Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Geheimdienste das Aus für Verschwörungen?

120 Beiträge, Schlüsselwörter: Verschwörung, Geheimdienst
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimdienste das Aus für Verschwörungen?

18.09.2013 um 01:07
Interalia schrieb:Snowden durfte glaub' ich, trotzdem nur einen Bruchteil veröffentlichen, von dem, was er wollte.
Snowden hat seine Daten an Greenwald weitergegeben (verkauft?). Greenwald weigert sich, alle Daten zu veröffentlichen (z.B. die genauen Hubs der NSA). Snowden hat die Hubs und ist in Moskau oder China oder weiß Gott wo. Egal. Dort zahlen sie gut.

Dass ein Angestellter einer Drittfirma diese Daten hat, ist ein Indiz, dass die NSA sehr sorglos mit Sicherheitsfreigaben umgegangen ist.


melden
Anzeige

Geheimdienste das Aus für Verschwörungen?

18.09.2013 um 01:16
@Branntweiner

Was ist 'n Hub?
& wer ist Greenwald?
Das wäre ja wieder der perfekte Grund, die Sicherheitsvorkehrungen noch fester anzuziehen...


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimdienste das Aus für Verschwörungen?

18.09.2013 um 01:20
Interalia schrieb:Was ist 'n Hub?
Eine Schnittschnelle, an der Daten abgegriffen werden.
Interalia schrieb:wer ist Greenwald?
Der Reporter, der Snowdens Daten im Manchester Guardian veröffentlicht hat.
Interalia schrieb:Das wäre ja wieder der perfekte Grund, die Sicherheitsvorkehrungen noch fester anzuziehen
Wird gerade gemacht. Die NSA fährt Drittfirmen im Augenblick massivst zurück.


melden

Geheimdienste das Aus für Verschwörungen?

18.09.2013 um 01:23
@Branntweiner

Danke. Ah, stimmt... Die Guardian-Aktion.
Ist eigentlich klar, welcher Art die Daten sind?
Könnte ja auch unbrauchbares Material sein oder auch mehr aufgebauscht, als dahinter...
Benutzt Greenwood das als Druckmittel oder mit der Absicht, es irgendwie zu veröffentlichen?
Könnte ja auch sein, dass er's zum Schutze der NSA eingesammelt hat.


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimdienste das Aus für Verschwörungen?

18.09.2013 um 01:28
Interalia schrieb:Ist eigentlich klar, welcher Art die Daten sind?
So ziemlich. Man kann wohl die Computerzentren weltweit lokalisieren, an denen die NSA Daten abgreift, und somit sind sie angreifbar. Greenwald will diese Daten nicht veröffentlichen. Snowden hat sie wohl bei sich. Er war in Hongkong und Moskau.
Interalia schrieb:Könnte ja auch unbrauchbares Material sein
Davon gehe ich nicht aus.
Interalia schrieb:Benutzt Greenwood das als Druckmittel oder mit der Absicht, es irgendwie zu veröffentlichen?
Greenwald will sie nicht veröffentlichen, hat aber keinen Hehl daraus gemacht, dass er die Daten hat. Wie sich die Sache weiterentwickelt, weiß ich nicht.
Interalia schrieb:Könnte ja auch sein, dass er's zum Schutze der NSA eingesammelt hat.
Das verstehe ich bei dem bekannten Informationskontext nicht.


melden

Geheimdienste das Aus für Verschwörungen?

18.09.2013 um 01:33
@Branntweiner
Interalia schrieb:
Könnte ja auch sein, dass er's zum Schutze der NSA eingesammelt hat.

branntweiner schrieb:
Das verstehe ich bei dem bekannten Informationskontext nicht.
Mhm... Stimmt. Gibt bestimmt genug Kopien.
Wäre auch dumm, sie als Unikat weiterzugeben.
Dachte kurz, dass Greenwood im Auftrag der NSA sich dem bemächtigt, zerstört und gut ist.
Aber so läuft das Spielchen ja nicht. (:
Hm. Lässt sich viel Geld 'mit machen.


melden

Geheimdienste das Aus für Verschwörungen?

18.09.2013 um 01:42
Hier noch 'ne Seite 'ner guten Bewegung bzgl. Manning:
http://pardon.privatemanning.org/


melden

Geheimdienste das Aus für Verschwörungen?

18.09.2013 um 16:48
@Interalia

Man könnte die Konkurrenz zu anderen Staaten auch als Motivation sehen. Durch Druck von Außen, wird man versuchen sein eigenes Land voran zu treiben. Dies schafft Arbeitsplätze und stabilisiert die Gesellschaft. Natürlich muss man aber auch darauf achten, dass man keine Kriege mit seinem Verhalten anstachelt.
Branntweiner schrieb:Wird gerade gemacht. Die NSA fährt Drittfirmen im Augenblick massivst zurück.
Das ist der größte Witz, an dem Abhörskandal. Es werden externe Firmen beauftragt. Noch größere Schlupflöcher kann man nicht erzeugen.


melden

Geheimdienste das Aus für Verschwörungen?

18.09.2013 um 16:51
Ich glaube dass alle, die da involviert sind ordentlich an Bestechungsgeldern kassieren! Vielleicht werden ja auch deshalb alle Banken gerettet, weil sie von den Verschwörungen wissen und die Geheimdienste damit erpressen?


melden

Geheimdienste das Aus für Verschwörungen?

18.09.2013 um 16:58
@Yotokonyx
Yotokonyx schrieb:Man könnte die Konkurrenz zu anderen Staaten auch als Motivation sehen. Durch Druck von Außen, wird man versuchen sein eigenes Land voran zu treiben. Dies schafft Arbeitsplätze und stabilisiert die Gesellschaft. Natürlich muss man aber auch darauf achten, dass man keine Kriege mit seinem Verhalten anstachelt.
Das wäre ideal.
Wenn man bspw. Probleme hat an Rohstoffe zu kommen, versucht man eben selbst gute Alternativen durchzusetzen. Auch wenn es vll. am Anfang mehr Umstände macht - auf neue, schonendere Methoden, anstatt sich für den "Rest" die Köpfe einzuschlagen und es mit allen Mittlen zu pachten versuchen.
Die Schlacht um die Ölvorkommen, wie wahrscheinlich auch zum Teil in Syrien gerade, bzgl. der Pipelines, verstehe ich auch nicht... Hätten wir nicht eigentlich doch so enorm viel, würde hier doch nicht alles überall an Plastik ersticken... Vll. könnte man vieles der Plastikproduktion einschränken oder recyceln... Aber nein, mir scheint's als geht's primär um Luxus und Geld. Das schürt Krieg, dient nicht wirklich dem Allgemeinwohl oder der Welt, sondern eben ja: Interessen eitler Artgenossen, die eher Tausende von "eigenen" oder anderen Menschen opfern, anstatt Verluste zu erzielen.

@Segelohr
Segelohr schrieb:Ich glaube dass alle, die da involviert sind ordentlich an Bestechungsgeldern kassieren! Vielleicht werden ja auch deshalb alle Banken gerettet, weil sie von den Verschwörungen wissen und die Geheimdienste damit erpressen?
Was würdest Du wirklich als reale Verschwörung/en sehen?


melden

Geheimdienste das Aus für Verschwörungen?

18.09.2013 um 17:00
@Interalia

Na dass die Staaten mit Daten handeln für Werbezwecke und sowas


melden

Geheimdienste das Aus für Verschwörungen?

18.09.2013 um 17:12
@Segelohr

Okay, guter Punkt.
Machen das denn wirklich die "Staaten" oder eher einzelne Firmen?
Vll. ist in den ABG's 'ne kleine Fußnote, die's tatsächlich umschrieben erlaubt.
Hast Du / habt ihr die allmystery ABG's gelesen, vor oder nach der Anmeldung?
& was sind eigentlich speziell "Daten"? Die Privatsphäre im Sinne von: Alter, Wohnort, private Nachrichtenverläufe, Photos, etc. oder zählen da auch noch geteilte Inhalte Dritter dazu, wie bspw. Videos, Musik, bei FB "gefällt mir"-Angaben,...
Durch Analyse der Dinge, die Jmd. teilt, kann man 'n perfektes Bild auf ihn zusammenschneidern, wie bspw. passende Werbeanzeigen in der Seiten-Leiste. Man kann ideale Statisktiken erstellen, in allen möglichen Bereichen. Müssen die Daten eigentlich wirklich "verkauft" werden? ...denn andererseits ist über die Hälfte der Internetaktivitäten öffentlich zugänglich...
Wie in allmy bspw.: die Privatsphäre der User ist eigentlich doch ziemlich "unbrauchbar" und meistens auch noch unter falschen Angaben - alle anderen Texte sind für Jeder offen lesbar.


melden

Geheimdienste das Aus für Verschwörungen?

18.09.2013 um 17:27
Interalia schrieb:die Privatsphäre der User ist eigentlich doch ziemlich "unbrauchbar" und meistens auch noch unter falschen Angaben - alle anderen Texte sind für Jeder offen lesbar.
Du hast schon eine relativ hohe Privatsphäre hier. Du hast keine Klar namen. Jeder ist ein Pseudonym (bis auf ein paar wenige Ausnahmen). Es werden keine weiteren Daten von dir öffentlich aufgelistet. Zudem kannst du für Nichtmitglieder den Zugriff auf dein Profil verweigern.


melden

Geheimdienste das Aus für Verschwörungen?

18.09.2013 um 23:14
@Yotokonyx
Yotokonyx schrieb:Du hast schon eine relativ hohe Privatsphäre hier. Du hast keine Klar namen. Jeder ist ein Pseudonym (bis auf ein paar wenige Ausnahmen). Es werden keine weiteren Daten von dir öffentlich aufgelistet. Zudem kannst du für Nichtmitglieder den Zugriff auf dein Profil verweigern.
Allmystery ist auch - abgesehen der Pro & Kontras des öffentlichen Mitlesenkönnens - auch ein super, kleines, feines Forum. Schau' Dir Facebook an. Die ABG's liest niemand. Letztens gab's 'ne Änderung - ich kenn' niemanden, der sie verstanden, geschweige denn beachtet hat.
Die "Klarnamen" sind angegeben, die Adresse, alle Reiseziele, bis hin zu Babyphotos. Der komplette Musikgeschmack, die Filme, die neusten zwischenmenschlichen Trends... Wahnsinn. Ideal für Statistiken. f.f.
Scheint doch ganz okay zu sein, alle tun's freiwillig und bestimmen somit sogar den Markt*.
Irgendwelche Daten kaufen muss man nicht zwingend, sind ja ziemlich viele öffentlich oder vll. "über die eigene Zustimmung der Rechte, verkauft".


* Gedankengang: Oder bestimmt der Markt durch diese Informationen den Mensch?
> Das wäre eine "Verschwörung" unabhängig des Geheimdienstes, bspw.


melden

Geheimdienste das Aus für Verschwörungen?

18.09.2013 um 23:24
Interalia schrieb: Oder bestimmt der Markt durch diese Informationen den Mensch?
Der Mensch wird von den Informationen in soweit beeinflusst, dass man sich nach gewissen Trends richtet. Jeder möchte gerne wer sein. Deswegen holt man sich die aktuelle Kleider Collection, ist in sozialen Netzwerken aktiv(um auch nichts zu verpassen) usw.

Theoretisch könnten die richtigen Informationen über eine Person sein ganzen Leben bestimmen. Man könnte von Interesse und Verhalten ein Muster zuschneiden. Dies hilft zu vorzeitigen Prognose, wie sich jemand für ein Produkt entscheiden wird. Es wäre auch möglich, personalisierte Werbung mit der Lieblingsmusik oder Farbe zu bombieren, um einen hohen Kauferfolg zu erzielen.


melden

Geheimdienste das Aus für Verschwörungen?

18.09.2013 um 23:46
@Yotokonyx
Yotokonyx schrieb:Theoretisch könnten die richtigen Informationen über eine Person sein ganzen Leben bestimmen. Man könnte von Interesse und Verhalten ein Muster zuschneiden. Dies hilft zu vorzeitigen Prognose, wie sich jemand für ein Produkt entscheiden wird. Es wäre auch möglich, personalisierte Werbung mit der Lieblingsmusik oder Farbe zu bombieren, um einen hohen Kauferfolg zu erzielen.
Ist es nicht auch so?


melden

Geheimdienste das Aus für Verschwörungen?

18.09.2013 um 23:55
@Interalia

Nur zum Teil. Es gibt schon die personalisierte Werbung. Diese zeigt einen aber nur Werbung aus einem Bereich an, der einen interessieren könnte.
Ich meine aber, dass man direkt ein Produkt mir dem Lieblingssong und in der bevorzugten Farbe präsentiert. (in ca.10 Jahren wird die TV Werbung so sein)

Bisher kann man auch nur grob das Kaufverhalten einer Person bestimmen. Da noch zu viele Daten fehlen. Dies wird sich aber noch ändern.


melden

Geheimdienste das Aus für Verschwörungen?

19.09.2013 um 00:30
@Yotokonyx

Könnte trotzdem eine "Verschwörung" sein, weil man nicht weiß, in welche Richtung sich alles entwickelt. Theoretisch könnte man schleichend alles durchsetzen, was man möchte.
Nach welchen Kriterien wird entschieden, was den Menschen gut tut, was sie brauchen, welche Informationen sie erhalten wollen oder eher sollen?
Solange sich niemand beschwert, über das, was ihm vom Staat serviert wird, ist alles legitim.
Yotokonyx schrieb:Bisher kann man auch nur grob das Kaufverhalten einer Person bestimmen. Da noch zu viele Daten fehlen. Dies wird sich aber noch ändern.
Was fehlt denn?
So viel ist abgespeichert und leicht einsehbar...
Bis auf das, was Du in dein Tagebuch schreibst.


melden
melden

Geheimdienste das Aus für Verschwörungen?

19.09.2013 um 17:23
@Interalia

Es fehlen noch die Realdaten. Bisher beschränkt sich die personale Werbung ausschließlich auf das Internet. Die meisten Werbedienste werden nicht dein genaues Aussehen, oder den Kleidungsstil kennen. Außer es sei denn, das du im 5 min. Takt deine Bilder hoch lädst.

Doch in Zukunft könnte sich das ändern. Man könnte die Kameras an den Bahnhöfen nutzen, um dich auch dort zu analysieren. Am Abend oder auch am Tag kriegst du dann Angebote die nur für dich sind auf dein TV, oder Smartphone gestreamt. Denn nun können sie auch, anhand deines Aussehen einen Typen für einen Kleidungsstil auswählen.

Zu den Chemikalien:

Es war doch klar, dass auch Stoffe aus Deutschland dahin geschickt wurden. Doch dies geschah schon 2002 und 2006. Ich wäre mir also nicht so sicher, ob es in den Angriffen zum Einsatz kam.
Zudem geht auch auf gewissen Seiten, die Behauptung um, das die Türkei und andere Länder ihre Agenten geschickt haben, um diese Angriff vorzutäuschen.


melden

Geheimdienste das Aus für Verschwörungen?

19.09.2013 um 17:54
@Yotokonyx
Yotokonyx schrieb:Doch in Zukunft könnte sich das ändern. Man könnte die Kameras an den Bahnhöfen nutzen, um dich auch dort zu analysieren. Am Abend oder auch am Tag kriegst du dann Angebote die nur für dich sind auf dein TV, oder Smartphone gestreamt. Denn nun können sie auch, anhand deines Aussehen einen Typen für einen Kleidungsstil auswählen.
Könnte man. Wäre allerdings vll. bisschen zu viel Arbeit.
Da ist es einfacher den Maßstab selbst zu wählen, nach dem sich die Menschen richten sollen.
Bei der Masse klappt es hervorragend, da schließlich alle immer uptodate, im Strom der Zeit, sein wollen.
So 'was ist legale Gehirnwäsche. & die großen Konzerne dominieren auch. Sie nehmen allen kleinen, regionalen Firmen die Möglichkeit, bis es irgendwann kaum noch Alternativen gibt.
Viel mehr Menschen wären wahrscheinlich selbstständig mit bspw. Kunsthandwerk, wenn diese großen Konzerne nicht alles für sich abfischen würden.
Beim Thema Kleidung ist es sowieso verrückt, wie viel Einfluss das doch hat, obwohl es eigentlich schon ziemlich unnötig ist, vorallem in diesem Ausmaß. Von den Methoden der Produktion ganz zu schweigen, die Jeder dabei unterstützt, gleichgültig oder unwissend.

Die Weitergabe, Sortierung, Analyse der Daten, die viele frei in's Internet stellen, macht es den Produzenten natürlich einfach, Dinge herzustellen, auf die alle "anspringen". Weiß nicht, ob Du bei Facebook bist, aber die Spiele dort, die sehr viele spielen und die Apps, brauchen z.Bsp. eine Genehmigung, dass sie frei über deine Daten verfügen dürfen - das erlauben beinahe alle, problemlos & eben, wie gesagt, oftmals ohne die ABG's gelesen zu haben. Da brauch's nicht einmal einen Datenkauf, bzw. dahingehend, dass Facebook solchen Produzenten erlaubt, ihre Programme der Seite zur Verfügung zu stellen + der Erlaubnis auf die persönlichen Daten der User zuzugreifen, doch letztendlich bestätigen tut es Jeder selbst. Und solange es gut läuft und keinerlei Einwände erfolgen, ist es wohl legal.

Wie auch in der Poltik - ist ja doch schon eine Demokratie - wenn genug Menschen für eine Partei stimmen, die etwas ändern möchte, funktioniert es; wenn aber die Mehrheit kein Problem mit der Regierung hat, bleibt alles beim Alten und da das Volk zum großen Teil zugestimmt hat, sind auch alle Beschlüsse zu akzeptieren und evtl. sogar in jeder ihrer Vorgehensweisen legal.
Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.

Das Blöde ist, wie mir scheint, dass viele, die sich nicht gründlicher informieren, garnicht verstehen, um 'was es eigentlich geht. Viele sehen auch nicht oder kümmern sich nicht darum, welche Rechtswidrigkeiten manche Firmen, Parteien mit sich ziehen oder welche Pläne sie verfolgen.
Es gibt vorgefertigte Bilder, denen allen vertrauen, ohne zu hinterfragen oder überhaupt zu verstehen, was manche Dinge eigentlich sind. Vielleicht verstehen es auch viele, aber denken dabei: "Ich kann sowieso nichts ändern." ...und so läuft die Maschinerie weiter, entwickelt sich in Richtungen, die vll. den Regierenden oder Konzernen zu Gute kommen und das eben wieder mehr oder minder vollkommen legal.

...und wenn 'mal ein kleiner Mensch aufmuckt oder eine Gruppe, na dann viel Spaß, auch wenn man Recht hätte, gegen diese Massen an Geld, die den Menschen, gegen die man klagt, zur Verfügung stehen, kommt man kaum an...
Da bräuchte es ein besseres Bewusstsein der Massen und bspw. Volksentscheide.
& das wollen die Reichen ja nicht, sonst wären einige von ihnen schneller weg vom Fenster, als ihnen lieb ist.


melden

Geheimdienste das Aus für Verschwörungen?

19.09.2013 um 18:25
@Interalia

Noch ist es schwer, die Daten konzentriert zu sammeln. Doch Forscher arbeiten schon an Algorithmen, die es schaffen die Situation und den Menschen einzuschätzen. Vorerst wird dies für die Überwachung benutzt werden.

Mal ein kleiner Vorgeschmack.


Das die User von Online Diensten mit der Benutzung von Apps von sich auch vieles freigeben werden, wird vielen unbewusst sein.
Oder aber sie wollene es so, oder ihnen ist es egal. Kannte mal Eine, die auch gesagt hat, dass es ihr egal ist, was mit ihren Bildern oder Daten passiert.


melden

Geheimdienste das Aus für Verschwörungen?

20.09.2013 um 22:52
@Yotokonyx

Hm...
Ansich gute Arbeit. Sehr interessant.
Aber auch doch sehr unnötig. Durch die Kameras entsteht - wie erwähnt - ein großer Druck "normal" zu agieren. Die Kameras können freudige, hektische, gestresste Verhaltensmuster kaum von Aggressionen unterscheiden - damit sie das könnten, müsste man das gesamte menschliche Verhalten analysieren und abspeichern. Terroristen zu bekämpfen hilft dabei nicht, da Jemand, der etwas plant, es einfach tun würde. Man hätte es allerdings überall auf Band und könnte es demnach zurückverfolgen & wieder weiteranalysieren. Gewalttaten und Pöbeleien gegenüber ist es auch sehr hilfreich und eindämmend. Vielleicht. Wenn man 'mal bedenkt, dass die Kameras im Vorfeld etwas erfassen können müssten, was in einigen Fällen nicht einmal ein Mensch kann.

Wem dieses "Wissen" der Kameras jedoch zusätzlich noch helfen würde, wäre wieder: dem Markt, der Psychologie, der Soziologie, generell der Wissenschaft. Für den Markt wären diesen Datensammlungen und Analysen ideal, wenn man 'mal weiterspinnen möchte, was man damit alles anfangen kann...
Das große Problem sehe ich am Zwang - permanent beobachtet werden ist nicht gut und hindert daran sich evtl. so zu verhalten, wie man wirklich ist, mit allen Fehlern und normalen Reakionen, da immer das Gefühl der Beobachtung da ist und die Gefühle dementsprechend gedrosselt sein könnten.
Schleichende "Normalisierung", eher "Standarisierung" durch endgültige Freiheitsberaubung.

Erinnert mich neben George Orwell's 1984 an den Film 'Equilibrium'.

Wenn man diese Kameras überall installieren würde, - erfolgt sowas eigentlich einfachso, als nötige Sicherheitsmaßnahme oder kann man es verhindern? - fände ich es als Sicherheitsmaßnahme okay, unter einer einzigen Bedingung: Das Material bleibt unangetastet, es sei denn es besteht wirklich eine Kriminaltat, der nachgegangen werden muss. Ich denke allerdings nicht, dass dies so bleibt, da es ebenfalls wie im Datenfall der NSA, einfach zu viele und zu 'wertvolle' Daten über das menschliche Verhalten sind, auf die viel zu viele Forscher bestimmt schon jetzt beide Augen werfen...

& das mit den Drohnen ist überhaupt die größte Schweinerei - im Krieg, wenn es wirklich, wirklich notwendig ist, okay, aber im Alltag? Absolut inakzeptabel... Obwohl eine gezielte Ermordung im Krieg ebenfalls wieder viel Wut mit sich ziehen kann.
Ich könnte mir vorstellen, dass Menschen, bei mehr und mehr Überwachung irgendwann wild werden, wie eingesperrte Tiere; ganz zu schweigen von den anderen negativen psychischen Entwicklungen, wie bspw. Paranoia. Wenn man sich aber andererseits schleichend daran gewöhnt, würde es funktionieren, doch dann würden sich auch die Türen langsam öffnen für Missbrauch: vom Markt und der Wissenschaft. Wäre dann 'mal wieder: legal...

Wieso kann man nicht einfach ehrlich und offen an den Menschen arbeiten, sie aufklären, zu ihnen sprechen, sie geistig weiterentwickeln, dass es vll. garnicht mehr zu Straftaten kommt oder schneller zur Hilfeleistung und vorallem: zu einem besseren, fairen Miteinander? Weil's nicht geht? Ich glaube eher, weil es dann vereinzelten kein Geld mehr einspielen würde.


melden

Geheimdienste das Aus für Verschwörungen?

21.09.2013 um 23:55
Interalia schrieb:Wenn man diese Kameras überall installieren würde, - erfolgt sowas eigentlich einfachso, als nötige Sicherheitsmaßnahme oder kann man es verhindern
Soweit ich weiß. werden die Kameras einfach so installiert. Man will ein höheres Sicherheitsgefühl erzeugen. Man als normaler Bürger wir da kaum viel machen können.
Interalia schrieb:Wieso kann man nicht einfach ehrlich und offen an den Menschen arbeiten, sie aufklären, zu ihnen sprechen, sie geistig weiterentwickeln, dass es vll. garnicht mehr zu Straftaten kommt oder schneller zur Hilfeleistung und vorallem: zu einem besseren, fairen Miteinander? Weil's nicht geht? Ich glaube eher, weil es dann vereinzelten kein Geld mehr einspielen würde.
Das wird unmöglich sein. Es wird immer Menschen geben, die Straftaten begehen werden oder kriminell sind. Sowas hat und wird es auch immer geben. Selbst, wenn alle Menschen das gleiche Gehalt kriegen würden, dann würden sie immer noch Gründe finden um sich fertig zu machen.


melden
Anzeige

Geheimdienste das Aus für Verschwörungen?

22.09.2013 um 00:14
Also entscheidet einfach die Regierung, was gut und notwendig ist...
Yotokonyx schrieb:Es wird immer Menschen geben, die Straftaten begehen werden oder kriminell sind. Sowas hat und wird es auch immer geben. Selbst, wenn alle Menschen das gleiche Gehalt kriegen würden, dann würden sie immer noch Gründe finden um sich fertig zu machen.
Durch bspw. bessere Aufklärung wären die Menschen vll. eingriffsbereiter, psychisch stabiler;
Stärker im Zusammenhalt und gegenseitiger Hilfe, sowie Verständnis & Problembewältigung...
Trotz der übermäßigen Überwachung sind Fehlgriffe unvermeidbar.

Denkst Du eigentlich, dass Geheimdienste 'n Aus für Verschwörungen, Missbrauch oder Übergriffe sein können?

( Hier noch ein gutes Beispiel, aus dem 9/11 Thread:
http://www.historycommons.org/essay.jsp?article=essaytheytriedtowarnus
Mehrere Warnung von den Geheimdiensten vieler Länder, doch scheinbar keine Reaktion darauf. )


melden
261 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden