Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Biowaffen

111 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Krieg, Waffen, Völker ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Biowaffen

31.10.2003 um 19:08
Ein Thema, über das wir viel zu wenig wissen. ...
Die neue Generation von Bio-Waffen. Der Krieg, die Soldaten der Zukunft, werden wohl ganz anders sein.... unsichtbar.
Die USA sind die weltweit führende Nation bei der Entwicklung und Erforschung. Während man bisherige Bio-Waffen, wie Anthrax, relativ einfach abwehren konnte, werden in Geheimlabors der Militärs nun Erreger entwickelt, die allen Gegenmitteln widerstehen können....allen!!!!!

Rund sechs Milliarden Dollar gibt die Bush-Regierung für die neue Biowaffen-Forschung aus - ein nie da gewesenes Anschub-Programm. Interne Dokumente der Militärs belegen: Die Bio-Waffen der neuen Generation sind bereits verfügbar....
Auch britische Sicherheitskräfte üben schon für den Krieg der Zukunft. Der neue Gegner ist eine unsichtbare Armee.

Angst vor Bioterror - auch bei der US-Army. Die modernen Feinde sind Viren, Bakterien und Pilze....

Es gibt keinen Impfstoff dagegen....
Es gibt auch keine Antibiotika-Therapiemöglichkeit gegen diese Erreger. Zusätzlich kommt dazu, dass die unsichtbar sind. Es ist nicht, als ob man angegriffen wird durch Bomben und Panzer. Man kann diese Mikroorganismen nicht sehen. Und man hat keine Abwehrmöglichkeit dagegen. Man kommt in eine ganz neue Dimension der Kriegführung."

Die Anwendung dieser Technologie ist grenzenlos. Katalysatoren können gentechnisch so verändert werden, dass sie jedes gewünschte Kriegsmaterial zerstören....jedes

Das besondere Problem bei biologischen Waffen ist ja, dass es sich um Lebewesen handelt, lebendige Organismen, die sich fortpflanzen und vermehren.
Wenn sie einmal in die Umwelt freigesetzt sind, können Sie die nicht wieder zurückholen. Gerade, wenn Sie jetzt gentechnisch veränderte Erreger nehmen, die Material zersetzen, die es heute noch gar nicht gibt in der freien Natur, wenn Sie die einmal einsetzen, dann ist es nicht wie andere Waffen, die zeitlich und räumlich auf einen Punkt begrenzt sind, sondern die werden sich über Jahre und Jahrzehnte immer weiter ausbreiten, möglicherweise weltweit. Und das ist die ganz besondere Qualität dieser gentechnisch veränderten biologischen Waffen.
Tja.............


melden

Biowaffen

31.10.2003 um 19:18
Hallo Leute !

Hier ein Link zu eurem Thema:

http://www.vistaverde.de/news/Wissenschaft/3010/09_biowaffe n.htm

@dejavu

Passt zu deinem Post.

Niemals aufgeben !


melden

Biowaffen

31.10.2003 um 19:46
@Cruiser156
habe den link gelesen...
Tja,...Biowaffen sind billig und töten rasch....
Diese Biowaffen, die Killer aus der Natur, beflügeln schon lange die Fantasie der Militärs, denn sie attackieren lautlos und sind winzig klein, sie sind weder zu riechen noch zu schmecken. ...
Nach Informationen der «New York Times» sollen Wissenschaftler der US-Regierung jetzt einen besonders gefährlichen Stamm von Anthrax-Bakterien herstellen. ...
Ich glaube die ganze Menschheit wird verrückt....oder ist es schon!!!!!


melden

Biowaffen

31.10.2003 um 20:19
@dejavu

Ist es schon !

Alleine bei der Spanischen Grippe damals Milionen von Toten, das in der heutigen Zeit mit unseren Verkehrsystemen. Da ist das Virus in 24 Std einmal rund um die Erde.

Muß man sich mal vorstellen, Weltweit !

Niemals aufgeben !


melden

Biowaffen

31.10.2003 um 20:45
Wie wäre so eine Biowelle zu stoppen wenn sie sich noch nicht weit verbreitet hat ?.

Natürlich wird man sowort versuchen gegenmittel zu finden.
Aber wie bekannt gibt es Viren für die es keine gegenwirkung gibt, oder bis man eine gefunden hat könnte Jahre dauern.+

Ich weiß nicht was könnte man tun wenn so ein Virus mehree Städte schon intensiv befallen hat ?.
Könnte man nicht mit Flugzeugen irgendwelche Cehmischen starken mittel über die Stadt werfen. Die Bewohner müssten sich dann in den Häuser aufhalten.
Ich meine würden irgendwelche agresiven chemischne mittel diese Viren nicht töten ?.

In einem Film hat die Militär überlegt die Sache mit einer Atombombe zu beenden. Die Städte die befallen sind werden dabei ausgelöscht.
Da stirbt das Vorus in dem Gebiet 100%.
Aber so eine anwendung würde nur Sinn machen wenn der Virus wirklich inerhalb eines Gebiet wäre.
Es ist hart und vieleicht unmenschlich.
Aber bei den beschrieben Viren, bleibt wohl nichts anderes übrig.
Mann muss das betroffene Gebiet unter extrem hohen Temperaturen setzen, dann sind die Viren tod. Nun so etwas kann nur eine Nuklearbombe.
Ist schon wansinn, eine Massenvernichter wird mit einem anderen Massenvernichter getötet.


Oder gibt es andere möglichkeiten ?.
Man geht davon aus das es nicht zu stoppen ist.
Aber die Realität sagt was anderes.
Man könnte so was stoppen, unter der bedienung das der Virus wirklich nur in dem Gebiet aktiv ist.
Und man kann so etwas nur durchführen wenn man sowort handelt.
Es gibt Viren die werden vom Wind getragen.

Was anderes fällt mir nicht ein.


__________________________________________________________________________________________________________
Lassen wir uns nicht täuschen und nicht einschüchtern!
Verbreiten wir die Wahrheit! Damit die Wahrheit siegt!

Das Geheimnis Jenseits der Materie: http://www.geheimnisdermaterie.com/

Evolutionsschwindel: http://www.evolutionsschwindel.com/

Die Erschaffung des Universums:http://web.fmanager.net/erschaffungdesuniversums.com/

Wissenschaft und Koran: http://people.freenet.de/promaritim/Korundwis.html

Dokumentarfilme: http://www.belgeseller.net/de/ (Archiv-Version vom 07.10.2003)

Harun Yahya: http://www.harunyahya.com/de/index.php



melden

Biowaffen

31.10.2003 um 21:40
@Lightstorm
gibt es andere möglichkeiten ?.
Man geht davon aus das es nicht zu stoppen ist.
Aber die Realität sagt was anderes.
Man könnte so was stoppen, unter der bedienung das der Virus wirklich nur in dem Gebiet aktiv ist.

Wie geht sowas .....ein Virus der zum Beispiehl nur Russen tötet...Echt!

@Lightstorm
Und man kann so etwas nur durchführen wenn man sowort handelt. ...

Sowort handel ...aha wie tötes du ein Virus ohne diesen zu kennen ...?
Ehe der Virus erkannt ist, käme jede Hilfe zu spät....


Das besondere Problem bei biologischen Waffen ist ja, dass es sich um Lebewesen handelt, lebendige Organismen....
Daher
Wenn sie einmal in die Umwelt freigesetzt sind, können Sie die nicht wieder zurückholen. Gerade, wenn Sie jetzt gentechnisch veränderte Erreger nehmen, die es heute noch gar nicht gibt in der freien Natur

B-Waffen, Biowaffen

Unter biologischen Waffen versteht man alle Erreger, vor allem Bakterien und Viren,wo es kein Impfstoff dagegen gibt...es gibt keine Antibiotika-Therapienmöglichkeit gegen solche veränderte Viren...


melden

Biowaffen

31.10.2003 um 21:54
Dejavu@

Z.b in China wurde ja dieser SARS endeckt.
Der war noch zu beherschen.
So zimmlich eine ganze Stadt war davon betroffen also es war in der Stadt.
Nun SARS konnte man nich abwehren.
Aber wie du ja auch sagst es gibt noch weit aus gefärlichere Viren.
Tja nach der feststellung des Virus wird höchstens eine b.z.w nur mehrere Städte betroffen sein.

Durch auslöschung der Städte wären die Viren tod.
Die halten die hohen Temperaturen der Explosion nicht aus.
Natürlich finde ich so was nicht schön, ist aber die einzige Waffe gegen solche Viren die nicht zu beherschen sind.


»Das besondere Problem bei biologischen Waffen ist ja, dass es sich um Lebewesen handelt, lebendige Organismen....
Daher
Wenn sie einmal in die Umwelt freigesetzt sind, können Sie die nicht wieder zurückholen. Gerade, wenn Sie jetzt gentechnisch veränderte Erreger nehmen, die es heute noch gar nicht gibt in der freien Natur «br>
Das problem bei so was ist nicht der Mensch der auchdavon befallen wird.
Die Umgebung ist damit verseucht.
Und da fallen mir nur zwei Ideen ein.

1. Irgendeine besonders agresives Chemisches mittel über die Stadt andauernd sprühen. Z.b starke Säuren könnte die Viren töten, natürlich würde die Süure auch den Menschen oder den Bauwerkenb schaden, aber was soll man tuen ?.

2. Nuklearbomben verwenden. Bei der Explosion enstehen Temperaturen das Stahl verdampft. Hohe Temperaturen und hoher Druck würde dann die Viren auch töten. Diese Handlungsweiseist natürlich einfach nur schrecklich. Denn die Menschen könnten b.z.w dürften die betroffenenen Gebiete verlassen.
Alles in der Umgebung wäre tot und zerstlört, mit dem Virus.
Aber wenn man zwei möglichkeiten hat, endweder mehrere Städte oder die ganze Menschheit, was soll man machen.

__________________________________________________________________________________________________________
Lassen wir uns nicht täuschen und nicht einschüchtern!
Verbreiten wir die Wahrheit! Damit die Wahrheit siegt!

Das Geheimnis Jenseits der Materie: http://www.geheimnisdermaterie.com/

Evolutionsschwindel: http://www.evolutionsschwindel.com/

Die Erschaffung des Universums:http://web.fmanager.net/erschaffungdesuniversums.com/

Wissenschaft und Koran: http://people.freenet.de/promaritim/Korundwis.html

Dokumentarfilme: http://www.belgeseller.net/de/ (Archiv-Version vom 07.10.2003)

Harun Yahya: http://www.harunyahya.com/de/index.php



melden

Biowaffen

01.11.2003 um 11:15
Meine Pfürze entpuppen sich manchmal auch als Biowaffe...
....sorry! Wollte eigentlich was beitragendes zu diesem Thema
posten...*g*...aber es fiel mir plötzlich nichts mehr ein, ich muss mal...

entschuldigt

Es gibt nur eine Wahrheit, alles andere kann man als Roman veröffentlichen!


melden

Biowaffen

01.11.2003 um 11:21
..so jetzt weiss ich was, selbst wenn es keine Biowaffen gäbe (was ja kaum
möglich ist bei unsrem grauen Völkchen), dann würde das kaum was daran
ändern dass die meisten Biobomben längst in den meisten Menschen selbst
heran wachsen, nein, ich möchte damit nicht auf meinen vorigen Post zurück
kommen, ich meine damit die Einbildung vieler Leute krank zu sein. Immer
hat irgendwer irgendetwas was ihn sein Leben lang verfolgt, und sie leben
damit weiter als wäre es normal krank zu sein...es braucht also kaum
künstliche Killerviren oder sonstiges um eine Bevölkerung im Zaum zu halten
oder sie gar zu dezimieren.

...das von mir..ich hoffe es kommt klar genug rüber

Es gibt nur eine Wahrheit, alles andere kann man als Roman veröffentlichen!


melden

Biowaffen

01.11.2003 um 14:11
@ulti

Hallo !

Was bliebe anders übrig als die komplette Zerstörung durch A-Waffen, Nichts !
Wäre die einzigste Möglichkeit bei einer begrenzten Verseuchung alles zu vernichten.

Das mit den Säuren würde nicht gehen, da du nicht alle Infizierte damit erreichen würdest. Außer es wäre so stark das alles weggeätzt würde, da kanns du aber auch eine A-Bombe zünden. Ob Radioaktivität oder Säuresee, kommt fast auf das gleiche raus, BETRETEN VERBOTEN !

@reborn

Was ?

Hier noch ein interressanter Link:

http://www.sicherheits-tips.de/Bio-Waffen/bio-waffen.html (Archiv-Version vom 03.10.2003)

Niemals aufgeben !


melden

Biowaffen

01.11.2003 um 14:15
jo findet ihr eigentlich chemie waffen oder biowaffen schlimmer'???

5 bis 6 Flaschen in einem Weinkeller sind relativ wenig
5 bis 6 Flaschen im Bundesrat jedoch relativ viel



melden

Biowaffen

01.11.2003 um 14:19
aber durch eine atom-bombe würde dann vielleicht nicht nur die stadt, in der das virus sich verbreitet hat, betroffen sein. winde können die atomar verseuchten teilchen in weiter entfernte gebiete verbreiten und somit wären noch mehr menschen betroffen.

weiß aber auch keine andere möglichkeit... es würde uns wahrscheinlich nix anderes übrig bleiben.


melden

Biowaffen

01.11.2003 um 14:24
jo kommt halt auch druaf an wie gross das gebiet ist dass von den viren verseucht ist so kann man dauch abschätzen wie viel man ablassen soll. kleine bömbchen haben sicher nicht sso ausmasse dasi dann grosse gebite verseuchen oder??

5 bis 6 Flaschen in einem Weinkeller sind relativ wenig
5 bis 6 Flaschen im Bundesrat jedoch relativ viel



melden

Biowaffen

01.11.2003 um 14:26
@ pyotr

mit hier schon sngesprochenen nano-robotern könnte man theoretisch gegen bio-waffen, also krankheitserreger vorgehen.
aber es gibt auch gegen chemische waffen möglichkeiten (gasmasken, etc.)

ich persönlich denke aber das chemie-waffennoch schlimmer sind. ich denke mal, es ist schlimmer wenn man aufgrund von geätzten lunge oder anderen körperteilen stirbt (sieht auch immer so eklig aus ;) )


melden

Biowaffen

01.11.2003 um 14:31
ja da hast du recht.beides sit scheisse bei einem "verbrutzelst du" beim andern stirbst du langsam und du weisst es nciht mal was es genau ist

5 bis 6 Flaschen in einem Weinkeller sind relativ wenig
5 bis 6 Flaschen im Bundesrat jedoch relativ viel



melden

Biowaffen

01.11.2003 um 14:39
genau. der arzt diagnostiziert dann eie krankheit bei dir, die seit tausenden von jahren als ausgestorben gilt. natürlich wurden daraufhin auch die aufzeichnungen, wenn es sie je gegeben hat, diese krankheit zu heilen auch vor tausenden von jahren verbrannt oder sind zufällig verschwunden. kein schönes gefühl... ;)


melden

Biowaffen

01.11.2003 um 14:39
@tommy

Gasmasken würden gar nichts nützen, alle müsten so rumlaufen wie Dustin Hoffmann in "Outbreak", wie soll das funktionieren ?

Übertragung durch Kontakt !

Ich weiß nicht ob die Hitzeentwicklung einer A-Bombe ausreicht um jeden Virus zu vernichten. Das weiß wohl keiner, oder wurden solche Tests schon mal durchgeführt ?

Niemals aufgeben !


melden

Biowaffen

01.11.2003 um 14:42
ja wie heiss wirds den so da?? :) wird ja eigentlich auch nur an einem punkt so richtig heiss

5 bis 6 Flaschen in einem Weinkeller sind relativ wenig
5 bis 6 Flaschen im Bundesrat jedoch relativ viel



melden

Biowaffen

01.11.2003 um 15:06
Habe dazu einen Link, steht ziemlich weit unten.

Die haben die Wirkung einer A-Bombe in Zonen aufgeteilt.

http://www.m-ww.de/enzyklopaedie/strahlenmedizin/atombombe (Archiv-Version vom 16.09.2003). html

Niemals aufgeben !


melden

Biowaffen

01.11.2003 um 15:23
@ cruiser156

danke. ist ein wirklich interessanter artikel.


melden