
Erstmal vielen Dank für das Kompliment :)
War jetzt wirklich schön zu lesen, dass du meine Beiträge so positiv aufgefasst hast.
Luky schrieb:Ich glaube auch nicht das Jugendämter so böse sind wie sie immer dargestellt werden.
Genau hier liegt mMn. das absolute Hauptproblem in der Verständnisfrage, wie das Jugendamt zu betrachten ist.
Ich berichtete hier, dass ich mit dem Jugendamt zu tun habe... völlig normal eigentlich und hintenrum wird dann aber von anderen Eltern heraus gelesen, dass man ja irgendwie Probleme bei der Erziehung haben müsste oder das man auf besondere Hilfe angewiesen sei. Beispiel :
oBARBIEoCUEo schrieb:Gut möglich, dass es bei Euch auch doch noch andere Probleme gibt.
Und so ist es nahezu immer...man erzählt jemanden "Also ich hab auch mit dem Jugendamt zu tun, kann mich aber über absolut nichts beklagen" Der letzte Abschnitt wird dabei sogut wie garnicht wahrgenommen und hängen bleibt "aha, bei der hat sich das Jugendamt eingeschaltet"
Das es das nicht hat, spielt dabei für solche Menschen absolut keine Geige. Der Stempel ist da.
Damit beleidigen sie dann nicht nur mich, sondern auch das Jugendamt.
Wenn diese wertvolle und wichtige Einrichtung so einen schlechten Stempel hat, trauen sich normale Mütter wie ich, immer weniger dort hin.
Bei uns in Berlin und in meinem Bezirk wird aber SOVIEL über das Jugendamt geregelt, dass man garnicht drum rum kommt, mit denen Kontakt aufzunehmen.
Wie zB die Hortbetreuungskosten, die über die Kindertagesbetreuungskostenstelle im Jugendamt geregelt werden.
Oder den Antrag für einen Kitagutschein, den man IMMER brauch, wenn man ein Kind in einer Kita anmelden möchte.
Oder aber die schriiftliche Bestätigung, dass das Kind fähig zur Einschulung gestuft wurde.
Das alles obliegt hier mehrerer Abteilungen mit Sitz im Jugendamt.

Es geht mir wirklich WIRKLICH gegen den Strich, dass das Jugendamt den Ruf hat, sich ständig in familiäre Dinge einzumischen oder das sie sogar willkürlich Kinder auswählen um sie ins Heim zu stecken.
Sei es nun wegen "besonderer Fähigkeiten" oder weil sie angeblich einen Gnatz auf die Familie hätten.
Allein dieser Gedankengang ist so unlogisch, so falsch und so ... (sorry) beknackt, dass man sich fragen muss, wie diese Menschen überhaupt Lebensfähig sind, die sowas behaupten.

Sicherlich gibts auch Jugendamtmitarbeiter, die lustlos oder ignorant ans Tageswerk gehen - aber da ist der Nachteil, dass weniger Kinder Schutz durchs Jugendamt erfahren...und nicht wahllos aus ihren Familien gerissen werden.


Schuld am schlechten Ruf des Jugendamtes sind also nicht nur unfähige Eltern, die negative Erfahrungen machen mussten, resultierend aus der unfähigkeit ihrer Kinder zu erziehen
.....sondern auch normale Eltern, die STÄNDIG UND ÜBERALL betonen müssen, das sie Gott sei Dank nichts mit dem Jugendamt zu tun haben..immer mit dem Hinweis "bei uns läuft halt auch alles spitze, gibt keinen Grund das die zu uns kommen müssen"


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

26.10.2016 um 20:31
@Luky
@Stonechen

Einfach mal herzlichen Dank für eure letzten Beiträge!! :)


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

05.11.2016 um 19:37
Ein weiteres Video zum Thema Kinderklau geistert durchs Netz
http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/nordmagazin/Bilder-von-Jugendamt-Einsatz-sorgen-fuer-Wirbel,nordmagazin38714.html

Wie wir es schon kennen, schreit ein Kind, weil es durch die Polizei in Obhut genommen wird. Und was macht der fürsorgliche Vater? Der filmt das Ganze, ohne auch nur ansatzweise mal beruhigend auf den Sohn einzuwirken. Solche Eltern braucht man :troll:


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

06.11.2016 um 09:26
Warum werden keine Original - Videoaufnahmen gezeigt von schreienden Kindern die von ihren Eltern physisch und psychisch misshandelt werden, die nicht versorgt werden von ihren Eltern, die keine Zuwendung erhalten?

Ich kann es euch sagen, weil es im „Stillen“ in den vier Wänden der Eltern stattfindet und diese sicherlich nicht so blöd wären es zu filmen und online zu stellen.

Jedes Kind – und wenn es noch so viel Leid erlitten hatt – würde bei einer solchen Inobhutnahme durch viele fremde Personen so schreien, denn die Situation ist tatsächlich sehr befremdlich und angsteinflößend für ein Kind.

Auch ich wundere mich wieder, dass es dem Vater anscheinend wichtiger ist die Situation zu filmen, anstatt beruhigend auf seinen Sohn einzureden, ihn auf den Arm zu nehmen und ihm versuchen die Angst zu nehmen. Dieses Verhalten spricht für mich Bände…

Warum beißt ein misshandelter Hund auch den, der ihm helfen und vielleicht retten will? Weil er es nicht besser weiß und denkt das alle Menschen schlecht zu ihm sind! Wer ist denn so naiv und glaubt, dass ein misshandeltes, vernachlässigtes Kind einer Gruppe Polizisten in die Arme läuft und sagt: „Wie schön dass ihr mir helfen wollt!“

Ich bin so sauer, dass wir immer nur diese Bilder zu sehen bekommen und keiner uns zeigen wird, was vorher in dem Haushalt abgelaufen ist. Warum wir nie erfahren werden, warum so massiv durchgegriffen wurde! Wir werden alle für blöd verkauft.


melden
Stonechen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

06.11.2016 um 09:51
Luky schrieb:Warum werden keine Original - Videoaufnahmen gezeigt von schreienden Kindern die von ihren Eltern physisch und psychisch misshandelt werden, die nicht versorgt werden von ihren Eltern, die keine Zuwendung erhalten? 
Diese Frage stelle ich mir auch immer.
Allerdings würde mein Magen solche Aufnahmen vermutlich auch garnicht verkraften.
Luky schrieb:Ich bin so sauer, dass wir immer nur diese Bilder zu sehen bekommen und keiner uns zeigen wird, was vorher in dem Haushalt abgelaufen ist. Warum wir nie erfahren werden, warum so massiv durchgegriffen wurde! Wir werden alle für blöd verkauft.
Die Tatsache das so massiv durchgegriffen wurde, spricht eigentlich Bände.
Die Polizei, die Jugendamtmitarbeiter und auch der Richter (ohne richterlichen Beschluss geht sowas garnicht glaub ich?) werden sich vorher sehr genau überlegt haben, ob die Psyche des Kindes leiden wird, wenn man es dort raus holt.
Ich denke da wird abgewägt... ist es schlimmer fürs Kind in der Familie zu verbleiben oder ist EIN traumatisches Erlebnis (...was das rausholen aus der Familie nunmal ist für so ein junges Mäuschen) schlimmer?!
Diesen Schockzustand wird es verarbeiten und abschütteln können mit der Zeit. Vernachlässigung, Misshandlung oder anderes schlimmes (wir wissem ja nicht was vorgefallen ist) eben nicht. Solche Erlebnisse prägen auf Lebzeit.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

06.11.2016 um 13:35
Stonechen schrieb:Ich denke da wird abgewägt... ist es schlimmer fürs Kind in der Familie zu verbleiben oder ist EIN traumatisches Erlebnis (...was das rausholen aus der Familie nunmal ist für so ein junges Mäuschen) schlimmer?!
Diesen Schockzustand wird es verarbeiten und abschütteln können mit der Zeit. Vernachlässigung, Misshandlung oder anderes schlimmes (wir wissem ja nicht was vorgefallen ist) eben nicht. Solche Erlebnisse prägen auf Lebzeit.
Sehe ich genau so!

Wer glaubt denn diesen Blödsinn, dass die Kinder herausgeholt werden weil sie "Besondere Kinder" sind oder weil eine "Kinderklau-Industrie" bedient werden muss - das ist doch alles Schwachsinn?

Wenn eine lückenlose Aufklärung, auch seitens des Amtes möglich wäre, wir hinter die Türen dieser Familie schauen könnten, dann würde sicherlich einiges verständlicher werden. Aber tatsächlich sehen wir nur diese fürchterliche Inobhutnahme und vielleicht noch eine Stellungnahme der Familie.

Welche Familie würde sich denn bitte hinstellen und sagen: "Na ja, so ein klein wenig misshandelt haben wir die Kinder und so richtig drum gekümmert haben wir uns auch nicht, vielleicht stellen wir noch ein Video von unseren Erziehungsmethoden bei Youtube ein!" Sie wären wahrscheinlich alle Täter und wer gibt das schon freiwillig zu. Was in deinen vier Wänden passiert, bleibt dein Geheimniss.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

06.11.2016 um 17:10
Hier hätte ich einen Erklärungsversuch des Vaters bezüglich der Gründe für die Herausnahme des Kindes.
Link zur Quelle per PN.
Mein Sohn wurde mir Genommen weil der Umgangspfleger der für unseren Sohn arbeiten soll für die Mutter gearbeitet hat und obwohl mein Sohn immer wieder seine Mutter gebeten hat das sie mit ihn alleine sein sollte und sie nicht machen wollte ob wohl sie ein Haus hat stadt dessen lebt sie lieber bei ihren Freund der meinen Sohn immer wieder an griff . und schluß entlich behauptet der Richter das ich meinen Sohn absichtlich Krangschreiben lies und da durch die letzte Vehandlung platzen lies ob wohl er schon eine woche zu vor krangeschrieben war und ich nichts von der Verhandlung wuste, und dann unterstellt er mir das ich die näste Verhandlung auch nicht teil nehme und vieleicht abhauen würde und das wo wir den Hof voll Tiere haben
Mutter scheint also einen Neuen zu haben und den Vater findet man auf Singlebörsen. Da hat sich wohl wieder mal eine Ehe erledigt. Es stellt sich die Frage, hatte der Vater das Sorgerecht?
Simpler Sorgerechtsstreit oder doch Kindeswohlgefährdung? Der Fall wird wohl noch weiter vor Gericht verhandelt werden, wie ein Video auf der FB-Seite des Vaters sagt.


melden
Stonechen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

06.11.2016 um 17:28
@emz

Leider ist seine Erklärung so wirr, dass ich dem geschilderten kaum folgen kann.
Bleibt abzuwarten ob nur die Mutter nicht fähig ist, das Wohl ihres Kindes über einen neuen Macker zu stellen oder aber ob der Vater genauso unfähig ist.

Mir graut es allein schon bei der Rechtschreibung davor, mir vorzustellen, dass das Mäuschen wieder in deren Obhut kommt.

Vielleicht..und nur mal GANZ allgemein, sollten sich solche Menschen fragen, welche Weichen sie ihren Kindern legen.

Zusammengefasst bleibt nämlich nur :

Mutter interessiert sich nicht für das Kind.
Kind wird angegriffen vom neuen Macker.
Vater lässt Kind krank schreiben (warum wissen wir nicht) und erscheint nicht zur Verhandlung.
Verleumndung jeglicher Probleme


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

06.11.2016 um 17:42
@Stonechen

Das glaube ich noch gar nicht. Woher wollen wir wissen, dass die Mutter sich nicht für das Kind interessiert? das sagt der Vater. Es ist auch durch nichts bewiesen, dass der Neue das Kind angreift, sagt auch nur der Vater. Wo ist das Kind hingekommen? Von Heim war keine Rede, dann wohl zur Mutter. Also muss es dort besser sein.


melden
Stonechen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

06.11.2016 um 17:45
@emz

ne ich wollte damit nur SEINEN Text zusammen fassen und was davon kerntechnisch bleibt.
Ich wollte damit nicht ausdrücken, das ich das denke.
(deswegen der Hinweis auf seine Rechtschreibung und das alles sehr wirr klingt)


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

06.11.2016 um 19:28
Hier jetzt noch ein Video, das versucht, recht allgemein darzustellen, was alles im Vorfeld einer Inobhutnahme abläuft, bis ein Richter zu dieser Entscheidung gelangt.
http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/nordmagazin/Bilder-von-Jugendamt-Einsatz-sorgen-fuer-Wirbel,nordmagazin38714.html


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

14.11.2016 um 00:10
Papa M. und das Sorgerecht.

Wie uns Angela zu Beginn des Sommers wissen ließ, brauchte Papa M. eine Auszeit, die er in Spanien bei Freunden in deren Haus zu verbringen gedachte. Sogar sein FB Account war von der Auszeit betroffen.

Nun kommt mit riesen Schritten das Jahresende auf uns zu und auf Papa M. die Gelegenheit, erneut um die Rückgabe des Sorgerechts für seine beiden Kinder Pia und Dave beim Familiengericht vorstellig zu werden.

Wir werden sehen, wie ernst es ihm um den Kontakt zu seinen Kindern ist. Wobei, wenn ich da mal orakeln darf, schätze, die gehen ihm sonstwo vorbei und er wird auf Tauchstation bleiben.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

14.11.2016 um 17:03
emz schrieb:Wobei, wenn ich da mal orakeln darf, schätze, die gehen ihm sonstwo vorbei und er wird auf Tauchstation bleiben.
Ach, vielleicht ist es für die beiden Kinder besser so! Manche Kinder sind eben ohne ihre leiblichen Eltern besser dran...

So kann er wenigstens nicht noch mehr Schaden anrichten.


melden
Stonechen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

14.11.2016 um 19:26
emz schrieb:Wir werden sehen, wie ernst es ihm um den Kontakt zu seinen Kindern ist. Wobei, wenn ich da mal orakeln darf, schätze, die gehen ihm sonstwo vorbei und er wird auf Tauchstation bleiben.
Wäre eine Sache die ich nicht verstehen würde.
Erst macht er ein riesen TamTam darum und zerrt seinen Sohn in die Öffentlichkeit mit Videos etc. und dann kämpft er nicht wenn es darauf ankommt?

Ich kann mich da nur @Luky anschließen

WENN es der Fall ist, dass es ihm egal ist - dann ist Dave besser aufgehoben, da wo er gerade ist.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

14.11.2016 um 21:23
Stonechen schrieb:Ich kann mich da nur @Luky anschließen
Ist es nicht schön - wie einig wir uns wieder sind :)

Obwohl das nicht heißen soll, dass auch ich es nicht verstehen und nachvollziehen kann.

Ich habe da aber eine ganz stille Hoffnung: "Vielleicht hält er still, weil er den Kindern nicht weiter schaden möchte und endliche mit dem Jugendamt kooperiert!" Solch ein Verhalten würde er dann aber sicherlich nicht in der Öffentlichkeit herumposaunen, denn dann würde er sich "dem System beugen" und dies tun solche Leute grundsätzlich nicht.

Wäre dies der Fall, hätte er meine Hochachtung verdient!


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

19.11.2016 um 11:44
Hallo,

wollte mal anführen, dass Jugendämter ohne richterliche Verfügungen nur wenig Spielraum für Handlungen haben.

Auf der einen Seite wird gerne gesagt, Jugendämter nehmen Eltern ihre Kinder weg, was dann in Entführungsgeschichten gipfelt.
Auf der anderen Seite, ist der Aufschrei zurecht groß, wenn ein Kind in einer Familie o.ä. Schaden nimmt und 'das Jugendamt' nichts macht.
Deren Arbeit ist nicht einfach.

Allerdings gibt es auch bei Jugendämtern ECHT schwarze Schafe.


So hat eine Mitarbeiterin eines Jugendamtes in mehreren Fällen Müttern geraten, einen sexuellen Missbrauch durch den Vater zu erfinden, um bei Trennung alleiniges Sorgerecht zu bekommen. Diese Person ist dafür noch nicht mal rausgeflogen. Hier wäre eine sehr lange Haftstrafe gerechtfertigt gewesen.

Das soll aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass die überwiegende Mehrheit der Jugendämter und Einrichtungen eine tolle Arbeit leistet, wie ich es auch bei meiner Trennung erfahren habe. Hier haben die Kinder von vorbildlicher Arbeit des Jugendamtmitarbeiters profitiert. Man darf nur nicht zu viel erwarten, denn die Mitarbeiter unterliegen klaren Regeln, die manchmal eine unbürokratische Hilfe erschweren.


melden
Anzeige

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

20.11.2016 um 14:23
Ja Jugendamt klaut Kinder, immer wieder mal, sehr oft grundlos.

Gutachter und Richter stecken unter einer Decke und es gibt nichts was man tun kann um in so einem Fall die Kinder zu schützen ausser sie ausser Landes zu bringen.


melden
253 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden