weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Men in Black

91 Beiträge, Schlüsselwörter: UFO, Ufo-sichtung, Men In Black, MIB
comander
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Men in Black

12.07.2003 um 00:02
.@blackout ja ich muss bald deinen Lohn zahlen :(


melden
Anzeige

Men in Black

12.07.2003 um 06:38
@comander ja und davon kaufe ich mir dann nen mops! und für nen neuen anzug müsste es auch noch reichen

no one likes us, we don't care


melden
comander
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Men in Black

12.07.2003 um 13:30
@blackout ja das wird reichen, fürs nix tun bezahlt werden


melden

Men in Black

12.07.2003 um 13:49
@comander du musst erst mal da hinkommen, wo ich schon hingeschissen habe!

no one likes us, we don't care


melden
veleks
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Men in Black

15.07.2003 um 01:20
Ganz klar: Die US-Regierung hat einen Vertrag mit den Aliens geschlossen. Dieser Vertrag sagt aus, dass die Aliens Menschen untersuchen düfen und die Regierung dafür Einblick in die Technologien der Aliens bekommen (Das erklärt auch, warums überdurchschnittlich viele UFO-Entführungen in den USA geschhen). Und da sind wir auch schon bei den MIB's: Die Regierung schützt die Aliens quasi. Denn wenn zuviel von den Entführungen auffliegen würde, könnten die Aliens nicht weiter experimentieren und die Regierung würde keine Technologien erhalten.


melden

Men in Black

15.07.2003 um 11:46
hey das ist gar nicht mal so dumm! aber welche aufgabe fällt denn den mib's genau zu?

no one likes us, we don't care


melden
malcom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Men in Black

15.07.2003 um 21:19
zu den "MIB´s":
ob es diese typen noch gibt weiß keiner.
was aber fakt ist, ist das es sie mal gegeben hat,
früher, in der nachkriegszeit des zweiten weltkrieges, als Deutschland unter starkem amerikanischen einfluss stand sind solche kerle hier in Deutschland rumgestiefelt und haben leute die unidentifizierbare flugobjekte gesichtet haben aufgesucht und ihnen mit teilweise ziemlich fragwürdigen mitteln zu verstehn gegeben das das was sie da am himmel gesehn haben "nie passiert" ist. Merkwürdig ist allerdings das obwohl das wie gesagt "nie passiert ist" die leute fragebögen ausfüllen mussten die so ausführlich waren das die beantwortung mehrere tage in anspruch genommen hat,
alles musste haarklein aufgelistet werden, sichtwinkel, geschwindigkeit, es mussten verschiedenste zeichnungen angefertigt werden und vorallem musste jeder der dieses phänomen auch gesehen hatte genannt werden,
diese person bekam diesen fragebogen dann ebenfalls, so kam es hin und wieder vor das nach solch einer sichtung ganze stadtteile über diesen bögen gesessen haben.
worauf ich hinaus will:

jeder der eine ernstzunehmende sichtung gemacht hatte wurde von männern besucht die schwarz gekleidet waren, die meisten füllten brav ihre bögen aus und vergaßen die sache dann wieder.

aber leute die genauer nachforschen wollten und deswegen öfter als 1-2 mal mit diesen männern in berührung kamen machten folgende entdeckungen

diese männer hatten amerikanische regierungsausweise die aber nur aus einem regierungssiegel und einer nummer bestanden,
kein foto, kein name, keine unterschrift.

ebenso trugen diese männer grundsätzlich handschuhe,
egal wo man sie sah, selbst beim rauchen einer zigarette oder ähnlichem

die nummernschilder ihrer wagen waren amerikanisch,
und bestanden ausschließlich aus nummern,
weiße schilder, schwarze ziffern,
keine plaketten, keine aufschriften,
alle scheiben der wagen waren komplett undurchsichtig

sie machten grundsätzlich(!)
keine angaben ob- und wann sie wiederkommen um evtl. weitere fragen zu stellen oder die bögen abzuholen
sie kamen also ausschließlich unangemeldet.

Sie hatten Macht,
waren also keineswegs irgendwelche spinner.
sie konnten problemlos ganze familien ohne angaben von gründen an unbekannte orte verfrachten.
das ist in der nachkriegszeit sowieso nicht wirklich aufgefallen...

Die bögen:
waren mit einem regierungssiegel versehen das dem des verteidigungsministeriums ähnelte,
es war aber definitiv nicht das selbe, und die aufschrift "Department of Defense" war auch nirgends zu finden

was sehr eigenartig war:
obwohl diese bögen strengster geheimhaltung unterlagen und auch nicht per post zurückgesendet sondern ausschließlich persönlich übergeben wurden,
ließ man sie bei den leuten, so das prinzipiell jede möglichkeit zur weitergabe oder vervielfäktigung bestand,
sie wurden dann meist 3-7 tage später (unangemeldet) wieder abgeholt

meine vermutung ist das genau aus diesem grund keine aufschrift auf dem siegel war, und das siegel zwar einem offiziellen ähnelte, aber nicht gleichte, so hätte die US regierung im falle eines falles alles dementieren und als eigenproduktion eines hobby-ufologen abtun können. ohne diesem menschen zwangsläufig wegen urkundenfälschung an die wäsche gehn zu müssen (wäre ja auch nur überflüssige arbeit gewesen)
könnte aber natürlich auch andere gründe gehabt haben....

so..
das ist alles was ich darüber weiß,
und das weiß ich von meiner oma,
die erst eine ufo sichtung gemacht hat,
dann von diesen "MIB´s" einen solchen bogen bekam,
und dann aber während sie diesen bogen hatte das bundesland verließ um zu angehörigen zu ziehen (natürlich nicht um diesen mib´s zu entfliehen, diese kerle wurden als "normale regierungsarbeiter" angesehen)
der clou ist,
sie hat diesen bogen noch, ich hab ihn mir selbst durchgelesen.
anfangs dachte ich das es wohl ein völlig normaler fragebogen war dessen rückgabe freiwillig war, denn sonst hätten diese kerle sie ja aufgesucht um ihn zurückzuholen,
aber dann erfuhr ich ja das sie in genau diesen tagen umgezogen ist und dort nicht angemeldet war, das heißt das in dieser zeit niemand wissen konnte wo sie war, also auch keine regierung.

Dieser bogen schlummert jetzt in einem schuhkarton unter ihrem sofa und wartet drauf von mir geerbt und veröffentlicht zu werden (denn obwohl er ihr nichts bedeutet möchte sie ihn mir nicht aushändigen *grml*)


das einzige was mich an der theorie über die existenz der illuminaten stört ist das wir wissen das es sie gibt...


melden
kent
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Men in Black

20.07.2003 um 19:54
@malcom
könntest es einscannen und mir per e-mail schicken.
Wenn ja dann hier meine e-mail: pavlos.x@web.de


melden
bender
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Men in Black

24.07.2003 um 23:46
Sach mal Blackout dein Komentar, das Comander erstmal da hin kommen muss wo du hingeschissen hast war doch wohl ein Witz. Jeder Penner auf der Welt ist besser als ein Beamter. Ich arbeite auch im öD und muss sagen das es vieleicht 0,5% aller Beamten sind die was von ihrem Job verstehen und sich nix auf ihre Urkunde einbilden. Beamte sind meiner Meinung nach ein ausstrebende Rasse das sie einfach viel zu teuer und zu schwer loszuwerden sind. So das zu meiner Meinung über Behin.... sorry Beamte und nun zum eigentlichen Thema:

Ich glaube das es MiB gibt, gewiss nicht so wie im Film aber dennoch ähnlich, zB müssen sie schon über sehr ausgefeilte technische Möglichkeiten verfügen um so schnell an Informationen zu kommen um die "Beobachter" noch am selben Tag zu besuchen und einzuschüchtern. Zum anderen müssen sie aber auch ein gigantisches Kapital besitzen, da solche Leute bestimmt nicht für sagen wir 2000€ anfangen zu arbeiten geschweige denn sich überhaupt aus dem Bett Schälen.

MiB wer/woher??
hier gibt es nur zwei Möglichkeiten die mir einfallen:

1. RegierungsANGESTELLTE, da sie sonst irgendwo auftauchen müssten, weil jeder Mensch registriert ist. Einwohnermeldeamt usw.

2. Ausserirdische, wer durch das Wletall fliegen kann kann sich auch in alles einhacken was wir digital tun, oder sie wissen einfach wer sie gesehen hat weil sie ihn auch gesehen haben.

Cya Bender

Alles ist die Wahrheit solange keiner das Gegenteil beweist. [Bender, gerade ebend]


melden

Men in Black

26.07.2003 um 14:31
@bender
sei froh, dass man hier auf dieser seite niemanden persönlich angreifen darf ohne ausgeschlossen zu werden!

no one likes us, we don't care


melden
comander
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Men in Black

26.07.2003 um 15:33
@blackout oh gefällt dir die Wahrheit nicht? :-P


melden
bender
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Men in Black

27.07.2003 um 17:16
@blackout Das war eigentlich nich gegen dich persönlich gerichtet, auch wenn es sich so angehört hat. Das ging gegen den ganzen Beamtenapparat, der ist nunmal scheisse und überholt da gibts nix dran zu drehen.

Alles ist die Wahrheit solange keiner das Gegenteil beweist. [Bender, gerade ebend]


melden

Men in Black

27.07.2003 um 18:10
@bender
na gut eigentlich hast du teilweise recht! ich bin jetzt mein erstes jahr in öD und muss feststellen, dass ein teil beamten und angestellten (ich mache da keinen unterschied) nicht faul sondern unfähig sind wobei sich dies meist auf die ältere generation der verwaltung bezieht! ich würde zwar sagen dass deutlich mehr als 0,5% der beamten ahnung hat was sie machen, die meisten machen aber alles viel zu kompliziert und aufwendig, machen sich unnötig arbeit!

no one likes us, we don't care


melden
gyron
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Men in Black

27.08.2003 um 19:21
2) Hey reden wir hier über das MIB oder über Beamte?!

2) Ich für meinen Teil denke dass es sicher irgendeinen Geheimdienst gibt, der dementiert wird und dem MIB gar nicht so unähnlich ist.

Die USA hat auch sicher viele Geheimdienste auf Lager die dementiert werden, warum also nicht auch ein MIB?

Die vielen Aliensichtungen und sichtungen von schwarz gekleideten Agenten werden auch nicht alle erlogen sein.

mfg,
Gyron


melden
veritas_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Men in Black

25.09.2005 um 16:26
Men In Black, das sind Top-Secret-Agenten ohne Namen und Vergangenheit. Sie sind für die Überwachung der Aliens zuständig, die schon lange auf unserem Planeten leben. Die Menscheit weiß aber nichts von ihnen. Als ein intergalaktischer Alien-Terrorist die Erde und andere Galaxien bedroht, müssen die Men in Black ausrücken und gegen eine gigantisches kakerlakenähnliches Etwas antreten...

Conspiracy-Faktor:

im Film beschützen die MIB die Erde vor dem Abschaum des Universums. In Realita ist das aber eher umgekehrt. Die MIB-Conspiracy besagt, dass die Kerle außerirdische Schlägertrupps sind die von der US-Regierung losgeschickt werden um Dinge zu vertuschen.



Der Präsident hat’s auch getan ist keine Entschuldigung.
Auf den Alkohol – den Ursprung und die Lösung sämtlicher Lebensprobleme.
Wenn man Dummheiten macht, müssen sie wenigstens gelingen.


melden

Men in Black

26.09.2005 um 16:37
außerirdische schlägertrupps....was bilden die sich ein?!schwarz arbeiten und dann noch ärger machen...das haben wir gern -.-

Wenn man die CD rückwärts laufen lässt sind Satanische klänge zu hören,schlimmer noch,wenn man sie vorwärts laufen lässt installiert sie Windows XP


melden

Men in Black

30.05.2008 um 17:37
@malcom
Wo ist dieser bogen genau ?
Wenn du bilder davon hast schick sie mir bitte

Er gibt die MIB´s noch .Ich hatte selber mit ihnen zu tuen
Aber sie geben sich nicht mehr mit Fragebögen zu frieden
wenn ihr wisst was ich meine !


melden

Men in Black

30.05.2008 um 17:43
@janus

Malcom ist hier kein Mitglied mehr und wird dir dementsprechend wohl auch kaum auf deine Anfrage antworten können.

Welche Erfahrungen hast du denn explizit mit den MIB gemacht?


melden

Men in Black

30.05.2008 um 22:29
Glaubst du dass es sie gibt ?

Wenn nicht rede ich ohnehin vor eine Wand


melden
Anzeige

Men in Black

30.05.2008 um 23:23
TimTom schrieb:Also es gibt da so eine Theorie, dass besagt, dass man mit den aktuellen Kinofilmen die Menschen auf die Wahrheit vorbereiten will
Mehr davon !!!
Ich liebe es, völlig unbedarfte Posts zu lesen...
Hollywood ist in Wirklichkeit nämlich eine Unterabteilung von FBI, CIA, NSA, FDNY, LAPD, Homeland Security, NASA, USAF, den Navy Seals und MIB.
Natürlich haben auch die Russen, Illuminaten, Skulls and Bones und mehrere multinationale Konzerne ihre Hände mit im Spiel. Ihr Anliegen ist nichts anderes, als die Menschheit auf die Wahrheit vorzubereiten, nämlich, dass wir Weihnachten 2012 in die fünfte Dimension aufsteigen...(kumba ya my lord, kumba ya)
Was will ich mit Nachrichten ? Es gibt doch Spielfilme...

Obwohl schon fünf Jahre alt, durfte dieser Post nicht unkommentiert bleiben.


melden
269 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden