Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Regierungswechsel in Amerika.. lang Lebe der Faschismuss

332 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Krieg, CIA, NSA, Faschismus, Gangstalking
Banana_Joe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Regierungswechsel in Amerika.. lang Lebe der Faschismuss

11.04.2014 um 13:59
119Tauri schrieb:Kann ja nicht Dein Ernst sein
Ich habe nicht gesagt das ich das toll finde, ich habe aber auch keine großen Bedenken, das die NSA womöglich meinen Emailverkehr gespeichert hat. Nichtmal Kleinkriminelle brauchen sich da irgendwelche Gedanken machen. Denn die NSA leitet diese Erkenntnisse sicher nicht an die deutsche Polizei weiter. Deswegen hört die auch selber ab :)

Es ist natürlich nicht gut, aber so läuft es eben. In anderen Ländern geht die Überwachung sogar wesentlich weiter.


melden
Anzeige
misterman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Regierungswechsel in Amerika.. lang Lebe der Faschismuss

12.04.2014 um 23:51
Wenn ein Land eine Insel, eines anderen Landes, sieht, diese für seine Zwecke verwenden will und diese gegen den Willen der Bevölkerung annektiert, ist das nett?

Wenn das gleiche Land nun findet, dass die Einwohner stören und man die aus dem eigenen Land rauswirft und ihnen und anderen den Zutritt verbietet. Könnte man so ein Vorgehen faschistisch nennen?


melden
coppakiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Regierungswechsel in Amerika.. lang Lebe der Faschismuss

12.04.2014 um 23:55
@misterman
Das sehen die nicht so. Wenn bei Bumfights einer auseinander genommen wird, alles nur Unterhaltung. Must dich an die "Fachkenntnisse" der Bling Bling halten. Und die enden bei wiki.


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Regierungswechsel in Amerika.. lang Lebe der Faschismuss

13.04.2014 um 00:56
misterman schrieb:Könnte man so ein Vorgehen faschistisch nennen?
vorab sei erinnert, dass es im topic nicht darum geht, amerika als faschistisches land hinzustellen.
weitergehend sollte in betracht gezogen werden, dass faschismus nicht zwangsläufig nationale dimension benötigt. neben der deutschen und italienischen vergangenheit als referenzhinweis, um was es sich bei faschismus handelt, können ebenso die beiden filme "das experiment" und "die welle" (welche auf wahren begebenheiten beruhen) herangezogen werden. nicht seine dimension macht den faschismus aus.
allen drei faschismus-referenzen sind sowohl kultivierung amoralischer abneigung und herabwürdigung des feindes gemein als auch der versuch, selbst noch den unbefangensten aufs manipulativste zur gemeinsamen sache (oder in den engstirnigeren rahmen) zu drängen o. zu zwingen.
faschismus scheint so etwas wie wild-gewordene ideologie zu sein mit einer anhängerschaft, die sich durch die suggestive macht der gruppe ethisch daneben benimmt. "die welle" geht in klein sicher tatsächlich unmittelbar in der nachbarschaft auf irgendeine weise ab, wenn sich rudel bilden, auf feinde einschwören und am nächsten tag im nüchternen zustand immer noch daran festhalten.
das faschistische kollektiv vergisst in seiner fatalen "richtigkeit" gegenüber "den falschen" stets eines:
Wikipedia: Panta_rhei

wer sich wirklich mal intensiv mit der materie auseinandersetzen will, dem empfehle ich, nicht gleich auf jeden zug aufzuspringen, wenn es darum geht, angeblich "antifaschistische" positionen einzunehmen. viele von ihnen sind nicht das, was sie scheinen.
http://www.freitag.de/autoren/ebertus/antisemitismus-ante-portas

demokratie ist nämlich keineswegs das gegenteil von faschismus. es ist an allererster stelle zunächst nur mal ein positiv besetztes wort. faschismus geht im klassenzimmer, in der gefängnisanstalt, auf die stadt oder das land begrenzt... faschismus geht aber auch mit vielen ländern gemeinsam - auch wenn uns das als untypisch suggeriert wird. es ist der wahn kollektiver zwänge an dem man ihn erkennt - eine gefolgslogik, ausgereifter als ihre anhänger - und vor allem das merkmal, an dem selbst jeder vogel faschismus erkennt: spaß am krieg.
faschismus ist der tödlichste gemeinsamge gedanke zu denen menschen in der gruppe fähig sind.
wer sich die komplette wertlosigkeit eines anderen individuums einreden lassen kann, ist in meinen augen ein verkappter faschist.

wer hinter die begriffe steigen will, dem sei dieser vortrag empfohlen:
http://www.argudiss.de/node/65


melden
coppakiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Regierungswechsel in Amerika.. lang Lebe der Faschismuss

13.04.2014 um 01:21
@matraze106
Stark argumentiert! weiter so. vor allem bei wiki angefangen! Ganz stark!!!!!Und argu diss.zum Schluss. Einmalig!
Krieg mich nicht


melden
misterman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Regierungswechsel in Amerika.. lang Lebe der Faschismuss

13.04.2014 um 06:01
@matraze106
Du hast mich zittiert aber bist nicht auf meine Frage eingegangen.
Zudem habe ich nirgends überhaupt eine Land speziell erwähnt ich wollte fragen ob man so ein vorgehen faschistisch nennen kann? Ob es faschistisch ist?


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Regierungswechsel in Amerika.. lang Lebe der Faschismuss

13.04.2014 um 14:11
misterman schrieb:bist nicht auf meine Frage eingegangen
sorry, wenn es diesmal keine vorgekaute häppchen auf dem silbertablett von mir gibt.
belies dich selbst oder lass es sein. wenn es dir nur darum geht, was man faschistisch nennen darf, hast du das problem ohnehin noch nicht richtig verstanden.


melden
Banana_Joe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Regierungswechsel in Amerika.. lang Lebe der Faschismuss

13.04.2014 um 15:53
misterman schrieb:Zudem habe ich nirgends überhaupt eine Land speziell erwähnt ich wollte fragen ob man so ein vorgehen faschistisch nennen kann? Ob es faschistisch ist?
Nein das reicht nicht aus, um dem Adjektiv "faschistisch" zu genügen. Auch wenn man das gerne anders sehen möchte, es bleiben in meinen Augen mentale PropagandaFürze. Es gibt genug an den USA zu kritisieren, Faschismus gehört aber nunmal nicht dazu.

Die Definition für Faschismus habe ich anfangs gepostet. Aus dem Link im Eingangspost des Frederstellers. Also nochmal, Faschismusdefinition:

„Faschismus ist eine Form rechtsextremer Ideologie, die die Nation oder Rasse als organische Gemeinschaft, die alle anderen Loyalitäten übersteigt, verherrlicht. Er betont einen Mythos von nationaler oder rassischer Wiedergeburt nach einer Periode des Niedergangs und Zerfalls. Zu diesem Zweck ruft Faschismus nach einer ‚spirituellen Revolution‘ gegen Zeichen des moralischen Niedergangs wie Individualismus und Materialismus und zielt darauf, die organische Gemeinschaft von 'andersartigen' Kräften und Gruppen, die sie bedrohen, zu reinigen. Faschismus tendiert dazu, Männlichkeit, Jugend, mystische Einheit und die regenerative Kraft von Gewalt zu verherrlichen. Oft – aber nicht immer – unterstützt er Lehren rassischer Überlegenheit, ethnische Verfolgung, imperialistische Ausdehnung und Völkermord. Faschismus kann zeitgleich eine Form von Internationalismus annehmen, die entweder auf rassischer oder ideologischer Solidarität über nationale Grenzen hinweg beruht. Normalerweise verschreibt sich Faschismus offener männlicher Vorherrschaft, obwohl er manchmal auch weibliche Solidarität und neue Möglichkeiten für Frauen einer privilegierten Nation oder Rasse unterstützen kann.“[6][7]
In seinem im Jahre 2004 veröffentlichten vielbeachteten Buch The Anatomy of Fascism definiert der US-amerikanische Geschichtsprofessor Robert O. Paxton Faschismus so:

„Faschismus kann definiert werden als eine Form des politischen Verhaltens, das gekennzeichnet ist durch eine obsessive Beschäftigung mit Niedergang, Demütigung oder Opferrolle einer Gemeinschaft und durch kompensatorische Kulte der Einheit, Stärke und Reinheit, wobei eine massenbasierte Partei von entschlossenen nationalistischen Aktivisten in unbequemer, aber effektiver Zusammenarbeit mit traditionellen Eliten demokratische Freiheiten aufgibt und mittels einer als erlösend verklärten Gewalt und ohne ethische oder gesetzliche Beschränkungen Ziele der inneren Säuberung und äußeren Expansion verfolgt.


melden
Banana_Joe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Regierungswechsel in Amerika.. lang Lebe der Faschismuss

13.04.2014 um 16:36
@matraze106
vorab sei erinnert, dass es im topic nicht darum geht, amerika als faschistisches land hinzustellen.
Um was geht es denn sonst? Um Rechtschreibfehler wie in Faschismuss im Titel des freds?

Oder um matratzes unverständlichen Beitrag Nr. XXXX? Es geht auch um den Missbrauch dieses Wortes, das nunmal klar definiert ist. Und zwar nicht als
matraze106 schrieb:faschismus scheint so etwas wie wild-gewordene ideologie zu sein mit einer anhängerschaft, die sich durch die suggestive macht der gruppe ethisch daneben benimmt.
Wenn man heute jemandem Faschismus unterstellt, dann fast immer mit der Absicht eine simple Gleichung in den Köpfen zu verbreiten. Im Falle der USA würde die da lauten USA=Faschismus=Hitler=Massenmord.

Um mehr geht es dabei nicht. Es gibt wahrhaftig genug andere Worte um die USA treffender zu beschreiben.

Aber Faschismus ist eben so schön bedeutungsschwanger, das verlockt, ich verstehe das schon...gääähn..


melden
coppakiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Regierungswechsel in Amerika.. lang Lebe der Faschismuss

13.04.2014 um 18:13
@Banana_Joe
Ja was machen dann die amis wenn sie für USA kämpfen. Ist das nicht rechtens?????????


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Regierungswechsel in Amerika.. lang Lebe der Faschismuss

13.04.2014 um 20:42
matraze106 schrieb:weitergehend sollte in betracht gezogen werden, dass faschismus nicht zwangsläufig nationale dimension benötigt. neben der deutschen und italienischen vergangenheit als referenzhinweis, um was es sich bei faschismus handelt, können ebenso die beiden filme "das experiment" und "die welle" (welche auf wahren begebenheiten beruhen) herangezogen werden. nicht seine dimension macht den faschismus aus.
allen drei faschismus-referenzen sind sowohl kultivierung amoralischer abneigung und herabwürdigung des feindes gemein als auch der versuch, selbst noch den unbefangensten aufs manipulativste zur gemeinsamen sache (oder in den engstirnigeren rahmen) zu drängen o. zu zwingen.
falls ich mich missverständlich ausgedrückt habe, hierzu eine ergänzung.
The Third Wave war ein Sozialexperiment, um vor der Anziehungskraft faschistischer Bewegungen zu warnen.
Wikipedia: The_Third_Wave
Viele kennen diese Geschichte als "die Welle"

es ist tatsächlich diese anziehungskraft, die ich für den wesentlichen kern dessen halte, was wir "faschistische bewegungen" nennen. sie ist es, die normale menschen abhängig macht und zu mittätern. kommt drauf an, was getan wird - ganz richtig - aber beinah alles hat seine positiven als auch negativen seiten und manchmal sieht man auch nur die eine. manchmal ist es besser, nur die eine seite zu kennen.

ich seh faschismus als sowas wie eine sekte an mit beliebigem sekteninhalt.
"sekte" impleziert für mich bereits die basis dieser durchdachten anziehungskraft.
wenn man so will, kann man das von den nazis geblendete deutsche volk durchaus mit einer riesigen sekte vergleichen.
über nordkorea denke ich übrigens ähnlich. kim is vielleicht sogar addi-fan.

in "die welle" hatte der lehrer also eine kleine sekte geschaffen.
im dritten reich hatte das der verrückte addi im alleingang mit ganz deutschland hingekriegt. alle folgten dem ("sekten"-)führer


Wikipedia: Stanford-Prison-Experiment
das kennen die meisten als den film "das experiment".

auch hier wurden welche zur dominierenden "sekte" erklärt.
Einige der Wärter zeigten sadistische Verhaltensweisen
"Spass am Krieg"
"BumFights" kann man damit damit vergleichen.
Der Rest der Gefangenen versuchte, die Situation durch Unterwürfigkeit zu meistern und den Befehlen der Wärter so korrekt wie möglich Folge zu leisten. Die Gruppe der Gefangenen war zerschlagen, jeder war nur noch Einzelner – auf sich allein gestellt und aufs Überleben fixiert.
"schon GEZahlt?" ;) - kann man auch damit vergleichen.

Wikipedia: The_Third_Wave#Siehe_auch

wer bei faschismus nur hitler assoziiert und erwartet, der ist dumm.
wer dumm ist, der muss aber nicht dumm bleiben. es ist die genügsamkeit des inneren schweinehunds zu überwinden und sich tiefgründig mit den dingen zu beschäftigen. dann versteht man auch, warum manchmal leute ihren unmut verkünden und andere faschisten nennen.

faschisten sind für mich auch nur sektenanhänger die sich ihre sache so sehr in den kopf gesetzt haben, dass sie bereit sind, über leichen zu gehen.

es gibt kaum kriegsgründe und kriegs-"philosophien", die nicht faschistisch sind.

wenn ich vielen einreden würde, jemand anderen zu töten sei aus verschiedenen fadenscheinigen gründen ok und sie sollen es machen, und die dann losgehen und das auch noch ganz stolz tun, dann ist der faschismus sichtbar.
es gibt aber auch einen maskierten faschismus, bei dem einen das alles gar nichts angeht.

Wir müssen allen kriegen auf dieser welt die psychologische als auch philosophische grundlage nehmen.
Stell’ Dir vor es geht und keiner kriegt’s hin.
Wolfgang Neuss
http://www.youtube.com/watch?v=pY4XyUQXdWM



melden
Banana_Joe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Regierungswechsel in Amerika.. lang Lebe der Faschismuss

14.04.2014 um 12:26
matraze106 schrieb:"Spass am Krieg"
"BumFights" kann man damit damit vergleichen.
Kleine Jungs die Krieg spielen, kann man damit auch vergleichen. oO, und nun, Meister Matratze?


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Regierungswechsel in Amerika.. lang Lebe der Faschismuss

14.04.2014 um 18:03
beschreib du doch mal, was du als den gefährlichsten punkt im faschismus ansiehst.
an deinem wikipedia-faschismus sind immer nur die anderen schuld, niemals du selbst.
was wenn nicht faschismus kennzeichnet das phänomen blinder, euphorischer hörigkeit des deutschen volkes im dritten reich? was wenn nicht faschismus wurde sichtbar durch das wellen-experiment?
du bist derjenige, der es sich wirr und bequem macht mit seiner wiki-definition und sich empfindlich auf die plattfüße getreten fühlt, kommt ein andersdenkender daher.
du könntest verstehen, aber du willst nicht. widerspruch ist toll, denn es animiert zum recherchieren und überprüfen von form und ausdruck. in diesem punkt habe ich bislang nicht den gravierenden fehler in meiner betrachtungsweise feststellen können, den du mir unaufhörlich vorwirfst.

faschismus wird zumeist als staatswesen dimensioniert. das würde aber heute lebende faschisten in einem nicht-faschistischem staat zu möchtegern-faschisten degradieren.

think outside the wikipedia.

dieses denken müsste dir doch gefallen:
nach dem autor thomas grüter kann man z.B. verschwörungstheoretiker schubladisieren:
1. "die Verfolgten" (einsame Spinner)
2. "die besessene Aufklärer" (organisierte, hineingesteigerte Spinner)
3. "die Meinungsführer" (fanatische Alpha-Spinner)
4. "die Hexenjäger" (Radikale, Aufwiegler)
Diskussion: Bücher über Verschwörungen. (Beitrag von matraze106)
http://www.heise.de/tp/artikel/37/37569/1.html

die ideologie des beharrlichen feindbildes schweisst so manche gruppe zu einer einheit zusammen, die, sobald sie radikal gegen ihr feindbild vorgehen - faschisten sind.
es ist nur die frage, wo man die grenze bei "radikal" zieht. für mich geht das bereits bei ausgrenzen, niedermachen, reduzieren , bloßstellen, diffamieren - kurz: bei einem herrischen komplex - los und nicht erst bei mord und totschlag. diese sind aber meist der türöffner für die mörderbande - alles vorhergenannte fällt dann schon garnicht mehr so ins gewicht.
wenn eine gemeinschaft ihre moralischen zwänge bzw. ihr über-ich in sofern runterschraubt, dass gehässigkeit gegen bestimmte gruppen ok ist, dann ist bereits vom faschismus zu sprechen.
es ist nicht der historische faschismus, sondern der reale alltägliche.
faschismus wird nur von einer einzigen quelle wirklich fest definiert, nämlich seinem namensgeber und "erfinder": mussolini.
Der Faschismus fordere: "Disziplin und eine Autorität, die in die Geister eindringt und darin unumstritten herrscht. Sein Wahrzeichen ist daher das Liktorenbündel, das Symbol der Einheit, der Kraft und der Gerechtigkeit"
Mussolini
Selbst auf Wikipedia kann man zwischen den Zeilen lesen, dass F eben nicht nur politische Staatsform sein muss. Es ist kollektive, extrem radikale Rechthaberei.

Viele Wiki-Einträge sind (wie auch Wiki selbst zugibt) unzureichend und sollten entsprechend quergelesen werden. Ihre Definitionen sind keine ehernen Gesetze...

Kann man also aus der Summe historischer Betrachtungen und Experimenten herauslesen, was ich tat? Ich denke schon.
Kann man (mit übelst schlechter Laune) die Welt so sehen, wie im EP? Ich denke schon.
Und wir dürfen!
Les ich allerdings Beiträge wie die Deinen, befürchte ich, dass das nicht mehr allzu lange andauern wird.


melden

Regierungswechsel in Amerika.. lang Lebe der Faschismuss

27.04.2014 um 20:52
@CausH
Du sprichst mir aus der seele. Ich kann deine aussagen zu 100% unterschreiben.

Die menschheit wird immer dümmer gezüchtet und keinen juckts.
Auch mir ist diese erschreckende veränderung bezugnehmend des niveaus der serien/sendungen die auf den privaten ausgestrahlt werden aufgefallen.

In diesem sinne einen schönen sonntag noch!


melden
Banana_Joe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Regierungswechsel in Amerika.. lang Lebe der Faschismuss

28.04.2014 um 08:10
Zelda777 schrieb:Auch mir ist diese erschreckende veränderung bezugnehmend des niveaus der serien/sendungen die auf den privaten ausgestrahlt werden aufgefallen.

In diesem sinne einen schönen sonntag noch!
Wow, Glückwunsch. Ich muss mich aber da schon fragen wem noch nicht aufgefallen ist, dass im Fernsehen nur Müll läuft? Ich glaube das weiß mittlerweile auch Hinz & Kunz in Hinterwald schon seit gefühlten Ewigkeiten. Manche Leute scheinen wirklich zu glauben sie wären nur von Volltrotteln umgeben, welche auf so bahnbrechende Erkenntnisse angewiesen sind um aus ihrem Winterschlaf als dummes Systemschaf aufzuwachen. Nur ist so dumm niemand. Derartige Dummheit bei seinen Mitmenschen als die Regel anzunehmen, spricht wohl eher Bände für die kognitiven Fähigkeiten des vermeintlichen Aufklärers.

Bei dem Thema immer wieder schön und selbsterklärend:




Bleibt abschließend noch eine Frage. Was hat das mit Faschismus in den USA zu tun?


melden
Gute_Luise
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Regierungswechsel in Amerika.. lang Lebe der Faschismuss

28.04.2014 um 09:53
@CausH
Puten ist ein Schwein
Ich würde mal aufpassen das du zukünftig nicht noch vom KGB gestalkt wirst.
Ernst bei Seite. Du nennst die USA faschistisch und glaubst das sie dich deswegen mit immensem Aufwand verfolgen?
Da gibt es andere die größere Geschütze auffahren und nicht gestalkt werden.
Was die Sendungen angeht, ich zum Beispiel lese weder Zeitung noch schaue ich fern und schon bleibt man davon verschont.
Warum bist du eigentlich nicht schon in Guantanamo, wenn die USA dich so sehr hassen?


melden

Regierungswechsel in Amerika.. lang Lebe der Faschismuss

28.04.2014 um 10:27
Banana_Joe schrieb:Manche Leute scheinen wirklich zu glauben sie wären nur von Volltrotteln umgeben, welche auf so bahnbrechende Erkenntnisse angewiesen sind um aus ihrem Winterschlaf als dummes Systemschaf aufzuwachen.
Leider werde ich immer seltener in meiner umgebung vom gegenteil überzeugt.

Ich fühle mich in keinster weise als besser wie der rest der menschheit fals du das meinst. Ich frage mich immer nur warum wir ( ich zähle mich einfach mal frech dazu aus gründen des eigenen nichthandelns gegen diese situation) es zulassen dass der misst immer so weiter geht und schlimmer wird.


melden
Banana_Joe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Regierungswechsel in Amerika.. lang Lebe der Faschismuss

28.04.2014 um 10:43
@Zelda777


Du die Leute in meiner Umgebung laufen auch nicht mit Schildern um den Hals rum auf denen steht "Erwachet, ich hab's kapiert" so wie die VTler dieses Schild im übertragenen Sinn andauernd mit vor Stolz geschwellter Brust vor sich hertragen. Sie geben sich ganz im Gegenteil ganz den Konsummechanismen hin welche unser Leben dominieren. Das bedeutet aber nicht das sie nicht wissen was um sie herum vorgeht, es bedeutet lediglich Opportunismus und es bedeutet weiter das VTler sich höchstens lächerlich machen, wenn sie stolz mit ihrem Schildchen um die Ecke kommen. Denn außer Paranoia und Hassbotschaften gegen ein vermeintlich alles verursachende Übel, haben sie nichts, aber auch gar nichts in petto, was auch nur die kleinste Verbesserung bewerkstelligen könnte.

Außer vielleicht die message, piep, piep, piep, wir ham uns alle lieb. Das funktioniert aber schon aufgrund der menschlichen Natur nicht so einfach. Nicht im kleinen zwischenmenschlich und noch viel weniger im großen ganzen, wie z.B. im Weltgeschehen. Das geilste ist aber immer noch, das diese Leute im privaten oft selbst nur kleine selbstgefällige Hampel sind, die mit jedweden Mitteln ihren persönlichen Nutzen zum Maß aller Dinge erheben. Man betreibt ja nebenbei Aufklärung für all die dummen anderen Menschen, die nicht verstanden haben, wie das Leben auf unserer Erde läuft. Gott sei dank für solche Menschen, bereichern sie doch unser Leben mit ihrer chronisch heuchelnden, klugscheißerischen Art ungemein.


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Regierungswechsel in Amerika.. lang Lebe der Faschismuss

28.04.2014 um 11:01
tja, wo ist die US-Regierung bitteschön faschistisch?
Zum Einen wird man sicherlich sogar hie und da architektonische Merkmale erkennen, die an Rom erinnern und deren Reliefs sogar Fascias - Waffenbündel - beinhalten. Wer da googled der wird finden.
Das ist wie mit der Ägyptomanie. Nur halt ein Römer-Kult, der den Siegeszug des römischen Imperiums verherrlicht. In manchen Fällen schwammig, nur angelehnt an das römische "Vorbild", manchmal aber sicher auch konzentriert in Netzwerken, die sich als Eliten ansehen und ihren Rookies das machtvolle Auftreten lehren.
Da sind architektonische Merkmale manchmal ein repräsentativer Hinweis drauf, welch Zauber die starken Alphamännchen da beflügelte.
Seit dem zweiten Weltkrieg wird man sicher tunlichst vermeiden, sich öffentlich als Faschist zu geben oder bezeichnen zu lassen.
Doch aufmerksame Augen können sehr wohl vieles anfänglich unbedeutsam Erscheinende miteinander in Verbindung setzen und hineininterpretieren, vor allem fühlen, sofern noch mit Bewusstsein gesegnet, wenn wer wo zu weit geht.

Dazu möchte ich nochmals mein Statement bzgl. @Topic wiederholen: Interpretationssache

G.W.Bush ist in vieler Hinsicht zu weit gegangen. Heute seinen Skulls-Bruder in einem Brandherd da als Friedensvermittler auftreten zu sehen, wird den Einen oder Anderen sicher etwas stutzig machen, so wie mich.
Aber nach der täglich Dosis "Und jetzt: ..." erinnern sich vermutlich gar nicht mehr viele, dass Kerry und Bush aus ein und der selben Studentenverbindung stammen.
Ob man dies als Demonstration deren Macht deuten kann, sei mal so hingestellt:


Während der Bush-Ära sind viele Leute aufgeschreckt und haben begonnen, sich für westliche Politik zu interessieren.
Viele Merkwürdigkeiten geschahen, dass man ihnen kaum folgen konnte.

Die Feministin Naomi Wolf veröffentlichte 2007 einen Artikel im Guardian, in der sie 10 Schritte rekapitulierte, die ihr Land in den Faschismus führten:

1. Schaffung eines furchteinflößenden Feindes im In- und Ausland
2. Schaffung von Konzentrationslagern (Gulags)
3. Einsatz von Schlägertrupps
4. Einrichtung eines internen Überwachungssystems
5. Schikanierung von Bürgergruppen
6. Willkürliche Verhaftungen
7. Gleichschaltung einflußreicher Personenkreise
8. Kontrolle der Presse
9. Widerspruch gilt als Landesverrat
10. Abschaffung des Rechtsstaats

Hier der Artikel im Guardian und hier auf deutsch.

Wer mehr über die Weltsicht von Naomi Wolf kennenlernen will, hier ein Vortrag von ihr:


melden
Anzeige
Banana_Joe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Regierungswechsel in Amerika.. lang Lebe der Faschismuss

28.04.2014 um 11:15
@matraze106

Sorry aber zumindest ich werde auf Deine wirren Beiträge nicht mehr eingehen. Denn wenn ich die passenden Adjektive für Dein Geschreibsel verwende, dann drückst Du wieder den Meldebutton und ich bin gesperrt. Sachlich gibt es da in Bezug auf das Thema, leider gar nichts zu erwähnen was auch nur annähernd logisch wäre. Außer natürlich die übliche fantasy.


melden
90 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden