Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Estonia Verschwörung

249 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Verschwörungen, Sprengung, Estonia ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Estonia Verschwörung

11.02.2007 um 15:16
Ich denke , interessant wäre zu wissen , was für unregistrierte Ware noch kurz vordem
Auslaufen der Estonia an Bord gebracht wurde , die den Zeitverzugauslöste.

Merkwürdig ist auch , daß Untersuchungen blockiert wurden , um dieTotenruhe nicht zu
stören , die Angehörigen selbst legten mehr Wert auf Aufklärung ,als auf falsche Pietät.


melden

Estonia Verschwörung

11.02.2007 um 15:17
@HF

Der Sinn des forcierten Unterganges soll ja nun ermittelt werden...


melden
HF ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Estonia Verschwörung

11.02.2007 um 15:21
Wenn es denn ein solcher war.
Wie gesagt, viel zu riskant, daß das Ding irgendwienoch Land erreicht. nur die Klappe wegsprengen wäre da wohl ein Bisschen arm.
Unddie Ladung wäre in einem solchen Fall ja egal. Wer von den ganzen Wissensdurstigen hatden wohl interesse dran, ganz abgesehen das wir es doch nicht mit Ladepapierenvergleichen könnten.


melden

Estonia Verschwörung

11.02.2007 um 15:37
@HF

Die Ladung war nicht egal , sie könnte ein Motiv darstellen und derZeitpunkt , den Bug zu sprengen , war in einer stürmischen Nacht sehr günstig , d.h. hierwaren nicht nur einfache Erpresser oder Terroristen am Werk , sondern höhereMachenschaften , die gezielt ihre Tat koordinieren konnten , deshalb rutschte auch derKGB so schnell in Verdacht.


melden
HF ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Estonia Verschwörung

11.02.2007 um 16:28
Wenn es höhere Machenschaften gegeben hätte (KGB / FSB) dann hätten die ein U-Bootdahinbeordert, einen Torpedo auf das Ding losgelassen und fertig. Da wäre nicht mal Zeitfür einen Notrufgewesen.

Es wurde ja nicht der Bug sondern (wenn überhaupt) dieKlappe abgesprengt. Das ist doch schon was anderes. Denn dahinter ist noch eine Klappe.
Ich halte das für ausgemachten Schwachsinn


melden

Estonia Verschwörung

11.02.2007 um 16:40
Das Blockieren und Manipulieren der Untersuchungen ist leider kein ausgemachterSchwachsinn und ein Indiz für verschwörerische Machenschaften.


melden

Estonia Verschwörung

25.02.2010 um 09:50
Das fand ich gerade und will es euch nicht vorenthalten:

http://www.videogold.de/warum-musste-1994-die-estonia-sinken/


melden

Estonia Verschwörung

25.02.2010 um 10:07
@jk8
Wie wäre es mit einer kurzen Inhaltsangabe?


melden

Estonia Verschwörung

25.02.2010 um 10:12
Ja gern.
Ein Film von Jutta Rabe in dem sie Nachforschungen bezüglich einer Sprengung der Estonia betreibt und die Sprengung belegt. Leider nich mehr, den als nächstes würden sich ja Fragen nach Ladung, politischer Deckung, usw. stellen.


melden

Estonia Verschwörung

25.02.2010 um 23:56
Oha, die Estonia...

Früher, als ich noch n kleenes Kind war, habe ich mit meiner Familie immer 2x im Jahr die Ferien in Finnland verbracht. Natürlich sind wir deshalb auch des öfteren mit der Estonia - damals hieß sie aber meines Erachtens eine Zeit lang noch Silja-Line bevor man sie in Estonia umgetauft hat -gefahren. War eigendlich ein recht schönes Schiff ( kann mich noch an die riesen Kinderparadiesabteilung erinnern :D ). Mal schauen, vielleicht haben meine Eltern noch ein paar Foto`s von damals, dann stelle ich sie bei Interesse mal hier rein.

Das Jahr 1994 war das erste Jahr, wo sich meine Eltern entschlossen hatten, mal einen Urlaub in Tunesien zu verbringen und mal nicht nach Finnland zu eiern.

Der Zeitraum hatte zwar nicht gepasst, aber es war damals schon ein Schock, als wir von dem Untergang in den Nachrichten hörten. Theoretisch hätten wir da ja auch mal wieder mitfahren können.

Seitdem hab ich auch so meine Prob`s mit Schiffen...


melden

Estonia Verschwörung

26.02.2010 um 00:04
@Hellskitty
Am besten du verlässt das Haus überhaupt nicht mehr...Schiffe havarieren,Flugzeuge stürzen ab,Bahnen entgleisen,Kutschen fallen um,Autos stossen zusammen...zuhause bist du aber auch nicht sicher,denn dort passieren die meisten tödlichen Unfälle...z.B.beim Fensterputzen,zu weit rausgelehnt um den tollen blechschaden an der Ecke zu begaffen

Naja und Frau Rabe

http://www.expresso-guide.de/index_alt.php?module=thema&key=4 (Archiv-Version vom 19.07.2011)


melden

Estonia Verschwörung

26.02.2010 um 00:28
@Warhead

So, kannst du mir mal bitte erklären, warum du mir jetzt hier so ans Bein pisst?

Falls du in irgendeiner Art und Weise nicht ganz ausgelastet bist, solltest du etwas an deinem Leben ändern und nicht auf die Idee kommen, wildfremden Menschen irgendwelche verkackten Tips zu geben...

Unglaublich... Deine Ironie kannst du getrosst woanders in die Welt posaunen.

Herrgott was gibt es nur für Spinner auf dieser Welt....


melden

Estonia Verschwörung

26.02.2010 um 00:38
@Hellskitty
Bleib geschmeidig...ich bin Sitzpinkler,kein Grund so auszuflippen,ähh Kritik heisst nicht das deine Integrität in Frage gestellt wird


melden

Estonia Verschwörung

26.02.2010 um 12:58
Was ich nicht raffe, die haben ein Video von früher, wo etwas gefilmt wurde, was aussieht wie ein nicht detoniertes Sprengpaket, lassen das aber dann bei einem erneuten Tauchgang links liegen und widmen sich aufwendig irgendwelchen Schweißarbeiten und beauftragen dann mehrere Institute die abgeschweißten Metallstücke zu untersuchen?

Irgendwas stimmt bei dieser Havarie nicht. Auch das die Küstenwache da so einen Terz macht, kann man eigentlich nur als verdächtig bezeichnen. Nur was da nicht stimmt, wird man, wie so oft, wohl nicht mehr wirklich in Erfahrung bringen können. Schade.


melden

Estonia Verschwörung

26.02.2010 um 15:26
@Hellskitty

hab da auch wass über den untergang der estonia gefunden.

http://www.spiegel.de/sptv/magazin/0,1518,114729,00.html (Archiv-Version vom 22.10.2008)

und ein weiterer link dazu.



macht dir deine gedanken. für mich lag ein attentat auf die estonia vor.


melden
HF ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Estonia Verschwörung

28.02.2010 um 12:06
Öhm, ich glaub kaum, dass es jemandem entgangen wäre, wenn die Klappe abgesprengt worden wäre. Ich hab mal so desöfteren Explosionen gehört und möchte behaupten: Die sind schweinelaut.
Wenn man in nem Schiff sitzt wo vorne die Nase abgesprengt wird, dann ist die hose aber voll.
Das hätte wohl jemand bemerkt...


melden

Estonia Verschwörung

03.04.2010 um 22:28
Ich bin neu hier und erstaunt, dass hier zum Untergang der Estonia so wenig geschrieben ist.
Das mit der defekten Bugklappe ist doch albern. Deswegen geht doch kein Schiff unter.
Und dann haben sie doch im Fernsehen auch gezeigt, was wohl eher für den Untergang gesorgt hat - ein Loch im Rumpf.


melden

Estonia Verschwörung

18.04.2010 um 15:51
Eine von der estnischen Regierung in Auftrag gegebene Untersuchung über die Ursachen der „Estonia“-Katastrophe schließt nicht aus, dass das Leck im Rumpf durch eine Explosion verursacht wurde.


Einer der bekanntesten Konspirationstheoretiker, dem nun Recht gegeben wird, ist der schwedische Seesicherheitsexperte Anders Björkman, der stets behauptete, dass nicht das Abrechen des Bug- Visiers ausschlaggebend für die Katastrophe gewesen sein soll, sondern ein Leck auf der Steuerbordseite des Rumpfes, das durch eine Explosion entstanden sein könnte.



http://www.rp-online.de/panorama/ausland/katastrophe/Wurde-Estonia-gesprengt_aid_325487.html (Archiv-Version vom 17.08.2010)


melden

Estonia Verschwörung

19.04.2010 um 10:43
"Einer der bekanntesten Konspirationstheoretiker..."

Das hört sich so an als wäre er was :D, so nach dem Motto:"Ich hab Konspirationstheorie studiert" ^^


melden

Estonia Verschwörung

19.04.2010 um 15:35
@mortusdei

Ich weiß nicht, ob Anders Björkman wer ist, aber um bei den vielen Vertuschungen und Verdunklungen zu erkennen, dass da was nicht stimmt, muss man auch nicht wer sein.


melden

Estonia Verschwörung

20.04.2010 um 03:20
Anfangs wollte die schwedische Regierung die gesamte Wrackfundstelle mit allen Wrackteilen in einen Beton-Sarkophag einschließen lassen
Wiki
Warum sollte die "Estonia" einen 65 Millionen Mark teuren Mantel aus Beton und Schotter bekommen,...?
Spiegel
Schwedens Regierung will die „Estonia“ mit einer Matte, Sand und Betonplatten umhüllen. Kosten: 66 Mio. Mark
Focus
Ist das ein normales Vorgehen bei versunkenen Schiffen? hust?
An dieser Geschichte ist vieles faul..


melden