Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Asteroiden - Würden wir informiert werden?

166 Beiträge, Schlüsselwörter: Himmelskörper

Asteroiden - Würden wir informiert werden?

07.02.2015 um 23:00
@Holdings
Holdings schrieb:man würde uns nicht informieren sondern raumschiffe bauen und warten bis es uns trefft um dann den rest zu unterdrücken das ist meine meinung
Wer soll die Raumschiffe denn bauen und wo sollen sie anschließend hinfliegen?


melden
Anzeige

Asteroiden - Würden wir informiert werden?

07.02.2015 um 23:02
@CarlSagan

das bauen die die da mit rein dürfen und sie fliegen kurzzeitig zum mond. deshalb auch immer die apollo missionen etc


melden

Asteroiden - Würden wir informiert werden?

07.02.2015 um 23:07
@Holdings
Das ist aber eher VT.
Es gibt doch die VT das wir bereits Basen auf dem Mond haben. Elvis soll da leben XD
Das ist kein Scherz. Ich komme aber nicht auf den Namen wie dieses Projekt heißen soll.


melden

Asteroiden - Würden wir informiert werden?

07.02.2015 um 23:09
@5ting

ich denke schon dass da viele basen sind so viel missionen wie nasa hat etc

aber das mit elvis halte ich für unrealistisch


melden

Asteroiden - Würden wir informiert werden?

07.02.2015 um 23:10
@Holdings
Es ist zwar richtig, dass es immer wieder Leute gibt, die auf was aufmerksam machen und kein gehör finden, jedoch wäre hier die schiere anzahl derer zu hoch und es man kann gewisse dinge auch nicht klein halten .


melden

Asteroiden - Würden wir informiert werden?

07.02.2015 um 23:11
@Holdings
Wann war denn die letzte bemannte Mondmission. Die Leute müssen ja auch da hin.


melden

Asteroiden - Würden wir informiert werden?

07.02.2015 um 23:13
@5ting

das weiß ich nicht aber die die schon auf dem mond sind und dort bleiben bauen dort basen für den besuch von vielen reichen wenn es soweit ist, denke aber das sind eher bunker

@Sungmin_Sunbae
ja ich denke man würde es früh genug sagen


melden

Asteroiden - Würden wir informiert werden?

07.02.2015 um 23:16
@Holdings
Wikipedia: Apollo-Programm

Das war 1972. Die Leute sind auch zurück gekommen. Was du sagst setzt ja deutlich mehr Leute voraus als bei Apollo flogen.

Deshalb keine Basen und auch keine Flucht zum mond wenn hier mal was runter kommt.


melden

Asteroiden - Würden wir informiert werden?

07.02.2015 um 23:17
@5ting

achso dann denke ich im geheimen oder aber hier bunker auf der erde


melden

Asteroiden - Würden wir informiert werden?

07.02.2015 um 23:22
Auf der ISS könnte man auch einen Meteoren/Kometeneinschlag überleben, allerdings nur zu fünft. :troll:


melden

Asteroiden - Würden wir informiert werden?

07.02.2015 um 23:26
@5ting
Als Anmerkung für die "Mondbasenhypothese" von @Holdings könnte man noch anmerken, dass am Apollo Programm in Spitzenzeiten ca. 400.000 Menschen in allen möglichen Bereichen beschäftigt waren.
Schwer zu glauben dass da niemand seine Familie retten wollen würde und plaudert.

@Dahergelaufen
Dahergelaufen schrieb:Auf der ISS könnte man auch einen Meteoren/Kometeneinschlag überleben, allerdings nur zu fünft. :troll:
Und wenn die Rationslieferungen von der Erde ausbleiben, für einen recht übersichtlichen Zeitrahmen.
:D


melden

Asteroiden - Würden wir informiert werden?

08.02.2015 um 01:07
@CarlSagan
Stimmt, ich hatte ja ausschliesslich den Einschlag gerechnet. Die Langzeitfolgen - namentlich der Staubwinter- wären allerdings auch auf dem Mond schwierig auszusitzen.


melden
GuteLaune
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Asteroiden - Würden wir informiert werden?

08.02.2015 um 01:25
Wir hatten einen Wasserschaden, einen Brandalarm und einen immerhin vorangemeldeten Elektrocheck an dem Tag.

Wesentlich schlimmer war jedoch die extrem Scheiss-Laune einer Kollegin die es geschafft hat an einem Tag die gesamte Belegschaft gegen sich aufzubringen.

Ich wäre dafür, man würde vorher über solche Vorkommnisse informiert .

Es war ein Schix-Tag!


melden

Asteroiden - Würden wir informiert werden?

08.02.2015 um 10:34
Was würdet ihr machen wenn ihr noch 24h bis zum Einschlag hättet?


melden

Asteroiden - Würden wir informiert werden?

08.02.2015 um 12:17
Panik schieben,
heulen,
beten,
mich darauf einstellen, meinem Schöpfer zu begegnen,
zusehen, bis dahin nicht alleine zu bleiben,
zusehen, daß andere bis dahin nicht alleine bleiben.

Wenns geht, vielleicht noch mal Sex, falls ich dafür nicht zu abgetörnt bin.


melden

Asteroiden - Würden wir informiert werden?

08.02.2015 um 14:35
@furchtalarm
furchtalarm schrieb:Vielen von uns ist aufgefallen, dass der Mond am Dienstag eine sehr ungewöhnliche Größe hatte. Hinzu kam, dass jemand meinte, dass der Mond am darauf Morgen eine merkwürdige " Position aufwies", ja wir haben alle keine Ahnung von Astronomie und dergleichen
Gerade Laien finden vieles "ungewöhnlich" oder "merkwürdig", was eigentlich völlig normal ist. Wenn du aktuelle Informationen zum mond suchst, wirst du hier immer fündig:
http://news.astronomie.info/sky201502/mond.html

Im übrigen ist die Angst, daß dort "nicht alles gesagt" würde, völlig unbegründet.


melden

Asteroiden - Würden wir informiert werden?

08.02.2015 um 16:39
Dahergelaufen schrieb:Auf der ISS könnte man auch einen Meteoren/Kometeneinschlag überleben, allerdings nur zu fünft.
Klar, ein paar Monate, bis die Vorräte ausgehen ... Schließlich käme ja kein Nachschub mehr von der Erde ...

Das ist auch keine Lösung zum Überleben ... Genau so wäre es auf einer Mondbasis, die sich nicht selbst versorgen könnte ...


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Asteroiden - Würden wir informiert werden?

08.02.2015 um 17:56
kuno7 schrieb:... soweit mir bekannt werden sogar die meisten Kleinkörper im Sonnensystem von Amateuren entdeckt, liegt halt daran, dass es sehr viel mehr kleine Teleskope gibt als große.
Sungmin_Sunbae schrieb:Die Anzahl der Amateurastronomen ist viel zu hoch, als dass man es geheim halten könnte, selbst wenn man es versuchen würde .
Wenn ein Amateurastronom - wie schon so häufig - die Nadel im Heuhaufen findet,
bedeutet das nicht, dass auch alle anderen fündig werden.

Also, der eine einzige Glückliche findet - sagen wir mal - einen Kometen, direkt auf unserer
Umlaufbahn, der uns unweigerlich in nächster Zeit treffen wird. Was wird der Amateurastronom
machen? Sich gleich an die BILD wenden? Bei RTL ne Sondersendung organisieren?
Sich auf den Markplatz stellen und sein Wissen ausposaunen?

Nee, der wird sich an ESA, NASA oder zumindest die nächstgelegene Sternwarte wenden,
um sich seine Sichtung bestätigen zu lassen ... und dann????
Dann wird er dazu gezwungen, die Klappe zu halten!


melden

Asteroiden - Würden wir informiert werden?

08.02.2015 um 18:12
@ramisha

Und Du denkst allen Ernstes, bei all den Nahevorbeiflügen der letzten Jahre und Jahrzehnte sei das stets so abgelaufen, wenn ein Amateurastronom das Teil gesehen und gemeldet hat? Und nachdem die Dinger in freundlicher Distanz an uns vorbeigezogen sind, hat noch jeder dieser Sternengucker bis heute dichtgehalten?

Eher würd ich mal sagen, daß die Hobbyastronomen zwar solche Kleinobjekte entdecken können, aber schwerlich so detailliert, daß sie deren Flugbahn auf ne Million Kilometer genau vorausberechnen und mit der Erdbahn abgleichen können. Die können die Teile sehen und melden. Und die am anderen Ende der Strippe müssen, noch bevor der Hörer wieder aufgelegt wird, eben diese Rechnung wenigstens grob überschlagen durchziehen, um zu wissen, ob sie dem Anrufer das Reden verbieten müssen, weils womöglich ein Nearby-Objekt wird. Wie absurd ist das denn?

Oder verpflichtense jeden Anrufer mit ner Asteroidensichtungsmeldung zur Verschwiegenheit, weil man da ja noch nix genaueres wissen kann?

Und das dringt nicht durch?

Weio...


melden
Anzeige
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Asteroiden - Würden wir informiert werden?

08.02.2015 um 18:29
ramisha schrieb:Also, der eine einzige Glückliche findet - sagen wir mal - einen Kometen, direkt auf unserer
Umlaufbahn, der uns unweigerlich in nächster Zeit treffen wird. Was wird der Amateurastronom
machen? Sich gleich an die BILD wenden? Bei RTL ne Sondersendung organisieren?
Sich auf den Markplatz stellen und sein Wissen ausposaunen?

Nee, der wird sich an ESA, NASA oder zumindest die nächstgelegene Sternwarte wenden,
um sich seine Sichtung bestätigen zu lassen ... und dann????
Dann wird er dazu gezwungen, die Klappe zu halten!
Er wird parallel dazu auch in den Fachforen darüber schreiben.

Dann Klappe halten bereits zu spät.


melden
312 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden