weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie funktioniert Geld? (Betrug, Ausbeutung)

81 Beiträge, Schlüsselwörter: Geld, Betrug

Wie funktioniert Geld? (Betrug, Ausbeutung)

16.09.2008 um 11:58
Link: www.gettyload.de (extern)

Aliens haben das Geld erfunden um die Erde und ihre Bewohner auszubeuten.
Erster Teil des 3-teiligen Animationsfilms zur Erklärung des Geld- und Bankenwesens. "10 Punkte Plan zu effizienten Ausbeutung eines Planeten mit halbintelligenten Lebensformen"

Videos:
http://www.gettyload.de/video/lustiges/1242/ Teil 1
http://www.gettyload.de/video/lustiges/1243/ Teil 2
http://www.gettyload.de/video/lustiges/1244/ Teil 3


Bin ja mal gespannt über eure Meinung! Ich fand es jedenfalls krass wie das ganze Geld System aufgebaut ist und wie wir an der Nase herumgeführt werden!


melden
Anzeige

Wie funktioniert Geld? (Betrug, Ausbeutung)

16.09.2008 um 11:59
"10 Punkte Plan zu effizienten Ausbeutung eines Planeten mit halbintelligenten Lebensformen"

Na, die Aussage würd ich so nicht stehen lassen, da wir kosmisch gesehen, bestenfalls minimal intelligent sind.


melden
mrs.withers
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie funktioniert Geld? (Betrug, Ausbeutung)

16.09.2008 um 12:02
Aliens haben das Geld erfunden....hm,.....auch das Rad,damit man uns schneller und effizienter Ausbeuten kann.


melden

Wie funktioniert Geld? (Betrug, Ausbeutung)

16.09.2008 um 12:14
und die mikrowelle damit wir fett dumm und unbeweglich werden

dann rennen wir wenigstens nich weg bei der invasion


melden

Wie funktioniert Geld? (Betrug, Ausbeutung)

16.09.2008 um 12:15
ich dachte, dafür wäre das Fastfood von der McAliens-Kette erfunden worden


melden

Wie funktioniert Geld? (Betrug, Ausbeutung)

16.09.2008 um 12:22
Geld ist eine der genialsten Erfindungen überhaupt, und es ist nichts Schlechtes am Geld.
Bevor Geld eingeführt oder erfunden wurde, gab es den Tauschhandel, und dabei war man immer darauf angewiesen, etwas zu heben, was dem anderen gefallen könnte, und was gleich viel wert war, wie das Objekt der Begierde.
Ziemlich kompliziert, das ganze, weil man oft erst mit anderen tauschen mußte, um an eine guten Tauschware heranzukommen, die gefiel.
Mit Geld ist dieses komplizierte System stark vereinfacht worde, ist jetzt viel effizienter.

Was tatsächlich schädlich ist, ist die Erfindeung des Zins.

Und wir sollten alle Sorge tragen, daß unsere Währungen mit Edelmetallen gedeckt sind. Geld muß einen beständigen Wert haben, eine Wertsicherung, wenn das Geld an sich seinen Wert nicht wert ist.


melden
snoogans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie funktioniert Geld? (Betrug, Ausbeutung)

16.09.2008 um 12:53
@ Lucia

Auch der Zins ist keine schlechte Erfindung, denn er sit eine Form des Anreizes, Geld zu verleihen, sprich anderen den Zugang zu Geld möglich zu machen, auch wenn sie dafür och nichts bieten können, sondern erst in der Zukunft.

Auch ist es nicht notwendig, daß unser Geld mit Edelmetallen gedeckt ist, denn selbige besitzen ihren Wert auch nur auf Grund unserer Wertmaßstäbe. Wir sprechen also den Edelmetallen einen bestimmten Wert zu, was wiederum an der Knappheit selbiger liegt. Genauso könnte man Geld mit guten Ideen aufwiegen (ebenfalls ein knappes Gut) oder aber ganz diabolisch mit Wasser. Das wir aber eben Edelmetalle nehmen, liegt an unserer gewachsenen Vorstellung von der Bedeutung des selbigen, nicht an ihrem eigentlichen Wert, welcher wahrscheinlich wesentlich geringer ist, wenn man die Goldreserven in den Meeren und im All betrachtet. :)


melden
gläubiger
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie funktioniert Geld? (Betrug, Ausbeutung)

16.09.2008 um 13:01
Geld funktioniert nur solange wie es die Nutzer akzeptieren! D.h. dem, was hinter dem Geld steht, auch das Vertrauen schenkt, einen entsprechenden Gegenwert an Naturalien zu bekommen. Ein guter Indikator für den schleichenden Verlußt dieses Vertrauens ist die Inflationsrate.


melden
snoogans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie funktioniert Geld? (Betrug, Ausbeutung)

16.09.2008 um 13:21
"Ein guter Indikator für den schleichenden Verlußt dieses Vertrauens ist die Inflationsrate."

Das würde ich so nicht stehenlassen, weil hier auch noch Geldmenge und Umlaufgeschwindigkeit des Geldes eine Rolle spielen. Gute Indikatoren sind eher, die Wechselkurse, da sie Auskunft über Erwartungshaltungen der Anleger im Geldmarkt geben.


melden

Wie funktioniert Geld? (Betrug, Ausbeutung)

16.09.2008 um 13:33
snoogans
Zins ist letztlich aber erfundenes, nicht vorhandenes Geld. Auf die Dauer kann er einer Währung nicht guttun, und den Menschen, die mit dem Geld umgehen, auch nicht.


melden
snoogans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie funktioniert Geld? (Betrug, Ausbeutung)

16.09.2008 um 13:38
Zins ist nicht erfundenes Geld. Den Zins gab es schon, bevor Geld die Rolle spielte, die es heute einnimmt. Der Zins ist ein zukünftiger Ertrag der durch Nutzziehung von bereitgestellten Mittel besteht. Du kannst auch Zins auf eine Kuhherde verlangen, indem du sagt, daß du von alles im nächsten Frühjahr geborenen Kälbchen das 20. bekommst. Und das nur, weil du den Bullen zur Besamung zur Verfügung gestellt hast. Auch dies ist ein Zins.


melden

Wie funktioniert Geld? (Betrug, Ausbeutung)

16.09.2008 um 13:42
Vielleicht wäre "Wie funktioniert das Bankwesen? (Betrug, Ausbeutung)" ein besserer Titel, am Geld alleine liegt es ja noch nicht.

CU m.o.m.n.


melden
gläubiger
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie funktioniert Geld? (Betrug, Ausbeutung)

16.09.2008 um 13:50
Pecunia non olet. ;)


melden
snoogans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie funktioniert Geld? (Betrug, Ausbeutung)

16.09.2008 um 13:53
@ gläubiger

Wie meinst du das?


melden

Wie funktioniert Geld? (Betrug, Ausbeutung)

16.09.2008 um 13:55
snoogans
In dem Rinder-Gleichnis gehst Du aber von einer Masse aus, die sich tatsächlich vermehrt. Geld dagegen vermehrt sich nicht. Es gibt eine feststehende Menge, und wenn die mit Zins belegt wird, so ist die Gesamtmasse des Geldes plus der Gesamtmasse des Zinses mehr als die Gesamtmasse des Geldes.


melden
gläubiger
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie funktioniert Geld? (Betrug, Ausbeutung)

16.09.2008 um 14:02
snoo: ganz einfach: Geld stinkt nicht! Es ist das, was man mit dem geld macht. der ZinsesZins z.B. ist ein Systhem, welches den Wert des Geldes stark reduziert.


melden
snoogans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie funktioniert Geld? (Betrug, Ausbeutung)

16.09.2008 um 14:04
@ Lucia

Bei der "Geldvermehrung" via Zins geht es auch nur mittelbar um Geld. Geld ist hier als Verhältnismäßigkeitsmittel zu sehen. Dabei kann die Geldmenge unerheblich sein, denn mit dem Geld werden Investitionen getätigt, die einen Mehrwert schaffen können (niemals müssen, sonst würde die ganze Spekulation nicht funktionieren). Dieser Mehrwert wird dann in Geld wieder ausgezahlt.

Bei dem Beispiel mit der Kuhherde wäre es dann so, daß der Bauer sich Geld leiht, um dafür den Bullen zu kaufen. Die Kälbchen werden dann auf dem Viehmarkt verkauft. Ein Teil des Geldes zahlt dann der Bauer an den Verleiher plus die Zinsen (des Verleihers Lohn). Den rest steckt er sich in die eigene Tasche und freut sich seines Lebens und hofft, daß der Bulle noch viele Jahre für sein Geld schafft.


melden
gläubiger
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie funktioniert Geld? (Betrug, Ausbeutung)

16.09.2008 um 14:10
Eine mögliche Alternative wäre das. Mitten in der Kreditkrise boomt das islamische Geldwesen. Tausende Amerikaner kehren ihrer alten Bank den Rücken - und wickeln ihren Hauskauf nach den Gesetzen der Scharia ab. Zinsfrei. Es wird eine Art Miet oder Leasing vertrag geschlossen in dem ein bestimmter Gegenwert festgehalten wird.
Auch eine Art GmbH Modell wird oft angeboten. Dabei erwirbt die Bank zu gleichen Teilen wie der Käufer Anteile an einer Immobile. Mit der Zeit und bei regelmäßiger Zahlung eines festgelegten Betrages wechseln Zug um Zug die Antei´le an der Immobilie in Richtung Käufer.


melden

Wie funktioniert Geld? (Betrug, Ausbeutung)

16.09.2008 um 14:12
Also ich finde das Geld der Fortschritthämmer Nummer 1 für die Menscheit ist. Es geht immer alles nur nach dem Geld und die Frage ob Forschung lukrativ ist. Ich unterstelle einfach mal, dass wenn wir nicht ständig das Geld im Hinterkopf hätten es schon längst alternative Kraftstoffe zum Öl oder Gas geben würde, die gleiche Leistung bringen oder es schon längst bessere Heilmittel gegen Krebs und Aids etc. geben würde. Solange es aber keine Geldgeber für entsprechende Forschungsgebiete gibt, wird auch nicht in der Richtung geforscht...


melden
gläubiger
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie funktioniert Geld? (Betrug, Ausbeutung)

16.09.2008 um 14:16
Da muß ich dir wiedersprechen. Es wird sehr wohl in alle Richtungen geforscht. Es ist der Zeitpunkt, zu dem ein produkt sich lohnt dann auf den Markt zu kommen.
Wenn ein pharma -Konzern ein wirksames AIDS oder Krebsmittel finden würde, wäre es RuckZuck auf dem Markt. Die Kohle die dann fließen würde wäre unvorstellbar.
Das gleiche gilt für das Thema Öl. Solange Öl noch so billig ist, und das ist es nunmal, solange wirde es keine aufwendigen Forschungen in alternative Energien geben.

Aber unterm Strich gebe ich dir Recht NASIR es geht immer ums Geld und nicht ums Wohl der Menschen. Und das ist das doofe an der Sache. ;)


melden
Anzeige
snoogans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie funktioniert Geld? (Betrug, Ausbeutung)

16.09.2008 um 14:18
@ gläubiger

Ich denke auch der Zinseszins oder sonstige Formen sind als solche nicht verwerflich. Das Problem ist aus meiner Sicht ein anderes. In der Finanzwirtschaft wird sehr stark mit zukünftigen Werten gearbeitet. Das ist ein bisschen so, wie Wetten. Man wettet drauf, daß der eine gewinnt oder verliert. Wichtig dabei ist, daß man eben auf die Zukunft wettet und genau hier liegt dann auch das Problem, welches schon Schopenhauer sehr schön in "Aphorismen zu Lebensweisheit" beschrieben hat. Wenn wir Kredit auf zukünftiges nehmen, so sollte man eben besonders vorsichtig sein, weil sich die Zei, bei der wir uns diesen Kredit genommen haben, einen hohen Preis dafür verlangt. Dabei ist nicht die Höhe ausschlaggebend, sondern eben die Zeitspanne, die wir brauchen, damit wir diesen Kredit zurückzahlen können..... ist diese extrem lang, bleibt uns für lange Zeit nicht mehr die Möglichkeit der freien Entscheidung über unser Hab und Gut zu verfügen. Wir fangen an nur noch für die zukünftigen Ereignisse (Kredit) zu leben und zu arbeiten. Und genau hier liegt dann auch der eigentliche Trugschluß. Unser "Gegner" ist nicht der Zins oder Zinseszins oder der Verleiher, der seinen Lohn für die Geldgabe verlangt, sondern unsere eigene Unbedarftheit der Zukunft und der Zeit gegenüber. Aus dem gegenwärtigen Standpunkt erscheint es uns meist einfach, diesen Kredit zurückzuzahlen, aber dabei wird meist vergessen, daß wir auch in Zukunft Bedürfnisse haben und selbige wahrscheinlich sogar anfangen zu wachsen, daß wir vllt Familie haben und auch diese ernähren müssen.


melden
325 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Titanic Verschwörung1.186 Beiträge
Anzeigen ausblenden