Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

BER - Unterirdische Bunkeranlage oder Hauptstadtflughafen?

BER - Unterirdische Bunkeranlage oder Hauptstadtflughafen?

10.02.2019 um 19:26
@Niederbayern88
Ja, das ist auch richtig. Aber man möchte ja auch die Menschen, die an diesen Punkten gerade sind, schützen.
Deshalb geht der große Dortmunder Tiefstollen unter dem Bahnhof durch und später soll zusätzlich noch ein ABC-Bunker dort angelegt worden sein.
Aber von woanders dort hingehen sollte man tunlichst nicht. Von daher wäre es dämlich, unter dem Ber einen Regierungsbunker anzulegen.

Einen Bunkerbau kann man auch nicht tarnen. Dafür ist das zu aufwendig. Der Gegner weiß immer, wo die größeren Luftschutzeinrichtungen liegen.

Als Feind würde ich- je nach Szenario- die US- und die britischen Basen angreifen. Danach reichen ein paar Raketen auf unsere und die französischen AKWs.
Wenn man aber nicht alles uneroberbar machen möchte, könnte man Militärindustriegebiete angreifen. Kassel Rothenditmold zB.
Mir fällt allerdings kein Grund ein, warum ich Berlin angreifen sollte. Da sind weder militärisch noch sonst wichtige Einheiten oder Waffen.
Und die Regierung dort arbeitet sowieso schon lange gegen unser Land...
Angenommen ein Gegner bombt die Leyen-Ministerin weg, da hätte er sich doch ins eigene Fleisch geschnitten, oder?


melden
Anzeige

BER - Unterirdische Bunkeranlage oder Hauptstadtflughafen?

10.02.2019 um 20:51
PGR156 schrieb:Als Feind würde ich- je nach Szenario- die US- und die britischen Basen angreifen. Danach reichen ein paar Raketen auf unsere und die französischen AKWs.
Klar mal eben. MAl abgesehen davon das die Briten nicht mehr wirklich Basen unterhalten.

AKW angreifen wäre nur was für den All Out war. Aber was meinst du ? Das man mit Bomben eben Kernschmelzen erzeugt?
PGR156 schrieb:Wenn man aber nicht alles uneroberbar machen möchte, könnte man Militärindustriegebiete angreifen. Kassel Rothenditmold zB.
Du denkst irgendwie nach 2 Weltkrieg. In einem HEißen Konflikt Konventionell zwischen SUpermächten wie in den 80er, kommt nicht wirklich neues Wehrmaterial aus den Fabriken. Die Komplexität ist heute zu hoch, als das man das WW2 muster fahren könnte.

Ein Moderner Konflikt geht schlichtweg zu schnell bis man an einer Entscheidung angekommen ist.
PGR156 schrieb:Mir fällt allerdings kein Grund ein, warum ich Berlin angreifen sollte.
Enthauptunsschlag? Aber ja Berlin hat gar nicht so doll Primärziele
PGR156 schrieb:Und die Regierung dort arbeitet sowieso schon lange gegen unser Land...
Ja, das wird es sein, ich rate mal nicht woher dieser Kram so kommt.


melden

BER - Unterirdische Bunkeranlage oder Hauptstadtflughafen?

11.02.2019 um 20:39
@Fedaykin
Neben jedem unserer AKWs lagern Unmengen abgebrannter Brennstäbe.
Ein Notfall-Herunterfahren der AKWs würde reichen, das halten unsere alten Containments kaum aus, die Prüfstähle zur Kontrolle der Struktur sind schon lange aufgebraucht Deshalb wird das auch nicht tatsächlich getestet.
Selbst wenn das Containment nicht leckt, produziert das Kraftwerk keinen Strom mehr und die Abklingbecken fangen an zu brodeln...
Ein Land mit AKWs ist schlicht nicht verteidigungsfähig.

Die Briten haben weiterhin ihre 1. Armoured Division, die 1. Panzerdivision, in Deutschland (bis zu 20.000 Soldaten), wie schon seit 20 Jahren. Nur die Support-Einheit aus MG ist nicht mehr da, ca 800 Soldaten. Die 1. Armoured Div. ist lediglich etwas weiter Richtung Norden gezogen. Quasi Schwerpunktverlagerung von NRW nach NS. Und wenn Bergen-Hohne als Home der 1. Armoured Division keine Basis ist, was wäre denn dann eine?

Es geht bei den Fabriken gar nicht um neues Material, sondern darum, das vorhandene erstmal einsatzbereit zu bekommen.
Gerade Kassel ist unsere große Drehscheibe für Reparatur und Justage, EMP Testhalle etc.

Enthauptungsschlag in Berlin? Gegen wen? Seit wann sitzt dort jemand mit Entscheidungsbefugnis in einem V-Fall=NATO-Fall? Der Saceur sitzt in Brüssel und was für ein Zufall, alle Saceurs seit 1951 wurden vom US Militär gestellt und die Stellvertreter waren und sind britische Generäle...die übrigens auch nicht in Berlin residieren.
Als ob bei einem Angriff in jedem Nato-Land erstmal abgestimmt wird, ob man die Truppen vom Saceur befehligen läßt oder nicht, dazu ist gar keine Zeit.


melden

BER - Unterirdische Bunkeranlage oder Hauptstadtflughafen?

12.02.2019 um 11:24
PGR156 schrieb:Neben jedem unserer AKWs lagern Unmengen abgebrannter Brennstäbe.
Und? Meinst du ne GBU 82 macht die zu Staub?
PGR156 schrieb:Selbst wenn das Containment nicht leckt, produziert das Kraftwerk keinen Strom mehr und die Abklingbecken fangen an zu brodeln...
Ein Land mit AKWs ist schlicht nicht verteidigungsfähig
Mmmh, doch wobei ein Angriff auf AKWs eben schon ein starker Verstoß gegen die Genfer und Haagener Landkriegsordnung wären.

Und die Stromversorgung für das Kühlwasser müsste halt Dauerhaft unterbrochen sein .
PGR156 schrieb:Die Briten haben weiterhin ihre 1. Armoured Division, die 1. Panzerdivision, in Deutschland (bis zu 20.000 Soldaten), wie schon seit 20 Jahren. Nur die Support-Einheit aus MG ist nicht mehr da, ca 800 Soldaten.
Die Briten sind seit jahren am Abziehen.

Wikipedia: Britische_Streitkräfte_in_Deutschland#Standorte
PGR156 schrieb:Und wenn Bergen-Hohne als Home der 1. Armoured Division keine Basis ist, was wäre denn dann eine?
Ich sagte ja die sind leergeräumt, die USA haben ihre SChweres Gerät größtenteils raus. Aber Du bist ja damit bei eine Szenario Angriff gegen die NATO. Wenn es soweit ist, dann ist in den Stützpunkten eh keiner mehr vor ort.
PGR156 schrieb:Es geht bei den Fabriken gar nicht um neues Material, sondern darum, das vorhandene erstmal einsatzbereit zu bekommen.
Gerade Kassel ist unsere große Drehscheibe für Reparatur und Justage, EMP Testhalle etc.
Wie ich sagte, was zu Beginn der Bewaffneten Auseinandersetzung nicht vorhanden ist, wird die INdustrie nicht so eben nachsteuern.

Das bliebe nur sicherer Rückraum, und Instkompanien, aber man wäre wohl nicht so blöd bekannte Standorte dafür zu nutzen.
PGR156 schrieb:nthauptungsschlag in Berlin? Gegen wen? Seit wann sitzt dort jemand mit Entscheidungsbefugnis in einem V-Fall=NATO-Fall?
Schon immer.
PGR156 schrieb:Der Saceur sitzt in Brüssel und was für ein Zufall, alle Saceurs seit 1951 wurden vom US Militär gestellt und die Stellvertreter waren und sind britische Generäle...die übrigens auch nicht in Berlin residieren.
Die werden erst Aktiv wenn der V Fall schon von der NATO Bestätigt wurde.
PGR156 schrieb:Als ob bei einem Angriff in jedem Nato-Land erstmal abgestimmt wird, ob man die Truppen vom Saceur befehligen läßt oder nicht, dazu ist gar keine Zeit.
Doch das ist der übliche Ablauf. Wobei es mehr als Schwierig wäre einen "Kaltstart" Angriff auf die BRD zu Führen.


melden

BER - Unterirdische Bunkeranlage oder Hauptstadtflughafen?

12.02.2019 um 17:09
Fedaykin schrieb:Und? Meinst du ne GBU 82 macht die zu Staub?
Was ich meine ist völlig unerheblich, die Brennstäbe sind da und brauchen ständige Kühlung.
Fedaykin schrieb:Und die Stromversorgung für das Kühlwasser müsste halt Dauerhaft unterbrochen sein .
Wir liegen jetzt in Friedenszeiten durch die verteuerbaren Energien immer kurz vor dem Stromausfall. Wie man vor ein paar Jahren bei der Durchschleusung der QE in Oldenburg sah, können die Stromanbieter selber schon nicht mehr sagen, wie was wo verschaltet ist. In einem V-Fall kann man nach ganz kurzer Zeit von einem großflächigen, längerfristigen Stromausfall ausgehen. Und nur für einen solchen Fall wäre so ein Bunker gedacht.
Fedaykin schrieb:Mmmh, doch wobei ein Angriff auf AKWs eben schon ein starker Verstoß gegen die Genfer und Haagener Landkriegsordnung wären.
Ja, wie die Bombardierung von Zivilisten im WKII...
Warum habe ich die Abklingbecken wohl erwähnt? Es ist heutzutage nicht nötig, ein AKW direkt anzugreifen. Wenn das Stromnetz zum erliegen kommt, reicht das. Und das Amt für Technikfolgenabschätzungen des Bundestages hat doch dargelegt, wie dann die Kette weitergeht.
Turbinen kann man nicht auf niedriger Drehzahl laufenlassen. Unsere AKWs können nicht selber ihre Abklingbecken kühlen, wenn das Netz ausfällt. Deshalb bauen die Finnen neben jedes AKW ein konventionelles Kraftwerk. Durch Fukuchima ist es eigentlich dann dem letzten Fachmann aufgefallen.
Fedaykin schrieb:Die Briten sind seit jahren am Abziehen.
Die Toiletten vielleicht, aber nicht die Truppen. Der Wikiblödiaartikel von Dir sagt exakt das aus, was ich schrieb, Verlagerung der 1. Armoured Division weiter Richtung NS.
Standorte in NRW werden dichtgemacht, aber die Truppenstärke bleibt. Die Truppenstärke der Division hat immer schon
zwischen 15.000 und 22.000 Mann geschwankt, je nach anstehenden Aufgaben.
Fedaykin schrieb:Ich sagte ja die sind leergeräumt, die USA haben ihre SChweres Gerät größtenteils raus. Aber Du bist ja damit bei eine Szenario Angriff gegen die NATO. Wenn es soweit ist, dann ist in den Stützpunkten eh keiner mehr vor ort.
Das US Militär hat zusätzlich noch Dülmen übernommen und vollgepfropft, es war seit Jahren nicht mehr soviel Material und Gerät hier. Was meinst Du, wo das Equipment für die Übungen herkommt, die in letzter Zeit vor Vladimirs Nase im Baltikum gefahren werden?
Wenn es soweit ist, ist keiner mehr vor Ort? Dann wird das Personal in Minuten weggebeamt oder wie sollen wir uns das vorstellen? Natürlich bin ich dabei bei einem Angriffsszenario X vs Nato. Für was sonst wäre ein Befehls/Regierungsbunker unter dem Ber denn sonst gedacht? Darum geht es hier nämlich.
Fedaykin schrieb:Das bliebe nur sicherer Rückraum, und Instkompanien, aber man wäre wohl nicht so blöd bekannte Standorte dafür zu nutzen.
Ach gar? Wäre man nicht? Was wäre denn die Alternative? Haben Thyssen Krupp AG, Krauss Maffei- Wegmann, Rheinmetall usw auch noch unbekannte Standorte? Sicherer Rückraum? Sicher? Sicher vor Mittelstreckenraketen oder Faustfeuerwaffen?
Fedaykin schrieb:Schon immer.
Ah ja. Ich dachte mir schon, daß Dir noch nichtmal ein einziger Name oder ein einziges dafür relevantes Amt einfällt. Mir ist auch nichts an Ämtern oder Personen eingefallen, die irgendwie wichtig wären, wenn es einen großen Angriff auf die Nato gäbe.
Fedaykin schrieb:Die werden erst Aktiv wenn der V Fall schon von der NATO Bestätigt wurde.
Der Saceur ist der militärische Kopf der Nato, dort wird eigentlich entschieden- unsere Truppen sind der Nato komplett unterstellt. Brüssel wartet nicht ab, bis von der Leyen bei McKinsey ein Gutachten in Auftrag gegeben hat. Wenn Raketen in der Luft sind, interessiert das den Saceur einen feuchten, ob der Bundestag sich vertagt oder nicht, weil er mal wieder nicht beschlußfähig ist. Der Nato-Rat hat bei einem tatsächlichen Angriff, für den so ein Bunker gebaut worden wäre, kaum Zeit für eine Beratung. Vielleicht im Minutenbereich.
Aber auch der Nato-Rat sitzt nicht in Berlin...
Fedaykin schrieb:Doch das ist der übliche Ablauf. Wobei es mehr als Schwierig wäre einen "Kaltstart" Angriff auf die BRD zu Führen.
Was ist schwierig daran ein paar Schlüssel zu drehen, ein paar Knöpfe zu drücken und die Koords von Rammstein im Zielrechner auszuwählen?

Um mal wieder zum Thema zu kommen, was willst Du mir jetzt mit Deinen Einwürfen eigentlich sagen?
Ich habe begründet, warum ich einen Groß/Regierungsbunker unter dem Ber für unwahrscheinlich halte.
Wenn Du da anderer Meinung bist, kannst Du ja Argumente dafür bringen.
Dann möchte ich aber wissen, was für eine Einrichtung den Bau um Jahre hinauszögert. Das müßte ja dann ein größerer Bau werden als Westwall, Ostwall, sämtliche U-Verlagerungen und Zivilschutzbunker zusammen. Diese Bauten waren nämlich in weniger Zeit fertig.
Da hat ja Israel mit seinen, von einer deutschen, führenden Tunnelbaufirma, gebauten Atomraketensilos weniger Zeit gebraucht. Und bei denen mußte noch eine Tarnstadt darüber gebaut werden, worin das Personal der Anlage nebst Familien lebt.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

339 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden