Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sind Scientologen böse?

1.564 Beiträge, Schlüsselwörter: Sekten, Scientology
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind Scientologen böse?

09.11.2007 um 21:36
Ohne die Kirchen hätten wir gar keinen Fortschritt! Die Wissenschaften sind in den Klöstern des Mittelalters gewachsen, zumindest für das Abendland.


melden
Anzeige
fuzzy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind Scientologen böse?

09.11.2007 um 21:39
Es ist umgekehrt! Ihr wisst das!


melden
flasher999
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind Scientologen böse?

09.11.2007 um 21:42
@fuzzy

-Word!-


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind Scientologen böse?

09.11.2007 um 21:43
Kopfkratz! Wer "Ihr"? Und was wissen? :)


melden

Sind Scientologen böse?

10.11.2007 um 02:03
Wann wird die Stufe OT 12 freigegeben - oder ist das schon passiert, hab mich längere Zeit nicht mehr mit dem Business beschäftigt.

Und - kann man die 3 Millionen Dollar die dafür nötig sind in Raten abbezahlen oder muss ich dafür eine neue Hypothek aufnehmen?


melden

Sind Scientologen böse?

10.11.2007 um 06:03
@kore

ähm ?
" da eine kreuterkundige verbrennt sie"
" kuktmal einer der glaubt die erde sei rund > köpfen"

usw

und das ging von der kirche aus


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind Scientologen böse?

10.11.2007 um 06:34
@kore

Ohne die Kirchen hätten wir gar keinen Fortschritt! Die Wissenschaften sind in den Klöstern des Mittelalters gewachsen, zumindest für das Abendland.


Die antiken Hochkulturen, brauchten für ihren Fortschritt keine katholische Kirche.

Der Fortschritt hätte auch ohne Kirche stattgefunden und wahrscheinlich wären wir heute in vielen wsentlichen Dingen wesentlich weiter als heute.

Das Wissen der alten Ägypter und Chinesen ist bis heute nicht erschlossen.
Man greift selbst heute noch auf uralte chinesische Heilkünste zurück und wäre vor 100 bis 150 Jahren dafür noch von der Kirche verfolgt worden.

Die Entwicklung der westlichen Welt ist dank der Kirche fehlgeleitet worden.


melden
caoz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind Scientologen böse?

10.11.2007 um 07:05
hi @all ,

wer fragen über "Scientology" hat ,der sollte diesen Suchbegriff einmal bei Wikipedia eingeben und sich überraschen lassen ,was dort so über diese SEKTE steht !
Meine Person ist wahrhaftig kein Freund vom Verfassungsschutz..., dennoch bin ich froh das wir solche Überwachungsorgane in unserem Staat besitzen ,die solchen ökonomisch strukturierten Sekten mit hang zum Totalitarismus ,auf die Finger schauen !
Was ich auch extrem krass empfinde ist ,Scientology lehnt den Gebrauch von Psychopharmaka strikt ab ?!?----> unsere tolle Scientology demonstriert auch noch für solche Statements !! Dazu kann ich nur sagen :"DIES IST EINE SCHNAPSIDEE" !! Wenn gewisse Personen mit diversen Phobien ihre Lebensqualität durch Psychopharmaka deutlich erhöhen können ,ist der Gebrauch von solchen Medikamenten mit Recht zulässig !!

@all ,

Lasst die Finger von solchen Institutionen ,die eh nur an euer Geld wollen ! Wenn euer Arbeitgeber bei solch einer Gemeinde(Scientology) tätig ist und euch zum Beitritt drängt ,meldet ihn sofort beim Verfassungsschutz!!

Es gibt nämlich einige Firmen in Deutschland mit solch einem Scientology-Backround ! Sämtlich Führungsmitglieder werden zu gefühllosen A....Löchern programmiert bzw. herangezogen ,d.h. Ausbeutung des Menschen durch den Menschen pur !! Wer nicht spurtet ist fehl am Arbeitsplatz....,einer der beliebtesten Sprüche um Exsistenzängste zu schüren .Bist du als Führungsmitglied zu Human zu deinen Schützlingen bist du unbrauchbar für das (totalitäre?)"SYSTEM" etc... !!

Sowas ähnliches hatten wir schon einmal vor 60 -70 Jahren etwa ....the never ending story ,gelle . ;-)

MFG CAOZ


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind Scientologen böse?

10.11.2007 um 18:30
@ taothustra1

vielleicht verstehen wir unter Fortschritt nicht dasselbe, aber wo und wie hätte er sich denn entwickeln sollen für das Abendland? Auf der einen Seite ging er vom aristotelischen Denken aus und dies wurde hauptsächlich in den Klöstern, als den Bildungsanstalten betrieben. Auch die Scholastik hat das ihre getan und große Denker hervorgebracht, das kannst Du doch nicht einfach leugnen! Sicher ist nicht alles zufriedenstellend gelaufen, aber ob wir die vornehmlich aus der griechischen Kultur aufgenommenen Denkweisen ohne die klösterlichen Einrichtungen noch hätten, ist fraglich. Man hat die griechischen Philosophen ja immer weiter östlich getrieben, da ihre größten Bibliothek geschlossen wurden und vieles unwiederbringlich zerstört ist.
489 n. Chr. schloß Zeno die Philosophenschule von Edessa, 529 n. Chr. verbot Justinian die Schule von Athen.
Die Vertriebenen gerieten unter den Machteinfluß des Islam. Im Jahr 410 n. Chr. eroberten die Westgoten Rom. Die germanischen Stämme beschleunigten also zunächst den Untergang des römischen Reiches. Der Anschluß an ein weiterentwickelndes Denken konnte also zunächst nur über die Kirchen erfolgen. Ich will hier nicht bestreiten, daß man vieles vorher bereits wußte, aber der Zugang war nicht mehr vorhanden. Auch ist es richtig, daß die Kirche nach Gutdünken handelte um damit ihre Machtposition zu stärken, aber es ging hier ja um das, was wir heute Fortschritt nennenund wie es sich entwickeln konnte.
Alles weitere ist eindeutig zu bejahen!


melden
melsmell
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind Scientologen böse?

10.11.2007 um 18:39
@Hubbart

...von wegen Erkenntnis...lol...

Das, was ich erkenne ist, das Berechnung immer Böse ist.
Betrug auch...^^
Brainwash sowiso!



Also zusammenfassend:

Scientology

Berechnung
Brainwash
BetrügerischerBullshit
=
Böse
!

MaY 2007


Verboten gehört die Sekte!^^
Raus mit denen aus Deutschland!^^


melden

Sind Scientologen böse?

10.11.2007 um 18:42
Scientologen wollen doch nur unser Bestes! Unser Geld!!!


melden
melsmell
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind Scientologen böse?

10.11.2007 um 18:49
Scientologen sind ganz "erleuchtete" Menschen...lol....
Da kann man froh sein, das man dabei ist als "Mitwisser".....lol...

Alle, die anders denken sind Deine Feinde!

Das ist der Brainwash.

Raus mit denen, die sind gefährlich und nicht nur für Labile!^^


melden

Sind Scientologen böse?

12.11.2007 um 00:02
also...ich war mal mit einem mädel befreundet sie hat mit ihren eltern in dem scientology haus in meiner stadt gewohnt..und die waren auch alle mitglied...also.. die leute die ich da kannte waren echt alle nett und so...
und sie hat mir mal erklärt wie sie das alles mit scientology sieht und da klang es ziemlich gut....von dem geld abgeben hat sie natürlich nix gesagt...naja und auch dass es gaaaanz ähnlich ist wie buddhismus...ich glaub sie war auch schon nen bissel..gehirn gewaschen..hm wollte ich nur mal sagen dass ich so eine kenne/kannte
(ich mag scientology aber nöööcht! :D)


melden
marcelmayer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind Scientologen böse?

12.11.2007 um 10:58
Ersten behaupten sie sie seien eine Kirche,´bei nahem Hinsehen sieht man dies nicht.
Die Lehre von Hubbard ist ja reichlich abstrus.

Ich kenne einen Unternehmer, der in Scientology war und mal hier einen kurzen Einblich eines ehemaligen Insiders gab, also gefährlich? Na ja wenn man Entmündigung von Gehirnwäsche als gefährlich bezeichnet schon, wo bleibt die Freiheit und die Demokratie, die Scientology auch als überflüssig betrachtet, aber vielleicht haben wir hier ja auch Scientologen unter uns, die uns aufklären können.


melden

Sind Scientologen böse?

12.11.2007 um 16:43
Nunja, da hier bisher noch keine Quellen genannt wurden auf denen eine sinnvolle Argumentation fußen könnte zitiere ich nun mal das Bundesamt für den Verfassungschutz:

"Bei der "Scientology-Organisation" (SO) bestehen tatsächliche Anhaltspunkte für Bestrebungen gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung. Damit sind die gesetzlichen Voraussetzungen für eine Beobachtung der Organisation durch die Verfassungschutzbehörden gegeben. Eine entsprechende Feststellung traf die Ständige Konferenz der Innenminister und -senatoren der Länder (IMK) erstmals im Juni 1997."

Auf dessen Homepage gibt es auch sehr aufschlussreiche Berichte die im PDF-Format abgerufen werden können.

Die Scientology-Sekte ist unglaublich gefährlich und postuliert eine so hanebücherne Glaubenslehre, dass einem normalen Menschen wirklich schlecht wird.

Hier ein paar nette Zitate aus dem Abschlussbericht des Verfassungsschutzes:

"Nach den Lehren der Scientology ist die Welt zum Untergang verurteilt. Den einzig
möglichen Weg zur Errettung zeige die Scientology auf"

"Ziel ist der perfekte Mensch, der "Clear", d.h. "jemand, der als Ergebnis der dianetischen
Therapie weder aktiv noch potentiell psychosomatische Krankheiten oder
Aberrationen hat"7. Diese Abweichungen von der Rationalität gehen nach Hubbard
auf "Engramme" (d.h. schmerzhafte Eindrücke und Verletzungen im "mind") zurück,
die mit Hilfe des "Auditings" bewußt gemacht und "gelöscht" werden. Dabei
hilft der "Auditor" (einer, der zuhört; dianetischer Therapeut) dem "Preclear" (einer,
der noch nicht "Clear" ist) durch Fragen, in die Vergangenheit zurückzugehen und
die dort entstandenen "Engramme" zu entdecken und aufzuarbeiten8. Als Hilfmittel
wird dabei das sog. "E-meter", ein Galvanometer zur Messung des Hautwiderstandes,
benutzt."

"Nach dieser Lehre ist "wirkliches Ich" des Menschen der "Thetan"10, ein
Geistwesen, das im Idealzustand unbegrenzte Fähigkeiten besitzt und nicht an
"Materie, Energie, Raum und Zeit" gebunden ist."

"Der "Thetan" wohnt in einem menschlichen Körper, den er über den "mind" regiert.
Er kann sich vom Körper lösen und ihn von außen dirigieren. Angestrebt wird der
sog. "Operierende Thetan" (OT), d.h., ein "Clear", der den Punkt erreicht hat, an
dem er völlig Ursache über Materie, Energie, Raum, Zeit und Denken und nicht
mehr an den Körper gebunden ist12. Durch Anwendung von Dianetik und Scientology
soll nicht nur der einzelne Mensch, sondern auch der gesamte Planet ("Clear
Planet") "gecleart" (befreit) werden."


"Die Scientology-Organisation stellt sich gegenwärtig den für Gefahrenabwehr und
Strafverfolgung zuständigen Behörden der Inneren Verwaltung als eine Organisation
dar, die unter dem Deckmantel einer Religionsgemeinschaft Elemente der
Wirtschaftskriminalität und des Psychoterrors gegenüber ihren Mitgliedern mit
wirtschaftlichen Betätigungen und sektiererischen Einschlägen vereint"

Glückwunsch an jene, die sich durch die Zitate gelesen haben, ich hoffe ihr habt nun ein klareres Bild von diesen Kriminellen.

Mfg die saure Zitrone, in die die bösen beissen sollen


melden
jalla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind Scientologen böse?

16.11.2007 um 16:57
Wen Erfahrungsberichte interessieren, wird hier fündig:

http://www.sekten.ch/ex-site/tuere-folder/stories-folder/lilian.htm

Auch im dortigen Forum steht einiges dazu, allerdings muß man sich für die wirklich "harten" Berichte anmelden.


melden
jalla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

melden

Sind Scientologen böse?

16.11.2007 um 22:50
die sin nit böse, die sind halt einfach nur en bissel .......naja.......anders


melden
pommes1983
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind Scientologen böse?

16.11.2007 um 23:26
Nunja, die Welt auszulöschen würde ich als gut interpretieren, aber die Scientologen haben es nur auf den kleinen Bürger abgesehen, deswegen, ja, die sind böse.


melden
Anzeige

Sind Scientologen böse?

17.11.2007 um 09:02
Nein , die sind nur völlig bekl.....

weil gut und böse ...... was ist gut und was ist böse? Alles relativ


melden
306 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden