Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

NSA half Microsoft bei der Vista-Entwicklung

365 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Windows, NSA, Microsoft ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

NSA half Microsoft bei der Vista-Entwicklung

15.03.2008 um 17:09
@alanor:
Zum einen gibt es zu viele unterschiedliche Distributionen, keine einheitlichen installationen (suse 10.3 ..hab mal versucht zu apt-get'ten ...sowas gibts da garnich..)

stimmt, denn bei suse wird "yum" benutzt.

WLAN - funktioniert nach Tagelangen rumwerkeln immer noch nicht, hab das mitlerweile aufgegeben

ist seit dem letzten halben jahr behoben worden, dank des neuen wlan-stacks, davor war's wirklich gruslig. aber ich bin eh kein wlan-fan, also hat's mich davor auch nicht gestört ;).

Sound? 3 Stunden gesucht bis ich einen kompatiblen Treiber gefunden hab der auch mal eine Woche lief, danach war der Sound wieder weg - find ich sehr merkwürdig.

merkwürdiger finde ich da schon deine exotische soundkarte. die meisten soundkarten deckt linux problemlos ab

find ich sehr merkwürdig. Das Installieren von dvb-t hat auch relativ lang gedauert.. am ende scheitert es daran das die Anwendung nicht mehr auf den usb port reagiert und meint es wäre kein dvb-t gerät angeschlossen, aber darauf muss man auch erstmal kommen, das Gerät in einen anderen Slot zu stecken.

ok, dazu kann ich nix sagen, benutze kein dvb-t.



alles in allem muss ich sagen, das das jetzt eher ein problem von dir selbst war. und unerfahrene leute lasse ich auch nicht windows installieren, da helfe ich ihnen lieber dabei. sonst weiß ich nämlich schon, wie das system nachher aussieht, zugemüllt, inperformant und sicherheitslecks so groß wie ein 40t-laster.

ich verstehe die leute eh nicht. man repariert sein auto doch auch nicht selbst, wenn man es nicht kann. aber beim computer werden sie auf einmal alle zu selbsternannten experten und nachher wundern sie sich, warum der computer nicht mehr funktioniert.



melden

NSA half Microsoft bei der Vista-Entwicklung

15.03.2008 um 17:11
und was das nsa-gebashe angeht, ich schätze mal auch die nsa wird dafür ordentlich geld kassiert haben, das sie mit ihrer erfahrung geholfen haben. und wie hier auch schon im thread geschrieben wurde, hat die nsa auch bei se-linux mitgewirkt.


melden

NSA half Microsoft bei der Vista-Entwicklung

15.03.2008 um 23:36
Fürn normalen Homeanwender der sich nich ärgern will is windows eben die einfachste lösung...ist so und bleibt vorerst auch so.

Sicherlich, ist das ein Problem das nur bei mir besteht - aber deswgeen sieht meine Meinung ja auch anders aus ;)

Ich hab 2 Jahre mit Linux gearbeitet, sind paar interessante möglichkeiten dabei - aber auf meinem Heimrechner lass ich doch lieber zum Daddeln, Musik hören Microsoft laufen - wenn ichs schon hab, kann ichs ja auch benutzen, nech? Noch dazu wo ich grad meinen MCSE mache und in etwa kleine Lücken vorgestellt kriege die man aber ausmerzen kann - wenn man weiß wie...und da muss ich gott sei dank nich in irgendwelchen config dateien rumwurschteln ^^

Aber gut jedem das seine, die einen mögen das lieber, die anderen das..manche sind schon mit ner einfachen installation überfordert, da wär Linux erst recht nichts für die Leute ^^

Ich zähl sowieso zur jüngeren generation - und zum Daddeln is Microsoft immer noch Spitze :D aber das ist ja nicht Thema...
Also ich für meinen teil denke nicht das Microsoft hilfe vonner NSA bekommen hat, das würde ja bedeuten das die nsa den Quellcode von Microsoft kennt..und soweit ich das gemerkt hab, Microsoft da sehr ähm.."geizig"


melden

NSA half Microsoft bei der Vista-Entwicklung

16.03.2008 um 01:34
@analor

Ich denke schon, das die NSA da ein wenig mehr weiß, denn ich kann mir nicht
denken, das sie ein solches sich immer mehr verbreitendes Betriebssystem nicht
genau unter die Lupe nehmen würden. Das kann natürlich schon bei der Entwicklung
geschehen sein. Man muß dabei bedenken, das wegen der allgemeinen Terrorgefahr
immer noch besondere Regeln gelten und die Vista-Entwicklung fällt genau in diesen
Zeitraum. Die NSA kann ja auch nicht als Unternehmen auftreten und Betriebsgeheim-
nisse von Microsoft kopieren, sie kann die erhaltenen Daten aber für ihre Geheim-
dienstliche Tätigkeit nutzen...

Linux gefällt mir ausgesprochen gut, aber unter der mittlerweile brauchbaren
Oberfläche lauert immer noch eine oft kryptische Angelegenheit und oft ist
man auf ellenlange Eingaben in der Textbox angewiesen, wenn man etwas
ändern möchte. Bei einem Problem bekommt man schon Hilfe im Netz, aber
die muß ja nicht auf die eigene sonstige Konfiguration anwendbar sein...
Ich denke, da muß sich noch einiges tun. Der Vorteil ist unbezweifelbar
die höhere Sicherheit gegen Viren und Trojaner, aber mittlerweile muß man
auch bei Linux schon an der einen oder anderen Stelle aufpassen. Aber im
Vergleich zu Windows ist Linux fast paradisisch sicher...


melden

NSA half Microsoft bei der Vista-Entwicklung

16.03.2008 um 06:04
@alanor:
naja zum zocken benutze ich auch windows, da wine ja auch nicht mit allen spielen funktioniert.

und was den quellcode angeht: da haben auch andere zugriff. als offizieller windowsentwickler und mit entsprechendem obolus an microsoft, bekommt man einsicht in den quellcode, darf dann aber natürlich auch einen entsprechend dicken vertrag unterzeichnen, das man auch bloß nix weitergibt. also von daher ist das nichts besonderes, es machen nur nicht viele firmen, weil es a) sehr teuer ist und b) man es in den meisten fällen auch nicht braucht.

also wieso sollten sie keine hilfe bekommen haben? die nsa arbeitet mit linuxern zusammen und auch bei opensolaris. windows ist da also keine ausnahme. man muss eben bedenken, das die nsa mit die besten - und vor allem die meisten - mathematiker beschäftigt. also ideal für kryptologische verfahren.


melden

NSA half Microsoft bei der Vista-Entwicklung

18.03.2008 um 12:11
windows ist da also keine ausnahme.

"NSA hilft bei der Entwicklung zahlreicher Betriebssysteme" liest sich aber nicht so reißerisch wie "NSA baut bei Windows Hintertürchen ein".
Da lässt man lieber Linux und den Rest mal außen vor und stachelt weiter geschickt gegen Microsoft. Wäre sonst auch langweilig, oder nicht? Wenn man Bill Gates konsequent als machtgeiles Arschloch hinstellt, verkauft sich das ganze Zeug doch viel besser als wenn man erwähnt, dass die Familie Gates seid Jahren intensiv Geld in Krebs und AIDS Forschung investieren. Sowas verkauft sich halt net. Und sowas wollen genau die Leute, die diesen Mist immer wieder verbreiten, auch gar net hören.

Dann kommt dann ein seichtes "Hat ja auch genug betrogen, das ist das schlechte Gewissen". Woher wollen grad DIE leute das überhaupt wissen?

Genauso wenig wie in den Medien gebracht wird, dass Microsoft sehr wohl OpenSource anbietet (ja, das schockt euch, oder?). Verkauft sich genauso wenig und die ganzen Hetzer wären mit einem Mal aufs Eis gelegt wenn das mal groß in einem Artikel kommen würde...

http://www.microsoft.com/opensource/default.mspx
http://www.codeplex.com/
http://wix.sourceforge.net/

Ich kanns nicht leiden, wenn Leute auf was rumhacken, was sie selbst oftmals gar nicht verstehen. Ich kenne so viele Leute, die nur Linux nutzen, weil sie dann cool sind - aber was von dem kapieren, was sie da ins Terminal eingeben, das tun die allerwenigsten.

Und grad die, die keine Ahnung von Computern haben, die schreien oftmals am lautesten, wie schlecht Microsoft doch ist.


melden

NSA half Microsoft bei der Vista-Entwicklung

18.03.2008 um 12:36
hehe, da hast du recht lightbringer. mich nervt das auch total. ich benutze zwar zum arbeiten auch linux, aber das hat ganz andere gründe. ich finde windows trotzdem gut, ja auch vista, trotz ressourcenfresserei und einigen kinderkrankheiten (obwohl ich es stabiler empfinde als xp zum release).

aber es ist ja nicht nur so, das ms opensource anbietet, nein sie stellen auch immer wieder tolle tools für entwickler zur verfügung. und die msdn-doku ist einer der besten dokumentationen die es in der it-welt gibt. und vor allem im bereich dokumentation könnte sich die freie entwicklergemeinde so einiges abschauen.

sicher, microsoft macht auch viel blödsinn, aber sie ständig als den bösesten und gemeinsten konzern hinzustellen, wäre mir persönlich auf dauer zu anstrengend.


melden

NSA half Microsoft bei der Vista-Entwicklung

29.03.2008 um 14:32
Link: www.heise.de (extern) (Archiv-Version vom 31.03.2008)

Hack-Wettbewerb PWN to OWN: Vista-Notebook auch geknackt, Ubuntu nicht

Von den drei zu hackenden Laptops war als erstes das MacBook Air mit Mac OS X 10.5.2 den Knackversuchen der Teilnehmer des "PWN to OWN"-Wettbewerbs auf der CanSecWest zum Opfer gefallen. Nun hat es auch den Laptop mit Windows Vista SP1 erwischt.

http://www.heise.de/newsticker/Hack-Wettbewerb-PWN-to-OWN-Vista-Notebook-auch-geknackt-Ubuntu-nicht--/meldung/105700/from/rss09 (Archiv-Version vom 31.03.2008)

--
andre frage: kennt/hat jemand diesen aldi/hofer laptop mit vorinstalliertem vista? wenn ja bitte pn an mich.


melden

NSA half Microsoft bei der Vista-Entwicklung

11.04.2008 um 12:39
Link: www.heise.de (extern)

IT-Analysten: Windows kollabiert

Windows ist in Schwierigkeiten – und damit auch Microsoft. Das meinen zumindest Analysten des IT-Marktforschungsinstituts Gartner, die auf der Konferenz Gartner Emerging Trends mit Microsoft und seinen Bemühungen um Windows hart ins Gericht gingen. Die Entwicklungszyklen seien viel zu lang und brächten nur begrenzte Innovationen in neuen Windows-Versionen, lautet einer der Kritikpunkte laut einem Bericht der PC World. Und laut Computer World beschrieben die Gartner-Analysten die Situation als unhaltbar: Windows kollabiere, Microsoft müsse grundlegende Änderungen an seinem Betriebssystem bewerkstelligen, anderenfalls sei der Konzern weg vom Fenster: Windows, so wie man das heute kenne, müsse ersetzt werden.

weiter hier:

http://www.heise.de/newsticker/IT-Analysten-Windows-kollabiert--/meldung/106358


melden

NSA half Microsoft bei der Vista-Entwicklung

11.04.2008 um 15:15
@neoschamane:
da sist nichts neues und das weiß microsoft auch gut selbst. sie haben ja zugegeben, das sie sich zu lange nicht an den kernel getraut haben und von daher etliche altlasten mittragen. das wollen sie ja mit dem nächsten oder spätestens übernächsten windows ändern, sprich: den kernel von grund auf neu machen...


melden

NSA half Microsoft bei der Vista-Entwicklung

13.04.2008 um 15:26
Der Kernel von Windows 7 ist doch eine komplette Neuentwicklung. Microsoft hat schon selbst gemerkt, dass es Zeit für eine komplette Neuentwicklung bestimmter Bestandteile ist.

Und in dem Zug wird sicherlich auch NTFS und vieles mehr durch neuere Technik ersetzt, da bin ich mir ziemlich sicher.


melden

NSA half Microsoft bei der Vista-Entwicklung

13.04.2008 um 20:42
XP war doch schon ein Spionage-OS.... Warum sollte Vista das nicht auch sein?
Ich bleib bei meim Win2k und RedHat-Linux. Die taugen noch was!!!


melden

NSA half Microsoft bei der Vista-Entwicklung

15.04.2008 um 08:29
Wenn man weiß was Windows gerade macht und mit gewissen tools manche sachen deaktiviert und ne vernünftige Firewall, z.B. Comodo verwendet kann man in etwa verfolgen wann welcher Prozess was macht usw.

Ich denke man kann Windows schon sicher machen

und vom Artikel her @neoschamane

Windows wurde aufgrund der installation von anderer Software geknackt - dazu musste derjenige aber am Rechner sitzen. Über Netzwerk war das Notebook sicher
Windows ist von Haus aus sicher - lediglich der Anwender vor der Mühle ist dafür verantwortlich wenn die Mühle unsicher wird. Das ist keine Sicherheitslücke in Windows sondern in Adobe Flash.

Viele Tools öffnen auch erst die lücken, die so nicht vorhanden wären..


melden

NSA half Microsoft bei der Vista-Entwicklung

22.04.2008 um 12:37
>Windows ist von Haus aus sicher

der war aber witzig;)

welche "version" von windows ist "von haus aus sicher"???

also vista kann es nicht sein, weil das war "von haus aus" sogar mittels z.B: einfacher "audiodatei" zu "manipulieren" ...

und...mir (und nicht nur mir) ist schon klar dass es sehr oft irgendwelche anwendungen sind die sicherheitsluecken aufweisen.


melden

NSA half Microsoft bei der Vista-Entwicklung

22.04.2008 um 14:26
Das problem eines unsicheren Systems sitzt meistens! vor! dem Rechner.

Ein knack versuch über netzwerk ging schief, das war am 1. tag des wettbewerbs...

am 2. tag durften die leute direkt an die laptops ohne zusatzsoftware oder ähnliches..auch sicher

lediglich dann die 3. anbietertools haben dann zum verhängnis geführt.

macken hat jedes system, auch linux...hab nach ner installation nur einen bestimmten menüpunkt angewählt und die komplette grafische oberfläche hat sich zerlegt - war wohl noch nich sonderlich ausgereift..


melden

NSA half Microsoft bei der Vista-Entwicklung

22.04.2008 um 19:54
Jo Woodstock, die NSA kann uns nicht ausspionieren... Vista schmiert doch eh ab ROFL!
Außerdem, MS geholfen haben soll, würde ich es an ihrer Stelle abstreiten ^^, das wär mir zu peinlich ;)


melden

NSA half Microsoft bei der Vista-Entwicklung

22.04.2008 um 20:50
linux != grafische oberfläche

wenn dir der xserver "probleme" macht ... warum startes ihn nicht neu (ev. vorher konfigurieren)?


melden

NSA half Microsoft bei der Vista-Entwicklung

23.04.2008 um 08:39
bringt nix, habs 3x versucht..is mir auch egal um ehrlich zu sein, da ich eh daddler bin kommt linux für mich nich in frage


melden

NSA half Microsoft bei der Vista-Entwicklung

27.06.2008 um 23:41
Link: www.heise.de (extern)

Geister bedrohen Internet-Explorer-Anwender

So hatte sich Microsoft das sicher nicht vorgestellt. Ein Vortrag über ein massives Browser-Sicherheitsproblem hinter den verschlossenen Türen hauseigenen Sicherheitskonferenz Bluehat entfachte den Ehrgeiz der Security-Community. Mittlerweile ist das Rätsel weitgehend gelöst und eine veritables Sichereheitsproblem im Internet Explorer offengelegt. Manuel Caballero demonstrierte in Redmond offenbar ein recht universelles Spionage-Tool, das man sich allein durch den Besuch einer Web-Seite einfangen kann...

http://www.heise.de/newsticker/Geister-bedrohen-Internet-Explorer-Anwender--/meldung/110083


melden

NSA half Microsoft bei der Vista-Entwicklung

28.06.2008 um 23:03
Könnte ich mir durchaus vorstellen.

Vllt. kennen manche Benutzer geheime Formeln für Zeitmaschienen ... Ich weiß ein Krankes Beispiel aber soetwas in der Richtung^^


melden