weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

19.10.2013 um 22:16
Den letzten Teil ihrer Ausführungen stimmen wir 100% zu!


melden
Anzeige

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

20.10.2013 um 00:24
@ddhilfe
ddhilfe schrieb:Wenn hier aber wissentlich Unwahrheiten verbreitet werden – deutsche Direkthilfe sammelt Spenden auch für Flutopfer – dann ist das nicht nur ehrabschneidend sondern ein Fall für die Staatsanwaltschaft.
Aber wenn man im Web googelt, findet man doch so was:
deutsche Direkthilfe e.V. der Joker gegen unverschuldete Armut ausschließlich in Deutschland Spendenkonto Bank für Sozialwirtschaft
Konto 13 11 100 BLZ 370 20 500 Verwendungszweck:Hochwasseropfer
Bitte erklärt das mal, deutsche Direkthilfe!


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

20.10.2013 um 02:41
@ddhilfe
ddhilfe schrieb:Persönliche Kritik an unserer Grammatikalischen Ausdrucksweise? Geschenkt.
Stimmt, mit der Rechtschreibung hat man es wirklich nicht, bei der DDhilfe. Nicht mal auf der Startseite, die schließlich das Aushängeschild des Vereins ist, bemüht man sich. Das lässt erahnen, wie man sich die sonstige Arbeitweise vorzustellen hat.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

20.10.2013 um 09:37
Niederrheiner: Aber wenn man im Web googelt, findet man doch so was:
deutsche Direkthilfe e.V. der Joker gegen unverschuldete Armut ausschließlich in Deutschland Spendenkonto Bank für Sozialwirtschaft
Konto 13 11 100 BLZ 370 20 500 Verwendungszweck:Hochwasseropfer

ddhilfe um 08:58
Dafür haben wir keine Erklärung. Von uns ist das jedenfalls nicht ins Netz gestellt worden. Sende uns bitte den Link zu, damit wir das prüfen können. Danke!

ddhilfe schrieb:
Persönliche Kritik an unserer Grammatikalischen Ausdrucksweise? Geschenkt.

rentina: Stimmt, mit der Rechtschreibung hat man es wirklich nicht, bei der DDhilfe. Nicht mal auf der Startseite, die schließlich das Aushängeschild des Vereins ist, bemüht man sich. Das lässt erahnen, wie man sich die sonstige Arbeitweise vorzustellen hat.

ddhilfe um 09:21
Guten Morgen, das ist gemein wenn du das so formulierst. Rechtschreibfehler = schlechte Arbeit. Aber gut wenn du das so siehst. Uns wäre lieber du würdest uns konkret auf Fehler hinweisen (Startseite ????) an statt gegen uns mit Polemik zu reagieren. Was habt ihr bloß für ein Problem mit einer staatlich anerkannten karitativen Organisation? Gibt es denn nichts wichtigeres zu tun? Warum kann man uns nicht zuarbeiten und uns helfen?

Wir haben Mediziner, Anwälte, Psychologen, Psychiater, Sozialarbeiter, Pädagogen, Studenten, Arbeiter hinter unserer Organisation stehen, die allesamt honorige Personen sind. Dennoch wird auch gerade von dir Meinung gegen uns gemacht, die wir nicht nachvollziehen können.

Das Problem ist: Ihr versteckt euch hier alle in eurer Anonymität und haltet große Reden und wir sollen/müssen offiziell darauf reagieren? Dazu haben wir keine Lust, weil es nicht seriös ist. Theoretisch könnten wir uns hier immer mit ein und derselben Person austauschen. Wer bist du zum Beispiel? Schreibe uns via Email und wir klären offene Fragen, ansonsten lassen wir das besser. Wir haben gestern auf Allmystery das Angebot an jeden veröffentlicht, uns bei Fragen anzurufen, zu Emailen oder zu besuchen.

Das ist ein faires Angebot wie wir finden. Gehe darauf ein oder lasse es.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

20.10.2013 um 09:47
Danke für den Hinweis. Wir lassen prüfen, wer für diesen Eintrag verantwortlich ist.

1und1 > Meinungen > Nachrichten > Panorama >


Verstoß melden:

Haben Sie bei diesem Beitrag einen Regelverstoß erkannt? Wählen Sie die Art des Verstoßes und erklären sie gegebenenfalls mit einigen Worten, was sie an diesem Beitrag stört. Ihre Meldung wird an den zuständigen Administrator gesendet, der nach eigener Prüfung gegebenenfalls weitere Schritte einleiten wird.

ddhBonn 3 Beiträge deutsche Direkthilfe e.V. der Joker gegen unverschuldete Armut ausschließlich in Deutschland Spendenkonto Bank für Sozialwirtschaft
Konto 13 11 100 BLZ 370 20 500 Verwendungszweck:Hochwasseropfer 10.06.2013, 14:26 Uhr

Art des Verstoßes* Begründung*

Dieser Aufruf ist nicht von der deutschen Direkthilfe eingestellt worden und wir hätten gerne von Ihnen gewusst, wer diesen Eintrag "Hochwasseropfer" vorgenommen hat?


Verstoß-Meldung gesendet

Vielen Dank! Ihre Meldung über einen Regelverstoß wurde an den zuständigen Administrator gesendet, der nach eigener Prüfung gegebenenfalls weitere Schritte einleiten wird.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

20.10.2013 um 10:47
Wenn die @ddhilfe die Privatnachricht an mich nun öffentlich hier einstellt, dann mache ich das gerne auch mit meiner Antwort:

Wieso sollte ich für euch als Lektor tätig werden? Es gibt Korrekturprogramme und unter all den "honorigen Personen", die hinter eurer Organisation stehen, wird wohl jemand sein, der diese Arbeit erledigen könnte.

Dann ist es halt gemein, von einem hingeschluderten Geschreibsel auf eine ebensolche Einstellung zur Arbeit zu schließen. Wer aber schon mal versucht hat, sich um einen Arbeitsplatz zu bewerben, der wird merken, dass diese Gemeinheit sehr verbreitet ist.

Bitte, was wollt ihr sein? "Eine staatlich anerkannten karitative Organisation"? Ihr seid (vergleichbar Kaninchenzüchtern und Kleingärtnern) nichts anderes als ein eingetragener Verein, der versuchen kann, beim Finanzamt die Gemeinnützigkeit zuerkannt zu bekommen. Sonst nichts.

Was passiert, wenn man sich nicht der Anonymität bedient, konnte man sehen, als ihr auf den Eintrag von J. Kluge reagiert habt und sämtliche Kommentare zu diesem Machwerk, die nicht mit eurer Meinung konform gingen, umgehend gelöscht wurden. Da driften unsere Ansichten was "seriös" ist und wie ein "faires Angebot" auszusehen hat doch erheblich auseinander.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

20.10.2013 um 11:03
hingeschluderten Geschreibsel...auf dem Niveau ist ein Gedankenaustausch mit einer anonymen Person die wir nicht kennen unmöglich. Das bedauern wir, aber wir bitten um Verständnis. Dass wir kein Problem damit haben Kommentare zu veröffentlichen die uns nicht immer gefallen, hättest du eigentlich schon daran erkennen können, dass wir selber auf dieses Forum hier auf Allmystery auf unseren Seiten hingewiesen haben. Auch deine Kommentare plus Kluges sind für jeden über unsere Homepage einsehbar. Wenn du unser Angebot nicht annehmen möchtest, mit uns offen zu Diskutieren, dann müssen wir das hinnehmen. Verschone uns aber bitte zukünftig mit deiner Polemik. Danke!


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

20.10.2013 um 11:22
@ddhilfe
ddhilfe schrieb:Dass wir kein Problem damit haben Kommentare zu veröffentlichen die uns nicht immer gefallen, ...
Ich verweise auf:
Seite 4, 12.10.2013 um 16:46, von RubyTuesday eingescannter Kommentar von B.M.
ddhilfe schrieb:Auch deine Kommentare plus Kluges sind für jeden über unsere Homepage einsehbar.
Dabei schreibe ich doch gar nicht auf eurer Homepage, komisch ...


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

20.10.2013 um 11:50
Wir haben den Link zu diesem Forum gestern auf unserer Homepage veröffentlicht, weil wir erst gestern von diesem Medium erfahren haben. Somit sind jetzt auch u.a. deine Kommentare über unsere Homepage sichtbar gemacht worden. Es ist deshalb gar nicht nötig, dass du auf unserer Homepage persönlich schreiben musst, damit die Öffentlichkeit seit gestern erfährt, was du so von dir gibst. Das ist nicht komisch wie du vermutest, sondern erklärbare Realität. Hättest du auch von alleine drauf kommen können, zumal ja niemand behautet hat, dass du auf unsere Seiten schreibst.
Durch deinen Screenshot - das hast du echt toll gemacht - ist der Kluge auch wieder da, wo er deiner Meinung nach hingehört, nämlich über unsere Homepage einzusehen. Wir haben dem Herrn einer Gerichtlichen Klärung der Angelegenheit öffentlich zugestimmt und deswegen verstehen wir auch deinen wirklich komischen Hinweis nicht, dass man ja sehen könnte wozu Offenheit bei uns führt.

Wir wünschen trotzdem noch einen schönen Sonntag!


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

20.10.2013 um 12:23
ddhilfe schrieb:Das Problem ist: Ihr versteckt euch hier alle in eurer Anonymität und haltet große Reden und wir sollen/müssen offiziell darauf reagieren? Dazu haben wir keine Lust, weil es nicht seriös ist.
Mal ein kleiner Hinweis:
Der Nickname "ddhilfe" ist nicht weniger anonym als der Nick "Niederrheiner".
ddhilfe schrieb:Schreibe uns via Email und wir klären offene Fragen, ansonsten lassen wir das besser.
Ich verstehe auch nicht, warum man Antworten bekommen soll, wenn man Euch schreibt, aber nicht, wenn man die Fragen öffentlich stellt. Der Zeitaufwand, diese zu beantworten, bleibt doch gleich. Ihr spart sogar noch Zeit, weil dann gleich mehrere die Antwort lesen können und Euch nicht mehr separat schreiben müssen.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

20.10.2013 um 16:00
http://deutsche-direkthilfe.de/wurde-antonya-wirklich-vom-jugendamt-entfuhrt/

Man veröffentlicht den ersten Teil des Dialoges, lässt aber die Erklärungen bzw. Klarstellungen im zweiten Teil weg, um den Diskussionspartner schlechter – oder sich selbst besser – dastehen zu lassen.

Das wirkt wirklich ausgesprochen unredlich. Und es wirkt so, als ob die DDHilfe von unreifen Teenagern betrieben würde. Was um so trauriger ist, da dieser Fall wohl ausgeschlossen werden kann.

Je mehr man sich damit auseinandersetzt, desto "komischer" wirkt der Verein.
Oder bin ich da der Einzige, dem es so geht?


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

20.10.2013 um 17:51
Hallo, @ddhilfe!

Schön, dass Sie sich hier angemeldet haben und sich an dieser Diskussion beteiligen. Ich denke, dies ist schon eine faire und transparente Art des Dialoges und dadurch, dass dies hier öffentlich geschieht, sinnvoller als auf die eher private Weise über Telefon, Email usw.

Sie schreiben, der Verein beschäftige "honorige" Personen, man erfährt aber leider nicht, in welcher Weise die Sozialarbeiter, Rechtsanwälte etc. überhaupt tätig werden. Überhaupt erfährt man recht wenig über Ihren Verein, und mir kommt es tatsächlich so vor, als wäre der Fall Antonya ein passender Zug, auf den man aufspringen kann, um ein Image zu pflegen, um sich bekannt zu machen.

Interessant auch, dass der Kommentar von Bernd Vogt zur Klageankündigung des Herrn Kluge stehen bleiben darf, der in persönlicher Weise den Herrn Kluge angreift, wogegen der Komment von B.M. relativ schnell gelöscht wurde.

Auch interessant ist, dass eine gewisse Silke einen Kommentar auf Ihrem Blog hinterlässt, wo wir, die Allmy-User, als Spammer bezeichnet werden :D
Ist das die Silke, die auf der FB-Seite "Freiheit für Antonia" täglich im Stundentakt Beiträge postet? :D

Naja, kritische Aussagen, die nicht so ganz in den Tenor der Äußerungen wie "Kinderklau durch Jugendamt" usw. passen einfach zu löschen, auszublenden und als Spam (=Müll) zu bezeichnen, ist ja auch nicht sehr demokratisch. Vor allem, wenn "Silke" auf eine freie Meinungsäußerung noch den Vorschlag macht, die Schreiber deswegen anzuzeigen. -.-

KommentSilke

Leider haben Sie sich nun eine Sperre eingefangen und können erst in einigen Tagen antworten; ich hoffe, dass dann eine einigermaßen sachliche Umgangsweise eingehalten werden kann.


@CarlSagan

Nein, mir geht es genauso, obwohl ich mich zunächst von dem Namen "Deutsche-Direkthilfe" beeindrucken ließ.

Es klingt ja auch erstmal sehr positiv und nach einer guten Sache, und es ist ja auch nicht gesagt, dass nicht noch etwas Gutes daraus werden kann.

Als ich jedoch die Berichterstattung über Antonya und ihre Familie verfolgt habe, bekam ich allerdings immer mehr den Eindruck, dass die Recherche sehr einseitig ist und die komplette Gegenseite vollkommen ausgeblendet wird. Und das würde sich wirklich seriöser eingetragener Verein nicht erlauben.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

20.10.2013 um 19:17
Hab der Silke mal geantwortet:
Hallo Silke,
wo kann man denn die freie Meinungsäußerung anzeigen? Nordkorea? ;-)


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

20.10.2013 um 19:21
Zunächst dachte ich, der bei DDhilfe veröffentlichte chronologische Ablauf http://deutsche-direkthilfe.de/chronologischer-ablauf-fall-antonya/ sei nur die xte Wiederholung, doch dann entdeckte ich im untersten Viertel tatsächlich ein paar Neuigkeiten, die ich kommentieren werde:
Ohnehin schildern die Eltern, dass sie sich in den 7 Monaten der Unterbringung von Antonya ständig auch über ihren Rechtsanwalt um Kontakt und Gespräche mit dem Kreisjugendamt OHZ bemühten, jedoch ständig abgewiesen bzw. an die Richterin Z. verwiesen wurden.
Und warum wenden sich dann die Eltern nicht an Richterin Z., wenn sie vom Kreisjugendamt dorthin verwiesen werden? Der Heimeinweisung liegt ein Gerichtsbeschluss zugrunde, der auch nur von einem Gericht zurückgenommen werden kann. Da bringt ein Jugendamtsgespräch nichts, da das Jugendamt keine Entscheidungsmöglichkeit hat.
Gibt es eine weitere Möglichkeit – neben dem Angebot der polnischen Mitbürger, dass die Familie für die nächsten Jahre bis zum 18.Geburtstag der Antonya in Polen bliebe?
Diese Möglichkeit möchte ich bezweifeln. Welche "polnischen Mitbürger" sollen das sein, die anbieten, über Jahre hinweg den Lebensunterhalt der Familie zu sichern? Seitens des polnischen Staates wird es jedenfalls keine Sozialleistungen geben.
Ja, die gibt es. Dem Kreisjugendamt Osterholz, Amtsleiterin Hanna Ahrens und Frau 1.Kreisrätin Heike Schumacher, wurde mit Datum 11.10.13 ein mit der Familie abgestimmter Lösungsvorschlag unterbreitet, der alle Seiten das Gesicht wahren ließe.
Nun kenne ich zwar den Inhalt dieses Lösungsvorschages nicht, aber was kann der beinhalten, was in die Kompetenz der beiden Damen fällt, wodurch sie ihr Gesicht wahren, als das von Jo Conrad in dem letzten Video angedeutete Zugeständnis der Eltern, sich nicht länger regelmäßigen Besuchen des Jugendamtes zu widersetzen..
Nunmehr müsste sich der Kreis – z.B. über den Anwalt der Fam. Sch. – an die Familie wenden … – am besten mit einem schriftlichen O.K. in einer gebotenen rechtssicheren Form. Dann könnten wir Fam. Sch. ‘nach Hause’ holen – und ihnen ein ‘Herzliches Willkommen’ bereiten.
Verstehe ich das jetzt richtig, der "Kreis" soll rechtsverbindliche Zugeständnisse machen? Meint hier wirklich jemand, ein "schriftliches O.K." von Kreisrätin und Kreisjugendamt genügen, um den Sorgerechtsentzug rückgängig zu machen? Wer hat denn diese "Lösung" überhaupt "gestrickt", doch kein Anwalt.
Ich bitte Sie hiermit , Frau Ahrens, Frau Schumacher, Frau Ziemer, gehen Sie in sich. Was Sie da diesem Kind und seinen Eltern antaten und antun, ist Unrecht!
Zumindest findet bei diesem Schlussappell auch die Richterin nochmals Erwähnung. Ob sie das beeindruckt?


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

20.10.2013 um 19:35
@Niederrheiner
Volksrepublik China wäre auch noch ne Möglichkeit ;)


@emz
emz schrieb:Dem Kreisjugendamt Osterholz, Amtsleiterin Hanna Ahrens und Frau 1.Kreisrätin Heike Schumacher, wurde mit Datum 11.10.13 ein mit der Familie abgestimmter Lösungsvorschlag unterbreitet, der alle Seiten das Gesicht wahren ließe.
Dieser Lösungsvorschlag würde mich auch interessieren.
emz schrieb:Verstehe ich das jetzt richtig, der "Kreis" soll rechtsverbindliche Zugeständnisse machen? Meint hier wirklich jemand, ein "schriftliches O.K." von Kreisrätin und Kreisjugendamt genügen, um den Sorgerechtsentzug rückgängig zu machen? Wer hat denn diese "Lösung" überhaupt "gestrickt", doch kein Anwalt.
Ja, man bekommt den Eindruck, da weiß jemand nicht wirklich, was er/sie schreibt.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

20.10.2013 um 19:39
Grade fällt mir so auf, dass ich bei der deutschen Direkthilfe weder im Impressum noch unter dem Punkt "Über Uns" irgend einen Namen der Macher, Vereinsvorsitzenden etc. finde. Es wird sich nur bei irgend welchen Menschen bedankt. Habe ich da was übersehen?

Man operiert also anscheinend anonym. Das gekoppelt mit der einseitigen Stellungnahme gegen die BRD nährt in mir den Verdacht, dass diese Leute zu unseren vielgeliebten absurden Verschwörungstheoretikern zählen. Bei denen im Impressum stehen auch oft nur Vereine oder Genossenschaften, kein Name. Mag ja rechtlich zulässig sein, spricht aber nicht grade für den Willen zur Transparenz.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

20.10.2013 um 19:43
Das muss ich korrigieren. Es wird irgendwo im Impressum der Name "Ines Nolden" genannt!
Sonst keiner dabei, der seinen Namen nennt?


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

20.10.2013 um 19:47
@Niederrheiner

Ist es eigentlich üblich, dass bei der Form e.V. nur ein Verantwortlicher/Vertreter genannt wird?

Und was mir noch auffällt: die DDHilfe schreibt oft in der "Wir"-Form. Nur wer die anderen Mitglieder sind, was sie machen, wie sie sich für den Verein einsetzen, erfährt man leider nicht.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

20.10.2013 um 19:52
Auf der Startseite, ganz rechts unten ist das Impressum anzuklicken.
Scheint tatsächlich so in Ordnung zu sein.
Aber so wie ich schon vermutete, die Gemeinnützigkeit hat der Verein nicht.

@RubyTuesday
Kommt auf die Vereinssatzung an, aber so weit ich weiß, genügt die Nennung eines Vorsitzenden.
Trotzdem wäre es natürlich vertrauenserweckender, wenn der Verein auch sowas wie einen Kassenwart hätte.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

20.10.2013 um 19:57
RubyTuesday schrieb:Ist es eigentlich üblich, dass bei der Form e.V. nur ein Verantwortlicher/Vertreter genannt wird?
Das ist wohl das rechtlich Minimum, was man angeben muss.

Mehr Vertauen hätte ich in eine gemeinnützige Organisation, wenn die Mitglieder sich auf der Webseite vorstellen würden. Warum soll ich 'nem Verein spenden, wenn ich so wenig über die Macher erfahre?


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

20.10.2013 um 20:06
emz schrieb:Trotzdem wäre es natürlich vertrauenserweckender, wenn der Verein auch sowas wie einen Kassenwart hätte.
Niederrheiner schrieb:Mehr Vertauen hätte ich in eine gemeinnützige Organisation, wenn die Mitglieder sich auf der Webseite vorstellen würden.
Geht mir genauso!

Es gibt auch keinen Pressebericht, aus dem hervorgeht, wo sich der Verein für wirkliche Opfer stark gemacht hätte, außer im Netz zu "informieren". Es existiert lediglich der Blog und der Twitteraccount.

Es gibt auch die Info, dass die DDHilfe Sänger für irgendwelche Veranstaltungen engagiert hat, aber ich finde den Link grad nicht wieder.

Nunja, ist ja auch noch ein recht junger Verein. Man steigt aber auch nicht gerade professionell ins Gemeinnützigkeits-Geschäft ein. ;)


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

20.10.2013 um 20:45
@RubyTuesday
RubyTuesday schrieb:Man steigt aber auch nicht gerade professionell ins Gemeinnützigkeits-Geschäft ein. ;)
In der Tat, ansonsten würde man nicht immer nur alles möglich anprangern, sondern auch mal erzählen können, wo man vielleicht schon mal was erreicht hat. Ich seh da nix.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

20.10.2013 um 21:36
Um das noch mal weiter auszuführen
RubyTuesday schrieb:wirkliche Opfer
Ich will damit nicht sagen, dass Antonya kein "Opfer" wäre! Sicher ist die jetzige Situation alles andere als etwas, womit ein Kind seine Kindheit verbringen sollte.

Die Frage, die allerdings im Raum steht, ist nicht, WER das Opfer ist, sondern wessen Opfer es ist. Und die ist leider immer noch nicht geklärt.


melden

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

20.10.2013 um 21:52
Ich habe mir deren Seite jetzt mal genauer zu Gemüte geführt und finde dieses "Hilfskonstrukt" der DDHilfe irgendwie komisch.

Nicht dass ich denen irgendwas unterstellen möchte. Jede Hilfe, wenn sie denn geleistet wird, ist in der Gesellschaft willkommen und auch wohl nötig. Da ist es mir egal, ob die DDHilfe einspringt oder irgendwer anderes.

Aber diese kuriosen Formulierungen, die Schreibfehler und die Prinzipien, nach denen geholfen wird.... ich persönlich würde da nicht spenden wollen, auch wenn es nicht böse gemeint ist.
Jede ältere Person ab 60 Jahren in Deutschland, hat Anspruch auf Unterstützung durch die deutsche Direkthilfe.
Bei Kindern ist das grundsätzlich der Fall.
Ab 18 und unter 60 kann man also erst mal keine Hilfe erwarten. Ok. So weit, so gut. Jeder Helfende kann von Hilfe ausschließen, wen er will.
Wer Haus/Hof beim Pokern verliert, berufsmäßiger Alkoholiker oder Förderung resistent ist, darf nicht ernsthaft eine Unterstützung von uns erwarten.
Wer krank ist (Spiel- sowie Alkoholsucht sind anerkannte Krankheiten, aufgeführt im DSM-IV) darf nur eingeschränkt, wenn überhaupt mit Hilfe rechnen, da sie nach Darstellung der DDHilfe an Ihrer Krankheit selber Schuld sind.
Zumindest verstehe ich das so. Und das kommt irgendwie komisch rüber.

Dieses scheinbar völlig unkritische Aufspringen auf den "Publicityzug" Antonya, mit dieser Jo Conrad-Geschichte, tut dann sein übriges. Auch die Veröffentlichung des Lobes für Hells Angels auf der FB-Seite der DDHilfe kommt irgendwie komisch an. Gut, die Rocker mögen einer Familie viel Geld gespendet haben weil einer der ihren an Krebs gestorben ist, aber deren Verwicklungen im organisierten Verbrechen hinterlassen da doch einen unangenehmen Geschmack auf der Zunge. Vor allem, da man die Spendenmeldung noch mit einem "Respekt!" quittiert.

Auch wenn das Geld möglicherweise aus Drogen-, Waffen- und Menschenhandelt stammt?

Ich weiß wirklich nicht, was ich von all dem halten soll.


melden
Anzeige

Werden Kinder wirklich vom Jugendamt entführt?

20.10.2013 um 22:31
@RubyTuesday
genau das ist der Knackpunkt, wessen Opfer ist Antonya.

Wenn ich mir vorstelle, an den Gewaltvorwürfe gegen den Vater ist auch nur das Geringste dran, und wenn ich mir weiter vorstelle, das Mädel lebt nun mit diesem Vater in engsten Verhältnissen, in Not, in Angst vor der Zukunft und ohne auch nur die geringste Chance, irgendwohin ausweichen zu können, dann wird's mir himmelangst.


melden
92 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden