Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

NSA half Microsoft bei der Vista-Entwicklung

365 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Windows, NSA, Microsoft ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

NSA half Microsoft bei der Vista-Entwicklung

12.01.2007 um 12:53
@ topic

was eine frechheit, ein betriebssystem in die hände einesgeheimdienstes
zustecken. Die gefahr das da alles ausspioniert wird ist einfach enormhoch, besonders da
sicherheitsverbesserung bestimmt 2rankig waren, weil wann ergibtsich einem geheimdienst
so eine chance.


melden

NSA half Microsoft bei der Vista-Entwicklung

12.01.2007 um 12:58
@Meisterwurst:
Ich spreche nicht von den Codezeilen, sondern vom Netzwerkverkehr,welcher bei Calling Home Zeugs anfallen würde.


Dass die NSA Masterkeys (oä)für Windowseigene Kryptoapplikationen hat, kann durchaus sein...Aber wer würde sowasschon verwenden?


@Sinker:
...eines 0.8.15 ordners...

Ohhhh JA! Sowas ist peinlich!


@Legacy:
Natürlich is es nur einaufpoliertes XP, aber eben; es sieht schön aus. Und auf Effektivität getrimmt war Windowsdoch noch nie... Das war so, das ist so, und wird wahrscheinlich auch so bleiben...Nurweiss das auch jeder, und trotzdem laufen alle mit XP rum, und ich bin überzeugt, dass in3 Jahren alle (zumindest als Dualboot) Vista drauf haben :)

Bzw Open Source: Wassperren sie denn jetzt aus?


@UffTaTa: Was kümmeert es mich, wennVerschlüsselungssoftware offengelegt wird? Die Verschlüsselung wird dadurch auch nichtschlechter ;)



melden

NSA half Microsoft bei der Vista-Entwicklung

12.01.2007 um 13:22
Guck ma einer wie die ganzen Nerds heulen ^^
Und trotzdem wird es jeder drauf habensobald auf XP die ganzen neuen Spiele und Programme nicht mehr laufen. NSA hin oderher....


melden

NSA half Microsoft bei der Vista-Entwicklung

12.01.2007 um 19:07
Puh, der Gestank... Irgendwie Fisch mit...

Sollte das Hintertürchen aberirgendwann gefunden und offengelegt werden, hat sich MS produktpolitisch gleich beideKnie zerschossen. Ob sie das riskieren...?
Ich glaube nicht, das es viele Firmengibt, die ihre Technologien ausgerechnet mit dem NSA teilen möchten.


melden

NSA half Microsoft bei der Vista-Entwicklung

12.01.2007 um 19:35
vielleicht ganz interessant für den einen oder anderen:

vista-linux


melden

NSA half Microsoft bei der Vista-Entwicklung

12.01.2007 um 19:54
Röchel...Ich will einen Mac!


melden

NSA half Microsoft bei der Vista-Entwicklung

12.01.2007 um 20:40
@ kobold

Achso ^^, Na gut dann vergess meinen ersten Post ^^

Aber denNetzwerkverkehr könnte man dennoch so verschlüsseln das man nicht auf den ersten Blicksieht was da passiert.

Allerdings ist das wirklich zu auffällig. Wenn man nocheinen Router hat kann man ja schließlich den gesamten Netzwerkverkehr überwachen und wennda Sachen auffallen die da nicht hingehören werden diese halt geblockt. Naja jedenfallswird das bei meinem BSD oder Debian Router gehen :D Kann mich nicht entscheiden :D

Öhm was ist den mit 0.8.15 Ordnern? Hab ich net mitbekommen.


melden

NSA half Microsoft bei der Vista-Entwicklung

12.01.2007 um 20:45
fragt sich eigentlich nur, für wen das die grössere schlappe bedeutet....

wenndie nsa schon den microsoftlern unter die arme greifen muss, dann sollte dadurchwenigstens mal ein fehlerfreies betriebsystem entstehen....aber die schwerpunkte liegenwahrscheinlich ganz woanders.....^^


melden

NSA half Microsoft bei der Vista-Entwicklung

12.01.2007 um 20:58
diese M$ sdreckschleudern sollte man eigentlich vom netz ausschliessen, aber vielleichtist ja vista ein schritt in diese richtung ...


melden

NSA half Microsoft bei der Vista-Entwicklung

12.01.2007 um 21:06
@ unerwünscht

Bei 50 Millionen Codezeilen ist ein 100 % FehlerfreiesBetriebssystem quasi nicht möglich.

Aber Programmierer sind auch nur Menschen.

Es gibt glaube ich bei der Nasa eine spezielle Programmiersprache mit der man sogut wie fehlerfrei programmieren kann. Und zwar werden da die Programme auf Grundlage vonMathematischen Formeln geschrieben. Wie genau die das machen weiß ich nicht. Aber diebrauchen das auch unbedingt.
(Ob das wirklich genauso ist, weiß ich nicht. Aber ichmeine mich zu erinnern das mein SE Prof das mal erzählt hat)

Es wäre ja unsinn,wenn man immer wenn man das Programm testen will, eine Rakete verschwenden muss, oderwenn das Programm einen "Fatal Error" bekommt während die Rakete am rumfliegen ist^^

Das selbst das nicht vor Fehlern schützt hat man ja schon gesehen.


melden

NSA half Microsoft bei der Vista-Entwicklung

12.01.2007 um 21:20
>>"VT-Krams wie "Spioniert jetzt die Nsa Daten der Benutzer aus?" Halte ich fürBlödsinn.."

sehr naiv von dir!

mircosoft, diese firma stinkt bis zumhimmel! ich finde microsoft sollte boykottiert werden... die sollen endlich pleite gehen!


melden

NSA half Microsoft bei der Vista-Entwicklung

12.01.2007 um 21:23
@meisterwurst....

Bei 50 Millionen Codezeilen ist ein 100 % FehlerfreiesBetriebssystem quasi nicht möglich.

Aber Programmierer sind auch nurMenschen.



als wenn diese 50millionen codezeilen für vista extraneugeschrieben werden mussten....^^

das einzige was sich *verbessert* hat, istdie oberfläche......im system stecken noch die gleichen bugs, wie bei den windoofvorgängerversionen....


aber erst auf den markt damit.....schnelles geldmachen und dann durch sogenannte servicepacks die gemachten fehler nach und nachausbessern.....ich erinnere dabei nur an das berühmte service pack 2 von xp......da hates hunderte von rechnern gecrasht......aber köpfe sind deswegen nicht gerollt......auchwenn programmierer *nur* menschen sind, kann man doch wenigstens erwarten, das sie ihrenjob vernünftig machen.... wenn ich meine audiosoftware auch auf linux zum laufen bekomme,dann ist microsoft mich ein für alle mal los.....


melden

NSA half Microsoft bei der Vista-Entwicklung

12.01.2007 um 21:58
ich galube ich hab gehört das es nicht viel mit xp gemein hat, da soll ein neuesdateisys. drinne stecken, festplattenverschlüsselung etc.....hmmm ob es die gleichen bugshat bezweifel ich.

>>auch wenn programmierer *nur* menschen sind, kann man dochwenigstens erwarten, das sie ihren job vernünftig machen

ja aber das ist wie inanderen firmen, konzernen, verwaltungen gleich. eine abteilung weiss nicht was die anderemacht.


melden

NSA half Microsoft bei der Vista-Entwicklung

12.01.2007 um 22:17
hallo,
weshalb die angst? weshalb braucht man ein neues system auf dem aktuellenrechener? tippt mal eure nicknames in die suchmaschinen. wo ist den heute die sicherheit?datenschutz?
alle foren und börsen, überall der selbe name. so wird man gläsern.
für die angaben die man macht kann kein kleinweich & co.

liebe grüsse
susi


melden

NSA half Microsoft bei der Vista-Entwicklung

12.01.2007 um 23:15
Link: de.wikipedia.org (extern)

@ unerwünscht

>>als wenn diese 50 Millionen codezeilen für vista extraneugeschrieben werden mussten....^^<<

Ist klar das die nicht alles neuschreiben. Es ist immer besser schon vorhandenen Code zu übernehmen als diesen komplettneuzuschreiben. Allerdings muss man sich dann darauf verlassen das dieser Code dann auchfehlerfrei funktioniert.

-----------

Aus diesem Grund ist übrigensauch die erste Ariane 5 abgestürzt.
(Also wegen der Übernahme von altem Code)

1996 wurde der Prototyp der Ariane 5-Rakete der Europäischen Raumfahrtbehörde eineMinute nach dem Start zerstört, weil Programmcode, der von der Ariane 4 übernommen wurdeund nur für einen (von der Ariane 4 nicht überschreitbaren) Bereich funktionierte, dieSteuersysteme zum Erliegen brachte, nachdem eben dieser Bereich von der Ariane 5überschritten wurde.

-----------

Und naja... wie gesagt es sind nunmal50 Millionen Codezeilen, egal wieviele davon übernommen sind. Und das dann alle altennoch bekannte und unbekannte Fehler übernommen werden ist auch klar.

Übrigenswurde mehr verändert als nur die Oberfläche. Ich weiß nicht genau was alles. Aberbeispielsweise wurden die Netzwerkschnittstellen so verändert das man von Linux aus nichtmehr auf Windowsfreigaben zugreifen kann. (hab ich irgendwo gelesen)
Das wäre eineAntwort darauf was im Bezug auf Opensource ausgesperrt wird.

Vermutlich wurdendiese Netzwerkschnittstellen dadurch eher schlechter als besser ^^

Aber man grobsagen =>

Bei einem derart komplexen Projekt sind Fehler zu erwarten.

>>..auch wenn programmierer *nur* menschen sind, kann man doch wenigstenserwarten, das sie ihren job vernünftig machen..<<

Die meistenProgrammierer tun ihr Möglichstes um Fehler auszuschließen. Aber es gibt immer wiederFälle die einfach nicht bedacht wurden. Für diese Fälle werden im Normalfall betatestsgemacht.
Allerdings wenn man die derzeitige Entwicklung betrachtet ist es meistensso das im Beta-Test die Alpha Versionen getestet werden und die Käufer die Beta-versionbekommen.... Und Firmen die so etwas machen gehören wirklich boykottiert.

Istleider so wie du gesagt hast. Hauptsache der Gewinn stimmt.
Obwohl ich eine Firmakenne bei der das nicht so ist, und die sich wirklich bemüht fehlerfreie Software zuliefern. Jeder der dort Kunde ist wie ich, wird wissen welche Firma ich meine. Ich willhier aber keine Werbung machen. Daher spare ich mir den Namen.

Was ichallerdings wirklich nicht austehen kann ist, wenn ein Fehler auftritt und es kommt einevöllig unzureichende Fehlermeldung. So in der Art wie "Unbekannter Ausnahmefehler" oder"Error 2712-Hastenichgesehen". Da könnt ich ******. Weil da war der Programmierer dannwirklich faul.

Bitte nicht falsch verstehen. Ich bin keinesfalls ein Fan von M§und Windows. Es ging mir jetzt mehr darum zu erklären warum Fehler normal sind.

Und Windows Vista wird mir niemals auf den Rechner kommen. Ich hatte es mal in einerVM laufen... Es war schrecklich ^^

mfg


melden

NSA half Microsoft bei der Vista-Entwicklung

12.01.2007 um 23:28
M$ suuuuxs, ich will das auch nicht. Hoffentlich verkauft es sich nicht auf dem Markt undM$ macht mal richtig miese dadurch. Als wenn die das stören würde.


melden

NSA half Microsoft bei der Vista-Entwicklung

12.01.2007 um 23:38
@ophiuchus

denke mal das wird nix...
18.01. gehts an die Händler raus
19.01. stehts im Laden....

sind abertausende die dann verschoben werden..

und die
nachfrage ist riesig ...


melden

NSA half Microsoft bei der Vista-Entwicklung

12.01.2007 um 23:44
der vergleich mit der ariane "hinkt" aber gewaltig ...


melden

NSA half Microsoft bei der Vista-Entwicklung

13.01.2007 um 00:01
lol^^

@partisane...eminste M$ lebt von den heimuser? die machen vllt, 40% aus.Die machen ihr Cash durch die Firmen die hunderte Lizenzen kaufen, und werden natürlichdurch angebote gelogt, aber ich denke visa wird für Firmen erst in 2-3 jahreninteressantsein. alleine die hardwareanforderungen würden ein Buget sprengen sagen wir bei einerFirma von 1000 Mitarbeitern wovon 400 ein PC-Arebitsplatz besitzen.


melden

NSA half Microsoft bei der Vista-Entwicklung

13.01.2007 um 00:02
lol...sry ist schon spät

meinste
heimuserN
gelockt
Vista

-.-


melden