Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hollywoods Pädophilenskandal - Wer könnte der mutmaßliche Täter sein?

375 Beiträge, Schlüsselwörter: Skandal, Hollywood, Pädophil

Hollywoods Pädophilenskandal - Wer könnte der mutmaßliche Täter sein?

10.11.2017 um 22:49
Und die Hexenjagd geht los...


melden
Anzeige

Hollywoods Pädophilenskandal - Wer könnte der mutmaßliche Täter sein?

10.11.2017 um 22:53
McMurdo schrieb:Und die Hexenjagd geht los...
Unmöglich sowas!Gefundenes Fressen für die Presse,und alle die gerne a la Trump ihr Urteil schon fällen,bevor es ein Gericht tut


melden

Hollywoods Pädophilenskandal - Wer könnte der mutmaßliche Täter sein?

10.11.2017 um 22:58
@pajerro
Ja. Und alle machen munter mit...


melden

Hollywoods Pädophilenskandal - Wer könnte der mutmaßliche Täter sein?

10.11.2017 um 23:26
Ja. Und das ist auch gut so.

Endlich sieht die ach so scheinheilige Welt, wie die Dinge tatsächlich laufen. Sieht es jedenfalls Ansatzweise.

Ich sag es ganz offen: das gefundene Mahl für die Presse, schmeckt mir auch.

Wir leben nicht auf einem Ponyhof. Und wenn es noch so leicht ist, die Augen zu verschließen. Die heile Welt, gibt es nicht. Schon gar nicht in der Show-Branche.

Unrecht muss immer bewiesen und belegt werden, damit es auch den richtigen trifft. Aber dann will ich auch sehen, wie die Strafe vollzogen wird. Dann will ich lesen, was mit so einem ehemaligen Machtmenschen passiert, wie der vermeintliche Riese soooo klein wird.

Und ich ahne es... Das Beben wird noch viel größer. Das ist erst der Anfang.

Speziell Hollywood ist dunkel. Pechschwarz. Und das war es auch schon vor Jahrzehnten.

Sensationsgeil? Nein... Ich gehöre nicht zu den Gaffern, die sich an einem Unfall ergötzen. Aber schadenfroh bin ich, dass es mal die richtigen auf die Mütze bekommen.

Die Frage ist: wie heftig, wird das erwartete Beben? Es ist für meinen Geschmack noch nicht stark genug.


melden

Hollywoods Pädophilenskandal - Wer könnte der mutmaßliche Täter sein?

10.11.2017 um 23:54
Magdalena74 schrieb:Unrecht muss immer bewiesen und belegt werden, damit es auch den richtigen trifft. Aber dann will ich auch sehen, wie die Strafe vollzogen wird. Dann will ich lesen, was mit so einem ehemaligen Machtmenschen passiert, wie der vermeintliche Riese soooo klein wird.
Dafür reicht die Hexenjagd ja schon. Da ist es hinterher egal was bewiesen werden kann. Da reichen einfache Anschuldigungen um die Menschen zu verbrennen. Gerade das zeichnet Hexenjagden aus.


melden

Hollywoods Pädophilenskandal - Wer könnte der mutmaßliche Täter sein?

16.11.2017 um 03:28
Amelie1801 schrieb am 09.11.2017:Ich brauch nicht googeln. Das war meine Zeit. Damals wurde überall berichtet, dass er mit einer Überdosis Selbstmord begangen hat.
Auch wenn es deine Zeit war, ändert das nichts daran, daß ein Suizid Quatsch ist. Man könnte den Lebensstil von River Phoenix in seinen letzten Wochen zwar durchaus "Selbstmord auf Raten" nennen, aber mehr auch nicht. Phoenix war mit John Frusciante, dem Gitarristen der  Red Hot Chili Peppers im Viper Room. Dabei waren auch noch andere Leute, sein Bruder, seine Schwester usw. Drogen wurden geschmissen ohne Ende und den letzten Speedball hat er nicht verkraftet. All das geht aus den Erzählungen von Bob Forrest hervor, einem Freund von RP, der in der Nacht auch im Club war. Selbstmord sieht anders aus.
Amelie1801 schrieb am 09.11.2017:Da könnte man doch auf Ideen kommen oder nicht?
Nee, könnte man nicht. Man muß nicht auch noch unbedingt weitere Gerüchte anheizen.
McMurdo schrieb am 10.11.2017:Dafür reicht die Hexenjagd ja schon. Da ist es hinterher egal was bewiesen werden kann. Da reichen einfache Anschuldigungen um die Menschen zu verbrennen. Gerade das zeichnet Hexenjagden aus.
So ist es. Und genau deswegen kotzt es mich auch so an, daß im Moment die Wogen dermaßen hochschlagen. Es reicht ein Gerücht, um Verdächtigungen zu schüren und innerlich bereits abzuurteilen. Selbst wenn sich dann herausstellt, daß an dem ganzen Mist doch nix dran war, bleibt meistens was kleben und die Beschuldigten sind stigmatisiert für immer.

Ich bin mir sicher, daß einige ganz große Schweinereien irgendwann ans Tageslicht kommen, und dann sollen die Täter auch entsprechende Strafen zu erwarten haben. Sexueller Mißbrauch ist das Letzte, solche Typen sind für mich Abschaum. Aber der teilweise schon hysterische Hype, der im Moment um sich greift, ist in meinen Augen sehr gefährlich.


melden
Foxyterry
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hollywoods Pädophilenskandal - Wer könnte der mutmaßliche Täter sein?

17.11.2017 um 00:24
Au Weia. Jetzt erwischt es aber einen ganz Großen. Ehrlich gesagt, ich weiß nicht, was ich davon halten soll.

https://www.tz.de/stars/zwang-sylvester-stallone-16-jaehrige-zum-dreier-mit-ihm-und-bodyguard-9370209.html


melden
nodoc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hollywoods Pädophilenskandal - Wer könnte der mutmaßliche Täter sein?

17.11.2017 um 12:46
McMurdo schrieb am 10.11.2017:Und die Hexenjagd geht los...
pajerro schrieb am 10.11.2017:Unmöglich sowas!Gefundenes Fressen für die Presse,und alle die gerne a la Trump ihr Urteil schon fällen,bevor es ein Gericht tut
Photographer73 schrieb: Man muß nicht auch noch unbedingt weitere Gerüchte anheizen.
Genau darum geht es den selbst ernannten Hexenjägern. Nicht um die Wahrheit, sondern mit allen Mitteln möglichst viele Menschen in Misskredit bringen, um ihre kruden Weltverschwörungstheorien an Mann und Frau zu verkaufen. Die leben teilweise so sehr in ihrem Wahn, dass sie den Bezug zur Realität längst verloren haben und selber gefährlich werden, weil sie mit ihren Gerüchten auch das Leben von völlig unbeteiligten Menschen zerstören können. Einen Namen nennen, kann da schon reichen.

Das führt lediglich dazu, dass die tatsächlichen Opfer von Pädophilie/Missbrauch, die es mit Sicherheit auch in Hollywood gibt/gegeben hat, unglaubwürdig werden.

Klar muss das aufgeklärt werden, aber doch nicht in der Boulevardpresse, die vor allem hohe Auflagen produzieren müssen, für die so ein Skandal DAS gefundene Fressen ist. Die Opfer, interessieren die doch einen Scheixx.

Fanatischen VT-Glaubens-Sekten, die in Hollywood schon immer den "Hauptsitz des Bösen" verortet haben, ist die Wahrheit ohnehin egal. Die saugen das gierig auf, weil es ihr Lebenselixier ist und sie sich in ihrem Wahn mal wieder bestätigt fühlen, dass Satan in Menschengestalt unter der Menschheit wandelt.


Jeder der ohne jeden Beleg wahllos irgendwelche Namen in Zusammenhang mit Missbrauch/Verbrechen hier im Strang postet, sollte sich selber mal fragen wie es ihr/ihm damit gehen würde, wenn ihr/sein Name hier plötzlich auftaucht. Einfach so, weil irgendjemanden das gerade so gefällt.  


Die Verlierer in diesem üblen Spiel, sind wiederum die Opfer von Missbrauch.


melden

Hollywoods Pädophilenskandal - Wer könnte der mutmaßliche Täter sein?

17.11.2017 um 21:36
nodoc schrieb:Die Verlierer in diesem üblen Spiel, sind wiederum die Opfer von Missbrauch.
Dieses Gefühl habe ich auch. Ich schrieb es ja schon, ich gehe davon aus, daß es gerade auch in Hollywood viele Fälle von sex. Mißbrauch geben wird, ich kann mir auch gut vorstellen, daß sich der ein oder andere "Star" über die Jahre einiges herausgenommen hat, evt. aufstrebende Jungschauspieler nötigte, einschüchterte oder durch Versprechen zu Handlungen brachte, die nicht gewollt waren. Es wundert mich aber, daß solche Dinge meistens erst nach vielen Jahren an die Öffentlichkeit gebracht werden (Warum so spät ?) und außerdem habe ich das Gefühl, daß die ganze #metoo Sache, die eigentlich dazu gedacht war aufzuzeigen, daß sex. Mißbrauch sehr viel häufiger vorkommt und sich kein(e) Frau/Mann so etwas gefallen lassen muß, völlig aus dem Ruder gelaufen ist. Überspitzt gesagt, heute wird unter dem Deckmantel von #metoo getwittert, daß Star XY jemandem vor gefühlt 100 Jahren mal kurz die Hand auf die Schulter gelegt hat und der Aufschrei ist groß.

Und auch ein solches Theater, wie es z.B. C. Feldman veranstaltet, trägt nicht wirklich dazu bei, daß sex. Mißbrauch ernster genommen und etwas für Opfer getan wird.


melden
nodoc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hollywoods Pädophilenskandal - Wer könnte der mutmaßliche Täter sein?

17.11.2017 um 23:45
@Photographer73

Ich kann mir vorstellen, dass es ungeheuer schwierig wird, so etwas überhaupt zu beweisen, nach so langer Zeit.
Zeugen wird es entweder keine geben, oder sie waren z.B. indirekt beteiligt, indem sie Bescheid wussten und werden schweigen. Sie hätten sich ja auch strafbar gemacht, selbst wenn sie selber die Kinder nicht angerührt hätten. Ist ja auch ein Geflecht von gegenseitigen Abhängigkeiten, die Filmindustrie.  

Wie hier auch schon geschrieben wurde, setze ich eher darauf das im Zuge der Veröffentlichung von Einzelfällen, immer mehr andere, ehemalige Kinderschauspieler, den Mut finden werden an die Öffentlichkeit zu gehen.
Am besten sich mit den Leuten zusammen schließen, die auch solche Erfahrungen mit der Branche gemacht haben und wenn es sich erweisen sollte, dass bestimmte Leute dort Kinder missbrauchten, gemeinsam Anzeige erstatten. Ich glaube alleine klagen, da hat keiner Chancen.
Wenn was dran ist, kam es mit Sicherheit öfter zu Übergriffen und wird nicht bei Einzelfällen geblieben sein.

Nur so, werden die auch fassbar. War doch bei uns hier mit den Missbrauchsfällen durch die K.Kirche und an dieser komischen Vorzeigeschule auch nicht anders. Erst als sich mehrere endlich entschlossen, darüber zu reden und gegen diese mächtige Institution zu klagen, kam überhaupt etwas in Bewegung.


melden
MirkoLammer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hollywoods Pädophilenskandal - Wer könnte der mutmaßliche Täter sein?

18.11.2017 um 22:17
Diese „metoo“-Debatte verhöhnt die Opfer von echter sexueller Gewalt.
Wenn eine Frau einen anzüglichen Spruch anhören musste oder mal begrapscht wurde ist das nicht schön, aber auch keine ernstzunehmende Straftat.

Auch werden die Frauen immer empfindlicher. Man wird erwas Sexismus nie ganz abstellen oder verbieten können, da der Mensch nunmal so funktioniert, von Natur aus. Wäre es nicht so, würden wir aussterben.


melden

Hollywoods Pädophilenskandal - Wer könnte der mutmaßliche Täter sein?

19.11.2017 um 00:17
MirkoLammer schrieb:Man wird erwas Sexismus nie ganz abstellen oder verbieten können, da der Mensch nunmal so funktioniert, von Natur aus. Wäre es nicht so, würden wir aussterben.
Also muss man asexuell sein, wenn man nicht sexistisch ist? Das impliziert der Satz nämlich.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hollywoods Pädophilenskandal - Wer könnte der mutmaßliche Täter sein?

19.11.2017 um 00:27
@MirkoLammer
Immer empfindlicher??
Du hast noch keine autonomen Frauen oder bewegte Fiministinnen erlebt,da würdest du dich hüten so eine Pauschalisierung rauszuplauzen


melden

Hollywoods Pädophilenskandal - Wer könnte der mutmaßliche Täter sein?

19.11.2017 um 13:34
MirkoLammer schrieb:Wenn eine Frau einen anzüglichen Spruch anhören musste oder mal begrapscht wurde ist das nicht schön, aber auch keine ernstzunehmende Straftat.

Auch werden die Frauen immer empfindlicher.
Du meinst, eine Frau, die sexuell belästigt wird, soll sich nicht so anstellen?


melden

Hollywoods Pädophilenskandal - Wer könnte der mutmaßliche Täter sein?

19.11.2017 um 19:00
MirkoLammer schrieb:Diese „metoo“-Debatte verhöhnt die Opfer von echter sexueller Gewalt.
Nein,es geht darum aufzuzeigen,wieviele Frauen oder auch Männer von sowas betroffen sind!
Und ERNSTHAFT sexuelle Gewalt erlebt haben!


melden

Hollywoods Pädophilenskandal - Wer könnte der mutmaßliche Täter sein?

19.11.2017 um 20:48
wie ich schon an anderer stelle geschrieben habe, finde ich diese „me-too-kampanie“ auch schon übertrieben! aus allen ecken und löchern scheinen diese me-too geschichten zu kriechen. es gibt auf jeden fall echte opfer die sich aus verschiedensten gründen jahre/jahrzehnte lang nichts zu sagen getraut haben, aber sooo viele und teilweise bizarre vorfälle kann es einfach nicht gegeben haben!


melden
MirkoLammer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hollywoods Pädophilenskandal - Wer könnte der mutmaßliche Täter sein?

20.11.2017 um 03:27
Richtig. Wieso hätten sie solange schweigen sollen? Hier kann man das gleiche Argument anwenden wie von Skeptikern von Verschwörungstheorien: Irgendeiner hätte schon geplaudert


melden

Hollywoods Pädophilenskandal - Wer könnte der mutmaßliche Täter sein?

20.11.2017 um 09:18
MirkoLammer schrieb:Wieso hätten sie solange schweigen sollen?
Da kann es verschieden Gründe für geben. Ein Hauptgrund für mich wäre der Polanski Fall, mal ganz ehrlich welches junge Mädel will schon jahrzehntelang mit solch einer Geschichte in der Presse stehen und dann wird der Täter nicht einmal bestraft. Da überlegt man sich zweimal ob man einen Missbrauch an die Öffentlichkeit bringt.

Auch andere Fälle zeigen, dass es nicht unüblich ist bei Missbräuchen zu schweigen. Vor ein paar Jahren hatte die Kirche solche Probleme. Erst als sich einer getraut hat, kamen ganz viele dazu. Da hat kaum jemand an deren Unglaubwürdigkeit gezweifelt. Auch da wurden viele missbraucht und sie haben sooo lange geschwiegen.

Dasselbe mit den Missbräuchen die vermehrt in den 70er und 80er Jahren in den Kinderheimen verübt wurden, da haben auch alle den Mund gehalten oder wurden nicht ernst genommen und das ganze Ausmaß kam erst viel viel später raus.


melden

Hollywoods Pädophilenskandal - Wer könnte der mutmaßliche Täter sein?

20.11.2017 um 09:46
@MissGreen

die geschichte bei „me too“ ist aber, dass es dabei nicht um missbrauch geht sondern größtenteils „nur“ um sexuelle belästigung oder das po grapschen, dass in österreich zb erst seit zwei jahren strafrechtlich erfasst ist!


melden
Anzeige

Hollywoods Pädophilenskandal - Wer könnte der mutmaßliche Täter sein?

20.11.2017 um 10:06
@osttimor

Ich habe das auf den Hollywood Skandal bezogen, nicht auf die "me-too" Kampagne, sorry. Ich sollte bei wenig Schlaf besser lesen.

Warum da viele den Mund halten? Das Problem hierbei ist, dass es oft schon schwierig ist eine Vergewaltigung anzuzeigen. Oftmals kommt dabei kaum was rum, Täter bleiben ungestraft. Der Horror für jedes Opfer. Ein 'nur' Po Grabscher, dumme Sprüche oder ähnliches lohnt meistens nicht sowas zur Anzeige zu bringen. Es ist schwer nachzuweisen. Gerade wenn es im privaten Bereich passiert und nicht im beruflichen Umfeld. Da steht Aussage gegen Aussage und im Zweifelsfall für den Angeklagten.

Und wenn es beispielsweise wie in Österreich erst seit zwei Jahren strafrechtlich erfasst ist, ist es einleuchtend warum vorher niemand was gesagt hat. Warum sollte jemand dann was zur Anzeige bringen, wenn es bis vor 2 Jahren nicht atrafbar war?


melden
116 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden