weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Geheimdienste das Aus für Verschwörungen?

120 Beiträge, Schlüsselwörter: Verschwörung, Geheimdienst

Geheimdienste das Aus für Verschwörungen?

22.09.2013 um 15:28
Interalia schrieb:Denkst Du eigentlich, dass Geheimdienste 'n Aus für Verschwörungen, Missbrauch oder Übergriffe sein können?
Das könnten sie durchaus, wenn sie auch Hinweisen nachgehen würden.

Ein Beispiel ist der Boston Marathon. Es war dem FBI bekannt, dass es gewaltbereite Personen waren. Doch man hat in ihnen keine weitere Gefahr gesehen. Bis der große Knall kam.

Es könnten durch bessere Aufklärung und Beobachtung viel mehr verhindert werden.


melden
Anzeige
z3001x
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimdienste das Aus für Verschwörungen?

24.09.2013 um 14:08
Als Antwort auf die Eingangsfrage
Mir ist Folgende Frag in den Sinn gekommen.

Durch die massive Überwachung der Geheimdienst müsste es doch quasi unmöglich sein, eine Verschwörung zu planen. Denn jede Person sei es ein Bürger, Politiker, Firmeninhaber wird oder wurde schon mal abgehört.

Eigentlich müsste doch eine Verschwörung dann auffliegen. Denn auch die Verschwörer würden mal abgehört werden. Somit würden sie automatisch unter verdacht stehen und weiter ausspioniert werden. Dies würde doch dann zu einer Festnahme führen.
"Die" sammeln zwar (fast) alles.
Aber ausgewertet wird es, vermutlich, nur bzgl. bestimmter für diese Dienste relevanten Kriterien, also vermutlich Hinweise auf Terrorismus, militärische Aktionen, Tätigkeit von Oppositionsbewegung in "feindlichen" Ländern, und Überwachung von inländischen, als nicht System-konform eingestuften Gruppen. Last not least, natürlich noch zum Zwecke der effektiveren Wirtschaftsspionage und auch des politischen Gegners :D

Vermeidung herkömmlicher Kriminalität wird damit aber höchster Wahrscheinlichkeit nicht betrieben. Sprich Mord, Totschlag, Raub, Entführung, Betrug unter Normalos interessiert Geheimdienste mMn nicht.
Das dürfen Justiz & Polizei beackern.
Abgesehen davon ist die Sammeltechnik und -Wut sicherlich enorm, aber ob sie so effektiv ist, sei nochmals dahin gestellt. Kann man natürlich nicht prüfen.

Allerdings kann so ein System jederzeit um-konfiguriert werden, eben um anderen Umtrieben auf die Spur zu kommen, insofern ist die Gefahr natürlich absolut gegeben.


melden

Geheimdienste das Aus für Verschwörungen?

24.09.2013 um 14:14
@z3001x

Wenn die doch Terrorzellen überwachen, dann müssten sie doch auch die Geldgeber identifizieren können. Laut VT'ler sollen diese Geldgeber die Geheimorganisationen sein. Also hätte man dort schon mal einen Ansatzpunkt. Jetzt müssten nur noch die Personen, hinter den Aktionen durchleuchtet werden. So sollte es doch möglich sein, die Verschwörung auffliegen zu lassen. Oder etwa nicht?


melden

Geheimdienste das Aus für Verschwörungen?

24.09.2013 um 15:11
Doch es können doch nicht alle Mitarbeiter dicht halten, wenn es so wäre. Irgendeiner würde auspacken.
Seit Snowden gibt's dafür eine Zahl:
1 von 850'000 hält nicht dicht.
Yotokonyx schrieb:Wenn die doch Terrorzellen überwachen, dann müssten sie doch auch die Geldgeber identifizieren können.
Das "lustige" ist, dass man sich die Frage nicht bloss stellen sollte wenn man von einer Verschwörung ausgeht.
;)


melden

Geheimdienste das Aus für Verschwörungen?

24.09.2013 um 18:54
Denke das es mehr geben wird die etwas sagen nur werden die alle "Unfälle" habe. Oder ähnliches!


melden

Geheimdienste das Aus für Verschwörungen?

24.09.2013 um 21:19
@Nick911

Dies würde aber guten Ermittlern auffallen.

@Glünggi

Es gibt bestimmt mehr die etwas sagen würden. Doch sie trauen sich nur nicht.


melden

Geheimdienste das Aus für Verschwörungen?

25.09.2013 um 06:50
@amamba ich denke man muss da klar unterscheiden es gibt zum einen die die es für sich von heute auf morgen entscheiden ein Geheimnis zu verraten und die die es von langer Hand planen. Die es aber von langer Hand planen verraten sich zuweilen selber in ihrem Verhalten es gibt nur wenige die sich mit einem solchen Vorhaben normal weiter verhalten. Ich gehe mal davon aus wenn eine Gruppe ein solches Geheimnisses bewahren will haben die auch einem dabei der nach genau solchen Verhaltensmuster schaut. So denke ich, ergo wenn von 1000 Leuten einer vor hat was zu sagen und er hat morgens einen Auto Unfall wer weiß dann was von dem Geheimnis doch auch der beste Ermittler nicht. Der Anfang ist erst mal die Kenntnis von dem Geheimnis dann kann man sich informieren über selbiges.


melden

Geheimdienste das Aus für Verschwörungen?

25.09.2013 um 08:32
@Yotokonyx
Wir wissen auch nicht wer die Daten verkauft. Damit lässt sich gut Kohle machen. Davon erfahren wir nichts, weils nie an die Öffentlichkeit gelangt.


melden

Geheimdienste das Aus für Verschwörungen?

25.09.2013 um 16:06
Amammba schrieb:
Es gibt bestimmt mehr die etwas sagen würden. Doch sie trauen sich nur nicht.
...oder sehen keinen Fehler oder werden einfach zu gut bezahlt inkl. guter Positionen.

Gestern lief auf ARTE 'n Themenabend über Banken, da wurde zum Beispiel der wirklich übertrieben verrückte Papierkrieg gegen das Finanzwesen aufgezeigt, dem sich manche Politiker stellen (müssen).
Viele Banken sind nach wie vor absolut nicht transparent, veröffentlichen weder Gewinne, noch Tochterunternehmen, noch Beschäftigte, geschweige denn die Spekulationen.
Die Beteiligten halten dicht - Verträge über Verträge, Fußnoten über Fußnoten. Alle ausgearbeiteten Vorschläge von Politikern bzgl. der Transparenz werden zugunsten der Banken abgeändert, durch starke Lobbies bspw., teilweise erhalten die Banken sogar die Änderungen im Vorfeld, um sie sich selbst passend zurechtgeschnitten, abweisen zu können oder Pläne dagegen zu entwerfen.
Jeder fühlt sich vermeintlich im Recht und will die "Arbeit" die jahrelang erfolgt ist, um überhaupt zu so einer Position zu kommen, nicht veröffentlichen und auch nicht aufgeben. Gegen das Finanzwesen, was man vll. auch als Verschwörung ansehen kann, können selbst Geheimdienste kaum etwas tun, da alle Daten uneinsehbar unter Verschluss stehen und solange keine Gesetze durchgebracht werden können, die das effektiv einschränken, nützt auch das Aufdecken nicht viel. Das Aufdecken solcher Dinge, wäre gut um einen Überblick zu bekommen, wie weit manche Dinge wirklich sind, doch wie erwähnt, solange es keine Vorgehensmaßnahmen dagegen gibt, wäre das Veröffentlichen geheimer Dokumente ein strafbarer Vertragsbruch, der evtl. schwere gerichtliche Folgen für die "Whistleblower" mit sich zieht, ohne wirkliche Sicherheit auf allgemeinen Erfolg.
iijil schrieb:
Wir wissen auch nicht wer die Daten verkauft. Damit lässt sich gut Kohle machen. Davon erfahren wir nichts, weils nie an die Öffentlichkeit gelangt.
Ich könnte mir vorstellen, dass es "interne "Whisteblower"" gibt, die ihr geheimes Wissen über manche Aktivitäten vll. nicht gleich an die Öffentlichkeit bringen, sondern vll. Politiker, Geheimagenten, einflussreichen Personen zuspielen, dass diese sich nach und nach den Problemen annehmen können, in dem Sinne, dass es in den dafür zuständigen Kreisen geklärt wird, ohne dass es gleich eine hetzende Massenhysterie mit sich zieht.


melden

Geheimdienste das Aus für Verschwörungen?

25.09.2013 um 16:54
@Interalia

Für solche Fälle wie die Banken, braucht man auch dementsprechende Gesetze. Noch besser wären Politiker, die sich nicht von den Lobbies beeinflussen lassen. Doch man sollte auch versuchen den Lobbyismus einzuschränken. Solange dieser besteht, kann man von der Politik auch keine Ehrlichkeit erwarten.

Ich persönlich finde, dass der Lobbyismus einfach kaufen der Politik ist. Mehr ist er für mich nicht. Es ist sowie so witzig. Alle unsere Politiker versuchen gegen korrupte Staaten im Osten zu kämpfen, doch sie selber sind auch nicht besser. Sie haben Korruption durch Lobby getauscht.

@Glünggi

Es wäre möglich, das die Daten sogar an private Sicherheitsfirmen oder Militärunternehmen verkaut werden. Oder auch an die Polizei.

@Nick911

Der Ermittler würde bestimmt merken, dass es sich immer um Angestellte von einem Geheimdienst handelt, die einen Unfall hatten. Also könnte er nach Parallelen forschen.


melden

Geheimdienste das Aus für Verschwörungen?

25.09.2013 um 17:24
@Interalia
@Yotokonyx
Oder halt dem organisierten Verbrechen oder gegnerischen Geheimdiensten. Schliesslich versuchen ja auch Islamisten die NSA zu infiltrieren.
Jeder fünfte verdächtige Job-Aspirant bei CIA und NSA weist "bedeutende Kontakte" zu terroristischen Kreisen oder feindlichen Geheimdiensten auf
http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/1447711/Wie-Islamisten-die-USGeheimdienste-unterwandern


melden
MR.Scary
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimdienste das Aus für Verschwörungen?

25.09.2013 um 17:44
Könnte sein das manche mit Geheimschriften hantieren und diese aussehen wie sinnlose Diskussionen wie zum Beispiel diese ganze gequirlte kacke von Psychologen, oder Satz Zusammensetzungen die nur für den betroffen und seiner Geschichte einen Eigensinn ergeben.
Zum Beispiel könnte das letzte Wort nicht in das ganze passen, was dann heißen könnte "es passt was nicht".


melden

Geheimdienste das Aus für Verschwörungen?

25.09.2013 um 17:47
@MR.Scary

Du willst also auf eine Code bzw. verschlüsselte Sprache hinaus? Es wäre denkbar, doch auch das könnte man durch Beobachtung heraus finden.


melden

Geheimdienste das Aus für Verschwörungen?

25.09.2013 um 17:50
@Glünggi
@Yotokonyx
Jeder fünfte verdächtige Job-Aspirant bei CIA und NSA weist "bedeutende Kontakte" zu terroristischen Kreisen oder feindlichen Geheimdiensten auf

http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/1447711/Wie-Islamisten-die-USGeheimdienste-unterwandern
Verrückt.
Aber eig. ganz sinnvoll; den Geheimdienst durch einen anderen kleinen Geheimdienstzirkel unterwandern...
Ja, bei Politikern ist das, was @MR.Scary erwähnt hat, ja auch schon der Fall, dass durch unterschwellige Betonungen oder bestimmte Wortwahl auf etwas hingewiesen wird, was dem "normalen Zuhörer" vll. entgeht, den Experten oder den 'Mitbeteiligten' allerdings bewusst ist.
( Sieht man bei Putins Reden & deren Übersetzungen bspw. oft. )
Oder auch geheime Zeichen, mhm.


melden

Geheimdienste das Aus für Verschwörungen?

25.09.2013 um 17:56
@Interalia

Es gab mal eine Studie, die sich mit der Körpersprache von Politikern befasst hat.
Man konnte anhand von Gestejn feststellen, was dem Politiker gefiel und was ihm nicht so gefiel. Auch wenn er versucht interesse zu zeigen.

Ich gucke mal ob ich noch einen Link dazu finde.

@Glünggi

Das ist auch eine heikle Sache. Schon ironisch, das die die überwacht werden sollen, auch die Überwacher sind. :D


melden
MR.Scary
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geheimdienste das Aus für Verschwörungen?

25.09.2013 um 18:03
Ein Psychologe würde wahrscheinlich sagen Achmet Achmet lach net , das heist soviel wie bei den Politiker geht ein Bakterielles aggressives Virus um. ;-)


melden

Geheimdienste das Aus für Verschwörungen?

25.09.2013 um 18:12
@MR.Scary
@Interalia

Die folgenden Links beschäftigen sich mit der Analyse der Gesten, von den Politikern.

Man kann feststellen, dass die meisten positive Argumente mit ihrer dominanten Hand unterstützen. Was ihnen nicht so gefällt wird mit der andren Hand unterstrichen.

http://www.welt.de/wissenschaft/article8709357/Was-die-Gesten-von-Spitzenpolitikern-verraten.html

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-90254943.html

http://www.rp-online.de/politik/deutschland/politiker-gesten-in-der-analyse-1.2236477

Schon interessant, was man erfährt, wenn man weiß worauf man achten muss. :)


melden

Geheimdienste das Aus für Verschwörungen?

25.09.2013 um 18:21
@Yotokonyx

Ja, ist wirklich total interessant.
Amammba schrieb:
Schon interessant, was man erfährt, wenn man weiß worauf man achten muss. :)
...dadurch wird vll. auch klar, warum es wichtig ist, für einen Politiker kühl und sachlich zu bleiben.
Ist zwar nicht direkt volksnah, aber dafür auch nicht angreifbar oder verräterisch für andere.
Anderseits können die Gesten eben auch bewusst erfolgen. Ich glaube beinahe jede Person des öffentlichen Lebens hatte diesbezüglich Unterricht. Wird auch in den von Dir geposteten Artikeln darauf eingegangen. 'n gänzlicher Roboter kann wohl kaum Jemand sein.
...was die "Zeichen" aber bei so großen Konferenzen bedeuten, wissen wahrscheinlich nur Eingeweihte, eben wieder: Codes, bestimmte Worte, Betonungen.
Angela Merkels mit den Fingern geformte Raute... :D
( Auch im Freundes- und Bekanntenkreis ist es spannend sich zu merken wer bei was welche Geste oder Mimik macht. ;) Weiß man mehr, als wenn man's nicht weiß. )


melden

Geheimdienste das Aus für Verschwörungen?

25.09.2013 um 18:31
@Interalia

Ich glaube jeder höhere Politiker wird wohl einen Gestenkurs mitmachen. Wenn man da einfach wie jeder normale Mensch argumentiert und dementsprechend seine Gesten macht, dann wird man sehr schnell untergehen.
Die Anderen könnten einen zu schnell zerreisen.
Interalia schrieb: Auch im Freundes- und Bekanntenkreis ist es spannend sich zu merken wer bei was welche Geste oder Mimik macht.
Dies kann aber auch ein Nachteil haben, wenn man merkt das er oder sie dich anlügt. Also hat es auch einen großen Nachteil, die Gesten lesen zu können.


melden
Anzeige

Geheimdienste das Aus für Verschwörungen?

11.10.2013 um 21:18
Nichts mehr los hier?


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

310 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden