Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Suchtstoffe: Züchtet McDonalds Fresszombies?

409 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Medien, Sucht, Fett ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Suchtstoffe: Züchtet McDonalds Fresszombies?

29.04.2016 um 07:30
@Doors
@Pink-Lady
Wenn das bis zur letzten Konsequenz so wäre dann müssten Fettleibige, deren Konsum z.Bsp. hauptsächlich bei MCD stattfindet, ihre Arztrechnungen/Therapien ja selber zahlen müssen.
Meine Meinung: ja, MCD züchtet Fresszombies. Nicht jeder Verstand kann den Reizstoffen widerstehen.
Bei mir isses die Sosse des Chickenburgers, ein Traum!! Mir völlig klar das nicht jeder da die Handbremse ziehen kann. Seid doch froh das ihr es könnt.


melden

Suchtstoffe: Züchtet McDonalds Fresszombies?

29.04.2016 um 07:49
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Genau, Jesus ist die Rettung, weiche Satan, weiche.
Welchen, völlig zusammenhanglosen, Misst laberst du da?
Zitat von DoorsDoors schrieb:Das tut jeder freiwillig
Meine Erklärung für meine Behauptung ist:
Zitat von NegevNegev schrieb am 23.04.2016:Naja, wäre zu klären wie viel Schuld der Kunde tatsächlich hat. Wir Menschen sind eben auf Essen Programmiert. Die Geschichte hat dem Körper gelehrt: iss so viel du kannst - am besten von dem guten Zeug (Zucker). Medien, Erziehung (bzw. deren nicht vorhanden sein) und die Industrie tragen viel zum Problem bei.

Sicher kann man genug Willensstärke aufbringen, den Versuchungen zu widerstehen. Aber man müsste meiner Meinung nach diesem treiben der Lebensmittelindustrie Einhalt gebieten.
Was ist deine? Die Behauptung das, dass es jeder Freiwillig tut, reicht nicht. Ich glaube nicht das man sich bewusst dafür entscheidet, fett zu sein.

Was ist Sucht? Glaubst du auch das Süchtige Freiwillig nach einer Substanz abhängig sind? Letztlich muss man viel Willensstärke aufbringen, um eine Sucht zu bekämpfen.

Der erste Schritt ist eben, dass als Sucht zu begreifen und hier scheitert es schon. Essen wird meist als etwas gesehen, bei dem man wie selbstverständlich aufhören kann.


1x zitiertmelden

Suchtstoffe: Züchtet McDonalds Fresszombies?

29.04.2016 um 08:37
@behind_eyes

Die Frage ist doch ob Fettleibige nur so sind weil sie so oft bei MC Donald oder anderen Fastfoodketten essen,
oder ob sie einfach generell zu viel von allem Essen.
Das die Leute Fettleibig sind liegt wohl kaum gänzlich allein an Fastfoodketten.


1x zitiertmelden

Suchtstoffe: Züchtet McDonalds Fresszombies?

29.04.2016 um 08:46
Zitat von Pink-LadyPink-Lady schrieb:Das die Leute Fettleibig sind liegt wohl kaum gänzlich allein an Fastfoodketten.
Suchtstoffe stecken natürlich auch in anderen industriell gefertigten Produkten.


melden

Suchtstoffe: Züchtet McDonalds Fresszombies?

29.04.2016 um 08:48
@Negev

Deshalb meinte ich ja das man es nicht auf die Fastfoodketten schieben sollte. Diese Menschen ernähren sich von Grund auf falsch.
Es ist natürlich leichter zu sagen das es an MC Donald liegt und nicht an einem selbst.


1x zitiertmelden

Suchtstoffe: Züchtet McDonalds Fresszombies?

29.04.2016 um 08:48
Zitat von NegevNegev schrieb:Ich glaube nicht das man sich bewusst dafür entscheidet, fett zu sein.
Logo, aber man kann sich bewusst dafür entscheiden, eben nicht darauf zu achten, was man isst und wie viel...
Zitat von NegevNegev schrieb:Was ist Sucht? Glaubst du auch das Süchtige Freiwillig nach einer Substanz abhängig sind? Letztlich muss man viel Willensstärke aufbringen, um eine Sucht zu bekämpfen.
Tja, was ist "Sucht"... Ich glaube, der Irrtum liegt hier bei dir... Ich weiss, dass man umgangssprachlich von "Sucht" redet. Aber man muss da schon sehr stark differenzieren... Denn bei Essstörungen gehts mehr um Verhaltensstörungen und mangelnde Impulskontrolle, als um irgendwelche "Stoffe". Und hierbei bist du dann mit dieser Annahme:
Zitat von NegevNegev schrieb:Sucht verschwindet nicht. Man ist immer süchtig und man muss sich von dem, wovon man süchtig ist, ein leben Lang fern halten! Das muss man unbedingt verstehen. Sonst wird rückfällig!
Definitv falsch...


1x zitiertmelden

Suchtstoffe: Züchtet McDonalds Fresszombies?

29.04.2016 um 09:10
Zitat von vivajohnvivajohn schrieb:Tja, was ist "Sucht"... Ich glaube, der Irrtum liegt hier bei dir...
Ich habs selbst erlebt. Am Ende bin ich wie fremdgesteuert in den Laden gelaufen um mir ne Packung Chips zu besorgen. Dabei wusste natürlich das es nicht gut für mich ist. Wenn ich keine Chips bekam, wurde ich nervös - bekam sogar Schweißausbrüche. Es wurde immer schwerer, dem drang, doch noch Chips zu besorgen, zu widerstehen. Also wenn das keine Sucht ist, dann weiß ich tatsächlich nicht, wie sich eine Sucht noch äußern kann.
Zitat von vivajohnvivajohn schrieb:Definitv falsch...
Aha... ich hab schon lange kein Süßkram etc. mehr angerührt. Aber ich bin mir sicher, wenn ich heute wieder eine Packung Chips essen würde, würde ich mehr wollen. Und mehr und mehr und ich wäre wie in dieser Sucht. So ist es jedenfalls in der Vergangenheit passiert.
Zitat von vivajohnvivajohn schrieb:Logo, aber man kann sich bewusst dafür entscheiden, eben nicht darauf zu achten, was man isst und wie viel...
Man steckt auch irgendwann in einen Teufelsreis drin. Grunde für Fettleibigkeit sind vielfältig. Irgendwann stellt man dann fest, das man nicht normal ist. Was man dann macht, ist bei jedem Unterschiedlich.
Zitat von Pink-LadyPink-Lady schrieb:Deshalb meinte ich ja das man es nicht auf die Fastfoodketten schieben sollte. Diese Menschen ernähren sich von Grund auf falsch. Es ist natürlich leichter zu sagen das es an MC Donald liegt und nicht an einem selbst.
Trotzdem haben die Fastfoodketten keine geminderte schuld an diesem Problem.


3x zitiertmelden

Suchtstoffe: Züchtet McDonalds Fresszombies?

29.04.2016 um 09:17
@Negev

Naja das sehe ich anders, MC Donald verkauft ja nur Burger etc. was die Leute gerne essen.
Im Prinzip ist alles über einem normalen Maß ungesund.
Wenn du es so siehst dann ist die komplette Süßigkeiten Industrie, Zigaretten Industrie, Alkoholindustrie, auch Mitschuld am Suchtverhalten der Menschen und wir sind alles nur Opfer einer Geldgeilen Konsum Industrie.


1x zitiertmelden

Suchtstoffe: Züchtet McDonalds Fresszombies?

29.04.2016 um 09:23
Zitat von Pink-LadyPink-Lady schrieb:Wenn du es so siehst dann ist die komplette Süßigkeiten Industrie, Zigaretten Industrie, Alkoholindustrie, auch Mitschuld am Suchtverhalten der Menschen und wir sind alles nur Opfer einer Geldgeilen Konsum Industrie.
Natürlich sehe ich das so. Ist auch so!

Diese Konsumgüter sind ungesund! Wieso sollte sich ein Mensch bewusst dafür entscheiden, seiner Gesundheit zu schaden? Sind wir Lebensmüde? Springst du von Hochhaus - nur weil es dir gesagt wird?

In so fern sind wir alle Süchtig. Das wir süchtig nach Zucker sind, ist zum Beispiel von der Natur gewollt.

Aber hier kommt die Industrie ins Spiel. Die weiß das und nutzt es aus.


2x zitiertmelden

Suchtstoffe: Züchtet McDonalds Fresszombies?

29.04.2016 um 09:23
Zitat von NegevNegev schrieb:Trotzdem haben die Fastfoodketten keine geminderte schuld an diesem Problem.
Ohmeingott, die haben überhaupt keine schuld :O

Vielleicht ist auch WMF schuld an Fettleibigkeit weil sie Löffel verkaufen...


melden

Suchtstoffe: Züchtet McDonalds Fresszombies?

29.04.2016 um 09:29
@Negev

Wenn du es so willst okay. Zum einen muss der Mensch ja wie in deinem Beispiel schon mal vom "Hochhaus" gesprungen sein oder ?
Selbstverständlich im Bezug auf deine Konsumgüter, bedeutet das der Mensch ja erstmal von sich selbst aus Dinge konsumiert hat die ihn selbst schaden und der Mensch ist nicht dumm und weiß genau was ihm schadet oder nicht.


melden

Suchtstoffe: Züchtet McDonalds Fresszombies?

29.04.2016 um 12:15
Zitat von NegevNegev schrieb:Ich habs selbst erlebt. Am Ende bin ich wie fremdgesteuert in den Laden gelaufen um mir ne Packung Chips zu besorgen. Dabei wusste natürlich das es nicht gut für mich ist. Wenn ich keine Chips bekam, wurde ich nervös - bekam sogar Schweißausbrüche. Es wurde immer schwerer, dem drang, doch noch Chips zu besorgen, zu widerstehen. Also wenn das keine Sucht ist, dann weiß ich tatsächlich nicht, wie sich eine Sucht noch äußern kann.
Es ist schon deshalb keine normale "Sucht", weils ja tonnenweise Leute gibt, denen das bei Chips eben genau nicht passiert... Es liegt also am Verhalten an dir (dort ist die Abhängigkeit zu suchen), nicht an den Chips!
Natürlich kannst du durch die völlige Abstinenz der für dich süchtig machenden "Trigger" ein Erfolg erzielen. Aber wie du selbst feststellst, hast du Angst, rückfällig zu werden. Deshalb geht man solche Dinge eben ganz anders an. Die "Sucht" in dieser Hinsicht ist nun mal im Verhalten in deinem Gehirn. Und eigentlich unabhängig Suchtstoffen.
Zitat von NegevNegev schrieb:Diese Konsumgüter sind ungesund!
"Ungesund" ist so ein enorm stark subjektiv behafteter Begriff...
Das wird süchtig nach Zucker sind, ist zum Beispiel von der Natur gewollt.
Na das bringt dich aber nirgends hin... Denn unter dem Aspekt ist alles (inkl. Wasser) eine Sucht und dann es ists auch egal, weil du eben nicht ohne Sucht leben kannst, musste ja sowieso süchtig werden!

Lebensnotwendige Stoffe als Suchtstoffe zu deklarieren ist arg übertrieben..


melden

Suchtstoffe: Züchtet McDonalds Fresszombies?

29.04.2016 um 15:15
Niemand zwingt mich zu rauchen (egal, was), niemand zwingt mich, Alkohol zu trinken, niemand zwingt mich, Fast-Food (also: Beinahe-Essen) zu futtern. Niemand nötigt mir ein neues Smartphone, ein neues Auto, einen neuen Partner oder andere Kinder auf.

Das kann und muss ich alles fein selbst entscheiden. Das kann ich und das kann jede/r andere auch - andere sind ja nicht dümmer als ich, bzw. ich bin genau so doof wie die anderen auch.


melden

Suchtstoffe: Züchtet McDonalds Fresszombies?

29.04.2016 um 15:48
@Doors
Wenn dem so wäre dann wäre die gesamte Welt im Gleichgewicht. Es gäbe kein arm, kein reich, kein schlau, kein dumm, keine mildernden Umstände, keine Bewährung, es gäbe nichts was auch nur im entferntesten danach riecht das hier auf der Erde 8Milliarden Individuen leben welche jeder für sich andere Wünsche, Sorgen, Leistungen, Erfolge etc. Haben ;-)

Will heissen: verlange nicht von Anderen was du von denkst selber zu sein ;-)

Millionen Einzelschicksale lügen nicht.


1x zitiertmelden

Suchtstoffe: Züchtet McDonalds Fresszombies?

29.04.2016 um 15:56
@behind_eyes

?

Kannst Du mir dieses Statement auch noch mal so formulieren, dass ich als oller Schulabbrecher es verstehe?

Es gibt in Deiner Auflistung durchaus Dinge, die ich selbst entscheiden und verantworten kann - und welche, die ich weniger bis gar nicht beeinflussen kann. Beispielsweise kann ich mir Ort und Zeit meiner Geburt, Herkunftsfamilie und körperliche Merkmale nicht aussuchen. Was mich aber nicht davon abhält, sie ggf. später zu verändern.

Ich gehe davon aus, dass jeder Mensch ein denkendes Wesen ist, das für sich selbst verantwortlich ist und Entscheidungen frei treffen kann - zumindest die, bei McDonalds zu essen oder vorbei zu fahren.


melden

Suchtstoffe: Züchtet McDonalds Fresszombies?

29.04.2016 um 16:27
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Wenn dem so wäre dann wäre die gesamte Welt im Gleichgewicht. Es gäbe kein arm, kein reich, kein schlau, kein dumm, keine mildernden Umstände, keine Bewährung, es gäbe nichts was auch nur im entferntesten danach riecht das hier auf der Erde 8Milliarden Individuen leben welche jeder für sich andere Wünsche, Sorgen, Leistungen, Erfolge etc. Haben ;-)
Und weil dem nicht so ist, willst du der Welt nun "deine Vorstellung" von "Gleichgewicht" aufprägen? Auf dass jeder der 8 Mia Menschen der Welt nach deinen Vorstellungen funktioniert?

--> "Freier Wille" zu gewähren, heisst eben auch, unbequeme Eigenschaften anderer zu tolerieren... Eben weil jeder ein Individuum ist.


melden

Suchtstoffe: Züchtet McDonalds Fresszombies?

29.04.2016 um 17:32
@vivajohn
Nichts anderes hab ich damit ausdrücken wollen.


melden

Suchtstoffe: Züchtet McDonalds Fresszombies?

29.04.2016 um 17:39
@Doors
Da bin ich grundsätzlich anderer Meinung. Du vergisst das die Motivation bzw. die Tragweite des eigenen Handelns meist erst im Nachhinein sichtbar wird.
Will heissen: jemand fängt mit 16 an Drogen zu nehmen und mit 24 ist er dann süchtig. Hätte er es auch gemacht wenn er gewusst hätte was aus ihm wird, wie er sich fühlen wird ?
Sicherlich nicht, deswegen ist der alleinige Fakt das man eine Wahl hatte völlig irrelevant, es spielt keine Rolle.
Dazu kommt das jeder auf etwas anderes anspringt. Der eine kann Jahrelang smoken und vermisst es keine Minute, der andere nimmt eine Pille und vorbei isses.
Same same, but different.

Und genau DAS nutzt MCD und alle anderen Mitbewerber aus. Überspitzt: MCD ist der Marlboro unter den Burgern. Ich überspitze das bewusst.


melden

Suchtstoffe: Züchtet McDonalds Fresszombies?

29.04.2016 um 17:46
@behind_eyes

Jeder Dämon hat seinen Preis.
Wer säuft, verreckt an Leberschäden, Herz-Kreislaufversagen oder Unfall.
Wer raucht, egal, was, verreckt an Lungenkrebs.
Wer kokst, dem gehen Nasenscheidewand und Hirn flöten.
Wer nascht, bekommt Diabetes und Karies.
Wer fickt, bekommt AIDS oder Kinder.
Wer lebt, stirbt.

Das lernt nun Klein-Fritzchen schon in der Grundschule. Suchtprävention ist heute schon fester Bestandteil von Kita-Pädagogik.

Der normale Verbraucher sollte schon in der Lage sein, die Liste der Inhaltsstoffe zu lesen und diese Informationen in seine Kaufentscheidung einfliessen zu lassen. Wer das nicht kann, sollte es lernen - oder sich nicht aufregen, wenn ihn sein Essen tötet.

Zucker macht Diabetes und Karies. Das lernten meine Kids im Kindergarten.
Tabak macht so tot wie Alkohol. Das habe ich zumindestens noch mit blutigen Filmen in der Schule gelernt.
Salz macht Bluthochdruck und Butter macht Herzinfarkt. Obst und Gemüse enthält krebserregende Pestizide, Mineralwasser Uran, Fisch Schwermetalle und Fleisch Hormone. Das kann ich jeden Tag in der Zeitung lesen.

Erzähle mir also keiner was von "dummen Verbrauchern", die von irgendwelchen Besser-Menschen zu schützen wären.

Jeder weiss doch inzwischen, welchen Risiken er sich aussetzt und wie er sie vermeiden kann.
Wer sein Vibratorhandy wegen der angenehmen Gefühle eingeschaltet unter den Sack klemmt, der darf sich dann nicht wundern, wenn ihm irgendwann die Eier abfaulen.

Vor individueller Blödheit kann man niemanden schützen. Höchstens durch Einbetonieren..


melden

Suchtstoffe: Züchtet McDonalds Fresszombies?

29.04.2016 um 17:47
Ich habe zwar keine Beweise aber ich denke das MCD wie alle anderen auch intensiv daran forscht wie man Lebensmittel mit Geschmäckern versieht, von denen viele einfach nicht genug bekommen.


melden