weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

07.11.2017 um 19:35
off-peak schrieb:Weiß ich jetzt nicht, aber Anwesenheit ist ja noch lange keine Exekutive.
Das scheint man in dem besagten Video aber anders zu sehen. Zunächst wundert sich Jo in Minute 10:20 "... und die Richterin war auch dabei, das ist eine interessante These", der Vater stimmt zu und sagt "zumal sie ja auch neutral bleiben sollte, das ist das Kuriose an der Sache", was dann Jo mit einem vielsagenden "Ach so" ergänzt.  Was die beiden dahinter vermuten, das entzieht sich allerdings meiner Kenntnis.

In besagtem Video bekommt man von Antonya ab Minute 9 geschildert, wie die "Entführung" abgelaufen sein soll. Danach hat die Richterin wohl Antonya das Handy abgenommen. Als sie dann zu fliehen versuchte, erklärten ihr die beiden anwesenden Jugendamtsmitarbeiter, dass man gegebenenfalls die Polizei holen würde. "Dann haben sie mich an beiden Händen genommen, an Jacke genommen, unter beiden Armen genommen und mich rausgetragen" erklärt Antonya, was sich dann bei @Freimaurerei
wie folgt liest:
Freimaurerei schrieb:@emz Ich hab doch geschrieben, dass Sie es selbst ausgeführt hat. Also selber Hand angelegt und nicht zugeschaut hat.Kind ins Auto gezerrt Die Richterin war nicht nur Anwesend sondern zeigtet auch Tatkraft.
Woher @Freimaurerei meint, dies zu wissen, vermag ich nicht nachzuvollziehen.


melden
Anzeige

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

07.11.2017 um 22:26
@emz

Also, wenn ich das jetzt so richtig sehe, dann haben wir kein Beweis Video von der eigentlichen Amtshandlung, sondern nur die Aussagen der Eltern und des Kindes, die naturgemäß subjektiv sind.

Und ich dachte, die Polizei wäre schon vor Ort gewesen?

Aber, selbst, wenn die Richterin Hand anlegte, wobei man unterscheiden sollte, wie und und warum, dann ist die Aktion dennoch nicht ungesetzlich. Sie hat sich eventuell falsch verhalten, aber so etwas macht die Handlung nicht ungültig. Es könnte höchstens ein Disziplinarverfahren geben, falls es so etwas für Richter gibt.

Und, nein, @Freimaurerei, wegen so einer leichten Verfehlung schmneißt man niemanden so schnell aus seinem Job.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

07.11.2017 um 22:44
@off-peak

Es ist genau so, wie du es siehst, wir haben keinen Video-Beweis für die Amtshandlung
Wir haben einzig diese Schilderung der 13-jährigen Antonya.
Die Polizei war nie vor Ort.

Der Grund für die Herausnahme von Antonya war, dass der Vater (er hatte zuvor bei seiner Mutter gewohnt) trotz eines Näherungsverbotes wieder bei Frau und Tochter eingezogen war. Deshalb sah man sich veranlasst, schnellstens zu handeln.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

07.11.2017 um 23:15
@emz
Deshalb sah man sich veranlasst, schnellstens zu handeln.
Verständlich.
Allerdings frage ich mich,w arum der Vater nicht inhaftiert wird? So sieht es so aus, als wären diese Näherungsverbote für die Würst, wenn sich der Betreffende ohnedies nicht dran halten muss, wenn ihm im Falle einer Zuwiderhandlung keinerlei Konsequenz droht.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

07.11.2017 um 23:20
@off-peak

Die Familie war ja dann auch vorsorglich nach Polen abgehauen.
Der Vater hatte sich dann, wieder zurück in Deutschland, bei seinem Freund BeamtenDumm angemeldet. Mutter und Tochter haben sich nie wieder in Deutschland angemeldet und scheinen im benachbarten Ausland zu leben.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

08.11.2017 um 05:54
@off-peak Das sehe ich anders, bei einem Bruch gegen die Gewaltenteilung hat man in einem Richteramt nichts verloren. Es war Willkür und damit Kinderklau. 

@emz Um 22 : 44 Ja spät aber erkannt „die Polizei war nie vor Ort“, dass wäre richtige Exekutive gewesen und nicht die Angestellten vom Jugendamt oder gar eine Richterin. Aber hätte, hätte....

@emz Um 23 : 20 Ja leb mal schön weiter in deinen Kinder Märchen und wenn sie nicht gestorben sind dann leben sie noch heute.

Zur Richterin: Zu den Grundsätzen eines Demokratischen Staates gehört auch die Gewaltenteilung. Da beißt die Maus.....


Zur Familie: Wenn die Justiz die Grundsätze des Staates verlässt, muss man halt den Staat verlassen.

Ich habe da ein ganz andere Rechtsauffassung zur Gewaltenteilung und das ist gut so. Das diesem Fall, als ein Beispiel, war Kinderklau. Leider war und ist das nicht der einzige Fall.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

08.11.2017 um 07:18
@Freimaurerei
Freimaurerei schrieb:Ja spät aber erkannt „die Polizei war nie vor Ort“, dass wäre richtige Exekutive gewesen und nicht die Angestellten vom Jugendamt oder gar eine Richterin.
Was für ein haarsträubender Unfug, informier dich doch wenigstens mal ansatzweise über die tatsächliche Rechtslage, anstatt hier "Kinderklau" mit sinnfreiem Gefasel über "Gewaltenteilung" begründen zu wollen. :palm:

In nem 8a-Fall haben Mitarbeiter des Jugendamtes selbstverständlich das Recht, ein Kind auch gegen seinen Willen und den der Sorgeberechtigten in Obhut zu nehmen. Die sind dazu offiziell als "Exekutive" befugt. Das muss nur innerhalb von 24 Stunden von einem Richter abgesegnet werden.
Und du beschwerst dich ernsthaft, dass die Richterin hier sogar sofort hinzugezogen wurde?


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

08.11.2017 um 08:39
@Freimaurerei
Freimaurerei schrieb:@off-peak Das sehe ich anders, bei einem Bruch gegen die Gewaltenteilung hat man in einem Richteramt nichts verloren. Es war Willkür und damit Kinderklau. 
Butter bei die Fische.
Kannst du deine Behauptung durch glaubwürdige Quellen belegen?
Wenn nicht, dann verkneif sie dir einfach.
Freimaurerei schrieb:Ich habe da ein ganz andere Rechtsauffassung zur Gewaltenteilung und das ist gut so. Das diesem Fall, als ein Beispiel, war Kinderklau. Leider war und ist das nicht der einzige Fall.
Ich hab da eine ganz bestimmte Auffassung was die Belegung solcher Behauptungen betrifft. Im Moment siehht es verdächtig danach aus, dass du hier herumtrollst.
Also beleg bitte in deinem nächsten Post deine Behauptungen.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

08.11.2017 um 15:29
Hin und wieder hat er ja durchaus vernünftige Denkansätze, der Schreiberling vom Blog Beamtendumm.
Man, nach 185 Seiten Diskussion müsste doch auch mal der Letzte merken, dass bei den Schwachköpfen jegliche Diskussion vergebliche Liebesmühe ist.
Das sag mal dem neu im Allmy aufgeschlagenen User @Freimaurerei

Auch das sieht er richtig
Besser wäre es, wenn man die Schwachmaten in ihrer eigenen kleinen Welt „spielen“ lässt, sie haben außerhalb ihrer kleinen Welt schon längst verloren.
Konnte man in Wittmund sehen, wie sich so ein Verlieren gestaltet.
Bitter, so ein polizeilicher Platzverweis gegen einen Rollstuhlfahrer, der meinte, dort spielen zu können.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

16.11.2017 um 20:41
Da finde ich auf einer der einschlägigen Seiten einen Artikel zu der Inobhutnahme einer 13-Jährigen und, wie sollte es auch anders sein, einen Kommentar in dem es heißt "Jugendämter private Kinderschänder-Firmen".

Der Artikel schildert die Sicht der Mutter, die dem Ganzen völlig unverständlich gegenüber steht.

Erfolgte doch die Inobhutnahme ausdrücklich auf eigenen Wunsch der Tochter.


https://www.noz.de/lokales/meppen/artikel/978906/jugendamt-nimmt-13-jaehrige-meppenerin-in-obhut-2
Mutter fassungslos
Jugendamt nimmt 13-jährige Meppenerin in Obhut

Von Hermann-Josef Mammes

Meppen. Der Landkreis Emsland hat eine 13-jährige Meppener Gymnasiastin als „Schutzmaßnahme“ aus der Familie genommen. Für die Mutter ist dieser Schritt absolut unverständlich.

... Auslöser sei ein Frühstücksbrot gewesen. So sagte die Tochter, dass sie sich eins geschmiert habe. Das sei jedoch nicht der Fall gewesen. „Sie hat mich glatt angelogen. Das konnte ich nicht durchgehen lassen.“ Daraufhin habe die Mutter ihrer Tochter im Weggehen gesagt, dass der Reitunterricht gestrichen sei. Sie wollte ihrer Tochter Grenzen aufzeigen. Schließlich müssten 13-Jährige lernen, das es auch Pflichten gibt. Auch das Handy und die Spielkonsole nahm sie der Schülerin weg.

... „Um 11 Uhr rief das Jugendamt des Landkreises Emsland bei mir an.“ ... Beim Gespräch ... erfuhr sie, dass ihre Tochter „aufgelöst in die Schule kam“. Das Mädchen habe gegenüber dem Lehrpersonal auch von Schlägen der Mutter gesprochen. Daraufhin schaltete die Schule das Jugendamt ein. Im Gespräch mit der Redaktion beteuerte die Mutter jedoch: „Ich habe sie nicht geschlagen.“
...
Auf Anfrage unserer Redaktion teilte der Landkreis mit, dass das Kind zum Schutz „auf eigenen Wunsch“ in Obhut genommen ... wurde. Falls das Kind den Wunsch äußere, wieder zu den Eltern zurückkehren zu wollen, würde das Jugendamt die Lebensverhältnisse im Elterhaus überprüfen. ...


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

17.11.2017 um 08:44
Ich verstehe das Problem noch nicht so ganz!

Das Kind möchte "auf eignen Wusch" nicht nach Hause!

Soll man es mit Polizei aus der Obhut holen und der Mutter zurückbringen oder wird in Frage gestellt, ob das Kind wirklich "freiwillig" in Obhut ist!


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

17.11.2017 um 13:30
Die Verzweiflung der Mutter kann man aber verstehen, oder nicht?
Ich würde auch gerne wissen, worum es geht.
An dem Artikel kann ich jetzt nichts Außergewöhnliches entdecken.
Hier fehlt wohl etwas mehr Info rund um diesen Artikel. :-)


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

17.11.2017 um 14:18
oBARBIEoCUEo schrieb:Die Verzweiflung der Mutter kann man aber verstehen, oder nicht?
Die Mutter war wohl weniger verzweifelt, als vielmehr "fassungslos", dass sich da das Jugendamt einmischte und das Kind zum Schutz vor ihr in Obhut nahm.
Das muss man sich halt vorher überlegen und nicht glauben, man habe als Mutter alle Rechte.

Aber offengesagt verstehe ich da eher die Verzweiflung der Tochter. Reitstunde gestrichen, Handy weg, Spielkonsole weg und dann, was wohl die Behörden auf den Plan rief, auch noch Schläge. Und das nur, weil sie behauptet hatte, sie habe sich ein Brot gemacht, was nicht stimmte.

Nur wegen einer einmaligen, simplen Ohrfeige fahren da Lehrer und Jugendamt nicht gleich solche Geschütze auf. Aber ich denke mal, weitere Infos hierzu gehen uns erst mal nichts an.
oBARBIEoCUEo schrieb:An dem Artikel kann ich jetzt nichts Außergewöhnliches entdecken.
Schlimm, wenn man es immer noch nicht für außergewöhnlich hält, dass Kinder geschlagen werden. Und das auch noch wegen so einer Bagatelle.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

17.11.2017 um 18:31
@emz
Wie das Jugendamt reagiert hat, ist zunächst Standard. Das sagt nichts über den Wahrheitsgehalt der Situation aus.
Von daher wissen wir nicht, ob das Mädchen 100% die Wahrheit sagt.

Ein 16jähriger in meinem Freundeskreis, hat sich gedacht, er könnte sich mit genau so einer Aktion den Regeln Zuhause entziehen. Nach 14 Tagen Heim, hat er festgestellt, dass es Zuhause doch nicht annähernd so schlimm wie im Heim ist und es ist ihm eingefallen, dass es die Misshandlungen doch nicht gab und er doch wieder nach Hause wolle.
Das Jugendamt war an dem Punkt dann nicht mehr amüsiert und die Eltern fassungslos.

Ich weiß, welche Dramen sich auftun, wenn man 13jährigen Mädchen das Handy wegnehmen möchte Vielleicht ging es auch um mehr, als nur um das Lügen.

Wenn man nicht dabei war, kann man doch gar keine Aussage machen.

Ich wiederhole es noch mal anders: Wenn die Mutter das Mädchen nicht geschlagen hat, kann ich ihre Fassungslosigkeit verstehen. :-)


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

17.11.2017 um 20:01
Irgendwas stimmt an der Geschichte der Mutter nicht.

Das Kind sagt wegen des Schulbrotes die Unwahrheit. Etwas was täglich in Deutschland vorkommt. Sollte es keinen triftigen Grund für das Schulbrot geben z.B. eine Essstörung oder andere medizinische Gründe halte ich die Sanktionen der Mutter für stark überzogen. Ich weiß nicht wie viele Schüler morgens lieber fünf Minuten länger im Bett bleiben oder im Bad trödeln anstatt sich um Frühstück und Schulbrot zu kümmern. Gleich die ganz große Keule auspacken halte ich hier für wirklich überzogen.
Ich würde mal gerne von der Mutter wissen wie oft sie so zu "Notlügen" greift.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

17.11.2017 um 22:32
@oBARBIEoCUEo
@Cyenita

Bevor wir uns jetzt restlos in irgendwelchen Details zu den morgendlichen, familiären Geschehnissen verzetteln, die Glaubwürdikeit der 13-Jährigen beleuchten, darum geht es nicht in erster Linie.

Das eigentliche Thema ist, wie schon der Threadtitel besagt, die Handlungsweise der Jugendämter.
Dabei geht es um Vorwürfe, wie dass sie gegen die Rechte der Eltern verstoßen, (Aufenthaltsbestimmungs-, Sorgerecht) dass Familien zerstört werden, Kinder immer gegen Ihren Willen entführt werden, kein Kind im Heim leben möchte, und die Jugendämter das nur machen, weil sie mit diesen Inobhutnahmen Geld verdienen.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

17.11.2017 um 22:48
@emz

Jugendämter stehen unter einem enormen Druck. Wenn herauskommt dass sie ein Kind in einer Familie belassen haben in der es dann wie auch immer zu Schaden kam ist der Aufschrei und der Druck von Seiten der Politik riesig. Daher kann es in Einzelfällen auch zu einem vorschnellen oder überzogenen Eingreifen kommen. Alles in allem sind aber die Jugendämter derzeit so unterbesetzt, dass sie sich nur um die schwerwiegendsten und dringlichsten Fälle kümmern können.

Das was ich in meinem Umfeld von Jugendämtern erlebt habe war immer, dass die Jugendämter bestrebt waren die Kinder zurück in ihre Familien zu bringen oder sie gar nicht erst dort heraus nehmen zu müssen. Wenn man sich ansieht welche Hilfestellungen im ambulanten Bereich für Familien in Konfliktsituationen angeboten werden dann sieht man dass hier auf Seiten der Jugendämter viel guter Wille vorhanden ist.

Meine Mutter hat eine Sozialstation geleitet.Fast die Hälfte der Einsätze von Familienhelferinnen und Hauswirtschafterinnen waren vom Jugendamt bezahlt. Vom Haushaltstraining über Kindererziehung bis hin zur Kinderbetreuung während ambulanter Therapien der Eltern wurde alles getan damit Eltern irgendwann eigenverantwortlich für sich und ihre Kinder sorgen können. Oft war diese Hilfe aber auch vergeblich.

Wer seine Kinder entzogen bekommt hat in Deutschland viele Rechtsmittel und bekommt Prozesskostenhilfe. In Deutschland werden keine Kinder vom Jugendamt "entführt" dem liegt immer eine gerichtliche Entscheidung zu Grunde. Diese kann gerade bei Eilentscheidung manchmal die Falsche sein aber in aller Regel folgt dem ein Hauptsacheverfahren und bis dahin kann sich jeder einen Rechtsbestand nehmen und sich wehren.

Die Hürden ein Kind aus einer Familie zu nehmen sind in Deutschland sehr hoch was nicht bedeutet das das System keine Fehler und Schwächen hat.

Einen Schwachpunkt im System sehe ich bei den Gerichtspsychologen, von denen es in Deutschland zu wenige gibt und deren Arbeit schwer zu kontrollieren sind und auf deren Arbeit sich die Richter stützen müssen. Dieses Problem gibt es nicht nur im Familienrecht sondern auch im Strafrecht (siehe Fall Kachelmann). Hier müssen auch Richter in ihrer Ausbildung besser geschult werden.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

18.11.2017 um 11:02
In Deutschland werden keine Kinder vom Jugendamt "entführt" dem liegt immer eine gerichtliche Entscheidung zu Grunde.
Was aber auch nicht vergessen werden darf sind die vielen Eltern, die eine Unterbringung im Heim beim Jugendamt beantragen. Eltern die völlig überfordert sind und in der Lage sind, sich dies einzugestehen.

Eltern die es nicht schaffen, ihre Kinder dazu zu bewegen morgens in die Schule zu gehen.

Eltern die völlig überfordert sind mit der Erziehung ihrer Kinder und nur das Beste für sie wollen, dies ist manchmal sogar die Unterbringung
in einem Heim.

Eltern die psychisch erkrankt sind und gar nicht in der Lage sind sich um ihre Kinder zu kümmern, sondern selber Hilfe bedürfen.

Diese Kinder werden von den Eltern in Heimen untergebracht - ganz ohne gerichtliche Entscheidung!


melden
Anzeige

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

18.11.2017 um 11:02
@Cyenita
Hier müssen auch Richter in ihrer Ausbildung besser geschult werden.
Wenn Du damit meinst, dass sie auf all den Gebieten, mit denen sie konfrontiert werden, eine Fachausbildung erhalten sollten, so ist das einfach unmöglich. Schon rein zeitlich schaffen wohl nur sehr wenige in ihrem Leben ein Medizin-, Jus-, Psychologie-, Soziologie-, Wirtschafts-, Ingineurs-, Sprach-, Polit-, Physik-, Chemie-, Biologie-, eventuell auch Theologie-, und, und, und ... -studium. Jedes davon fünf Jahre. Was man aber alles bräuchte, wenn man in allen Fragen gleichzeitig auch Fachmann sein sollte.
Daher bleibt auch einem Richter nichts anderes übrig, als sich auf das Fachwissen anderer zu verlassen.


melden
218 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden