Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

towel_42
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

24.11.2018 um 23:07
Der Fall Christina von Dreien, ein Beispiel das oftmals das Jugendamt zu wenig eingreift.

https://onkelmichael.blog/2018/11/23/gestohlene-jugend-christina-von-dreien/amp/?__twitter_impression=true


melden
Anzeige

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

24.11.2018 um 23:25
Ein aktuelles Beispiel für eine "Entführung" eines Kindes durch das Jugendamt aus meinem Heimatdorf.

Vater, Mutter beide Anfang 30 mit drei Kindern zwischen 3 und 7 Jahren. Der Mann ist alkoholabhängig hat vor zwei Jahren einen Menschen im Suff mit dem Auto totgefahren. Verprügelt ständig seine Frau, die Kinder schlägt er wohl nicht, er schreit sie nur an und schickt sie zu Unzeiten nicht ausreichend gekleidet auf die Straße weil sie ihn nerven. Die Frau flüchtet mit en Kindern immer wieder vor dem gewaltätigen Mann, kehrt aber immer wieder zu ihm zurück. Das älteste Kind ist mit seinen sieben Jahren immer noch Bettnässer was der Vater durch den ganzen Supermarkt brüllt.
Nach der letzten Prügelattacke bei der die Frau so schwer verletzt wurde dass sie zwei Tage im Krankenhaus verbringen musste und der Mann die Kinder nach der Schule nicht mehr ins Haus gelassen hat hat das Jugendamt nun die Kinder in Obhut genommen.
Die Eltern fühlen sich ungerecht behandelt und wollen ihre Kinder zurück. Anwälte unterstützen sie darin mit der Begründung solange der Vater die Kinder nicht schlägt besteht keine Kindeswohlgefährdung.
Die Eltern haben sich an die Tagszeitung in der Tegion, die Bild Zeitung, das Sat1 Frühstücksfernsehen und an den Bundespräsidenten gewant und haben überall von "Verschleppung der Kinder" geredet.
Der Vater ist beim letzten Besuchstermin ausgerastet weil er angetrunken war und deshalb seine Kinder nicht sehen durfte.

I


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

25.11.2018 um 00:03
@Antonya
Du präsentierst Dich hier dreist, unhöflich und überheblich.
Von der guten Erziehung, auf die Du Dich hinsichtlich des Todes/ Nachrufs von A.M. beziehst, kann ich nichts lesen.

Du siehst das alles anders? Siehst Dich, Deine Familie, was auch immer, falsch dargestellt, ins falsche Licht gerückt?
Na dann stell es richtig und pöbel hier nicht rum.

Auch wenn Du das vermeintlich oder tatsächlich Opfer sein solltest, gibt Dir das nicht das Recht, gegenüber Deinem Schicksal interessierten Menschen derart überheblich zu reagieren.

Auch wenn Du es so nicht sehen kannst oder willst: Ausgangspunkt dieser Diskussion war eine schwer durchschaubare Situation die nahelegte, dass ein Kind in Gefahr ist, in dubiose Kreise rutscht und dadurch schwer geschädigt werden kann.
Weder Deine Eltern, noch die von Dir - über den Tod hinaus - ach so angesehenen Unterstützer haben diese Befürchtungen beschwichtigen können oder wollen.
Statt einer Lösung - die mit Sicherheit sowohl mit Jugendamt als auch mit den beteiligten Gerichten möglich gewesen wäre - haben sich Deine Eltern entschieden - zumindest nach dem was öffentlich bekannt ist - sich nicht mit den offiziellen Instanzen auseinander zu setzen, statt dessen haben sie entschieden ins Ausland zu gehen, nach den gewählten Unterstützern "ins Ausland zu fliehen".

Es gibt sicherlich vieles, dass hier falsch läuft. Aber dass eine Familie, die sich nichts hat zuschulden kommen lassen, in der in weiten Teilen alles normal läuft, keinen anderen Weg sieht als ins Ausland zu flüchten, hier alles zurück zu lassen, einen sicheren Job, seine Wohnung aufzugeben, das verstehe ich nicht, das ist nicht naheliegend.
Ein Jugendamt kann eine falsche Entscheidung treffen. Aber dagegen kann man sich wehren. In Deutschland muss man sowas, wenn man kein Geld hat, noch nichtmal bezahlen. Der - von vielen doch ach so gehasste Staat - stellt Menschen mit wenig Einkommen sogar von den Kosten eines Prozesses frei.

Jeder einzelner Deiner Post zeigt Deine Wut - worauf oder wen auch immer - und auch Deine Jugend.
Vielleicht verstehst Du tatsächlich nicht warum es diesen Strang hier gibt, wie und warum er entstehen konnte.
Evtl. siehst Du wirklich nur, dass hier über Dich und Deine Familie geredet wurde, Deine Familie schlecht dargestellt wurde und glaubst, die User hier, gerade die, die wie ich zu Beginn geschrieben haben, wären gegen Dich und Deine Familie, würden euch gar schlechtes wünschen.
Sei versichert: Dem ist nicht so.

Was ich Dir wünsche - und Dir nach Deinen bisherigen Post herzlich egal sein wird, da es ja von mir, aus diesem Forum kommt - ist dass Du ein gutes, zufriedenes und erfülltest Leben hast. Aufgrund Deiner Post wünsche ich Dir noch viele neue Eindrücke, wie Leben sonst noch sein kann, offene Augen und ein offenes Herz.
Viel Glück.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

25.11.2018 um 11:04
amerasu schrieb:Was ich Dir wünsche - und Dir nach Deinen bisherigen Post herzlich egal sein wird, da es ja von mir, aus diesem Forum kommt - ist dass Du ein gutes, zufriedenes und erfülltest Leben hast. Aufgrund Deiner Post wünsche ich Dir noch viele neue Eindrücke, wie Leben sonst noch sein kann, offene Augen und ein offenes Herz.
Viel Glück.
Das hast du aber sehr schön geschrieben amerasu. Gerne würde ich mich diesen Wünschen anschließen!


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

25.11.2018 um 18:12
@Cyenita
Cyenita schrieb:Nach der letzten Prügelattacke bei der die Frau so schwer verletzt wurde dass sie zwei Tage im Krankenhaus verbringen musste und der Mann die Kinder nach der Schule nicht mehr ins Haus gelassen hat hat das Jugendamt nun die Kinder in Obhut genommen.
Die Eltern fühlen sich ungerecht behandelt
Vielleicht fänden sie es gerechter, man hätte die Kinder allein auf der Straße gelassen. Die Blagen von heute kommen auch mit 3 schon prima allein zurecht, Jugendämter mit ihrer übertriebenen Fürsorglichkeit werden eigentlich gar nicht mehr benötigt. Wenn die Mutter sich nicht kümmern kann und der Vater sich nicht kümmern will, dann haben die Kinder eben ihre Lektion zu lernen. Sollten die Eltern irgendwann wieder nüchtern genug sein, dann können sie sie ja abfragen.
Cyenita schrieb:Anwälte unterstützen sie darin mit der Begründung solange der Vater die Kinder nicht schlägt besteht keine Kindeswohlgefährdung.
Aha?! Mit solchen "Anwälten" kann ja gar nichts mehr schiefgehen, hoffentlich plädieren sie nicht nach dem Muster "wir wurden als Kinder auch vernachlässigt und es hat uns nicht geschadet!
Cyenita schrieb:Der Vater ist beim letzten Besuchstermin ausgerastet weil er angetrunken war und deshalb seine Kinder nicht sehen durfte.
Versuche ihm doch mal klarzumachen, daß das Recht in "Erziehungsberechtigt" zuallererst mal eine Pflicht ist...


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

25.11.2018 um 19:01
geeky schrieb:Aha?! Mit solchen "Anwälten" kann ja gar nichts mehr schiefgehen,
Ich frage mich immer, wer diese Anwälte finanziert. Es ist ja immer eine ganz bestimmte Gruppe von Anwälten, die sich da ganz besonders hervortut und deren Klientel sich jetzt nicht durch besonderen Reichtum auszeichnet.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

30.11.2018 um 12:34
Luky schrieb am 11.11.2018:Was ist eigentlich mit meinem Lieblings You-Tube-Kanal "TheStudebaker1955" los. Seit über zwei Monaten wird dort nicht mehr von Ungerechtigkeiten des Jugendamtes und der Behörden berichtet.

Sind Beata M.-P. und Sebastian W. endlich zur Vernunft gekommen oder haben die bösen Behörden endlich einen Riegel vor die Berichterstattung geschoben?
Ich habe mich gerade auch noch mal vergewissert und es scheint tatsächlich so zu sein, dass "TheStudebaker1955" gestorben ist. Seit fast einem viertel Jahr kein neues Video, war man doch in der Vergangenheit gewohnt, monatliche mehrere Beiträge vorzufinden.

Was die Ursache sein könnte, darauf habe ich keine Hinweise gefunden. Vielleicht hat sich ja endlich die Erkenntnis durchgesetzt, dass all die unzähligen Videos, die man im Netz zum Thema "Kinderklau" finden konnte, letztendlich nichts gebracht haben. Die Jugendämter machen ihre Arbeit und lassen sich damit nicht unter Druck setzen.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

30.11.2018 um 13:33
emz schrieb:Was die Ursache sein könnte, darauf habe ich keine Hinweise gefunden.
Wenn man sich ansieht aus welcher Ecke die Hanseln üblicherweise kommen...

- eingefahren weil Braunelle

- krank weil Medizinverweigerer

- PC gepfändet oder beschlagnahmt


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

30.11.2018 um 17:24
@emz
Was die Ursache sein könnte, darauf habe ich keine Hinweise gefunden.
Wenn der Nick der Jahrgang ist, dann gehört der Betreiber nicht mehr zu den Jüngsten. Er könnte also mittlerweile
- pensioniert sein und kann daher seinen Arbeitsplatz nicht mehr zum Nebenbei-Posten nützen,
- hat zu Hause keinen PC oder
- geht jetzt lieber sapzieren.
- Ist möglicherweise gesundheitsbedingt verhindert oder
- noch endgültiger, gar nicht mehr in der Lage.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

07.12.2018 um 19:36
Die Hauptakteurin, Beata, ist aber nach wie vor auf FB recht aktiv unterwegs.
Finde aber keine Hinweise, warum die Seite "gestorben" ist.
Wie alt Sebastian W. ist, da habe ich keine Anhaltspunkte, sie wird so Mitte 40 sein, schätze ich.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

02.01.2019 um 12:30
Neujahrsgrüße vom Studebaker – Hurra, sie sind wieder da!

Das Dreamteam vom Studebaker1955 hat ein Dokument gefunden, hier bestätigt angeblich der Petitionsausschuss des Europaparlaments, dass über 340.000 Kinder im Jahre 2017 unrechtmäßig in Heimen untergebracht wurden, wer diesen Stein ins Rollen gebracht hat, wüssten die beiden nicht.

Sebastian stellt fest, dass es Fakt ist, dass es mittlerweile zu viele Heimplätze und Pflegefamilien in Deutschland gibt und da dieser Wirtschaftszweig bedient werden muss, wurden und werden viele Kinder unrechtmäßig dort untergebracht.

Beata und Sebastian beschweren sich darüber, dass die Medien diese so wichtige Information verschweigen und sich vom Staat kontrollieren lassen. Nun haben es sich die Studebakers zur Aufgabe gemacht, dies über das Internet zu verbreiten.

Alle Familiengerichte, Richter, Gutachter und das Jugendamt sind unqualifiziert, arbeiten schlecht und sind voneinander abhängig. Leider – so monieren es die Beiden - fehlt die Empfehlung in dem Dokument, dass in Zukunft auch Familiengerichtsverhandlungen öffentlich werden müssen, damit hier ein Kontrolle stattfinden kann (vermutlich durch Sebastian und Beata).

Das Dokument hätte ebenfalls festgestellt, das Verfahrensbeistände der Kinder keine Qualifikation benötigen. Es könnte durchaus eine Oma zum Verfahrensbeistand ernannt werden!

Tja, ich glaube der Mensch hat die Gabe aus Dokumenten das heraus zu interpretieren, was er gerne lesen möchte…


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

24.03.2019 um 13:41
Da bekomme ich doch wieder mal das ganz große Kotzen, wenn ich lese, wie auf einschlägigen "Kinder-Klau-Seiten" auf die Arbeit der Jugendämter eingegangen wird.

Eine 18-Jährige mitsamt ihrem 3-monatigen Sohn wird vermisste und man liest den Kommentar
Lasst uns hoffen, dass sie weeeeit weg ist ✌️✌️
https://www.derwesten.de/staedte/dortmund/dortmund-verzweifelte-suche-nach-18-jaehriger-warum-ihr-baby-in-gefahr-sein-ko...
Die 18-Jährige war zuletzt mit ihrem dreieinhalb Monate alten Sohn Maximilian in einer Jugendhilfeeinrichtung in Dortmund untergebracht ... – ihr Baby könnte in Gefahr sein
...
Das Jugendamt schlägt Alarm, weil es von eine akute Gefährdung des Kindeswohls sieht. Denn Lisa Hildebrandt gilt als labil und kann sich nach nach Angaben des Jugendamts ohne Hilfe nicht ausreichend um ihr Baby kümmern.

Vermisste zuletzt mit Männer-Duo gesehen
Zuletzt wurde Lisa Hildebrandt zusammen mit dem Vater des gemeinsamen Kindes und einem bislang unbekanntem Mann gesehen.
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4225410 SpoilerDortmund (ots)

Lfd. Nr.: 0334

Lisa - wo bist Du? Die Dortmunder Polizei sucht nach der 18-jährigen Lisa Hildebrandt und ihrem Baby Maximilian!

Mitarbeiter einer Jugendhilfeeinrichtung in Dortmund, in der Lisa und ihr 3 ½ monatiger Sohn untergebracht sind, hatten die beiden am Mittwochabend (20.3.) um 23:22 Uhr bei der Polizei als vermisst gemeldet.

Durch das Jugendamt wird eine akute Gefährdung des Kindeswohls gesehen, weil Lisa als labil gilt und vorab nicht in der Lage gewesen sein soll, sich ausreichend und ohne Hilfe um das Baby zu kümmern. Zuletzt wurde sie mit dem Kindsvater und einem weiteren, bislang unbekannten Mann gesehen. Gemeinsam sollen sie angeblich in dem Auto des Unbekannten unterwegs sein. Nähere Angaben hierzu gibt es nicht.

Bitte informieren Sie die Dortmunder Polizei unter der Rufnummer der Kriminalwache 0231 - 132 7441, wenn Sie Lisa sehen. Natürlich nimmt auch jede andere Polizeibehörde Ihren Hinweis entgegen.

Anlaufadressen gibt es möglicherweise neben Dortmund auch in Velbert und in Herne. Bislang verliefen hier die Ermittlungen jedoch erfolglos. Auch Polen könnte ein mögliches Ziel des Trios sein, hier ist allerdings keine konkrete Anlaufadresse bekannt.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

31.03.2019 um 08:12
ja, das das jugendamt, und hier bei uns in der schweiz die KESP mit kindern handeln, ist tatsache.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

31.03.2019 um 08:39
@nalini

Na, dann sollte es dir ja ein leichtes sein, deine Aussagen mit Quellen zu belegen.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

31.03.2019 um 09:29
@Wichtgestalt

Vorsicht, da landen wir ganz schnell im Bereich der Verschwörungstheorien und auf Seiten, die hier aus gutem Grund nicht allzu geschätzt sind, um es mal vorsichtig zu sagen :D

Auf Seiten, die die Theorie von der Kinder-Klau-Mafia vertreten, war bereits Beifall für das Handeln von Lisa zu vernehmen.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

31.03.2019 um 23:14
@nalini
ja, das das jugendamt, und hier bei uns in der schweiz die KESP mit kindern handeln, ist tatsache.
Du meine Güte. Wer kauft denn schon geschädigte Kinder aus kaputten Familen?

Ne, Ernst mal, wie kann man so einen Unsinn nur glauben? Wie kommt man dazu, so etwas Ungeheuerliches ohne den geringsten Beweis zu behaupten?


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

01.04.2019 um 06:28
Schade, dass @nalini uns nicht an ihren Beweisen teilhaben lässt.

Ich kann es mir nur so erklären, dass Eltern die eigene Schwierigkeiten, Probleme weiter verleugnen müssen und das ihre Rechtfertigung ist. Den Kindern wäre sicherlich mehr geholfen, wenn Eltern an sich arbeiten, um eine Rückführung zu erreichen.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

01.04.2019 um 07:46
@off-peak
@LilaLolly
Dahinter steckt oft ein ausgeprägtes Misstrauen gegen Behörden im Allgemeinen.
Viele derjenigen, die diese Geschichten glauben und/oder verbreiten haben selbst schon schlechte Erfahrungen gemacht und fühlten sich subjektiv gegängelt und wehrlos. Eigene Fehler wurden dabei meist in den Schilderungen ausgeblendet. Wer also völlig unverschuldet eine Steuernachzahlung bekam oder den Führerschein verlor, wer Mahngebühren zahlen mussten oder einen Rechtsstreit verlor - der ist schnell dabei, vermeintlich vorsätzliche Schweinereien von Behörden zu glauben.
Da sitzen dann Mörder unschuldig im Gefängnis, weil korrupte Richter sich verschworen haben. Da bestrahlen Behörden ganze Familien mit Mikrowellen, um sie mundtot und gefügig zu machen. Da holen Jugendämter ohne Vorwarnung Kinder aus den intakten Familien heraus.
Das eigene Selbstbild der Betroffenen ist da dann eher beschönigt. Es hat nie Probleme gegeben, man sei ja aufrichtig und vielleicht unbequem, hätte durch die eigene Standhaftigkeit Nachteile in Kauf genommen. Im Prinzip geht es immer um das "wir Kleinen" gegen "die Großen". Das schafft ein Zusammengehörigkeitsgefühl, das offenbar den Nerv vieler trifft.
Nach Beweisen zu fragen kommt da nicht in den Sinn, denn "denen" ist ja ohnehin alles zuzutrauen.


melden
Baaaawz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

23.08.2019 um 05:15
Ich weiss nicht, aber ich dachte mal, ich könnte was dazu beitragen. Ist meine persönliche Erfahrung und etwas lang und wirrwarr, sry.

Ich persönlich bin zum Teil im Kinderheim aufgewachsen. Das erste mal im Heim war ich mit 11 Jahren. Allerdings freiwillig aufgrund meines alkoholabhängigen und gewalttätigen Vaters. Und mit Gewalt meine ich nicht ein Klapps auf den Arsch, sondern meist mit Stromkabel ausgepeitscht oder zusammengetreten. Meistens täglich....

Jedenfalls war ich nie sehr lange im Heim. Ich bin anfangs ganz einfach wieder zurück. Da hat das Jugendamt auch keine Probleme gemacht, erst so ein paar Jahre später, nachdem ich paar mal vom Heim nachhause bin und wieder zurück und wieder zu meinen Eltern etc pp.!

Schließlich war es eines Tages soweit und die Polizei kam kurz vor Sonnenaufgang und nahm uns alle 3 Kinder mit. Mein Bruder (2 Jahre älter) und ich kamen in ein geschlossenes Kinderheim, damit wir nicht abhauen können ( Hat nicht geklappt, doch immer Gitter abgesägt und abgehauen).

Meine kleine Schwester kam in eine Pflegefamilie. Meine Sis wurde weder geschlagen, noch sonst etwas, da sie ja ein Mädchen ist. Mein Vater hat sie behandelt wie eine Prinzessin, wobei ich sagen muss: Meine Mutter hatte immer Angst ihn mit ihr alleine zu lassen, weil sie Angst hatte, er würde sie sexuell missbrauchen, was er angeblich mal meiner Halbschwester vor zig Jahren auch antat.

Ich denke, da könnte man von einer Entführung reden, da man so überrascht wurde und danach auch Kontaktsperre galt. Meine Eltern kamen auch zwangsweise in die Psychiatrie, da das Jugendamt Angst vor der Gewaltbereitschaft meines Vaters hatte und meine Mutter sich hätte was antun können.

Ich habe da 2 Jahre gekämpft um aus diesem blöden Heim rauszukommen. Sägte nachts Gitter ab und stahl Autos um zu fliehen ( war zwischen 13-14 jahre alt). Mit 14 ging es dadurch dann in Jugenhaft für einige Monate und auf Bewährung raus. Durfte dann plötzlich wieder zu den Eltern. Wollte mich ja auch keiner mehr haben.

Aber ehrlich, ich kam bei meinen Eltern garnicht klar. War dann auch nach langem Betteln ins betreute Selbstständige Wohnen gekommen und bekam mit 15 mein kleines Appartement in der Stadt....

Mein Vormund vom Jugendamt hat mir zu seinem Abgang (Rente) einen sehr langen Entschuldigungsbrief geschrieben. Fand ich sehr nett, aber heute würde ich mich eher dafür einsetzen, dass das Jugendamt nicht so lange zögert.

Ich kann jedenfalls feststellen, mit 18 tauchen die angeblichen entführten Kinder wieder auf. Oder auch nicht, weil man einsieht was für Drecksleute diese Eltern sind und wünscht ihnen die Pest und noch mehr. Meine Schwester hat sich damals schon entschieden, sich von meinen Eltern abzuwenden. Ihr Alter (7) war ihr zum Vorteil, weil sie sich heute kaum erinnern kann und nun andere Menschen Mama und Papa nennt...


melden
Anzeige

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

23.08.2019 um 12:58
Was wirfst du eigentlich dem Jugendamt vor?

Dass man dich aus dem gewalttägen Umfeld Familie rausgeholt hat, oder dass man dich, wenn du wieder einmal aus dem Kinderheim abgehauen und freiwillig zurück zur Familie gegangen warst, dann erst mal dort belassen hat?

Ich kann da keine klare Linie erkennen.


melden
334 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Fundstück17 Beiträge