Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Biowaffen

111 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Krieg, Waffen, Völker ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Biowaffen

26.11.2003 um 15:33
natürlich ist die 56 nur theoretisch was will man auch bei den anderen 55 noch zerstören. aber ich denke, dass ist ein scritt in die richtige richtung. wenn das nur so weiter gehen würde, wärs super, aber so sieht es nun leider nicht aus. wobei es jetzt ja immer mehr um bio-, chemie-waffen geht. und die würden die erde ja nicht komplett vernichten, sondern "nur" bestimmte arten aussterben lassen. obwohl dass ja schon schlimm genug wär...

Die Frage von Zeitreisen bleibt offen. Ich werde darauf jedoch keine Wette abschließen. Der andere könnte ja den unfairen Vorteil haben, die Zukunft zu kennen. (Stephen Hawking)


melden

Biowaffen

26.11.2003 um 17:32
Der mensch steht unter dem Tier, das tier is göttlich, der mensch nicht!
Das Tier ist Unschuldig der Mensch nicht!

Dewegen wurden in vergangenen Kulturen das tier so hoch geschätzt, leider haben wir das vergessen!
Ich glaube es braucht keine zerstörung der menschheit durch Atomwaffen oder der gleichen, das erledigt die Natur! Welcher unser aller Gott ist!

Gedanken sind deine wahre Macht. Wenn du Gedanken verstehst, dann bist du wahrhaft mächtig!


melden

Biowaffen

26.11.2003 um 18:52
naja wie es aussieht wird ja zum glück langsam was gegen die viel zu hohen CO abgaben aus fabriken, etc. getan. vor allen dingen in polen isses ja besonder schlimm. aber da wird sich mit dem eu-beitritt einiges in bezug auf umweltverschmutzung ändern müssen. und wer weiß wie sich die technik entwickelt, vielleicht gibs früher oder später gar nicht mehr abgase in dem maße. nur sollte die natur das bis dahin noch überstehen...

Die Frage von Zeitreisen bleibt offen. Ich werde darauf jedoch keine Wette abschließen. Der andere könnte ja den unfairen Vorteil haben, die Zukunft zu kennen. (Stephen Hawking)


melden

Biowaffen

26.11.2003 um 20:21
Langsam wird was getan, und in der zeit begehen selbst die Wale massen-selbstmord! Ne ich glaube, die natur Zeigt uns ganz deutlich,"das wir uns in Zukunft Warm Anzuziehen Haben" im warsten sinne des Wortes! :)

Aber da ich sowie so kein Menschenfreund (mensch des 21.Jahrhunderts) bin kann mir das egal sein! Desto mehr abkratzen desto besser, die Menschheit wird überleben, soviel ist sicher!
Der Virus Mensch plant doch schon den befall eines anderen Planeten!

Gedanken sind deine wahre Macht. Wenn du Gedanken verstehst, dann bist du wahrhaft mächtig!


melden

Biowaffen

28.11.2003 um 18:41
@m.burns

Die Wale begehen keinen Massenselbstmord sondern werden indirekt vom Menschen getötet.

http://www.greenpeace.org/deutschland/?page =/deutschland/news/meere/ungeklaertes-walsterben-vor-der-us-ostkue ste

Wenn es allen so wie dir egal ist, geht die Menschheit auf jeden Fall zu Grunde !

Dann werden auch keine Biowaffen mehr hergestellt und somit wäre auch dieses Problem gelöst ! ;)

Niemals aufgeben !


melden

Biowaffen

29.11.2003 um 13:53
@Crusier :)

du hast schon recht, ganz so pesimistish bin auch nicht, aber sein wir doch mal ehrlich, die meisten sind es nicht wert, heute regiert doch nur noch, raffgier, Egomanismus, intoleranz, eitelkeit, etc..etc, die welche in unserer Wirtschaft-Industrie und politik sitzen, sind in ihren denken und handel sowas von dekadend, das es zwangsläufig zu Kollaps kommen muss, erst wird Chaos sein, und es ist schon Chaos, schau dich um! Nur aus der Asche ensteigt der Phoenix! Eigentlich bin ich froh in solch eine Historische Zeit hineingeboren zu sein! Die Maya haben vorausgesagt, das diese Sonne im Jahr 2012 ausgelöscht sei, ich bin davon überzeugt!Mann bedenke die genauigkeit deren Kalender ;) Andere Wissenschaftler behaupten 2049 wäre die präzise umrechnung!
Es ist interessant, gerade zu Wunderschön den SONNENUNTERGANG zu beobachten, und auf eine schöne MORGENDÄMMERUNG zu hoffen!


Historie und Mythologie sind mein Steckenpferd! :)

Gruß

Monthy

Gedanken sind deine wahre Macht. Wenn du Gedanken verstehst, dann bist du wahrhaft mächtig!

.:BACK TO THE PRIMITIV:.



melden

Biowaffen

29.11.2003 um 17:44
;)

Gedanken sind deine wahre Macht. Wenn du Gedanken verstehst, dann bist du wahrhaft mächtig!

.:BACK TO THE PRIMITIV:.



melden

Biowaffen

08.04.2004 um 09:46
In Amerika sind sie gerade dabei, etliche neue Labore zu errichten. Im Moment gibt es noch um die 300 Stellen im ganzen Land, um an Bio-Waffen zu forschen, bald sollen es jedoch um die 3000 Stellen sein.
Erschreckend oder nicht?!


melden

Biowaffen

08.04.2004 um 14:57
dabei weiss die amerikanische bevölkerung gar nicht, dass ihr eigener grund und boden schon von diesem ganzen giftzeug verseucht ist.

und wenn sie es wissen, lassen sie es weiter geschehen......


melden

Biowaffen

08.04.2004 um 15:06
@fli

Richtig,und diese Labore werden nichtmal besonders kontrolliert! Es hat schon etliche Unfälle gegeben,bei denen Erreger freigesetzt werden!

Wird die zukunft so aussehen,wie in "The Stand"? Es ist erschreckend wie hoch die wahrscheinlichkeit dafür ist. Keine andere Waffe ist so gefährlich und dabei so relativ einfach herzustellen wie Biowaffen!!

Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)



melden

Biowaffen

14.04.2004 um 17:53
@Obrien

Das zum Thema Labore !

Eklat um Biowaffen Labor in Boston !

Der geplante Bau eines Biowaffen-Labors mitten in der US-Großstadt Boston hat einen Eklat ausgelöst: 150 Wissenschaftler wollen die von der Bush-Regierung bezahlte Zuchtstätte biologischer Kampfstoffe verhindern,wegen
"katastrophaler Risiken" für die Bevölkerung.

Warnung vor tödlichen Erregern:
"Jobs jetzt und in der Zukunft"
In einem Brief an den Bostoner Bürgermeister Thomas Menino wandten sich jetzt 150 Wissenschaftler sowie diverse Bürgervereinigungen und Umweltschutzgruppen gegen die Pläne. Wird das Labor genehmigt, hätten die Bostoner im City nahen Stadtteil South End künftig Ebola, Milzbrand und Pesterreger als Nachbarn. "Es gibt reale und potenziell katastrophale Risiken für die Gesundheit und die Sicherheit der Bevölkerung", heißt es in dem Protestbrief.

Unterzeichnet wurde das Schreiben von Wissenschaftlern der Spitzeninstitute Harvard, MIT und Boston College. Darunter befanden sich auch die Friedensnobelpreisträger Eric Chivian und Bernhard Lown, Mitbegründer der Internationalen Vereinigung zur Verhinderung eines Atomkrieges. Auch Dozenten der Boston University wandten sich gegen die Labor Baupläne der eigenen Universität.

Die Stadtoberen blieben indes trotz des Aufschreis der Gelehrten gelassen. Meninos Sprecher Seth Gitell sagte, der Bürgermeister sehe kein Risiko.
"Das Labor schafft Jobs, jetzt und in der Zukunft." Auch Universitätssprecherin Ellen Berlin versicherte, dass das Labor ungefährlich sei. Zudem fände der Plan große Unterstützung bei vielen Forschern der Region.

Ganz anders äußerte sich David Ozonoff, Professor für Gesundheitswesen an der Boston University: "Das Labor dient dem öffentlichen Wohl überhaupt nicht. Ganz im Gegenteil, es stellt ein Risiko für die Gemeinde dar."

Zusammen mit der University of Texas will die Boston University zu fünf weiteren US Einrichtungen stoßen, die schon seit längerem tödliche und hochgradig ansteckende Viren und Bakterien untersuchen. Staatliche Fördermittel in Höhe von 128 Millionen Dollar wurden der Boston University bereits zugeteilt.

Vor der endgültigen Genehmigung des Projekt stehen allerdings noch zahlreiche Umweltgutachten auf staatlicher und bundestaatlicher Ebene. Auch die Bostoner Stadtplanungsbehörde hat den Weg für das Labor noch nicht frei gemacht.

Quelle: Spiegel.de 14.04.2004.

Ungefährlich, klar Mann !





Niemals aufgeben !



melden

Biowaffen

14.04.2004 um 20:44
Ungefährlich,die Untertreibung des Jahrhunderst. Es hat schon seinen Sinn,ds es nur zwei Labore Weltweit gibt,in denen Pocken gelagert werden...und jetzt sollen mitten in einer Großstadt,Ebola usw. gelagert werden?Die AMis sind doch echt bescheuert!!!

Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)



melden

Biowaffen

05.12.2008 um 10:27
Naja,

ich hätte es zwar eher in Politik gepackt, aber hier wird ja immer plädiert nach alten Threads zu suchen, bevor man nen neuen aufmacht.

Diese Artikel ist vom 4.12.

http://www.welt.de/politik/article2826096/Anschlag-mit-Bio-oder-Atomwaffen-droht-bis-2013.html

Biowaffen Anschlag droht bis 2013, na toll!

Abgesehen davon, dass hier auf die Gefahr des Terrorismus eingegangen wird und nicht darauf, warum jetzt ausgerechnet die USA oder überhaupt irgendjemand mit sowas forschen darf oder kann, steht hier doch zwischen den Zeilen etwa folgendes:

"Kinder, wir haben Sch.. gebaut. Da ist uns doch "uuups" ne Sicherheitslücke passiert, nur dass ihr bescheid wisst und damit wir es diesmal vorher gesagt haben. Das gibt mal wieder ein Horrorszenario"

Oder höre ich wieder die Flöhe husten?

Da dringen sie problemlos in die eigenen Labors ein usw.

Wir reden hier von quasi echter unkontrollierbarer Selbstvernichtung bei Biowaffen.
Egal wer sie einsetzt; da gibt es dann wohl kein entkommen und das schöne ist: Kein Knall kein Bums, einfach verrotten.

Ausschnitte:

"Besonders groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass Terroristen zu Bio-Waffen greifen. "Es dürfte für die Terroristen einfacher sein, an eine biologische Waffe zu kommen und diese zu benutzten, als eine Atomwaffe", heißt es in dem Bericht. Doch auch gefährliches Nuklear-Material ist an vielen Orten der Welt nicht hinreichend gesichert.

"So war es Ermittlern der Kommission gelungen, sich problemlos Zugang zu US-Forschungslaboren zu verschaffen, in denen mit gefährlichen biologischen Substanzen gearbeitet wird. Al-Qaida versuche bereits seit langem, größere Mengen genau dieser Materialien zu bekommen, hieß es – wären sie und nicht die Ermittler der Regierung in das Labor eingedrungen, hätten sie dort eine wahre Fundgrube vorgefunden.

Die mehr als 400 Labore in den USA, die mit Substanzen arbeiten, die für tödliche Bio-Waffen verwendet werden könnten, müssten daher stärker gesichert werden. Trotz der großen Bemühungen der Behörden in den USA, das Land zu schützen, seien die Vereinigten Staaten nicht sicherer geworden, sondern die Risiken gestiegen: "Die Terroristen waren auch aktiv".

"


melden

Biowaffen

05.12.2008 um 10:59
Ja, ja. Die Terrorisent haben ja auch Antrax verschickt.
Ich frage mich nur, wer DIE Terroristen waren!?
Da war doch damals gleich eine riesen Welle rund um den 11.09. gemacht worden.


melden

Biowaffen

05.12.2008 um 11:02
Vor allen Dingen, wieso man was weiß und schonmal vorsorglich was in die Zeitung setzt.
Egal wie: et macht mich nervös...
Am ENde ist doch mir wurscht wer mir tödlichen Ausschlag verursahcen könnte; allein dass es so ist, ist ätzend.
Und wenn dann schon die US-Regierung veröffentlicht es könnte vielleicht usw. dann bauen die doch nur vor, wie auch immer
oder zur Kernfrage:

Höre ich die Flöhe husten oder lant da (erstmal die Frage zurück gestellt wer und warum) wirklich was?


melden

Biowaffen

05.12.2008 um 11:27
Wie heißt es so schön? Wer mit dem Feuer spielt, kann darin umkommen.
Es ist überhaupt der Wahnsinn, was sich der Mensch in seiner Destruktivität alles einfallen lassen kann.

Neulich habe ich erst einen Bericht gesehen, in dem es hieß, daß ein Computerfehler oder verschlampte Nachrichten fast einen Krieg oder das Drücken des berühmten "Roten Knopfes" ausgelöst hätten.

Vor vielen Jahren habe ich mal einen Bericht gesehen. Darin ging es darum, daß Funkwellen eines Polizeifahrzeuges in den USA ein Silo, in dem eine Atomrakete stationiert war, in Gang gesetzt hätten. Ist schon lange her und habe keine genauen Erinnerungen mehr, aber so in etwa soll es gewesen sein.

Wenn man so etwas hört, dann kann man Angst bekommen. Und sicherlich ist mir nicht wohl dabei, wenn ich daran denke, daß fanatische Menschen so etwas in Ihrer Gewalt haben. Aber muß man da nicht auch die Schuld bei denen suchen, die dieses Hochrüsten erst in Gang gesetzt haben?

Die Geister, die ich rief...
Man kann nur hoffen, daß sie einem nicht einmal um die Ohren fliegen.


melden

Biowaffen

05.12.2008 um 15:21
Also, ich ziehe immer noch Biowaffen den Biowaffeln vor denn da tötet einen schon der Geschmack.
Informative Seite zu Biowaffen -------------> http://www.sunshine-project.de/


melden

Biowaffen

06.12.2008 um 03:39
wieso lese ich immer wieder pest? die pest ist alles andere als gefährlich. die pest ist NICHT der schwarze tod, da sist ein irrglaube, der erreger ist viel zu beschränkt in seiner übertragung... außerdem spricht einiges andere ncoh dagegen.. unter anderem das es die "Pest" immer noch in indien gibt und dort die todesrate recht gering ist...


melden

Biowaffen

06.12.2008 um 04:05
Schon gut 25h.nox, kneif nur weiter schön die Augen zu.

Nur weil irgendwas "die offizielle Geschichte" ist muss es nicht automatisch eine Lüge sein. Viele Krankheiten treten im Rhythmus von Jahren oder auch Jahrzehnten epidemisch und finden dazwischen nur vereinzelte Opfer, aber das bedeutet nicht, dass es sie in Wirklichkeit gar nicht gibt.

CU m.o.m.n.


melden

Biowaffen

06.12.2008 um 04:39
@MyMyselfAndI ich sage doch gar ncith das es die beulen"pest" ncith gibt, ich sage jediglich das der schwarze tod, ncith vom pestbakterium ausgelöst wurde,
dafür spricht auch das es trotz schlechter gesundheitsversorgung in ländern mit großen tierishcen pest reservoiren ncith zu größeren ausbrüchen kommt.
Yersinia pestis verbreitet sich einfach ncith shcnell genug... es gibt andere kandidaten die der schwarze tod seien könnten, milzbrand z.b. oder auch ein hämorhagische Fieber haben die symptome des schwarzen tods... und wirkliche daten gibt es nicht was genaus im 14kjahrundert millionen von mesnhcen dahin geraft hat


melden